Wie unsere lieben „Qualitätszeitungen“ Medwedews Münchner Rede in ihr Gegenteil verdrehen

Dass unsere selbsternannten „Qualitätszeitungen“ beim Thema Russland noch nicht einmal versuchen, auch nur im Ansatz objektiv zu berichten, ist hinlänglich bekannt. Bei der Kommentierung der Rede des russischen Ministerpräsidenten Dmitri Medwedew auf der Münchner Sicherheitskonferenz manipulieren die Großjournalisten jedoch in einer Art und Weise, die selbst im medialen Niveaulimbo negativrekordverdächtig ist. Wahrscheinlich hätte man Medwedew sogar dann noch Aggressivität unterstellt, wenn er in München die Bergpredigt vorgetragen hätte. Und da wundert sich die Branche ernsthaft, dass sie immer tiefer in der Glaubwürdigkeitskrise versinkt?

Sollten Sie Medwedews Münchner Rede noch nicht gesehen haben, dann lade ich Sie zu einem kleinen Experiment ein. Lesen Sie sich doch bitte zunächst einmal diese drei kurzen Artikel durch, die allesamt von leitenden Journalisten deutscher „Qualitätszeitungen“ geschrieben wurden:

[…]

Weiterlesen auf den NachDenkSeiten

Hinterlasse einen Kommentar

385 Kommentare auf "Wie unsere lieben „Qualitätszeitungen“ Medwedews Münchner Rede in ihr Gegenteil verdrehen"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Heldentasse
Mitglied

Anstatt den Besuch in Münschen von Herrn Medwedews zu nutzen mögliche Lösungsansätze und Interessenüberschneidungen Russland/ Nato auszuloten, um so womöglich eine kleine Chance zu haben bei diesen brandgefährlichen Kriegen in der Ukraine und Syrien konstruktiv weiter zu kommen, wird der Ministerpräsident einer (bzw. der größten? aber zumindest zweit größten) Atommacht am Nasenring durch die Manage gezogen und als pöser Watschenmann aufgebaut.

Irgendwann wird sich diese abgrundtiefe Plödheit und Arroganz der westlichen Wertegemeinschaft bestimmt bitter rächen.

Beste Grüße

Truvor
Mitglied

„“ Irgendwann wird sich diese abgrundtiefe Plödheit und Arroganz der westlichen Wertegemeinschaft bestimmt bitter rächen. „“

Ja, rächen, insbesondere für die EU.
Amerika liegt hinterm großen Teich, denen sind unsere Probleme egal.

seyinphyin
Gast

Das Problem ist, dass man das schlichweg nicht will.

Russland ist im Weg, genauso wie China. Würden die gefälligst eingehen oder sonstwie verschwinden oder wenigstens brav kapitulieren, hätte man endlich sein Ziel erreicht, nämlich totale Kontrolle der gesamten Welt.

Aber die machen das einfach nicht, die ““‘. >:|

Truvor
Mitglied

Medwedew versucht die Welt vor dem 3 WK zu warnen, mehr nicht.
Und wenn all die Schreiberlinge das nicht erkennen, dann sind sie nichts anderes als Kriegstreiber.
Da http://freie.welt.de/2016/02/12/moskaus-drohung-mit-dem-weltkrieg-und-die-augenwischerei-um-eine-feuerpause-in-syrien/ ist noch ein Auftragsschreiber, ein noch dreisterer Lügner als Wergin.

Truvor
Mitglied

Ausgerechnet ein Ex-Militär sieht die ganze Lage realistisch http://www.dw.com/de/kujat-lobt-rolle-russlands-im-syrien-konflikt/a-19043792

Heldentasse
Mitglied

Hohe Militärs sind ja auch nur deshalb Befehlshaber oder Generalinspekteure, weil sie militärische Lagen schnell und möglichst objektiv erfassen können. Leider scheinen sie trotz dieser Fähigkeiten wiederum nur Befehlsempfänger zu sein, und im Grunde sind sie auch „schlimme Finger“ weil sie u.a. auch oft Anweisungen/ Aufträge der Politik gegen besseres Wissen ausführen.

Beste Grüße

GrooveX
Mitglied

na ja, militärisches besseres wissen ist auch nicht immer das, was ich brauche. da ist dann auch vorsicht angesagt.

die sind schließlich nicht umsonst militärs!

Heldentasse
Mitglied

FACK! Aber es ist auch Vorsicht angebracht, wenn die eigenen hohen ex- Militärs die Erfolge des pösen Feindes würdigen, das entzieht m.E. dem aktuellen Handeln unserer politischen Akteure m.E. jegliche Glaubwürdigkeit, was denen aber aus mannigfaltigen Gründen am A*sch offensichtlich vorbeigeht, in Folge sollte man da noch besorgter werden, zumindest die die ein wenig nachdenken.

Beste Grüße

smukster
Gast

Wieso „ausgerechnet“? Das ist die Aufgabe von Militärs, und wenn sie darüber sprechen, dann i.d.R. deutlich sachlicher als PolitikerInnen.

Truvor
Mitglied

@ smukster

„Ausgerechnet“ ist deswegen, weil ausgerechnet die Militärs für viele Menschen die Kriegsfürsprecher (sooo ein Blödsinn) sind.
Ja, die Militärs sind sachlicher und kompetenter als Politiker, aber sie sind meist ehrlich nachdem sie a. D. sind 😉

seyinphyin
Gast

So Leute, selbst dann wenn Sie selbst mal mitgemacht haben, haben dadurch eben Einblick gehabt und einen ganz anderen Überblick.

Wohl ohnehin mit ein Hauptgrund, warum Putin diese ganzen Spinner problemlos auflaufen lassen kann. Als Ex Geheimdienstler kennt der wahrscheinlich 95% der Scheiße in der Welt, all die Spiele, Tricks, Scheingefechte, Drohungen usw. usw. Für Putin dürften die meisten unserer Politiker wie Kleinkinder sein, die meinen, sie könnten Papi mal so richtig reinlegen. Weil die wissen oft eben gerade mal so viel, wie man sie wissen lässt.

seyinphyin
Gast

Ach, Hetzinger…

Ist es nicht wert auch nur seinen Vornamen zu lesen.

Helga Müller
Gast

Die Rede von Medwedew war gut, weil sie die Tatsachen ansprach.
Ich verbreite sie weiter.
Innerlich bin nicht nur ich Wladimir Putins Russland nah und dankbar.

R_Winter
Mitglied

Diese Artikel sind nicht das Ergebnis „unfähiger, skrupelloser Schreiberlinge“ , sondern geplante Kriegsvorbereitungen. Es passt alles zusammen und wenn man die Türkei im Syrienkonflikt sieht, die den Bündnisfall der NATO herbeiführen will, sind die Artikel im Sinne der Kriegstreiber konsequent.
Wenn Augstein in SPON treffend feststellt:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/europa-und-russland-der-westen-verteufelt-putin-a-1077406.html

Hier das helle Europa, regiert von Demokraten, dort das dunkle Russland, beherrscht von einem machthungrigen Teufel. ……..Doch diese Analyse ist allzu einfach.
Wir haben das Recht zum Moralisieren verwirkt.

Wir stehen am Klippenrand und leider nicht nur militärisch.

smukster
Gast

lol, nicht wirklich. Der Türkei ist in München wieder einmal klargemacht worden, dass es keinerlei NATO-Unterstützung für irgendwelche Militärabenteuer gibt.
Die wirkliche Frage ist: Soll Ankara provoziert werden, einzumarschieren – um dann von den Russen schnell und schmerzhaft wieder hinausgeworfen zu werden? Das würde Erdogan wohl politisch nicht überleben, und seine Ablösung durch einen weniger eigensinnigen Präsidenten wäre seinen NATO-„Freunden“ nur recht.

Bruder Johannes
Gast

Der Türkei ist in München wieder einmal klargemacht worden, dass es keinerlei NATO-Unterstützung für irgendwelche Militärabenteuer gibt.

Na, hoffentlich haben das auch alle gehört. Der neue Merkel-Freund zündelt ganz offensichtlich und mit eindeutigen Absichten.

smukster
Gast

Und unsere Medien haben ihn längst zum Abschuss freigegeben, nur ist das mit absoluter Mehrheit im Parlament leider nicht so einfach. Die Frage ist, ob nur die Türkei oder auch Saudi-Arabien „in die Pfanne gehauen“ werden sollen…? Vgl. Irak 1990.

schwitzig
Gast

@smukster

lol, nicht wirklich. Der Türkei ist in München wieder einmal klargemacht worden, dass es keinerlei NATO-Unterstützung für irgendwelche Militärabenteuer gibt.

Quatsch. Bist Du der neue Sukram71-Clone bzw. Clown?

smukster
Gast

Du lässt Dich von oberflächlicher Rhetorik blenden, kann das sein?
Analysier doch mal stattdessen die Positionen der Beteiligten 🙂

Heldentasse
Mitglied

Lieber R_Winter Du hast m.E. mit Deiner Meinung vollkommen Recht! Propaganda Medien und Krieg sind natürlich zwei Seiten der gleichen Medaille, was wissenschaftlich anhand empirischer Daten gut nachgewiesen ist. Ich wollte zwar, dass der Kollege smukster recht hätte, vermute aber mal das seine Aussagen im Kontext wohl eher einem „pfeifen im finsteren Walde“ entspricht.

Beste Grüße

jowi
Mitglied
Zum Glück macht die Dreistigkeit der Faktenverdrehung unserer Medien Jens Berger nicht so fassungslos wie mich, sonst hätte er nicht so ruhig und messerscharf formulieren können. Wie Sanders, in Bezug auf Hillary Clintons Aussage, sie könne Großspenden annehmen und trotzdem neutral bleiben, erwiderte: für wie dumm wollen uns die Eliten verkaufen? Die Hysterie der transatlantischen kalten Krieger um Russia Today – einem russischen Informstionsgeschütz, dem eine unüberschaubare Batterie transatlantischer Infogeschütze mit einem vielfachen des Budgets gegenüber steht, ist nur dadurch zu erklären, dass sie wissen, wie schnell ihr Lügengebäude in sich zusammen fällt. Oft braucht es nur ein wenig Nachdenken,… Read more »
Rainer N.
Gast
Zitat: Hat man vergessen, dass Millionen von Syrern nach Jordanien, Libanon und in die Türkei flüchteten BEVOR die Russen eingriffen? Zitat Ende – keine Ahnung wie man einen Satz sonst hier zitieren kann – Eine Familie mit zwei Kindern, aus Aleppo, nach 4 oder 5 Jahren in der Türkei, dort arbeitsmäßig ausgebeutet, oft nicht einmal bezahlt worden, wohnt nun nebenan. Er spricht nur arabisch, die Frau etwas englisch, schwer, sich miteinander zu verständigen. Aber „mit Händen und Füßen“ klappt es so etwas. Aus der Türkei sind die weg, weil es dort immer „gefährlicher“ wurde, für „Flüchtlinge aus Syrien“. Sie haben… Read more »
Braman
Gast

Gute Zusammenfassung der aktuellen Prpagandalage! MfG: M.B.

seyinphyin
Gast

Ist ja nichts neues, das machen die seit Jahren, da stumpf man ab, was die Fassungslosigkeit angeht. Es ist eher überraschend, wenn es mal umgekehrt ist.

researchernet
Gast

Russland hat es medial natürlich einfacher, indem man dort beschlossen hat, sich an Wahrheit und Fakten zu halten.
Das westliche Lügen und Verdrehen hat den Nachteil, dass die Lüge von gestern heute nicht vergessen ist sondern es muss darauf aufgebaut werden, eine größere Lüge entsteht. Morgen muss es dann so weiter gehen mit dreisteren Lügen und Verdrehungen.
Der Aufwand, diese Parallelwelt zu erhalten und auszubauen ist sicherlich enorm. Und dann kommt dazu, dass immer weniger dieser undankbaren Bürger diese Medien kaufen.

seyinphyin
Gast

Für Russland ist Internet wohl schlichtweg kein Neuland und dazu kommt, dass sie:

1. Die Zeit auf ihrer Seite haben. Früher oder später kommt es eben immer raus.

2. Sie wissen genau, wie groß wir uns auch aufplustern, die Atomwaffen vergessen wir nicht…
Wären die nicht Russland wäre sicherlich wesentlich nervöser.

Very Serious Sam
Gast

Du solltest dich der AfD als journalistischer Berater andienen, denn auch dieser dein Text hätte von der Pressestelle der AfD nicht besser verfasst werden können. Und da du nicht bei ‚Welt‘ o.ä. unter Vertrag stehst, brauchst du auch nicht Sorge haben, dass dir dasselbe blüht wie Herrn Lachmann 🙂

Braman
Gast
Es sind ja nicht nur die Verdrehungen der Aussagen „nicht-westlicher“ Politiker und anderer öffentlicher Personen, die speziell die deutschen Medien unglaubwürdig machen, nein, es ist auch die Unfähigkeit, Kritik daran aus zu halten. Dies kann beobachtet werden, das inzwischen die eher kritischen Kommentare in den Foren langsam aber sicher von der überwältigenden Mehrheit zur Minderheit werden. Das aber liegt sicher nicht daran, das es weniger kritische Kommentare gibt oder das ganze „Troll-Armeen“ z.B. RU-freundliche Kommentare am Fließband schreiben. Es liegt daran, das die kritischen Kommentare, auch mit Quellen und Links zu Beweisen versehene, erst gar nicht veröffentlicht werden => also,… Read more »
jowi
Mitglied

Exakt und das ist schon länger so.
Bei Tagesschau.de wurde max. jeder dritte Kommentar von mir veröffentlicht.
Immerhin reagierten sie neulich, als ich sie per Email fragte, ob ein Foto mit zwei parallel verlaufenden Rohrleitungen, als Illustration zu der Flucht-Geschichte von Drogenboss „El Chapo“, ein kleiner Scherz der Redaktion sei. Darauf hin tauschten sie (NDR) das Foto aus.

Truvor
Mitglied

@ jowi

Jeden dritten Kommentar ?
Ha, Du hattest noch Glück gehabt.
Ich habe mal bei Welt-ON aus Wut ganze 8 ziemlich lange Kommentare zusammengewerkelt.
Kein Einziger ist veröffentlicht worden 😉
Das nennt man Zeitverschwendung 😉
Scheiß bin ich doof (als wüßte ich nicht, daß so was kommt 😉 ) !!!

smukster
Gast

Die Kommentare sind ein wichtiger Stimmungs-Gradmesser geworden, an dem sich ganz bestimmt nicht nur LeserInnen orientieren…
„Ungefiltert“ können die Zeitungen sie gar nicht stehenlassen, erst recht nicht bei so heiklen Themen.

Braman
Gast

Ja, und genau deshalb schreibe ich auch weiter. Auch nicht-veröffentlichte Kommentare werden gelesen.
Und zumindest intern bei den Redaktionen wissen die Leute dann wie es tatsächlich aussieht im Lande.
Sicher könnten die meisten Kommentare ungefiltert veröffentlicht werden da (zumindest ich) sich die meisten (kritischen) Kommentatoren sich an die Verhaltensregeln halten.
Vielleicht wird deshalb so heftig am Propagandarad gedreht?

MfG: M.B.

seyinphyin
Gast
Oh, unsere Medien zensieren seit Jahren und zwar massiv, nicht aber altbekannte Lohnschreiber (und das sieht man allein an der Anzahl, diese Leute schreiben rund um die Uhr, manche in mehreren Foren. Es gibt bei den meisten Ausnahmen, wohl nicht einwandfrei eingebundene Moderatoren, vll Vertretung, wer weiß, aber auch das wird immer seltener. SpOn zB hatte schon vor Jahren so ihre faschistoiden Moderatoren, die eindeutig ihr (aufgetragenes) Weltbild durchsetzten und nicht moderierten, aber auch normale Moderatoren. Die normalen Moderatoren sind inzwischen extrem selten geworden. Zeit Online ist durchaus auch übel, bannt aber eher, doch leztlich ist der entscheidende Punkt bei… Read more »
smukster
Gast

@Jens:
Schau Dir mal die Kommentare unter Frankenbergers Artikel in der FAZ an – und ihre Bewertungen durch die LeserInnen. Vielleicht verstehst Du dann, *warum* die Zeitungen so berichten…müssen.

Braman
Gast

Meine drei Kommentare fehlen da allerdings, und sicher nicht nur meine. MfG: M.B.

smukster
Gast

Gut möglich – aber Andere schreiben Ähnliches mit anderen Worten.

Braman
Gast

@smukster
Ja, das hat mich auch schon manchmal gewundert. Die schreiben Ähnliches, manchmal auch noch in sehr unfreundlichem Ton und werden trotzdem veröffentlicht.
Vielleicht liegt das daran, das ich oft Quellenangaben und Nachweise angebe, Verlinken geht ja bei der FAZ.NET nicht.

MfG: M.B.

seyinphyin
Gast

Es gibt ein paar Alibi Kommentare hier und da. Es dürfen nur nich zu viele werden. Würde man gar keine der Art zulassen, macht das unsichere Leute durchaus skeptisch und dann informieren sie sich eben anderswo, Ist halt das Problem mit dem Internet, das werden sie auch nicht wirklich los, aber man versucht halt sein Schlechtestes.

Wäre so super für die, wenn es einfach nur die Zeitung vom Kiosk geben würde. Dann müsste jeder erstmal glauben, was dort steht.

smukster
Gast

Schaut mal unvoreingenommen hin, was veröffentlicht wird: Die Kommentare in der FAZ sind regelmäßig 95% pro-Russland.

seyinphyin
Gast

Die meisten Artikel sind gar nicht kommentierbar.

seyinphyin
Gast

Die FAZ zensiert abartig. Seit Jahren.

Am_Rande
Gast

Ein altbekanntes Spiel: innere und äußere Reichsfeinde.

Besonders gefährlich: innere Reichsfeinde, die mit dem äußeren Feind paktieren: z. B. Herr Gauland, dieser „Russlandversteher“.

Wolf
Gast

Zunächst herzlichen Dank für den unaufgeregten Artikel, der dem Leser/Hörer die Möglichkeit bietet sich selbst ein Bild zu machen.

