Clausnitz und die Frage: Sind alle Sachsen Nazis?

hass-6c05ed49-eb18-4a87-8338-708214937f73Kommentar

Ziemlich bescheuert, diese Frage, oder? Allen Sachsen zu unterstellen, sie seien Nazis, ist genauso destruktiv und schwachsinnig, wie allen Fluchtsuchenden vorzuwerfen, sie seien Kriminelle. Trotzdem passiert genau das derzeit. Offenbar geht die Fähigkeit zu differenzieren und Situationen individuell zu betrachten, gerade vollends verloren, und zwar auf beiden Seiten. Aber das ändert nichts daran, dass es eine Seite gibt, die erbarmungslos auf Flucht suchende Menschen loszugehen bereit ist. Und für diese Seite ist Verständnis inzwischen das Falscheste, was es geben kann.

Nachdem in Clausnitz eine Horde Demonstranten ankommende Flüchtlinge in einem Bus massiv beschimpft und bedrängt hat, wird jetzt diskutiert, wie das zustande kam, darüber, welche Rolle die Polizei dabei spielte (die immerhin gewaltsam ein Kind aus dem Bus gezerrt hatte) und ob die Flüchtlinge selbst die Eskalation durch ihr Verhalten provoziert hätten. Letzteres ist an Dreistigkeit und Geschmacklosigkeit kaum zu überbieten.

Mal angenommen, es war tatsächlich so: mal angenommen, ein zehnjähriger Junge im Bus hat den Demonstranten tatsächlich den Stinkefinger gezeigt. So lautet ja der Vorwurf der Polizei, konkret: von Uwe Reißmann, Chef der Polizeidirektion Chemnitz. Macht das aus Opfern Täter? Und was kam zuerst? Die Bedrohung durch die Demonstranten oder die Provokation durch den Stinkefinger? Und rechtfertigt eine solche Geste mit einem Finger die Aggressivität auf Seiten von Polizei und Demonstranten? Darauf kann man nur mit „Nein!“ antworten. Da könnte man auch einer vergewaltigten Frau vorwerfen, sie hätte sich nicht nur sexy gekleidet, sondern auch noch aufreizend mit dem Hintern gewackelt, die Vergewaltigung sei also das Ergebnis des provozierenden Verhaltens des Opfers, das damit plötzlich zur Täterin gemacht wird. Man muss schon ziemlich beratungsresistent sein, um solch einer Argumentationskette folgen zu können oder zu wollen.

Es ist noch nicht lange her, da äußerten zahlreiche Politiker Verständnis für die „berechtigten Ängste“ der Bürger. So richtig benennen konnten diese Politiker die Ängste aber nicht. Und das befragte Volk selbst blieb ebenfalls vage. Ja, irgendwie sind das wohl Ängste vor Überfremdung und Islamisierung. Vor dem Arbeitsplatzverlust und der Leere in den Sozialkassen. Davor, dass deutsche Frauen massenhaft vergewaltigt werden. Ach, und vor der Abschaffung von Weihnachten und seinen friedlichen Weihnachtsmärkten. Eher diffus, das alles. Statt also diese Ängste konkret zu machen und damit in die Debatte einzusteigen, wurden sie auf ihrer abstrakten Ebene gehalten. Und konnten so ihre Wirkung entfalten.

Es folgte Wut. Die Ängste standen unverändert im Raum, die Politik reagierte kaum darauf, die Folge konnte nur Wut sein. Doch auch die wurde kaum registriert. Man muss bedenken, dass die Anschläge auf Flüchtlingsheime – versucht oder gelungen – in der letzten Zeit drastisch zugenommen haben. Nur Konsequenzen hatte das nicht. Klar, die öffentlichkeitswirksamen Verurteilungen solcher Taten, die wurden ein, zwei Tage herunter gebetet, und es klang fast wie ein Text, den man einmal mit einem Diktiergerät aufnehmen und dann bei Bedarf immer wieder abspielen kann. Eine allgemeine gesellschaftliche und Verurteilung der Täter blieb aus. Und so konnte die Wut Schritt für Schritt in die nächsten Stufe münden.

Hass. Wir sind längst bei ihm angekommen. Aus der kurzfristigen Willkommenskultur in Deutschland wurde innerhalb kurzer Zeit das genaue Gegenteil. Hass auf Flüchtlinge. Längst spielt es keine Rolle mehr, woher die Menschen kommen, die bei uns Schutz suchen, längst wird nicht mehr darüber diskutiert, aus welchen Gründen sie zu uns kommen. Zwar hört man noch immer – wenn auch deutlich seltener – die Phrasen, die mit erhobenem Zeigefinger (nicht Stinkefinger!) mahnen, man müsse die Fluchtursachen bekämpfen. Aber niemand spricht konkret an, was diese Ursachen sind. Kaum jemand sagt klar und deutlich, dass es unter anderem der eigene Wohlstand ist, der eine wichtige Fluchtursache ist. Denn das würde bedeuten, Verantwortung zu übernehmen, es würde heißen, dass wir uns mit unserem Lebensstil beschäftigen müssten und damit, was für einen Preis er hat. Das ist aber nicht gewollt. Gewollt ist stattdessen offenbar die Unterstützung der diffusen Ängste, die sich im Volk breitgemacht haben. Das macht Sinn, denn wer seine Unzufriedenheit, seine Ängste, seine Wut und seinen Hass auf die Fluchtsuchenen fokussiert, wird den Herrschenden kaum gefährlich. Sie können also weiterhin außerhalb des Fadenkreuzes bleiben und bei Bedarf temporäre Empörung zeigen.

Den Demonstranten in Clausnitz ging es nicht um Antworten auf die wichtigen Fragen dieser Zeit. Es ging ihnen nicht um Hilfe in den Flüchtlingsgebieten, damit Flucht gar nicht erst notwendig wird, nicht um die faire Verteilung von Flüchtlingen auf die europäischen Länder, nicht um die Frage nach den Gründen für Hunger, Krieg und Elend.
Der Mob in Clausnitz hatte nur Hass zu bieten, blinden und extrem dummen Hass. Hass, für den man kein Verständnis aufbringen kann und darf. Er richtete sich gegen Männer, Frauen und Kinder, die hilflos und verängstigt waren. Der Mob in Clausnitz war gnadenlos, er war gewissenlos und richtete seinen Hass auf Menschen in Not.
Genauso gewissenlos wie der Hass, der zu unzähligen Anschlägen auf Asylunterkünfte geführt hat. Es ist eine Form des Hasses, der kein Verständnis entgegen gebracht werden darf. Die aber genau deswegen entstanden ist, eben weil es zu viel Verständnis gab. Es wäre genügend Zeit gewesen, zwischen Menschen mit Furcht und Menschen mit abgrundtiefem Hass und krimineller Energie zu unterscheiden. Doch diese Differenzierung fand nicht stand.

Wir haben einen Punkt erreicht, an dem es gefährlich wird. Und wir haben es kommen sehen. Was wir in Clausnitz gesehen haben, hatte den verstörenden Charakter einer Pogromnacht. Und ich benutzte diese Wort ganz bewusst, auch wenn mir vorgeworfen wird, dass dieser Vergleich übertrieben sei. Hass und Gewalt steigern sich, fast täglich, die Anschläge auf Asylunterkünfte nehmen zu, und Clausnitz hat eine neue Form der Gewalt gezeigt, eine, die sich offensiv und aggressiv auf Menschen stürzt, die eklatant und verängstigt und alles andere als eine Bedrohung sind. Und die durch die Polizei gerechtfertigt wurde.

Es gibt viele Formen von Gewalt, aber die, die auf vollständiger Herzlosigkeit und Skrupellosigkeit basiert, gehört wohl zu den schlimmsten. Und die war es auch, die die Reichskristallnacht möglich gemacht hat.

——————————————————————————————————————————-
Bild: Juergen Ro
Link zum Bild

Hinterlasse einen Kommentar

428 Kommentare auf "Clausnitz und die Frage: Sind alle Sachsen Nazis?"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
GrooveX
Mitglied

nein, natürlich sind nicht alle sachsen nazis, aber irgendwie fehlen die anderen – und zwar immer da, wo sie sein müssten, also aktuell in clausnitz und bautzen. ja ja, ich weiss, sie waren nicht im bilde – keine frage.

Fridel
Gast

War das hier schon länger bekannt? Falls nein: sollte bekannter werden!

Merkel kann sich nämlich nicht vorstellen, einen Flüchtling bei sich zuhause aufzunehmen:

http://www.focus.de/politik/deutschland/grossen-respekt-fuer-die-die-das-tun-bundeskanzlerin-merkel-gibt-zu-kann-mir-nicht-vorstellen-fluechtling-zuhause-aufzunehmen_id_5006683.html

Sie wird wissen, warum…:-) Aber Hauptsache, dem eigenen Volk Refugees-Welcome-Befehle erteilen…die Frau ist sowas von erbärmlich.

Fridel
Gast

Die Clausnitzer sagen ja in diesem Sinne auch nichts anderes als Merkel: „Wer Flüchtlinge aufnehmen will, soll das gerne tun, aber wir haben keinen Bock drauf, die bei uns (im Ort) wohnen zu lassen…“. Nur mit dem Unterschied, dass die Clausnitzer jetzt dafür alle als „rechts“ und „braun“ gelten…

Zaphod
Gast

Bei uns im Ort is ja nicht gleich bei uns zu Hause, ne?
Niemand erwartet von dir einen Flüchtling bei dir zu Hause aufzunehmen. Du kannst beruhigt schlafen.
Aber es könnte halt sein dass du in Zukunft in deiner Umgebung öfter mal Menschen begegnest, die nicht so arisch sind wie du. Klingt hart, is aber so.

Fridel
Gast
Bei uns im Ort is ja nicht gleich bei uns zu Hause, ne? Ansichtssache! Aber es könnte halt sein dass du in Zukunft in deiner Umgebung öfter mal Menschen begegnest, die nicht so arisch sind wie du. Dazu bräuchte es erst mal einen Arier-Nachweis (um mal auf deiner sarkastischen Ebene zu antworten und den Ball zurückzuspielen), der wurde an der Grenze ebensowenig ermittelt, wie die höchstwahrscheinliche Nicht-Asylberechtigung für unser Land… Aber es könnte halt sein, dass du in Zukunft in deiner Umgebung öfter mal Menschen begegnest, die laut geltendem Recht und Gesetz illegal hier sind und trotzdem aus den Sozialsystemen… Read more »
Fuzzyhead
Gast

Nur mal als Anmerkung am Rande. Vielleicht haben die, die kommen, mehr arisches an sich als die, die schon hier sind. Lohnt sich mal nachzulesen 😉

Zaphod
Gast
Aber es könnte halt sein, dass du in Zukunft in deiner Umgebung öfter mal Menschen begegnest, die laut geltendem Recht und Gesetz illegal hier sind und trotzdem aus den Sozialsystemen und Tafeln etc. abkassieren. Kein Mensch ist illegal. Es geht hier um Flüchtlinge, Menschen die vor Krieg geflüchtet sind. Ich weiss nicht ob du schon mal was von Solidarität gehört hast. Das bedeutet unter anderem Schutzbedürftigen zu helfen und den eigenen Vorteil man eben außer Acht zu lassen. Und diese Solidarität muss nicht zwangsweise nur für die eigene Sippe oder das eigene Dorf gelten. Und sobald ihnen das Geld ausgeht,… Read more »
haubentaucher
Gast

Clausnitz ist halt eine verelendete Region, mit Menschen, die keine Perspektive haben. So gesehen, ist Sachsen auch in Nordrhein-Westfalen etc. zu finden.

dildoldi
Gast

Genauso ist es ! Und auch hier wird wieder das alte Teile- und – Herrsche – Spiel gespielt, die armen Teufel von Flüchtlingen gegen genauso unterprivilegierte Hartz IV Empfänger. Da das Konzept der „schwarzen Null“ ja sakrosankt ist, darf geraten werden, aus welchen Töpfen die notwendigen Kosten für die Unterbringung, Versorgung etc. der Flüchtlinge aufgebracht werden. Vielleicht setzt mal ein Umdenken ein, wenn die erste Flüchtlingsunterkunft im Tennisclub oder auf dem Golfplatz eingerichtet wird.

MfG

GrooveX
Mitglied

‚…die armen Teufel von Flüchtlingen gegen genauso unterprivilegierte Hartz IV Empfänger‘

das ist schon mal der erste grobe fehlhup! die armen teufel von flüchtlingen sind nämlich gegen gar nichts und niemanden und werden auch nicht gegen die armen teufel von ‚das wird man doch noch sagen dürfen‘-nazis ausgespielt. die kommen nur zwangsweise an und wissen nicht, wie ihnen geschieht!

dildoldi
Gast

Doch, genau das werden sie weil sie aus den gleichen Finanztöpfen alimentiert werden. Und das die gegen gar nichts und niemanden sind, sieht man ja an den tagtäglichen Randalen in Unterkünften. Ach, und man ist schon Nazi, wenn man eine uralte Floskel verwendet, um seine Argumentationsarmut damit zu kompensieren versucht. Was man hier so alles lernen kann…

MfG

GrooveX
Mitglied

ja, hier kann man was lernen. das ist schon richtig.

Heldentasse
Mitglied

Wenn alle Menschen die im Elend und ohne Perspektive lebten zu Nazis mutierten, hätten wir schon lange einen globalen GröFaZ. Zwar ist ein Zusammenhang zwischen (ElendBraun) zwar nicht ausgeschlossen, aber daraus eine unmittelbare Ursache zu konstruieren ist m.E. viel zu kurz gesprungen, und darüber hinaus werden ggf. die TäterInnen auf unzulässige Weise entlastet.

Beste Grüße

schwitzig
Gast

@Heldentasse

Wenn alle Menschen die im Elend und ohne Perspektive lebten zu Nazis mutierten, hätten wir schon lange einen globalen GröFaZ.

Na, der Obama Barack – bzw. die Geldgeber und Firmen, die ihn besitzen, ist auf dem Weg schon ganz gut dabei. Die nächste Sprechpuppe wird da schon eine recht „robuste“ Basis haben.

Robbespiere
Mitglied

@schwitzig

Richtig, und alles unter dem Motto „Yes we can“.
Der Rechtsdrift der Massen ist politisch absolut erwünscht, weil er von den verantwortlichen Figuren ablenkt und sich im Faschismus bestens Gewinn machen läßt.
Hinterher gibts dann ein bisserl Entnazifizierungsshow, das Rad beginnt sich von vorne zu drehen und die Scheiße schwimmt schwuppdiwupp wieder oben wie ehedem.
Solange nicht Villen brennen statt Asylantenheime bleibt alles wie gewohnt.

haubentaucher
Gast

Alle? – eine unzulässige Verallgemeinerung. Wie die Geschichte der „Goldenen 20er“ zeigt, sind es auch die sozialökonomische Bedingungen, die den braunen Sumpf erzeugten. Ein GröFaZ selbst war ein Gescheiterter, wie dessen engste Kumpane – ohne jegliche Perspektive. Und im Übrigen waren damals weite Teile des krisengeschüttelten Europas braun resp. hatten braune Bewegungen.

Bruder Johannes
Gast

Übrigen waren damals weite Teile des krisengeschüttelten Europas braun resp. hatten braune Bewegungen.

Nein, Nein und nochmal Nein! Das Nazi-Gen ist urdeutsch. Es hat niemals Nazis in England, den USA, in Norwegen, den Niederlanden usw. gegeben. Alles lupenreine Demokratien ohne jeglichen Rassismus.

Und wer behauptet, dass z. B. England bis Ende des 19. Jh. den Juden kein unumschränktes Bleiberecht zubilligte, der lügt einfach.

