Europas Rechtsruck, die Flüchtlingskrise und die politische Linke … Zeit für eine unaufgeregte Debatte

whistle_01Noch vor wenigen Monaten träumten progressive Geister von einer linken Revolution in Europa. Nach dem Wahlsieg der Syriza war gemäß der damaligen Umfragen auch ein linker Regierungswechsel in Spanien und Portugal in greifbarer Nähe. Und wenn der Süden erst einmal aufgewacht ist und beweist, dass es sehr wohl eine sinnvolle Alternative zur neoliberalen Alternativlosigkeit gibt, wird sicher auch der Norden seine Fehler erkennen und aufwachen. So, die zugegebenermaßen naive Vorstellung. Es kam jedoch ganz anders. Kaum standen die Syrer vor den Toren Wiens erzitterte das Abendland und wählte nicht linke, sondern rechte Parteien. Deutschlands AfD und Österreichs FPÖ sind die Gewinner der Flüchtlingskrise, während die politische Linke unter die Räder kommt. Warum kann die politische Linke in Zeiten der Flüchtlingskrise keine Wähler mehr für sich gewinnen? Und warum begeht sie immer wieder strategische Fehler, mit denen sie die Wähler den Rechten vor die Flinte treibt?

Das Thema „Flüchtlinge“ ist sicher von Natur aus kein Thema, mit dem die politische Linke einen Blumentopf gewinnen kann. Dabei ist die Flüchtlingsproblematik eigentlich gut geeignet, um linke Politik darzustellen. Dies fängt bereits bei den Fluchtursachen an. Sowohl der afrikanische Wirtschaftsflüchtling als auch der syrische oder afghanische Kriegsflüchtling sind schlussendlich auch Opfer einer fehlgelenkten, rechten Politik der Europäischen Union und der USA; einer Politik, die die politische Linke dies- und jenseits des Atlantiks scharf kritisiert.

Weiterlesen auf den NachDenkSeiten

Hinterlasse einen Kommentar

261 Kommentare auf "Europas Rechtsruck, die Flüchtlingskrise und die politische Linke … Zeit für eine unaufgeregte Debatte"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
R_Winter
Mitglied
Jens, ein guter, notwendiger Artikel und hoffentlich ein Anstoß. Und warum begeht sie immer wieder strategische Fehler, mit denen sie die Wähler den Rechten vor die Flinte treibt? Die linke Führungsmannschaft hat weitgehend nicht verstanden, dass sie ständig strategische Fehler macht. Auch hier im Blog verwechseln linke Politiker „strategische Fehler“ mit „Dreck auf die Führungsmannschaft der Linke“ zu werfen. Die Führung der „Die Linke““ (mit Ausnahme von Wagenknecht und Lafontaine) ist zu einfältig. Leider ist der Graben zwischen Vision und Wirklichkeit jedoch genauso groß wie der Graben innerhalb der Linken. Wer linke Politik jedoch mit elitärer Wohlfühlrhetorik verwechselt, versündigt sich… Read more »
Moin
Gast

Man erkennt es bereits am Inhalt einer, für die allgemeine Meinungsbildung entbehrliche Kommentarspalte wie die des Spiegelfechter, dass die Restlinke problemorientiert statt lösungsorientiert denkt und agiert. Anteilig 95% von Problembeschreibungen gesellschaftlicher Schieflagen, die übrigen 5% werden mit dem Arsch eingerissen welche einst mit den Händen aufgebaut wurden.

Entweder Ignoranz und bloße Unbeholfenheit, oder tumbe Fehlinterpretation Lenins :
„Ein Schritt vorwärts, zwei Schritte zurück.“

Heldentasse
Mitglied

Zur Zeit muss aufgrund dessen zunächst einmal die Frage beantwortet werden was „links“ überhaupt ist und bedeutet. Frei und grob nach Herrn Mausfeld sind Linke m.E. zunächst im Sinne der Aufklärung tätig und Rechte betreiben hingegen Gegenaufklärung, beide Positionen sind nicht miteinander zu vereinbaren.

Beste Grüße

Moin
Gast

„Zur Zeit muss aufgrund dessen zunächst einmal die Frage beantwortet werden was “links” überhaupt ist..“

Nee, muss nich mehr ….. Wenn du noch Bedarf an Begriffsbestimmungen hast, ist das dein persönliches Problem.

Heldentasse
Mitglied

Ich hätte jetzt nicht erwartet von Dir so schnell eine derart konstruktive, umfangreiche und der Sache dienliche Antwort zu erhalten. Danke!

Beste Grüße

seyinphyin
Gast

Egalitär (links) und elitär (rechts) eigentlich. Stellt man sich hingegen die Frage, was die Leute heutzutage unter links oder rechts verstehen, bekommt man gar keine Antwort darauf, da da nach belieben alles reingepackt wird, wodurch beide Begriffe schlichtweg jegliche Bedeutung verlieren.

Das ist auch Absicht. Für die Rechten gibt es schlichtweg nicht besseres als wenn die Leuet nicht wissen, was rechts bedeutet. War schon immer so, wird auch immer so sein. Wird den Sklaven erst klar, dass sie Sklaven sind und vor allem nicht sein müssten, ist es um den Sklavenhalter schnell geschehen.

Schweigsam
Gast

Jens for President…;-) – Ein guter Ansatz und Artikel!

Heldentasse
Mitglied

Nö besser nicht! Denn Präsis schreiben keine Artikel mehr, und drehen vermutlich ob ihrer vermeintlichen Machtfülle (inkl. Hofstaat) irgendwann ab, und entfernen sich so zwangsläufig von der Wirklichkeit.

Beste Grüße

alexios
Gast
Schaltet man die Glotze ein bekommt man im ÖRF minutenlang Werbespots der FDP zu sehen, die nun rehabilitiert und als Alternative zur AFD neu verkauft werden soll. Die Linke kommt meist nicht vor und nur dann, wenn sie angepisst werden soll. Die Linke hat es bisher versäumt, mehr und zielgerichteter alternative Medien zu nutzen, voran das Internet. Hier müßte sie viel mehr Energie und Geld investieren, um zukünftige Wählergruppen zu erreichen. Das setzt eine langfristige Strategie voraus und nicht reflexhafte Reagieren auf Regierungsunsinn. Reagieren sollte die Linke nur mit Bedacht und äußerster Vorsicht, um aus der Lehrer- und Besserwisserrolle herauszukommen.… Read more »
seyinphyin
Gast

Man schaue auch einfach nach, ob die Anstalt (oder gar die Letzte) von gestern irgendwo erwähnt wird. Und dann sucht man nach „GNTM“ oder „Tatort“…

Oder wann kommt Ramelow, Wagenknecht, Lafontaine und Co vor? Nur, wenn man da irgend einen einzelnen Satz gefunden hat, aus dem man irgend einen Grabenkrieg fabrizieren kann.

Wird dagegen eine vernichtende Rede von z.B. Wagenknecht gegen die derzeitige Regierungspolitik thematisiert? In hundert Jahren nicht.

Heldentasse
Mitglied

Ein sehr guter Artikel, THX Spiegeldechter!

Besonders gut gefällt mir im Kontext:

Nötig wäre zunächst eine Debatte über diese Fragen … nicht ideologisch geprägt, sondern über Gräben hinweg, visionär, konstruktiv und unaufgeregt.

Denn nur so haben wir überhaupt eine Chance diese gravierenden Probleme zu lösen, ein ideologischer Disput und Grabenkampf zwischen „Judäische Volksfront“ und „Volksfront von Judäa“ wird das nicht leisten können.

Beste Grüße

Mordred
Gast
schon vor der flüchtlingsthematik hatte die linke aus vielen gründen probleme, die wähler zu erreichen. ein problem davon ist durch die flüchtlinge aber noch größer geworden: die komplexität der materie und dem narrativ. beispiel: viele hier lesen wahrscheinlich auch bei flassbeck-economics.de. er und seine kollegen schreiben sich über wirtschaftspolitik die finger wund. es gelingt ihnen imho auch sehr gut, das ganze mit der flüchtlingsthematik zu verbinden. nur kennt doch ottonormalo, wenn er nicht zb da schon länger mitliest, überhaupt keine grundlegenden volkswirtschaftlichen zusammenhänge. wo soll ihn die linke da abholen? wer nur den mainstream kennt und glaubt, kann quasi garnichts… Read more »
Phrygian
Mitglied

(leider) sehe ich das genau so.

Konrad
Gast

JA, JA, JA!

Genau das habe ich in den letzten Monaten Wagenknecht, Kipping … aber auch diversen SPD Politikern geschrieben. Das wäre des Ausweg aus dem Pegida-AfD-Aufschwung.

Muss ich nun doch selbst in die Partei eintreten, um dafür zu sorgen?

Danke für den Artikel!!

Phrygian
Mitglied

Mitglied bei den Linken zu werden, um dies zu erreichen, hatte ich auch schon in Erwägung gezogen. Aber was tut man, wenn man im täglichen, innerparteilichen Sumpf (den es bestimmt in jeder Partei gibt) versinkt?

Konrad
Gast

Das ist genau das, was mich abhält. Was eigentlich vollkommen entgegen meiner Überzeugung, dass nicht versucht schon gescheitert ist, steht.
Aber klar, wir müssen alle arbeiten, Freundschaften und Beziehungen pflegen, wem bleibt da schon die Zeit, was zu probieren, wenn es nicht klappt?

Anton Chigurh
Mitglied

Tja, und hier fallt Ihr leider auf den Propagandamüll rein, den die Systempresse jeden Tag herausgüllt. Aus Mücken werden dann gern Elefanten gemacht, die unter der Lupe der Maulhuren ganz besonders groß ausschauen. Lasst Euch doch nicht verscheißern !

Phrygian
Mitglied

Also, die Jacke will ich mir eigentllich nicht anziehen, denn den „Propagandamüll der Systempresse“ ziehe ich mir seit langer Zeit nicht mehr rein und beschäftige mich ausschließlich mit alternativen Medien.

Moin
Gast

„Mitglied bei den Linken zu werden, um dies zu erreichen, hatte ich auch schon in Erwägung gezogen. Aber was tut man, wenn man im täglichen, innerparteilichen Sumpf (den es bestimmt in jeder Partei gibt) versinkt?“

Probiere es vielleicht zuerst als Online-Multiplikator, besorge dir hier Munition
http://www.die-linke.de/die-linke/aktuell/,
dann schauste mal weiter.

Muss ja niemand als Parteiflöte „versumpfen“ .-)

Moin
Gast

Einfach mal dahingehen wos wehtut und erzählen worum es geht, z.B. in die Kommentarspalte von Bild-Online :-)))))

