Hinterlasse einen Kommentar

152 Kommentare auf "Regiert von Gesetzlosen"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Andreas Hoffmann
Gast

Habe ich was verpasst ? Beschlossen ? Ich finde nichts. Danke für eine Info.

R_Winter
Mitglied
@ Andreas Hoffmann Ja, Du hast etwas verpasst. Es wird in fast allen Online-Medien verschwiegen. Hier findet wieder ein scheinbar abgesprochenes Spiel statt. Merkel, Gabriel + Co. pfeifen auf die Meinung der Bürger. Sie wollen unsere Stimmen und dann in den nächsten vier Jahren ihre neoliberalen Vorstellungen umsetzen. Es gibt leider nur eine Partei, die geschlossen gegen diese Handelsabkommen ist: „DIE LINKE“. Die Grünen haben hier nur „Feigenblätter“ im neoliberal ausgerichteten Klüngel um Kretschmann. Klaus Ernst (MdB, DIE LINKE) EIL+++ ACHTUNG, HOCHAKTUELL: Die Bundesregierung will im Rat der Europäischen Union dem Freihandelsabkommen mit Kanada (CETA) zustimmen und es vorläufig in… Read more »
Robbespiere
Mitglied

@R_Winter

Wieder ein Beweis, dass eine am Bürger orientierte Politik nicht mit friedlichen, legalen Miteln zu erreichen ist. Da helfen auch keine 250.000 Demonstranten, nicht mal 1 Mio..
Dumm nur, dass zu Wenige das so sehen und diese Demokratiezerstörer munter weiter werkeln ( merkeln) lassen.

wschira
Mitglied

Da würde nur das Auspacken der Guillotine helfen, aber erstens gibt es keine und zweitens sind die Deutschen keine Franzosen (Lenin: „Es ist unmöglich in Deutschland eine Revolution zu machen. Wenn die Deutschen einen Bahnhof besetzen sollen, lösen sie erst eine Bahnsteigkarte.“)

Robbespiere
Mitglied

@washira

Da würde nur das Auspacken der Guillotine helfen, aber erstens gibt es keine…….

Wenn du dich da mal nicht täuschst.

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/scholl-hinrichtung-wuerdevoller-umgang-mit-guillotine-1.1860655

https://de.wikipedia.org/wiki/Guillotine#/media/File:Badische_Guillotine.JPG

https://www.stuttgart-tourist.de/a-strafvollzugsmuseum

Und waren noch nicht alle.

Anton Chigurh
Mitglied

es muss nur bei den richtigen Konsorten zur Anwendung kommen.
In der Phantasie real, im der Realität im übertragenen Sinne (versteht sich)….
obwohl…

Braman
Gast

@wschira
Die Sache mit der Guillotine hat allerdings einen Haken: Die Leute, die in der Lage sind, andere auf die Guillotine zu schicken und auch diejenigen, die dann die Guillotine bedienen, müssen ähnlich psychopathisch gestrickt sein, wie die, die auf das Ding gehören.
Das wäre dann die neue, herrschende Schicht. Die haben ja dann unter Beweis gestellt, das sie keine Gutmenschen oder sonstige Weicheier sind.
Also ich wäre zu beidem nicht befähigt -heimlich und in Gedanken schon, aber nicht in echt.

MFG: M.B.

Anton Chigurh
Mitglied

ne. Also irgendwo muss mal Schluß sein mit dieser Verbrecherei.
Wenn sich diese Banditen nicht verantworten müssen – und danach sieht es nicht aus – muss auch mal an andere Mittel gedacht werden.
Ich bin da sicher ein Maulheld, würde das selbst nicht fertigbringen. Aber zumindest billigen und unterstützen würde ich !

Granado
Gast

@Robbespiere
Die Westberliner Guillotine (aus Baden 1937), bis 1949 im Gebrauch, steht jetzt in Schwaben und ist sowieso eine schwäbische Erfindung.
http://www.berliner-zeitung.de/noch-vier-jahre-nach-dem-krieg-rollten-in-moabit-die-koepfe–jetzt-steht-das-fallbeilgeraet-in-einem-schwaebischen-museum-berlins-letzte-guillotine-15968384
Noch vier Jahre nach dem Krieg rollten in Moabit die Köpfe. Jetzt steht das Fallbeilgerät in einem schwäbischen Museum Berlins letzte Guillotine
Von Peter Jacobs, 25.05.02, 00:00 Uhr

Dennis82
Mitglied

Was soll das Auspacken denn bitte bringen…!?

Wenn, dann musst du auch die drunter legen, die diese regelm. in überwältigender Zahl ankreuzen! Die werden auch nicht tatenlos dabei zusehen, wie du ihre Helden einen Kopf kürzer machst. Am Ende landest du drunter… 😉

Umdenker
Gast
Es würde schon reichen wenn man die demokratischen Mittel, welche einem in Deutschland zur Verfügung stehen, auch mal ausreizen würden. Davon sind wir noch weit entfernt, dann erst kann man sagen, dass Revolution das letzte Mittel der Wahl ist. Solange Leutz weiterhin brav nur die Rechte, aber nicht die Pflichten der Demokratie wahrnehmen, braucht man sich nicht wundern, dass sich nichts ändert, weil die Politikdarsteller mit ihrem Schauspiel ja auch permanent durchkommen. Da vergisst einfach mal 3/4 der Wähler, was die letzten Jahre tatsächlich gemacht/entschieden wurde und vertraut jedesmal aufs Neue den (falschen) Versprechungen, die 1-2 Wochen vor einer Landtags-… Read more »
Dennis82
Mitglied
Nö. Es würde schon reichen, wenn nicht regelm. zig Mio Wähler ihre Stimme Parteien geben würden, die genau die Politik betreiben, die das Volk in der Summe auch offenkundig genau so haben will. Warum setzt man im linken Lager so oft voraus, das Volk / Stimmvieh wolle es eigentlich grundsätzlich anders…? Diese „Demokratie“ funktioniert also so, wie sie funktionieren soll. Doch diesen Schwachpunkt in der gesellschaftspolitischen Analyse wollen die meisten nicht ausmerzen… das erkennt man auch in der regelm. gestellten Frage, warum die SPD denn überhaupt noch jemand wählen würde. Würde man da mal genauer drüber nachdenken und sich einmal… Read more »
Robbespire
Gast
@Dennis82 Deiner Analyse stimme ich zu. Diese Politik findet in weiten Kreisen Zustimmung, weil viele von uns die ständig propagierte „Eigenverantwortung“ tief verinnerlicht haben und sich einreden lassen, Jeder sei seines eigenen Glückes Schmied und es käme nur auf seinen Willen an, ob er wirtschaftlich erfolgreich sei oder nicht. Diese Gehirnwäsche funktioniert seit Jahren hervorragend, weil es unserer nahezu homogenen Parteienlandschaft natürlich erspart, Alternativen zum bestehenden Wirtschafts- und Sozialsystem zu entwickeln und sich mit einer kapitalstarken Minderheit anlegen zu müssen. Weit schlimmer als diejenigen, welche ihre Stimme solchen Parteien geben finde ich aber den Umstand, das eine wachsende Zahl von… Read more »
Robbespiere
Gast

@Dennis82

Nachtrag:

Hier sendende ich das fehlende „e“ zu meinem Nick nach, bevor wieder jemand meint, das zum Thema machen zu müssen. Ich werde wohl zukünftig fester in die Tasten greifen müssen.:-)

Dennis82
Mitglied
@Robbespiere: Ja, eben. „Jeder ist seines Glückes Schmied“ – bekam ich grade letztens wieder in besonders persönlichem Zusammenhang (Familie) vor den Latz geknallt… Selbst Menschen, die eigentlich in jeder Hinsicht in keinster Weise wirkliche „Schmiede“ ihres eigenen „Glücks“ sind (besonders im Hinsicht auf den möglichst glatten Lohnarbeits-Lebenslauf), attestieren es sich selbst… Das Leugnen jeder gesellschaftlichen Zusammenhänge, Zufälle, von Glück und Pech – ist normal. Im Fachabi-Jahr hatten wir das Thema „Glücksschmied“ als Erörterung. Auch hier kamen fast alle zum Schluss, sie seien allein die Schmiede ihres Glücks… Selbst Fußballerinnen, die von der Leistung ihrer 10 Mitspielerinnen als auch des Schiedrichters… Read more »
Anton Chigurh
Mitglied

@ Dennis

wie sehr Du mir aus der Seele sprichst !

Andreas Hoffmann
Gast

Hätte ich nicht gedacht, dass Gabriel und Merkel wirklich ihren Kopf riskieren. Da hilft wohl nur, größtmögliche Transparenz hinsichtlich der beteiligten (Übersee)Unternehmen zu schaffen und deren Produkle und Dienstleistungen konsequent zu boykottieren. Das ist, so denke ich, das wirksamste Mittel, um diese Unternehmen wieder vom deutschen / europäischen Markt zu drängen. Keine Umsätze => keine Gewinne=>Unternehmenpleiten bzw. das Verschwinden vom Markt. Gibt es eigentlich ‚grüne‘ Listen über ’saubere‘ Unternehmen ?