GrooveX
Mitglied

und was willst du uns jetzt damit sagen? dass wir uns in ‚guter‘ gesellschaft befinden? oder dass das mit den nazis gar nicht so schlimm war, oder was? oder geht es wirklich nur um das rumstänkern, weil man euch mal beim namen nennt?

niki
Mitglied

Ich sehe da durchaus einen Zusammenhang… Natürlich werden längst nicht alle zum Nazi. Ich bin ja trotz extremer Existenzängste, Hartz4 sei dank, auch kein Nazi. Aber die Gefahr ist nun mal vorhanden bei manchen Menschen Existenzängste in Rassismus etc. umschlägt. Gerade wenn man in der falschen Umgebung mit den falschen Bekannten lebt. Rattenfänger haben es bei Menschen mit Existenzängsten erheblich leichter….

Heldentasse
Mitglied
@Jörg Wieder mal ein guter Artikel. Was ich ein wenig vermisse ist das Aufzeigen von gangbaren Lösungswegen. Wie könnte man die elende Gewaltspirale/ Gewaltakzeptanz und extremen Intoleranzen in weiten Bevölkerungsschichten wieder zurückdrehen? Deckeln, totschweigen und ausgrenzen verschlimmert wie Du schrubst die Lage leider nur noch. Und überhaupt wer trägt die Verantwortung für das Totalversagen der Gesellschaft? In Sachsen hat es die CDU-geführte Landesregierung über Jahre unterlassen, sich mit dem Ideologiekern des Rechtsextremismus auseinanderzusetzen: mit völkischem Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und dem Ziel einer homogenen Volksgemeinschaft. Stattdessen hat man das Problem gemäß der Extremismus-Theorie auf Neonazi-Habitus und NPD verengt. Rechtsextremistische Täter konnten derweil… Read more »
GrooveX
Mitglied

‚Das erklärt, warum es bisweilen keine Berührungsängste zwischen fremdenfeindlichen Bürgern und organisierten Neonazis gibt. ‚

aha! bisweilen keine berührungsängste zwischen sehr ähnlich gelagertem. auf so was muss man erst mal kommen.

Jacques Roux
Gast

Verheerend, sind vor allem, die Biedermänner, die der Polizei in der Sache Clausnitz, attestieren, sie hätte alles richtig gemacht, z.B. Pol Gewerkschaftsfunktionär Rainer Wendt und Bundesinnenminister De Maizière. Wir sind halt ein Rechts-Staat, nicht nur in Sachsen.

Moin
Gast

Wir erinnern uns an Rostock-Lichtenhagen, an Hitlergrüße in vollgepissten Jogginghosen und die Tatsache das die Polizei nicht kam. Mollis flogen durch Scheiben und hätten fast Tote gekostet. Vielleicht hat die Polizei nicht „alles“ in Clausnitz richtig gemacht. Da, war sie aber.
Ob früh genug, wissen wir nicht.

Jacques Roux
Gast
Und hier, endlich mal, ein Artikel, der sich nicht nur Tom Wolf-mässig am Mob abarbeitet, sondern auch die Biedermänner in den Fokus nimmt: Die Ereignisse von Clausnitz haben in weiten Teilen der Bevölkerung Empörung ausgelöst; allerdings fallen die Urteile sehr unterschiedlich aus, wenn man zu den Ereignissen auch den staatlichen Umgang hinzurechnet. Wenn man von der gesamtgesellschaftlichen Reaktion auf Clausnitz eines lernen kann, dann dies: Rassismus in Form eines Pulks von Dorfnazis ist gesellschaftlich – noch – geächtet; der, in seiner Wirkung oft sehr viel fatalere, Rassismus aber in den dahinterliegenden gesellschaftlichen, staatlichen wie zivilen Strukturen wird kaum noch als… Read more »
Reinard Schmitz
Gast

Das Geschehen in Clausnitz einen Pogrom zu nennen ist keine unzulässige Parallelsetzung. Es ist schlicht eine Tatsache, dass es ein solcher war. Welche exakten Beschreibungen von Vorkommnissen wollen wir uns denn noch verbieten, nur weil wir letztere wiederholen?

jowi
Mitglied
Aus der Ferne betrachtet (ich bin momentan im Ausland): Wenn bei Demonsrrationen, oder gar pogromartigen Gewaltausbrüchen Ostdeutsche „Wir sind dss Volk“ skandieren, dann zeigt dieses peinliche und zugleich doppelt tragische Verhalten eine zentrale Ursache: das Gefühl, selbst zu kurz gekommen zu sein. Die Täter selbst sind auch Opfer falscher Versprechungen und Hoffnungen. Auf der politischen Ebene ist grundsätzlich zu beklagen, dass unser „neoliberaler“, besser neofeudalistischer Kapitalismus Egoismus und Rücksichtslosigkeit kultiviert. Da rieb man sich bei der von ganz oben angeordneten #Willkommenskultur verwundert die Augen. Fressen die Wölfe plötzlich Gras? Ich war da von Anfang an sehr misstrauisch und vertrete bis… Read more »
Fridel
Gast
Verfassungsklage gegen Merkels Asylchaos: “Nicht einer der Ausländer, die über Land hier nach Deutschland kommen, kommt legal nach Deutschland. Alle kommen illegal nach Deutschland. Und man weiß es…sie halten sich illegal in Deutschland auf. Weil nicht einer ein Einreiserecht hat. Sie müssen alle an der Grenze abgewiesen werden.” (Staatsrechtler Schachtschneider) – http://www.n-tv.de/politik/politik_person_der_woche/Der-Richter-der-Kanzlerin-article16746101.html „Das Grundgesetz garantiert nicht den Schutz aller Menschen weltweit durch faktische oder rechtliche Einreiseerlaubnis. Eine solche unbegrenzte Rechtspflicht besteht auch weder europarechtlich noch völkerrechtlich.“ (Verfassungsrechtler di Fabio) Wenn man diese beiden Zitate oben als Basis für alles in der aktuellen Flüchtlings-Debatte nimmt, werden die Flüchtlinge plötzlich zu “Invasoren”… Read more »
wonko
Gast
wenn Merkel illegale Einwanderer ins Land lässt, wie sähe dann legitimer Widerstand des Volks aus? Was dürfte man und was nicht? Ernsthaft? Wollen wir ernsthaft darüber diskutieren, ob es legitim ist, dass ein Mob einen Bus voller Flüchtlinge derart drangsaliert wie in Clausnitz geschehen? Natürlich steht es jedem frei, seinen Protest gegen die in seinen Augen fehlgeleitete Flüchtlingspolitik zu artikulieren. Dafür geeignete Orte sind beispielsweise das Rathaus, der Landtag, das Bundeskanzleramt, oder auch die diversen Veranstaltungen besorgter Bürger in diversen Städten. Wenn sich aber besorgte Bürger als pöbelnder Mob vor einer Flüchtlingsunterkunft zusammenrotten ist das ein unentschuldbares, widerliches Verhalten das… Read more »
Heldentasse
Mitglied

Das wirklich schlimmste an der Sache ist, dass man auf diese ganz simplen Wahrheiten aufmerksam machen muss, und es die „Besorgten“ augenscheinlich nicht kapieren können oder gar kapieren wollen.

Beste Grüße

QuestionMark
Gast

Wenn sich aber besorgte Bürger als pöbelnder Mob vor einer Flüchtlingsunterkunft zusammenrotten ist das ein unentschuldbares, widerliches Verhalten das an dunkelste Zeiten erinnert.

Nein, es ist das Ende des rechtsbrechenden und verfassungsbrechenden Agierens eines Regimes das längst jegliche Legitimität verloren hat.
Erst wenn die Menschen vermehrt die „Rasen betreten verboten“-Schilder mißachten, erst dann, wird die Unrechtsregierung gestürzt und kann überhaupt ein angemessener Neuanfang beginnen.

wonko
Gast

Erst wenn die Menschen vermehrt die “Rasen betreten verboten”-Schilder mißachten

Indem sie nicht da auftreten, wo die Verantwortlichen sitzen sondern sich auf die Schwächsten stürzen machen Sie aber doch genau das eben nicht.

QuestionMark
Gast

Ja, gut. Ideal ist das natürlich alles nicht. Stimmt schon. Aber immerhin ist die berechtigte Wut da, und es existiert auch die Bereitschaft etwas zu unternehmen.

wonko
Gast

Oh, das ist also nicht ideal? Geht’s noch?

und es existiert auch die Bereitschaft etwas zu unternehmen.

Ja. Einen Mob gegen Flüchtlinge bilden, das ist natürlich eine Leistung.

Das muss Sarkasmus sein. Bitte lass es Sarkasmus sein…

QuestionMark
Gast

Ich kenne eben den extremen Kontrast aus dem linken Umfeld: Da hat man zur neoliberalen Politik der letzten x-Jahrzehnte so gut wie nichts unternommen.

Nun ja, da war schon etwas: Die eigene Klientel verraten. Zu mehr hat es nicht gereicht.

Da lob ich mir doch die hemdsärmeligen Sachsen.

Fridel
Gast

Was dürfte man und was nicht?

Denn ein Jahr lang auf die Entscheidung bei den Verfassungsklagen zu warten, während Merkel weiterwurschtelt, erscheint angesichts der Politik der offenen Grenzen immer noch katastrophal…

Fridel
Gast
Mal angenommen, es war tatsächlich so: mal angenommen, ein zehnjähriger Junge im Bus hat den Demonstranten tatsächlich den Stinkefinger gezeigt. Sag mal, Jörg, warum verschweigst du, dass der Junge auch eine Kopf-Ab-Geste* gemacht und die eine Frau gespuckt hatte? Natürlich kann man sich darüber streiten, ob in der Hitze des Gefechts sich die Gemüter hochgeschaukelt haben, aber wenn ich als Deutscher mit Provokationen reagiere, muss ich bei der Polizei genauso mit Konsequenzen rechnen. Zu den Fakten gehört aber auch: außer einem Schneeball gegen den Bus, gab es in Clausnitz keinen tätlichen Übergriff auf die Flüchtlinge. Verbalinjurien gehören jedenfalls (noch) nicht… Read more »
leslie
Gast

„Der Asylant wurde trotz dieses abartigen Vorfalls nicht abgeschoben“

Ist im Norden von Deutschland mit Einbrüchen und Albanern genauso.
Serieneinbrüche? Kein Problem….
Wird ja nicht abgeschoben,geschweige denn eingesperrt.
Man könnte meinen die haben Narrenfreiheit.

„soll die Planung des Umzuges schon in vollem Gang sein.“
Ab in Flieger und weg damit !

Mfg

jowi
Mitglied

In Rechenberg-Bienenmühle?
OMG, womöglich gibt es auch schon Flüchtlinge in Eichendorf-Dunkeltann?

Anton Chigurh
Mitglied

Das darf doch nicht wahr sein !!
Nicht da auch noch !!!

Fridel
Gast

@jowi: Ist dieser Anflug von Sarkasmus deiner Hilflosigkeit geschuldet? 🙂 Wie wäre es stattdessen mit einer handfesten Argumentation (basierend auf der deutschen/europäischen Rechtsordnung)?

jowi
Mitglied

@Fridel

Kann man dieses Leben ohne Sarkasmus aushalten?

Aber ernsthaft, ich verstehe diese Ängste und teile sie zum Teil auch. Ohne Offenheit und Ehrlichkeit kommt man im Diskurs nicht weiter.

Was man nie vergessen sollte: eine Rechtsordnung ist dem Menschen untergeordnet und nicht der Mensch einer Rechtsordnung.
Das mal vorangestellt, ob die von dir gebrachte rechtliche Bewertung so stimmt, kann ich mangels juristischer Kenntnisse nicht beurteilen, du wirst aber sicher auch Experten finden, die anderer Meinung sind.
Diese Angst, dass die ORDNUNG zerstört wird, ist schon etwas typisch Deutsches, vor allem in der Provinz. Das sage ich ganz ohne Sarkasmus.

Fridel
Gast
Was man nie vergessen sollte: eine Rechtsordnung ist dem Menschen untergeordnet und nicht der Mensch einer Rechtsordnung. Unser Grundgesetz und die europäische Gesetzgebung garantiert aber genau das: Menschlichkeit. Sobald unsere Grenzen von unbekannten, illegalen Einwanderern geflutet werden, wird die Rechtsordnung, die die Menschlichkeit der Staatsbürger garantiert, zerstört. Kein Land der Welt verkraftet eine grenzenlose Aufnahme von Flüchtlingen. Keines. Diese Angst, dass die ORDNUNG zerstört wird, ist schon etwas typisch Deutsches, vor allem in der Provinz. Das sage ich ganz ohne Sarkasmus. Das ist komplett falsch (so kann man wohl auch nur denken, wenn man etwas zuviel Deutschenfeindlichkeit durch die „Reeducation“… Read more »
GrooveX
Mitglied

welche ideen denn? dass die polizei mal ihre arbeit macht? ich weiss, das ist jetzt doof, aber hätte sie in clausitz ihre arbeit gemacht, wäre es zu diesem eklat nicht gekommen.

jowi
Mitglied
@Fridel Ich will nicht wieder ironisch oder sarkastisch werden, aber dass unsere Verfassung und unser Grundgesetz Menschlichkeit *garantieren*, ist ein frommer Wunsch. Dass es menschlich ist, oder wäre, Menschen in Not zu helfen, darin sind wir uns hoffentlich einig. Dass Gesetze nie alle Eventualitäten des Lebens abdecken und zudem Gesetzessammlungen selten so präzise und widerspruchsfrei sind, dass sie nicht unterschiedlich ausgelegt werden könnten, ist wohl auch Konsens. Die Angst, die Flüchtlinge könnten unsere Verfassung hinwegfegen, ist irrational. Die Macht im Lande bleibt – Flüchtlinge hin oder her – bei den alten Eliten, sonst wären die Flüchtlinge tatsächlich mit Waffengewalt an… Read more »
Fridel
Gast

In Rechenberg-Bienenmühle?
OMG, womöglich gibt es auch schon Flüchtlinge in Eichendorf-Dunkeltann?

Clausnitz gehört zur Gemeinde Rechenberg-Bienenmühle, du Lichtkind. 🙂
Nur darum ging es.

Mordred
Gast

howdy fridel,

keiner deiner einwürfe rechtfertigt deratig braunes verhalten.

Fridel
Gast
keiner deiner einwürfe rechtfertigt deratig braunes verhalten. Definiere „braun“… Sind die Griechen und Schweden, die sich gegen die vom Staat verordnete Flüchtlingspolitik wehren alle „braun“? Sind Rechtsexperten wie di Fabio oder Schachtschneider „braun“, weil sie darauf hinweisen, dass es nirgendwo ein Einreiserecht gibt? Es kann hier momentan jeder – ohne vorherige Grenzprüfung – herkommen, der sich als verfolgt bezeichnet. Das ist so dermaßen falsch, dass man Merkel in die Zwangsjacke stecken müsste. Beantworte mir doch bitte mal die Frage, wie sich eine (z.B. tourismusabhängige) Gemeinde in Griechenland, Schweden, Frankreich oder Deutschland dagegen wehren soll, wenn sie illegale Einwanderer vor die… Read more »
Mordred
Gast

Beantworte mir doch bitte mal die Frage, wie sich eine (z.B. tourismusabhängige) Gemeinde in Griechenland, Schweden, Frankreich oder Deutschland dagegen wehren soll, wenn sie illegale Einwanderer vor die Nase gesetzt bekommt (OHNE dabei als Nazis oder Rassisten abgestempelt zu werden)?

sicher nicht so, wie es in clausnitz passiert ist.
wenn ich ein problem (rechtlich begründbar oder nicht völlig egal) mit flüchtlingen habe, gibt es mir nicht das recht, diese menschen zu bedrohen=braunes verhalten. punkt. da kann ich ja noch lieber steine aufs kanzleramt schmeißen.

