Gauck sagt „Sorry“ – jetzt ist alles wieder gut!

1024px-Gustave_Courbet_auto-retratoNa, da staunte ich aber nicht schlecht, als ich die Website „Deutschland sagt ‚Sorry’“ entdeckt habe. Moment mal, dachte ich, eine Entschuldigung? Wofür? Und wer bittet da um Entschuldigung? Ganz Deutschland? Wer ist das? Und bei wem soll um Entschuldigung gebeten werden?

Dann habe ich mir das Video angesehen.
Und jetzt ist es für mich an der Zeit, „Sorry“ zu sagen.
Sorry, weil ich Euch dieses Video zeige.

Sorry, Ihr Ausgegrenzten, für Eure wirtschaftlichen Tragödien, die Euch die Agenda 2010 beschert hat.
Sorry, Ihr Alleinerziehenden, weil Ihr in großer Zahl Hartz-IV bezieht.
Sorry wegen unzähliger Sanktionen, die bei Euch zu haufenweise Nervenzusammenbrüchen und blanker Existenzangst geführt haben.
Sorry, weil in Deutschland 2,6 Millionen Kinder in Armut leben.
Sorry, denn 24 Prozent aller Erwerbstätigen arbeiten im Niedriglohnsektor (dem besten auf der ganzen Welt, ist ja klar!).

Grämt Euch nicht, liebe Opfer des Neoliberalismus. Ihr musstet zwar leiden, und Ihr werdet auch weiter leiden, verlasst Euch drauf! Aber wir stehen zu unserem Wort. Zu welchem auch immer.

Und!
Wenn Ihr der Bundesregierung ein bisschen helft und Eure Geschichte unverschlüsselt in ein extra dafür kreiertes Formular eintragt, dann winkt Besserung. Denn Joachim Gauck höchst persönlich schreibt Euch dann eine Entschuldigung. So richtig handsigniert.
Ist das cool oder ist das cool?

Also, alles ist gut, denn Onkel Gauck nimmt für Euch einen Stift in die Hand.

Ok, und jetzt mal ernsthaft: Zuerst dachte ich, das Video müsse eine Satire sein. Eine verdammt gute Satire, denn die Art und Weise, wie sich hier der Lächerlichkeit preisgegeben wird, denkt sich doch kein PR-Mensch aus, sondern ein Dietrich Krauß oder so.
Aber nein, das Ding ist echt.
Echt!

Wenn Ihr stark seid, klickt aufs Bild.

Und hier kommt auch schon der Nachtrag!
Das Video ist doch ein Fake. Aber so gelungen, dass ich es stehen lasse. Und wenn wir mal ehrlich sind: Zuzutrauen wäre der Bundesregierung so ein Video sogar, oder?

sorry

—————————————————————————————————–
Titelbild: Gustave Courbet
Videobild: Screenshot „deutschland sagt sorry

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
frühling
Gast

Das ist ja Johnny Depp, den Courbet da gemalt hat. Erstaunlich.

Andreas
Gast

Das kann nur Real-Satire sein oder will unser Übervater Gauck seine restliche Amtszeit 12-13 Millionen Entschuldigungsschreiben unterzeichnen für Arbeitslose, Rentner unter Normalrente, Hartz 4 Empfänger, Arbeitslose, Alleinstehende usw?

Da steckt bestimmt ein(der) Böhmermann dahinter…
Vermutlich hat der Gauck das sogar kommen sehen und will deswegen den Beleidigungs § nicht sofort abschaffen.

Wolfgang
Gast

Denic sagt:

Domaininhaber

Der Domaininhaber ist der Vertragspartner der DENIC und damit der an der Domain materiell Berechtigte.

[…]

rainer
Gast

….das ist doch Verarsche…oder?????

Andreas
Gast
Habe gerade folgenden Text abgesetzt auf der Homepag: Geschichte habe ich keine persönliche , aber tolle Realsatire. Hoffentlich langt die 2.Amtszeit noch für 12 Millionen persönliche Unterschriften. Bekommen die Betroffenen Dann auch noch ein Bild und einen Bilderrahmen zum aufhängen? Anstatt solche unnützen Aktionen im Vorwahlkampf zu starten wären Maßnahmen besser. Ich hätte da auch eine Idee. Wie wäre es mit einem Bundeskanzlermobil durch Deutschland wo sich die Betroffenen die Entschuldigung persönlich abholen. Ansonsten muss ich sagen toll gelungen könnte glatt ein Böhmermann (neue Messeinheit für Satire) sein. You make my Day! war ja klar nach dem absenden kommt :… Read more »
Andreas
Gast

…. da war ich wohl zu langsam beim tippen….

Andreas
Gast

Was auf der Seite fehlt sind Buttons zum verteilen über Facebook, Whats Up email Weiterleitung

trackback

[…] Euch nicht, liebe Opfer des Neoliberalismus, es gibt eine Entschuldigung: Gauck sagt „Sorry“ – jetzt ist alles wieder gut! Ja ne, einmal Entschuldigung sagen und alles wieder gut. Nur die armen haben danach halt noch immer […]

rainer
Gast

…der Typ auf dem Video ist echt geil….der wäre doch ein würdiger Nachfolger für den BuPfa…..

trackback

[…] Quelle: Gauck sagt „Sorry“ – jetzt ist alles wieder gut! » Spiegelfechter […]

renovatio06
Gast

Echt ist es nur mit dem Handmösen-Symbol der Kanzlerette. Das fehlt hier. Also kann es nur ein fake sein… >:|

M.R.
Gast

Weil’s hier so schön reinpasst…
…bin ich gestern zufällig drüber gestolpert 🙂
„What has the European Convention on Human Rights ever done for us?“
War auch im Blog der Zeit verlinkt. 🙂

alexios
Gast

Wenn man sich die weitere Mühe mal gemacht hätte nachzuforschen, was das eigentlich ist und bewirken soll, hätte man entdecken können, dass es eine Werbekampagne von Frau Inge Hannemann ist, die zu einer weiteren Unterstützung ihres Zieles mit dem Verein „Sanktionsfrei n.e.V.“ führen soll.

https://sanktionsfrei.de

The Joker
Mitglied

Hallo alexios,
man kann nur hoffen, dass die Werbekampagne (höre ich da Kritik?) recht erfolgreich ist.
Die Linke kann sich davon ruhig eine Scheibe abschneiden.
Menschen unter das Existenzminimum zu sanktionieren ist asozial.

trackback

[…] Gauck sagt „Sorry“ – jetzt ist alles wieder gut! […]

wpDiscuz