Robbespiere
Mitglied

@Andreas Hoffmann

Gibt es eigentlich ‘grüne’ Listen über ‘saubere’ Unternehmen ?

Keine Ahnung, aber schwarze Listen über „unsaubere Politiker „sind sicher einfacher zu erstellen.

Überhaupt, wer sollte die grünen Listen denn veröffentlichen, etwa die ach so neutrale Presse in Deutschland?

Iannis70
Mitglied

Keine Ahnung, aber schwarze Listen über “unsaubere Politiker “sind sicher einfacher zu erstellen.

Das glaube ich jetzt wieder weniger, dass die schwarzen Listen kürzer als die grünen wären 😉

Mordred
Gast

Da hilft wohl nur, größtmögliche Transparenz hinsichtlich der beteiligten (Übersee)Unternehmen zu schaffen und deren Produkle und Dienstleistungen konsequent zu boykottieren.

for what? auf der ebene dürfte europa, insb. germany analog zu ttip im schnitt eh die besseren karten haben.
das hauptproblem ist ein anderes. es geht nicht um den wettbewerb der nationen, sondern der kampf findet zwischen konzernen egal welchen mutterlandes (die schieben ja eh ihre kohle frei nach gusto immer dahin wo die wenigsten steuern gezahlt werden müssen) und den bevölkerungen der beteiligten länder statt.

Moin
Gast

Sogar das ISDS geht mit durch !

https://de.wikipedia.org/wiki/Investor-state_dispute_settlement

Hilfe, eyh !

Lykurg
Mitglied

Klaus Ernst ist aber bisher der einzige Linke, der die Information über diesen Vorgang verbreitet. Der Rest der Linkspartei hat das scheinbar verschlafen, wobei doch genau das Skandalisieren dieser Vorgänge so wichtig wäre, um sich als Oppositionspartei Glaubwürdigkeit zu sichern, insbesondere weil hier alle Medien auch noch einheitlich schweigen. Entweder ist das absolute Inkompetenz in der Führung oder es ist Absicht, aber wenn die Linke solche Skandale nicht zu ihrem politischen Vorteil münzen kann, dann sieht es wirklich düster aus.

wolli
Mitglied

Das stimmt nicht, Klaus Ernst hat nur wiederholt.
https://blog.campact.de/2016/04/skandal-investorenklagen-gegen-den-willen-des-bundestags/
Kennen Sie zufällig den § 30.8, CETA-Vertrag?
So schnell kann es gehen wen die Mächtigen sich gegen das Volk durchsetzen.
mfg
WW

Moin
Gast

kafkaesk …… „Der Prozess“ ……..

wolli
Mitglied
Übrigens, der Lissabon Vertrag ist kein Staatsvertrag mit Ewigkeitsklausel und kann gekündigt werden. Quelle: http://www.flegel-g.de/index.htm – Lissabonvertrag „Artikel 50 (1) Jeder Mitgliedstaat kann im Einklang mit seinen verfassungsrechtlichen Vorschriften beschließen, aus der Union auszutreten. (2) Ein Mitgliedstaat, der auszutreten beschließt, teilt dem Europäischen Rat seine Absicht mit. Auf der Grundlage der Leitlinien des Europäischen Rates handelt die Union mit diesem Staat ein Abkommen über die Einzelheiten des Austritts aus und schließt das Abkommen, wobei der Rahmen für die künftigen Beziehungen dieses Staates zur Union berücksichtigt wird. Das Abkommen wird nach Artikel 218 Absatz 3 des Vertrags über die Arbeitsweise der… Read more »
The Joker
Gast

Hallo wolli,
im Gegensatz zum Euro-Austritt.
Da gilt das Hotel California-Prinzip:
You can check-out any time you like/
but you can never leave.

Rainer Wittmann
Gast

Es ist falsch, daß CETA gegen Gesetze verstößt: unser Grundgesetz – eine sogenannte Verfassung – ist eben ein so grobes Netz, daß unser Regierungspack (fast) alles tun darf, auch wenn es sich dabei um Sachverhalte handelt, die einem Verbrechen gleichstehen sollten.

Bruder Johannes
Gast

Der Bundestag wird weich wie Wachs
bei Rothchild, Morgan, Goldman Sachs.
Dem Siggi Gabriel geht einer flöten,
Wenn Rockefeller krault sein Klavier.

Ich kann so nicht dichten! *schluchz*
Böhmermann, hilf!

rainer
Gast

….wenn das stimmen sollte, dann muss man diese Regierung schnellstens liquidieren…..ohne wenn und aber…

Robbespiere
Mitglied

@rainer

….wenn das stimmen sollte, dann muss man diese Regierung schnellstens liquidieren…..ohne wenn und aber…

Das wäre nicht sehr clever.
Man sollte sie einbuchten, und zwar mit der ganzen Sippe, qausi als Talentförderprogramm, damit ihnen das „Singen“ leichter fällt.
Man will ja schließlich auch an die Andtifter heran.

Suje
Gast

Bezüglich der ganzen Aussagen und Anspielungen über Hinrichtungen/Liquidationen hier im Forum:

Ihr solltet mal darüber nachdenken, inwieweit euch diese Haltung genau die Menschlichkeit kostet, deren Fehlen ihr bei besagten Personen anprangert.

Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein.

hart backbord
Gast

Wenn die eine Seite mit scharfer Munition ausgestattet ist, ist die Gegenseite nicht klug beraten, nur mit Wasserpistolen zu antworten.

R_Winter
Mitglied
@hart backbord Vor einiger Zeit (bis 2015) war es nicht unüblich, Städte militärisch abzuriegeln und der Bevölkerung durch Mangel in den Tod zu führen. Schröder (sPD) und Fischer (Grüne) hatten eine andere Methode „erfunden“. Per Gesetz werden die Alten und Kranken dem frühen Mangeltod zugeführt, indem das Rentenniveau gesenkt und als Ausgleich eine unbezahlbare (für diesen Personenkreis) PRV und PKV angeboten wurde. Damit wurden jene Milliardäre (u.a. Maschmeyer), die den Wahlkampf von Schröder großzügig finanziert hatten, belohnt – es war wirklich ein „win-win-Situation“ für Schröder + Co., die von den Gewerkschaften und Neoliberalen unterstützt wurde. Es gibt neben den Gewalttod,… Read more »
Heldentasse
Mitglied

@R_Winter

Vor einiger Zeit (bis 2015) war es nicht unüblich, Städte militärisch abzuriegeln und der Bevölkerung durch Mangel in den Tod zu führen.

Wenn dies sich auf Europa beziehen sollte, müsste man jetzt noch mitteilen nach welcher Zeitrechnung?! 😉

Beste Grüße

Robbespiere
Mitglied
@Suje Ihr solltet mal darüber nachdenken, inwieweit euch diese Haltung genau die Menschlichkeit kostet, deren Fehlen ihr bei besagten Personen anprangert. Da hast du absolut recht. Vergiss aber nicht, dass es nicht in der Hand von uns Bürgern liegt, eine Kehrtwende der Politik in unserem Sinne auf demokratischem Weg zu erreichen. Der Politik sind die Ansichten zu ihren Entscheidungen bestens durch ihre ständigen Umfragen bekannt, aber richten sie sich danach? Zeigen sie Respekt vor dem Willen des Volkes, das sie als seine Vertreter ins Parlament gesendet hat und ihnen und ihren Familien dafür einen Lebensstandard ermöglicht, von dem die meißten… Read more »
Suje
Gast
@Rob Ich stimme dir ausnahmslos zu, aber um die (mir sehr wohl bewussten Gründe) der Radikalisierung geht es mir gar nicht. Ich will hervorheben, dass diese plumpen Rufe nach einem Blutzoll (ich erläutere das weiter unten) in meinen Augen sehr einfältig sind und zudem dass die Natürlichkeit, mit denen hier die Tötung anderer Menschen gutgeheißen wird erschreckend ist. Zunächst muss man sich bei so einer Forderung über die verschiedenen Dimensionen dieses Vorhabens klar werden. Wer soll denn überhaupt umgebracht werden? Von wem? Und unter welchen Verhältnissen in der Gesellschaft? Die federführenden Politiker? Die sind doch nur ein kleiner Teil des… Read more »
wschira
Mitglied

Da wohl ich die Sache mit der Guillotine losgetreten habe, muss ich eines klarstellen. Ich habe das in sehr sarkastischer Art gemeint und auch als Sinnbild der Revolution, insbesondere der Französischen, und der Unmöglichkeit einer Revolution im deutschen Untertanenstaat.
Ich bin ein absoluter Gegner der Todesstrafe. Aber offensichtlich ist der Sinn für Sarkasmus hier etwas unterentwickelt. Bei ähnlichen Gelegenheiten werde ich in Zukunft Sarkasmustags benutzen. 🙂