Natürlich gehen auch russische Medien den demagogischen Weg; siehe die reisserische Berichterstattung über die angebliche Entführung eines russlanddeutschen Mädchens.

Was mir schwere Sorgen bereitet: die Welt ist gerade voll mit extrem komplexen Krisen wie gerade in Syrien. Alle Länder des Nordens sollten eigene strategische Interessen zur Seite schieben und sich für eine „echte“ Lösung der Probleme einsetzen. Das ist im Interesse aller. Derartige heisse Konflikte durch Lagerdenken und Populismus lösen zu wollen könnte sehr schnell in einem ausufernden globalen Konflikt enden.

Mattes
Gast

Nur als inhaltlicher Nachfrage:

War es nicht sogar der Abschuss der MH17 (???) der der Auslöser für die ersten Sanktionen gegen Russland war? Weil Russland ja angeblich die Tat begangenen habe? Was den Wahnsinn ja nur noch vergrößert, da man sich ja bis heute nicht einig / sicher ist, wer dafür Verantwortlich ist.

Moin
Gast

Wie sich solche „Journalisten“ anbiedern und für ihre absichtliche Desinformation
bezahlen lassen, haben wir neulich durch den Lachmann-AfD-Skandal erfahren.
Das gelernte Journalisten die Grundfertigkeiten ihres Berufsstandes nicht beherrschen
ist unwahrscheinlich. Fragt sich, wer bezahlt sie dafür ? Warum lassen Verlage dies
zu ? Wann sind die Grenzen der Meinungsfreiheit erreicht wenn Faktenbeschaffung-,
analyse und Beweisführung keine Rolle mehr zu spielen scheinen ?

Wie räumt man solche „Journalisten“ aus dem Weg ? Diese Leute sind gemeingefährlich.
Das sind Kriminelle. Ich glaube so platt darf man es umschreiben.

seyinphyin
Gast

Das mit Lachmann war Absicht. Man will die AfD schließlich als Scheinopposition aufbauen. Zudem ist es super, wenn die Leute glauben, unsere „Lügenpresse“ wäre deswegen eine „Lügenpresse“, weil sie Scheiße über die AfD schreiben – und nicht über Deutschland, Banken, Wirtschaft, Russland, usw. usw.

Robbespiere
Mitglied

Die Rede von Herrn Medvedev war eine eine absolut korrekte Darstellung der Realität und in keiner Weise eine Drohung ggü. dem Westen, sondern vielmehr ein (fast schon verzweifelter) Appell zum Dialog.
Was aus den genannten Medien daraus gemacht wird, ist einfach nur erbärmlich, ja nahezu schon verbrecherisch und Ausdruck eines unterwürfigen Kotaus vor amerikanischen Interessen, ohne die mögliche Folgen dieser destruktiven Haltung für Europa auch nur im Ansatz zu reflektieren.
Wenn der Konflikt eskaliert, wird Europa aufhören zu existieren.
Die Verantwortlichen für solche Artikel gehören nach meinem Dafürhalten wg. Volksverhetzung und Kriegstreiberei hinter schwedische Gardinen und ihre Plattformen gnadenlos boykottiert.

Moin
Gast

Es geht weiter. Aktuell träumt Russland auf SPON von der Weltmacht.

-Russlands Traum von der Weltmacht-
http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-russland-bombt-und-traeumt-vom-aufstieg-zur-weltmacht-a-1077447.html

Im Grunde ist es kaum noch von der Hand zu weisen, dass im Hintergrund Eskalationsvorbereitungen für eine Auseinandersetzung an der syrisch-türkischen Grenze
getroffen werden. Irgendwer schickt die schreibenden Würstel vor um kriegerische Handlungen mit Russland rechtfertigen zu können. „Weltmachtstreben muss unterbunden werden.“

Es wird nicht mehr lange dauern bis es knallt, weil es so gewollt und „abgesprochen“ ist.

Wir sitzen mitten in einem Horrorfilm. Kissen vors Gesicht, bringt nichts mehr.

Robbespiere
Mitglied

@Moin

Es wird nicht mehr lange dauern bis es knallt, weil es so gewollt und “abgesprochen” ist.

Genau so interpretiere ich die Medienpropaganda auch. Es wird mit allen Mitteln versucht, Russland herauszufordern und natürlich wird dann wieder nur „zurückgeschossen“.
In der Ukraine ging Putin nicht auf den Leim, nach dem Abschuss der SU 24 auch nicht, jetzt läßt man Natomitglied Türkei aus dem Zwinger.
Die von Merkel geforderte Flugverbotszone ist auch so ein Witz. Das soll wohl ein Reservat für „gemästete oppositionelle Rebellen“ werden.

seyinphyin
Gast
Was witzigerweise nicht erwähnt wird ist ja, dass da durchaus auch China mit sitzt, die das Spielchen der Türkei gar nicht mögen. Letztlich wird die NATO (also die USA) einen Dreck tun, und da in irgend einer Art und Weise auch nu den kleinen Finger für die Türkei ins Feuer zu legen. Sie haben halt nichts zu verlieren, das ist im Endeffekt der komplette Grund, warum die NATO existiert. Der Hegemon in Übersee und die Büttel an der Front. Für die USA ist hauptsächlich wichtig, dass das alle schön weit weg von ihnen stattfindet und nicht auf sie zurückfällt. Deswegen… Read more »
Moin
Gast

„Letztlich wird die NATO (also die USA) einen Dreck tun, und da in irgend einer Art und Weise auch nu den kleinen Finger für die Türkei ins Feuer zu legen.“

Die NATO will in Libyen an die Pfrrronttttt

https://www.jungewelt.de/2016/02-16/025.php

hat aber wegen Termindruck gewiss noch Kapazitäten frei

-Ankara will Krieg-

https://www.jungewelt.de/2016/02-16/001.php

seyinphyin
Gast

Schon, man will natürlich Syrien haben, aber ohne Konflikt. Sprich: sicher von oben zerbomben oder die unten mit Waffen beliefern, klar.

Aber wenn es da tatsächlich ein Krieg wäre, wo jemand zurückschießt auf sie… äääh, nö, lieber nicht.

Und man kann Russland und China da nun Mal nicht verdränge. Die sitzen da ja durchaus zurecht. „Wir“ sind da illegal.

schwitzig
Gast

@Moin

Im Grunde ist es kaum noch von der Hand zu weisen, dass im Hintergrund Eskalationsvorbereitungen für eine Auseinandersetzung an der syrisch-türkischen Grenze

Ja, exakt so lief es vor (begleitet von smukstern, die so etwas nie erkennen konnten, bis es Vergangenheit war):

– Dem Jugoslawien-Krieg
– Irak-Krieg First and Second Edition.
– Afghanistan-Brunnen-Bau-Massaker
– Libyen-Überfall

Allerdings muss man schon sagen, dass der Propaganda-Spritzer SPIEGEL wie üblich so ziemlich am ekligsten ist.

Moin
Gast

Hier noch ein Film zum Thema, Schwitzig.

-Es begann mit einer Lüge – Der Krieg im Kosovo [ARD 2001]-

schwitzig
Gast

@Moin
Ja, kenne ich schon. Das kommt immer hinterher, denn das ist das Alibi, mit dem die Öffentlich Rechtlichen Berichterstattung vortäuschen.
Selbstverständlich gibt es niemals für irgendeinen der Schwerstkriminellen eine juristische Aufarbeitung, So etwas könnte nur in einem Rechtsstaat passieren – der existiert in Deutschland nur für das Volk aber nicht das feudale Adelsgeschlecht aus Politikern und evolutionstechnische Finanzwitzfiguren.

smukster
Gast

Amüsant insofern, als ich einige Demos gegen Irak- und Afghanistankrieg mitorganisiert habe…;-)
Obwohl es zeitweise brenzlig schien habe ich dann verstanden, dass es keinen Krieg gegen den Iran geben würde, und auch den Verlauf der Ukrainekrise habe ich ziemlich exakt vorhergesagt.
Mit Pauschalisierungen kommt mensch halt nicht weit.

smukster
Gast

@Moin:
Das sagen jetzt so Viele seit fast 2 Jahren, dass der „ganz große Knall“ unmittelbar bevorstehe. Aber er kommt nicht. Vielleicht stimmt ja doch etwas an der Analyse nicht? Verfolgen etwa manche Akteure ganz andere Pläne, als sie offiziell verkünden? Das wäre ja, also, unerhört!

hart backbord
Gast

Die Skandale um Joffe („Die Anstalt“) und AfD-Lachmann sind nur die Spitze des Eisbergs. Dritte im Bunde sind vermutlich Geheimdienste. Mit denen arbeitete schon u. a. Graefin Doenhoff eng zusammen.

salvo
Gast

möglicherweise ist es sinnvoll nochmals auf diese Studie hinzuweisen, auf die neulich die NDS verlinkt hatten

https://swisspropaganda.wordpress.com/die-nzz-studie/

eigentlich hat sich nichts geändert und man könnte sich vielleicht eher über das Befremden wundern, mit der das kritische Bewusstsein auf das Auftreten der Propagandafunktion der Herrschaftsmedien reagiert. ‚Objektives‘ Journalismus hat es wohl nur dann gegeben, soweit es Herrschaft erlaubt hat, zumindest in seiner breiten Wirkungsmächtigkeit

Moin
Gast

Die Studie ist gut. Mit den Erklärungsversuchen ( Punkt 4. ) bin ich nicht zufrieden.
Wenn der Chef ein „Transatlantiker“ ist, muss der verantwortliche Redakteur kein
Schweinehund sein der gegen die eigene Überzeugung handelt.

Da muss doch Geld in Mengen fließen !?

Wer zahlt ?

Der Militärisch-Industrielle-Komplex wird wie, durch wen vertreten ?

jowi
Mitglied

Über die Frage, wie diese gefühlte „Gleichschaltung“ der Quantitätsmedien möglich ist, habe ich hitzige Diskussionen mit einer Freundin aus Kindheitstagen geführt, deren Mann beim Spiegel arbeitet.
Die Methoden sind nicht mehr so plump, wie unter einer brutalen Tyrannis, wie ja auch der kapitalistische Imperialismus verfeinert wurde, so dass das Herren-Sklaven-Verhältnis auf schicksalshafte Fügungen geschoben werden kann. Aber eben diese Herrenstellung, diesen westlichen Exzeptionalismus, gilt es zu verteidigen.

Gelenkt wird über „Fortbildungen“ und über Karrieren. Aber auch durch die Wahl der Quellen. Es reicht meist aus, mit dem Zuckerbrot zu winken. Die Peitsche wird erst dann ausgepackt, wenn es nicht mehr anders geht.

Moin
Gast

„Gelenkt wird über “Fortbildungen” und über Karrieren. Aber auch durch die Wahl der Quellen. Es reicht meist aus, mit dem Zuckerbrot zu winken. Die Peitsche wird erst dann ausgepackt, wenn es nicht mehr anders geht.“

Hast du die Studie nicht gelesen ? Diese, deine Erfahrung, die der Mann von deiner entfernten Schulkollegin, der wo beim Spiegel als was auch immer arbeitet, gemacht haben könnte, wird medienübergreifend als Erklärung ausgeschlossen.

Moin
Gast

Entweder befinden sich die Medienhäuser direkt in der Hand des Großkapitals, oder aber ….?

Wie funktioniert die Enflussnahme auf „unabhängige“ Verlage und Sender ?
Die können nicht alle den Müll voneinander abschreiben. Was da rausgehauen wird, stammt überwiegend nicht von Nachrichtenagenturen, jedenfalls nicht von deutschen.
Das es hausintere Vorgaben gibt, zwingt niemanden dazu offensichtlich
Falsches zu bringen.

jowi
Mitglied

Wenn der Chef ein Transatlantiker ist, ja wer wird dann wohl die Karriereleiter zum Chefredakteur hochfallen?

Leider funktioniert bei meinem Android-Tablett die Einfügefunktion nicht hier im Kommentierfenster, lies den Punkt 5 (Eliten-Netzwerke). Der NZZ-Chefredakteur Eric Gujer pflegte z.B. Kontakte zu PNAC (Project for the New American Century), mitgegründet von „Darth Vather“ Dick Cheney.
So viel Geld muss da doch gar nicht fließen, alleine die Mitgliedschaft zu einem Club der Mächtigen löst bei vielen Begehren aus.

jowi
Mitglied

Ergänzung zu den Agenturen:

Das Geschäft verschiebt sich weiter in Richtung Finanzdienstleistung“, sagte Christian Zabel vom Institut für Medienpolitik in Köln. Reuters macht schon jetzt 90 Prozent seines Umsatzes mit elektronischen Finanzinformationen für Börsenprofis und nicht mit Nachrichten aus aller Welt

(Tablett nervt: diesmal kann ich den Quellenlink nicht einfügen. Stichwörter: Reuters, Übernahme durch Thomson, 2007, Nachrichten sind nur noch eine Zierde).

Hier haben wir die Verbandelung mit dem Casino-Kapitalismus. Der Punkt Netzwerke erklärt somit am besten das Verhalten der Medien.

Moin
Gast
„lies den Punkt 5 (Eliten-Netzwerke). Der NZZ-Chefredakteur Eric Gujer pflegte z.B. Kontakte zu PNAC (Project for the New American Century), mitgegründet von “Darth Vather” Dick Cheney. So viel Geld muss da doch gar nicht fließen, alleine die Mitgliedschaft zu einem Club der Mächtigen löst bei vielen Begehren aus.“ Punkt 5 habe ich gelesen. Ist schlüssig und nachvollziehbar. Was aber zuvor geschrieben wurde, dass die Verlage trotz Leserschelte über die abenteuerliche Berichterstattung, weitermachen wie bisher und damit Miese einfahren, macht mich stutzig. Wie kann man mit miesem Journalismus Geld verdienen wenn der Verlust nicht abgefangen wird ? Zu deinem letzten Satz… Read more »
jowi
Mitglied

Sicher fließt Geld, aber nicht im Sinne von „Schreib dass russische Kampfflugzeuge die Kinderklinik“ bombardiert haben, dann kriegst du 10 000 Euro. Geld fließt über Anzeigen, über Beteiligungen an Medien, die VIPs aus den Medien bekommen Einladungen und da gibt es nicht nur Tafelwasser. Für die kleineren Rädchen geht es aber schlicht um den Job und die Karriere. Da ist es nicht unwichtig, dem Chef zu gefallen. Sprich: die Netzwerke müssen nur die VIPs „einbinden“, der Rest ergibt sich.

Moin
Gast

Wie auch immer. Eine beängstigende Situation.

Unsere Volksvertreter als angelernte „Transatlantiker“ haben wir dabei noch gar nicht berücksichtigt. Vielleicht werden sie beim Besuch in Amerika hypnotisiert, bestrahlt oder bekommen das Gehirn gewaschen. Fischer war eindeutig zu oft drüben.

Helga und Hermann Pulz
Gast

Hallo,
wir finden Ihre Analyse über die Verfälschung der Medwejew`- Rede sehr treffend!
Eine Verletzung aller Regeln des Journalismus. Wie ist jetzt Ihre Reaktion zur Ahndung dieser Lügenmeldungen? Es kann doch nicht so stehen bleiben! Es gibt einen Presserat, die Anzeige wegen Volksverhetzung wäre doch auch denkbar o.ä.?!
Grüße

Truvor
Mitglied

Schau mal liebe Welt(gemeinschaft) die pösen Russen „haben“ ein Krankenhaus zerstört http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-russland-und-assad-fuehren-krieg-gegen-krankenhaeuser-a-1077445.html
Beweise ?
Wozu, es sind doch Russen.

Und da http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-angela-merkel-unterstuetzt-forderung-nach-flugverbotszone-a-1077520.html ist der Grund, weshalb diese Provokation gegen die Russen gemacht wurde.

Heldentasse
Mitglied

@Truvor

Eine beliebte Quelle für das, was die pösen Russen da und anderswo gemacht haben sollen, ist natürlich die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte.

Ein Garant für total objektive Informationen, oder doch nur schlechte Unterhaltung?

Beste Grüße

Truvor
Mitglied

@ Heldentasse

Von dieser „Organisation“ habe ich schon mal gehört.
Ein-Mann-Show nennt man so was 😉

Braman
Gast

Es sind ZWEI Leute, also das Doppelte von dem was Du da behauptest.
Und das ist doch wohl ein gewaltiger Unterschied! {:-)

MfG: M.B.

Robbespiere
Mitglied

@Braman

Eieiei.. um glatte 100% verhauen.
Das sind beste Voraussetzungen für eine leitende Funktion beim Ifo- Institut, jetzt wo Hans-Werner, der Sinnfreie, im Ruhestand ist:-)

Truvor
Mitglied

@ Braman

Zwei, ehrlich ?
Das nennt man STEREO 😉

Iannis70
Mitglied
Es ist schon interessant festzustellen, wie vorsichtig sich die großen Onlinemedien, wie Spiegel, FAZ, ZEIT und auch der Tagesspiegel zu den Bombardements in Idlib und Azaz äußern. Es scheint völlig ungeklärt zu sein, wer denn für diese Angriffe verantwortlich ist. Wären es zweifelsfrei die Russen oder die Syrer gewesen, könnte man da ganz andere Texte lesen. Auch interessant wie schnell die Artikel aus den Topmeldungen verschwinden. Die Türkei bestätigt einerseits, dass sie Azaz mit Raketen angegriffen hat, andererseits beschuldigt man russische Kriegsschiffe die entsprechenden Raketen abgeschossen zu haben. Vermutlich haben die türkischen Raketen einen Sensor, der die Tötung von Zivilisten… Read more »
antikleber
Gast

@salvo: Danke für den Link zur Studie, sehr aufschlussreich! Immer gut, das Thema mal aus wissenschaftlicher Perspektive und über längere Zeiträume zu betrachten. Die Infos auf der Hauptseite haben es teilweise auch in sich…

Heldentasse
Mitglied

Auch im Kontext des Artikel sehr hörenswert:

Beste Grüße

Max
Gast

Das ein Ultralinker einen Erzkonservativen Kohlianer und Groupie der Pegida hier zitiert, hat schon Comedycharakter.