Dennis82
Mitglied
Warum kann die politische Linke in Zeiten der Flüchtlingskrise keine Wähler mehr für sich gewinnen? Und warum begeht sie immer wieder strategische Fehler, mit denen sie die Wähler den Rechten vor die Flinte treibt? Und wieder steht das R-M-L-Narrativ wie eine Festung – und auch der Spiegelfechter schreibt von einem vermeintlichen „Rechtsruck“… Dabei ist jener ähnlich absurd wie der damalige Phantom-„Linksruck“, als die Linke nach der Vereinigung mit der WASG ihre kurze Blüte hatte. Wieder wird ignoriert, dass nahezu alle Parteien „der Mitte“ die vergangenen Jahre bereits politisch extrem weit nach „rechts“ (also in Richtung willkürlicher, vorwiegend Arme betreffender Menschenverachtung)… Read more »
seyinphyin
Gast
Der Linksruck wurde nicht wegen Linke-WASG propagiert, sondern das war eine Lüge, um den Rechtsruck der SPD und Grünen als eine „Linksruck“ der CDU/CSU zu verkaufen, damit man eben noch weiter nach rechts rücken kann. Auch derzeit pumpen die bekannten Lohnschreiber, die 24/7 in allen möglichen Foren rumhängen die „L:nksruck“ bzw „Sozialdemokratisierungs“ Lüge aus allen Rohren raus. Simples Ziel ist es, die schon jetzt rechtslastige „Mitte“ vom Gefühl her als immer noch zu weit links anzusehen – um eben noch weiter nach rechts zu gehen. Völlig banales Prinzip und es funktioniert in den Köpfen der Menschen. Natürlich ist die Politik… Read more »
Dennis82
Mitglied
Ja, so war’s im Grunde auch gemeint; Danke für die Ergänzung. Die Sache zeigt halt auch, dass die Begriffe „rechts“ und „links“ (und die damit verbundenen „Rucke“) grade auch in historischem Kontext (siehe z. B. das Ahlener Programm der Union) schlicht zu stumpf und relativ sind – um den Wandel des politischen Denkens / Zeitgeistes zutreffend zu beschreiben. Ich hab im Netz auch schon mit Leuten diskutiert, die meinten, die FDP (unter Westerwelle u. Niebel) sei eine linke, sozialistische Partei…! Es ist halt eine recht erfolgreiche Abart des Haltet-den-Dieb-Prinzips! Ein Großteil des Erfolges der AfD basiert ja eben auch auf… Read more »
Konrad
Gast
Bitte nicht immer diese ultra-positive Grundeinstellung so ausbreiten, da stößt einem nachher das eigene Leben ja noch als weniger hart auf … Scherz am Rande. Sie haben Recht, die Menschen wählen freiwillig AfD, auch aus 100en anderen Gründen noch als die, die Sie genannt haben. Und wenn man sich mit machen dieser „Sympathisanten“ unterhält stellt man entweder (so persönlich mehrfach erlebt) sofort fest, dass diese von ihren Überzeugungen und Meinungen eigentlich die Linke hätte wählen müssen, um zu bekommen, was sie wollen, oder aber ( die Interviews aus den AfD Hochburgen) diese Menschen sind einem Politikinteresse und einem Fünkchen Bildung… Read more »
Dennis82
Mitglied
Da muss was dran sein – teilt man mir doch regelm. mit, ich solle doch nicht immer alles so zwanghaft positiv sehen…! 😛 Schönreden bringt aber auch nachweislich nicht viel. Ich rede die Welt zumindest nicht schlechter, als sie tatsächlich in meinen Augen auch ist. Viele Analysen des Problems scheitern denke ich auch daran, dass viele von falschen Grundannahmen ausgehen; im Menschen allgemein ein zur Vernunft fähiges Wesen sehen. Das mag auch human-biologisch oder philosophisch durchaus grds. so sein – allerdings nicht im Rahmen des gegenwärtigen Wirtschafts- und Gesellschaftsmodells – welches sich rege Mühe gibt, jene Vernunft systematisch zu zerstören… Read more »
Konrad
Gast
Viele Analysen des Problems scheitern denke ich auch daran, dass viele von falschen Grundannahmen ausgehen; im Menschen allgemein ein zur Vernunft fähiges Wesen sehen. Das mag auch human-biologisch oder philosophisch durchaus grds. so sein – allerdings nicht im Rahmen des gegenwärtigen Wirtschafts- und Gesellschaftsmodells – welches sich rege Mühe gibt, jene Vernunft systematisch zu zerstören und zu unterdrücken! Ein Problem, über das man verzweifeln könnte. Die Diskussion dreht sich ja hier in anderen Kommentaren auch genau darum: A: Nicht alle wählen links obwohl es besser wäre, eigentlich dumm. B: Manche sind halt dumm. C: Hallo, das ist gemein! D: Manche… Read more »
Groove Armarda
Gast
Viele Analysen des Problems scheitern denke ich auch daran, dass viele von falschen Grundannahmen ausgehen; im Menschen allgemein ein zur Vernunft fähiges Wesen sehen. Das mag auch human-biologisch oder philosophisch durchaus grds. so sein – allerdings nicht im Rahmen des gegenwärtigen Wirtschafts- und Gesellschaftsmodells – welches sich rege Mühe gibt, jene Vernunft systematisch zu zerstören und zu unterdrücken! Es ist alles andere als vernünftig, unkontrollierte Einwanderung zu betreiben. Die Menschen spüren das – und wählen die Alternative zu dieser „Unvernunft“ von CDU und SPD: die AfD. Das ist die logische Folge. Die deutschen Bürger haben sicher nichts dagegen, wenn sie… Read more »
Max
Gast
Man könnte sich mal die Frage stellen, was jahrzehntelange neoliberale Indoktrination der Herde samt eh schon struktureller Konditionierung (vorwiegend mittels Ausbildung, Lohnarbeit und Karriere) in den Oberstübchen der Menschen so anrichtet…? Sich die Frage stellen, warum bei einer BTW über 30 Millionen(!) Menschen SPD und Union ankreuzeln? (Transatlantische) Parteien, denen jede “rechte” Gesinnung natürlich völlig fern liegt…! Wenn man strukturell durch Gesellschaft, Verwaltung und Medien ständig und quasi alltäglich Grausamkeiten begeht, die Menschen von ihren ureigenen Instinkten selbstentfremdet – so dass sie inbrünstig an das Pferdeäppel-Mantra glauben; nur wenn es ihrem Chef (welcher dann größere Haufen scheißt…) gut ginge, ginge… Read more »
seyinphyin
Gast
Könnte ja alle stimmen, wäre und bliebe das Hauptproblem nicht, dass die meisten Menschen dumm, ungebildet und verhetzt sind, woran alle Logik scheitert. Es ist völlig egal, was die Linke macht, denn daran kann sie nichts ändern. Sie kann die Verhetzung nicht beenden (die mitunter auch zu dem „dumm“ und „ungebildet“ führt) und solange sie daran nichts ändern kann, geht alles andere sowieso an diesen Leuten vollkommen vorbei und diese könnten maximal selbst bemerken, dass ihr eigenes Denken vor allem sie selbst verletzt und sich dann selbst befreien. Das wird auch irgendwann geschehen, wenn der Leidensdruck zu groß wird, nur… Read more »
Moin
Gast

„Könnte ja alle stimmen, wäre und bliebe das Hauptproblem nicht, dass die meisten Menschen dumm, ungebildet und verhetzt sind, woran alle Logik scheitert.“

Vielleicht rennen die „Dummen“, „Verhetzten“ und „Ungebildeten“ mit ihren Mistgabeln und Fackeln in die falsche Richtung weil sie auf linke Arroganz keine Lust haben ?!

Warum sollte man bei der Linken ein Kreuz machen wenn sie herablassend fordert:
“ Blöder Depp, wähle mich!“ ?

schwitzig
Gast
@Moin Vielleicht rennen die “Dummen”, “Verhetzten” und “Ungebildeten” mit ihren Mistgabeln und Fackeln in die falsche Richtung weil sie auf linke Arroganz keine Lust haben ?! Nein. Sie sind dumm, verhetzt und ungebildet. Das ist der erhoffte Zweck der Indoktrination. Um mal Dennis82 zu zitieren: Sich die Frage stellen, warum bei einer BTW über 30 Millionen(!) Menschen SPD und Union ankreuzeln? Es ist völlig egal. was die Linke macht. Selbst mit 20% ist sie absolut chancenlos, effektiv etwas zu verändern. Notfalls boykottiert die „s“PD ihre eigenen Anträge. Wir sind schon eine neoliberalisierte, entsolidarisierte Gesellschaft und jetzt geht es dank der… Read more »
seyinphyin
Gast
„Vielleicht rennen die “Dummen”, “Verhetzten” und “Ungebildeten” mit ihren Mistgabeln und Fackeln in die falsche Richtung weil sie auf linke Arroganz keine Lust haben ?!“ Womit diese Leute was beweisen? Dass sie dumm und ungebildet sind und so kindisch wie ein trotziges Kleinkind. Daher klappt ja auch die Umkehrpsychologie der Medien. Wer sich aus blanken Trotz ins eigene Knie schießt, ist ein Vollidiot. „Warum sollte man bei der Linken ein Kreuz machen wenn sie herablassend fordert: ” Blöder Depp, wähle mich!” ?“ Macht das die LINKE? Sehe ich nicht. Ich bin nicht die Linke. Ich spreche einfach aus wie es… Read more »
Moin
Gast

„Macht das die LINKE? Sehe ich nicht. Ich bin nicht die Linke. Ich spreche einfach aus wie es ist. Wie oben gesagt, wer deswegen Rechts wählt, bestätigt das nur. Und mir ist das dann auch egal, weil solche Leute kann man nicht retten.“

Ja aber…..ja aber doch……ja aber die Wechselwähler die von Links auf AfD
gesprungen sind !?
Wenn die früher „schlau“ waren, sind die dann heute „doof“ ?
Geht das so schnell ? Akuter Intelligenzschwund, oder was könnte es sonst sein ?

Warum soll man diese Leute nicht davon überzeugen, dass sie auf dem falschen Pferd sitzen ?

Konrad
Gast
Man lernt als Kind, das Leistung belohnt wird und das prägt. Die dummen mittels auf die Fresse (zuhause oder in der Schule halt symbolisch) und die schlauen (nach Noten), Belohnung mit Taschengeld und was weiß ich… vielleicht eher noch stärker? Hier, kleiner Hundebengel, streng dich an, dann kriegst a Zuckerl. Oh, was ist das, eine 1-, da geht es aber nicht in den Zoo am Wochenende. Die Schlauen sind doch viel Stärker zur Anpassung erzogen. Wer geht denn grade auf die Straßen? Genau, die Dummen, die Trottel, die asozialen Arschl…entschuldigung. Nicht gut, aber die Wahrheit. Manchmal sind die Schlauen schon… Read more »
seyinphyin
Gast
Nur weil jemand Linke wählt ist er nicht zwangsläufig schlau. Wenn er das auch nur aus Protest macht, ohne zu wissen, wofür die Linke überhaupt steht, ist das halt einfach Zufall, wenn er dann wirklich das trifft was er haben will. Wer von LINKE ausgerechnte zur AfD wechselt… Mit „dumm“ ist auch nicht unbedingr gemeint, dass jemand einen niedrigen IQ hat und mit „ungebildet“ auch nicht unbedingt, dass jemand gar nichts weiß. Stichtwort: Fachidiot. Letztlich wird von niemanden verlangt den Doktor in Politikwissenschaft oder BWL/VWL usw zu machen. Verlangt niemand. Es geht darum, sich wenigstens grundlegend mit etwas auseinananderszusetzen. Und… Read more »
flurdab
Gast

„Inshala,ich freue mich das ich euch hier begrüßen darf“
„Der schönste Tag meines Lebens“
„Wir könnten 1000- 2000 Flüchtlinge aus Idomeni aufnehmen“

Und Wagenknecht tendiert angeblich zu rechtem Gedankengut.
Da habe ich keine Fragen mehr.

Die Pippi Langstrumpf Koalition in Deutschland ist größer als gedacht.
Derweil freut sich Otto- Normalverbraucher schon auf die Altersarmut.

Was ist da nur schief gelaufen?

GrooveX
Mitglied
nichts! es ist nur endlich wieder so geworden, wie es früher mal war. fehlt nur noch der petticoat, die gutbürgerliche küche (kartoffeln, rotkohl, schweinebraten), ‚made in germany‘ und jfk. wir wollen doch nur die sicherheit der 50er mit den selfies der 10er, ein weibchen, nen scheff und um die ecke pommes rotweiß – und den kommiß. röhrender hirsch in dunklem wald, durchbrochen von strahlen. schaut man sich das genauer an, stellt man fest, dass so ein grund- und bodenlos konservatives gemüt im 21. jh. nur fortgeschrittener wahn bedeuten kann. hölderlin auf nem schlechten trip oder so. okay, das geht in… Read more »
ChrisA
Mitglied
Was ist da nur schief gelaufen? Die Menschen glauben, wenn sie Politiker wählen, bekämen sie Lobbyisten in ihrer Sache. Sie bekommen aber die Handlanger von Lobbyisten, die Sachen vertreten, die nicht ihre sind. Das ist heute gar nicht mehr so abhängig von Parteien, sondern eine Frage des persönlichen Charakters. Dieser wird aber bei der heutigen Generation Politiker, die in ihrem Leben zu großen Teilen nie etwas anderes gemacht haben, als vom Studium in’s staatlich alimentierte Politikerleben überzugleiten, ohne je auf eigenes Risiko und unter den Umständen, zu denen die zu Regierenden arbeiten und leben müssen, selbst mal gearbeitet und gelebt… Read more »
GrooveX
Mitglied

klar gibt es sie. nur ist sie unter den gegebenen verhältnissen realitätsfremd.

die utopie braucht, wie alles andere auch, ihre zeit und ihren ort. für beides stehen weder europa noch die gegenwart.

R_Winter
Mitglied
Wenn ich die Tendenz der Kommentare (bis zum jetzigen Zeitpunkt) betrachte, dann besteht keine Hoffnung, dass linke Vorstellungen umgesetzt werden können gegen die neoliberale Macht aus Geld, Medien und Parteien. Es ist sicher auch bis zu einem bestimmten Level richtig. Trotzdem: Es werden schwere strategische Fehler der „Die Linke“ in der handwerklichen Umsetzung und dem Spitzenpersonal (auch bei den Linken stimmt der Satz: „Wer Parteifreunde hat, braucht keine Feinde mehr“) gemacht. Es geht auch anders: Siehe Sanders im US-Vorwahlkampf, denn die Masse ist nicht weniger dumm, als die vielen linken Mandatsträger (und die sind teilweise extrem dumm). Die Linke braucht… Read more »
seyinphyin
Gast
Deutschland hängt den USA imme hinterher (in der Regel sieht es so aus, dass wir nur nachmachen, was dort vorgegeben wird, meist dann auch noch eher halbherzig bis schlichtweg schlecht). Die USA ist ja auch noch ein Stückchen weiter, was Massenverarmung und Vermögens-/Machtakkumulatin angeht. Sanders arbeitet und wirkt dort schon lange, aber das Feld war einfach nicht reif dafür. So ganz ist es das wohl immer noch nicht, aber die nachfolgenden Generationen haben die Dämonisierung von allem was links oder „sozialistisch“ ist, einfach nicht mehr so in sich aufgesogen. Bei uns dagegen? Letztlich wird alles, was schlecht ist, als sozialistisch… Read more »
Pir
Gast

Die Linke will einfach nicht wahrhaben, das grenzenlose, bedingungslose Zuwanderung und Sozialstaat nicht zusammengehen. Auch hier wieder viel Geruder, anstatt es einfach mal klar und deutlich zu sagen. Patriotismus ist wichtig und ohne ein Gruppengefühl (Wertegemeinschaft!) gibt es keine Solidarität.

seyinphyin
Gast
Die Linke redet davon nur überhaupt nicht. Bei Flüchtlingen geht es um Hilfe für Menschen in Not. Das gebieten die Menschenrechte, die ja letztlich das Ideal darstellen sollen, dem wir folgen wollen. Ansonsten will die Linke in erster Linie etwas gegen Fluchtursachen tun. D.h. keine Kriegstreiberei, weder mit Waffenlieferung noch mit Kriegseinsätzen. D.h. keine Geschäfte mit Despoten, die ihre Bevölkerung ausbluten. D.h. kein Wirtschafkrieg gegen andere, deren Rohstoffe klauen, deren Wirtschaft ruinieren, deren Bevölkerung als billige Arbeitsklaven missbrauchen, usw. Das ist die Politik der Linken. Patriotismus ist was für Leute, die sonst nichts im Leben haben und sich deswegen daran… Read more »
Pir
Gast

Die Linke redet davon nur überhaupt nicht.

Das ist ja das Problem. Diese extrem wichtige Grundlage für Solidarität wird konsequent ausgeblendet.

Stattdessen flüchtet man sich in Allgemeinplätze („Wirtschaftskrieg“, „Rohstoffe klauen“) und Halbwahrheiten („Menschen in Not“). Das ist nicht zielführend und wird von den meisten Menschen durchschaut.

The Joker
Mitglied

Hallo Pir,
für Solidarität mit Deutschen, weil sie Deutsche sind, besteht kein Anlass.
Die Objekte meiner Solidarität suche ich mir schon noch selber aus.
Wenn so einer von einer Dampfwalze überrollt wird, bedaure ich aufrichtig den Schaden – den an der Dampfwalze.