Anton Chigurh
Mitglied
Du tust mir ja richtig leid !! Dass du das alles mit ansehen musst, ist wirklich fürchterlich ! Alle sind illegal ! Was für ein Elend !! Der ganze Libanon, ganz Syrien und Afghanistan…alle wollnse hierher um dem armen Fridel das Leben zu vermiesen ! Und an allem ist die Mutti schuld ! Dabei haben solche Konsorten wie du sie seit Jahren gewählt…und jetzt glaubst du ihr kein Wort mehr ? Was für ein Unglück… Wenn solche wie du das Wort „Menschlichkeit“ in den Mund nehmen, ist das ähnlich pervers wie damals, als man das Wort „Hygiene“ aufs Übelste missbraucht… Read more »
Fridel
Gast
Dabei haben solche Konsorten wie du sie seit Jahren gewählt Ich habe sie nicht gewählt (deshalb bin ich auch nicht für ihre Verbrechen oder Rechtsbrüche verantwortlich). Niemals! Warum sollte ich auch? Was für eine Sorte “Mensch”bist du, der dir buchstäbliche “Legalität” wichtig ist, aber das pure, nackte Überleben von Mitmenschen scheissegal…? Es ist mir nicht scheißegal, aber kein Volk der Erde ist bereit, sich komplett aufzuopfern, weil einige wenige Politiker eine verfehlte Politik und Kriegstreiberei begangen haben. Zeige mir bitte eines, dann glaube ich dir. Die Polen würden dich auslachen, die Amerikaner auch und die Australier erst recht. Und das… Read more »
Anton Chigurh
Mitglied

@ Fridel

WOVON FASELST DU HIER ????

Es ist mir nicht scheißegal, aber kein Volk der Erde ist bereit, sich komplett aufzuopfern

Was ist das denn für ein Stuss ? „SICH KOMPLETT AUFOPFERN“…. in welchem Film bist du gerade ? Oder auf welchem Planeten ?
Bist du gerade enteignet worden ? Hat die einer die Frau (sofern vorhanden) ausgespannt ? Hält dir jemand ein Messer an den Hals ? Mit WAS opfert sich hier WER komplett auf ??????
Vor was scheisst du dir eigentlch in die Hosen ???

NENN MIR MAL EINEN EINZIGEN BELEGBAREN NACHTEIL, DEN DU WEGEN FLÜCHTLINGEN BISLANG HATTEST !

wschira
Mitglied

Ich habe sie nicht gewählt

Bei dem Tenor Ihrer Kommentare glaube ich das aufs Wort, ich bin sicher, dass Sie Stammwähler der NPD sind.

Bruder Johannes
Gast

Sind Rechtsexperten wie di Fabio oder Schachtschneider “braun”, weil sie darauf hinweisen, dass es nirgendwo ein Einreiserecht gibt?

Es gibt da noch mehr „braune“ Quellen:

http://www.deutscherarbeitgeberverband.de/aktuelles/2016/2016_02_22_dav_aktuelles_asylrecht-1.html

Also der DAV, das sind die Leute, die sich über die Flülis freuen – wegen des ruinösen Mindestlohns.

QuestionMark
Gast
Die ganze Argumentation der etablierten Mainstreammedien ist verquer. Die echten Nazis waren bekanntlich ausländerfreundlich gesinnt. Beispielsweise waren in der Waffen-SS massenweise Ausländer drin. Unter anderem auch Türken. In den damaligen „Deutschen Wochenschauen“ wird ständig Werbung für die deutschen Verbündeten (Italiener, Ungarn, Rumänen etc.) gemacht. Der Grund: Die ausländischen Verbündeten wurden von der deutschen Truppe mit einigem Argwohn beäugt. Das ganze „in die rechte Ecke stellen“ ist Teil des Propagandaschwachsinns. Die Menschen müssen diese blödsinnigen Artikel eben endlich als solche erkennen und konsequent gegen den Repressionsapparat vorgehen. Propaganda ist relativ einfach zu überführen: Propaganda lügt und man muß sich nur mal… Read more »
Fridel
Gast
NENN MIR MAL EINEN EINZIGEN BELEGBAREN NACHTEIL, DEN DU WEGEN FLÜCHTLINGEN BISLANG HATTEST ! Um es mal polemisch auszudrücken: z.B. die mir jahrelang vorenthaltenen Gelder der Bundesregierung, die urplötzlich da waren, als die erste Million Flüchtlinge auftauchte…dafür können die Flüchtlinge zwar nicht direkt etwas, aber es lässt sich nun mal schlecht wegdiskutieren. Die Zukunft wird nicht besser. Du glaubst doch wohl nicht, dass Merkel die Kosten der Flüchtlingskrise auf die oberen Schichten verteilen wird! Das arme Volk wird dafür bluten müssen – wie immer. Das meinte ich mit „Aufopferung“… Schon Joerg Wellbrock ließ es doch bereits in seinem Artikel anklingen:… Read more »
7schläfer
Gast

@fridel
Sie glauben aber nicht ernsthaft, dass unsere Bundesregierung das Geld, das jetzt für Flüchtlinge ausgegeben wird, ansonsten dem Michel zugutekommen lassen würde?
Die Flüchtlinge sowie „die Rechten“ werden von der Politik instrumentalisiert, und das sehr erfolgreich.

Anton Chigurh
Mitglied

@ Fridel
D I R vorenthalten ?

Worauf hättest du denn Anspruch ??
Man gibt Geld für Schutzsuchende aus, das D I R vorenthalten wird ? Kann es sein, dass deine drei Hirnzellen sich gerade aufgelöst haben ?

Fridel
Gast

In Griechenland und Schweden z.B. haben wir aktuell auch massiven Widerstand gegen (geplante) Flüchtlingsheime. Und das sind mitnichten Neonazis, die sich da wehren, sondern ernsthaft besorgte Bürger (ihr müsst doch mal davon wegkommen, euch permanent über „besorgte Bürger“ lustig zu machen).

Fridel
Gast

Ich könnte es auch anders ausdrücken (ist zwar kein guter Vergleich, wegen fehlendem Krieg etc., aber wurscht): die Obdachlosen und armen Schlucker in Nordamerika tun mir auch leid. Ich würde ihre Situation gerne ändern. Deutschland könnte es sich aber nicht leisten, alle von denen aufzunehmen. Zumindest nicht ohne kollabierende Ordnung…

Und ein Bürgerkrieg in Syrien bedeutet nicht automatisch politische Verfolgung nach geltendem Gesetz. Ist nun mal so.

Premiumkommentator
Gast

Du willst also helfen, aber eigentlich doch nicht, wenn es dann soweit ist. Tolle Wurst, du bist fast glaubwürdig. Ich denke wir sollten uns weiter über die Leute lustig machen, die einen niedrigen einstelligen Ausländeranteil in ihrer Pampa als Überbevölkerung bezeichnen.

Es gab in den 60ern (Italiener & Türken), den Ostdeutschen anfang der Neunziger sowie mit den Jougoslaven anfang des neuen Jahrtausends große Immigrationsbewegungen, und keine davon hat unsere Sozialsysteme überlastet. Angst mag legitim sein, die Schlussfolgerungen der besorgten Bürger sind aber größtenteils menschenfeindlich und unhumanistisch. Been there, done that.

Fridel
Gast
@Anton: D I R vorenthalten ? Worauf hättest du denn Anspruch ?? Auf die Gelder, auf die du auch Anspruch hast! Frag doch nicht so scheinheilig. Worauf haben deutsche Bürger wohl Anspruch…? Überleg mal… Man gibt Geld für Schutzsuchende aus, das D I R vorenthalten wird ? Kann es sein, dass deine drei Hirnzellen sich gerade aufgelöst haben ? Diese „Schutzsuchenden“ (dieser Status wird nur unterstellt, den müsste man erst in jedem Fall auf Echtheit prüfen) haben doch in 99% der Fälle gar kein Aufenthaltsrecht für Deutschland, weil sie über Drittstaaten hier reinkamen. Und sowas willst du dann auch noch… Read more »
Anton Chigurh
Mitglied
@ Fridel dein widerwärtiger Egoismus kotzt mich dermaßen an ! Zu keiner Sekunde denkst du auch nur im Entferntesten daran, was für eine Mitschuld dieses Land an der Katastrophe hat. Das kommt dir überhaupt nicht in den Sinn. Klar – kann ja nicht sein, was nicht sein DARF. Natürlich kommst du armselige Kreatur jetzt damit, dass du persönlich dafür nicht verantwortlich bist und dich das nichts angeht. Spätestens hier müsste man dir in die [entfernt – TW] hauen. Angeblich hast du ja früher nicht Mutti gewählt, was ich dir selbstredend nicht abkaufe. Dann hast du aber garantiert eine der anderen… Read more »
Fridel
Gast
dein widerwärtiger Egoismus kotzt mich dermaßen an ! Zu keiner Sekunde denkst du auch nur im Entferntesten daran, was für eine Mitschuld dieses Land an der Katastrophe hat. Doch, das tue ich. Aber man muss halt differenzieren. Du kannst nicht das GESAMTE Volk für eine bestimmte Kaste von Politikern in („Sippen“-)Haft(ung) nehmen. Ich kann doch auch nicht Millionen von Amerikanern aus den Zeltstädten für die Politik von Bush jr. oder Obama verantwortlich machen… Angeblich hast du ja früher nicht Mutti gewählt, was ich dir selbstredend nicht abkaufe. Ich habe sie nicht gewählt. 🙂 Niemals. Dann hast du aber garantiert eine… Read more »
Jacques Roux
Gast

Doch, das tue ich. Aber man muss halt differenzieren. Du kannst nicht das GESAMTE Volk für eine bestimmte Kaste von Politikern in (“Sippen”-)Haft(ung) nehmen.

He He He, wolltest nicht gerade DU und ?, eine Handvoll Frauen und Kinder, für die verfehlte Politik der Rautenelse & Co., in Sippenhaft nehmen und so einen an Feigheit schon nicht mehr zu toppenden Akt, noch als legitimes Widerstandsrecht verkaufen, ich schmeiss mich wech.

Anton Chigurh
Mitglied

@ Jacques

weißt Du: für DOITSCHLAND darf man als Nationaldeutscher Fridel ruhig mal die Relationen außer Kraft setzen.
Ich frage mich, wie Vögel wie der sich noch im Spiegel ansehen können.
Ganz nach Nessie Tausendschön:
„Wenn sich zur Freude Stolz gesellt,
und Samen auf den Boden fällt,
die BRAUNE SCHOLLE sich entpellt
und sich dann über and´re Spermien stellt
und gegen alles Fremde bellt,
man Deutsche ohne Hirn erhält !“

Jacques Roux
Gast

Anton, Du bis aber auch nen Doitschenhassender bezahlter Antifanti, rofl

Anton Chigurh
Mitglied

@ Jacq

…ja, nä ?

Fridel
Gast
He He He, wolltest nicht gerade DU und ?, eine Handvoll Frauen und Kinder, für die verfehlte Politik der Rautenelse & Co., in Sippenhaft nehmen Mit dem Argument müsste jedes Volk auf der Welt, vom chilenischen, über das dänische bis zum nordamerikanischen Volk, alles „ertragen“… Und dass du Frauen und Kinder als Symbole für die Gesamtproblematik hernehmen willst, zeigt deine manipulative Art. Da halte ich es doch mit dem Herrn Gauland: „Wir können uns nicht von Kinderaugen erpressen lassen“. (http://www.welt.de/politik/deutschland/article152596882/Gauland-vergleicht-Asylkrise-mit-Wasserrohrbruch.html) und so einen an Feigheit schon nicht mehr zu toppenden Akt, noch als legitimes Widerstandsrecht verkaufen, ich schmeiss mich wech.… Read more »
Jacques Roux
Gast

@Völkling

Na, besser scheinheilig als blöde. Ich sehe die „Flüchtlingspolitik“ auch kritisch, aber ich käme niemals auf die Idee, das an den Menschen, die selber nur Opfer auch unserer Politik sind, auszulassen. Geht doch mal in den Regierungs- oder den Krösenvierteln, da wo die politische Macht sitzt randalieren, dafür reicht der volksdeutsche Mut offensichtlich nicht aus, trotz 2,2 Promille Alk im Deutschländerwürstchen-Blut.

So und jetzt guck, wo der nächste Kindergarten mit Migrantenkindern ist,
den du und deinesgleichen terrorisieren könnt, du Memme, pardon deutsche Memme natürlich, soviel politische Korrektheit muss schon sein.

Jacques Roux
Gast

Und eines noch, du germanische Eiche, wenn du und Konsorten wissen wollt, was Cojones, ähh Mist sorry, unarisches Wort, ich meine Mut ist, dann nimm dir mal ein Beispiel an dem kleinen Jungen, du weist schon, der mit der Stinkefinger Kopfab Geste, du völkischer Widerstands Held. Argh, was ist mir schlecht.

wschira
Mitglied

@ Fridel

dein widerwärtiger Egoismus kotzt mich dermaßen an !

Sich darüber aufzuregen lohnt nicht. Bei solchen Themen fängt die braune Jauche auch in diesem Blog an zu blubbern.

salvo
Gast

mich wundert eher, wie es kommt, dass man im unfehlbar freien Diskurs hierzulande noch nicht den wahren Schudigen ausgemacht und benannt hat: P….. bzw die R……
Denn wer hat schon ein Interesse daran, dieses friedfertige gastfreundliche wunderschöne Land zu destabilisieren und in solch schlechtem Licht erscheinen zu lassen?

Heldentasse
Mitglied

Der klare Blick auf die Dinge ist halt getrübt, fragmentiert usw., und wieder mal soll es die Sündenböcke treffen. Cui bono?

Dass das Land dabei sehr schlecht weg kommt wird als kollateraler Schaden in kauf genommen.

Beste Grüße

niki
Mitglied
Cui Bono…? Das ist die Frage… Nun mal jetzt ganz weit gesponnen… Wer profitiert vom Ganzem, und wer am wenigsten? Also am meisten profitieren die fest im Sitz sitzen. Es ist so schön leicht eine linke Bewegung (die der Situation am meisten schadet) den Saft abzudrehen. Was passiert den schon seit langer Zeit: – kontinuierliches Schleifen von Sozialleistungen. Hartz4 und andere willkürliche grundrechtswidrige „Gesetze“ die zur Folge haben, dass sehr viele jederzeit existenzielle Angst haben müssen. Nun kommt die Situation auf, dass die Bevölkerung langsam merkt, dass sie von den Reichen mit Hilfe der Regierungen in der letzten Jahrzehnten kontinuierlich… Read more »
Fridel
Gast

@Jacques Roux:

Dir wird gleich NOCH schlechter werden:

http://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/mainz/nachrichten-mainz/messerattacke-am-hauptbahnhof-mainz-asylbewerber-aus-eritrea-greift-bundespolizisten-an_16667038.htm

Aber ja, ich weiß…“alles Einzelfälle“…*Sarkasmus off*

Anton Chigurh
Mitglied

so sehr, wie du ein „Einzelfall“ bist….
von dir und deiner Sorte gibt es leider viel zu viele.
Man kann euch mit Zombies vergleichen. Hirntote, eiskalte Zweibeiner, die nur fressen wollen und am liebsten alles töten, was ihnen in den Weg kommt.

Fridel
Gast
so sehr, wie du ein “Einzelfall” bist…. von dir und deiner Sorte gibt es leider viel zu viele. Man kann euch mit Zombies vergleichen. Hirntote, eiskalte Zweibeiner, die nur fressen wollen und am liebsten alles töten, was ihnen in den Weg kommt. Lieber Anton, wenn du in einem großen Haus mit, sagen wir 50 Mietparteien wohnst, lässt du da jeden, der sich von außen als „Verfolgter“ gibt, EINFACH SO hinein? Und glaubst du nicht, dass sich deine Nachbarn gerne im Klaren darüber sein würden, WEN du da hineinlässt? Was, wenn die das gar nicht wollen? Und was ist, wenn dir… Read more »
Anton Chigurh
Mitglied

OH MANN….
jetzt geht es mit diesem Idioten vollends durch….
Der Feminismus ist nun Schuld. Geht es nicht irgendwie noch kranker ??
„Logik und Rationalismus“ – das kennt man doch irgendwo her..?
Das klingt doch ganz fantastisch nach Eichmannreferat. Da war es auch ganz hilfreich, alle Skrupel auszuschalten und logisch und rational zu handeln. Du entlarvst dich fortwährend selbst.