War dennoch hörenswert.;-))

Heldentasse
Mitglied

Ist es nicht sehr hilfreich wenn man seine kleine Welt fein säuberlich in Schubladen verpackt und mit Etiketten versieht? Dann hat des Leben endlich Struktur, und mein weiß auch immer wo die Pösen sind.

Beste Grüße

Suje
Gast

Ich wusste gar nicht, dass werter Heldentasse ein Außerirdischer ist. Allerdings macht der Nickname Max Dann auch wieder Sinn.

seyinphyin
Gast

So wie Grüne zu widerlichen Kriegshetzern rechts der Union verkommen können, können „Kohlianer“ eben durchaus Verstand haben und merken, dass Ihre Partei usw. Scheiße baut.

Ist typisch für Menschen, sich zu ändern, die sind keine Roboter, die stur bis zum Kollaps ihrem Programm folgen.

salvo
Gast
btw…. man könnte auch sagen, dass ‚unsere‘ Zeit händeringend einen Karl Kraus bräuchte, oder dass sie nicht einmal mehr einen solchen hervorbringen könnte, so tief sind ‚wir‘ möglicherweise gefallen. Jedenfalls, die ‚Letzten Tage der Menschheit‘ sind gegenwärtiger denn je „Noch vor dem Anfang dessen, was eine Jahrhunderttragödie werden sollte, aufwühlend literarisch bei Kraus und grausam historisch in den Geschichtsbüchern, war eben eine dieser Lügen gestanden. Zeitungen berichteten Anfang August 1914 von Bomben, die französische Flieger auf Nürnberg geworfen hätten. Einen Tag später erklärte das Deutsche Reich den Franzosen den Krieg, selbstverständlich bloß, um sich zu verteidigen. Und so wie es… Read more »
Heldentasse
Mitglied

Missbraucht der Journalismus seine Möglichkeiten, z.B. zur Kriegshetze, gehört er zu dem Apokalyptischen Reitern:

https://youtu.be/SNdO7pUMrtA?t=1h36m9s

Beste Grüße

wolli
Mitglied

Hallo Heldentasse!
Wo nehmen Sie bloß die viele Zeit her, diese informativen Links im Netz auszubuddeln.
Meine Hochachtung und Danke für die Informationen.

mfg
WW

Heldentasse
Mitglied

@wolli

Ich fühle mich hiermit bauchgepinselt – THX und beste Grüße

joe
Mitglied

Der Begriff Luegenpresse scheint doch nicht so weit her geholt……………

Braman
Gast

Nein, Lügenpresse ist eindeutig falsch.
Selektive Propagandapresse fände ich angebrachter weil:
1. Immer stimmt das Datum!
2. Bei politisch irrelevanten Themen wird schon der Wahrheit angenähert berichtet.
3. Bei wirtschaftlich irrelevanten……(siehe 2.)
4. usw

MfG: M.B.

salvo
Gast

wieso Lügen-Presse? Front- bzw Lageberichterstattung reicht vollkommen

http://www.titanic-magazin.de/news/die-lage-morning-briefing-vom-1522016-7891/

Lemmy Caution
Gast
Also für mich tritt Medvedjew in dem Video sehr provokant konfrontativ und beleidigt auf. Außerdem erzählt er eine Reihe von Unwahrheiten: Medjedev: „Unsere Wirtschaften wachsen sehr langsam“ Lemmy: Für die russische Wirtschaft trifft das komplette Gegenteil zu: Sie schrumpft recht schnell. Medjedev:“Wir stehen vor einem Migrationskollaps“ Lemmy: Wer will bitte nach Russland migrieren. Medchedev: „In der Ukraine tobt ein Bürgerkrieg“ Lemmy: Ausschließlich in der von Russischen Truppen besetzten Ost-Ukraine. Medjedev: „Platzen die Partner-Initiativen“ Lemmy: Wegen wem wohl 😉 Medjedev: „Nachhaltiges Wirtschaftliches Wachstum“ Lemmy: Wird nun nach dem Ölpreisrausch wieder aus der Schublade gezogen. Bedauerlich für die Russische Bevölkerung 12 Jahre… Read more »
Truvor
Mitglied
@ Lemmy Caution „“ Lemmy: Für die russische Wirtschaft trifft das komplette Gegenteil zu: Sie schrumpft recht schnell. „“ „“ Lemmy: Wird nun nach dem Ölpreisrausch wieder aus der Schublade gezogen. „“ Lemmy ist, wie immer, unzureichend informiert ? 🙂 Der „Armste“ 😉 Lemmy, Russland ist nicht nur Ölpreis 1. http://www.moderniz.ru 2. http://www.sdelanounas.ru „“ Lemmy: Wer will bitte nach Russland migrieren. „“ Wieso, es gibt welche, sogar ein paar von der Prominenz 😉 Dir persönlich, empfehle ich Sibirien z. B. ein Ort namens Oymjakon 😉 Ein Ort mit viel Sonne 😉 „“ Lemmy: Ausschließlich in der von Russischen Truppen besetzten… Read more »
Lemmy Caution
Gast
Sorry, Truvor, aber wenn ich schon diese Kyrillischen Buchstaben in den von dir verlinkten Seiten sehe, erinnert mich das daran wie in der 10. Klasse der Klassenlehrer unseren amerikanischen Austausschüler fragte, ob er vielleicht Russisch als Wahlfach nehmen wolle. Er antwortete: I am not going to learn some commi language. Das erschien mir eine sehr selbstbewusste Antwort. Russlands Wirtschaft schrumpfte im letzten Jahr um mehr als 3% nach IWF Schätzungen. Es gibt für dieses Jahr Prognosen, die von einem quasi 0-Wachstum ausgehen. Überzeugend wirkt das auf mich nicht… Dass Russland neben Rohstoffen auch Rüstungsgüter im Angebot hat, ist mir durchaus… Read more »
Truvor
Mitglied

@ Lammy Caution

„“ Dass Russland neben Rohstoffen auch Rüstungsgüter im Angebot hat, ist mir durchaus bekannt. „“

Wieso dann die völlig verblödete Behauptungen ?

PS. Wieso Kyrillische Buchstaben ?
Truvor will nur, daß Lemmy endlich was vernünftiges tut, z. B. Russisch lernt 😉

Truvor
Mitglied

@ Lemmy Caution

„“ Wie viele Menschen bitten im Russland um Aysl? „“

Lemmy, wo bist du in den letzten paar Jährchen gewesen ?
Auf dem Mars ?
Hacke mal nach, wie viele Fluchtlinge aus der Ostukraine, die von deinem „demokratischen“ Präsidenten Petro Paraschenko aus ihren Häusern verjagt wurden, Russland aufgenommen hat.
Wirst dich wundern 🙁

t.h.wolff
Gast
Das erschien mir eine sehr selbstbewusste Antwort. Das erscheint mir eine selten dämliche Antwort. Russlands Wirtschaft schrumpfte im letzten Jahr um mehr als 3% nach IWF Schätzungen. Es gibt für dieses Jahr Prognosen, die von einem quasi 0-Wachstum ausgehen. Überzeugend wirkt das auf mich nicht… Wären Zinsen und Ölpreis nicht auf ein Rekordtief heruntermanipuliert und wären wir das Ziel eines US-Wirtschaftskriegs, hätten wir auch Minuswachstum. Wie viele Menschen bitten im Russland um Aysl? Wie viele Menschen bitten in Deutschland um Asyl? Wer hat die arabische Welt zu sich eingeladen? Russland oder Merkel? Ich sage mal nicht Deutschland, denn die Frau… Read more »
Lemmy Caution
Gast

Wären Zinsen und Ölpreis nicht auf ein Rekordtief heruntermanipuliert und wären wir das Ziel eines US-Wirtschaftskriegs, hätten wir auch Minuswachstum.

Ja ja, der Wirtschaftskrieg.
Eines der ältesten, grundlegendsten und praktisch unbestrittensten Argumente dafür, dass rohstoffextrahierende Länder danach streben sollten ihre Exportpalette zu diversifizieren, besteht darin, dass Rohstoffpreise eben immer volatil waren und es stets sein werden. „Heruntermanipulieren“ und „Wirtschaftskrieg“ sind rein polemische Konzepte.

Wer hat die arabische Welt zu sich eingeladen?

Du meinst die relativ konsequente Umsetzung unseres verfassungsmäßig verankerten Asylrechts, das auch Kriegsflüchtlingen mit schlechter Schulbildung eine Chance gibt?

t.h.wolff
Gast

Du meinst die relativ konsequente Umsetzung unseres verfassungsmäßig verankerten Asylrechts, das auch Kriegsflüchtlingen mit schlechter Schulbildung eine Chance gibt?

Davon kann ja eben gerade keine Rede sein: konsequent umgesetzt würde bedeuten, daß alle Bewerber aus sicheren Drittländern draußen bleiben – also praktisch alle, die zur Zeit über unsere Grenzen strömen. Es ist eben ein Asylrecht, kein Einwanderungsrecht.

Lemmy Caution
Gast

CIA World Factbook:

Anuales Bip pro Kopf in Kaufkraftparität Dollar
Russland -> 23.700
Chile -> 23.800

The Joker
Gast

Was der Auslandsgeheimdienst des Weltpolizeistaats offiziell verbreiten lässt, muss ja stimmen… 😉

Carlo
Mitglied

STASI Weltbeobachter

Alles Schwachsinn, möglicherweise bezahlt….
Lemmy Caution..Witzfigur aus alten amerikanischen Erziehungsfilmen für die Deutschen, hat sich gerne geprügelt….mehr nicht….

Tarzan, der Herr des Djungels hat mir damals mehr Eindruck gemacht!

Carlo
Mitglied

Lemmy….magst Du Faschismus oder neudeutsch Korporatismus?
Liest sich so aber bei Dir. Nur aufpassen, daß Du nicht an der nächsten Ampel endest wie seinerzeit der edle Nachfolger von Franco in Spanien.

JS
Gast

Ausschließlich in der von Russischen Truppen besetzten Ost-Ukraine.

Ach, und das ist die Wahrheit?
Wirfst anderen Lüge vor und lügst selbst.

jowi
Mitglied

Das ist Lemmy, du scheinst ihn noch nicht zu kennen.
Er hofft wohl auf einen Platz im Führungsbunker, wenn der dritte WK über uns hereinbricht und natürlich der Russe Schuld hat.

The Joker
Gast

Die russische Kunstakademie wollte Lemmy partout nicht aufnehmen.
Dieses Trauma versucht er nun zu kompensieren, indem er antirussische Postkarten malt.

wschira
Mitglied

Ich hoffe, dass er nicht auch noch einen Putsch oder Marsch auf die Feldherrnhalle oder sowas inszeniert.

Carlo
Mitglied

Ist das der Irre, der seinen eigenen Urin trinkt und meint die Russen hätten ihn vergiftet?

The Joker
Gast

Vielleicht hat er dabei Urin mit Uran verwechselt…

aquadraht
Mitglied
Naja, Lemmy. Dass Du gerne ein Idiot bist, ist ja nichts Neues. Aber dass Du so verbohrt und uninformiert bist, ist schon peinlich. Lemmy: Für die russische Wirtschaft trifft das komplette Gegenteil zu: Sie schrumpft recht schnell. Das ist falsch. Im ersten Jahr des Sanktionsregimes war die russische Wirtschaft (BIP) noch um 1,7% gewachsen, 2015 dagegen um 3,7% geschrumpft. Hauptfaktoren dafür waren der Absturz des Ölpreises und die Behinderungen russischer Unternehmen auf den internationalen Finanzmärkten mit der dazu notwendigen Umorientierung. Die sehr restriktive Politik der russischen Zentralbank (die ich für einen Fehler halte) hat dabei auch eine grosse Rolle gespielt,… Read more »
salvo
Gast
richtig, das Hauptproblem der russischen Ökonomie liegt (noch) in der durch die korrupten Westintegrationisten erstellten Abhängigkeit von externer Finanzierung, nicht in ihrer produktiven Basis „Russia has been facing Western sanctions since 2014 in the wake of the Ukrainian crisis. Financial sanctions have hurt to a considerable extent the Russian economy either directly or indirectly through the fear obvious in many Western banks to be targeted by specific US government sanctions in their operations with Russian enterprises and banks. But, the impact of these financial sanctions is to be understood in the light of the Russian development model, which, between 2002… Read more »
schwitzig
Gast

@Lemmy Caution
Meinst Du das Geschreibsel als Satire? Sicher ist das so – so dämlich kann eigentlich niemand sein.

Anton Chigurh
Mitglied

…doch, doch….Lemmy kann !
Das beweist er hier schon sehr sehr lange mit seinen glibbrigen Auswürfen.
Sowas passiert, wenn einer seine Medikamente nicht (mehr) nimmt.

wschira
Mitglied

Er beweist seit langem das Gegenteil. Auf der nach unten offenen Dämlichkeitsskala besetzt er seit langem unangefochten die untersten Level mit seinem schmierigen Nazigejaule.

seyinphyin
Gast
Russland hat sehr hohe Immigratiosraten, so ist das jetzt nicht. Gingen jetzt ein wenig zurück, was sicherlich auch mit der Propaganda liegt bzw Russland sich aufgrund dieser ablehnender verhält, aber insgesamt? Und Russland steht sowieso wesentlich besser da als wir. Wir sind ein hochverschuldeter Glasspalast, der ständig Nachschub von außen braucht, sonst bricht er von allein zusammen. Das ist jetzt wahrlich keine wünschenswerte Situation, egal wie groß und hübsch dieser Palast auch erscheinen mag. Russland geht nicht in die Knie. Die sind zwar nur eine Burg, kein Palast und glitzern auch nicht, dafür ist das Land extrem stabil und autark,… Read more »
Braman
Gast

Mal so als Gedankensplitter:
Was wäre los in der westlichen, speziell der deutschen Medienlandschaft wen in PRoC oder RU so was wie der NSU passiert wäre und die Nachrichtendienste, der Verfassungsschutz die LKAs wären so vorgegangen (Akten vernichten, weiß-von-nix, kann mich nicht erinnern, ist geheim usw) wie es nun mal war und ist?

MfG: M.B.

GrooveX
Mitglied

was wäre los, wenn wir realisieren würden, dass so etwas tatsächlich auch in russland passiert, genauso wie in frankreich, england, usa, mexiko, israel, südafrika, china, ja selbst, man wagt es kaum auszusprechen, in nordkorea?

immer dran denken, gerührt, nicht geschüttelt!

Braman
Gast

Na dann bin ich mal gespannt auf deine Nachweise.
Nicht nötig für die USA, da kenn ich selber solche Fälle die genau so totgeschwiegen werden wie in DE.

MfG: M.B.

GrooveX
Mitglied

du willst über geheimdienstliche aktivitäten nachweise? warum wohl heißen die so?

hart backbord
Gast

Geheimratsecken sieht man doch auch. 🙂

GrooveX
Mitglied

aber nicht bei mir!

wschira
Mitglied

Tragen Sie eine Perücke? 🙂

researchernet
Gast

Nun, Angela Merkel wird immer dann sichtbar, wenn für Sie und Ihresgleichen viel auf dem Spiel steht.
Zuletzt beim Kessel von Debalzewo. Wie schnell sass sie dann im Flugzeug nach Moskau mit cher Francois.
Der neue Kessel heisst Aleppo. Da müssen ja Horden von CIA sitzen, dass jetzt wieder dieses Spiel abläuft.
Stay tuned.

t.h.wolff
Gast

Der neue Kessel heisst Aleppo. Da müssen ja Horden von CIA sitzen, dass jetzt wieder dieses Spiel abläuft.
Stay tuned.

Yep. Die NATO-Friedensengel fliegen stets dann ein, wenn ihre Kopfschlächter mit dem Rücken zur Wand stehen. Ob die nun die Wolfsangel der ukrainischen Faschisten oder die Flagge des IS tragen.

salvo
Gast

btw….

es scheint, als ob die Russen bereits den Vatikan kontrollieren 🙂

„Der Apostolische Vikar von Aleppo erläuterte die aktuelle Lage so: „Die syrische Armee ist mit Unterstützung der Russen auf dem Vormarsch und in den befreiten Teilen der Stadt gibt es wieder Wasser und Strom. Die Schulen werden wieder geöffnet. An vielen Orten finden Initiativen der Aussöhnung mit den Syrern statt, die sich den Rebellen angeschlossen hatten. Die sogenannten ‚Kämpfer‘ werden aus dem Ausland kontrolliert und leisten weiterhin Widerstand. Unter der Bevölkerung hingegen überwiegt die Zustimmung zum Vorgehen Russlands“.

http://de.radiovaticana.va/news/2016/02/13/syrischer_bischof_christen_begr%C3%BC%C3%9Fen_treffen_papst-kyrill/1208226

smukster
Gast

Unglaublich, ja! Radio Vatikan als Außenstelle der Putintrolle, wer hätte das gedacht!…

Moin
Gast
Robbespiere
Mitglied

@salvo

den Link sollte man der unsäglichen Anne Will schicken, die am Sonntag wieder mal die Russen mittels ein paar Dummschwätzer aka Experten als Massenmörder an den Zivilisten in Aleppo darstellen wollte. Herr Kujat und Frau Krohne-Schmalz haben ihr aber anständig die Suppe versalzen.

The Joker
Gast

Anne Will war doch klasse!
Ja gut, zu Sportschau-Zeiten…

jowi
Mitglied

@Salvo

Bemerkenswert, das Statement des Geistlichen.

Ich hoffe von Herzen, dass sich am Ende der alte Bibel-Spruch bewahrheitet: Wer andern eine Grube gräbt, fällt am Ende selbst hinein.

Truvor
Mitglied
GrooveX
Mitglied

na ja, ein ressortleiter ‚meinung‘ ist ja ganz nett, aber ich bin dann auch freier meinist – mein‘ ja nur.

irgendwie ist es immer zu viel text, den man zerreißen muss. für sowas habe ich einfach nicht die geduld, wenn ich schon mal feierabend habe. schwerfallen sollte es niemandem hier. wär doch mal was, texte auf ihre bruchstellen abklopfen, da kann man nur besser werden von.