Robbespiere
Mitglied
@Suje Wenn du meine Antworten auf verschiedene Posts dieser Gattung gelesen hast, wirst du vielleicht verstehen, dass es mir nicht um die tatsächliche Realisierung eines „Ausradierens“ von Personen geht. Aber ich sehe es durchaus als sinnvoll an, den Herrschaften diese Seite ihrer demokratiefeindlichen Politik unter die Nase zu reiben. Sie müssen begreifen, dass ihre vermeintliche Allmacht an einer Schwelle endet, die selbst sie nur in eine Richtung zu überschreiten vermögen. Ich würde mir Wünschen, einige dieser „Halbgötter“ würden hier mitlesen, um sich dessen bewußt zu werden. Was ihren eitlen Ungeist an Erkenntnis fehlt, kann man in einem Satz zusammenfassen: Quäle… Read more »
Moin
Gast
„Meine berechtigte Befürchtung ist aber die, dass, wenn ein Mob, wenn er sich aus Perspektivlosigkeit erst einmal in Bewegung setzt, nach allem wild um sich schlägt, was einen höheren Status als den eigenen symbolisiert.“ Es ist ein alter Irrglaube das Menschen nach einem sozialen Absturz neue Werte eines imaginären Mobs übernehmen. Bezugsgruppe, deren Werte und Überzeugungen weiterhin geteilt werden, bleibt die Herkunftsschicht /Mittelschicht. Deshalb auch das fragwürdige Unterfangen vieler Arbeitsloser und Hartz IV-Empfänger die AfD zu wählen, obwohl die alles andere als ein Herz für sozial Deprivierte besitzt. Nach oben schlägt kaum jemand weil man sich oben wähnt. Deshalb wird… Read more »
Robbespiere
Mitglied
@Moin Wenn ein Mob loszieht, dann einer der nie oben war. Eben, von denen rede ich ja, und jetzt male dir einmal aus, an wem der sich wohl abreagieren wird. Die Ausländer haben im Notfall eine zweite Heimat, in die sie flüchten können, und wo bleibt die deutsche Mittelschicht? Mittendrin wohl. Man muss sich endlich mal von der Illusion verabschieden, man habe mit dem Demokratie- und Sozialabbau nichts zu tun, nur weil man selbst noch nicht betroffen ist. Das ist ein gefährlicher Trugschluss. Es gibt kein Beiboot, wir sitzen alle in dem Gleichen. Und die ewigen Bedenken bringen auch keinen… Read more »
Moin
Gast

„Man muss sich endlich mal von der Illusion verabschieden, man habe mit dem Demokratie- und Sozialabbau nichts zu tun, nur weil man selbst noch nicht betroffen ist.“

Wo liegt der deutsche Schwellenwert nach dessen Überschreiten sich der Leidensdruck in Handeln entlädt ?

Es gibt keinen. Nichtmal die Ostfront im Winter genügte dem.

The Joker
Gast

Ein Anfang wäre ja, wenn man anlässlich des 40. Todestages von Ulrike Marie Meinhof am 9. Mai 2016 in persönlichen Gesprächen, Blog- und Facebookbeiträgen und auf öffentlichen Veranstaltungen an diese Person der Zeitgeschichte erinnert – nicht um ihre Taten nach 1970 zu verherrlichen, sondern als Würdigung der Publizistin.
Beispielhaft könnte dabei jener schlichte und doch so eindringliche Satz von Gustav Heinemann nach ihrem Tod sein:
„Mit allem, was sie getan hat, so unverständlich es war, hat sie uns gemeint.“

Robbespiere
Mitglied

@Moin

Wo liegt der deutsche Schwellenwert nach dessen Überschreiten sich der Leidensdruck in Handeln entlädt ?

Keine Ahnung, aber in Anbetracht der Erosion in der Mittelschicht nach unten, mangelnder Perspektiven für unsere Jugend, einer Rentnergeneration, die zu prognostiziert 40% trotz lebenslanger Arbeit Beihilfe benötigen wird und Unternehmensmeldungen über Top-Jahresgewinne, die natürlich nur zu halten sind, wenn kräftig Stellen abgebaut werden, ist die Schwelle wohl bereits in Sichtweite.

Moin
Gast

Robbe, geh hinaus in die Welt und sag es den Menschen. Sag ihnen das der Mob bald käme um sie zu erlösen.

Hier ist ja sonst kaum jemand außer Fridel und Jens Berger. Die meisten Kommentaten wissen das der Schwellenwert in Sicht ist.

Will heißen. Es ist bösartig anderen Passivität vorzuwerfen wenn man selbst die Welt nur von der Straßenecke aus erklärt.

Robbespiere
Mitglied

@Moin

Robbe, geh hinaus in die Welt und sag es den Menschen. Sag ihnen das der Mob bald käme um sie zu erlösen.

Sag mal, rede ich hier polnisch rückwärts?

Ich betrachte den Mob nicht als Erlösung, sondern als Gefahr, weil er sich die greift, derer er habhaft werden kann.

Will heißen. Es ist bösartig anderen Passivität vorzuwerfen wenn man selbst die Welt nur von der Straßenecke aus erklärt.

Worauf beziehst du das?