Pir
Gast

Es geht um das System, das Prinzip wenn man so möchte: Da ist es egal ob es um Deutsche, Bayern, Brasilianer oder Türken geht. In gewissen Gruppen gibt es den Zusammenhalt durchaus.

GrooveX
Mitglied
jepp! und die deutschen haben immerhin schon mal aufgezeigt, wie man bis zum endsieg zusammenhalten kann, ohne auch nur im entferntesten mal nachzudenken. public viewing für alle & lau! dieser positive nationalismus! zu gast bei freunden! deutschland, ein sommeralp! ja in heidenau nachts um halb eins da sind alle blau karl, klaus und heinz und sie schreien und pöbeln dumm rum dass der ausländer nur ja nicht kumm denn wir deutschen, wir sachsen, wir sind wieder wer wir zünden häuser an, das ist doch gar nicht so schwer wir hauen den fremden wenn’s sein muss auf’s maul dann macht der… Read more »
seyinphyin
Gast

Allgemeinplätze? Die LINKE ist die einzige Parte, die tatsächlich die wahrscheinlich einzige Lösung für das Problem nennt, nämlich seine Entstehung angehen.

Grenzen dicht löst gar nichts. Das ist wie eine Bombe sehen und statt die zu entschärfen einfach nur die Tür zumachen, wird schon reichen… Nein, das erhöht nur den Druck und verstärkt die Explosion damit sogar noch.

Pir
Gast

Deswegen hat die Linke ja auch so gewaltig Zuspruch!

GutenAbend
Gast
Nett das wenigstens einer auf die Unvereinbarkeit von unkontrollierter Zuwanderung mit dem Sozialstaat hinweist. Danke dir. Realpolitisch haette die Linke Frau Wagenknecht unterstuetzten muessen als sie die Finanzierungsfrage im September letzten Jahres so ziemlich als Erste ansprach. Genau das ist der Dreh- und Angelpunkt fuer viele: Wer zahlt das? Wir kennen die neoliberale Antwort aber haetten fruehzeitig auch gerne Kontrastimmen und Taten aus der linken Ecke vernommen. Da kam nur nichts und stattdesen wurde ins Mantra der unkontrollierten Zuwanderung eingeschwungen, die Finanzierungsfrage bis heute unter den Teppich gekehrt und jede Nachfrage mit Nazikeule beantwortet. Selbst in dem doch insgesamt guten… Read more »
hart backbord
Gast

Note eins. Jens Bergers Text kann ich mir gut als Bewerbungsrede um den Linkspartei-Vorsitz vorstellen.

Graureiher
Gast
Eine kleine Anekdote zum Thema: Was ist eigentlich „links“?! Vor über 10 Jahren erklärte mir ein noch heute aktiver Geschäftsführer der „linken“ taz, dass Olaf Henkel, späterer Gründer der AfD, in Wirklichkeit ein „Linker“ sei. Das habe er im persönlichen Gespräch mit dem, von anderen Kennern der Szene eher als glühenden Neoliberalen eingeschätzten Henkel anlässlich einer Feier irgendeines taz-Jubiläums, zu dem auch Henkel eingeladen war, erfahren. Aus der Sicht des taz-Managers vielleicht eine verständliche Einschätzung – hatte sich das Blatt doch in dem viertel Jahrhundert davor vom linksradikalen Projekt zur Propagandaplattform für Schröder / Fischers Agenda 2010 und für die… Read more »
Moin
Gast

OT

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales entschuldigt sich auf einer Sonderseite für die Agenda 2010.

http://www.deutschland-sagt-sorry.de/

Hätte ich nie gedacht das sie solch eine persönliche und institutionelle Größe beweisen.

Hut ab !

Jetzt geht es aufwärts !

seyinphyin
Gast

Falls nicht klar: Das ist leider nur eine Satireaktion.

Moin
Gast

Nein, das ist echt ! Sieht man schon am Sprecher im Video das alles echt ist – Echtes Bedauern !

Hätte ich nie gedacht das die jemals zur Vernunft kommen.

Robbespiere
Gast

@Moin

Schwer vorstellbar, bei dem was Nahles sonst so fabriziert.
Und Merkel würde das auch in die Parade fahren. Da müsste meiner Meinung nach schon der Koalitionsbruch vor der Tür stehen.
Sehr dubios, das Ganze.

seyinphyin
Gast
Moin
Gast

Doch, doch ! Glaube mir. Jetzt wird alles anders – Wie früher !

Wolfgang
Gast
Hallo Jens, Du schreibst „Das „normale“ Volk hat einen sehr guten Kompass dafür, dass es von der Politik und den Eliten nicht ernst genommen wird und die Politik im Namen des Volkes sich allzu oft direkt gegen die Interessen der Allgemeinheit richtet.“ Danach: „Es ist so, als solle ein verängstigtes Kind durch einen dunklen Tunnel gehen. Ohne Beistand wird das Kind dies nicht schaffen. Um dem Kind ein Erfolgserlebnis zu geben und die Ängste zu bekämpfen, wäre ein Erwachsener nötig, dem das Kind vertraut und der es an die Hand und ihm die Ängste nimmt; ihm also eine positive Vision… Read more »
The Joker
Mitglied

Dir als verängstigtem Kind würde ich sagen: Stell Dich nicht so an!

schwitzig
Gast

@Wolfgang

Du vergleichst Leute mit ganz realen Existenzängsten mit Kindern, die sich absolut irrational schlicht vor der Dunkelheit fürchten.

Und das völlig zu Recht: Die Leute haben wegen der „c“xU/“s“PD/Olivgrüne-Bündnis88/FDP-Derivat-Partei begründete Existenzängste.
Und weil sie sich kindischerweise vor der „SED-Nachfolgepartei“ fürchten, wählen sie statt dessen die NSDAP-Nachfolgepartei „c“xU/“s“PD/Olivgrüne-Bündnis88/FDP-Derivat-Partei, die ihnen ihre Probleme erst geschaffen hat.
Das ist dumm, kindisch und irrational.

Aber dummen, kindischen und irrationalen Kindern sagt man auch nicht, dass sie sich dumm, kindisch und irrational verhalten, sondern man hilft ihnen, sich nicht mehr dumm, kindisch und irrational zu verhalten. Dabei ist man dem Kind gegenüber nicht arrogant, sondern hilfsbereit.

Anton Chigurh
Mitglied

@ Pir
Du weißt schon, wo du dir deinen beschissenen Patriotismus hinschieben kannst, oder ?
Mann, geh´ woanders kotzen !

Jacques Roux
Gast
Vielleicht verwechselt er ja nur etwas 😉 Klassenbewustsein ist wichtig und ohne ein Gruppengefühl (Wertegemeinschaft!) gibt es keine Solidarität. frei nach W. Buffet Zum Patriotismus noch mal nen Schopenhauer: Die wohlfeilste Art des Stolzes hingegen ist der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte, indem er sonst nicht zu dem greifen würde, was er mit so vielen Millionen teilt. Wer bedeutende persönliche Vorzüge besitzt, wird vielmehr die Fehler seiner eigenen Nation, da er sie beständig vor Augen hat, am deutlichsten erkennen. Aber jeder erbärmliche Tropf, der nichts in… Read more »
Anton Chigurh
Mitglied

@ Jaq

könnte man auch noch um ein paar Zeilen von Nessi Tausendschön erweitern:
„Freuen Sie sich doch, dass Sie nach Deutschland hineingeboren sind !
Jedoch wenn sich zu Freude Stolz gesellt,
der Same auf den Boden fällt,
die braune Scholle sich entpellt,
sich über and´re Spermien stellt
und gegen alles Fremde bellt,
…man Deutsche ohne Hirn erhält !“

Pir
Gast
Patriotismus != Nationalstolz Dazu gibt es auch ein passendes Zitat, was den Unterschied wunderbar auf den Punkt bringt: „Patriotismus ist die Liebe zu den Seinen, Nationalstolz der Hass auf die Anderen“ — Richard von Weizäcker Es ist wohl diese generelle Ablehnung alles Gemeinsamen, der Verdacht dahinter, aus einer Gruppendynamik könne nur das Schlechte wachsen, die nur zu Problemen führt. Aber ohne das Gemeinsame lässt eben auch der Zusammenhalt nach. Das nennt man Entsolidarisierung — und genau das betreiben viele Linke, ohne sich vielleicht darüber bewusst zu sein. Das ist bestenfalls nur schade. Schade, weil man es wieder einmal übertreibt —… Read more »
Moin
Gast

„Fatal ist mir das Lumpenpack, das, um Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit all seinen Geschwüren.“ (Heinrich Heine)

wschira
Mitglied

Oha, das ist Klasse. Heine war eben sehr vorausschauend.

Moin
Gast

Das Zitat hab ich mal beim Augstein mitgehen lassen. Er hat eine stattliche Bibliothek geerbt. Ich kann mir solche Zitate nicht leisten.

Anton Chigurh
Mitglied
@ Pir du faselst wie gewohnt BOCKMIST. Wer sind „die Seinen“ ?? Die, die neben mir wohnen ? Oder schräg gegenüber ? Oder im Nebendorf ? In irgendeinem Kaff im nächsten Bundesland ? Nur weil alle das selbe „D“ am Auto haben ?? BULLSHIT. Da SCHEISS ich drauf. Ich suche mir die Leute, mit denen mich was verbindet selbst aus, und da ist es mir piepegal, was für einen Pass diese Leute haben. Ich bin solidarisch mit gleichgesinnten Menschen, egal WOHER. Humanismus, Empathie und Solidarität unter Menschen – versuch´s mal damit, du Napf ! Entsolidarisierung — und genau das betreiben… Read more »
Pir
Gast

Du verstehst es eben nicht. Leider.

Grundlagen der Psychologie. Hier: Gruppensolidarität.
https://portal.hogrefe.com/dorsch/gruppensolidaritaet/

Anton Chigurh
Mitglied

deinen NAZIDRECK will ich auch nicht verstehen, du Armleuchter.

Jacques Roux
Gast

die Liebe zu den Seinen

Eben, da kommen wir der Sache doch schon näher, denn genau das meinte ich doch mit Klassenbewusstsein. Oder sollte sich ein Ausgebeuteter vielleicht mit einem Ausbeuter solidarisieren, bloß weil sie gleicher Nationalität sind, wäre doch irgendwie völlig hirnrissig 😉

The Joker
Mitglied

In Bezug auf Leute wie Pir ist Entsolidarisierung etwas Vernünftiges.

Pir
Gast

Tja, Ihnen reicht eben schon der Dissenz. Andere gucken sich die Lage nüchtern an und entscheiden dann nach Fachausbildung, Facharzt und Diplom die Solidarität andersweitig aufzukündigen.

GrooveX
Mitglied

und wie kommst du zu zu der annahme, joker häbe nicht nüchtern nach fachausbildung, facharzt oder sonstwas entschieden?

alexios
Gast
Ach so? Oder Rau: „Ein Patriot ist jemand, der sein Vaterland liebt. Ein Nationalist ist jemand, der die Vaterländer der anderen verachtet.“ Auch Rau hat sich hierbei etwas geirrt. Das eine schließt das andere explizit mit ein. Auf etwas stolz sein zu können, bedingt doch sicherlich eine Eigen- oder Fremdleistung, die Beachtung und Respekt verdient. Können wir auf Waffenexporte und Weltkriege oder unsere offenkundiges Vasallenverhältnis zu den USA stolz sein? Vielleicht auf Bayern München und das viele Geld, das Spieler kauft, also auf pures Machtgeprotze und das, mein Lieber, haben ja nur Schwächlinge nötig! Im Ernst, gegen einen gewissen Nationalstolz… Read more »
Am_Rande
Gast

Tja, ist die Linke bereit, in den nationalistischen Apfel zu beißen?

„Der deutsche Sozialstaat hat sich zuerst und zuvörderst um die benachteiligten Deutschen zu kümmern.“

Ein AfD-Anhänger und ein AfD-Vertreter haben wohl kein Problem damit, diesen Satz zu unterstützen und ihn zu postulieren.

Die Linken auch?

seyinphyin
Gast

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
Art 1

(1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.
(2) Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.

Am_Rande
Gast

@ seyinphyin

Es gibt ein Menschenrecht auf Versorgung durch den deutschen Sozialstaat?

Anton Chigurh
Mitglied

@ Am_Arsch
dass gerade du neoliberaler Lustknabe nichts mit Menschenrechten am Hut hast, verwundert wenig.
Aber selbstverständlich gibt es ein RECHT AUF DEN SOZIALSTAAT.
Dieser ist ja eigentlich nicht entstanden, um notleidenden Banken aus der selbst verursachten Klemme zu helfen.

Am_Rande
Gast

@ Anton Chigurh

Wie gediegen!

Phrygian
Mitglied
Ich möchte dieser hervorragenden Analyse eigentlich nicht sehr viel hinzufügen, aber sie trifft m.E. den Nagel auf den Kopf. Man kann es am aktuellen Disput zwischen Frau Dr. Wagenknecht und der Parteivorsitzenden sehr gut erkennen. Man könnte meinen, „… wie blöd sind sie bei den Linken eigentlich, um sich in der Öffentlichkeit derart selbst um Wählstimmen zu bringen….“ ABER ich glaube, Jens Berger hat recht, wenn er meint, dass dies ja schon viel tiefer beginnt. Wenn ich mit anderen Menschen ins Gespräch komme, stelle ich oft fest, dass diese Leute eigentlich links wählen müssten (!), da dies ihren Vorstellungen am… Read more »
flurdab
Gast

Also wenn die Quote der in Obdachlosigkeit überführte Hartz IV- Opfern höher ist, als die er abgeschobenen Illegalen, dann brauche ich auch die Linke nicht mehr.
Aber das ist jetzt nur ein Nebenaspekt, zumindest für Linke im Prenzel- Berg.

seyinphyin
Gast

Die Linke kämpft für BEIDE. Das ist kein entweder für die oder für die.

Aber natürlich soll es als genau das verkauft werden. dass es einen Krieg zwischen den armen In- und Ausländern gibt, den nur einer Gewinnen kann.

Dieser Krieg exisitiert nicht. Er ist eine Erfindung, der von dem wirklichem Massaker ablenken soll.