GrooveX
Mitglied

der schramm mal wieder!

futter für den zeitbinder! na ja, ne knappe viertelstunde. das geht gerade noch!

Rainer N.
Gast

Ich habe die ganze Sendung gesehen …

nur Schramm … da entgeht dem Zuschauer aber vieles …

Lemmy Caution
Gast

Das Problem Russlands ist ja bekanntlich im Kern ein kulturelles.
Dabei gab es in der Frühzeit russischer Staatlichkeit immer wieder Versuche, in den Herzen der Russen das zarte Pflänzchen von Kultur und Zivilisation einzutopfen. Die Wikinger etwa und natürlich auch die Mongolen. Spätestens in den Wirren unter der Herrschaft Iwans des Schrecklichen gingen diese Ansätze unwiederbringlich verloren.

Es bleiben:
Derbe Bauerntänze: https://www.youtube.com/watch?v=VW7FkwkBJA0
Geschwätzige „Literatur“, deren Inhalt locker in 180 Seiten gepasst hätte: http://www.amazon.de/Anna-Karenina-Roman-Leo-Tolstoi/dp/386647475X/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1455653412&sr=8-1&keywords=Ana+Karenina
„Literatur“, die über Geschwätzigkeit hinaus noch völlig unstrukturiert ist: http://www.amazon.de/Aufzeichnungen-aus-einem-Totenhaus-%C3%9Cbersetzung/dp/1512135747/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1455653529&sr=8-1&keywords=In+einem+Totenhaus+Dostojewski
Seelenlose Städte ohne jeden Sinn für Ästhetik https://www.tripadvisor.de/Tourism-g298507-St_Petersburg_Northwestern_District-Vacations.html#photos
Roboterhaftes Eishockey ohne jede Individualität: https://www.youtube.com/watch?v=NQ8ik55OtbI
Völlig randommässig zusammengeschnitten und gedrehte Filmszenen: https://www.youtube.com/watch?v=1sEPFd-1Dm8

t.h.wolff
Gast

Wir müssen nur mit einem kräftigen Fußtritt die Tür eintreten und das ganze verlotterte russische Haus wird in sich zusammenstürzen!

Stonk!

Truvor
Mitglied

@ Lemmy Caution

Lemmy, bist du von Geburt her ein Idiot oder hattest du irgendwo eine Idiotenausbildung gemacht ?
Denn dein debiles Verhalten sieht irgendwie unnatürlich aus.
Irgend jemand hat dich bestimmt abgerichtet.

Mir fehlen die Worte, FUCK !!!

smukster
Gast

Vielleicht hat Lemmy ja auch einen Sinn für Selbstironie, im Gegensatz zu Dir…? 😉

COPOKA
Mitglied

Ich würde es Sarkasmus nennen.

aquadraht
Mitglied

Ich habe da Zweifel. Lemmy ist total humorfrei.

a^2

COPOKA
Mitglied

@aquadraht
Sarkasmus und Humor sind zwei verschiedene Paar Schuhen.
Sarkasmus hat viel mehr mit Spott und Hohn zu tun.
Ich habe mir die Mühe gemacht, seine Links anzuklicken –
da merkt man, dass er nicht so meint wie es geschrieben steht.

Truvor
Mitglied

@ smukster

Das was Lemmy hat, ist ein Sinn für Getrolle.
Für Sarkasmus bräuchte er einen Sinn für Humor, den er nicht hat.

smukster
Gast

Och, ich fand den Post sogar ganz witzig in seiner absurden Überdrehtheit…warum antwortest Du nicht mit einem ebensolchen über Deutschland, damit Ihr zusammen drüber lachen könnt?

Truvor
Mitglied

@ smukster

Mit Lemmy, zusammen ?
Ich würde mit ihm nicht mal auf einem und demselben Hektar Land scheißen wollen.
Habe nichts gegen Sarkasmus, aber nicht zusammen mit Lemmy.

smukster
Gast

@Truvor:
Ein paar Wodka, und dann geht auch das!
rofl, auf demselben Hektar Land…den merk ich mir!

leslie
Gast

„Das Problem Russlands ist ja bekanntlich im Kern ein kulturelles.“

50% der russischen Männer sterben vor ihrem 50sten Lebensjahr.

Meine Meinung dazu.
Mit Gras wär das nicht passiert. 😉

Mfg

salvo
Gast
abgesehen davon, dass ich es nicht für sinnvoll halte, sich allzu sehr, wenn überhaupt, mit chauvinistischen Trollen zu beschäftigen, schon aus Selbstachtung, würde ich sagen, dass es sich beim ‚kulturellen Problem‘, wenn man es ausdrücken will, um ein globales bzw globalisiertes handelt. Die entscheidende Frage ist dann, wo dieses ‚Problem‘ seinen Usprung hat: ich meine, es ist weder auf eine Rasse, noch nationale Identität zu reduzieren, so wie es der Rassist oder Chauvinist illusioniert, um von dem wohl tatsächlichen abzulenken: Klassenantagonismus, wie er sich in der obszön ungleichen Reichtumsverteilung, wachsenden Machtasymmetrie usw ausdrückt. btw … wenn man sich die Zahlen… Read more »
jowi
Mitglied
Wäre das schön, wenn alle die Dinge so nüchtern und ohne Chauvinisnus betrachten könnten. Dann würde man auch erkennen, dass die geopolitischen Bigplayer eine Menge Fehler gemeinsam haben, z.B. die Pflege eines nationalen Chauvinismus, gefährlich kombiniert mit Militarismus, um den wirtschaftlichen Verlierern, den kapitalistischen Sklaven im eigenen Land irgendetwas zu geben, auf was sie stolz sein können und damit vom Klassenkampf abzulenken. Im Moment gilt es zu verhindern, dass die feuchten PNAC-Träume einer unipolaren, Pax Americana-Welt verhindert werden. Dazu braucht es gut gerüstete Gegenspieler, wie Russland. Hoffentlich muss nach all dem antidemokratischen Missbrauch von Macht niemand mehr erklärt werden, warum… Read more »
GrooveX
Mitglied

und wo ist jetzt der unterschied zwischen nationalstaat und ‚wertestaat‘, dass man das eine durch das andere ersetzen sollte? ob ich jetzt eine andere sprache spreche oder eine andere denke denke, es ist und bleibt ein sich selbst abgrenzendes und andere ausschließendes staatswesen.

jowi
Mitglied

@GrooveX
Es kommt doch darauf an, *welche* Werte gemeint sind. Ich wünsche mir humanistische Werte und vor allem Transparenz, Transparenz, Transparenz. Sowie weitere Maßnahmen zur Verhinderung des Missbrauchs von Macht.

Bei den Begriffen Staat und Nation kommt es auf die Definition an. Theoretisch könnte die ganze Weltbevölkerung einen Staat bilden, organisatorisch ist das (noch) in weiter Ferne. Vielleicht ist ja auch ein Wettbewerb verschiedener Wertegemeinschaften nicht schlecht. Wenn es sich bei diesen Werten um Rasse oder Kulturelle Abgrenzungsmerkmale wie Sprache oder Religion handelt, dann ist natürlich nichts gewonnen. Das will ich aber eben nicht.

The Joker
Gast

Hallo GrooveX,
es gibt Situationen, in denen man auch getrennte Wege gehen muss.
Der faktische EU-Staat ist m.E. schon zu aufgebläht. Die Front ist überdehnt.
Die völkischen Visegradstaaten (PL, CZ, H, SLK), die europäische Werte wie Aufnahme von Flüchtlingen nicht akzeptieren wollen, dürfen dann gerne ihr eigenes Ding machen – nur dann eben ohne großzügige Fördergelder aus Brüssel. Die britischen Sozialstaatshasser dito.
Es wäre nur ehrlich, wenn in drei, vier Jahren sich die Zahl der EU-Mitgliedsländer auf etwa 20 gesundschrumpft.

Moin
Gast

„Es wäre nur ehrlich, wenn in drei, vier Jahren sich die Zahl der EU-Mitgliedsländer auf etwa 20 gesundschrumpft.“

Welche Währung haben die in „drei bis vier Jahren“ ?

GrooveX
Mitglied

ich wollte eigentlich darauf hinaus, dass die völkische ‚blut und boden‘-ideologie von ihren apologeten eben als wertegemeinschaft verstanden und, zum beispiel von pegida, gegen die islamische wertegemeinschaft hart abgegrenzt wird. wir werden mit dieser art von systemgrenzen niemals frieden haben! kriege entstehen immer nur durch grenzüberschreitungen, seien es sogenannte reale grenzen oder halt die im kopf. insofern ist absolut jede staatenbildung von krieg bedroht, egal woher. wertegemeinschaft ist ein übler euphemismus.

jowi
Mitglied
@GrooveX PEGIDA ist genau so auf dem Holzweg wie Erdogan und seine faschistischen Freunde (graue Wölfe, …). Das ist ein rückwärtsgewandtes völkisches Denken. Wir brauchen eine Disussion darüber, wie man einen Staat künftig definiert, denn aus meiner Sicht lassen sich Staaten nicht so schnell ersetzen. Aufbauend auf den Ideen der französischen Revolution muss die Staatsdefinition über einen Kanon grundlegender Menschenrechte erfolgen. Erkläre mir, wie man moderne menschliche Gesellschaften ohne Staat realisieren kann, ohne dass das Faustrecht regiert, bei dem bekanntlich Frauen und Kinder die ersten Verlierer sind. Auch mit der Idee, welche Shimon Peres immer in Interviews angepriesen hat, das… Read more »
Robbespiere
Mitglied
@GrooveX ich wollte eigentlich darauf hinaus, dass die völkische ‘blut und boden’-ideologie von ihren apologeten eben als wertegemeinschaft verstanden und, zum beispiel von pegida, gegen die islamische wertegemeinschaft hart abgegrenzt wird. Deiner Einschätzung stimme ich absolut zu, nur sehe ich das Problem viel weniger in der Nationalstaatlichkeit, als in dem undemokratischen, intransparenten und nur an den Interessen einer Minorität unter großkotzdeutscher Dominanz mit rein monetären Werten gestrickten EU-Konstrukt, mit dem sich immer weniger Bürger identifizieren. Immerhin hat die EG vor der jetzigen Zentralisierung ganz gut funktioniert und ich würde mir wünschen, es gäbe einen Reset auf dieses Niveau. Damals bestand… Read more »
R_Winter
Mitglied
@Robbespiere Flassbeck lässt am Beispiel des BIP deutlich werden, dass der Unterschied in jedem Land entsprechend der Mentalität, der Bedingen und der Leistungsbereitschaft akzeptiert werden sollte. Dieses ist mMn richtig und deshalb funktioniert die EU mit ihren deutsch geprägten Vorgaben auch nicht, denn an die Vorgaben hält sich fast kein Staat. Der Begriff „Staat“ hat bei den über 5 Mill. Zugewanderten aus dem Süden fast keine Bedeutung, da diese Menschen sich im Glauben und der Sippe identifizieren – wir als Deutsche aber nicht mehr. Wir sollten uns auf Werte einigen – mit einer gemeinsamen, niedrig definierte Linie – und dem… Read more »
Truvor
Mitglied

@ R_Winter

„“ – wir als Deutsche aber nicht mehr. „“

Bedauerlicherweise !

Robbespiere
Mitglied
@R_Winter Flassbeck lässt am Beispiel des BIP deutlich werden, dass der Unterschied in jedem Land entsprechend der Mentalität, der Bedingen und der Leistungsbereitschaft akzeptiert werden sollte. Dieses ist mMn richtig und deshalb funktioniert die EU mit ihren deutsch geprägten Vorgaben auch nicht, denn an die Vorgaben hält sich fast kein Staat. Ich vermute mal, du beziehst dich auf Flassbecks Aussage, dass es für die Wettbewerbsfähigkeit völlig egal ist, wie produktiv ein Land ist, sofern die Löhne an die nationale Produktivität plus Zielinflationsrate angepasst sind. Da hat sich zum Leidwesen der Euro-Partnerländer vor Allem Deutschland nicht dran gehalten mit seinem steuer-… Read more »
R_Winter
Mitglied

@Robbespiere

wie man an der Reaktion von Merkel auf die Anti-TTIP Unterschriften sehen kann.
Drei Millionen Demonstranten vor dem Bundestag schaffen da wohl eher Fakten und einen Zwang zum Handeln.

So? Merkel geht diese Willensbekundung am A…vorbei. Sie hatte nicht einmal „Zeit“, diese Unterschriften zu empfangen.

GrooveX
Mitglied

jowi,
wo ist jetzt der unterschied zwischen einer ‚modernen menschlichen gesellschaft‘ und ‚erdoğan und seine faschistischen freunde (graue wölfe)‘? sind letztere nicht auch nur teil der ‚modernen menschlichen gesellschaft‘? ich meine, siehst du in gaziantep frauen im minirock, geschminkt und mit leuchtend-schwarzem haar untergehakt durch die mall laufen auf der suche nach parfums und anderen modeartikeln? gibt’s da auch bier? wie alt ist das kaff in der nähe der syrischen grenze eigentlich? die alternative zum nationalstaat ist ganz einfach – kein nationalstaat.

robbespiere,
„Zu Rechtspopulismus sowie der Suche nach Sündenböcken gab es wenig Tendenzen.“
das meinste jetzt aber nicht im ernst, oder?

jowi
Mitglied
@GrooveX Dein „alles-in-einen-Topf“ ist aber hoffentlich auch nicht dein Ernst. Den Begriff „Nation“ mag ich nicht besonders, bin zu faul mich durch all die Definitionen durchzuwühlen. Lass uns einfach von Staaten sprechen, als Organisationsformen menschlicher Gesellschaften. Beschreibe mir bitte deine staatenlose Vision, die über ein Leben in einer Transitzone hinaus geht. Bei deiner Verharmlosung der aktuell von der AKP gespielten völkischen Nationalismus-Karte setzt du deine Glaubwürdigkeit aufs Spiel. Ich war erst Ende Oktober in Istanbul, eine der attraktivsten Städte die ich kenne, mit dabei war ein sunnitischer Türke und eine alevitische Türkin mit kurdischen Wurzeln. Leztere war sehr unpolitisch und… Read more »
GrooveX
Mitglied

wieso? ich bin nicht im geringsten blind, habe nur was gegen doppelmoral. die türkische politik brauche ich nicht zu verteidigen. das ist sie nicht wert.

visionen habe ich im bereich gesellschaftlicher utopien keine.

GrooveX
Mitglied

und dann: ein sunnitischer türke und eine alevitische türkin kurdischer abstammung begleiteten einen katholischen deutschen schwäbischer herkunft durch istanbul? na dann… merkste was?

ach, lassen wir’s! es ist so grausam sinnlos!

Robbespiere
Mitglied
@GrooveX “Zu Rechtspopulismus sowie der Suche nach Sündenböcken gab es wenig Tendenzen.” das meinste jetzt aber nicht im ernst, oder? Doch, das meine ich ernst. Ich habe in den 70er / 80er Jahren mit Türken und Jugoslawen zusammen gearbeitet. Da wurde vielleicht mal über die „Hinterwäldler“ gefrotzelt, aber den offenen Hass und die Hetze von heute gab es nicht, zumindest nicht in meinem Umfeld. Da ging es wesentlich sozialer und freundschaftlicher zu. Das hat natürlich vor Allem damit zu tun, dass unser soziales Netz viel engmaschiger war, die meißten Leute ein faires Einkommen hatten und in der Vorstellung lebten, dass… Read more »
jowi
Mitglied

@GrooveX

Führst du eine Akte über mich?
Dann korrigiere bitte zwei Dinge. Schwäbischer Herkunft ist max. halbrichtig, geboren bin ich in Bayern, also noch schlimmer. (Tut mir leid.)
Zweitens: der Istanbulbesuch war Ende September. (Wie die Zeit vergeht.)

Das was du als „grausam“ bezeichnest, kommentiere ich nicht weiter, dir soll was zum Schnüffeln bleiben.

Dass du keine gesellschaftspolitischen Utopien hast tut mir ebenfalls leid, aber dafür hast du einen schönen Schrank mit Schubladen und Akten.

GrooveX
Mitglied

das mit dem verständigen lesen kann man üben. wenn es dann mit dem verstehen immer noch nicht klappt, muss man nicht irgendwas sinnlos falsches hinschreiben, hauptsache, man lässt es nicht unkommentiert stehen.

so ein verhalten ist dümmlich.

der thread ist jetzt kaputt. trotzdem bleibt die frage, was der essentielle unterschied zwischen ’nationalstaat‘ und ‚wertegemeinschaft‘ ist. einfach als ergänzung zu salvos statement ‚ideologie ist wie mundgeruch, den hat immer der andere‘.

JS
Gast

Das kann echt nur Sarkasmus sein. Anders ist das doch nicht erklärbar.
Wenn du hier berühmte Schriftsteller wie Dostojewski oder Tolstoi madig machst. Oder einen Filmpionier wie Eisenstein jegliche Kultur absprichst. Warum hast du eigentlich keinen Komponisten genannt wie Tschaikowski oder Mussorgski?
Also wenn du Russland die Kultur absprichst, bist du entweder nur sarkastisch oder ein blöder Troll.

lemmy caution
Gast

stimmt.
Schostakowitsch hab ich dran gedacht, dann aber unverdientermassen vergessen.

wschira
Mitglied

Also wenn du Russland die Kultur absprichst, bist du entweder nur sarkastisch oder ein blöder Troll.

Es gibt keine Alternative, Punkt 2 trifft zu.

jowi
Mitglied

Getürkt: Russen bombardieren Schulen und Krankenhäuser. Er hat doch den Wahn, der Erdogan.

Fallt in die Grube, die ihr ausgegraben habt, hinterhältige Ganoven!

The Joker
Gast

Wer so dreist türkt, wird shanghait.
Hinter schwedischen Gardinen wird ihm manches spanisch vorkommen.
Und er ist am Ende seines Lateins.