Moin
Gast
„Sag mal, rede ich hier polnisch rückwärts? Ich betrachte den Mob nicht als Erlösung, sondern als Gefahr, weil er sich die greift, derer er habhaft werden kann.“ Ich hatte dich bereits weiter oben zwischen den Zeilen gefragt wer dieser Mob sein soll, welcher Schicht er angehören könnte etc. Warum es keine Marginalisierten sein werden, hatte ich zu erklären versucht. „Will heißen. Es ist bösartig anderen Passivität vorzuwerfen wenn man selbst die Welt nur von der Straßenecke aus erklärt. Worauf beziehst du das?“ Auch auf mich. Mit der Analyse sind wir durch. Und nun ? Braucht Deutschland Millionen von Feierabendchronisten des… Read more »
Dennis82
Mitglied
Vergiss aber nicht, dass es nicht in der Hand von uns Bürgern liegt, eine Kehrtwende der Politik in unserem Sinne auf demokratischem Weg zu erreichen. Wer ist denn „uns Bürgern“? Eine kleine Minderheit, die politisch keinerlei Bedeutung hat. Eine Handvoll Leute, die sich regelm. in irgendwelchen Blogs ausheult…! Gesellschaftlich im „real life“ meist vollkommen isoliert. Wenn bei der letzten BTW 30 Mio Menschen Union und SPD ankreuzen – kannst du nicht einfach darüber hinweggehen. Sondern musst dich fragen, warum eine so gewaltige Masse diese Parteien legitimiert! Dann hast du auch schlicht kein Recht, Gewalt anzuwenden! Das dürfte dir aber nicht… Read more »
Robbespiere
Gast
@Dennis82 Sorry, aber mein Post ist wohl wg. dem fehlerhaften Nick im Nirvana verschwunden, also auf ein Neues. Deiner Analyse stimme ich zu. Diese Politik findet in weiten Kreisen Zustimmung, weil viele von uns die ständig propagierte “Eigenverantwortung” tief verinnerlicht haben und sich einreden lassen, Jeder sei seines eigenen Glückes Schmied und es käme nur auf seinen Willen an, ob er wirtschaftlich erfolgreich sei oder nicht. Diese Gehirnwäsche funktioniert seit Jahren hervorragend, weil es unserer nahezu homogenen Parteienlandschaft natürlich erspart, Alternativen zum bestehenden Wirtschafts- und Sozialsystem zu entwickeln und sich mit einer kapitalstarken Minderheit anlegen zu müssen. Weit schlimmer als… Read more »
Robbespiere
Gast
@Dennis82 Wer ist denn “uns Bürgern”? Eine kleine Minderheit, die politisch keinerlei Bedeutung hat. Jo und dass sich da nix ändert, dafür sorgen auch solche Äußerungen, Eine Handvoll Leute, die sich regelm. in irgendwelchen Blogs ausheult…! damit Interessierte ja nicht in Versuchung geraten, in dem einzig freien Medium mit zu diskutieren und sich eine eigene, nicht von Oben gesteuerte Meinung zu bilden. Dann hast du auch schlicht kein Recht, Gewalt anzuwenden! Tue ich das? Ich teile hier lediglich meine Gedanken mit, weil ich sehe, dass sich die Entdemokratisierung immer mehr zuspitzt und die Rechte, sich dagegen zur Wehr zu setzen… Read more »
Dennis82
Mitglied
@Robbespiere: Dass die LINKE, die ja programmatisch genau diese Menschen vertreten würde, diese Wählerstimmen nich für sich gewinnen kann, liegt aus meiner Sicht daran, dass sie nicht deren Sprache spricht. Ich finde schon, dass diese Partei sich redliche Mühe gibt, auch beim „einfachen“ Bürger (der sonst eben Union, SPD und AfD wählt) verständlich zu wirken. Bei den LTW waren z. B. die Wahlplakate der Linken die einzigen mit verständlichem Inhalt(!). Aber was willste als linke Partei gegen ein Mediensystem ausrichten, in welchen du nur thematisiert wirst, wenn sich irgendwas als Spaltkeil eignen könnte…?! Ein Problem mit der „Sprache“ haben hingegen… Read more »
Robbespiere
Gast
@Dennis82 Aber was willste als linke Partei gegen ein Mediensystem ausrichten, in welchen du nur thematisiert wirst, wenn sich irgendwas als Spaltkeil eignen könnte…?! Dass die LINKE medial an den Rand gedrängt wird, ist leider ihr größtes Problem. Darum hatte ich schon mal gefragt, warum sich die Partei nicht selber eine Plattform schafft, in der sie nicht ständig vorgeführt wird, wie eine vollkommen utopistische Truppe ohne Verstand für die „Realpolitik“. Veranstaltungen, in denen Oskar Lafonraine oder Sahra Wagenknecht eingeladen sind, erfreuen sich ja regelmäßig großen Zuspruchs. Warum also nicht ein linker Sender oder ein Presseerzeugnis? Es existiert absolut kein innerer… Read more »
Suje
Gast
Darum hatte ich schon mal gefragt, warum sich die Partei nicht selber eine Plattform schafft, in der sie nicht ständig vorgeführt wird, wie eine vollkommen utopistische Truppe ohne Verstand für die “Realpolitik”. Das sollte man definitiv probieren. Allerdings hat man das z.B. mit den NDS ja schon und die haben nach 10 Jahren immer noch einen sehr begrenzten Wirkungsradius. Viele prominente Linke bemühen sich doch ständig um eine einfache, verständlichere Sprache. Daher liegt das Problem in meinen Augen nur sehr begrenzt in sprachlicher Unverständnis sondern hauptsächlich z.B. an der so schön von Dennis beschriebenen indoktrinierten Selbstlüge, Bildungsarmut und einer fast… Read more »
Dennis82
Mitglied
Warum also nicht ein linker Sender oder ein Presseerzeugnis? Du meinst also sowas wie einen „oppositionellen Sender“ – welchen es in D zwar schlicht nicht gibt – aber von der deutschen Regierung stets verteidigt wird, wenn z. B. in Venezuela mal eine Sendelizenz eines Telenovela-Senders nicht verlängert wird? 😉 Linke Presseerzeugnisse (ND, junge Welt) gibt es, die liest aber keiner, da wie bereits geschrieben abseits der Bild, heute und tagesschau kein alternatives Informationsbedürfnis besteht. Den meisten fehlt nach nem harten Tag Lohnarbeit dazu auch die Ruhe und Muse (die Perfidie des Systems ist grenzenlos)… Und wenn, sind das in den… Read more »
Robbespiere
Mitglied
@Suje Auch wenn ich kein Akademiker bin und lediglich im privaten Bereich mit einigen zu tun habe, kann ich deine Erfahrung bestätigen. Vor Allem die BWLer haben einen sehr eingeschränkten Fokus auf die volkswirtschaftlichen Auswirkungen der aktuellen Politik. Die betrachten die Welt durch das Schlüsseloch eines einzelnen Wirtschaftssubjektes, ignorieren aber ständig die Interktion aller „Marktteilnehmer“ untereinander ganz so, als wäre da kein Unterschied. Und was die Umweltproblematik betrifft, siehts da auch nicht viel besser aus. Wirklich ernst nimmt das Thema offenbar keiner. Da regt man sich lieber über die Verschandelung der Landschaft durch Windkraftanlage auf. Dummerweise sind die Leute beim… Read more »
Dennis82
Mitglied
@Suje: Formal hohe Ausbildungs- oder Studienabschlüsse sagen im Grunde gar nichts über den eigentlichen Bildungsgrad aus. Die meisten Ausbildungsberufe als auch Studiengänge sind eigentlich ja nur noch auf kapitalistischen Output ausgerichtet. Übergeordnete Zusammenhänge werden gar nicht erst zur Sprache gebracht. Zu viel Bildung würde da am Ende im Produktionsprozesse doch nur stören – oder die Leute auf falsche Gedanken bringen. Am Ende spuckt dieses System im Grunde nur noch reine Fachidioten / „Nerds“ aus, die zwar auf einem eng begrenzten Feld sehr kompetent sind – aber abseits davon von einem vermeintlich „blöden“ Hauptschüler locker übertrumpft werden können… Ich habe drei… Read more »
Suje
Gast
Habe leider jetzt erst die Antworten gesehen, vielleicht kriegt ihr beiden es ja noch mit @Rob Vor Allem die BWLer haben einen sehr eingeschränkten Fokus auf die volkswirtschaftlichen Auswirkungen der aktuellen Politik. Nun, ich denke bei den BWL/VWLern lässt sich das sehr schnell über die Verhinderung pluralistischer Lehre, der Ignoranz gegenüber Empirie und einem nahezu kompletten Fehlen von Makroökonomie in beiden Fächern begründen. Das kritisieren einige Volkswirte ja ständig. Dummerweise sind die Leute beim Argumentieren recht fit. Bis ich nachrecherchiert und ihre Aussagen als Blödsinn entlarvt habe, ist der Zug schon lange abgefahren. Das ist ein wichtiger Punkt! Gerade in… Read more »
Micha
Gast

Talentföförderprogramm ist gut. Z.B. scheisseschaufeln in den Scheissbergwerken. Harrharrharr

Moin
Gast

OT

Heute Monitor im Ersten um 21:45 Uhr :

„Von wegen Panama : Oh wie schön ist Deutschland:
Wer sein Geld verstecken will, findet in Deutschland
geradezu karibische Verhältnisse vor:“

http://www1.wdr.de/daserste/monitor/index.html

Sambi
Gast

Den Gedanken von tomwolf kann ich nur zustimmen.
Demokratiezerstörung, genau das passiert hier.

Ich fordere bundesweite Volksabstimmungen!

Mit halbem Ohr glaube ich im Deutschlandfunk etwas dazu gehört zu haben.

LG

seyinphyin
Gast

Wenn ein Bankräuber merkt, dass er damit problemlos durchkommt, wird er niemals damit aufhören.

Heldentasse
Mitglied
@Jörg Regiert von Gesetzlosen Unabhängig von den Fehltritten Einzelner gilt dies für den gesamten Apparat de jure mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht, weil sie ja selber die Gesetzgeber sind und die Gesetze so machen das sie meistens (aber manchmal auch nicht) sogar (oft recht grenzwertig) verfassungskonform sind. Und dies ist IMO gerade das Problem, denn ganz offensichtlich funktioniert die Kontrolle der Regierung durch das Parlament und auch außerparlamentarisch z.B. durch die Medien ganz offensichtlich nicht mehr. Die und damit im Grunde auch wir, und sei es nur weil wir es zulassen, haben uns damit mittelbar zu HandlangerInnen dieser Menschen gemacht. Das… Read more »
smukster
Gast

Careful what you wish for…die Kontrolle funktioniert nur noch begrenzt und muss dringend verbessert werden. Wenn wir das alte System als „komplett gescheitert“ bezeichnen, erwachsen dadurch Forderungen nach „tabula rasa“ und Neuanfang – aber in welchem Sinne?

Populismus a la „Regierung = Gesetzesbrecher“ kann sehr leicht zum Ruf nach einem autoritäten „starken Mensch“ führen.

Heldentasse
Mitglied

@smukster

Ich hatte aber verneint, dass sie Gesetzesbrecher sind, warum auch die Gesetze werden von ihnen gemacht. Wenn nun u.a. auch deshalb, im Zusammenhang mit unkontrollierter Macht wo doch eigentlich die demokratischen Spielregeln gerade dies verhindern sollten, der Ruf nach einem neuen Schnauzbärtigen kommen sollte, wer dann dann daran Schuld? Die Macher dieses Zustands, oder die Rufer die dies kritisieren?

Beste Grüße

smukster
Gast

Beide. Und wir sollten diesem Ruf keinen Nährboden bereiten, indem wir undifferenzierte Pauschalurteile abgeben.

Heldentasse
Mitglied

Da habe ich keine überhaupt keine Skrupel, dass ist der Sand im Getriebe eines Systems was sowieso am Ende ist und alles mit in den Abgrund zieht, egal was man sagt und m.E. auch egal was man jetzt noch machen könnte. Ich erfreue mich nur ein wenig an den Kirschgeräuschen und hege meine gemeine Schadenfreude.