Schweigsam
Gast

Einige sollten sich mit ihren schrägen Thesen einbetonieren lassen. Nach dem Motto: „Die einzige Gesellschaft, in der man es aushalten kann, ist man selbst“.

Rainer N.
Gast
Wieder einmal die Frage(n) aller Fragen. Führt der Egoismus der Menschheit, also der Egoismus der meisten Menschen, nicht unweigerlich in eine Diktatur, schlimmsten Falls zur Tyrannis? Und dieses System ist eben „als Rechts“ eingeordnet, weil einmal die Sitzweise der „Parteimitglieder“ aus Sicht der „Regierenden“ so benannt wurde. Aus Sicht der „Abgeordneten“ sieht das ja genau anders aus. Ist nicht die Verweigerung, die eigene Verantwortung zu (er)tragen, ein Punkt dieser Entwicklung? Das „St.-Florians-Prinzip“! Und so etwas wie den Codex Hammurabi … also von einem „Diktator“, denn die Stele ist quasi ein Diktat … und es kommt dann auf die Auslegung des… Read more »
GrooveX
Mitglied

manchmal nützt eben auch die einsicht, teil des problems zu sein, nichts, wenn teil der lösung zu werden, zu anstrengend erscheint.

Rainer N.
Gast

Nun, die „gesellschaftlichen Gummiwände“, gegen die ich immer wieder „laufe“, wenn ich mich anstrenge, eine Lösung zu erreichen … bewirken nun einmal die Einsicht, lieber ein Ende mit Schrecken … zu erhoffen. Alles nur eine Frage der Zeit.

Ich könnte dann sagen, wenn ich den Zeitpunkt noch erlebe, ich hab es ja schon damals gesagt … so wie es läuft, geht es nicht gut aus …

… tja, als pazifistischer Atheist … hilft weder Gewalt noch Gebete. Und die „Moralkeule“ ist ja schon besetzt.

Bleibt: „hüte dich vor deinen Wünschen, sie könnten in Erfüllung gehen“

GrooveX
Mitglied

du läufst nicht gegen gesellschaftliche gummiwände, du verhedderst dich in juristischen fallstricken. das ist mit sicherheit kein vernünftiger grund, ein ende mit schrecken herbeizuwünschen. auch dann nicht, wenn die anderen schuld sind. das sind sie auch nach dem ende.

Bugsplat
Gast

Die Linkspartei in ihrem jetztigen zustand zu wählen klingt für mich
nach einem schlechten Witz.
Eine linke Partei welche in ihren Reihen transatlantiker duldet unter
dem Vorwand so könne man dort seine Positionen besser vermitteln
ist doch reine Satire.
Dann müsste die Feuerwehr auch jede menge überführte Brandstifter
einstellen weil die sich ja so gut mit Feuer auskennen.
Eine Wagenknecht oder ein Lafontain sind mir durchaus sympatisch
nur leider sind sie nicht repräsentativ für die Linke.
Ich wähle den Verein nicht mehr. Die representative Demokratie
hat für mich fertig.

P.S.: Das Beispiel mit der Feuerwehr und den Branstiftern ist vl.
etwas unglück gewählt.

Anton Chigurh
Mitglied

Tja, dann lauf los und steck den Kopf so lange in den Sand, bis er Dir hinten wieder rausquillt.
Wenn Du meinst, dass das besser ist…

seyinphyin
Gast

Transatlantiker, die transatlantische Politik in die LINKE einbringen? Oder tun die das gar nicht?

Ist ein Polizist der bei der Mafia ermittelt zwangsläufig ein Mafiosi?

Moin
Gast

OT

Heute:
„Länger schuften, mehr vorsorgen…
und im Alter trotzdem arm?“

ZDF: Maybrit Illner
Donnerstag, 28. April, 22.15 Uhr

u.a. mit Sahara Wagenknecht

– Zuschauerkommentare nicht vergessen, Links platzieren –

http://www.zdf.de/maybrit-illner/streit-um-riester-und-rente-laenger-schuften-mehr-vorsorgen-und-im-alter-trotzdem-arm-43283210.html

hart backbord
Gast

Sahara heisst Sahra.
Sie ist eine Oase und keine Fata Morgana.

Leselotte
Gast

😀

Bugsplat
Gast

get me banned ;D

naja wenigsten trägst sie keine Munitionskette

EAV – Fata Morgana – 1985

Nichts als seitenhieb gemeint 🙂 kicher

trackback

[…] Quelle: Europas Rechtsruck, die Flüchtlingskrise und die politische Linke … Zeit für eine unaufgeregte D… […]

Lykurg
Mitglied

FPÖ gebiert sich wie türkische AKP.

http://www.vienna.at/fpoe-erstattet-anzeige-gegen-fett–zucker-besitzerin-wegen-anti-hofer-schild/4705241

Die Reaktion auf eine schlichte Unmutsäußerung erinnert hier schon deutlich an türkische Verhältnisse.

Anindojee
Gast
22 Monate Haft auf Bewährung für die Vergewaltigung von zwei minderjährigen Mädchen und der Typ ist 21 Jahre. Das ist die aktuelle „Justiz“ für syrische Flüchtlinge. http://www.bild.de/regional/hannover/prozess/bewaehrung-fuer-vergewaltiger-45556968.bild.html Die Knäste scheinen komplett überfüllt zu sein, weil man täglich von solchen Unverschämtheiten bzw. Belegen des Staatsversagens zigfach lesen kann. Kein Wunder, dass die AfD hier Kapital schlagen kann. Die Kosten werden sich über die Jahre auf Hunderte Milliarden Euro addieren, die dann hübsch zu den Geldeliten geleitet werden. Die profitieren ja immer von höherer Nachfrage und zahlen sollen es die, die eh wenig haben. 42% der Bevölkerung hat quasi kein Vermögen. Die… Read more »
The Joker
Mitglied

Und die Erde ist ’ne Scheibe…

The Joker
Mitglied

Schöne Aktion zum ersten Mai:
Über 2.000 AfD-Mitglieder geleakt.
Falls die Seite down sein sollte, gibt es auch einen Mirror.

seyinphyin
Gast

Was interessieren mich die Daten von ein paar depperten Spinnern? Kann ich gleich zu Facebook gehen und hab das Millionenfach.

Die Mitglieder sind weniger das Problem als deren Wähler. Ohne Wähler wäre Hitler irgend ein Spinner mit Magengeschwür geworden.

Allgemein kann denen nichts besseres passiern, als wenn irgendwer die tatsächlich bedroht.
Die schreien doch schon seit Monaten, dass die bösen „Linksfaschisten“ sie bedrohen und denken sich allerlei Überfälle aus. Würde das tatsächlich geschehen, schreien die nur begeistert: „HIER! HIER! DA HABT IHR’S!“

GrooveX
Mitglied

ignorance is bliss

The Joker
Mitglied

Hallo sey,
wer spricht denn von bedrohen?
Ich sehe das eher als besondere Form von „Gesicht zeigen“.
Feige Ausländerfeinde werden aus ihrer anonymen Kuschelecke herausgeholt in das gleißende Licht einer kritischen Öffentlichkeit.
Sowas nennt man Transparenz.
Bei den Mailadressen ist zudem sehr aufschlussrech, wieviele Behörden und Universitäten da als Host auftauchen.
Und bei den vielen Telefonnummern denkt man nicht ans Bedrohen, sondern höchstens an „2000 Mädchen“ von den Ärzten. 😉

seyinphyin
Gast
Darum geht es aber nicht. Diese Leute werden damit nicht aus der Kuschelecke geholt. Es ist einfach nur Munition. Niemand kann sich 2000 Namen merken. Fängt man damit nichts an, ist die Liste sinnlos. Fängt man damit etwas an, in dem man diese Leute in irgend einer Weise unter Druck setzt, quieken die nur umso lauter und machen damit Werbung. Man sollte einfach nicht aufhören mit klaren Worten und ohne Polemik jeden Tag zu bennen, dass die AfD eben keine Alternative ist, sondern für exakt die gleiche Scheiße wie Merkel und Co steht (selbst Ausländer sind ja – wie auch… Read more »
GH
Gast

Schöne Aktion zum ersten Mai:
Über 2.000 AfD-Mitglieder geleakt.
Falls die Seite down sein sollte, gibt es auch einen Mirroe

Absolut nicht okay diese Aktion. Faschistische und undemokratische Scheiße ist das!

seyinphyin
Gast

So faschistisch wie das Telefonbuch.

Warum haben die Leute denn Angst davor, als AfDler gebrandmarkt zu werden? Die sind doch „das Volk“. 😉

GH
Gast

Dieses Mal dabei beim fröhlichen Bomben?

Several hundred troops were said to be planning to join French, Italian and US Special Forces to mount the huge offensive within weeks, sources say.

A joint force consisting of officers from the UK, France, Italy, Germany and the US are said to be planning the invasion of Libya.

http://www.ibtimes.co.uk/war-isis-british-special-forces-ambushed-by-islamic-state-suicide-bombers-libya-1557689

GrooveX
Mitglied
R_Winter
Mitglied
Kommt jetzt mehr strategisches Denken und weniger persönliche Gesegensätze im Vorstand der „Die Linke“? Der Artikel in SZ lässt hoffen. Nach dem heutigen Urteil des BVerG ist es dringend erforderelich. Kann mir mal jemand sagen, wer die Richter beim BVerG einsetzt? Mir kommen immer mehr Zweifel auf……… Wie die Linke Wähler zurückholen will Lange haben die Linken bestritten, dass es beim Wähler Sympathien für rechtspopulistische Parolen gibt. Nun will die Partei provokanter werden. Doch wie viel Annäherung an den Stammtisch ist möglich, ohne linke Ideale zu verraten? Wählerwanderungen Hunderttausende Wähler haben die eingetretenen Wege verlassen Wie geht das denn? Die… Read more »
Robbespiere
Mitglied

@R_Winter

Kann mir mal jemand sagen, wer die Richter beim BVerG einsetzt?
Mir kommen immer mehr Zweifel auf………

http://www.helpster.de/wer-waehlt-das-bundesverfassungsgericht_185589

Auch interessant, wer die Richter vorgeschlagen hat.

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Richter_des_Bundesverfassungsgerichts

Wer wundrt sich danoch über Urteile wie zum Fiskalpakt oder Einsatz der Bundeswehr im Inneren.

seyinphyin
Gast

Inwiefern „jetzt“? So wird dort seit Jahren diskutiert, geplant, informiert, usw.

Steht halt in der Regel nicht in der SZ usw.

wschira
Mitglied

Kann mir mal jemand sagen, wer die Richter beim BVerG einsetzt?
Mir kommen immer mehr Zweifel auf………

Nun, das ist eine reine Proporzentscheidung nach dem Motto: „Nehmt Ihr unsere Pflaume, nehmen wir Euere Pflaume“.

GrooveX
Mitglied

mal was für eine unaufgeregte debatte:

ausländer sind zufriedener als eingeborene, und das, obwohl sie weniger geld kriegen – brüllt es mir in den nachrichten entgegen. das ist doch mal was schönes, oder?

Jörg
Gast

@GrooveX

„ausländer sind zufriedener als eingeborene, und das, obwohl sie weniger geld kriegen“

Das ist relativ, sie kriegen im Vergleich zu den Deutschen weniger Geld, dafür aber mehr Geld als zuhause und hier will ihnen niemand das Dach über der Hütte wegbomben.

Bei der Alternative kann man schon zufrieden sein.

GrooveX
Mitglied

ich werde dir jetzt sarkasmus nicht vorbuchstabieren.

Jörg
Gast
Das Problem der Linken bei dem Thema ist nicht, irgendeine Komplexität, die schwer zu vermitteln ist, sondern die permanente Lüge und die Herabwürdigung Andersdenkender. Was wurde uns vorgelogen, wer denn da alles jetzt käme. Syrische Facharbeiter, Ingenieure, Ärzte, Anwälte, alles Leute, die hier dringend benötigt werden und die unser Rentensystem durch ihre Beiträge stützen werden. Und wer ist gekommen? Von den Oben Genannten kaum einer. Dafür aber ganz viele pakistanische oder afghanische oder schwarzafrikanische Syrer. Jeder, der auf diese Tatsache hingewiesen hat, wurde von den sogenannten Linken sofort als Nazisau, Drecksack, Lügner, Rechtes Pack und noch viel freundlicheres beschimpft. Bloß,… Read more »
GrooveX
Mitglied

du hast rechtsspacken vergessen bei deiner aufzählung! aber davon ab würdest du doch die linke nur wählen, wenn sie so spackenrechts wäre wie du, oder? also wähl weiter deinen mist. wirst schon sehen, was du davon hast.

ermalwieder
Gast

Ich weiß auch nicht warum …
aber bei Deinen Beiträgen kommen mir immer wieder Bilder von einem überdressierten pawlowschen Hund in den Sinn.

GrooveX
Mitglied

och nöh, so was kann doch auch weh tun, also echt jetzt.

ermalwieder
Gast

och nöh, so was kann doch auch weh tun, also echt jetzt.

Also bei mir hält sich’s in Grenzen

GrooveX
Mitglied

schmerzbefreit oder was?

Jörg
Gast

Hach, wenn die Fische genauso gut auf meine Köder anspringen würden, wie du auf meine Posts, könnt ich glatt Käpt’n Iglu Konkurrenz machen 🙂

Hast du eigendlich auch substanziell was zur Diskussion beizutragen, oder wolltest du nur mal wieder ein bißchen rumtrollen?

GrooveX
Mitglied
Das Problem der Linken bei dem Thema ist nicht, irgendeine Komplexität, die schwer zu vermitteln ist, sondern die permanente Lüge und die Herabwürdigung Andersdenkender. Was wurde uns vorgelogen, wer denn da alles jetzt käme. Syrische Facharbeiter, Ingenieure, Ärzte, Anwälte, alles Leute, die hier dringend benötigt werden und die unser Rentensystem durch ihre Beiträge stützen werden. Und wer ist gekommen? Von den Oben Genannten kaum einer. Dafür aber ganz viele pakistanische oder afghanische oder schwarzafrikanische Syrer. Jeder, der auf diese Tatsache hingewiesen hat, wurde von den sogenannten Linken sofort als Nazisau, Drecksack, Lügner, Rechtes Pack und noch viel freundlicheres beschimpft. Bloß,… Read more »
Jörg
Gast

Ich fasse mal kurz deine substanziellen Argumente zusammen:

geh doch woanders sterben!