COPOKA
Mitglied

Tja, die Predigt des hg. Antonius an die Fische.
In der Legende haben sie ihm andächtig zugehört.
Aber solche Wunder geschehen nur in den Legenden.

Moin
Gast

OT ( bloße, wertfreie Weitergabe )

Projekt: Sanktionsfrei

https://sanktionsfrei.de/

„Sechs Millionen Menschen leben in Deutschland von Hartz IV – darunter 1,7 Millionen Kinder. Der Regelbedarf beträgt 404 € für eine alleinstehende Person. Was viele nicht wissen: Die Jobcenter verhängen gegen Menschen, die sich auf die finanzielle Hilfe des Staates verlassen müssen, Sanktionen. Sie kürzen die monatlichen Leistungen damit unter das Existenzminimum.Wir finden Sanktionen unangemessen und menschenunwürdig.
Ein Existenzminimum muss ein Existenzminimum bleiben.Unser Ziel ist es, mit eurer Hilfe die Sanktionen abzuschaffen.“

Unten ( scroll ) gibt es eine App für offenbar kostenlose Rechtsberatung usw.

salvo
Gast

so, und jetzt haben wir den nächsten Anschlag in der Türkei, mal sehen, ob Erdogan das zum Anlass nimmt, in Syrien einzufallen, wenn ja, hat man möglicherweise den großen Krieg, den die Journaille so lange herbeigeschrien hat.

gute nacht

Truvor
Mitglied

@ salvo

Die Großen (Russland und USA/NATO) haben aber keine Lust am großen Krieg teilzunehmen.
Wenn dieser Idiot Erdogan will, daß der große Krieg auf seinem (türkischen) Boden ausgetragen werden soll, dann kriegt er ihn (den Krieg) irgendwann mal.

smukster
Gast

Vorsicht…es gibt durchaus Kräfte, die die Türkei gerne „vorschicken“ wollen, um sie und ihre unberechenbare Regierung im Krieg gegen Russland/ Iran zu verheizen, und gleichzeitig sich selbst von jedem Makel reinzuwaschen. Schon der Abschuss des russischen Flugzeugs hat dazu geführt, dass alle Welt über die türkische Unterstützung für den IS geredet hat – aber kaum jemand über die der Saudis und Kataris.
Wird hier ein Sündenbock-Aggressor zum „Schlachten“ gesucht? Ich wäre jedenfalls sehr vorsichtig, hier mit dem Finger auf irgendwen zu zeigen.

Truvor
Mitglied

@ smukster

Erdogan macht nach dem Abschuß des russischen Flugzeugs einen Fehler nach dem anderen, auch ohne Kräfte, die ihn bzw. Türkei „vorschicken“ wollen.
Er ist jetzt in einem Agonie-Zustand, man kann alles mögliche von ihm erwarten.

smukster
Gast

Auch ohne Kräfte… – woher willst Du das wissen?
Ein ex-Militär meinte in der Diskussion, die Türkei sei bei dem Abschuss als „Opferanode“ vorgeschickt worden, um verbrannt zu werden und so die Fronten zu klären.
Ja, er ist in einer extrem misslichen Lage – aber neben eigener Naivität könnte es durchaus auch an Intrigen seiner „Verbündeten“ liegen, dass er dort hingekommen ist. Tritt mal einen Schritt zurück von Deiner (berechtigten) Wut und überlege Dir, was strategisch aus NATO-Saudi-Sicht jetzt günstig wäre. Ist nicht „Andere an seiner statt kämpfen lassen“ eine Spezialität der NATO-Strategen?

Moin
Gast
„so, und jetzt haben wir den nächsten Anschlag in der Türkei, mal sehen, ob Erdogan das zum Anlass nimmt, in Syrien einzufallen, wenn ja, hat man möglicherweise den großen Krieg, den die Journaille so lange herbeigeschrien hat.“ Das siehst du realistisch. Doch der anhaltend, unsaubere journalistische Infokrieg dient nicht dem Vorwand sondern der Rechtfertigung von militärischer Auseinandersetzung; denn wir befinden uns bereits im Krieg. Frieden fühlt sich anders an, besser. Ich frage mich, warum diese Choreografie des Irrsinns von kaum jemandem wahrgenommen wird. „Der Krieg ist ein Chamäleon. Er nimmt immer wieder neue Farben und Formen an. Er ist nicht… Read more »
schwitzig
Gast
@salvo hat man möglicherweise den großen Krieg Naja – der wird sowieso kommen. Das, was wir gerade sehen, sind nur kleine Bausteine des großen Hauses. Wir leben im Kapitalismushaus und Kapitalismus muss zwangsläufig – da es die Religion des Rechtes des Stärkeren ist – zu einem Krieg führen. Ein kapitalistisches Wirtschaftssystem kann auf Dauer nicht ohne Faschismus und Krieg – also Zerstörung der Produktionsstätten und des „Humankapitals“ – nicht funktionieren und im Rahmen der globalen wirtschaftlichen Verflechtungen ist es nur logisch, wenn man davon ausgeht, dass dieser Krieg den Großteil des Planeten betreffen wird. Die interessante Frage ist eher, ob… Read more »
Moin
Gast

„Eigentlich ist es ja ganz einfach: Kapitalismus führt immer und ohne Ausnahme zu Kriegen.“

Alle 70 Jahre „muss“ das so sein. Wachstum ist nicht unendlich wenn die wirtschaftliche Basis nie auf Null zurückgesetzt wird. Wir sind überfällig. Der Kapitalismus schickt seine Truppen.

Ein Systemwechsel ist keine Option sondern ein Muss.

salvo
Gast
ja, aber bislang ist es ja Herrschaft gelungen, den Krieg von den kapitalistischen Zentren fernzuhalten, ihn zu exportieren und daran zu verdienen. Der kommt jetzt aber immer näher, ob gewollt oder nicht, vielleicht können sie das nicht mehr kontrollieren. Auf der anderen Seite, warum sollen immer die anderen für ‚unsere‘ Kriege sterben? Da ‚wir‘ unwillens oder unfähig sind, diese mörderische Ordnung zu beseitigen, wäre es mal moralisch angebracht, auch mal selbst dafür zu zahlen. Call of duty Krieger haben wir ja genug unter uns. Make war not love, lautet der Slogan der Videospielindustrie. Vielleicht ist es wieder an der Zeit,… Read more »
Moin
Gast
Vielleicht kann man der Mehrheit unterstellen, dass ein Krieg unterbewusst als äußeres Ereignis herbeigesehnt wird um dröhnender Ohnmacht und eigener Überflüssigkeit ( der Neoliberalismus stellt es so dar ) zu entgehen. Der Krieg als psychische Reinigung durch Ausleben innerer Konflikte und verdrängter Emotionen, speziell von Aggressionen. Rational wird dabei unterschlagen, dass es nicht um Wandel, sondern lediglich um ein Reset geht. „Der kommt jetzt aber immer näher, ob gewollt oder nicht, vielleicht können sie das nicht mehr kontrollieren.“ Es genügt, Raketen im Zielanflug durch Abwehrraketen anzukatschen sodass Flubahnen verändert werden. Wenn über Hamburg ein glühender, schwarz-geäderter Pilz aufsteigt, wird deutlich,… Read more »
smukster
Gast
Ja, was jetzt? Sowieso – oder interessante Frage? Die interessante Frage ist eher, ob es möglich ist, die totale Zerstörung trotz Kapitalismus zu verhindern und ob sich diese ineffektive und destruktive Wirtschaftsreligion noch so lange in Restzuckungen erhalten lässt, bis unsereiner an Altersschwäche gestorben ist :-). Der Unterschied zu früher ist, dass heute ein großer Krieg den Planeten und die Menschheit weitgehend zerstören würde, und das wissen alle Beteiligten. Daher ist die Verhandlungsbereitschaft durchaus da, und solange keine Verrückten die Finger an den Knopf bekommen wird das auch so bleiben. „Restzuckungen“ – die erleben wir doch schon, seit 2008 wird… Read more »
Jacques Roux
Gast

so, und jetzt haben wir den nächsten Anschlag in der Türkei, mal sehen, ob Erdogan das zum Anlass nimmt, in Syrien einzufallen, wenn ja, hat man möglicherweise den großen Krieg, den die Journaille so lange herbeigeschrien hat.

Ja, da trifft es sich gerade gut, dass der „Täter“ ein syrischer Kurde ist

http://www.spiegel.de/politik/ausland/anschlag-in-ankara-tuerkischer-premier-macht-pkk-fuer-attentat-verantwortlich-a-1078002.html

The Joker
Gast

Der Gavrilo Princip von heute?

Jacques Roux
Gast
Robbespiere
Mitglied

@Jacques Roux

Klar, IM-Erika darf dem Sultan jetzt den Allerwertesten pudern, damit er seine Grenzen für Flüchtlinge weiter geschlossen hält und sie nicht Ministerin unter Petry spielen muss.

jowi
Mitglied

Unerträglich. Mit der gleichen dummen Nummer immer und immer wieder verarscht zu werden.
Es passiert ein Terroranschlag. Täter werden einem nach verblüffend kurzer Zeit präsentiert, die „Beweise“ sind entweder extrem zweifelhaft, oder werden einem mit Verweis auf „geheimdienstliche Erkenntnisse“ nicht konkretisiert und dann erfolgen auf der Basis dessen militärische Aktionen.

Dass man damit einmal durch kommt. OK. Aber das Spielchen läuft nun in gefühlt immer schnellerer Schlagzahl seit 2001. Auch das ist eine Terror-Herrschaft. Das Credo: ich glaube an unsere Geheimdienste, in blindem Vertrauen. Amen.

smukster
Gast

Für wie blöde haltet Ihr die türkische Regierung? Die hat auch ihre Analysten und versteht sehr gut, dass ein größerer Krieg sehr böse ausgehen würde für sie. Wenn Erdogan im Alleingang in Syrien einfallen wollte, hätte er das schon längst getan – daher gibt es Andere, die ihn dazu drängen wollen. Der Krieg ist ein Chamäleon, oh ja…

Moin
Gast

„Wenn Erdogan im Alleingang in Syrien einfallen wollte, hätte er das schon längst getan“

SPON behauptet, er sei dabei.

„-Reaktion auf Terror in Ankara: Türkei droht mit Vergeltung – und fliegt schon Angriffe-“

http://www.spiegel.de/politik/ausland/ankara-tuerkei-droht-mit-vergeltung-und-fliegt-schon-attacken-a-1078035.html

smukster
Gast

Ein paar Luftangriffe, die meisten davon im Irak, sind kein „Einfall“.

GrooveX
Mitglied

ja, es ist ein riesen problem. sie haben keine ahnung von der türkei, kennen ihre geschichte nicht mal bis zur zypernkrise und schwafeln, was das zeug hält. es ist, als ob mit der türkei der ideale schwarze peter gefunden wäre. eigentlich fast wie immer. da hat sich an den antitürkischen vorurteilen absolut nichts geändert! essen die kümmeltürken eigentlich immer noch so viel knoblauch?

Moin
Gast

Hmm ?

GrooveX
Mitglied

deine junge welt gehört auch dazu. die blubbern auch ohne ende irgendeinen undurchdachten mist und halten das für journalismus. ich hab den oben von dir verlinkten artikel gelesen und frage mich, wieviele finger man braucht, um sich das rauszusaugen.

Moin
Gast

Ist dir langweilig ? Möchtest du nach 191 Kommentaren zum Thema „Unsauberer Journalismus und mediale Kriegshetze “ von vorn beginnen ?

jowi
Mitglied

So jammert einer, der angeblich jeglichen Nationalismus ablehnt.
Kritisiere ich die israelische Siedlungspolitik, so bin ich ein Antisemit.
Kritisiere ich die Türkei wegen ihrer Kurdenpolitik, so bin ich selbstverständlich ebenfalls ein Rassist.
Lasst euch mal was Neues einfallen.

Aber ich verstehe, dass die Rechten gerne Maulkörbe verteilen, getreu dem Motto: wo die Macht ist da ist die Wahrheit.

The Joker
Gast

GrooveX, unser antinationaler Erdoganistan-Verteidiger – süß.
Als Linker sollte man eher zur PKK halten.

Moin
Gast

Er mag nicht auf das Schachbrett schauen. Bauer Erdogan wurde gerade von E2 auf E4 gezogen. Die Russen haben schwarz und ziehen Springer G8 auf F6.

GrooveX
Mitglied
als linker brauche ich zu überhaupt niemandem zu halten. was soll der quatsch? und nein, ich verteidige die türkische regierung nicht! mir ging es nur um die widersprüche, die vorurteile – und diese gepaart mit völliger unkenntnis der verhältnisse. und ernsthaft nachdenken tut hier über dieses ganze gebashe auch niemand. sonst würde vielleicht mal jemandem auffallen, dass die türkei seit 52 natomitglied ist und wenn sie militärisch ausfreakt wie im zypernkonflikt, keinerlei hemmungen hat, das einfach zu tun, ohne lange auf irgendjemand oder irgendwas zu warten. die zeiten haben sich seitdem geändert, aber die syrisch-türkischen und irakisch-türkischen grenzgebiete sind kriegsschauplätze.… Read more »
Moin
Gast

„und jetzt phantasiert weiter mit euren strategischen abenteuern, knallköppe!“

Was meinst du was dort los ist, wenn es nach dem Abschuss des russischen Kampfjets zu einem weiteren Zwischenfall kommt ?
Es geht um nichts anderes als eine Konfrontation herbeizuführen.
Siehst du nicht in welcher Gefahr wir schweben ?

GrooveX
Mitglied

natürlich sehe ich die gefahr. wieso sollte ich auch nicht? okay, ich wiederhole meine frage. wen repräsentiert der schwarze königsspringer in deinem bild vom weltkriegsschach?

Moin
Gast
Drei bis vier Züge im Voraus gedacht, verhindert der schwarze Springer die Übernahme des Mittelfeldes durch Weiß. Wir können uns ausmalen wie es hier auschaut wenn einer der Könige auf der Seite liegt. Russland wird nicht gedemütigt vom Platz gehen wie Weiß das gern hätte. Es geht nicht um „Weltkriegsschach“. Vielmehr darum zu sehen, dass die Akteure auf dem Spielfeld nicht die Strippen ziehen. Das ist unheimlich und klingt nach Aluhut, aber ohne grünes Licht von irgendwoher, wäre der russische Kampfjet auch nicht abgeschossen worden. Überhaupt hat Krieg etwas Psycho-Pathologisches. Darüber muss man also nicht streiten. Man muss jetzt schauen… Read more »
Truvor
Mitglied

@ Moin

„“ aber ohne grünes Licht von irgendwoher, wäre der russische Kampfjet auch nicht abgeschossen worden. „“

d`accord

Erdogan war dumm genug, um diesem ………… , der das grüne Licht von irgendwoher gegeben hat, zu vertrauen.
Seitdem hat er keine Freunde mehr.
Und manche glauben, daß er ein kluger Mensch ist 😉

Moin
Gast

Vielleicht das „grüne Licht“ vom „Militärisch-industriellen Komplex“ ?

https://de.wikipedia.org/wiki/Milit%C3%A4risch-industrieller_Komplex

Vielleicht hat er keine Freunde mehr, aber an Geld dürfte es ihm nicht mangeln wenn die Aluhut-Geschichte stimmen sollte.
Dann wären unsere Volksvertreter Pappkameraden ohne jeglichen Einfluss.

smukster
Gast
Wow, da sind wir uns ja ausnahmsweise ziemlich einig! Feiertag? Weder Assad noch Russland noch die Türkei wollen also eine Eskalation – aber von außen wird versucht, sie gegeneinander zu hetzen, was sie letztlich Alle schwächen würde. Nicht dumm. Aber ich glaube nicht, dass Erdogan auf dasselbe Spiel ein zweites Mal reinfallen wird. Was wird er tun? Symbolisch ein paar PKK-Stellungen bombardieren, um die Hardliner im eigenen Land zu besänftigen, und sich ansonsten mit Russland absprechen über den Fortgang der Dinge in Syrien. Eine Eroberung des gesamten Grenzstreifens durch die Kurden kann er kaum zulassen, aber wenn es eine andere,… Read more »
jowi
Mitglied

http://www.israelnetz.com/aussenpolitik/detailansicht/aktuell/schaked-zeit-den-kurden-zu-helfen-94726/

Auch interessant, was die hübsche, rechte israel. Justizministerin von sich gibt.

Dass die Amis den impulsiven und eigensinnigen Erdogan gerne durch einen besser berechenbaren Politiker ersetzt sehen würden, ist auch kein Geheimnis.

Ich habe Sympathien für die Kurden und das nicht, weil ich mich durch das wilde Kurdistan geträumt habe.

Moin
Gast
„Weder Assad noch Russland noch die Türkei wollen also eine Eskalation – aber von außen wird versucht, sie gegeneinander zu hetzen, was sie letztlich Alle schwächen würde. Nicht dumm.“ Jede geschmissene Bombe muss ersetzt werden und bringt Kohle. Zudem träumen die „Russlandbezwinger“ seit längerer Zeit ihre feuchten Träume von globaler Weltmacht und dem Wegfall sämtlicher Gegenentwürfe. Syrien soll Schauplatz für einen ShowDown werden. Russland exterritorial demütigen zu können, lassen sich die Schweinebacken nicht nehmen. „Aber ich glaube nicht, dass Erdogan auf dasselbe Spiel ein zweites Mal reinfallen wird. Was wird er tun? Symbolisch ein paar PKK-Stellungen bombardieren, um die Hardliner… Read more »
salvo
Gast

komisch, wie kommt man eigentlich dazu, den türkischen Eliten Willen und Fähigkeit abzusprechen, auf dem ‚geopolitischen Schachbrett‘ als Subjekt aufzutreten, gemäß der eigenen vermeintlichen Ambitionen und Interessen?
Liegt wahrscheinlich an mir, dass ich auf grund meiner Minderwertigkeit nicht in der Lage bin, gewisse ‚Linke‘ zu verstehen.

salvo
Gast
btw …. einige Hinweise nach dieser (wohl von türkischen) Bloggern verbreitete Nachricht, hat die YPG der Türkei den Krieg erklärt (die Kriegserklärung wurde im syrischen Amude auf einem Paltz mit einem Lautsprecher verkündet), und das wird angeblich nun in den türkischen Meiden verbreitet https://twitter.com/DailySabah/status/700443997236568064/video/1 nach dieser Meldung haben Hunderte türkische Einheiten die syrische Grenze überschritten und damit begonnen, Graben zu erheben https://www.rt.com/news/332924-turkish-vehicles-cross-syria/ wenn ich gewisse ‚Linke‘ richtig verstanden habe, sollte das alles aber nicht zum Anlass einer Beunruhigung genommen werden, weil sich hinter dieser Unruhe nur eine rassistische Haltung verbirgt. Dann wird ja alles gut. btw … was die oben… Read more »
Jacques Roux
Gast

Liegt wahrscheinlich an mir, dass ich auf grund meiner Minderwertigkeit nicht in der Lage bin, gewisse ‘Linke’ zu verstehen.