Beste Grüße

Moin
Gast

.-)

smukster
Gast
@Heldentasse: Das mag durchaus stimmen, wobei ich davor warnen würde die Wandlungsfähigkeit des „Systems“ zu unterschätzen, wenn diesem tatsächlich das Wasser bis zum Hals steht. Hätte Marx den keynesianischen Sozialstaat im Kapitalismus für möglich gehalten? Die andere Frage ist aber, was danach kommt. Trump und Co. sind Rattenfänger, die den Menschen sozioökonomisch nichts zu bieten haben und daher entweder die Wut auf Minderheiten lenken oder nach außen aggressiv agieren würden. Und populistische Vereinfachungen sind es, die solchen Leuten den Boden bereiten. Von daher würde ich mir mehr Solidarität mit denen „da unten“ und weniger Hass gegen die „da oben“ wünschen… Read more »
schwitzig
Gast

@smukster

Populismus a la “Regierung = Gesetzesbrecher” kann sehr leicht zum Ruf nach einem autoritäten “starken Mensch” führen.

Ah gut. Dann also lieber lügen?

smukster
Gast

„Kommen Sie aus Berlin?“ – „Nein.“ – „Oh, dann müssen Sie also aus Frankfurt sein!“…
(logisch analog zu Ihrer Gegenfrage)

Mada
Gast

Wenn ein Bankräuber merkt, dass er damit problemlos durchkommt, wird er niemals damit aufhören.

Ist doch nichts Neues, das gilt auch für
– Hochstapler (Baupleitier Schneider)
– Steuerhinterzieher
– Banker und Manager, die trotz grandioser Betrügereien weiterhin Boni kassieren und Verzicht von Ihren Angestellten fordern (oder die Arbeitsplätze gleich ins Ausland verlagern und dort kräftig Subventionen abschöpfen)
– Serientäter
– Psychopathen (ein Personlichkeitsmerkmal, über das viele Manager verfügen)

Gruß
Mada

Heldentasse
Mitglied

Genau!

Georg Kreisler – Der Politiker

Beste Grüße

Heldentasse
Mitglied

Der ist aber auch nicht schlecht:
Sabastian Krämer – Politiker können nichts dafür

Beste Grüße

Jacques Roux
Gast

Nicht ganz OT

ReGIERt von Skrupellosen:

Assad muss weg [sic!] und Wirtschafts-und WaffenSiggi ist zu Besuch bei guten Freunden:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/aegypten-sigmar-gabriel-hofft-auf-neue-ruestungsauftraege-a-1087119.html

Reinard Schmitz
Gast

Es gab Zeiten, da war ich noch ganz klein, da wollten alle ganz artig von vorne anfangen. Die Besatzungsmächte hatten uns vermeintlich von den Nazis befreit und lehrten uns, was Demokratie ist. Meinten wir.

Sie haben uns wieder betrogen, selbst ihre Kinder machen mit. Und wir haben es wieder nicht gemerkt.

Heldentasse
Mitglied
ACK! Und das gilt nicht nur für die nicht entnazifizierte Politik/ Demokratie sondern auch in wirtschaftlichen Belangen wie dem sogn. „Wirtschaftswunder“: 3. Die deutsche Kriegsindustrie war zu einen großen Teil von ausländischen Res- sourcen abhängig. Obwohl es zu den zentralen Kriegszielen des Regimes gehörte, sich im Osten Europas und vor allem in der Sowjetunion in den Besitz potentiell rei- cher Ressourcen zu setzen, kamen aus diesem neueroberten „Lebensraum“ bei wei- tem nicht die größten und wichtigsten ausländischen Hilfsleistungen für die deutsche Kriegsmaschine. Dies gilt auch für die Länder Südosteuropas, denen sich unter dem Neuen Plan des Generalbevollmächtigten für die Kriegswirtschaft… Read more »
Sukram71
Gast
Die Bundesregierung will im Rat der Europäischen Union dem Freihandelsabkommen mit Kanada (CETA) zustimmen und es vorläufig in Kraft setzen, bevor der Bundestag das Abkommen debattiert und ein entsprechendes Gesetz verabschiedet hat! Das hat Staatssekretär Beckmeyer heute (13. April 2016) im Wirtschaftsausschuss des Bundestages bestätigt. Da steht, die Bundesregierung will… Es ist also noch gar nichts passiert, über das die Medien berichten könnten. Und die wage Aussage eines Staatssekretärs im Wirtschaftsausschuss über zukünftige Absichten der Regierung ist keine hinreichend verlässliche und konkrete Nachricht. Da steht ja noch nicht mal wann… Und ob CETA ohne Gesetz in Deutschland gilt bzw umsetzbar… Read more »
hart backbord
Gast

Optimist…

Sukram71
Gast

Ohne Gesetz in Deutschland kein CETA.

Vermutlich drängen andere Länder in der EU, die nicht auf Deutschland warten wollen. Ohne Zustimmung der Bundesregierung ist vermutlich die ganze EU hinsichtlich CETA blockiert und Deutschland will darauf Rücksicht nehmen. Das ist alles. 🙂

Querleser
Gast

Grundfalsch, @ hart backbord: Demagogist!

Anton Chigurh
Mitglied

Sorry Leute, aber das ist wieder mal viel Wind um nichts. 🙂

Sorry, Dummbeutel – wieder mal NICHTS KAPIERT.
Die werden den Kram durchwinken, ob wir wollen- oder nicht. Und ob das VerfG denen „in den Hintern“ tritt, steht noch lange nicht fest. Die haben den ganz klar längeren Arm.
Du brauchst hier keinen auf Abwiegler machen, die Scheisse kocht schon ganz schön !

smukster
Gast

Stimmt. Mit Ausnahme der Aussage zum BVerfG – wenn etwas als „Staatsräson“ betrachtet wird, stellt sich Karlsruhe nicht quer.

Robbespiere
Mitglied

@smukster

Meinst du mit Staatsraison solch politische Urteile wie das zum Fiskalpakt, mit dem das im GG begründete Haushaltsrecht des Parlamentes auf ewig ausgehebelt wurde?

Oder etwa das Urteil zum Bundeswehreinsatz im Inneren, wo es das erlauchte Gremium der jeweiligen Regierung überläßt, was denn nun
„ungewöhnliche Ausnahmesituationen katastrophischen Ausmaßes“ sind, ohne dies zu präzisieren?

Sukram71
Gast

“ungewöhnliche Ausnahmesituationen katastrophischen Ausmaßes” sind, ohne dies zu präzisieren?

Das ist ziemlich eindeutig. Da gibt es nix zu präzisieren, ohne zu speziell zu werden.
Ohne Erdbeben, großes Hochwasser oder einen Atomunfall gibt es keinen Bundeswehr-Einsatz im Inneren. Ein Terroranschlag mit chemischen oder radioaktiven Stoffen würde sicher auch dazu zählen.

Und Erfahrungen in anderen EU-Ländern zeigen, dass auch nicht gleich die Welt untergeht, wenn zB in Frankreich bewaffnete Soldaten durch die Straßen patroulieren. – OK, es sei denn natürlich, man hat eine extreme Abneigung gegen Soldaten generell. Aber so denkt ja nur ne winzige Gruppe von Leuten. 🙂

Mordred
Gast

Und Erfahrungen in anderen EU-Ländern zeigen, dass auch nicht gleich die Welt untergeht, wenn zB in Frankreich bewaffnete Soldaten durch die Straßen patroulieren. – OK, es sei denn natürlich, man hat eine extreme Abneigung gegen Soldaten generell. Aber so denkt ja nur ne winzige Gruppe von Leuten. 🙂

in germany ist das historisch bedingt und btw. sind deutsche soldaten für so etwas, also bewaffnet im inland für recht und ordnung sorgen, auch garnicht ausgebildet und ausgestattet und rechtlich befugt.
zb frankreich ist da in jeder hinsicht anders.

Sukram71
Gast

Richtig. So sehe ich das auch.

smukster
Gast

Ja, etwa solche. Fiskalpakt, hat der Bundestag sich nicht ohnehin selbst eine „Schuldenbremse“ verordnet? Egal – in der EU und besonders der Eurozone ist das Haushaltsrecht notwendigerweise eingeschränkt.

Sukram71
Gast

In der Regel beachtet das Bundesverfassungsgericht die Folgen seiner Entscheidungen. Das stimmt.

R_Winter
Mitglied

@sukram71
Kennst Du das „Junkers-Prinzip?

Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, ob was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter. (1999)

Andreas Hoffmann
Gast
nicht aufregen, Cetablocker nehmen: – börsennotierte Unternehmen / transnationale Konzerne meiden – familiengeführte Unternehmen (KMUs) bevorzugen (natürlich nicht die Mafia-Familie 😉 – lokal / regional kaufen – eigenes Gemüse im Garten / Kleingarten (letzteren kann man ab ca. 30 € im Jahr pachten) anbauen; macht Spaß, ist gesund und man is(s)t unabhängiger – sich öfter die Frage Cui bono ? stellen und überlegen, wem man da sein Geld in die Tasche spielt / spielen will Dies sind nur wenige Punkte, die mir spontan einfallen und erheben sicher keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Ich bin sicher, dass jedem von uns weitere Ideen… Read more »
Sambi
Gast

Lieber Andreas,

sehr gute Ideen, sehe ich genauso.
Wenn das alle machen würden …

LG

Milhouse
Gast

… würde es vermutlich in dem ursprünglichen Sinn nicht mehr funktionieren.

smukster
Gast

Sorry, aber das ist unterste Schublade.
CETA ist Mist, aber noch lange nicht beschlossen, und „so mal eben durch die Hintertür“ wird auch nicht funktionieren.
Und „gesetzesbrechende Ignoranten“ ist die Sprache von Demagogen: Wenn solcherart Populismus oft genug wiederholt wird, rufen die Menschen irgendwann nach dem „starken Mann/ Frau“. Wollen wir das? Ich nicht.

schwitzig
Gast

@smukster

Und “gesetzesbrechende Ignoranten” ist die Sprache von Demagogen:

Nein. Eine Zustandsbeschreibung. Bestes Beispiel dafür: Die Vorratsdatenspeicherung.