Hast du sonst noch etwas zu bieten, oder wars das mal wieder?

The Joker
Mitglied

Sehr geehrter Herr Jörg,
welches der vier Worte

– geh
– doch
– woanders
– sterben

ist Ihnen unbekannt?
Sie sind hier unerwünscht.
Im wirklichen Leben würden die Herren von der Sicherheit Sie geräuschlos und rückstandsfrei in der umstehenden Botanik entsorgen.
Ich denke, wir haben uns verstanden.

seyinphyin
Gast

„Herabwürdigung Andersdenkender“ ist lustig, wenn es bei diesen „anders Denken“ darum geht, die Würde des Menschen an sich nicht zu akzeptieren.

Jörg
Gast

Du wirst sicher belegen können, wo ich schrieb, daß diese Andersdenkenden die Würde des Menschen an sich nicht akzeptieren, bzw. wo ich schrieb, daß Andersdenkende nur die sind, die ebendieses tun.

FrageZeichen
Gast

@Jörg

Für wie blöd haltet ihr die Wähler eigendlich?

Sieh es einfach positiv. Die Linken haben sich damit doch vor der Öffentlichkeit nachhaltig blamiert und die Grundlagen für die totale Zersetzung dieses Spektrums gelegt. Verräterparteien benötigt eben niemand.
Die drastischen Verluste im Osten der Republik sind ein deutlicher Hinweis auf die zukünftigen Entwicklungen. Wir sollten diesen Trotteln keine Träne nachweinen. Die sind einfach nur unfähig. Deshalb auch der Mangel an Argumenten und die inflationäre Verwendung von Beleidigungen.

wschira
Mitglied

Hab ich es doch geahnt. Die schönen Zeiten sind vorbei, die Rechtsdeppen posten wieder.

FrageZeichen
Gast

@wschira
Dann poste doch einfach nicht mehr weiter, wenn du dich für einen Rechtsdeppen hältst. 🙂

wschira
Mitglied

Jesus, was für ein dämliches Gewäsch.

Groove Armarda
Gast
Jens Berger: Viele, sehr viele dieser Menschen haben jedoch eigentlich keine Angst vor dem Muselmann, sondern vor dem sozialen Abstieg und der sozialen und ökonomischen Ausgrenzung. Diese Angst fußt aber oftmals auf Hunderten von realen Begebenheiten. Polizeilich und von (Lokal-)Journalisten relativ gut dokumentiert: https://twitter.com/XYEinzelfall Das heißt, es ist gar nicht nur die neue Lohnkonkurrenz, die die Bürger besorgt und teilweise schon verängstigt, sondern die Hunderte von Straftaten der (illegalen? mit gefälschten Pässen unterwegsseienden?) Einwanderer. Wenn jetzt sogar ein Ralf Stegner (ein Mann jenseits von gut und böse) fordert, die unzähligen Ladendiebstähle der Neuankömmlinge als „Ordnungswidrigkeit“ zu marginalisieren, dann weiß man,… Read more »
Groove Armada
Gast
Es ist auch nicht wahr, dass die LINKE derzeit die einzige Partei ist, die die Fluchtursachen benennt. Alice Weidel (AfD) benannte einige davon unlängst in der Sendung von Markus Lanz, darunter auch die gekürzten Lebensmittelgelder für die Flüchtlingslager im Süden, aufgrund dessen sich die gewaltigen Flüchtlingsmassen überhaupt erst in Bewegung gesetzt hatten und sich bis nach Deutschland durchgekämpft haben (mit der Unterstützung von Merkels unverantwortlicher „Einladung“ im September 2015). An den Pressemeldungen der AfD-Politiker (hier zu finden: https://www.alternativefuer.de/) lässt sich im Übrigen – ganz ohne Schaum vor dem Mund – leicht ablesen, dass die AfD im Kern eine Partei der… Read more »
Robbespiere
Mitglied
@Groove Armada Alice Weidel (AfD) benannte einige davon unlängst in der Sendung von Markus Lanz, darunter auch die gekürzten Lebensmittelgelder für die Flüchtlingslager im Süden, aufgrund dessen sich die gewaltigen Flüchtlingsmassen überhaupt erst in Bewegung gesetzt hatten und sich bis nach Deutschland durchgekämpft haben (mit der Unterstützung von Merkels unverantwortlicher “Einladung” im September 2015). Wie heißt es so schön im Volksmund: Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer. Richtige Statements einzelner Mitglieder repräsentieren nicht die Partei an sich. Der Wahlerfolg der AFD gründet ja ausschließlich darauf, dass sie komplexe Sachverhalte auf ein Thema, nämlich die Angst vor der Flüchtlingsschwemme reduziert und… Read more »
Groove Armada
Gast
@Robespierre: Die Linke dagegen spricht die Ursachen für die tatsächlichen Probleme, die aus dem Raubtierkapitalismus für immer mehr Bürger entstehen in ihrer Komplexität an. Das ist ja alles schön und gut. Auf der anderen Seite reißt die Linke sich aber alles wieder schön mit dem Hintern ein: sie schafft durch den unbegrenzten Zuzug von wildfremden (bezieht sich auf die ungeklärten Identitäten und die andere weltfremdere Kultur, die einen Zusammenprall mit den hier angestammten ergibt), größtenteils extrem verrohten, gewaltbereiten Menschen eine soziale Spaltung vom Feinsten (natürlich gibt es auch echte Flüchtlinge, die total gut integrierbar sein werden, aber von denen spreche… Read more »
Jörg
Gast
The Joker schrieb am 5. Mai 2016 um 03:32 Sehr geehrter Herr Jörg, welches der vier Worte – geh – doch – woanders – sterben ist Ihnen unbekannt? Sie sind hier unerwünscht. Im wirklichen Leben würden die Herren von der Sicherheit Sie geräuschlos und rückstandsfrei in der umstehenden Botanik entsorgen. Ich denke, wir haben uns verstanden. Sehr geehrter The Joker, ich wußte ja gar nicht, daß Sie eine Sockenpuppe von Jens Berger hier im Forum sind und hier Hausrecht ausüben und Platzverweise erteilen können. Man lernt halt niemals aus, anscheinend. Aber back to topic: Ich schrieb zum Beispiel: Jeder, der… Read more »
Robbespiere
Mitglied
@Jörg Das ist genau das, was ich mit meinem ersten Post anprangern wollte, daß die sogenannten Linken nicht diskussionsbereit, diskussionsfähig und diskussionswürdig sind, da sie, anstatt Argumente zu liefern, sofort in Beleidigungen abschweifen und auf Teufel komm heraus auch nicht davon ablassen. Das könnte vielleicht daran liegen, dass manche Forenten pauschal Flüchtlinge und Ausländer generell für alles Elend dieses Landes verantwortlich machen, ohne auch nur in Erwägung zu ziehen, dass der soziale Verfall ein langjähriger, kontinuierlicher und von einer raffgierigen, machtversessenen Minderheit absolut gewollter Prozess ist, in dem die „Prügelknaben“ selbst Opfer sind. Linke Diskussionsbereitschaft zu fordern, wenn die eigene… Read more »
Moin
Gast
„Das könnte vielleicht daran liegen, dass manche Forenten pauschal Flüchtlinge und Ausländer generell für alles Elend dieses Landes verantwortlich machen, ohne auch nur in Erwägung zu ziehen, dass der soziale Verfall ein langjähriger, kontinuierlicher und von einer raffgierigen, machtversessenen Minderheit absolut gewollter Prozess ist, in dem die “Prügelknaben” selbst Opfer sind.“ Wer Rechtskadikales redet, schreibt und tut, ist ohne Zweifel rechtsradikal. Wie es es eigentlich zu beurteilen, wenn links geredet und rechts gehandelt wird ? Was ist schlimmer ? http://www.nachdenkseiten.de/?p=33258 Wie geht man mit Leuten wie Jörg um, ich unterstelle ihm keine Boshaftigkeit, die den graduellen Unterscheid zwischen alltäglichem, gesellschaftlich… Read more »
Robbespiere
Mitglied
@Moin Wie es es eigentlich zu beurteilen, wenn links geredet und rechts gehandelt wird ? Was ist schlimmer ? Find ich persönlich gleich beschissen, sofern diejenigen die Macht bekommen, sich durchzusetzen. Wie geht man mit Leuten wie Jörg um, ich unterstelle ihm keine Boshaftigkeit, die den graduellen Unterscheid zwischen alltäglichem, gesellschaftlich anerkanntem Faschismus, und dem einer “neuen” Rechten nicht auseinandergedröselt bekommen ? Erstmal sachlich, so wie ich das oben getan habe. Wenn das nicht zum Nachdenken anregt und immer wieder die gleichen Schuldzuweisungen wie bei bekannten Trollen a la Friedel oder ? kommen, gibts keine Grundlage für eine Diskussion und… Read more »
Moin
Gast
„Zu verstehen, warum Leute so ticken, halte ich durchaus für notwendig. Wie sonst kann man sonst die Gesellschaft so verändern, dass dieses Denken keine Nahrung mehr findet?“ Du hast den Artikel vom Albrecht Müller nicht gelesen ( Link oben ). Die Sache hat mir schwer zu denken gegeben. Ich hatte mich, vielleicht nicht deutlich genug gekennzeichnet, darauf bezogen. Er hat sehr präzise über den zeitlichen der letzten Jahrzehnte beschrieben, wie selbstverständlich und alltäglich rechtes Handeln des „Mainstream“ ist. Deshalb schrieb ich: „Links reden, rechts handeln“. Die AfD ist quasi die Cocktailkirsche auf der durch und durch braunen Schwarzwälder Torte. Zwischen… Read more »
Robbespiere
Mitglied
@Moin Den verlinkten Artikel habe ich wohl gelesen und kann dem auch zustimmen. Im Übrigen bin ich recht geduldig, was die Forenten mit rechtem Touch betrifft und bemühe mich, zu argumentieren statt mit dem Holzhammer draufzuhauen. Das ist einfach nicht mein Stil. Wenn ich aber nach einigen Versuchen, meine Position zu erklären merke, dass da immer nur das gleiche unreflektierte Gesülze rüberkommt, verliere ich die Lust am Diskutieren und weigere mich, weiter zu antworten. Man mus nicht zehnmal gegen den Wind strullern um zu begreifen, dass man davon nasse Hosen kriegt. Die AfD ist quasi die Cocktailkirsche auf der durch… Read more »
Jacques Roux
Gast

Ergänzung zum Artikel von Albrecht Müller. Die unter „politische Mitte“ firmierenden Halbrechten, beschweren sich, dass die ganz Rechten (wirtschaftspolitisch) nicht rechts genug sind:

Europas Rechtspopulisten werben in der Wirtschaftspolitik mit Rezepten, die klassisch links sind. Und gefährlich für den Wohlstand

http://www.welt.de/print/wams/wirtschaft/article152973908/Die-neuen-Antikapitalisten.html

Realsatire vom Feinsten

Mordred
Gast

gut gesprochen.
die typen erkennt man sehr gut daran, dass sie im ersten post direkt mit derart hahnebüchenen unterstellungen anfangen, dass man garnicht weiß, ob und wie man in eine diskussion einsteigen könnte. und im weiteren verlauf gehts denen ausschließlich um rechthaberei.

Anton Chigurh
Mitglied

Also, ich für meinen Teil finde die Erklärung, weshalb asoziale, empathielose Mistfliegen wie „Jörg“ oder das abgefuckte Fragezeichen hier unerwünscht sind, sehr plausibel.
Man muss schlichtweg nicht mit jedem Arschloch diskutieren. Da muss dann ein einfaches (durch die Blume gesagtes) „Halt die Fresse !“ dem Rezipienten genügen und er darf sich dann einen anderen Baum zum Anpinkeln suchen. Das Leben ist wahrlich zu kurz, um sich mit fremden Eiterbeulen abzugeben.
Warum sind solche ekelhaften Figuren nur so lästig und klebrig wie Scheiße am Schuh …?

Moin
Gast
Joh, jetzt……“Fragezeichen“ ist das alte „Questionmark“, diesmal auf deutsch. Seinen „Fridel“ hat er unter anderem Namen auch wieder mitgebracht. Naja, kann man so schnell ned merken. Ist auch des Mods Arbeit die mich bald nicht mehr interessiert. Aber trotzdem, es gibt verpeilte Leute die gar nicht merken wenn sie rechtes Zeug labern. Denen ist political correctness schon als Begriff unbekannt. Die lassen sich mit Parolen anstecken, sind aber an den eigentlichen Hintergründen interessiert. Es fragen sich halt viele warum sie für Nix und Wiedernix Vollzeit arbeiten müssen und trotzdem die Arschlöcher der Nation sein sollen. Bei manchen gibt es noch… Read more »
R_Winter
Mitglied

@Anton Chigurh

Ich stimme Dir voll zu. Diese Mistfliegen posten seit Jahren an Feier- und Sonntagen verstärkt ihren rechtsradikalen Mist mit immer neuen Namen.
Früher wurden diese Typen ein Leben lang gesperrt.
Wundern wir uns dann noch, wenn diese „Meinungen“ salonfähig werden?
Es ist mMn keine Toleranz, sondern Dummheit. Mit diesen Typen ist jede Diskussion sinnlos.

Groove Armada
Gast

@Moin/Robbespiere/Joker:

Habt ihr eigentlich noch alle Tassen im Schrank, den Jörg hier mehr oder minder als fremdenfeindlich zu diffamieren?