Ooch, da sind wir aber schon mindestens zwei 😉

smukster
Gast
@Moin: Wie “bombardiert man symbolisch” ? Indem man ein paar Stellungen zerstört im vollen Wissen, dass es strategisch keinerlei Sinn ergibt, aber politisch auch nichts zum Schlechten ändert – und man als Regierung damit für die eigenen Leute „Rache“ geübt hat. Darüber, dass das Völkerrecht verletzt wird, müssen wir nicht reden. Leider interessiert das in Syrien derzeit die wenigsten Akteure, und die juristische Bewertung ersetzt auch keine Analyse dessen, was passiert. @salvo: Schein ist alles, sein ist nichts – willkommen im 21. Jahrhundert! Ich habe keine Ahnung, wer in wessen Auftrag den Anschlag in Ankara verübt hat, da kämen Einige… Read more »
Helga und Hermann Pulz
Gast

Wir haben mit Erstaunen die Vielzahl der unterschiedlichsten Kommentare bekommen und auch gelesen! Was verwunderlich ist, dass es so wenige gibt, die wirklich auch handeln.
Noch gibt unser Grundgesetz fast jedem die Möglichkeit etwas aktiv zur Veränderung unserer Kriegspolitik zu tun. Wir haben eine Verfassungsbeschwerde gegen den Syrieneinsatz eingereicht. Wir wissen heute, dass eine erfolgreiche Beschwerde eines direkt betroffen Beschwerdeführer bedarf. Das wäre ein Soldat aus dem Einsatz oder vor dem Einsatz.
Wenn ein solcher Soldat das liest oder jemand einen kennt, wir würden ihn bei der Beschwerde unterstützen!
Helga und Hermann Pulz
email-Adresse ist der Redaktion bekannt!

Sulukol
Gast
Ich lese die Kommentare und muss feststellen, dass „Spiegelfechter“, jahrelang mein Lieblingsblog, schon arg verkommen ist. Die doppelten Standarts, die Putin in seiner berühmten Münchener Rede nicht ganz zu Unrecht dem Westen vorgeworfen hat, regieren in den Kommentaren. Die westlichen Regierungen und vor alem die USA sind des Teufels und das gute Russland wird Opfer böser Propaganda. Ja, die westlichen Regierungen und vor allem die USA machen unglaublich viel falsch. Die Liste ist unglaublich lang. Irak, Lybien, Syrien nur um die letzten markatesten allein außenpolitische Desaster zu nennen. Die für Bevölkerungen ganzer Landstriche destaröse Wirtschaftpolitik ist ein weiteres Beispiel. Das… Read more »
Mordred
Gast

Das macht die Propaganda im Westen nicht ungeschehen, zeigt jedoch, dass der Westen deutlich von russischen Verhältnissen entfernt ist

dass die verhältnisse in russland noch wesentlich schlechter sind als hier, wird wohl niemand bestreiten. worauf wollen sie ansonsten hinaus?

Sulukol
Gast

Wirklich niemand? Dann lesen Sie viellecht die obigen Kommentare durch.

Mordred
Gast

habe ich. bleibe bei niemand. sie können mir gerne das gegenteil beweisen.
ansonsten wäre eine beantwortung meiner letzten frage nett 🙂

Sulukol
Gast

Lesen Sie aufmerksamer. Die Erleuchtung kommt dann ganz von selbst… oder eben nicht.

Mordred
Gast

sie dürfen gerne passende textstellen zitieren.

schwitzig
Gast
@Sulukol Wirklich niemand? 1.) Wie wäre es mit Beweisen. anstatt dümmlicher Unterstellungen? 2.) Hier interessiert der Standard – oder wie Sie es gerne schreiben: „Standart“ – der Medien des Wertewestens. Wie die Medien in Russland, Nordkorea oder Timbuktu sind, ist: Scheissegal! 3.) Im russischsprachigen Internet ist in den letzten Jahren Mode, westliche Fernsehberichte (“Die Anstalt” zum Beispiel) oder Partlamentsreden (sehr beliebt Sahra Wagenknecht), die sich kritisch mit der Politik des Westens gegenüber Russland auseinandersetzen ins Russische zu übertragen und als Beleg dafür anzuführen, dass Russland recht hat. Wenn Russland bei den Themen, zu denen deutsche Politiker zitiert werden, durch diese… Read more »
Sulukol
Gast
Das ist genau das, was ich meinte, als ich davon geschrieben habe, dass der Blog verkommt. Solange man uneingeschränkt auf den Westen einschlägt, verlangt keiner nach „Beweisen“. Dass die USA nach der totalen Weltkontrolle streben ist eine „Wahrheit“, die nicht hinterfragt wird. Nach Beweisen dafür verlangt hier jedenfalls niemand. Auch dass überall in der Ukraine Faschisten ihr Unwesen treiben, ist eine ausgemachte „Tatsache“. Versucht man aber eine differenzierte Stellungnahme, die auch zeigt wie problematisch die Situation in Russland ist, wird man persönlich angegangen und recht plump „missverstanden“. Nun zu „Beweisen“: Ich zitiere der Einfachheit halber ein Kommentar unter Ziff.3: „Innerlich… Read more »
QuestionMark
Gast
Das Problem ist wohl, das sie noch implizit behaupten wir hätten es hierzulande mit Journalismus und Journalisten zu tun. Das ist aber in der Regel nicht der Fall. Der Mainstream ist längst in der Propaganda angekommen. Oder, wenn man es höflicher formulieren will: Der Mainstream macht Werbung für die Interessen der Geldgeber. Und das in nicht als solchen (also als Werbung) gekennzeichneten Artikeln. Ob die Geldgeber nun aus der Privatwirtschaft oder dem staatlichen Bereich kommen ist den Mainstream-Medien heutzutage offensichtlich egal. Beispielhaft erinnere ich in diesem Zusammenhang an die vielen Auftragsarbeiten zum Generieren eines Führerkults um Merkel („Merkel ist die… Read more »
Mordred
Gast

Nun zu “Beweisen”: Ich zitiere der Einfachheit halber ein Kommentar unter Ziff.3:

“Innerlich bin nicht nur ich Wladimir Putins Russland nah und dankbar.”

super. helga müller hat ca. genauso oft wie ein gewisser sulokol hier was gepostet.

jowi
Mitglied
@Sulokol Dass die USA nach der totalen Weltkontrolle streben ist eine “Wahrheit”, die nicht hinterfragt wird. Nach Beweisen dafür verlangt hier jedenfalls niemand. Ist nicht schon der Verteidigungshaushalt selbst ein Beweis dafür? Wie der Stratfor-Friedman es beschrieb: alleine die geogr. Lage zwischen zwei Ozeanen mit Nachbarstaaten im Norden und Süden, von denen keine ernsthafte Gefahr ausgeht, sollte doch bei jedem halbwegs intelligenten Menschen Zweifel wecken, dass diese astronomischen Miltärausgaben für die Landesverteidigung nötig sind. Einfach mal die Zahlen wirken lassen, oder diese Grafik: https://en.m.wikipedia.org/wiki/Military_budget_of_the_United_States#/media/File%3ATop_ten_military_expenditures_in_%24_in_2013.jpg Und dann mach vielleicht noch eine Gegenüberstellung der Staaten, in denen die USA in den letzten… Read more »
salvo
Gast

hmm… dass Müller sich gegenüber Putin warum auch immer dankbar fühlt, soll die ‚Verkommenheit‘ eines ganzen Sprachraums belegen? Ich könnte andererseits mich fragen, was der Gebrauch des Wortes ‚Verkommenheit‘ über den Anwender aussagen könnte. Aber egal, ich habe jetzt weit Besseres zu tun ….

schwitzig
Gast

@Sulukol
Deine dümmliche Idiotenrabulistik ist es nicht wert, dass ich meine wertvolle Zeit dafür verschwende. Da waren schon bessere als Du hier, die es eher wert gewesen wären.

QuestionMark
Gast

Das große Problem bei der Westpropaganda gegen Russland ist: Wir kennen ein solches Vorgehen bereits aus der Vergangenheit. Ein solche Hetze der Westmedien hat IMMER dazu gedient einen konventionellen Krieg gegen eine Land vorzubereiten.

Und diese Parallele macht eben nicht nur wütend, sondern wirft schon einige Fragen auf.
Wie ist es möglich das solch eine systematische Hetze gegen Russland derart viele Komplizen im Medienbetrieb findet?
Mal ganz davon abgesehen, dass solch ein manipulatives Vorgehen zur Kriegsvorbereitung eigentlich schon ein Verbrechen an sich darstellt.
Im Rahmen der Nürnberger Kriegsverbrecherprozessen hat man immerhin aus genau diesem Grund auch den ein oder anderen „Journalisten“ zum Tode verurteilt.

Sulukol
Gast
Wenn Sie meinen Kommentar gelesen haben, haben Sie sicherlich gemerkt, dass ich den westlichen Medien sehr kritisch gegenüber stehe. Auch darum lese ich seit Jahren diesen Blog. Aber Ihr Kommentar zeigt deutlich, wie unverhältnismäßig die Kritik ist. Wenn das, was wir jetzt in westlichen Ländern erleben, Hetze ist, dann fehlt mir dafür, was in russischen Medien gerade stattfindet, schlicht ein Begriff. Und in Vergleich zu Nordkorea sind die russische Medien ja noch einigermaßen frei und sogar als objektiv zu bezeichnen. Diese Relationen sollte man beachten. Meine Kenntnisse über Nürnberger Kriegsverbrecherprozesse sind sicher lückenhaft, aber der einzige Journalist, der dort zu… Read more »
Mordred
Gast

Wenn das, was wir jetzt in westlichen Ländern erleben, Hetze ist, dann fehlt mir dafür, was in russischen Medien gerade stattfindet, schlicht ein Begriff. Und in Vergleich zu Nordkorea sind die russische Medien ja noch einigermaßen frei und sogar als objektiv zu bezeichnen. Diese Relationen sollte man beachten.

warum? ist das igrgendeine negative form von wettkampf? gewinnt man da nur, wenn man grundsätzlich dem schlechtesten nacheifert mit der nebenbedingung, dass man aber nie genauso schlimm werden darf?

QuestionMark
Gast
@Sulukol Also jetzt wirklich, die (medial flankierten) Einkreisungsoperationen der Amerikaner gegenüber Russland sollte selbst ihnen aufgefallen sein. Die letzten „schönen“ Beispiele sind die „Eroberung“ der Ukraine (mittels eines US-koordinierten Putsches) und dann noch die „Eroberung“ von Syrien (mittels eines US-koordinierten Aufstands) die zum Leidwesen der Amerikaner derzeit von den Russen verhindert wird. Die Schlinge um Russland wird enger gezogen. Die Kriegführung findet dabei nicht nur psychologisch statt, sondern wird längst auch in wirtschaftlicher Hinsicht geführt (Thema: Handelssanktionen). D.h.: Neben der Propagandafront existiert auch noch die Wirtschaftskriegführung. Beide Fronten sind vom Westen eröffnet worden. Der Aggressor ist der Westen. Russland wäre… Read more »
Lykurg
Mitglied
Und Russland agiert in diesen Feldern (psychologische, wirtschaftliche Kriegführung) wenn überhaupt doch noch sehr ungelenk. Das wird sich aber hoffentlich ändern. Sie wissen aber hoffentlich schon wo Sie stehen. Die derzeit deeskalierende Haltung Russlands kommt uns allen doch noch zu Gute. Gnade uns Gott, wenn Russland mit ähnlicher Aggressivität agiert, wie es wir derzeit tun. Russland wird nicht so handeln, nicht weil es keine imperialistischen Ziele verfolgt, sondern, weil es schlicht nicht dazu in der Lage ist. Für Russland wäre eine radikale Gegenoffensive Selbstmord, für uns „kleine“ Leute hier im Westen insbesondere in Europa, wäre es aber sicher auch kein… Read more »
smukster
Gast

@Lykurg:
Das war einmal. Die UNO ist gerade wieder im Aufstieg begriffen – zum Glück! -, weil es eben keinen dominanten Player mehr gibt. Hoffen wir, dass dieses window of opportunity genutzt wird für eine Stärkung der VR-basierten internationalen Ordnung, denn ewig wird dieses relative Gleichgewicht wohl nicht anhalten.

Die großen Konflikte werden heute allerdings auf (finanz-)ökonomischen Gebiet ausgefochten, was die Öffentlichkeit teils gar nicht mitbekommt. Ein heißer Weltkrieg wäre derart zerstörerisch, dass ich niemanden sehe, der ihn riskieren würde – solange in keinem mächtigen Staat „Verrückte“ an die Macht kommen…

Moin
Gast

„Das war einmal. Die UNO ist gerade wieder im Aufstieg begriffen – zum Glück!“

Glück ist relativ. Die fünf ständigen Mitglieder des UN-Sicherheitsrates sind zugleich die größten Waffenproduzenten und -exporteue der Erde.

Glück ist, wenn sich Konfliktparteien nicht mit Waffen umbringen die sie vom UN-Sicherheitsrat bezogen haben.

smukster
Gast

@Moin:
Seit wann ist D ständiges SR-Mitglied?
Ansonsten, ja natürlich, die größten mächtigsten Staaten sind auch im SR, ist das so erstaunlich?

Moin
Gast

„Seit wann ist D ständiges SR-Mitglied?
Ansonsten, ja natürlich, die größten mächtigsten Staaten sind auch im SR, ist das so erstaunlich?“

Erstens habe ich Deutschland im Zusammenhang so nie erwähnt, und zweitens ist es nicht erstaunlich sondern grotesk wenn Blauhelme einer Gefahr ausgesetzt werden, die ohne Waffenverkäufe eines UN-Sicherheitsratsmitgliedes nicht bestünden. Der etwas sensiblere Zeitgenosse versteht den Wahnwitz solcher Konstellation.

Garfield
Gast
@sulukol +1 beim SF-Kommentariat auf differenzierte Auseinandersetzung zu setzen, bringt mEn aber schon laenger wenig. btw. wie die meisten hier hatte auch ich mal ne sehr starke „Affinitaet“ zum russischen Staat, vermutlich schon allein weil es der -zumindest auf Augenhoehe- einzige Gegenpol zu USA + NATO ist… Mittlerweile komme ich mir deshalb nur noch unheimlich naiv vor… zu glauben, irgendwelche Machthaber waeren besser o. mit hehren Motiven „unterwegs“, nur weil sie grad mal auf der Gegenseite sind. Eigtl haette zur Ernuechterung schon ein Blick in die sowjetische/russische Geschichte gereicht („Befreiung“ Osteuropas nach dem 2. WK; Kadyrow, seine 99%ige Wahlsiege fuers… Read more »
salvo
Gast

vielleicht kann jemand hier mal diese Frage beantworten

Why does the US have 800 military bases around the world?

und möglicherweise auch die der Anzahl russischer Miltärbasen weltweit

Moin
Gast

Die Amerikaner laden sich gern in fremde Länder ein und bleiben dann nur etwas länger. Das sind keine Militärbasen. Es handelt sich um eine Art
Club Medityrannei mit 800 Filialen.

salvo
Gast

OK, ich habe anderweitig die Antwort gefunden, danke!

„The United States of America: The one essential, exceptional, indispensable nation“

http://www.foxnews.com/opinion/2015/06/30/why-im-proud-to-be-american.html

salvo
Gast

hmmm… sorry wenn ich nochmals mit einer Frage stören muss, ich bin ja auch gleich wieder weg und ziehe mich in meine niveaulose minderwertige Verkommenheit zurück:

Gibt es eine russische Quelle, die Russland als die eine essentielle, außergewöhnliche und unverzichtbaren Nation definiert? Danke

Robbespiere
Mitglied

@Garfield

beim SF-Kommentariat auf differenzierte Auseinandersetzung zu setzen, bringt mEn aber schon laenger wenig.

…….und wie zur Bestätigung………dieser ausgesprochen objektive Post.:-)

aber wenn 2 das gleiche machen, ist es halt noch lange nicht das selbe stiimmts.

Stimmt, und wir im Westen verteidigen immer die moralisch hehren Werte wie Freiheit. fragt sich nur WESSEN ?

Moin
Gast

„hmmm… sorry wenn ich nochmals mit einer Frage stören muss, ich bin ja auch gleich wieder weg und ziehe mich in meine niveaulose minderwertige Verkommenheit zurück:
Gibt es eine russische Quelle, die Russland als die eine essentielle, außergewöhnliche und unverzichtbaren Nation definiert? Danke“

Ja, Putins Rede im Deutschen Bundestag aus dem Jahre 2001.

http://www.nachdenkseiten.de/?p=31326

salvo
Gast

danke für den Hinweis, ich konnte aber im text leider keines der in Frage stehenden Wörter, essentiell, außergewöhnlich, unverzichtbar, finden. Ich habe dann nach dem Wort Russland gesucht, und auch nichts gefunden, einzelne Wörter oder Wendungen, die semantisch gleichwertig wären. Oder meinst Du etwa eine solche Stelle?