Und zu deinem „Übrigens“: Anton Chigurh ist eine Kunstfigur aus der Feder der Coen-Brüder. Eine KUNSTFIGUR !! – du, und das sage ich mit dem größten Bedauern, bist leider echt !

Heldentasse
Mitglied

Aktuell und IMO sehr interessant, auch durchaus im weiteren Kontext des Artikels:

Beste Grüße

jowi
Mitglied

Der Mann ist einfach klasse und ein schönes Beispiel dafür, wie das Land mit dem dicken Anfangsbuchstaben durch Flüchtlinge gewinnen kann.
Nur dass er immer so schnell redet, als wäre er noch immer auf der Flucht …
Aber man kann sich daran gewöhnen.

Heldentasse
Mitglied

Unabhängig von der m.E. guten Arbeit von Herrn Jebsen und seinem Team; kann KenFM auch glänzen weil andere ihren Job nicht machen, gelinde gesagt. Früherrr wäre es ein kritisches Medium unter einigen anderen gewesen.

Beste Grüße

jowi
Mitglied

Volle Zustimmung! Traurig aber wahr.

Fridel
Gast

@Anton:

Der Feminismus ist nun Schuld. Geht es nicht irgendwie noch kranker ??

Diese Theorie stammt nicht von mir, sondern von einer jungen US-Amerikanerin, auf die ich kürzlich via Youtube gestoßen bin (also eine FRAU kritisiert den heutigen Feminismus in bezug auf die staatlich angeordnete Refugees-Welcome-Kultur):

„Feminism has stripped men of masculinity and given women too much political and social power, it’s this „feelz“ based politics that has Europeans welcoming their own destruction.“

Ihre Theorie erläutert sie dort für eine knappe halbe Stunde und ich halte sie bisher für die plausibelste Theorie zu den Ursachen für das bizarre Denken in der Rechtsbruch-Flüchtlingspolitik.

Fridel
Gast

Wenn man das persönlich für sich feststellt ist das akzeptabel, aber irgendeineR muss mit diesen Menschen reden um Chancen zu erarbeiten das einige von denen aussteigen wollen/können.

Die Sorgen und Kompromissvorschläge der Gemeinde Rechenberg-Bienenmühle wurden letztes Jahr schon ignoriert (siehe Positionspapier oben). Man hätte mit ihnen reden können, hat es aber nicht getan…

Lennard
Gast

Ahahaha, da muss ich kurz lachen. Die Gewalt wurde sogar vorher angekündigt. Gegen 36 (!) Flüchtlinge.

https://www.holzhau.de/2059-0-0-einwohner-sehen-zuweisung-von-fl%C3%BCchtlingen-sehr-kritisch-widerstand-angek%C3%BCndigt.html

Fridel
Gast

Wieso lachst du? Es gab ein Positionspapier vom August/September 2015: https://www.holzhau.de/2024-41-0-amtsblatt-sonderdruck-position-des-gemeinderates-zum-thema-asylsuchende.html

Dieses wurde von den Behörden ignoriert. Wie würdest du dich da als Einwohner der Gemeinde fühlen? Man übergeht die Bürger eh schon am laufenden Band und dann bringt diese Flüchtlingssituation das Fass zum Überlaufen…

Premiumkommentator
Gast

Ich wurde auch nicht gefragt, ob ich diese größtenteils arbeitslosen besorgten Bürger mit Hartz IV und Krankenkasse unterstützen will. Trotzdem stehe ich nicht vor deren Tür um sie anzupöbeln. Achja, ich muss ja arbeiten und habe keine Zeit für sowas.

Wie ich mich als spitzensteuersatzzahlender Bürger fühlen? Etwas unwohl, aber so schwer integrierbare asoziale mit Smartphones und Markenjeans (Thor Steinar?) muss die Gesellschaft wohl mitschleifen.

t.h.wolff
Gast

Ich wurde auch nicht gefragt, ob ich diese größtenteils arbeitslosen besorgten Bürger mit Hartz IV und Krankenkasse unterstützen will. Trotzdem stehe ich nicht vor deren Tür um sie anzupöbeln.

Müssen Sie nicht, dafür gibt es die sog. „Jobcenter“.

Ach ja, ich muss ja arbeiten und habe keine Zeit für sowas.

Wie kommen Sie auf den Gedanken, daß Andersdenkende grundsätzlich nicht arbeiten?

Wie soll ich mich als spitzensteuersatzzahlender Bürger fühlen?

Wie wäre es mit: durch die Agenda 2010 reich beschenkt? Und zufrieden, wenigstens noch einen kleinen Beitrag zum Verfassungsgrundsatz der Sozialstaatlichkeit leisten zu dürfen.

Robbespiere
Mitglied

@Premiumkommentator

Ich wurde auch nicht gefragt, ob ich diese größtenteils arbeitslosen besorgten Bürger mit Hartz IV und Krankenkasse unterstützen will.

Das mag ja richtig sein, aber wer hat denn die genannten Personen gefragt, ob sie in diesem Status als Almosenempfänger leben möchten, oder nicht lieber für ein existenzsicherndes Einkommen arbeiten würden, wenn es denn genug Arbeitsplätze gäbe?
Und haben Sie bei Wahlen einer de Parteien Ihre Stimme gegeben, die diese Deklassierung von Millionen Menschen beschlossen oder unterstützt haben, bzw. heute noch tun?

Premiumkommentator
Gast
@wolff: Wie kommen Sie auf den Gedanken, daß Andersdenkende grundsätzlich nicht arbeiten? Das grundsätzlich haben Sie eingefügt, sicherlich arbeiten in Sachsen auch viele bei Sicherheitsdiensten oder auf Montage und sind gleichzeitig besorgte Bürger. 😉 Wie wäre es mit: durch die Agenda 2010 reich beschenkt? Inwiefern kommt denn bei mir was von dem Geld an, dass bei den Bedürftigen eingespart wurde? Geht das nicht eher in die Kapitalertragssteuersenkung und die „schwarze Null“? Und zufrieden, wenigstens noch einen kleinen Beitrag zum Verfassungsgrundsatz der Sozialstaatlichkeit leisten zu dürfen. Ja, das schon. @Robbespierre: Das mag ja richtig sein, aber wer hat denn die genannten… Read more »
niki
Mitglied

Dann geht man gegen die Verantwortlichen vor, und lenkt die Gewalt NICHT gegen die Flüchtlinge…

Wenn ich gläubig wäre, würde ich sagen: HERR, lass Hirn von Himmel regnen.
Ihr seit echt bescheuert!!!!!!!!!! *doppelfacepalm*

Fridel
Gast

Du nennst einen Schneeballwurf gegen einen Bus „Gewalt“?
In Clausnitz ist kein Flüchtling körperlich verletzt oder umgebracht worden. Und dennoch gibt es hier jetzt schon gefühlt mehr Aufregung darum, als um die migrantischen Übergriffe in der Kölner Silvesternacht. Oder darum, was gerade im bayrischen Dorfen in der Flüchtlingsunterkunft passierte (da schrie bisher auch niemand: die Gäste hier benehmen sich wie die Sau und töten einander!): http://www.tz.de/muenchen/region/dorfen-toedliche-messerstecherei-asylunterkunft-tz-6142700.html

Ja, Herr, lass wirklich mal Hirn vom Himmel regnen…

Weißt du eigentlich, was „ziviler Ungehorsam“ ist? Schlag’s mal nach…

wonko
Gast

In Clausnitz ist kein Flüchtling körperlich verletzt oder umgebracht worden.

Da sieht man mal, was 28 Polizisten gegen hundert Zivilisten ausrichten können. Dass in Clausnitz nicht mehr passiert ist verdanken wir nun wirklich nicht der Besonnenheit der besorgten Bürger.

Weißt du eigentlich, was “ziviler Ungehorsam” ist? Schlag’s mal nach…

Wenn man nach unten tritt liegt ganz gewiss kein ziviler Ungehorsam vor; vielleicht schlagen Sie erst noch mal nach.

Bürgerzweiterklasse
Gast
ein Held der Autor… Was soll dieser Beitrag lieber Autor ? Sie reihen sich in die selbe Masse ein welche Sie kritisieren. Frage stellen , dabei die Antwort zu kennen dabei aber nur nicht´s zu benennen ist scheinheilig. Klar , mit einer Meinung bekenne ich mich zu einer Seite der Medaille. Auch Sie lieber Autor sind hier feige und warum sind Sie so ? Die 100 Bürger der 1000 Selengemeinde und ein große Anzahl an 45 – xx jährigen Ossis kennen die Antwort. Ich sag Sie Ihnen als Thüringer: Immer schön die Fahne im Wind halten oder besser bekannt als… Read more »
Der Oesi
Gast

Ein Rundumschlag gegen den Autor, Wirtschaft, Politiker, In- und/oder Auslaender, „die da oben“, Gott und die Welt.
Versetzt mit „wohlmeinenden“ Ratschlaegen und Erfahrungen in der Qualitaet von „mir hat das auch nicht geschadet“.
Was immer man also von all dem was Sie hier schreiben halten mag (und ich persoenlich halte es einfach fuer sprachlich Inkontenenz), etwas massgebliches fehlt:

Woraus leiten Sie bei all dem das Recht ab Gewalt gegen andere Menschen anzuwenden?

Bruder Johannes
Gast

Kopf hoch und seit stolz auf Euch und Eurem Land, genauso stolz wie ich und viele viele Deutsche sind Deutsche zu sein.

Nun ja, dann sollte man schon Deutsch können…

Aber mit Deutschland – das ist vorbei. In wenigen Jahren werden nur noch die Hälfte der Menschen hier deutschen Ursprungs sein.

Es setzt sich immer nur das Mittelmaß durch. Der „Fortschritt“ ist trügerisch.

smukster
Gast

In wenigen Jahren werden nur noch die Hälfte der Menschen hier deutschen Ursprungs sein.

Danke für den Hoffnungsschimmer!

QuestionMark
Gast

Da haben wir es jetzt aber wohl mit einer rassistischen Argumentation deinerseits zu tun. Und mit gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit auch noch.
Tja, das moderne Antifantentum. Es weiß nicht was es tut.

The Joker
Mitglied

Es macht eben mehr Spaß, Täter statt Opfer zu sein.

smukster
Gast

Ausnahmsweise eine Antwort, weil ich genau das erwartet hatte:
Mein – offensichtlich nicht ganz ernst gemeinter, aber Rechte haben eben keinen Humor – Stoßseufzer bezog sich nicht auf die Deutschen als Menschen, sondern auf bestimmte typisch deutsche Unarten wie Effizienz- und Ordnungswahn oder Obrigkeitsglauben, von denen ich hoffe, dass sie sich irgendwann „auswachsen“. Achja: Und natürlich die berüchtigte deutsche Humorlosigkeit…

Ansonsten: Zieh ab und lerne, ein wenig geistreich zu sein.

Anton Chigurh
Mitglied

@ Johnnybro
Geilomat !
Geht das nicht vielleicht auch ´n bissken schneller….?

Schweigsam
Gast

Tja, Bruder Johannes da hilft nur noch beten – Amen

Mordred
Gast

Aber mit Deutschland – das ist vorbei. In wenigen Jahren werden nur noch die Hälfte der Menschen hier deutschen Ursprungs sein.

warum ist das so und warum wäre das schlimm?

t.h.wolff
Gast

Weil am Ende irgend jemand wertschöpfend arbeiten muß (Sozialarbeiter gehören übrigens nicht dazu, weil ein Boom im Berufsfeld der gesellschaftlichen Konkursverwaltung nicht für Wachstum und Prosperität sorgt, sondern bestenfalls zur Brandverhütung beiträgt.)

In Berlin leben 50% der türkischstämmigen Migranten von Sozialhilfe, 44% sind arbeitslos, drei Viertel haben keinen Schulabschluss. Im Ruhrgebiet und anderen Metropolregionen sieht das ähnlich aus. Bemerkenswert: vor allem die zweite und dritte Einwanderergeneration ist betroffen. Und im Vergleich zur aktuellen Situation handelte es sich bekanntlich um eine Zuwanderung im Zeitlupentempo, mit jahrzehntelanger Möglichkeit zur Integration. Dennoch ist das Ergebnis desaströs.

Jacques Roux
Gast

Hm, das klingt irgendwie so, als hätte eine hohe Arbeitslosigkeit, nichts mit Produktivitätssteigerungen, einer verfehlten (angebotsorientierten) Wirtschaftspolitik, Produktionsverlagerungen, Wirtschaftskrisen etc. zu tun, sondern läge an mangelnder Integration (trifft das dann auch auf die neuen Bundesländer zu?) Also Schulabschluss schafft Arbeitsplatz, dabei kenne ich zumindest, Taxifahrer mit Hochschulabschluss. Aber vielleicht, hab ich dich da auch nur missverstanden.

t.h.wolff
Gast

Hm, das klingt irgendwie so, als hätte eine hohe Arbeitslosigkeit, nichts mit Produktivitätssteigerungen, einer verfehlten (angebotsorientierten) Wirtschaftspolitik, Produktionsverlagerungen, Wirtschaftskrisen etc. zu tun, sondern läge an mangelnder Integration (trifft das dann auch auf die neuen Bundesländer zu?)

Die Tatsache A schließt die Tatsache B ja nicht aus.

Aber vielleicht, hab ich dich da auch nur missverstanden.

Ja.

smukster
Gast
@Bürgerzweiterklasse: Ich finde es ziemlich mutig, hier so „frei von der Seele“ (so wirkt es auf mich) seitenlang völlig unzusammenhängenden Sermon zu schreiben. Soziologisch sehr interessant, zumal es die These der „Orientierungslosigkeit“ vollkommen bestätigt. Aus dem Geschriebenen lässt sich vor allem erkennen, dass Sie von der Wende völlig enttäuscht wurden (Linke hätten Ihnen das damals schon sagen können) und jetzt wütend und frustriert sind, dabei aber selbst nicht recht wissen worauf eigentlich. Also wiederholen Sie Phrasen, die Sie irgendwo aufgeschnappt haben („Reibung als Nestwärme“, „gender und schwulen“, „multikulti Wahn“ usw.), von denen Sie aber vermutlich selbst nicht wissen, was sie… Read more »
Moin
Gast
„Sie könnten versuchen, sich gezielt mit Menschen zu unterhalten, die Ihre Ansichten nicht teilen, um so eine andere Perspektive kennenzulernen.“ Dies würde jedoch ein Erkenntnisinteresse voraussetzen das die Meisten „Faschistoiden“ nicht besitzen. Erkenntnisinteresse und Empathie sind beim Autoritären Charaktertypus quasi nicht vorhanden. Ab einem Alter von etwa 20 Jahren ist die politische Grundüberzeugung derart gefestigt, dass daran nur in Nuancen noch gerüttelt werden kann. Was davor geschieht, ist abhängig von den Sozialisationsbedingungen und Erziehungsmustern in früher Jugend. Der Staat ist gefragt um schulisch und außerschulisch, zielführende Maßnahmen zu ergreifen. So schön eine digitalisierte Welt auch sein mag, pädagogische Arbeit muss… Read more »
smukster
Gast

Auf mich wirkt er oder sie nicht faschistoid (s. die Passagen über Syrien), sondern vollkommen verwirrt und verbittert,
Reisen ist auch gut, aber die meisten Menschen glauben (fälschlicherweise) dass es dazu Geld braucht, außerdem muss dazu ein gewisses Grundvertrauen bereits vorhanden sein.

Moin
Gast

@Smukster

Der Neoliberalismus und der autoritäre Charakter geben sich im Hass auf alles Lebendige die Klinke in die Hand. Diese Leute tauchen NICHT aus dem Nichts auf und sind KEIN Phänomen eines aktuellen Zeitgeschehens. Der sozialpsychologische Aspekt des autoritären Chrarakters ist das eigentliche Problem des deutschen Latentfaschismus, nicht irgendein Zeitgeist oder sonstige Umstände. Die Umstände machen die rechten Zombies unter uns nur sichtbar.