Nur weil ein Verbrecher Umstände schafft, die seine Verbrechen legalisieren, ist er noch lange nicht kein Verbrecher.
Allerdings – wenn man Sukram71-gewichtige Scheuklappen mit aller verfügbaren Kraft vor sich hinschleppt, mag einem das tatsächlich schon mal wie „Populismus“ vorkommen.

Schweigsam
Gast

CETA ist Mist, aber noch lange nicht beschlossen…

Ja, der Herr Wellbrock mag es eben ein bisschen polemisch…ist halt nicht selten bei ihm…

Anton Chigurh
Mitglied

@ smuk

sorry – aber wie bitteschön willst Du diese Gaunerbande denn sonst treffend charakterisieren ?
Mit ihrem Handeln bricht die Bundesregierung AM LAUFENDEN BAND bestehende Gesetze (bis zum täglichen Bruch des Grundgesetzes!!!) und sie ignorieren in eklatantester Weise den Willen des Souveräns – nämlich des Volkes.
Wenn man also hier von „gesetzesbrechenden Ignoranten“ spricht, ist das nicht die Sprache von Demagogen, sondern die der Wahrheit. Dies zu leugnen ist Sache von Träumern.

smukster
Gast

Da gibt es viele sachlichere Möglichkeiten, die nicht so deutlich auf ein dumpfes Stammtischpublikum zielen. Großschreibung, drei Ausrufezeichen, die „Wahrheit“…ein merkwürdig missionarischer Diskussionsstil, was soll ich davon wieder halten?

Milhouse
Gast

Die Staatsgewalt wird hierzulande nun einmal durch Wahlen ausgeübt. Das war es dann schon mit der Staatsgewalt und der Bevölkerung.

R_Winter
Mitglied

OT:

„Die Bundesregierung erteilt die Ermächtigung“

FAZ


Das Merkelsche Ermächtigungs“gesetz“ – das Zweite in Deutschland nach 1932.
Grüße aus Braunau am Inn und Ankara…..
…….Dank an die Anti-Demokratin Dr. Merkel.

R_Winter
Mitglied

Nachtrag:

facebook läuft mit Kritik an Merkel fast über:

Sahra Wagenknecht
2 Std. · 17:18 Uhr

Kanzlerin Merkel ist nicht nur feige, sondern auch unehrlich: Ein Strafverfahren gegen Böhmermann ist nicht zwangsläufig. Es kommt nur deshalb zustande, weil die Bundesregierung einer Strafverfolgung zugestimmt hat. Das sollte Merkel zumindest zugeben, wenn sie schon vor dem Despoten Erdogan in unerträglicher Weise kuscht. Ich finde: Wenn Terror-Paten die Presse- und Meinungsfreiheit bei uns in Frage stellen können, dann läuft wirklich etwas ganz gehörig schief in diesem Land.
1445 Kommentare
5682 geteilte Inhalte
23.875 Personen

facebook

Heldentasse
Mitglied

@R_Winter

Pass nur auf was Du sagst, nachher landest Du noch mit dem Böhmermann in einer Zelle wegen Majestätsbeleidigung.

Beste Grüße

Jacques Roux
Gast

Knast hätte der (fast) verdient, nicht etwa wegen Majestätsbeleidigung, sondern wegen Beleidigung echter (intelligenter, subtiler) Satire 😉

Truvor
Mitglied

@ Jacques Roux

d`accord !!!

smukster
Gast

Es war durchaus intelligente Meta-Satire oder Satire-Parodie – aber nichtsdestotrotz auch eine strafbare Beleidigung.

Böhmermann hat seine breite Diskussion bekommen, den Preis dafür hat er garantiert einkalkuliert. Und wir sind eine Woche lang von allem Anderen abgelenkt.

GrooveX
Mitglied
quatsch! es ist nicht mehr als ein hochgejatzter medienmist. die stoßrichtung (des hochjatzens) ist ja offensichtlich. der osmanische großwesir, ich meine, der despot vom bosporus, also der kim jong-un anatoliens… der soll sich mal nicht so haben. wir beleidigen den doch seit mindestens gezi park, was das rohr hergibt. da kühlen sich viele rassistisch gefärbt das mütchen, die ansonsten über neue öffnungszeiten in der fußgängerzone von gifhorn oder so schreiben dürfen und den namen erdoğan bis heute nicht sauber in ihr redaktionssystem eingetippt kriegen. und dem merkel geben sie jetzt auch saures für die ganzen fremdlinge, die wir wegen ihr… Read more »
GrooveX
Mitglied

nachtrag:

wenn die ruhrbarone für so was auf unterlassung verklagt werden dürfen und kein schwein danach pfeift, sollten wir das ganze einfach tiefer hängen.

und nun der unvermeidliche disclaimer:

ich plädiere dafür, alle staatsoberhäupter und ähnliche figuren aus der welt von glanz und gloria straflos, dafür mit bonuspunkten für originalität belohnt, beleidigen zu dürfen! das sollten wir uns wert sein.

Heldentasse
Mitglied

@GrooveX

Es geht im diskutierten Fall gar nicht darum wer wen verklagen darf, da kann man eh nichts machen ist ja immer eine Einzelfallentscheidung der Betroffenen und ggf. der Justiz die ja zum Glück nicht jeden Stuss annimmt, sondern darum, dass der Fall auf eine bewusst politische Ebene gezerrt wird, weil die teutsche Reichsregierung entschieden hat das Herr Böhmermann wegen „Majestätsbeleidigung“ angeklagt werden darf.

Mann hätte auf Seiten der Reichsregierung auch entscheiden können, wenn der große Erdolf dünkt Er seie beleidigt, solle Er sich selber (wie ein teutscher Bürger) um Satisfaktion bemühen.

Beste Grüße

GrooveX
Mitglied

die inhaltliche auseinandersetzung mache ich gar nicht mit, die ist mir so was von egal. wann war dieser komische ratzinger-urinfleck, und wann war dieses komische ‚ich war auch mal eine weißblechdose‘-dingens? alles alt, alles gehabt. nur die reaktion darauf ist halt verschieden gelenkt.

Jacques Roux
Gast

Ja, dieser Erdolf ist schon so ein Putler, aber voll Hitlary.

The Joker
Gast

Hallo GrooveX,
man sollte den antilinken Sudelschreiber LaUrin nicht zum Märtyrer machen.
Der hat offenbar ein bisschen rumgefiebert über irgendeine belanglose Musikkapelle. Und die verlangen jetzt eine Richtigstellung.

GrooveX
Mitglied

was für ne richtigstellung? sind die etwa noch hässlicher? hässlicher als heino oder wie? ja geht’s noch? das kann man sich gar nicht vorstellen, so was.

smukster
Gast
@GrooveX: Ich glaube Du hast mich falsch verstanden. Ich stimme dem von Dir geschriebenen zu, außer der Forderung dass Alle straflos beleidigt werden dürfen…sollen. Es geht mir darum, dass Böhmermann m.E. einzig und allein zeigen wollte, dass Satire eben *nicht* Alles darf. Diese Debatte wollte er anstoßen, und das ist ihm gelungen. Dass er angezeigt werden würde war klar, und ich gehe sehr davon aus dass er eine Geldstrafe und verordnete Entschuldigung einkalkuliert hat. In diesem „medienpädagogischen“ Sinne war seine Intervention sinnvoll, Erdogan war einfach nur das „Opfer du jour“. (allerdings hat es den Nebeneffekt, dass sowohl die deutsche als… Read more »
The Joker
Gast

Hallo GrooveX,
die Band Frei.Wild kann man seit diesem Statement etwas anders als vorher sehen.
Der Jugendkulturenforscher Klaus Farin hat ein differenziertes Porträt der Band vorgelegt – hier ein Interview dazu.
Der Herr LaUrin dagegen lässt auf seinem Blog zum Flüchtlingsthema gern mal Öl ins Feuer gießen.

GrooveX
Mitglied

moin joker,
nicht dass ich mir über die band oder die ruhrbarone irgendeinen überflüssigen gedanken machen wollte. da könnteste ja gleich kommen und mich auffordern, mich etwas differenzierter zu maffay zu äußern. nichts läge mir ferner! ich verstehe ja nicht, wie ich immer noch derart unterschätzt werden kann.