„Russland ist ein freundlich gesinntes europäisches Land. Für unser Land, das ein Jahrhundert der Kriegskatastrophen durchgemacht hat, ist der stabile Frieden auf dem Kontinent das Hauptziel.“

https://www.bundestag.de/kulturundgeschichte/geschichte/gastredner/putin/putin_wort/244966

Jacques Roux
Gast

“Russland ist ein freundlich gesinntes europäisches Land. Für unser Land, das ein Jahrhundert der Kriegskatastrophen durchgemacht hat, ist der stabile Frieden auf dem Kontinent das Hauptziel.”

Na, da haben wir doch den Beweis, dass der Iwan lügt, wenn er auch nur den Mund aufmacht. 😉

Moin
Gast

„Oder meinst Du etwa eine solche Stelle?“

“Russland ist ein freundlich gesinntes europäisches Land. Für unser Land, das ein Jahrhundert der Kriegskatastrophen durchgemacht hat, ist der stabile Frieden auf dem Kontinent das Hauptziel.”

Ja, genau. Dafür gab es damals (Beifall) und (Heiterkeit und Beifall). Von Fischer und Schily gab es ( Stumpfsinn und Argwohn) wie man lesen darf.

Ist gar nicht lang her, da wollte von der Leyen allerhand Kriegszeugs in Polen stationieren…..Letztes Jahr um den Dreh……von der Leyen befürchtete einen russischen Überfall auf Polen….

Doof, nä ?

jowi
Mitglied
@Garfield Mittlerweile komme ich mir deshalb nur noch unheimlich naiv vor… zu glauben, irgendwelche Machthaber waeren besser o. mit hehren Motiven “unterwegs”, nur weil sie grad mal auf der Gegenseite sind. In DIESEM Punkt hast du nicht unrecht. Bei einem Krieg zwischen Mafia-Banden braucht man nicht nach den Guten suchen. Der Mafia-Vergleich ist weit weniger übertrieben, als man zunächst denkt. ABER: Wenn dir Demokratie und die Unabhängigkeit wichtig ist und du bemerkst, dass auf diesem Planeten ein Staat, die USA, enorme Anstrengungen (Militärhaushalt, Geheimdienste, Basen weltweit, Strategiepapiere von PNAC, Geostrategen wie Brzinski, … ) unternimmt eine unipolare Weltordnung zu errichten,… Read more »
Garfield
Gast
@salvo du zitierst hier ausgerechnet Fox News, das US-Pendant zur Bild mit Hang zur Tea-Party… im national-euphorischen Zeitgeist, der sich in Russland inzwischen leider immer mehr verbreitet, kannst du so einige aehnlicher Stimmen finden, wenn du willst. Pendant zu Fox waere wohl der Clown Schirinowsky… mit Dugins Traumen von einem eurasischen Reich unter russischer Fuehrung wirds da schon etwas ernsthafter. Ansonsten, als willkuerliches Bsp nur mal der Clip ja russkij okkupant – wo trotzig die russischen Interventionen gepriesen werden – und was passierte, als die schuetzende Hand leider abzog… (einige Kommentare finden da die Ironie, dass man die gleiche plumpe… Read more »
Garfield
Gast

@Robbespiere

nach dem 3ten Versuch – sorry, der Spam-Filter will anscheinend nicht

Moin
Gast
@Garfield „ok, hier ham wir die Rede eines Praesidenten ueber sein eigenes Land… 😉 die “Friedlichkeit” konnte man zu just der Zeit in Tschetschenien beobachten; mit den Amis war RUS damals noch bestens Freund, weil gemeinsames Ziel im “Kampf gg den Terror” (anders als bei den Imperialisten – im Kaukasus spielt Erdoel natuerlich gar keine Rolle^^)“ Zu Zeiten beider Tschetschenienkriege war der Kalte Krieg vorüber. Einige Jahre vorher hätten wir im Westen kaum Informationen darüber erhalten. Die wenigen Auslandskorrespondenten wurden drüben vom KGB verfolgt. Wir wussten damals von Russland so wenig wie heute über Nordkorea. In diesem Zusammenhang muss man… Read more »
Jacques Roux
Gast
Fairerweise muss man auch sagen, dass die USA zu vielen Standorten eingeladen _wurden Ja, das muss man „fairerweise“ sagen, vom demokratischen Südkorea, vom demokratischen Südvietnam usw. usf. Und aktuell wartet man auf die „Wiedereinladung“ durch Libyen. https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Milit%C3%A4roperationen_der_Vereinigten_Staaten Schade, eine Auflistung der Toten durch diese beherzte Interventionspolitik, habe ich auf die Schnelle nicht gefunden. Die Ablehnung des FN kann man ja völlig nachvollziehen, aber willst du die, „ernsthaft“ mit dem rechten Sektor, Asow usw. vergleichen. Auch z.B. eine AFD ist unbestreitbar rechter Dreck, aber die haben Serbien nicht bombardiert, haben nicht Ziele im Irak markiert, haben keine Soldaten nach AFG geschickt,… Read more »
Truvor
Mitglied
@ Garfield Zu: „ja russkij okkupant“ Junge, Du hast die Botschaft (aber das ist eine Botschaft. Hoffentlich verstehen bzw. kapieren unsere Generäle und Politiker diese Botschaft. Hitler und Napoleon haben zu ihrer Zeit sich selbst überschätzt und Mütterchen Russland unterschätzt und alle Warnungen bezüglich Russlands übers Bord geworfen. Wie die Beiden endeten, wissen wir inzwischen) dieses Clips nicht verstanden. Schau Dir den Clip noch einmal an. Zu: „Tschetschenien“ Weißt Du, was die „gütigen“ Tschetschenen mit den russischen, armenischen, ukrainischen, judischen, etc. etc. etc. Zivilisten, die vor dem Krieg in Tschetschenien gelebt haben, gemacht haben ? Hacke mal nach, wirst Dich… Read more »
smukster
Gast

Ach Leute…wenn Ihr rhetorisch etwas abrüsten würdet, könntet Ihr garantiert mehr voneinander lernen und tiefgehendere, interessantere Diskussionen führen. Aber Manche hauen lieber auf alles erstmal drauf, was ihnen „anders denkend“ vorkommt.

Es wäre in der Tat interessant, mal über Dugin zu lesen und diskutieren (ich weiß fast nichts dazu), aber Ihr verzieht Euch lieber in die ideologischen Schützengräben Eurer Gewissheiten. Was soll die Aufrechnerei, wer nun tatsächlich die größte Mörderbande ist, lernen wir daraus irgendwas?

Jacques Roux
Gast
Nachtrag. Der Absatz mit der AFD in meinem obigen Beitrag wirkt, völlig deplatziert. 😉 Mein Ursprungsbeitrag war um einiges länger, vom FN zur AFD, zu den Extremisten der sogenannten bürgerl. Mitte. Die nichtmilitärische Unterstützung (der USA) verbrecherischer Regimes, von Pahlavi, über Pinochet, über Suharto usw. Aber dann dachte ich mir, jemanden, der die verbrecherische Politik der US, von Hiroshima, bis Syrien, mit zynischer Flapsigkeit, so umschreibt: „stimmt, und was dort im Hintergrund lauft ist auch nicht immer nett, mal milde ausgedrueckt.“ „Fairerweise muss man auch sagen, dass die USA zu vielen Standorten eingeladen _wurden“ dem kann und möchte ich, leider,… Read more »
salvo
Gast
@garfiled, scheinbar hat sich in dem ideologischen Loch, in dem Du verweilst, nicht herumgesprochen, dass das Selbstverständnis, das in der Foxnews-Quelle formuliert wird, jenes eines Großteils der US-Eliten und der US-Gesellschaft wiedergibt. Es kommt sozusagen aus der ‚Mitte‘ der US-Gesellschaft, ebenso wie der Sender Foxnews, nicht aus dem rechten Rand, wie Du relativierst: Auch die ‚liberalen‘ Eliten teilen es: siehe u.a. die Reden von Obama. Dass es in Russland Rechts-Nationalisten gibt wie in Deutschland (in meinen Augen ist die deustche Gesellschaft grundsätzlich reaktionär, also aus ihrer Mitte heraus, wie man an ihrer Euopapolitik betrachten kann) und anderswo, geschenkt, ob diese… Read more »
salvo
Gast

Obama

„Over the last six months, the notion of American indispensability has resurfaced in a big way. U.S. President Barack Obama has emphasized this point repeatedly, and most expansively in May while giving a commencement address to West Point cadets: „When a typhoon hits the Philippines or schoolgirls are kidnapped in Nigeria or masked men occupy a building in Ukraine, it is America that the world looks to for help. So the United States is and remains the one indispensable nation. That has been true for the century past and it will be true for the century to come.“

http://foreignpolicy.com/2014/11/06/the-myth-of-the-indispensable-nation/

salvo
Gast
„U.S. President Barack Obama says his administration has laid the foundation for a new era of American leadership in the world. The president Wednesday incorporated re-election campaign themes into a commencement speech at the U.S. Air Force Academy. The president told more than 1,000 academy graduates at a football stadium in Colorado Springs, Colorado, that he believes the world has „a new feeling about America.“ „I see it everywhere I go, from London and Prague, to Tokyo and Seoul, to Rio and Jakarta. There is a new confidence in our leadership,“ he said.“ http://www.voanews.com/content/obama_tells_air_force_academy_us_is_one_indispensable_country_world_affairs/940158.html wo ist denn bitte die Quelle,… Read more »
salvo
Gast

btw…

eine letzte Bemerkung dazu:

mich interessieren die Innenverhältnisse Russlands nicht sonderlich, jedenfalls nicht mehr als, sagen wir, die türkischen. Da bin ich zu weit weg. Mich berühren vor allem die Machtverhältnisse, die sich am Wesentlichsten auf mein Leben auswirken: Zum einen also die, die sich aus dem globalen Machtanspruch der USA ergeben, zum zweiten die, die aus der faktischen deutschen Hegemonie in Europa resultieren. In diesem Sinne sind das auch die zwei Schurkenstaaten schlechtin: Die USA auf globaler, Deutschland auf europäischer Ebene.

Moin
Gast

„In diesem Sinne sind das auch die zwei Schurkenstaaten schlechtin: Die USA auf globaler, Deutschland auf europäischer Ebene.“

Was machen wir, Salvo ?

Sollen wir den Amerikanern den Dollar als Weltgeld nehmen und stattdessen eine neutrale, internationale Währung schaffen die von keinem Land der Erde als Landeswährung genutzt wird ?

Hätte der amerikanische Imperialismus ohne Dollar ein Ende ?

Käme Deutschland ohne Hegemon zur Besinnung und zurück zu seiner
europäischen Verantwortung ?

Wäre die Welt ohne Dollar ein Stück weit friedlicher ?

Robbespiere
Mitglied
@Moin (schrieb am 21. Februar 2016 um 11:33) Hätte der amerikanische Imperialismus ohne Dollar ein Ende ? Naja, Fakt ist jedenfalls, dass es der Dollar ( in seiner Funktion als Weltleitwährung, nicht als Landeswährung ) den USA ermöglicht, sich hemmungslos zu verschulden und dadurch einen gigantischen Militärapparat zu finanzieren. Dieser ist letztendlich der Garant für die globale Durchsetzung von US-Interessen, zum Nachteil der übrigen Länder und wird auch ausgiebig eingesetzt, wie wir tagtäglich sehen können. Nicht von ungefähr arbeiten die BRICS- Staaten daran, eine Alternative aufzubauen und dieses Dollar-Monopol zu brechen. Das wird die USA zwingen, ihre Taktik der globalen… Read more »
Moin
Gast

Danke für die ausführliche Antwort, Robbespiere.

Warum machen wir es dann nicht so, Salvo ?

-Den Dollar als Weltgeld gegen eine neutrale Währung tauschen.
-Die Finanztransaktionssteuer endlich umsetzen.

justice4all
Gast

@Moin:

Der Gaddafi wollts ja mal versuchen, Russland strebt Zahlungen zb mit China mit Yen und Rubel an, die Reaktion der USA kennt man ja.

Moin
Gast

Diese Währung sollte in keinem Land der Erde als Landeswährung genutzt werden. Sonst klappt das nicht.

Bitcoins wären in etwa vergleichbar. Die gibt es aber nur in digital, nicht in bar. Es sei denn, man schreibt den Code auf einen Zettel und Aldi tauscht ihn gegen einen Warenkorb voll Buntes.

Moin
Gast

Man müsste mal darüber nachdenken was passieren würde, wenn der Weltölhandel über Bitcoin statt Dollar abgerechnet würde. Mit fehlt aber dafür der wirtschaftliche Hintergrund um die Folgen abschätzen zu können. Ich vermute das die USA von heute auf morgen bankrott wären. Keine Kriegsspielchen mehr in der Welt. Ende.

justice4all
Gast

Sollte Yuan heißen und nicht Yen.

Was bitcoin angeht, scheint mir ein wenig von Netzwerken abhängig zu sein. Aber da bin ich überhaupt kein Experte von Sicherheit und Manipulationsmöglichkeiten.

Moin
Gast

Irgendeine landesunabhängige Währung. Wenn nicht Bitcoin, dann was anderes.

salvo
Gast
hmmm… ich bin mir nicht sicher, dass die Stellung einer Währung entscheidend für die (globale) Machtprojektion ist. Die USA konnten auch dann gewaltige Defizite unterhalten, als der USD gar nicht globale Reservewährung war, zB zur Finanzierung der Rüstungsausgaben während des 2 WK. Die Stellung der Währung spielt sicher eine Rolle und erleichtert wohl die hegemoniale Machtprojetion, ob sie entscheidend ist, ist aber fraglich. Und noch Eines: Die USA können nicht bankrott gehen, da sie im Gegensatz zu den Euroländern über die monetäre Souveränität verfügen. Die FED als lender of last resort kann so viele USD drucken, wie sie für nötig… Read more »
justice4all
Gast

Goldplatin-bitcoins 😀

Heldentasse
Mitglied

Im Kontext Leitwährung (ab ca. Minute 9) IMO sehr interessant! Es hört sich für mich, allerdings ist meine Person kein VWLer, plausibel an:

KenFM im Gespräch mit: Georg Zoche. Die Geschichte der Leitwährung.

Beste Grüße

Moin
Gast

„Und noch Eines: Die USA können nicht bankrott gehen, da sie im Gegensatz zu den Euroländern über die monetäre Souveränität verfügen. Die FED als lender of last resort kann so viele USD drucken, wie sie für nötig hält. Wir leben ja nicht zu Zeiten des Goldstandards, sondern in einem FIAT system.“

„Die einzige Grenze sollte die reale produktive Basis sein.“

Was denn nun ? Die USA können grundsätzlich nicht pleite gehen, müssen aber BIP und Schuldenquote im Auge behalten um nicht pleite zu gehen ?
Das soll jetzt ein anderes System als das europäische sein ?

Moin
Gast

Danke für den Link, Heldentasse.

Ich weiß aber nicht mehr wie ich alles weggucken soll was ich gern sehen würde. Ich überlege wie man einen eigenen Sender mit solchen Infofilmen gestalten könnte, ärgere mich bei solchen Überlegungen aber auch, weil die Öffentlich-Rechtlichen für diese, ihre Aufgabe 17,50 € im Monat kassieren, ihrer Aufgabe aber nicht nachkommen.

Ich und die Filme im Netz, eine sehr ambivalente Beziehung.

Ich setz aber ein Bookmark und versuchs noch irgendwann anzuschauen.

salvo
Gast

@Moin

sorry, aber ich habe jetzt keine Zeit, daher belasse ich es mit diesem Link auf den Blog von Bill Mitchell, ein australischer Ökonom