Robbespiere
Mitglied
@Groove Armada Habt ihr eigentlich noch alle Tassen im Schrank, den Jörg hier mehr oder minder als fremdenfeindlich zu diffamieren? Die Frage nach den Tassen ist schon amüsant, wenn der Fragesteller ein paar Posts weiter oben die AFD als eine realpolitisch orientierte Partei darstellen will, was sie nicht ist, sondern ein Demagogenverein mit neoliberalem Bachground, genau so wie CDU/CSU/SPD/FDP und Grüne. Was den Forenten Jörg betrifft, so hat er sich die Kritik selbst zuzuschreiben, wenn er die Linken in Verbindung mit dem Thema Ausländer/Flüchtlinge /Migranten und der Lüge von den Facharbeitern bringt. Das war die Aussage der Regierung und der… Read more »
Groove Armada
Gast

Im Übrigen hat hier Jeder ausreichend Gelegenheit sich korrigierend zu äußern, falls man ihn mißverstanden haben sollte einmal ganz abgesehen davon, dass ich ihn gar nicht persönlich angegriffen habe.

Hier gibt es aber zusätzlich noch Foristen, die anderen Usern (wie z.B. Jörg) reflexhaft den Tod wünschen („Geh sterben“) oder sie völlig unvermittelt als „Arschloch“ beleidigen. Geduldet von den Forenbetreibern.

Darüber hüllst du den Mantel des Schweigens…

FrageZeichen
Gast

@Groove Armada
Sei froh drumm. Schließlich zeigt das alles doch, dass diese Pseudolinken die echten Arschlöcher sind. Und sterben werden die auch irgendwann. In der Gosse vermutlich. 😀

Robbespiere
Mitglied

@FrageZeichen

Sei froh drumm. Schließlich zeigt das alles doch, dass diese Pseudolinken die echten Arschlöcher sind. Und sterben werden die auch irgendwann. In der Gosse vermutlich. 😀

Vermutlich erschossen von linientreuen Rechtsabbiegern, weil abzudrücken halt einfacher ist als diskutieren. Da wird die Birne nicht so belastet.

FrageZeichen
Gast

@Robbespiere 5. Mai 2016 um 17:21

Vermutlich erschossen von linientreuen Rechtsabbiegern […]

Ne, ich denke eher die werden sich untereinander kannibalisieren. Grün frisst Rot und wird dann von Dunkelrot gefressen die wiederum vom Murksel verspeist werden. Und das alles noch wechselwirksam. Jeder gegen jeden. Asoziales Gesindel eben.

Robbespiere
Mitglied

@FrageZeichen

Alle Achtung, du hast deine Abwesenheit ja richtig kreativ genutzt für einen neuen Nick, Da kommt dir garantiert keiner auf die Schliche.:-)

FrageZeichen
Gast

@Robbespiere 5. Mai 2016 um 17:45

Alle Achtung, du hast deine Abwesenheit ja richtig kreativ genutzt für einen neuen Nick, Da kommt dir garantiert keiner auf die Schliche.

Die „Helden von der Zensur“ haben den QuestionMark-Nick gesperrt. Deshalb heißt das Ding jetzt FrageZeichen. Ansonsten wird hier eh nur sporadisch kommentiert und in der Regel auch nur zu Themen die irgendwie interessant sind.

wschira
Mitglied

Die “Helden von der Zensur” haben den QuestionMark-Nick gesperrt.

Na, dann kann man ja von den „Helden“ erwarten, dass sie auch den neuen Nick sperren, wäre nur konsequent, denn es ist die alte Scheisse.

The Joker
Mitglied

Typisches, abstoßendes Beispiel für Ex-„Linke“, die zur AfD stoßen, ist die alte Schachtel Christine Ostrowski:
Eine langjährige hauptamtliche SED-Trulla, die erst die PDS zur heimattümelnde Ostpartei machen wollte. Sie traf sich schon in den 90ern gerne mal mit Neonazis.
In Dresden segnete die einstige SED-Kadertante Wohnungsprivatisierungen ab. Die Lafontaine-Hasserin wurde passenderweise von der FDP in Pflege genommen.
Das AfD-Coming-Out der 70jährigen garnierte die Transferempfängerin mit dem rassistischen Ausspruch „Mein Gott, was wir uns hier importieren!“
Wir haben uns am 3. Oktober 1990 Zonenzombies wie Frau Ostrowski importiert.

Groove Armada
Gast

Das AfD-Coming-Out der 70jährigen garnierte die Transferempfängerin mit dem rassistischen Ausspruch “Mein Gott, was wir uns hier importieren!”
Wir haben uns am 3. Oktober 1990 Zonenzombies wie Frau Ostrowski importiert.

Bezeichnend, dass du das deutsche DDR-„Brudervolk“ (das gewaltsam von den Allierten von der BRD geteilt wurde) mit irgendwelchen Syrern oder Nordafrikanern von weit weg gleichsetzt…

Aber zur Differenzierung sind geifernde „linke“ Antideutsche natürlich nicht fähig. Arg geschichtsvergessen noch dazu.

Unutulu
Gast

Daran war das deutsche Volk aber selber schuld.

AusrufeZeichen
Gast

Och, mit der Schuldfrage haben wir, die Erben der Heimatvertriebenen nix am Hut. Wir Recht soffenen sind nähmlich, hart wie Kruppstahl, zäh wie Leder und dumm wie Bohnenstroh, echt jetzt, hab mal in einen
Psycho Fachmagazinn gelesän unser IQ ist im Schnitt 60-65, wo? HIV, hahha, jedenfalls, sind die Fremdlinge ständig über uns Schländer hergefallen, kann man in jedem Geshitsbuch nachlesen, von den Römern bis zum Iwan, Sauerei.

Groove Armada
Gast
@Unutulu: Daran war das deutsche Volk aber selber schuld. 1. Es gibt nicht DAS „deutsche Volk“, sondern verschiedene Gesellschaftsgruppen innerhalb des deutschen Volkes, die – genau wie heute auch(!) – bei den Verbrechen unter Hitler mal mehr, mal weniger „mitgemacht“ haben. Du redest hier allerdings der menschenverachtenden Kollektivbestrafung das Wort…(btw: Sippenhaft gab es auch unter den Nazis – befürwortest du das auf das deutsche Volk übertragen?) 2. Rechtfertigt das noch lange nicht, ein Volk mit einer willkürlich gezogenen Grenze über Jahrzehnte hinter einer Mauer einzusperren (denn dann müsste man das nordamerikanische Volk ja für die gezielten Indianer-Massaker, deren Vertreibung oder… Read more »
FrageZeichen
Gast
Das ist aber auch wirklich ein schönes Thema (Zweiter Weltkrieg und die angebliche „alleinige Kriegsschuld“ der Deutschen). Im linken Umfeld wird dazu einfach die Nachkriegspropaganda der Alliierten nachgeplappert. Und wieder mal kommt die These hoch: Der Ausländer ist der bessere Mensch. Man muß sich das mal praktisch vorstellen. Das britische Lumpenpack, das amerikanische Lumpenpack und die sowjetischen Imperialisten versuchen den Deutschen zu erklären wie verbrecherisch das Überfallen(!) und Annektieren(!) von Nationen ist. Da lachen doch die Hühner. Der größte Imperialistenlump ist doch der Brite. Und der Franzose ist doch auch nicht gerade mit einer antikolonialen Attitüde in der Vergangenheit aufgefallen.… Read more »
wschira
Mitglied

Hallo, Herr Wellbrok, wäre es nicht Zeit, die braune Jauche umgehend wieder vom Platz zu stellen? Diese Naziergüsse sind ja widerlich.

FrageZeichen
Gast

Hallo, Herr Wellbrok, bitte unbedingt dieses Arschloch wschira vom Platz stellen. Er hält sich selbst für einen Rechtsdepp der hier nur Naziergüsse absondert. Vielen Dank!

wschira
Mitglied

Ein Naziarschloch nennt mich Arschloch! Köstlich! Und „braune Jauche“ hat wohl getroffen! Sehr gut! Und er unterstellt mir Naziergüsse abzusondern! Herrlich! Ich hoffe, dass der Spiegelfechter dieses Nazigewürm bald wieder vom Platz stellt.

Robbespiere
Mitglied

@Groove Armada

Es gibt nicht DAS “deutsche Volk”

Selbstverständlich gibt es ein deutsches Staatsvolk und wenn ein Staat einen Krieg beginnt und diesen verliert, haftet die ganze Nation.
Das war schon immer so, auch unter Karl dem Großen bei seinen Siegen über Friesen, Sachsen, Thüringer oder Langobarden.

Und was dabei herauskommt, kannst du hier nachlesen:

http://www.egon-w-kreutzer.de/Ressourcen/Pad182016.pdf

Zur Ergänzung noch Teil 1

http://egon-w-kreutzer.de/Ressourcen/122016d.pdf

Groove Armada
Gast
@Robespierre: Selbstverständlich gibt es ein deutsches Staatsvolk und wenn ein Staat einen Krieg beginnt und diesen verliert, haftet die ganze Nation. Es ist aber schon noch ein gewaltiger Unterschied, ob man als Sieger einfach nur „Kriegsbeute“ vom Besiegten (nicht: Befreiten, da Deutschland immer noch kein souveräner Staat ist) nimmt oder ob man in einem Teil des Landes eine Mauer hochzieht, Leute über Jahrzehnte einsperrt, durch Überwachung psychisch foltert und unterjocht (DDR) und in dem anderen Teil u.a. eine demütigende Gehirnwäsche („Re-Education“) betreibt, ebenfalls überwachen lässt, mörderische Militärbasen wie Ramstein hochzieht und bis heute im wiedervereinigten Deutschland keine Souveränität erlaubt… Ich… Read more »
Groove Armada
Gast

@Robespierre:

Im Übrigen habt ihr noch nicht erklärt, wie ihr es als ach so aufgeklärte, menschenfreundliche Linke verantworten könnt, dass ganze Nationen (darunter auch die deutsche) für Kriege in Haftung genommen werden (sollen)…?

Robbespiere
Mitglied

@Groove Armada

Ich habe nie im “Dritten Reich” gelebt und dort Verantwortung getragen, also kann ich auch keine Schuld davon tragen.

Ich auch nicht, aber wenn du den ersten Artikel aufmerksam gelesen hast, weißt du, dass immer noch alliiertes Besatzungsrecht gilt und über deutschem Recht steht. Das können nur die Besatzer selbst aufheben. Solange sind wir eben nicht souverän.
Da kann man unendlich drüber lamentieren, aber wir können das nicht ändern. Für die Arroganz unserer Vorväter müssen wir eben geradestehen.
Es sei denn, wir fangen einen neuen Krieg an, und das kann niemand ernsthaft wollen.

Groove Armada
Gast

wschira schrieb am 6. Mai 2016 um 16:42

Hallo, Herr Wellbrok, wäre es nicht Zeit, die braune Jauche umgehend wieder vom Platz zu stellen? Diese Naziergüsse sind ja widerlich.

Solche widerlichen Denunzianten und Zensur-Meister wie dich haben wir ja besonders gerne…

Wo warst du eigentlich mit deinen Rufen nach Wellbrock, als hier Beleidigungen und Pöbeleien wie „Geh sterben“ gefallen sind?

Anton Chigurh
Mitglied

@ Gruft Amateur

…wer ist eigentlich „wir“ ?
Bist du hier schon beim pluralis maiestatis angelangt ?
Lass hier nicht den konservativen Pauker raushängen, das steht solchen Bananen wie dir nicht !

GrooveX
Mitglied

das hieß nicht ‚geh sterben‘! das hieß geh woanders sterben!

ich darf doch um korrektes zitieren bitten, rechtsspackenpack!

Jörg
Gast
[quote] Unutulu schrieb am 5. Mai 2016 um 17:59 Daran war das deutsche Volk aber selber schuld. [/quote] Soso, ich vermute mal, du meinst den 2. Weltkrieg und die ganze Nazi-Scheiße, woran ausschließlich das Deutsche Volk schuld war. Heutzutage sinds dann aber immer die internationalen Großkonzerne, die Old White Boys-Netzwerke, die Hochfinanz, der Militärisch-Industrielle Komplex, der an allen Schuld ist. Jetzt halt dich fest und setz dich hin: Sowas gab’s auch schon damals! Der Versailler Vertrag sah nicht ohne Grund so aus, wie er aussah und sah nicht umsonst so hohe Reparationszahlungen von Deutschland vor, nur weil die Gewinner vom… Read more »
Robbespiere
Mitglied
@Jörg Frankreich und Großbritannien hatten sich damals bei amerikanischen Banken hoch verschuldet, um die Kriegskosten bezahlen zu können und dieses Geld mußte wieder reinkommen und das sollte Deutschland zahlen. Die sind ja so was von hinterhältig. Nehmen doch glatt Kredite auf, um sich gg. den Angriff des Deutschen Reichs zu wehren, haben Erfolg und wollen dann das Geld von den Besiegten zurück. Dreist, sowas. Und was die Banken betrifft, so ist es egal, welche, die haben alle keine Skrupel. Wenns ums Geschäft geht, machen die jede Schweinerei mit. Da wurde auch das Gold (auch Zahngold) ermordeter Juden aufgekauft und damit… Read more »
Anton Chigurh
Mitglied

@ jörg

du bist das Paradebeispiel eines revanchistisch-revisionistischen, merkbefreiten Zellhaufens. Verbreite deine kranken Gedanken bitte woanders.

Jörg
Gast

Ich fasse mal deine sachlichen Argumente kurz zusammen:

– Paradebeispiel eines revanchistisch-revisionistischen, merkbefreiten Zellhaufens

– kranke Gedanken

Auch dir wünsche ich einen schönen Brückentag und daß, wenn du das nächste mal in deiner schwarzvermummten Kluft durch die Straßen ziehst, die Bullenschweine dir etwas mehr Verstand in’s Hirn prügeln werden.

The Joker
Mitglied

Beim Begriff „DDR-Brudervolk“ wird mir gleich wieder klar, dass dem Einzelkindschicksal viel Trost innewohnt.

FrageZeichen
Gast

Bezeichnend, dass du das deutsche DDR-“Brudervolk” (das gewaltsam von den Allierten von der BRD geteilt wurde) mit irgendwelchen Syrern oder Nordafrikanern von weit weg gleichsetzt…

Das setzen die überhaupt nicht gleich. Der Ausländer ist (in der trotteligen Vorstellung vieler Pseudolinker) einfach der bessere Mensch. Deshalb werden die Deutschen bekämpft und den Ausländern wird noch der Arsch abgewischt.
Ich erinnere dabei nur an die dekadente Diskussion über kostenlose Nutten für Asylanten (damit die ihren Sack entleeren können ohne über alte deutsche Weiber herfallen zu „müssen“ – man hat ja SO VIEL Verständnis für den notgeilen Asylbetrüger).