Die Kennzeichen des autoritären Chratakters, der autoritären Persönlichkeit zusammengefasst / aus dem Buch: „DER AUTORITÄRE CHARAKTER“ von ADORNO

http://www.mp3-kolleg.de/schroeder/material/CCSchroeder_WS0910_Der_Autoritaere_Charakter-Unkritische_Theorien.pdf

Kurzfassung bei Wiki zum Weiterhangeln:
https://de.wikipedia.org/wiki/Autorit%C3%A4rer_Charakter

smukster
Gast

Alles richtig, aber das sehe ich in dem Post nicht, oder zumindest nicht so eindeutig.

Mordred
Gast

Erst wenn die Menschen und damit meine ich alle Menschen egal wer und woher, erkennen Gefahr zu laufen ihre nationale Identität zu verlieren oder vielleicht schon verloren haben und Spielfiguren von gender/multikulti Wahn zu sein, wird es zur Sache gehen.

warum laufen sie gefahr und warum wäre das schlimm?

The Joker
Mitglied

Erinnert sich noch jemand:
„Kommt die D-Mark, bleiben wir. Kommt sie nicht, geh’n wir zu ihr.“
Häufig mit auffallend sächselndem Singsang. Und Helmüt-Helmüt-Gekreische. Brav haben sie stets CDU gewählt.
Die Politik reagierte auf diese aggressive Handaufhalt-Mentalität vom Stamme Nimm mit einem Vierteljahrhundert Soli.
25 Jahre permanentes Begrüßungsgeld!
Konsequent wäre, endlich Bodo Ramelows Vorschlag aufzugreifen:
1. Der Ost-Soli wird abgeschafft.
2. Es wird ein Flüchtlings-Soli eingeführt.
Die haben Unterstützung nötiger als versorgte Bürger.

ribi
Gast

deshaln wird die linke auch deutlich weniger gewählt, als es ihre betonung des sozialen eigentlich möglich machen würde! kontingente jetzt und gut ist!

jowi
Mitglied

@Joker
Vom Stamme Nimm sind sehr viele Menschen, das sollte man nicht an einem Herkunftsort festmachen, sonst machst du den gleichen pauschalisiernden Fehler wie die rechten Hetzer.

Robbespiere
Mitglied
@The Joker Erinnert sich noch jemand: “Kommt die D-Mark, bleiben wir. Kommt sie nicht, geh’n wir zu ihr.” Häufig mit auffallend sächselndem Singsang. Und Helmüt-Helmüt-Gekreische. Brav haben sie stets CDU gewählt. Stimmt alles, aber man darf auch nicht verschweigen, dass die BRD den Brüdern und Schwestern im Osten permanent via TV- Propaganda und Werbung die Nase lang gemacht hat auf den goldenen Westen. Zudem haben die massenhaft Waren für den Export an uns produziert, die für sie selbst unerreichbar waren ( Beispiel Elektrogeräte Marke Privileg usw. ), also wußten sie zumindest ungefähr, wie wir hier leben und wollten das natürlich… Read more »
The Joker
Mitglied

Hallo Robbespiere,
stimmt alles.
Aber Sachsen ist das einzige der ostdeutschen Länder, in denen die CDU in 25 Jahren nicht wenigstens einmal abgewählt wurde.
Da kann der Gedanke aufkommen: Wollen die sich belügen lassen? Und der Mitleidsfaktor nimmt da eben entsprechend ab.
In Sachsen schaffte die NPD zuerst ein Comeback.
Und Pegida schafft in Dresden jede Woche deutlich höhere Teilnehmerzahlen als in allen anderen Ost-Städten (v.a. in Potsdam kriegt die erst jüngst marschierende Pogida erfreulicherweise kein Bein auf die Erde).
Es ist eben ein spezifisches sächsisches Problem.
Man kann ja von mir aus den Ost-Soli in den anderen viereinhalb Ländern beibehalten. 😉

Robbespiere
Mitglied

@The Joker

Es ist eben ein spezifisches sächsisches Problem.

Vielleicht sollte man mit Polen diesbezüglich über einen Tauschhandel gg. Niederschlesien reden, jetzt wo Breslau frisch restauriert ist.:-))

OmnomnomKultur
Gast
Man darf nicht vergessen, dass die Mehrheit der Bevölkerung dieser Region diese Handlungen mitträgt – aber nur ein kleiner Teil der Menschen tatsächlich dann zu diesen Blockaden geht. Frauen schmieren ihren Männern die Brote, und Mütter stellen den rückkehrenden Helden das Bier kalt. Auf der Arbeit klopft man sich auf die Schulter und die „offiziellen“ halten dezent ihre Hand vor den Mund wenn sie sagen „Gut habt ihr das gemacht, leider konnte ich nicht anders – du weißt ja….“ Diese Region ist so völkisch braun, dass „der Führer“ seine reine Freude daran gahabt hätte. Eine „Gegenbewegung“ ist eine schweigende Minderheit.… Read more »
Mod
Gast
@OmnomnomKultur, Moin auch, „Wieder mehr als 10.000 Demonstranten in Dresden“. So titelte die Frankfurter Allgemeine Zeitung, wir schrieben den 27.10.2015 und wie die Bilder belegen, sind es Hunderte die sich für Pegida bewegen und auf die Straße gehen, summiert man die Pegida-Teilnehmer in ganz Sachsen an diesem Tag, kommt man vielleicht auf Tausende! Aber darum geht es nicht, es geht um die 250.000 Bürger die in Berlin an diesem Wochenende im Oktober letzten Jahres gegen das Freihandelsabkommen TTIP demonstrierten oder über die 3,2 Millionen an Unterschriften gegen TTIP, denn darüber verlieren die Medien kein Wort und das ist dass politische… Read more »
Fridel
Gast

Wer wissen will, wie es im dritten Reich zu einer systematischen Vernichtung von Juden gekommen ist, warum so wenig etwas daran haben ändern wollen, kann heute nach Clausnitz schauen.

Nicht ganz. Wer wissen will, wie es im Dritten Reich zuging, der sollte sich anschauen, was für eine (freiwillige) Gleichschaltung in der Flüchtlingsdebatte per ordre Mutti herrscht. Asylpolitik-Kritiker werden flächendeckend und reflexhaft in eine Ecke gestellt und mundtot gemacht. Faschismus pur.

smukster
Gast

Unerhört – Faschisten werden in die Faschismus-Ecke gestellt!…

The Joker
Mitglied

Es gibt nicht die Faschismus-Ecke. Stil und Design können variieren:
Berliner Bunker, Mailänder Tankstelle, Nürnberger Holzbank, Jerusalemer Glaskasten…
Hauptsache, weg von der Straße. 😉

Helga Müller
Gast

Wenn mich jemand mit der Halsabschneidergeste konfrontiert, gehen doch alle Lampen an!!
Wieso darf sich Sachsen nicht empören?
Sind die Schreiberlinge alle lebensmüde?

Warum verschweigen sie die Hälfte?
(DIE HALBE WAHRHEIT LENKT AM BESTEN VON DER GANZEN AB-lernte ich in der DDR)
Warum fragen Sie nicht nach den Verursachern der Wanderungsbewegung, der völkerrechtswidrigen Kriege des amerikanisierten Westens und der kriminellen Heilsversprecher?
Ich verstehe das Handeln der Polizei und solange die offiziellen Medien keine abweichenden Meinungen diskutieren ist eine Demonstration die einzige Möglichkeit, sich zu äußern.

GrooveX
Mitglied

dann fahr nach berlin und demonstriere da gegen die dort fabrizierte politik, aber verängstige nicht einen bus voller flüchtlinge! das hat nichts mit demonstration zu tun. das ist brauner straßenmob und sonst gar nichts!

Mordred
Gast

werte helga,

das war keine friedliche angemeldete demonstration, sondern da haben braune gestalten versucht, den bus aufzuhalten (!) und die menschen einzuschüchtern. ob dann in folge als gegenreaktion (!) einer ne halsabschneidergeste macht oder seinen hintern zeigt, ist jawohl vollkommen unerheblich.
wie dumm und braun hierzulande viele menschen sind ist schlicht nicht zu fassen. bei „die haben ja smartphones“ bliebs ja noch bei dummer diskussion. aber jetzt kommen diese idioten auch noch mit sinnfreier gewalt.

schwitzig
Gast

@Helga Müller

Wieso darf sich Sachsen nicht empören?

Weil die Sachsen immer wieder die Organisationen – hier als „Parteien“ tituliert – wählen, die dafür gesorgt haben, dass sie selbst immer ärmer werden und dass die Kriege geführt werden können, durch die jetzt die Flüchtlinge zu uns kommen.

Verdient. Setzen. Sechs.

Wahlergebnis vom 31. August 2014
Partei CDU 39,4 %

Wenn man dumm wie Scheiße ist, kann es passieren, dass man irgendwann in der Scheiße sitzt.

hart backbord
Gast

Wenn man physisch bedroht wird, ist eine Halsabschneider-Geste absolut nachvollziehbar.
Der Rassistenmob sonderte da weitaus schlimmere Gesten ab. Ganz zu schweigen von der Hetze im Web.
Wird Zeit, dass Antifaschisten und Refugees sich zumindest defensiv bewaffnen.

jowi
Mitglied

Ist es nicht schon ein Fehler über diese Geste zu diskutieren? Was wissen wir gesichert darüber, sind Missverständnisse ausgeschlossen und selbst wenn die Geste so gemeint war, was rechtfertigt einen Akt von Selbstjustiz?

QuestionMark
Gast
Wenn mich jemand mit der Halsabschneidergeste konfrontiert, gehen doch alle Lampen an!! Wieso darf sich Sachsen nicht empören? Sie kennen die Antwort vermutlich schon. Als Deutscher hat man untertänigst zu gehorchen und das Maul zu halten. Das ist die ganze bornierte Einstellung zu diesem Sachverhalt. Es ist die deutsche Obrigkeitshörigkeit, die zu solch einem hündischen Verhalten auffordert. Tatsächlich hat die „Halsabschneidergeste“ einen ziemlich faden Beigeschmack: Zu einem Teil dürfte es sich bei unseren supertollen „Flüchtlingen“ auch um ehemalige IS-Kämpfer handeln. Der IS bezahlt in letzter Zeit ja nicht mehr so gut, wenn er denn überhaupt noch bezahlt. Den Damen und… Read more »
jowi
Mitglied

@ ¿ ?

Du forderst Abschottung und nutzt selbst die Offenheit dieses Blogs hier aus.
Wenn man einer Gruppe von Menschen pauschal Böses unterstellt erfüllt das für mich den Tatbestand der Hetze.

Deine Kommentare sind nicht konstruktiv, da lohnt sich kein Diskurs.

wschira
Mitglied

Seine Kommentare sind nicht nur nicht konstruktiv, sondern braune Gülle.

Moin
Gast

Der Junge, der von der Polizei im Schwitzkasten in die Unterkunft geschleift wurde, ist geistig behindert. Er konnte die Tragweite seines „Stinkefingers“ und der „Halsabschneidergeste“ gar nicht abschätzen.

Der Heimleiter, ein Herr Hetzer, AfD-Mitglied, wurde jetzt seines Amtes enthoben. Angeblich um seine Person zu schützen, nicht um die Personen zu schützen die einem Herrn Hetzer von der AfD ausgeliefert wären.

Das aber nur am Rande.

QuestionMark
Gast

Sehr schöner Hinweis zum „Stinkefinger“. Haben sie auch eine Quelle dafür?

Zur Entlassung des Heimleiters: Das ist politische Verfolgung und verstößt auch gegen das Diskriminierungsverbot. Keine gute Sache.
Die fortlaufenden Rechts- und Verfassungsbrüche der Etablierten nehmen zwischenzeitlich überhand.

Moin
Gast

Woher wissen 100 Leute wann ein Bus in einem Kuhkaff, bei einer Unterkunft weit ab vom Schuss eintrifft ? In einem verkackten Nest wo überhaupt nur zwei Busse pro Tag fahren ?

Vom AfD-Heimleiter oder woher ?

QuestionMark
Gast

Ich wäre jetzt eher an einer soliden Quelle für den angeblich geistig behinderten Syrer interessiert. Den Heimleiter können wir dann noch separat machen.

Moin
Gast

Rechte Hühnerfürze bekommen keine Quellen. Meine schon gar nicht.

smukster
Gast

Warum fragen Sie nicht nach den Verursachern der Wanderungsbewegung, der völkerrechtswidrigen Kriege des amerikanisierten Westens und der kriminellen Heilsversprecher?

Das tut die Linke seit Jahrzehnten, wenn nicht -hunderten. Rechte wie Sie hingegen entdecken solche Fragen immer dann, wenn sie ungeplanterweise von den Folgen des eigenen Handelns selbst betroffen sind. Dann gibt es aber zunächst andere Prioritäten.

Demonstrationen sind selbstverständlich erlaubt solange dabei nicht, wie in diesem Fall, Schwächere bedroht werden. (Die sich dann auch noch erdreisten, darauf mit lebensgefährlichen!!! Gesten zu antworten!…)

Thrombo
Gast

@smukster

Demonstrationen sind selbstverständlich erlaubt solange dabei nicht, wie in diesem Fall, Schwächere bedroht werden.

Das ist der Grund dafür, weshalb in diesem Land niemals die direkte Demokratie mit Volksabstimmungen für alle möglichen Fragen eingeführt werden sollte …

salvo
Gast
hmm … ich meine aber, dass für die Schaffung der Verhältnisse, die zu dieser allgemeinen Verrohung führen, nicht das ‚Unten‘ verantwortlich ist. Die Entmenschlichung, die der Bildungsbürger in seiner grenzenlosen Hypokrisie bedauert, ist die Folge der von ihm unterstützen Politik. Weshalb ich es für falsch und verlogen halte, wenn nun Linke oder ‚Linke‘ im Verein mit den bürgerlichen Täter gemeinsame Front gegen den rechten Mob machen. Diese Personalisierung zeigt mir immer, dass Teile der Linke hierzulande (anderswo leider auch) gar nicht mehr zu politischem Handeln fähig oder gewillt sind, sondern nur an der Reproduktion der eigenen ‚linken‘ Identität interessiert sind.… Read more »
Jacques Roux
Gast

Also, ich will mich ja nicht bei dir einschleimen ;-), aber ausgezeichneter Beitrag, Salvo

smukster
Gast

Von außen betrachtet mag an diesem oberflächlichen Eindruck etwas dran sein. Sobald Du etwas genauer hinschaust stellst Du aber fest, dass die „Bildungsbürger“, die heute gegen rechts demonstrieren, eben nicht die sind, die bisher die entsolidarisierende Politik unterstützt haben – ganz im Gegenteil. Und dass die Linke genau diese Problematik seit Jahrzehnten sehr klar benennt. Es freut mich, dass sie Dir jetzt auch auffällt – aber Du solltest Anderen nicht Deine bisherige Blindheit(?) vorwerfen.

salvo
Gast
@sm ehe du ad hominem ausschlägst, solltest du versuchen, fremde Texte auch zu verstehen, denn mit BIldungsbürger habe ich genau jene gemeint, welche die Entmenschlichung der Gesellschaft vorangetrieben haben, in der der Andere (auch der Flüchtling) nur noch als Konkurrent wahrgenommen wird. Und dazu zählen auch Leute, die sich als ‚Linke‘ konstruieren, Sozialisten, Sozialdemokraten, Grüne, Gewerkschaftler usw . Aber diese Personalisierung des Diskurses ist auch der grund, warum ich kaum in solchen Blogs schreibe, und das werde ich auch wieder sein lassen. Da ist mir meine Lebenszeit wirklich zu schade. Nicht wenige Leute, die sich andauernd als ‚Linke‘ reproduzieren, gerade… Read more »
smukster
Gast

Dein Post klang, als wäre Dir dieser von Linken seit Jahrzehnten angeprangerte Zusammenhang jetzt erst bewusst geworden – wenn das nicht der Fall ist, nehme ich selbstverständlich den bereits mit (?) versehenen letzten Satz zurück.
Was die „Bildungsbürger“ angeht ist das ein recht weiter Begriff, von daher gibt es unter diesen heute genauso Empörung wie „klammheimliche Freunde“. Wenn Du sagen wolltest, dass die Haltung der CDU oder ihrer Anhängerschaft heuchlerisch ist: Ja, selbstverständlich.

salvo
Gast
darunter fallen nicht nur die nominell Konservativen bzw ‚Liberalen‘, das ist nur ein Teil, wer hat denn den Spruch ‚wer nicht arbeitet, soll nicht essen‘ geprägt, wer agenda 2010 und hartz iv umgesetzt, Angriffskriege initiert, und nicht nur in D? Wer setzt denn ähnliche Politiken in Frankreich, Spanien, Italien usf um? Sozialisten und Sozialdemokraten, in Griechenland sogar eine ‚radikale Linke‘. Sind es nicht alle Eliten, und damit auf Grund ihrer sozialen Position ‚Bildungsbürger‘, die im ‚linken‘ Spektrum angesiedelt werden? (Nichts gegen ‚Bildung‘, aber diese spiegelt auch eine soziale Position wider. Ein ‚Linker‘, der seine Bildung, also seinen formal höheren Status,… Read more »
schwitzig
Gast

@salvo
Das hast Du sehr viel eloquenter formuliert, als ich :-):

schwitzig: Die logische Folge, deren Ursachen natürlich nicht monokausal begründbar sind, aber sehr wohl in unserer gesellschaftlichen Struktur ihre Ursachen haben.
Haß wird gemacht, nicht geboren.