„There is no solvency issue for a sovereign government“

http://bilbo.economicoutlook.net/blog/?p=11302

smukster
Gast
@Sulukol: Danke für die interessanten Anmerkungen! Mein Russisch ist leider viel zu rudimentär, als dass ich das nachprüfen könnte. Gibt es gar keine oppositionellen Zeitungen mehr? Es ist schlecht, dass Medwedews Rede in westlichen Medien verzerrt wird, aber man kann diese Rede nicht ohne die bis in die oberste Etage der russische Politik gehende Rhetorik des Hasses gegenüber dem Westen sehen. Dasselbe lässt sich natürlich von vielen westlichen PolitikerInnen sagen – Putin betont ja immerhin den Begriff „westliche Partner“, aber ich kann nicht einschätzen, wie im Land ansonsten der Ton der Debatte ist. westliche Fernsehberichte (“Die Anstalt” zum Beispiel) oder… Read more »
Robbespiere
Mitglied
@smukster Das ist ein sehr ausgewogener Beitrag, besten Dank. Wir wissen in der Tat recht wenig über Russland, was aber auch an einer sehr einseitigen Berichterstattung unserer Medien und der entsprechen Propaganda der Politakteure liegt. Das Feinbild des kalten Krieges wird hier ganz bewußt warmgehalten um zu bekräftigen, die sog. Werte des Westens ( Profit, Profit und nochmal Profit ) seien alternativlos. Wenn man die Lage Russlands beurteilen will, muss man auch die Entwicklung seit dem Zusammenbruchs der UDSSR in Betracht ziehen. Die Zeit des Umbruchs war absolut chaotisch und hat zu einer Verarmung der Bevölkerung geführt, incl. des Verlustes… Read more »
smukster
Gast
Das stimmt natürlich alles. Die Sache ist, dass Außen- und Innenpolitik schon voneinander getrennt betrachtet werden können. Selbstverständlich haben die USA (und GB) panische Angst vor einem deutsch-russischen Bündnis, und daher geschieht alles, was in diese Richtung geht, gleichsam wie in Zeitlupe – und das ist auch gut so. Kooperation – ja bitte, und trotz aller Verbalradikalität passiert doch genau das. Und sind unsere sog. Demokratien denn besser, wo eben ausschließlich die Ziele der Kapitalinhaber den politischen Alltag bestimmen, ohne direktes Mitspracherecht der Bevölkerungsmehrheit? Bei aber berechtigten Kritik ist das doch etwas übertrieben, wie z.B. ein Blick auf die aktuelle… Read more »
Robbespiere
Mitglied
@smukster aber welche Alternative bleibt denn, dieses riesige Land als funktionierenden Staat zu erhalten, den Wohlstand im Sinne des Gemeinwohls zu mehren und nicht den Kapitalinteressen v.A. westlicher Oligarchen auszuliefern? m.E. teils etwas dran ist, so wäre es doch arg simplifizierend (und geradezu rassistisch), den Putin’schen Autoritarismus als (für das ‘wilde Russland’) “alternativlos” darzustellen. Vielleicht braucht es einfach mehr Zeit, in der die russische Gesellschaft sich von innen heraus entwickeln kann, um das Land und seine Wirtschaft freiheitlich-demokratisch(er) zu organisieren (was immer das im russischen Kontext genau heißt) und sowohl den übermächtigen Staat als auch die Wirtschaft zu “bändigen”? Exakt… Read more »
smukster
Gast
@Robbespiere: Vorsicht mit den Begrifflichkeiten. Vermutlich meinen Sie das Richtige, aber „Demokratie“ und „Diktatur“ bedeuten für JedeN etwas Anderes, und je nach Definition selbst in der Wissenschaft alles und nichts. Wir denken, eine „Demokratie“ sei notwendigerweise ein System mit einem Parlament, Parteien und Wahlen. Warum eigentlich? Der Einfluss der Bevölkerung auf die Politik (darum geht es letztlich) kann doch auch ganz anders organisiert werden. Russland…ich weiß nicht, was Putin im Innern antreibt, und über Moskaus Innenpolitik möchte ich wie gesagt mangels Ahnung nicht urteilen. Putin scheint jedenfalls sehr intelligent zu sein, und derzeit sehe ich keine realistische Option, welche Kraft… Read more »
Sulukol
Gast
@smukser Danke für Ihre ausgewogenen Überlegungen. Zufällig haben Sie mit dem Begriff „westliche Partner“ einen Punkt getroffen, der im Zusammenhang mit dem Artikel des SF sehr bezeichnend ist und Grenzen der Übersetzungen aufzeigt. Putin benutzt tatsächlich mit Vorliebe den Begriff „unsere westlichen Partner“. Nur diejenigen aber, die ihn auf Russisch verstehen, und sich in Russland ein bißchen auskennen, wissen, dass „unsere westlichen Partner“ seit Jahren ein Mem ist, das nicht böse gemeint, aber auch nicht ernst sondern eher leicht abschätzig. Wer eine Übersetzung liest oder hört, weiß es natürlich nicht und nimmt es ernst. Die westlichen Fernsehberichte und Parlamentsreden habe… Read more »
jowi
Mitglied

„Es gibt ein Paar gute oppositionelle Zeitungen und Radiostationen, aber deren Verbreitung ist recht bescheiden.“

Gut, dass es bei und anders ist.

Ironie off

salvo
Gast

wie bitte? bei uns ist die Presse frei, dafür sorgen schon ihre Eigentümer …. unglaublich!

smukster
Gast
@Sulukol Danke für die Erläuterung der semantischen Feinheiten. Das wundert mich nicht wirklich, eben weil es immer so deutlich betont wird, als wäre es nicht recht ernst gemeint. Dennoch, und auch wenn ich einzelnen Wörtern eigentlich wenig Gewicht beimesse, ist es aus meiner Sicht ein (symbolischer) Unterschied im Umgang. Gibt es anderswo wahrnehmbare Opposition? Und gibt es eine deutsch- oder englischsprachige Webseite aus Russland, die Sie mir besonders empfehlen könnten? Der Medienkonsum gerade der jungen Leute ändert sich stark, und soweit ich weiß war es auch in der SU (wie in der DDR) üblich, in Zeitungen „zwischen den Zeilen“ zu… Read more »
justice4all
Gast

Ach ja und Wolfsangel von Azow, „Ukraine über Alles“, „Tod den Moskalen“ (trauriger Alltag in Ukraine) ist wahrscheinlich Erfindung des Mosfilms, genau wie Banderafakelzüge.
Jetzt gerade laufen da welche mit „Nachtigal“ flaggen auf dem Maidan rum. Journalisten werden verschleppt, ihre Büros geplündert. Alles auf Youtube und livestreams zu sehen.

Sulukol
Gast

Ohne was zu dem konkreten Video sagen zu können, weil ich es nicht einordnen kann, empfehle ich in diesem Zusammenhang die Seite stopfake.org Die berichten auch auf Englisch. Wer meist, dass dies Propaganda ist, mag selbst die einzelnen Storys nachprüfen.

Inwieweit „Tod den Moskalen“ Alltag in der Ukraine ist, kann ich nicht beurteilen. Ich persönlich würde mich trauen öffentlich Russisch in Kiew zu sprechen. Ukrainisch in Moskau würde ich eher nicht empfehlen.

justice4all
Gast

stopfake zu empfehlen, die mehrmals mit fakes und Lügen enttarnt wurden, ist in etwa so als wie ukrainischen “ Wahrheitsministerium“ zu empfehlen…

Was die Sprache angeht: Sie können natürlich dieses subjektive Empfinden auch irgendwie belegen?! Noch heute sah ich bei live Übertragungen Plakate auf Maidan wie „Wer die Sprache des Okkupanten spricht ist Verräter“ oder so ähnlich. Finde nur nicht auf Anhieb die passende Fotos dazu. Obwohl da große Masse in Kiew gibt, die nur russisch sprechen und selbst Poroschenko nutzt es privat und nicht ukrainisch. Schon grotesk paradox die Situation da.

Truvor
Mitglied
@ Sulokol „“ Ich persönlich würde mich trauen öffentlich Russisch in Kiew zu sprechen. „“ Die kiewer Ukrainer haben gar keine andere Wahl als Russisch zu sprechen, weil sie entweder überhaupt kein Ukrainisch können oder nur ein wenig die ukrainische Sprache beherrschen. Sogar viele dieser Schreihälse in Rada, die Russisch verbieten wollen, sprechen mit höllischen Fehlern Ukrainisch (z. B. die Gebrüder Klitschko 😉 ). „“ Ukrainisch in Moskau würde ich eher nicht empfehlen. „“ Höre hau hier Lügen zu verbreiten. In Moskau kannst Du sogar Marsianisch quatschen. Niemanden interessiert es dort, welche Sprache Du sprichst. Hältst Du im Ernst stopfake.org… Read more »
seyinphyin
Gast

stopfake.org ist selbst massiv eingebunden in Kiew.

Und in Russland kann man jede beliege Sprache sprechen. Dort hat man eher weniger Probleme als bei uns, vor allem derzeit.

name
Gast
Du bist wirklich spitzenmässig. So einen Unsinn wie Du hier von Dir gibst, kennt man zur Genüge aus jenen Eximmigrantenkreisen russischer Art und Weise – verblödet, überheblich und dann noch zu dämlich einfachste Tatsachen ohne Spezialkenntnisse sich anzulesen. Da brauchste nicht mal Russischkenntnisse oder einen russischen Familienhintergrund um Typen wie Euch auf drei Meter gegen den Wind zu erkennen. Zu Stopfake (das fake aus Staaten) nur die kurze Geschichte: Ein Projekt aus den Staaten, welches Mitte April 2014, geleitet von einer kleinen Doktorantin von der George Town Universität (http://www.gwu.edu/~ieresgwu/assets/docs/05.06.14.pdf – selbst diese dämliche Anzeige ist heute noch online) Tetyana Lokot… Read more »
Sulukol
Gast
So viele Emotionen, so viel Geschimpfe. Gleich persönlich werden. Wieso eigentlich? Nur weil jemand Ihren Hass nicht teilt? Ich hasse auch Russland nicht. Ganz im Gegenteil. Ich versuche nur zu differenzieren. Ich habe ja klar gesagt, dass, wer meint, dass stopfake Propaganda ist, die Storys gerne selbst nachprüfen kann. Ich habe es bei einigen getan und die waren zutreffend. Ob die immer die Wahrheit sagen, kann ich selbstverständlich nicht garantieren. Dass sie mit Fakes aufgefallen sind, ist mir konkret nicht bekannt, was natürlich nicht viel sagen muss. In einem haben Sie recht: Ich bin wohl wirklich zu verblödet, um Ihre… Read more »
name
Gast
Das Thema ist viel ernst, als das man kenntnislos drüber „quatschen“ müsste, in einer Oberflächlichkeit, die zum Himmel schreit und ich erwarte von jenen, die von sich selbst behaupten, sie würden ihren Kopf einschalten, ein klein wenig geistige Beschäftigung, die dann auch entsprechend im Spiegel tanzt. Für nachweisbar originäre Propagandaseiten wie „Stopfake“ kann ein denkender Geist schon die Beantwortung jener Frage, – wann sind die wie von wem unter welchen Bedingungen in welchem Zeitfenster von wem finanziert am Himmel der Information aufgetaucht und welche Aussage spiegelt allein deren Eigenbezeichnung wie wieder (und was spiegeln sie in welchem Zusammenhang eben auch… Read more »
salvo
Gast

wow..

„S&P dropped a bombshell on Thursday, downgrading the sovereign credit rating for Saudi Arabia by two notches……

S&P slashed Saudi Arabia’s rating two notches from A+ to A-. „The decline in oil prices will have a marked and lasting impact on Saudi Arabia’s fiscal and economic indicators given its high dependence on oil,“ S&P said in a statement“

http://oilprice.com/Energy/Energy-General/Saudi-Arabias-Credit-Rating-Cut-Two-Levels.html

smukster
Gast

Spätestens 2018 werden sie ihr Öl in Yuan verkaufen. Eher früher.

crescendo
Gast

Dieser Artikel mitsamt Kommentaren zeigt mir deutlich, dass es richtig war, diesen Blog seit längerem zu meiden. Wandert doch einfach aus gen des auf verschieden Ebenen völlig abgewirtschafteten Putin-Russland, wenns euch hier wegen eurer Verschwörungsmystik nicht gefällt.

Tom Wellbrock
Webmaster

Dieser Artikel mitsamt Kommentaren zeigt mir deutlich, dass es richtig war, diesen Blog seit längerem zu meiden.

Das passt doch ausgezeichnet!
Wenn Sie jetzt mit dem Meiden weiter machen würden, wäre das echt die Wucht in Tüten.

smukster
Gast

Das Niveau der Kommentare ist in der Tat leider meist ziemlich dürftig, von der politischen Ausrichtung mancher TN, sobald es um Flüchtlinge geht, mal ganz zu schweigen…

salvo
Gast

ja, deutsche ‚Linke‘ scheinen ja auch ein prinzipielles Problem mit dem ‚Pöbel‘ zu haben?

smukster
Gast

Mit dem *rechten* Pöbel haben Linke ein Problem, in der Tat. Zum Glück gibt es auch in den BFS (bildungsferne Schichten) sehr viele Menschen, die das Herz auf dem…naja, dem richtigen Fleck halt haben!
(schönes Beispiel: die eifrigsten und frühesten Nazis waren bekanntlich die Anwälte und Ärzte, im Durchschnitt betrachtet)

justice4all
Gast

@crescendo
1939 habt Ihr Dödel dasselbe geschwaffelt.

http://c3445010.r10.cf0.rackcdn.com/landscape_image/4083/big_38f01a75ed.jpg

Und danach „och wir habens ja nix gewusst… der Adi is schuld.“

Noch haben sind wir nicht ganz 39 und Du hast niemanden zu sagen, wer gehen muss.

Garfield
Gast
weil der Faden oben zu lang wird – zur Uebersichktlichkeit mal hier @jaques roux Die Ablehnung des FN kann man ja völlig nachvollziehen, aber willst du die, “ernsthaft” mit dem rechten Sektor, Asow usw. vergleichen. siehst Du, das ist genau das was ich meine. Voellig andere Baustelle. Ich versteh nicht mal, was Du mir mit diesem Vergleich ueberhaupt sagen willst. Das ist so als ob ich sage „ja die USA haben Gladio initiiiert, aber das willst du doch nicht ernsthaft mit Assads Fassbomben vergleichen“…?! Es geht darum, dass die russ. Fuehrung vorgibt den Faschismus zu bekaempfen – und dabei gleichzeitig… Read more »
justice4all
Gast

Es geht darum, dass die russ. Fuehrung vorgibt den Faschismus zu bekaempfen – und dabei gleichzeitig (ungezwungenermassen) europaische Rechtsextreme unterstuezt… das ist schon *bisschen* ambivalent, oder…?

Wer bekämpft wo Faschismus? Wer unterstützt wo Rechstextreme? Konkret mit Fakten.

Als Beispiele wären zb. zugestandene :
politische Unterstützung (Steinmeier hat für Faschistenpartei Swoboda mitgebürgt), amerikanische und europäische hohe Beamte auf Maidan Westerwelle, Nulland, Katschinski usw. usf
finanzielle : Konrad Adenauer Stiftung; Nullands 5 Milliarden Leak usw.

justice4all
Gast

Nach dem Toetung Dudaevs wurde Tschetschenien dann sowas wie der Irak jetzt…

Wie bitte?!

Grosny zur Dudaevs ( Westliberalen) Zeiten und heute:

http://moment-istini.com/wp-content/uploads/2012/07/9B85E468-BE71-4C8B-B51E-1617AD621AC9_w640_r1_s1-500×281.jpg

Garfield
Gast

Grozny war zu Dudaevs Zeit sicher nicht besonders „Westliberal“.

nach dem Tod Dudaevs => vorm 2ten Tschetschenienkrieg.

Und jetzt, ja ne tolle Stadt, sieht super aus … v.A. die Autokkolonne Kadyrows.
Zu den Zustaenden dort – ja, is der Spiegel aber was besseres bin ich zu faul rauszusuchen, hier ist man ja eh in seiner Ideologie verfangen.

In Russland leben unzählige Völker und es gab in all den Jahrhunderten kein einziges Volk, das von den Russen ausgelöscht bzw. vernichtet wurde.

das war gut. Voellig ausgeloescht vllt nicht, aber die Opferzahlen Stalins Deportationen waren auch nicht von schlechten Eltern

Truvor
Mitglied

@ Garfield

Grozny war zu Dudajews Zeit eine Hölle auf Erde für Nicht-Tschetschenen.

Oh ja, SPIEGEL 😉
„Hübsche“ Quelle und ausgerechnet ein Interview mit diesem Lügner Benjamin Bidder.

Höre auf mit der Klugscheißerei hier.
Was hat das russische Volk mit den Stalins Deportationen zu tun ?
PS. Mir mußt Du nichts über Deportationen erzählen.
Meine Großeltern (beiderseits) und mehrere Onkels und Tanten wurden deportiert.
Darüber könnte ich also ein Buch schreiben.

Garfiedl
Gast

Was hat das russische Volk mit den Stalins Deportationen zu tun ?

wer redet hier vom Volk?? Thema war das Verhalten der russischen Regierung, wimre

Garfield
Gast

Benjamin Bidder hat hier nur das Interview gefuehrt und dabei sogar –verhaeltnismaessig– ausgewogene Fragen gestellt. Wenn also jmd gelogen hat, kann das hoechstens Swetlana Gannuschkina gewesen sein.

Was hat das russische Volk mit den Stalins Deportationen zu tun ?

wer redet hier vom Volk?? Thema war die Regierung, wimre.

Truvor
Mitglied

@ Garfield

„“ Thema war das Verhalten der russischen Regierung „“

Welche russische Regierung denn ? 😉
In Stalins Ära waren die Russen eine Minderheit in der „russischen“ Regierung 😉

Truvor
Mitglied
@ Garfield „“ http://www.spiegel.de/politik/ausland/tschetscheniens-machthaber-kadyrow-sein-regime-ist-grausam-a-920274.html Gannuschkina: Ramsan Kadyrow ist für viele in Tschetschenien heute ein Idol: ein starker Mann, der andere zwingt, sich unterzuordnen. Ein Mann, der sich jede Frau nehmen kann. Hübsche junge Frauen müssen damit rechnen, dass jederzeit einer der „Kadyrowzy“, der Gefolgsleute Kadyrows, Gefallen an ihr findet. „Nein“ kann sie ihm nicht sagen. Das würde sie nicht nur selbst in Gefahr bringen, sondern ihre ganze Familie. „“ Dieser Abschnitt ist besonders lustig 😉 Dein Benjamin Bidder und Gannuschkina wissen (oder tun so als würden sie nicht wissen) offensichtlich nicht von den tschetschenischen Rache-Gesetzten. Kadyrow mag nicht der Hellste… Read more »
Truvor
Mitglied
@ Garfield Hallo, Garfield, ich habe Dich gebeten nachzuhacken was die Tschetschenen VOR DEM KRIEG mit den russischen, etc. Zivilisten in Tschetschenien gemacht haben. Und Du erzählst mir diesen Mist (den ich viel besser als Du kenne) über Dudajew usw. Es ist egal, ob 15 (oder noch früher), 16, 17, 18, 19, 20 oder 21 Jahrhundert. Ich habe die Mentalität des russischen Volkes und der amerikanischen Siedlern, die die USA gegründet haben, miteinander verglichen. In Russland leben unzählige Völker und es gab in all den Jahrhunderten kein einziges Volk, das von den Russen ausgelöscht bzw. vernichtet wurde. Und jetzt hacke… Read more »
Norbert80
Gast

@Garfield

Putin weder Teufel noch Heiliger

Zur ‘rossija matuschka’ – ja, eine sehr tiefgruendige Kultur. Umso trauriger, dass Nationalchauvinismus u Militarismus in dem Land inzw Bluetezeit erfahren.

Ein aktuelles Beispiel dafür

Mich erschreckt weshalb deutsche Linke nicht merken dass auch in Russland die in anderen Ländern erprobte dreckige Täuschung und Verarschung des Volkes durch macht-/geldhungrige und korrupte Eliten betrieben wird. Putin ist selbstredend kein Teufel, Die Kritik am schwarz-weiß Bild in westlichen Medien ist berechtigt, ebenso berechtigt ist aber Kritik an „Linken“ die eine kritische Distanz zu Herrschern (ja auch zu Putin!) vermissen lassen.

GrooveX
Mitglied