Unutulu
Gast

Wer bei der Linken bitteschön bezeichnet Ausländer als bessere Menschen?
Und wo und wie werden die Deutschen bekämpft? Indem man für höhere Renten und Mindestlöhne für eben genau diese deutschen einsteht? Deine Einlassungen sind nicht wirklich nachvollziehbar.

FrageZeichen
Gast

Nun, der Einsatz für deutsche Interessen war auf der Seite der „Linken“ nicht mal ansatzweise so ausgeprägt, wie der für die Interessen von Asylbetrügern. Das verwundert doch schon etwas.
Insofern gesehen hat sich die deutsche Linke als schäbiges Verräterpack entlarvt. Und das nicht zum ersten Mal.
Und ansonsten muß man sich die Antifa-Propaganda zum Thema „Deutschland verrecke“ oder „We love Volkstod“ nur anschauen um zu wissen was für blödes Gesindel sich im linken Umfeld bewegt.
Es gab übrigens keinerlei Distanzierungen von linker Seite gegenüber obigen Sprüchen. Das spricht doch wohl Bände.

Anton Chigurh
Mitglied

Wenn es sich bei „Deutschland verrecke“ oder „We love Volkstod“ um Schaben wie dich handelt, unterschreibe ich diese Begehren sofort.
Je eher, Hetzerpack wie du und deine Lutschjungs im Klo der Geschichte heruntergespült werden, desto besser wird wieder die Luft in diesem Land.

Der Ausländer ist einfach der bessere Mensch.

In bezug auf Schaben wie dich stimmt das uneingeschränkt.
Wer hier derart unverblümt den Reserve-Streicher (Julius) gibt, darf sich über Buh-Rufe nicht sonderlich wundern.

Ich hätte ja richtig Lust, den durchgeknalltesten Vollidioten vom schwarzen Antifa-Block deine Klaradresse zukommen zu lassen

ermalwieder
Gast

Ich hätte ja richtig Lust, den durchgeknalltesten Vollidioten vom schwarzen Antifa-Block deine Klaradresse zukommen zu lassen

Tolle Idee, und das passt ja auch so wunderbar zur Aufforderung des Autors nach einer unaufgeregten Debatte über das Thema.

Und bilde dir mal nicht ein diese Idee wäre irgendwie neu, geschweige denn genial.

https://sciencefiles.org/2016/05/04/erste-morddrohung-von-links-gegen-teilnehmer-des-afd-parteitags/

Anton Chigurh
Mitglied

@ ermalwieder

Ich habe vielleicht nicht mehr die Engelsgeduld, mir immer wieder das Geseier von diesem braunen Halbaffen anzuhören. Da scheinst Du belastbarer zu sein…

wschira
Mitglied

In bezug auf Schaben wie dich stimmt das uneingeschränkt.

Beleidigen Sie bitte nicht die Schaben. Die haben in der Natur wichtige Funktionen.

Anton Chigurh
Mitglied

@ wschira

stimmt. Wir verstehen uns 😉

Moin
Gast

Die Schwaben auch …..

t.h.wolff
Gast

Ich hätte ja richtig Lust, den durchgeknalltesten Vollidioten vom schwarzen Antifa-Block deine Klaradresse zukommen zu lassen

Erst der 6. im Monat und schon ist der Hustensaft alle?

Anton Chigurh
Mitglied

Ich glaube, es wäre der Glaubwürdigkeit einzelner Zaungäste zuträglich, sich klarer vom hier anwesenden braunen Gesindel zu distanzieren, anstatt dümmliche Hustensaft-Witzchen zu machen oder „unaufgeregte Debatten“ zu verlangen, wenn hier derart fremdenfeindliches Zeugs abgesondert wird.

Mordred
Gast
Nun, der Einsatz für deutsche Interessen war auf der Seite der “Linken” nicht mal ansatzweise so ausgeprägt, wie der für die Interessen von Asylbetrügern. Das verwundert doch schon etwas. Insofern gesehen hat sich die deutsche Linke als schäbiges Verräterpack entlarvt. Und das nicht zum ersten Mal. völliger unsinn. bspw. „die linke“ kämpft schon seit jahrzehnten gegen ausbeutung, hartz4 usw. Und ansonsten muß man sich die Antifa-Propaganda zum Thema “Deutschland verrecke” oder “We love Volkstod” nur anschauen um zu wissen was für blödes Gesindel sich im linken Umfeld bewegt. keine ahnung. lese durch dich das erste mal davon. „blödes gesindel“ haste… Read more »
Groove Armada
Gast
Und ansonsten muß man sich die Antifa-Propaganda zum Thema “Deutschland verrecke” oder “We love Volkstod” nur anschauen um zu wissen was für blödes Gesindel sich im linken Umfeld bewegt. Es gab übrigens keinerlei Distanzierungen von linker Seite gegenüber obigen Sprüchen. Das spricht doch wohl Bände. Genau. Die Linken (Gott, ich hasse diese Rechts-Links-Mitte-Zuschreibungen eigentlich…) merken ja nicht einmal, dass sie sich mit ihrem Selbsthass ins eigene Knie schießen und ein positives Selbstbildnis ihrer Nation und damit natürlich auch enormes Potential für Integration (denn warum sollten sich die Neuankömmlinge in etwas integrieren, was die Linken hassen?) quasi verunmöglichen. Es scheint fast… Read more »
FrageZeichen
Gast
Mit dem Denken klappt das im linken Umfeld aber leider nicht so gut. Für mich sind die „Linken“ (und ich meine das gesamte Spektrum; nicht nur die Partei) abgehakt. Das wird nichts mehr mit denen. Aktuell ist es besser die AfD zu unterstützen um einen Umsturz der etablierten Parteienlandschaft zu erhalten. Wir werden mit der AfD viel Bewegung ins Spiel bringen. Die SPD steuert bereits jetzt der existentiellen Gefährdung entgegen. Was für ein toller Erfolg! Außerdem trennt sich gerade auch die Spreu vom Weizen. Die Verräter (SPD, Grün, Linkspartei) lassen jetzt ihre Masken fallen und bekennen sich ganz offen zu… Read more »
Anton Chigurh
Mitglied

Ich weiß ja nicht, wie oft man dir auf deine bescheuerte Birne gekloppt hat, aber es war noch bei weitem nicht genug.
Wer derart mit seinen zwei Gehirnzellen im Küstennebel steht und wirklich GAR NICHTS rafft, dem kann man auch eine Hauptrolle in der Geisterbahn als verantwortungsvolle Position in einer Irrenanstalt verkauft.

Wir werden mit der AfD viel Bewegung ins Spiel bringen.

Ja, bestimmt. Mit Petry als Puffmutter und Höcke als SS-Aufseher, der Gaulandt spielt dann Rudolf Hess.

In einem Jahr spricht kein Mensch mehr von euch Witzfiguren.

Groove Armada
Gast
@Anton: Höcke als SS-Aufseher Zu Höcke gab es vor wenigen Monaten einen klugen Text, der die ganze Propaganda gegen Höcke (inkl. sinnfreier Kleinkind-Diffamierungen aus der Nazikiste) mal fein säuberlich auseinandergenommen hat (kann ich nur empfehlen): Björn Höcke – Notizen zum Kontext der Kontroverse Warum es die linken Medien nicht schaffen, solche intellektuellen, sachlichen Analysen und Auseinandersetzungen auf die Beine zu stellen…nunja…da stehen dann wohl die eigenen Beißreflexe im Weg. Oder die Angst (durch den von außen eingeimpften Selbsthass). [By the way: Es kommt immer auf den Gehalt einer Quelle an, auf die inhaltliche Substanz und nicht, welches Image etc. ihr… Read more »
Anton Chigurh
Mitglied

ja, ja…Höcke ist ein gaaaanz lieber Onkel.
Völlig aufgeräumt und mit gaaaaaanz viel Empathie.

nunja…da stehen dann wohl die eigenen Beißreflexe im Weg. Oder die Angst (durch den von außen eingeimpften Selbsthass).

Ich frag mich fortwährend, was Schießbudenfiguren wie du tagtäglich so für Drogen konsumieren. Oder hört ihr den ganzen Tag „SA marschierrrt“…?

So, und nun geh wieder mit Klein-Erna spielen und lass dich am Schiedel kraulen, du Spinner !

The Joker
Mitglied

Mit Björn Höcke an einem Tisch?
Höchstens der Seziertisch, auf dem er liegt.

GrooveX
Mitglied

was für ein hässliches maul! wenn man dagegen meine hübsche blüte betrachtet… man könnte glatt meinen, das äußere repräsentiere das innere.

Javelin
Gast

Die Linke hatte ihre Chance, sich zu einer Alternative der SPD zu entwickeln aber stattdessen gehen sie meiner Meinung nach den Weg der Pseudo-Altruisten, das beste Beispiel für mich war diese Talkshow: https://www.youtube.com/watch?v=f0IJOP0uZ2k – ab 47:45 min sagt der Herr Sulik klipp und klar, was man als Politiker machen soll.

Groove Armada
Gast
Eine Integrationshelferin berichtet Erschreckendes – Alltagsterror von Muslimen: https://m.facebook.com/notes/drangelika-dominique-seibel/das-ma%C3%9F-ist-voll/1097192700323057 Ich habe positive Erfahrungen gemacht. Es gibt gute, sehr gute Muslime, wie ich sie jeden Morgen in einem meiner Integrationskurse erlebe. Ihrem wohltuenden Einfluss ist es zu verdanken, dass ich diesen Beitrag so lange hinausgezögert und einen anderen aus dem Netz genommen habe. Ich wollte nicht zu der Flut von Hetze beitragen, wollte nicht schuldig werden an unschuldig vergossenem Blut. Ich befand mich in einem furchtbaren Dilemma zwischen meiner Verantwortung für sie, die vor einem grauenhaften Krieg in ihrer Heimat flohen, und für die Bürger dieses, meines Landes. Die Wahrheit ist,… Read more »
Groove Armada
Gast
The Joker
Mitglied

Viel schwerwiegender:
Das Parlament hat nicht über die Zurechnungsfähigkeit von Erika Steinbach abgestimmt.
Diese Selbsterfindung als Vertriebenenschachtel ist – was ihre tatsächliche Herkunft betrifft – weniger Ver- als Getriebene.
Sie hätte gerne in ihrer Paraderolle geglänzt als schröcklich geschändete Russenhure. Vor dieser tristen Pflaume haben aber wohl selbst die schlichteren Rotarmisten dann doch lieber Reißaus genommen.

Konrad
Gast

Wenn jetzt mal diese behämmerte Kindergartendiskussion aufhören würde á la „nein, ich bin dümmer!“, „nein, ich bin dümmer!“ – lasst uns im wahren Leben treffen und wenn ihr euch dann die Köpfe einschlagen wollt bitte schön aber hier spammt ihr mein E-Mail Postfach zu.
Schade, dass die unaufgeregte Debatte so kurz war und die aufgeregte Pseudodebatte immer noch zu Gange ist.

Ich nenne keine Namen, weil ich einfach viel zu faul bin jetzt auch noch eure Threads zu suchen. Mein Gott, entspannt euch mal. Das Leben ist schön.

alexios
Gast

Da kann ich dir nur zustimmen.

Wobei hier die Ursache ist, es immer mehr Trolle kommen, die alles durcheinanderwerfen, für die Grüne links sind und so weiter. Dahinter keine zerstörerische Absicht zu sehen, fällt mir schwer.

Mordred
Gast

ich hoffe, dass es wirklich nur zerstörerische absicht ist.
ich fürchte aber, dass es mittlerweile immer mehr menschen gibt, die

für die Grüne links sind

wirklich ernst meinen.

Groove Armada
Gast

Die zerstörerische Absicht beginnt schon damit, alles mit schwammigen Begriffen, wie „links“, „rechts“, „Mitte“ etc. zuzukleistern. Diese eigentlichen Parlamentssitz-Zuschreibungen sind nicht substantiell, sondern sowas von 19. Jahrhundert…

Unutulu
Gast

Machst du doch am laufenden Band?? Regst du dich jetzt über dich selbst auf?

Groove Armada
Gast
Unutulu schrieb am 6. Mai 2016 um 12:47 Machst du doch am laufenden Band?? Regst du dich jetzt über dich selbst auf? Nein, nicht „am laufenden Band“. Nur zeitweilig und dann eher notgedrungen, weil ihr ständig diese Begriffe – und das auch noch komplett unreflektiert hinsichtlich der historischen Herkunft – in den Raum werft, ohne euch im Klaren zu sein, dass die am Ende eh nur dazu taugen, einem Andersdenkenden ein paar „Keulen“ über den Schädel zu ziehen. Tötet halt nur jede Diskussion binnen Sekunden (und soll es im Sinne ein paar antideutscher Trolle wohl auch, ist mir schon klar…).… Read more »
The Joker
Mitglied

Nach den angeblichen Vorkommnissen in der Kölner Silvesternacht nun ein herber Dämpfer für die Ausländerhasser.
Die bisher verkündete Lesart interessierter Kreise zu „Köln“ droht zum peinlichen Rohrkrepierer zu werden…

wschira
Mitglied

Das war damals schon in diesem Umfang absolut unglaubhaft und ist es auch noch heute. Inzwischen haben sich eine ganze Reihe von Anzeigen wegen sexuellen Übergriffen als reine Trittbrettfahrerei herausgestellt, es gibt sogar schon Strafanzeigen wegen falscher Anschuldigung. Darüber wird aber in keinem der „Qualitätsmedien“ berichtet.

Groove Armada
Gast

Ihr diskutiert immer noch über das Ereignis von Köln, als wäre es ein Einzelfall und versucht dann anhand von ein paar Freisprüchen den ganzen Merkelschen No-Border-Bullshit zu relativieren? Ernsthaft?
Vielleicht macht ihr nochmal einen Realitäts-Check: https://twitter.com/XYEinzelfall

Was sagt die Antifa eigentlich zum jüngsten Eisenstangen-Asylterror von Wien in unserem schönen Nachbarland?