Exakt so sehe ich das auch und so lange es innerhalb linker, bzw. oppositioneller Bewegungen kein neues Selbstverständnis gibt, glaube ich auch nicht daran, dass die Strukturen änderbar sind.

Moin
Gast
„Wenn man zB auf Adornos Studien zum autoritären Charaker verweist, sollte man auch wissen, dass Adorno selbst ein höchst autoritärer Charakter gewesen sein soll, gerade auf grund der sozialen Machtstellung, die er im akademischen Feld inne hatte.“ „Der Autoritäre Charakter“ als Studie und Buch hat recht wenig mit autoritärem Verhalten zu tun das im Alltag als solches bezeichnet und verstanden wird. Adorno hat die Uni von 68er-bewegten Studenten mit Hilfe der Polizei räumen lassen. Der Entschluss den Uni-Betrieb aufrecht zu erhalten zeugt jedoch weniger von einem „Autoritären Charakter“ der aufgrund seiner Erziehung und Sozialisationsbedingungen zum Faschismus neigen muss. Da verwechselst… Read more »
smukster
Gast
@salvo: Wer setzt denn ähnliche Politiken in Frankreich, Spanien, Italien usf um? Sozialisten und Sozialdemokraten, in Griechenland sogar eine ‘radikale Linke’. Ein Clement oder ein Hombach sind weder Sozialisten noch Sozialdemokraten, sondern neoliberal-konservativ. Dass sie aus taktischen Gründen zur SPD gegangen sind, ändert daran nichts. „Bildungsbürger“ von mir aus – aber eben rechte. „Dumpfvolk“-Pauschalisierung und identity politics, diese Tendenz gibt es sicherlich in manchen Fällen. Ob diese Form der Abgrenzung das Geschickteste ist weiß ich nicht, aber hier scheint mir die Linke zumindest deutlich reflektierter als der (z.B. Medien-)Elitendiskurs. Die rechten Tendenzen sind real, und von daher dürfen sie auch… Read more »
Linus
Gast

@salvo:
„Personalisierung des Diskurses“
War das jemals anders, wenn’s zur Sache ging?
Genau dann braucht es Leute, die sich davon nicht irre machen lassen!

ribi
Gast

da sitzen natürlich die großen politikexperten!

smukster
Gast

@Thrombo: Jedenfalls braucht die d.D. einen gewissen Rahmen, ja. Und ein höheres Bildungsniveau…

Helga Müller
Gast

@ schwitzig @ hart backbord
Gehören Sie also zu den organisierten und bezahlten Antifas und Deutschlandhasser, , die Friedensmahnwachen und diverse Demonstrationen infiltrieren und stören?
Brauchen Sie deshalb einen Tarnnamen?
So importieren Sie also den Maidan nach Deutschland…
Wollen Sie das?
Und die Sachsen sind eigentlich keine Kriegsführer und auch nicht arm und vielleicht sogar etwas sensibler als der dekatente Westen.

http://www.heise.de/tp/artikel/47/47461/1.html

http://nuoviso.tv/gerhard-wisnewski-verheimlicht-vertuscht-vergessen-die-angst-vor-einem-kritischen-bestseller/

hart backbord
Gast

Also der Mossad zahlt recht gut. Und steuerfrei.
Und mein Kontaktbeamter kennt einige exquisite Kosher-Restaurants.
Die Arbeitsessen sind steuerlich voll absetzbar.

niki
Mitglied
Immer diese Kraftausdrücke… Deutschlandhasser? Aber das sind typische Kampfausdrücke von echten rechten Dumpfvolk! Und damit hast du dich schon selbst diskreditiert und das mscht eine weitere Diskussion überflüssig! Aber wie auch immer… Ich brauche nicht das Land zu hassen. Warum auch? Für mich kommt es auf das Benehmen des Einzelnen drauf an… Und leider haben hier im Land die Neoliberalen Soziopathen das Sagen und das rechte Dumpfvolk macht es mit ihren widerwärtigen Verhalten noch wesentlich unerträglicher! Es könnte so schön hier sein, wenn diese beiden Gruppierungen von hier verschwinden… Trotz alle dem wäre es mir am liebsten wenn überall Frieden,… Read more »
salvo
Gast
Es könnte so schön hier sein, wenn diese beiden Gruppierungen von hier verschwinden… ja, schön und menschenleer? Und wohin sollen denn so viele Menschen hin? Wer würde die denn aufnehmen, vielleicht nimmt die Ukraine das rechte Dumpfvolk auf? Und die Neoliberalen? Vielleicht könnten die etwas ganz Neues und Liberales schaffen, eine neue Gesellschaft, staatenlos, nur mit einem Markt, der alles regelt, und lauter homini economici, neue Menschen, die sich total rational verhalten, so dass alles reibungsfrei funktioniert, alle frei, fleißig, glücklich und asozial … vielleicht ist auf dem Meersgrund platz, oder auf dem Mars ….. andererseits irgendwie merkwürdig: Sich ein… Read more »
schwitzig
Gast

@salvo

ja, schön und menschenleer?

Exakt das ist der Punkt: Die Einstellung dieser Menschen – auf der einen, wie der anderen Seite – ist ein Symptom und nicht die Ursache. Die logische Folge, deren Ursachen natürlich nicht monokausal begründbar sind, aber sehr wohl in unserer gesellschaftlichen Struktur ihre Ursachen haben.
Haß wird gemacht, nicht geboren.

niki
Mitglied

andererseits irgendwie merkwürdig: Sich ein Deutschland ohne Deutsche vorzustellen …..

Ich wäre ja zumindest mit meiner Lebensgefährtin und ein paar anderen für die ich meine Hand ins Feuer legen würde noch hier…

Moin
Gast

„… vielleicht ist auf dem Meersgrund platz,“

Meeresgrund ist gut……..Betonschuhe -> Meeresgrund

O.K. Dann wieder hier in 24 Jahren zum Thema Rechtsradikale in Deutschland und ihre Opfer…..Hauptsache wir haben mal wieder drüber geredet

1992 Rostock-Lichtenhagen
2016 Bautzen, Clausnitz, etc.
2040 auf jeden Fall wieder Vorfälle in Ostdeutschland

Der Jürgen Habermas ( ja der, der sich heute für Geld mit Sigmar Gabriel auf einer Parkbank fotografieren lässt ) hat übrigens mal sinngemäß geschrieben, dass das deutsche Bürgertum den Faschismus hofiere damit für den Fall des Scheiterns der Demokratie, Stabilität garantiert sei.

Dann bis 2040 und demnächst .-)

schwitzig
Gast

@Helga Müller

Gehören Sie also zu den organisierten und bezahlten Antifas und Deutschlandhasser, , die Friedensmahnwachen und diverse Demonstrationen infiltrieren und stören?
Brauchen Sie deshalb einen Tarnnamen?

Nur weil Du so lustig bist :-).
1) Mit den heutigen Antifas habe ich nichts am Hut.
2) Wieso sollte ich Deutschland hassen? Ich lebe hier und mag meinen Aufenthaltsort.
3) Ich habe mit den Mahnwachen weder in der einen noch in der anderen Weise das geringste zu tun.
4) Der Name tarnt ungefähr so effektiv, wie eine unerwartet auftretende Flatulenz :-).

Du hast bei der Kategorisierung so ziemlich in jedem möglichen Punkt versagt. Respekt :-).

wschira
Mitglied

@Helga Müller

Also kürzlich stand in der FR ein Artikel, der über eine Studie berichtete, nach der zwischen schlichtem Gemüt, rechter Gesinnung und mangelhafter Beherrschung der deutschen Sprache eine Korrelation besteht. Scheint was dran zu sein.

QuestionMark
Gast
Was ist eigentlich das Problem? Die Bürger von Clausnitz haben ihren Unmut zum Ausdruck gebracht und sich eben nicht vom gleichgeschalteten Schwachsinn der Propagandamaschine übertölpeln lassen. Meine Solidarität haben die Clausnitzer auf alle Fälle. Weiter so, und bitte weiterhin Medien und Politik ganz klar zivilen Ungehorsam zu dieser aufoktroyierten asozialen und illegalen Zuwanderungspolitik entgegenstellen. Übrigens hat man auch im Zusammenhang mit Köln von Pogromen gesprochen: War das, was in Köln geschah, ein Pogrom? http://www.welt.de/debatte/henryk-m-broder/article151535590/War-das-was-in-Koeln-geschah-ein-Pogrom.html Dieselben Leute die sich jetzt hier im Forum über Clausnitz echauffieren, dieselben Leutchen haben damals Köln auf unverschämteste Weise verharmlost. (Motto: „Ganz normale Gewalt. Das Oktoberfest… Read more »
Heldentasse
Mitglied

Ein nachweisliches Progrom mit Die Bürger von Clausnitz haben ihren Unmut zum Ausdruck gebracht zu bezeichnen, zeugt von einer Geisteshaltung die m.E. hier nichts zu suchen hat. Gehe bitte woanders hin und beglücke Deinesgleichen mit solchen Ungeheuerlichkeiten!

Anton Chigurh
Mitglied
@ ? 1. wer Broder für sich zitiert, hat eh´ nicht mehr alle Nadeln am Baum. Soviel schon mal dazu. 2. Köln: bring mal belastbare Beweise für das, was da „passiert“ ist. Einfach mal Beweise. Mehr nicht. 3. Das was du als „zivilen Ungehorsam“ bezeichnest, ist bestenfalls mit primitiven Revierpinkeleien zu definieren. Sich an Unschuldigen Schutzsuchenden vergreifen zu wollen (scheissegal ob sie „legal“ oder „illegal“ hier sind) ist feige und armselig. 4. das rechte Spektrum bestehend aus Primaten wie du einer bist, ist viel zu dumm, um sich über humanistisch erzogene Menschen aus dem „linken Spektrum“ in angemessener Weise auslassen… Read more »
Martina Meckelein
Gast

Ihr Punkt 4. ist so originell, für den sollten Sie unbedingt urheberrechtlichen Schutz beantragen.

Anton Chigurh
Mitglied

…nicht notwendig, Schätzchen – der gilt auch für dich.

😉

Martina Meckelein
Gast

Nachdem ich Ihre Antwort auf meine Bemerkung las, bitte ich Sie verspätet, aber nicht minder aufrichtig, um Entschuldigung. Ich hielt es offen gestanden nicht für möglich, dass Sie sich eine noch größere Blöße geben. So kann frau sich täuschen. Einen munteren Tag wünsche ich Ihnen.

Bürgerzweiterklasse
Gast
Hallo Anton, aus Deiner Position hast Du recht und gut ausgeteilt. Nur woher nimmst du Gewissheit das man sich an unschuldigen Schutzsuchenden vergreifen wollte. Einfach mal Beweise , mehr nicht. Aber ich kann Dir was beweisen: Fahr mal nach Erfurt auf den Domplatz, da steht eine historische Säule und sehe Dir diese mal an wie sich Deine humanistisch erzogenen Menschen aus dem “linken Spektrum” in angemessener Weise auslassen. Verrate mir was diese unschuldige Säule für diese Schmierereien kann ? Oder warum Konsorten wie Dir in beständiger Regelmäßigkeit ein Schützenfest oder genauer Straßenschlägereien mit der Polizei in Leipzig veranstalten. Da gibt… Read more »
Anton Chigurh
Mitglied
@BZK Möglicherweise hast Du bei Deiner nickname-Wahl Amtsanmaßung betrieben….? In deinem – wie üblich wirren – Gefasel vermischst du einige Dinge miteinander, die gar nichts dort zu suchen haben, wo du sie hinstellst. Kognitive Dissonanz deinerseits ist hierfür wohl die Hauptursache. Dass Primaten wie du nicht die einfachsten Zusammenhänge erfassen können, lässt sich sehr schön aus dem strunzdummen Geseier herauslesen, das du hier abgesondert hast. Wenn du denkst, dass ein Arzt aus Syrien wegen der Schönheit der deutschen Wälder in dieses Land gekommen ist, bist du noch dümmer als es eh schon scheint. Diese Menschen kommen her, weil die Planschkuh… Read more »
niki
Mitglied

QM: Hau einfach ab!

smukster
Gast
Du bist ja immer noch hier. Warum lädst Du Deinen braunen Sondermüll nicht anderswo ab? Fühlst Dich wohl plötzlich majoritär (das bedeutet: in der Mehrheit)… Über die Unklarheit bzgl. Köln und den ganz-Rechtsaußen Broder ist schon alles gesagt. ihren Unmut zum Ausdruck gebracht – über Menschen, die sie noch nie gesehen hatten. Spricht Bände. der Ausländer ganz rassistisch als der “bessere Mensch” – die Flüchtlinge sind als Menschen nicht ‚besser‘, aber ganz objektiv ’schwächer‘ und daher zu schützen. Solidarität mit den eigenen Landsleuten wird bewusst nicht geübt – wer hat denn in den letzten Jahren gegen Gentrifizierung und Vertreibung sozial… Read more »
Bruder Johannes
Gast

wer hat denn in den letzten Jahren gegen Gentrifizierung und Vertreibung sozial Schwacher in den Städten gekämpft? Die Antifa.

„Die Fahnen hoch! Die Reihen dicht geschlossen!“ Prügeltruppen hat es auch schon mal gegeben.

Moin
Gast
„Übrigens hat man auch im Zusammenhang mit Köln von Pogromen gesprochen:“ Tünnes un de Schäl sind auf der Beerdigung von ihrem Freund Pitter. Schäl wirft einen Strauß Blumen auf den Sarg. Tünnes wirf zwei Frikadellen hinterher. Schäl: „Tünnes, beste jeck? Wat soll dä Pitter domet, der kann die doch nit mieh esse.“ Darauf Schäl: „Ja gläuvs do dann, hä dät ding Blome en de Vas stellt ?“ Eine junge Dame sitzt im Wartezimmer. Der Arzt kommt vorbei und sagt: „Ehr seht ävver nit jot us.“ Antwortet sie schnippisch: „Ehr sid och nit jrad minge Typ!“ Zwei kölsche Putzfrauen bei der… Read more »
Jürgen Forbriger
Gast

Nichts ist bei uns besser geworden, seit wir von den Stasi – Leuten Merkel, Gauk, Kahane und Strategen bespitzelt und regiert werden! Das kenne ich schon von der DDR, die ich 40 Jahre erleben durfte. Leider sind die o. g. Strategen auch wieder in der BRID aktiv. Wem soll es nützen, wer hat sie gewählt und wer hat sie in diese Positionen gebracht? Mir soll nur keiner sagen, wir haben sie gewählt!

hart backbord
Gast

Bomber Harris ist tot, Frauke Petry lebt.
Die Welt ist ungerecht.