:-))

trackback

[…] Quelle: Regiert von Gesetzlosen » Spiegelfechter […]

t.h.wolff
Gast

Die Demonstranten gegen TTIP und CETA waren doch samt und sonders „Querfront“ (= Nazis). Da muß doch dieses Abkommen gut sein.

Robbespiere
Mitglied

@all

Auch interessant zum Thema:

http://www.jungewelt.de/2016/04-16/005.php

Sommerschlussverkauf bei BRD-Staateigentum oder wem nützt die Schuldenbremse und wer zahlt die Zeche.

Heldentasse
Mitglied
Ach was! Das hätte ich aber nie gedacht das wenn der Staat einen auf schwäbische Hausfrau macht dies im Grunde ein weiteres großes Umverteilen von unten nach oben ist. Im weiteren erlaube ich mir als gar lustige Chelmerei beim leider sehr oft neoliberal Hirn gewaschenen Pöpel (wo auch immer) zu erwähnen wenn dieser über Unbill klagt, dass man nur noch viel mehr sparen müsse damit es uns wieder besser ergehe, und wenn es immer noch nichts bringt dann ist man von wahren Glauben abgefallen und müsse seine Anstrengungen demnach verdoppeln, besonders im privaten Bereich sollte man dann unbedingt sparen, damit… Read more »
Robbespiere
Mitglied

@Heldentasse

Ach was! Das hätte ich aber nie gedacht das wenn der Staat einen auf schwäbische Hausfrau macht dies im Grunde ein weiteres großes Umverteilen von unten nach oben ist.

Tja , Otternnasen und Lerchenzungen gibts halt nur für die wahren Leistungsträger unserer Gesellschaft.

Moin
Gast

Du knabberst doch selbst Wolfszitzenchips zum Rotwein und verlangst die Weltrevolution von anderen.

Rausgehen ist wie Fenster aufmachen, nur krasser !

Robbespiere
Mitglied

@Moin

Was erwartest du denn?
Soll ich jetzt zum Terroristen werden oder einen auf Stauffenberg machen?

PS: Das mit dem Rotwein läßt dir wohl keine Ruhe, aber ich verrate dir mal was. So eine Pulle „Canonico“ kostet unter 6,-€, schmeckt gut gelüftet köstlich, kann ich mir 2-3 mal im Monat auch leisten und brennt mir vor Allem kein Bullauge in die Magenwand. Den kann ich dir wärmstens empfehlen.

Das Leben ist viel zu kurz, um die Leber zu kasteien:-)

Moin
Gast
„Was erwartest du denn? Soll ich jetzt zum Terroristen werden oder einen auf Stauffenberg machen?“ Zwischen Stauffenberg und Kommentarspalten-Moralist geht noch was. Das Internetgemurmel liegt draußen bloß auf einer Skala von Rauschen bis Shitstorm. Für Leute die ihr Ding über aller Köpfe hinweg drehen wollen, sind die Aufregerchen im Netz, niedlich und harmlos wie die GIF-Animationen der 90er. Lässt sich ignorieren wie die allgemeine Lage beweist. Für Konsumvorschläge zu Rauschmitteln aller Art, bin ich der falsche Ansprechpartner. Der Alkohol ist zu billig in Deutschland. Ich wäre da eher für skandinavische Modelle nahe der Prohibition, aber für die Freigabe von Cannabis… Read more »
Robbespiere
Mitglied

@Moin

Zwischen Stauffenberg und Kommentarspalten-Moralist geht noch was.

Gut, ich bin ganz Ohr.

Moin
Gast

Das es dir an konstruktiver Fantasie mangelt, ist mir öfter aufgefallen.

Aber sowas z.B….

DEMO „Obama und Merkel kommen: TTIP & CETA STOPPEN! – Für einen gerechten Welthandel!“ am 23. April in Hannover.

http://ttip-demo.de/home/netzwerk/

Ich gehe da hin …… Ist wie Haare schneiden. Tut nicht weh.

Robbespiere
Mitglied

@Moin

Das es dir an konstruktiver Fantasie mangelt, ist mir öfter aufgefallen.

Ja, so ist das mit der Natur, die strebt immer nach Ausgleich.
Das was du an konstruktiver Fantasie im Übermaß hast, erzeugt bei Anderen ein Defizit.

Danke für den Hinweis auf die Demo.

Moin
Gast

„Das was du an konstruktiver Fantasie im Übermaß hast, erzeugt bei Anderen ein Defizit.“

Ach, johh…..

„Wenn die Sonne der Kultur tiefsteht, werfen selbst Zwerge lange Schatten“
( Platon, nicht Karl Kraus )

Robbespiere
Mitglied

@Moin

TROTZKOPF…..na wenigstens hast du noch Stil.

Moin
Gast

Was ist denn mit der Demo jetzt ? Kriegen wir die 500 000 in Hannover voll ?

http://ttip-demo.de/home/netzwerk/

Anschließend war dann wieder keiner da – Totenstille im Medienwald 🙂

Barrikaden, umgeworfene Autos, brennende Autoreifen, eingeschmissene Schaufensterscheiben…….Scharmützel-Popützel……

„Die Anti-TTIP-Demo in Hannover am 23.04.16 stieß auf geringe Resonanz….außer fünfhunderttausend Leuten war kaum jemand anwesend ( Kameraschwenk über beliebigen Metroparkplatz morgens um 5:00 )….Das Freihandelsabkommen wird von breiten Teilen der Bevölkerung unterstützt…..“

R_Winter
Mitglied
Merkels angebliche „Rechtsstaatlichkeit“ darf zu Recht bezweifelt werden und „Böhmermanns Anklagezustimmung“ ist die gegenwärtige Sau, die zur Ablenkung von Merkels Unvermögen, durchs Dorf getrieben wird. Merkel soll offensichtlich in der Türkei ein Potemkinsches Dorf vorgeführt werden. Sie sollte sich an Papst Franziskus ein Vorbild nehmen. Ja, die Türkei ist ein „sicheres Herkunftsland……“ Deutsche Wirtschaftsnachrichten: Die linksgerichtete türkische Zeitung Birgün berichtet über die scharfe Kritik der deutschen Öffentlichkeit gegen Merkel. Insbesondere die Birgün titelt: „Reaktion gegen Merkel: Sie opfer die Pressefreiheit für einen türkischen Despoten.“ Die Zeitung Cumhuriyet berichtet, dass Merkel kurz vor ihrem Türkei-Besuch am 23. April dem Strafverfahren gegen… Read more »
Sukram71
Gast

Dadurch, dass Merkel angekündigt hat, den Paragraph 103 StGB bald zu streichen, ist eine Verurteilung nach diesem Straftatbestand sowieso unwahrscheinlich.
http://www.lawblog.de/index.php/archives/2016/04/15/angela-merkel-dialektik-auf-die-spitze-getrieben/

Und wenn die Staatsanwaltschaft das öffentliche Interesse (in Deutschland) an der Strafverfolgung verneint, dann ist in Rheinland-Pfalz sogar ein Schiedstermin zwingend vorgeschrieben.
http://www.lawblog.de/index.php/archives/2016/04/13/treffen-sich-erdogan-und-boehmermann-vor-dem-schiedsmannn/

Dann muss Präsident Erdogan nach Mainz kommen, um sich mit Böhmermann in einem Raum gegenüber zu setzen, um darüber zu reden und die Sache zu klären. – Das würde ich nur zu gerne erleben. XD

Bernie
Gast

Nur mal so als Ergänzung „Wir werden regiert von Gesetzlosen“ stimmt so nicht ganz, denn die stehen über dem Gesetz für das Restvolk….

…insofern sind wird dort angekommen, wo vor 1789 in Frankreich…..

Ludwig XIV soll ja auch gesagt haben „Das Gesetz bin ich“ – so sieht es auch unter der Sonnenkönigin A. Merkel…..

Zynische Grüße
Bernie

Heldentasse
Mitglied

Nö, heute sagen die „Wir Leben in einer Demokratie“ und teilen die Beute hinterrücks unter sich auf. Die Kunst ist es, es so zu machen, dass die BürgerInnen mehrheitlich nichts davon merke(l)n. Näheres hier.

Beste Grüße

R_Winter
Mitglied

@Heldentasse
„Die Kunst ist es, es so zu machen, dass die BürgerInnen mehrheitlich nichts davon merke(l)n.“

Dieses ist das System des Neoliberalismus und Merkel ist ein Teil davon.
Es ist traurig, dass viele Wähler es erkennen und trotzdem die CDU wählen.
Verlustängste?

Heldentasse
Mitglied

@R_Winter

Nun die Schwarzen liegen augenscheinlich schon 10% hinter ihren Wahlergebnis von 2013, und haben damit noch mehr verloren als die Sozen. Ich vermute mal die Verluste könnten noch größer werden falls die Staatsmedien es nicht mehr schaffen die Fassade aufrecht zu erhalten, und das kann heutzutage schnell passieren. Evtl. zerbrechen sie an an den Fliehkräften zwischen Schein und Wirklichkeit, was mich persönlich genauso erfreuen würde wie die Marginalisierung der Sozen.