The Joker
Mitglied

Ihr diskutiert immer noch über das „Ereignis“ von Köln, als hätte es stattgefunden.
Und ob in Wien ein Sack Reis umfällt, interessiert Niemanden.

aquadraht
Mitglied

Ich gönne ja Jens und Jörg das verlängerte Wochenende. Trotzdem könnte mal jemand das Forum entnazifizieren.

a^2

FrageZeichen
Gast

Na, dann hör doch einfach mit dem posten auf. Und schon ist ein Meinungsfaschist weniger hier.

wschira
Mitglied

Würde schon Fortschritt bringen, wenn die echten Faschisten, die Fragezeichen und Konsorten, entsorgt würden.

Anton Chigurh
Mitglied

Das kommt einem doch alles ziemlich bekannt vor, wenn man mal die Situation von vor vier Wochen anschaut.
Da war die Fragezeichengurke der Stichwortgeber und Schniedel-Fridel und „ribi“ seine Stöckchenapportierer.
Nun ist dieses Fragezeichen und seine zwei Hündchen unter anderen Pseudos zurück und sie treiben das selbe Spielchen.
Irgendwie grüßt da täglich das Murmeltier, möchte man meinen.

FrageZeichen
Gast

@Groove Armada
Und eben weil SOOOO WENIG passiert ist, versucht man jetzt konsequent die Whistleblower zu „erledigen“:
Kölner Silvester-Mob Rot-Grün geht gegen Enthüllungen vor
http://www.express.de/news/politik-und-wirtschaft/koelner-silvester-mob-rot-gruen-geht-gegen-enthuellungen-vor-24007196?originalReferrer=

Zur Realitätsverweigerung dieser Pseudolinken: Der Ausländer wird ganz rassistisch als der „bessere Mensch“ gesehen. Insofern gesehen kann der dann auch tun und lassen was er will. Der ist immer im Recht. Und der Deutsche ist aus Pseudolinker-Sicht immer im Unrecht. Motto: Jeder gegen jeden. Asoziales Pack eben.

Truvor
Mitglied

@ FrageZeichen

Man hat dir, wie ich sehe, einen passenden Avatar verpaßt.

No White Guilt!
Gast
Wie kann man den Rechtsruck mindern? Die Linke muss nur folgendes übernehmen: – Patriotismus ist nicht gleich Faschismus. Ein positives Selbstbild der eigenen Nation/ Geschichte wird auch der Integration förderlich sein. Diese ewige Selbstgeißelung wird von integrierten Migranten sehr wohl abgelehnt. –> siehe USA wohin der abnehmende Assimilationsdruck zu einem abnehmenden Kohesion der Gesellschaft führt. – Größere Anerkennung, dass die endogenen Faktoren in vielen E-Ländern der primäre Faktor für deren Zustände sind. –> Siehe Entwicklung von Tigerstaaten vs. MENA/Sub-Sahara – Negative Aspekte der Migration bzw. der Migranten klipp und klar benennen und bekämpfen mit allen Mitteln der Rechtstaates – einschließlich… Read more »
Lykurg
Mitglied

Wie kann man den Rechtsruck mindern? Die Linke muss nur folgendes übernehmen:

Warum machen Sie es nicht kurz? Damit die Linke den Rechtsruck mindern, von verhindern reden Sie gar nicht, soll sie doch bitte die NSDAP gründen.

Warum ist es Ihnen eigentlich so ein Bedürfnis, das hier auf einem vorgeblich linken Blog zu posten?

alexios
Gast

„Die Linke muss nur folgendes übernehmen:

Abschiebung von Rabbis, Priestern, Imane, die nicht Deutsch sprechen können und/oder sich weigern auf Deutsch zu predigen.“

Das habe ich gerade – als interessierter Leser – mich auch gefragt. Und mein Gott, warum hat Merkel die Linke dafür nicht ausdrücklich instruiert? Die ist doch schuld! Es erscheint glasklar: Bedenken Sie bitte die diplomatischen Beziehungen zur Türkei bei dieser Zwangsabschiebung.

Würde nicht ein öffentlicher Bekenntnis zum Rechtsstaat vor dem Bundespräsidtenen reichen?

Leselotte
Gast

>ZDF Die Anstalt vom 26. April 2016 mit Max Uthoff, Claus von Wagner, Arnulf Ratin, Hazel Brugger und Alfred Dorfer<

Veröffentlicht am 27.04.2016

Groove Armada
Gast
Robbespiere
Mitglied
Moin
Gast

Eben, das führte dazu das eine europäische Kontingentlösung der Flüchtlingsangelegeheit verunmöglicht wurde. Wer seine Nachbarn plattmacht, braucht nicht mit deren Unterstützung zu rechnen.

Eine doppelt dumme, merkelsche Vorgehensweise die letzendlich zu faulen Deals mit den Türken, und nun mit einer libyschen Unrechtsregierung geführt hat.

Das blicken unsere kleinen Wichsvögel vom rechten Rand aber nicht; die unserer Qualitätsmedien aber auch nicht.

der Doctor
Gast
Eben, das führte dazu das eine europäische Kontingentlösung der Flüchtlingsangelegeheit verunmöglicht wurde. Wer seine Nachbarn plattmacht, braucht nicht mit deren Unterstützung zu rechnen. Dazu ergänzend:Als die südeuropäischen Staaten Flüchtlingskontingente zur gerechten Verteilung forderten, da war es die Regierung Merkel , die „Nein“ sagte, und sich statt dessen mit Dublin III abschottete. Seit Merkel regiert ,agiert Deutschland in Europa zunehmend selbstherrlich,arrogant und egoistisch,und biegt für sich selber jene Verträge zurecht, deren strikte Einhaltung sie von anderen fordert, z.B. die Maastricht-Verträge.Nun hat der „personifizierte Altersstarrsinn“ Schäuble auch den IWF gegen sich aufgebracht: http://lostineu.eu/lagarde-droht-schaeuble-mit-imfexit/ Die arrogante nationalchauvinistische Haltung der Bundesregierung setzt sich auch… Read more »
Groove Armada
Gast
Statt dessen lässt sich der Michel den “bösen Flüchtling” als Sündenbock verkaufen Ach, Herr Doctor… Wie dieses Bild vom „bösen Flüchtling“ entstehen konnte, ist mir auch totaaal schleierhaft… Allein für 2016 sind bereits über 600 sexuelle Übergriffe (darunter auch viele Vergewaltigungen) und über 1100 Diebstähle/Raubüberfälle von „refugees“ auf Einheimische oder andere unschuldige Flüchtlinge dokumentiert. Jede neonazistische Tat wird gut dokumentiert und nicht verharmlost, aber wenn Flüchtlinge oder Wirtschaftsmigranten hier Straftaten begehen (darunter auch viele selbstgelegte Brände in Asylheimen), kehrt man das verschämt unter den Teppich und beschimpft andere, die das dokumentieren oder als Argumentation heranziehen, reflexhaft als Nazis oder braune… Read more »
der Doctor
Gast
Das es auch kriminelle Ausländer gibt, und auch unter Flüchtlingen Kriminalität gibt, bestreitet niemand.Aber dieses Gefasel von Flüchtlingshorden, die unsere blonden deutschen Frauen vergewaltigen ,und unser heiliges christliches Abendland bedrohen, ist rechte Hetzpropaganda. Und mit Sicherheit bekommt der deutsche Arbeiter nicht mehr Lohn ,und der Rentner nicht mehr Rente, wenn es weniger oder keine Flüchtlinge gibt.Bei den meisten handelt es sich um traumatisierte Menschen, die hier in Frieden leben wollen, oder hier Zuflucht suchen, bis sich die Verhältnisse in ihrer Heimat so gebessert haben, das sie dort wieder in Frieden leben können. Es sind eben nicht durch die Bank weg… Read more »
der Doctor
Gast

Ergänzung und zur Bekämpfung von Vorurteilen:

Habe vor kurzem einen Flüchtling auf der Arbeit im Betriebspraktikum gehabt.Ein sehr anständiger junger Mann mit guten benehmen, der vor keiner Arbeit bange war , sehr viele Fragen stellte,und auch gut mit den Kunden zurecht kam.Für die kurze Zeit, die er hier war, hatte er auch sehr gute Deutsch-Kenntnisse.

Mordred
Gast

Das blicken unsere kleinen Wichsvögel vom rechten Rand aber nicht;

in der tat. die lesen da einfach drüber weg und wiederholen nur stumpf ihre ressentiments. kein blick fürs große ganze oder schlicht tunnelblickmäßiger fremdenhass?

Anton Chigurh
Mitglied

…da könnte man die Frage stellen, ob das tatsächlich nur AfD-Lutschjungs sind oder es im Anbetracht des dynamischen Stereotyps der Wiedergängerei von Fragezeichen und seinen zwei, drei Stöckchenapportieren nicht doch bezahlte Trolle sein könnten ?
Die Ähnlichkeit der Erscheinungsform dieser Dumbos ist doch recht frappierend.

wschira
Mitglied

…da könnte man die Frage stellen, ob das tatsächlich nur AfD-Lutschjungs sind oder es im Anbetracht des dynamischen Stereotyps der Wiedergängerei von Fragezeichen und seinen zwei, drei Stöckchenapportieren nicht doch bezahlte Trolle sein könnten ?

Glaube ich eigentlich nicht. Jeder, der bezahlte Trolle beschäftigt, wird auf ein Mindestmass von Intelligenz achten, die Beiträge sollen ja gelesen werden. Bei den von Ihnen angesprochenen Typen handelt es sich aber um Leute mit dem intellektuellen Horizont von Tiefseequallen, also grundsätzlich nicht geeignet für auch nur ansatzweise intelligente Propaganda.

The Joker
Mitglied

Brave Staatspartei AfD:
Die vorgebliche Anti-Establishment-Partei kungelt bestens mit dem Verfassungsschutz.

Robbespiere
Mitglied

@The Joker

Es läuft wie eh und je bei der Organisation Gehlen.

Groove Armada
Gast
@Doctor: Ergänzung und zur Bekämpfung von Vorurteilen: Habe vor kurzem einen Flüchtling auf der Arbeit im Betriebspraktikum gehabt.Ein sehr anständiger junger Mann mit guten benehmen, der vor keiner Arbeit bange war , sehr viele Fragen stellte,und auch gut mit den Kunden zurecht kam.Für die kurze Zeit, die er hier war, hatte er auch sehr gute Deutsch-Kenntnisse. Alles schön und gut. Aber hatte der hier auch nach geltendem Gesetz Asyl verdient (GG, Art. 16a)? Anderenfalls würde er nur einem anderen deutschen Staatsangehörigen und Bürger, das Betriebspraktikum „wegnehmen“. So ist das nun mal. Sie können ja die Fakten nicht wegdiskutieren. Für alles… Read more »
der Doctor
Gast
Anderenfalls würde er nur einem anderen deutschen Staatsangehörigen und Bürger, das Betriebspraktikum “wegnehmen” Tja, ich hatte kurz zuvor auch einen deutschen Praktikanten.Wieder ein Vorurteil, das nicht zutrifft. Naja, das viele Muslime unsere freiheitlichen Gesetze (z.B. das Recht auf körperliche Unversehrtheit) verachten, beweist ja schon die gewaltsame, aggressive Durchsetzung der männlichen Beschneidung in diesem Land Na ja, haben auch viele Christen, wie die vielfache Misshandlung und der Missbrauch von Kindern in Kirchen und kirchlichen Einrichtungen zeigt.Wenn wir schon so anfangen. Dabei noch der Hinweis, das freiheitliche Gesetze,wie körperliche Unversehrtheit vom Westen und Christen missachtet werden,zeigen auch die von ihnen verbrochenen kriege,… Read more »
Jacques Roux
Gast

Ach Doc, mit solchen lupenreinen Rassistenwixern ist doch jeder Versuch einer ernsthaften Diskussion, von vornherein zum Scheitern verurteilt.

Denen geht es auch nicht um Flüchtende, wenn gerade mal keine zur Hand sind, tut es eben auch ein Pleitegrieche, ein Klaupole, ein fauler Spagettifresser oder ein Kümmeltürke, oder was auch immer.

der Doctor
Gast

jo Jaques

darum weiter Oben auch mein Hinweis auf vor Achtzig Jahren.Die Sündenböcke sind austauschbar, das Prinzip ist aber das selbe:Dem Pöbel einen Sündenbock zum Abreagieren geben, damit er sich nicht gegen die Eliten wendet. Tucholsky formulierte es einmal so:

Man wird euch einreden, der Feind steht drüben.Er steht hüben!“

War zwar für Soldaten gedacht,trifft aber durchaus auch hier zu.Aber wem man einreden kann, das die AFD eine politische Alternative für die kleinen Leute wäre,oder AFD wählen taugt um Merkel zu stürzen, der wird solche Zuzammenhänge wohl nicht verstehen.

Groove Armada
Gast
@Doctor: Na ja, haben auch viele Christen, wie die vielfache Misshandlung und der Missbrauch von Kindern in Kirchen und kirchlichen Einrichtungen zeigt. Das ist korrekt, hat aber nichts mit den jüngsten muslimischen Einwanderern und Flüchtlingen zu tun. Und die Straffreiheit bei Beschneidung wurde nicht von den muslimischen Verbänden durchgesetzt ,sondern von Rückratlosen Politikern, Richtig. Aber diese Politiker wurden natürlich auch mit Drohungen von den muslimischen und jüdischen Verbänden unter Druck gesetzt. Es wurde mit Auswanderung gedroht bzw. damit, die Beschneidung dann einfach ins legale Ausland zu verlagern…sehen so etwa Menschen aus, die vor unseren Grundrechten Respekt haben? Diesen religiösen Fundamentalisten… Read more »
The Joker
Mitglied

[…] jüdischen Verbänden […] sitzen bereits in elitären Kreisen und haben viel Einfluss […]

Ah ja, sicher…
Leb Deinen Antisemitismus woanders aus.

wpDiscuz