Fridel
Gast

Bomber Harris war an Kriegsverbrechen beteiligt, Merkels Kriegstreiberei lebt.
Die Welt bemerkt es nicht.

Bernie
Gast
„[…]Es gibt viele Formen von Gewalt, aber die, die auf vollständiger Herzlosigkeit und Skrupellosigkeit basiert, gehört wohl zu den schlimmsten. Und die war es auch, die die Reichskristallnacht möglich gemacht hat[…]“ Stimmt genau – Übrigens, wer Raul Hilbergs „Die Vernichtung der europäischen Juden“ – vor allem die in diesem 3-bändigen Werk die ersten Seiten, die die Vorstufe zum Holocaust beschreiben, der wundert sich über das Verhalten der Dumpfbacken, und der Polizisten, in Clausnitz rein gar nicht mehr. Die schlimmsten Täter in Deutschland waren schon immer Beamte/-innen ohne Gewissen, und Mitläufer bei der Hetze gegen andere Menschen – und dies schrieb… Read more »
Bruder Johannes
Gast

Ja, ja das deutsche Nazi-Gen. Nur gut, dass das bei anderen Ethnien ex definitione ausgeschlossen ist.

GrooveX
Mitglied

deutsch ist keine ethnie, eher ein konglomerat verschiedenster ethnien. wir sind multiethnisch. ich weiss, das muss man erst mal verdauen, also setz‘ dich hin und schlucke das ganz langsam.

nazi ist kein gen, eher eine haltung – eine beschissene haltung. und ja, nazi ist deutsch, da kommst du nicht drum rum.

nur gut, dass wir unsere nazis immer mit anderen idioten vergleichen. da kommen wir einfach besser weg. immer schön mit dem finger auf andere zeigen. das zeugt von reflektiertem denken und erhält die welt übersichtlich. solange wir uns nicht mit uns selbst befassen, können wir uns alles erlauben.

Bernie
Gast

@GrooveX

Stimmt genau 😉

Übrigens, es gibt ja auch Biodeutsche Nicht-Nazis, aber die sind – obwohl real in der Mehrheit – wohl medial nicht so attraktiv, dass man über die berichtet, und wenn mal jemand davon in den (neoliberal-rechten) Mainstream-Medien auftaucht, dann ist es böser linker „Kommunist“ – oder noch eine schlimmere Spezies, die längst ausgestorben ist, nur Neolibs schnallen das nicht, in ihrer ideologischen Verbohrtheit….

Zynische Grüße
Bernie

The Joker
Mitglied

Ergänzend dazu:

Bernie
Gast

Ja, der „alte“ Millowitsch den mochte ich auch schon immer, ebenso wie andere Biodeutsche, die nichts mit dem rechten Geschm… am Hut hatten bzw. haben…..

Gruß
Bernie

Anton Chigurh
Mitglied

Hier noch mal – aus anderem, ebenfalls berufenem Munde:

GrooveX
Mitglied

das ist ja alles schön & gut, aber der rhein ist halt nicht die elbe. die entlang kamen die barbaren. muss man wissen!

smukster
Gast

Die schlimmsten Täter in Deutschland waren schon immer Beamte/-innen ohne Gewissen, und Mitläufer bei der Hetze gegen andere Menschen

Dieser blinde, unterwürfige Autoritätsglauben und der bornierte Perfektionismus sind wirklich das, was unser Land auszeichnen – und weshalb der Holocaust nur hier möglich war.
In anderen Ländern habe ich es immer so erklärt: „Ein Deutscher ist bestrebt, jede ihm gestellte Aufgabe ohne Hinterfragen bestmöglich zu erfüllen. Effizienz ist ein Wert für sich, und zwar der höchste überhaupt. Daher gibt es in Deutschland die besten Autos der Welt, aber auch den perfektesten Völkermord.“

Bernie
Gast

@smurkster

Dazu kommt noch, dass Menschen die auch Biodeutsche sind, aber nichts mit dem von uns beschriebenen zu tun haben bzw. haben wollen, schon immer aus .de vertrieben, in de. ausgegrenzt oder sonstwie niedergemacht wurden – von den anderen Biodeutschen….“Der Untertan“ von Mann läßt grüßen….

Zynische Grüße
Bernie

PS: Raul Hilbergs Bücher sind in dieser Hinsicht ein echter Augenöffner, da es Parallelen zur Vorgeschichte der Judenvernichtung und der Ausgrenzung von Menschen heute gibt – mehr als einem lieb ist…..

smukster
Gast

Ja…da erübrigt sich die organisierte staatliche Verfolgung, das machen die Menschen untereinander in vorauseilendem Gehorsam.
Die Judenvernichtung hatte zum Glück neben Stigmatisierung und Ausgrenzung noch eine Reihe weiterer Ursachen; erst deren Zusammenspiel führte zu diesem (bislang) historisch einmaligen Verbrechen. Daher würde ich die heutigen Parallelen nicht überbewerten.

Fridel
Gast

diesem (bislang) historisch einmaligen Verbrechen

Jedes Verbrechen in der Menschheit war/ist historisch einmalig. Das ist eine banale Binsenweisheit, die dir jeder Sprachphilosoph um die Ohren gähnen würde…

Bernie
Gast
@smurkster „[…]Daher würde ich die heutigen Parallelen nicht überbewerten[…]“ Wo überbewerte ich denn? Ich bleib dabei, die heutige Zeit, ganz konkret seit 11 Jahren als die Hetze gegen Menschen in .de anfing, und dies ausgerechnet durch die SPD als Flankierung ihrer „Reformen“ gegen Arbeitslose (auch Agenda 2010) genannt, hat Parallelen zur geplanten Judenvernichtung – sogar die Begriffe waren gleich, nur auf andere Menschen gemünzt – Clements (SPD) unsägliche „Parasiten“-Aussage schon vergessen? Nur ein Beispiel von vielen. Die letzte Konsequenz, dass stimmt kommt im Gegensatz zu damalas nie….Deutschland ist internationaler geworden….und „rücksichtsvoller“, was auch immer das heute für in .de von… Read more »
GrooveX
Mitglied

na ja, was heißt schon mittlerweile. diese dinge sind seit 60 jahren bekannt. aber wenn man sich weigert, sich damit auseinanderzusetzen…

smukster
Gast
@Bernie: Ich habe nicht gesagt, *dass* Du die Parallelen überbewertest, auch wenn mir der Satz „…da es Parallelen zur Vorgeschichte der Judenvernichtung und der Ausgrenzung von Menschen heute gibt – mehr als einem lieb ist…“ doch ein wenig danach klang. Inhaltlich liegen wir kaum auseinander – ich habe allerdings eine starke Abneigung gegen Vergleiche mit der Nazizeit, weil diese Waffe dadurch stumpf wird und nicht mehr zur Verfügung steht, wenn dann tatsächlich einmal etwas Vergleichbares drohon sollte. Hoffen wir, dass wir sie nicht brauchen werden… @Fridel: Gähn. Sie wissen was damit inhaltlich gemeint ist, also sparen Sie sich primitive Sophismen.
Bruder Johannes
Gast

Daher gibt es in Deutschland die besten Autos der Welt, aber auch den perfektesten Völkermord.

Und die allerperfekteste Flüchtlingskrise, nicht wahr? 🙂
Wo ist denn das Zitat her?

lebowski
Gast

Niedlich wie du tust, als ob dieses „Phänomen“ nur deutsche betreffen würde.
Schau dir genau diese Schicht in jedem anderen westlichen Land an und die wirst ganz viele parallelen finden. Es ist kein deutsches „Problem“ oder Verhalten, es ist ein offensichtlich menschliches Verhalten. Egal ob in Deutschland, USA, Israel, Russland oder China.

Bernie
Gast

Ach, lebowski

..es ist ein Problem der „Neuen Mitte“, und da bleib ich dabei, die waren .de schon immer rechtsextrem…

Frage:

Wo schreib ich denn, dass dieses Problem „nur deutsche betreffen würde?

Es ist ein historisches Phänomen, dass Nazitum in Deutschland auch ohne Hitler möglich gewesen wäre, da bleib ich dabei…

Übrigens, es gab/gibt auch Deutsche, die mit diesem „Phänomen“ nichts zu tun haben, aber die findest/fandest Du nie in Deutschlands selbsternannten, rechten und bornierten „Eliten“, und deren ideologischer Mitläufer….immer nur in der sogenannten Unterschicht, und Menschen, die eben nicht „perfekt deutsche waren“, was auch immer das bei Biodeutschen heißen mag…

Zynische Grüße
Bernie

Robbespiere
Mitglied
@Bernie Es ist ein historisches Phänomen, dass Nazitum in Deutschland auch ohne Hitler möglich gewesen wäre, da bleib ich dabei… Das bezweifle ich. M.M.n. braucht es immer eine Krise ( Arbeitslosigkeit, verlorener Krieg mit harten Reparationen, Wohlstandsverlust, Gefühl der Entwürdigung ) und einen ( oder eine Gruppe ) charismatischen(r) Antreiber, der schlafenden Hund des Nationaismus weckt, in dem das eigene Volk ( Rasse ) als etwas Besonderes, Edles herausgestellt wird und Andere als minderwertig oder feinselig abgestempelt werden, um eigene Herrschaftsansprüche zu legitimieren. Fehlt eine dieser Vorraussetzungen, sind solche kruden Wahnvorstellungen nicht mehrheitsfähig. Übrigens, es gab/gibt auch Deutsche, die mit… Read more »
GrooveX
Mitglied

du verkennst das wesen des faschismus. er braucht nicht viele anhänger, um wirksam werden zu können. die von ihm unterdrückten werden sich zu anhängern umformen.

terror als (um)erziehung

Robbespiere
Mitglied
@GrooveX du verkennst das wesen des faschismus. er braucht nicht viele anhänger, um wirksam werden zu können. die von ihm unterdrückten werden sich zu anhängern umformen. terror als (um)erziehung Naja, um sich duchzusetzen braucht der Faschismus m.E.n. Macht, und die erreicht er nur durch die Legitimation einer entsprechenden Masse. Deswegen ging ja auch der erste Putschversuch des GröFaZ in München in die Hose. Erst die Krise nach dem Börsencrash und die entsprechenden wirtschaftlichen Folgen für die Bevölkerung, sowie das politische Mißmanagement ( Austerität a la Schäuble ), haben ihm die Anhänger und Wählerstimmen zugespült, mit denen seine Machtergreifung erst möglich… Read more »
Jacques Roux
Gast

Wären die “Goldenen Zwanziger” nicht jäh beendet worden, hätte dieser Psychopath nie eine Aufstiegschance bekommen und weiter Postkarten gemalt.

Waren die denn überhaupt so goldig? Für eine Bevölkerungsmehrheit?

Meiner Meinung nach, hing der Aufstieg der NS, mit dem Verrat der SPD/Scheitern der Novemberrevolution zusammen. Die national gesinnten „Eliten“, preußisches Offizierskorps, Groß- und Klein(spieß)bürgertum der wilhelminischen Epoche, wurden ja nie entmachtet, Dolchstoßlegende, all das, hat den Aufstieg der Nazen ermöglicht.

Robbespiere
Mitglied
@Jacques Roux Waren die denn überhaupt so goldig? Für eine Bevölkerungsmehrheit? Wenn ich den Erzählungen meiner Oma ( aus einer Arbeiterfamilie stammend ), die in den Zwanzigern in Berlin arbeite, glauben darf, haben die Leute nach dem Schrecken des Krieges ordentlich die Sau rausgelassen und die Nacht zum Tage gemacht. Die hatten einen gewaltigen Appetit auf Lebenund das Angebot war gigantisch. Meiner Meinung nach, hing der Aufstieg der NS, mit dem Verrat der SPD/Scheitern der Novemberrevolution zusammen. Die national gesinnten “Eliten”, preußisches Offizierskorps, Groß- und Klein(spieß)bürgertum der wilhelminischen Epoche, wurden ja nie entmachtet, Dolchstoßlegende, all das, hat den Aufstieg der… Read more »
Bürgerzweiterklasse
Gast
Hallo Anton, aus Deiner Position hast Du recht und gut ausgeteilt. Nur woher nimmst du Gewissheit das man sich an unschuldigen Schutzsuchenden vergreifen wollte. Einfach mal Beweise , mehr nicht. Aber ich kann Dir was beweisen: Fahr mal nach Erfurt auf den Domplatz, da steht eine historische Säule und sehe Dir diese mal an wie sich Deine humanistisch erzogenen Menschen aus dem “linken Spektrum” in angemessener Weise auslassen. Verrate mir was diese unschuldige Säule für diese Schmierereien kann ? Oder warum Konsorten wie Dir in beständiger Regelmäßigkeit ein Schützenfest oder genauer Straßenschlägereien mit der Polizei in Leipzig veranstalten. Da gibt… Read more »
Fridel
Gast

“Ein Deutscher ist bestrebt, jede ihm gestellte Aufgabe ohne Hinterfragen bestmöglich zu erfüllen.“

Auch Mama Merkels Order „Wir schaffen das“. Hinterfragen? Auflehnen? Ach, warum denn…

Bald gibt es noch den perfektesten Selbstmord als Kirsche obendrauf…

smukster
Gast

Na, dann hat das Forum wenigstens einen Troll weniger 🙂

Fridel
Gast

😀 Sie freches Schweinchen, Sie! 😉

lebowski
Gast
Mit dem letzten Satz hat sich der Autor selbst disqualifiziert. Wie kann man nur einen Vergleich zur NS-Zeit ziehen, wenn ein paar Leute gegen ankommende Flüchtlinge demonstiert haben? Sollen wir jetzt mal so tun, als ob nur die DEUTSCHEN zu viele Flüchtlinge nicht so toll finden? Wir ignorieren also, dass es in anderen europäischen Ländern solch ähnliche Ereignisse gibt/gab? Genau durch diese Ignoranz hat man das Problem verschärft, besonders in Deutschland. Man hat einfach so getan, als ob es nur Mitte-Links gäbe und Mitte-Rechts nicht existieren würde, obwohl beide Seiten ca. gleich groß sind, bzw. die Mitte-Rechts Seite wahrscheinlich noch… Read more »
seyinphyin
Gast

Sehen Sie:
Wenn Faschismus erstmal herrscht, ist es zu spät. Da helfen dann keine Worte mehr…

Bruder Johannes
Gast

Wie kann man nur einen Vergleich zur NS-Zeit ziehen, wenn ein paar Leute gegen ankommende Flüchtlinge demonstiert haben?

„Besorgte Bürger“ können so etwas. Kaum einer von denen hat die Zeit zwar erlebt, aber man ist dennoch ungeheuer fachkundig. Vor allem Journalisten und solche die glauben, welche zu sein, sind besonders fachkundig und besorgt zugleich.