Beste Grüße

Heldentasse
Mitglied

Da schau aper einer an, Herr Erdogan und seine Püttel sorgen aktuell für eine Pompenstimmung unter ihren PürgerInnen, und hier im Land liest und hört man nichts darüper.

Ich denke wenn der pöse Herr Putin das gleiche machte, dann würde unsere Qualitätspresse aper von so etwas von perichten, und zwar so das einem praven Pürger ganz pange würde.

Peste Grüße

Heldentasse
Mitglied

TP bringt es auf den Punkt:

Auffallend ist dabei einmal, dass ein großer Skandal ausgeblendet bleibt: die Bedrohung des Moderators samt Familie. Die Androhung von Gewalt gegen Leib und Leben auf eine TV-Sendung hin ist zweifelsohne eine brutale und keine auch nur irgendwie akzeptable Reaktion auf Böhmermanns Spiel mit den Grenzen dessen, was an Karikatur oder an Satire möglich ist.

Auf diesen Punkt hätten Politiker in Deutschland und ganz besonders in der Türkei zwingend hinweisen müssen. Sie hätten damit wichtige Abgrenzungen im Umgang mit Kritik kenntlich gemacht.

Quelle

Beste Grüße

seyinphyin
Gast
Bei unserem Hegemon können am Dienstag mal eben 3 Millionen New Yorker schlichtweg keine Stimme abgeben. „Unlike other states, New York allows only registered party members to vote in their respective primaries. So the 5.3 million registered Democrats can vote for Sanders or Hillary Clinton and the 2.6 million Republicans can vote for Donald Trump, John Kasich or Ted Cruz. But nearly 3 million independents and other party members are shut out.“ Ohnehin ist es eine blanke Farce, was für ein Chaos in den USA herrscht. Per se deren Problem, wären unsere Marionetten eben nicht gerade dem kaiserlichen US Präsidenten… Read more »
Heldentasse
Mitglied

Als ob das noch etwas ausmachen würde!

Beste Grüße

Dennis82
Mitglied

Keine wesentlich größere oder kleinere Farce als hier. Sogar in Teilen gar etwas „demokratischer“… Diese „Vorwahlen“ sind im Prinzip doch eh nur eine Parteiinterne Angelegenheit (als würden in D die Mitglieder der SPD oder Union tatsächlich über den Kanzlerkandidaten abstimmen – eine furchtbare Vorstellung…). Jene Vorwahlen werden aber nach außen oft so dargestellt, als sei es eine „allgemeine“ Wahl im eigentlichen Sinne.

Ich wüsste nicht, warum dann ein „Republikaner“ „undercover“ im Wahllokal der „Demokraten“ als „kleineres Übel“ z. B. für Killary stimmen dürfen sollte…? 😉

seyinphyin
Gast

Gilt durchaus als Problem, dass Republikaner zum Beispiel für den Demokraten stimmen, der als einfacherer Gegner gilt (bzw ihnen dann gelegener käme) was zum Beispiel eben bei der Republikariner Clinton der Fall ist.

Das Üble ist aber ja vor allem, dass 3 Millionen New Yorker schlichtweg nicht abstimmen dürfen.

Moin
Gast

– Sonntags-Bingo für zum Mitmachen –

Was stimmt an, und im Artikel nicht ?

http://www.zeit.de/2016/15/ungleichheit-einkommen-vermoegen-wachstum

Moin
Gast

ISS OT, nä …oben…

R_Winter
Mitglied
OT Massenproteste in London: Zehntausende demonstrieren gegen Camerons Sparpolitik Zehntausende Menschen haben am Samstag in London gegen die Sparpolitik von Premierminister David Cameron protestiert. Die Demonstranten wandten sich bei ihrem Zug durch die Innenstadt vor allem gegen Sparmaßnahmen im Gesundheitswesen und in der Bildung. Zu dem Protestzug hatte die unabhängige Organisation People’s Assembly aufgerufen, die gegen Sparmaßnahmen im Sozialbereich kämpft. Über die Teilnehmerzahlen gibt es stark widersprüchliche Angaben. Der Nachrichtenagentur PA zufolge nahmen rund 150.000 Menschen an der Abschlusskundgebung teil, andere Medien berichten, 50.000 Menschen seien zum Trafalgar Square gezogen. Die Polizei machte keine Angaben zur Teilnehmerzahl. Zu den Teilnehmern… Read more »
Moin
Gast

Die „Schwarze Null“ steht als Schuldenbremse seit 2009 im Grundgesetz.
Ein ganz doller Akt der Selbstlähmung mit Zweidrittelmehrheit beschlossen.
Die Schuldenbremse kriegen wir da nie wieder raus, egal wer regiert.

Mit der bekommen wir noch richtig Spaß.

Heldentasse
Mitglied

Wir nicht, aber die Oberschicht schon! Die freuen sich schon auf das staatliche Tafelsilber was für kleines Geld verscherbelt wird, und die finanziellen „Sachzwänge“ die Kommunen, Länder und den Bund in PPP rein treiben.

Ich denke man sollt öfters man nach Griechenland und andere EU Länder schauen, um zu erkennen was uns bevorsteht.

Beste Grüße

smukster
Gast
Warum gibt es diese Proteste nur im neoliberalen Bankenspekulant-Land UK? Lassen sich die Gewerkschaftsspitzen – als sPD-Mitglieder – einwickeln? Weil England pleite ist und es dort zwnagsläufig für die meisten Menschen abwärts geht, während hierzulande immer noch genug zu verteilen ist und eine relevante Zahl (ich sage nicht: die Mehrheit!) von Menschen profitieren kann – oder das zumindest glaubt. Die wirtschaftliche Situation in D ist hundert mal besser als in GB, und das merken die Leute. Aber es ist schon spannend: Große Proteste derzeit in F, GB, USA…wo noch? Und hierzulande hören wir nichts davon. Also: Info weitertragen! (es kommt… Read more »
Helga Müller
Gast
Vergessen wir nicht:Die meisten Amerikaner sind auch gegen TTIP! Mein Schreiben heute an die SPDler: Herr Steinbrück sitzt im Bundestag vertritt nicht mein Begehren. er streitet für die USA, erinnert nicht die Lehren. Nie wieder Krieg, das lernten wir , um Öl, um Gold um Köpfe. Nie wieder Krieg und gute Nahrung den Menschen in die Töpfe. Herr Steinbrück und die SPD amerikabesoffen, die schaffen sich bald selber ab doch wir werden getroffen… Drum kreuzen wir die nie mehr an, die uns verkaufen wollen. Das Leben bricht sich wieder Bahn auch wenn die VS-Staaten grollen. Wir wollen Freunde Russlands sein… Read more »
Moin
Gast

„Wir wollen ohne CETA leben,
Wir brauchen dieses TTIP nicht !!!
Wir brauchen keine falschen Reden
auch kein privates Schiedsgericht“

Wenn ich im Netz den Link
Zur Anti-TTIP Demo am 23.04 in
Hannover hinter lasse, bekomme ich
bisweilen wundersame Reaktionen.

Viele Leute glauben an zollfreie Einkäufe
in amerikanischen Onlineshops und möchten
deshalb FÜR TTIP demonstrieren !?

Heldentasse
Mitglied

Prima! Da haben die Sozen ja mal wieder was für die keramische Abteilung zur Belustigung, und danach zur Säuberung der unteren hinteren Bereiche.

Beste Grüße

Andreas Hoffmann
Gast

„If people really understood entrepreneurship there would be a revolution by tomorrow“

Prof. Günter Faltin in ‚WIR sind das Kapital – Erkenne den Entrepreneur in Dir. Aufbruch in eine intelligentere Ökonomie.“

Warum auf Politik warten bzw. sich von ihr drangsalieren lassen ?

WIR haben es alle selbst in der Hand.

LG

Andreas

Andreas Hoffmann
Gast
Anstiftung zur persönlichen Revolution Eine Epoche geht zu Ende. Die Ökonomie hat ihre Schuldigkeit getan. Sie hat uns – jedenfalls in den reichen Ländern – von Hunger und Mangel, von schwerer körperlicher Arbeit befreit. Jetzt stehen neue Aufgaben an. Wir stehen vor riesigen Problembergen: dem Klimawandel, der Verknappung der Ressourcen, dem Verlust der Artenvielfalt, sozialen Verwerfungen und der zunehmenden Polarisierung der Einkommens- und Vermögensverteilung. Wir brauchen eine andere Art unternehmerischen Denkens und Handelns. Entrepreneure modernen, zukunftsfähigen Typs. Entrepreneure, die Probleme lösen, statt sie weiter zu verschärfen. Dazu brauchen wir eine andere personelle Besetzung. Menschen, die Werte und Ideen einbringen, die… Read more »
wpDiscuz