Suje
Gast
Man hat einfach so getan, als ob es nur Mitte-Links gäbe Ich komme mit dieser Einordnung der Parteien immer noch nicht klar. Zwar mögen die konservativen Parteien in einigen speziellen gesellschaftlichen Themen (z.B. LBGT-Rechte) etwas fortschrittlichere Positionen angenommen haben, jedoch ist die gesamte Parteienlandschaft was Wirtschafts- und Außenpolitik (inkl. Militär) betrifft doch eher viel weiter nach rechts gerutscht. Auch die hiesigen”Deutschen” haben Ängste, Sorgen und Nöte die man erstnehmen muss. Und hier liegt der Hund begraben. Um welche Ängste handelt es sich denn dabei? Druck am Arbeitsmarkt/auf Löhne? Das wird schon seit vielen Jahrzehnten, mit der Brechstange aber vornehmlich seit… Read more »
Anton Chigurh
Mitglied

Besser kann man es kaum sagen !

lebowski
Gast
Mir ging es weniger um die Einordnung der Parteien, sondern die Gesinnung der Menschen. Es ist doch auch erst Mal vollkommen irrelevant um welche Ängste es sich handelt. Man muss a) feststellen, dass es diese Ängste gibt und b) sich mit diesen Ängsten beschäftigen. Es kann nicht angehen, dass man mehr Empathie fordert, wenn es um Flüchtline geht, aber dann keine Empathie für die bereits hier lebenden Menschen über hat. Es geht hauptsächlich darum, diese Menschen ebenfalls ernst zu nehmen und nicht zu ignorieren und ihre Sorgen runterzuspielen, wie das immer wieder im Fernsehen und in den meisten Zeitungen gemacht… Read more »
GrooveX
Mitglied

klick dich durch die welt

rechts unten sind vorwärts – rückwärts-pfeile, und unter der karte die jeweiligen vorkommnisse beschrieben.

wenn du damit durch bist und wir uns im klaren darüber sind, dass angst der auslöser für all die taten ist, reden wir wieder über albaner und so ne leute.

lebowski
Gast
Was möchte uns der Autor damit sagen? Ich rede nicht über einzelne Spinner die es hier gibt, gab und immer geben wird. Ich rede über die Grundstimmung in der Bevölkerung. Das was du anderen Vorwirst (Verallgemeinerung; sind ja nicht alle schlecht!) machst du hier genauso. Wenn alle so drauf wären wie die Spinner, da gäbe es hier weder Flüchtlinge noch entsprechende Heime und es würde auch keiner mehr hier hin kommen wollen. Also, noch Mal. Was will uns der Autor damit sagen? Möchtest du jetzt vielleicht auch Seite haben, wo die Straftaten der Migranten/Flüchtlinge/nicht „Deutschen“ aufgeführt wird? Dann fang doch… Read more »
GrooveX
Mitglied

einzelne spinner, das isses. nicht dass es bei den ausländern einzelne spinner wären…

sagen wollte der autor, dass du dich da durch klicken sollst, bevor wir uns mit albanern und so ne leute befassen!

deutsche in gänsefüßchen, das hat was 😉

Bernie
Gast
@Suje Seh ich bis auf diesen Punkt „[…]betrifft doch eher viel weiter nach rechts gerutscht[…]“ ganz genauso. Weiter oben schrieb ich es bereits, und ich bleib, trotz aller Kritik an dieser These, oder gerade deswegen, dabei die sogenannte Neue Mitte ist die intellektuelle Neue Rechte Deutschlands und um dieses Goldene Kalb tanzen – bis auf wenige Ausnahmen, alle Parteien Deutschlands, und andere, die meinen was vom Kuchen abzukriegen, wenn die sich nur mal nicht täuschen. Ich selbst wollte übrigens auch mal „was Besseres“ werden, und wurde dann eines besseren belehrt, die neu-mittigen Menschen wollen von euch, und meinesgleichen, nichts wissen,… Read more »
Leselotte
Gast
Stanislaw Tillich brachte es gestern Abend fertig den Clausnitzer Mob mit den Protesten der Suttgart 21 – Gegner zu vergleichen. Aber hallo! Hier einer der öffentliche Briefe, die ihm bisher zugesandt worden: ___________ Sehr geehrter Herr Ministerpräsident, als Stuttgarter und langjährige Gegner des Projekts Stuttgart 21 haben uns Ihre gestrigen Äußerungen sehr irritiert. Die Verbindung, die Sie zwischen den menschenverachtenden Umtrieben gegen Schutz suchende Flüchtlinge und dem friedlichen Protest aus der Mitte der Zivilgesellschaft gegen ein Prestige- und Immobilienprojekt herstellen, ist in mehrfacher Hinsicht falsch. 1. Im Zusammenhang mit den Protesten in Stuttgart wurden niemals schutzbedürftige Menschen aus einer Menge… Read more »
GrooveX
Mitglied

das war keine irreführende äußerung. das war bewusste diffamierung. einerseits zieht es die s21-demonstranten auf nazi-niveau, oder wie er es ausdrückte, verbrecher, hinunter, andererseits verharmlost er die vorfälle in clausnitz und bautzen. 2 fliegen, 1 klappe!

jowi
Mitglied

Perfekt zusammen gefasst!

Leselotte
Gast

https://twitter.com/stephantastisch/status/702104642298183680

#Tillich hat braune Kacke am Schuh, will sie in Stuttgart bei #S21 los werden und tritt voll in die Scheiße.

niki
Mitglied

Ich vermag gar nicht auszudrücken was ich über den Tillich denke, denn sonst mache ich mich möglicherweise strafbar!

Bruder Johannes
Gast

Die Verbindung, die Sie zwischen den menschenverachtenden Umtrieben gegen Schutz suchende Flüchtlinge und dem friedlichen Protest aus der Mitte der Zivilgesellschaft gegen ein Prestige- und Immobilienprojekt herstellen, ist in mehrfacher Hinsicht falsch.

Aber es ist ein Qualifikationsnachweis für die Position des Ministerpräsidenten.

R_Winter
Mitglied
@Leselotte Abgesprochenes Spiel…. Seit Wochen läuft das gleiche Spiel: Merkel ./. Bayern + Sachsen (Rechtsradikaler geht es kaum noch) Merkel ./. Klöckner ( ..und abends gemeinsamer Wahlveranstaltungsauftritt) und jetzt auch: Tillich ./. Stuttgart 21 („..wer gegen S21 ist, der ist rechtsradikal“) Siehe Albrecht Müller auf den NDS – http://www.nachdenkseiten.de/?p=31491#more-31491 – und Flassbeck – http://www.flassbeck-economics.de/ – „Sorgen der Unternehmen ./. Exportüberschuss“ ???. ….und morgen schreibt wahrscheinlich BILD vor den Landtags-Wahlen: „Merkel hat Waffenstillstand in Syrien erreicht – jetzt kommen weniger Flüchtlinge“ (dabei ist der Stau im armen, kleinen GR). Es war immer so: Wer Waffen sät, wird Flüchtlinge ernten – D… Read more »
Leselotte
Gast

@ R_Winter
Ja.
Ich weiß.
Nehme an, dass ich nicht mehr schlafe 🙂

Jacques Roux
Gast

Merkel hat nicht nur Physik studiert, sondern auch gründlich ihren Machiavelli, Humanismus jedenfalls, liegt ihrem „Wir schaffen das“ nicht zu Grunde.

jowi
Mitglied

Das ist wirklich beunruhigend und hat eine ähnliche Stoßrichtung, wie damals, als man bei der Anti-TTIP-Demo den einen Typen mit Galgen groß heraus brachte und man das Mem verbreiten wollte, PEGIDA, Radikale, Anti-TTIP, alles das Gleiche.
Nachdem es im Parlament keine nennenswerte Opposition gibt, bis auf ein paar wackere Linke, wird medial Stimmung gemacht, um jede APO im Keim zu ersticken. Neofeudalistische Politik eben. Die Herren bauen ihre Festung aus.

Heldentasse
Mitglied

Die Herren bauen ihre Festung aus.

Nicht ganz richtig, denn heutzutage dürfen sogar die Damen ihre Herrschaft ausbauen! Im übrigen werden hin und wieder sogar herrenlose Damenfahrräder gefunden.

Ansonsten FACK! Wer nicht 100% auf Linie ist oder zumindest seine abweichende Meinung verschweigt, ist der Feind und wird niedergemacht. Dabei ist kein Argument zu plöde um es nicht zu benutzen, hier mal so ein Beispiel dazu.

Beste Grüße

Anti-Flag „Welcome to 1984!“

jowi
Mitglied

Heldentasse, 😉
Im Studium durfte ich mal von einer sehr emanzipierten Kommilitonin einen Vortrag über Sri Lanka anhören. Sie sprach dabei unter anderem vom Bürgerinnenkrieg.

Herrinnen und Sklavinnen. Juhu, die Genderisierung des Herren-Sklaven-Systems. Früher Strauss-Kahn, nun Lagarde. Dominique machte IWF, Christine macht IWF, beide machens französisch. Na also, Herrin geht auch. Voilà!

jowi
Mitglied
Mal angenommen … … das wiedervereinigte Deutschland mit seiner Europa dominierenden Wirtschaftsmacht wäre bestimmten mächtigen Kreisen ein Dorn im Auge. Wie würden diese Kreise die jetzige Situation bewerten? Köln half, den Angstreflex gegen das Fremde zu aktivieren. Da glühte bei manch einem geradezu der über die Amygdala laufende neuronale Panikkurzschluss auf. Nun wird die alte Mauer zwischen Ost- und Westdeutschland durch einen Graben ersetzt, zwischen den zivilisierten reifen Westdeutschen und den dumpfbackigen rechten Ostdeutschen. Die Linke wird voll und ganz mit ihrem Antifa-Kampf beschäftigt und die Spitze der Pyramide kann kann sich beruhigt zurück lehnen, da sich die breite Masse… Read more »
smukster
Gast

Ich finde solche weltfremden Aussagen darüber, was „die Linke“ angeblich sagt oder tut, einerseits sehr erheiternd, andererseits sehr bedauerlich: Denn Viele glauben so etwas wirklich, und plötzlich scheint es dann keine ‚Alternative‘ zum status quo zu geben.
https://diem25.org/
http://blockupy.org/
usw.

jowi
Mitglied

„Allen Linken zu unterstellen, sie würden blind in Fallen tappen, ist genauso destruktiv und schwachsinnig, wie allen Fluchtsuchenden vorzuwerfen, sie seien Kriminelle.“

Das hätte ich vielleicht noch hinzufügen sollen.

smukster
Gast

Komischer Vergleich, aber seis drum: Es ist doch vielleicht sinnvoller, erst einmal die Mehrheit/ große Masse zu betrachten und *dann* festzustellen, dass es davon auch Ausnahmen gibt. Die ständige Fokussierung auf seltene Extremfälle/ Abweichungen ist eine Spezialität gewisser manipulativer Medien, die wir doch hier eigentlich kritisieren…oder?

Jacques Roux
Gast

‘Alternative’ zum status quo

ja aber, Plan B

https://www.jungewelt.de/2016/02-20/013.php

Ja, das wird deinen Widerspruch provozieren 😉 Soll aber nicht hier und jetzt das Thema sein.

jowi
Mitglied

Das parlamentarische System wurde, wie schon gesagt, von den Gründervätern der USA beispielsweise entwickelt, um die Reichen vor den Armen zu schützen.

Lafontaine ist halt ein wacher Zeitgenosse, dass man die Ablehnung des Ausbaus der direkten Demokratie über den Kampf gegen Faschismus moralisch rechtfertigt, ist genau so raffiniert und infam wie es die „gerechten Kriege“, die angeblich humanitären Interventionen sind.
Solange so viele die Spielchen nicht durchschauen, solange wird sich nichts ändern. Wir bräuchten mehr „linke Thinktanks“, um das Blatt noch zu wenden.

jowi
Mitglied

Als „Brandmauern“ lassen sich Abgrenzungen verkaufen, die sonst auf Ablehnung stoßen würden. Nach Russland ist nun Ostdeutschland dran.

Mit Psychologie lassen sich Menschen lenken wie eine Viehherde. Lest Kahnemann „Thinking, Fast and Slow“.

Lemmy Caution
Gast
Echt spannendes Wahlzettel-zählen in Bolivien. Sonntag wurde gewählt und immer noch sind nur 91,9% der Wahl-„Akten“ ausgezählt und 90,3% nachgeprüft. Es geht um eine Verfassungsänderung, die einzig darin besteht Evo seine 4. Amtszeit zu ermöglichen. Diese Wahl findet eh erst 2019 statt. Die OAS hat sich bereits beschwert, dass die Zählerei so lange dauert. Bei den Straßen, ist das vielleicht einfach so: https://www.youtube.com/watch?v=qayTdGJ2AZw Am Sonntag Abend erschienen die ersten Hochrechnungen, die der Opposition einen 4 Prozent Vorsprung gaben. Da feierte die Opposition erst einmal. Bei 59% oder so der Wahlakten lag das „No“ über 10% vorne. Evo erklärte nachvollziehbar, dass… Read more »
The Joker
Mitglied

In drei Jahren dürften:
a) die MAS einen adäquaten Nachfolgekandidaten haben.
b) Argentiniens Macri sein Land heillos isoliert haben.
c) Venezuelas heterogene Opposition sich endgültig zerstritten haben.
Und ein US-Präsident Sanders könnte für die beiden Letzteren einen schweren Schlag bedeuten…

jowi
Mitglied

OT

Ich hab mal in Sucre eine Demo gegen Evo Morales gesehen: die fein gekleidete Herren- und Damschaft hatte vielfach noch eine Einkaufstasche irgend einer Boutique in der Hand. Lächerlich, war das.
Geht die Verfassungsänderung durch, dann wäre womöglich so etwas möglich, wie Helmuth Kohl. Also das Ende der Demokratie.

Für Morales würde ich mir eine Fortsetzung wünschen, grundsätzlich bin ich aber gegen solche langen Amtszeiten.
Dass die Auszählung in den ländlichen Gebieten dieses gebirgigen Landes so lange dauert kann niemanden erstaunen, der das Land kennt. Dort lebt die Stammwähkerschaft von Morales, es kann also noch sehr knapp werden.

The Joker
Mitglied

Hallo jowi,
die manikürten Anti-Morales-Demonstranten erinnern frappant an Stefan Heyms berühmte Schilderungen des 17. Juni 1953.
Die wahrscheinliche Schlappe für Morales könnte positive Auswirkungen für die MAS haben. Wie oben für unseren antikommunistischen Quartalsschreiber Lemmy beschrieben, kann nun eine geeignete Person für die Nachfolge ab 2019 gefunden werden. In der Tat leiden auch sympathische politische Bewegungen längerfristig darunter, wenn sie zu lange von einer Person repräsentiert werden.

Jörg
Gast
Der Spiegelfechter ist immer für eine interessante Story wert, besonders wenn Jörg Wellbrock mal wieder in die Tasten haut und mal wieder knapp haarscharf an der Realität vorbeistreift. Den ersten intellektuellen Fehler den er (und nicht er alleine, da sind auch andere Schreiber auf anderen Websites nicht vor gefeit) begeht, ist, er schreibt mal wieder von Flüchtlingen, die ja haarscharf so knapp dem Tode durch Bomben, Kriege oder was auch immer entronnen sind, daß sie nur in Deutschland eine sichere Unterkunft finden. Dies ist falsch. Wenn es den sogenannten *Flüchtlingen*, die in Wirklichkeit Reisende sind, nur um sicheren Unterschlupf ginge,… Read more »
ChrisA
Mitglied
@jörg Und ich möchte auch nicht, daß solche, wie hat es doch weiland so treffend Claudia Roth formuliert, “wirtschaftlich nicht verwertbare Menschen”, hier parasitär unsere Sozialkassen plündern. Weil, da habe ich eingezahlt, um meine Zukunft zu sichern, und nicht deren. Um mal in deinem Duktus zu bleiben: Die Sozialkassen sind genau dazu da: Um von „wirtschaftlich nicht verwertbaren Menschen parasitär geplündert zu werden“. Wenn du irgendwann mal alt und Rentner bist, mithin also nicht mehr „wirtschaftlich verwertbar“, kriegst du nicht DEIN Geld zurück sondern bist selbst ein „Parasit“, der von den anderen hausgehalten wird und von DEREN Geld lebt. Ein… Read more »
Fridel
Gast

Ein Existenzminimum, whatever that means, kriegt nämlich jeder und nicht bloß der, der selber eingezahlt hat. Das hat den Hintergrund, dass man Menschen unabhängig von ihren (Nicht)leistungen nicht einfach auf der Straße verhungern lässt.

In welcher Welt leben SIE denn? In Deutschland landet man heute ganz schnell auf der Straße und muss hungern (insbesondere Kinder hungern, ein Blick auf die „Archen“ genügt…). Und wenn man nicht aufpasst, gerät man die Mühle der willkürlich gesetzten Hartz-IV-Sanktionen…

Fridel
Gast

Und passend zum Thema perfiden Armutsrelativismus in Deutschland:

http://www.heise.de/tp/news/Pssst-nicht-ueber-die-Armut-in-Deutschland-reden-bitte-3116540.html

Einem Großteil des deutschen Volkes geht es mittelprächtig bis richtig mies und Angela Merkel hat nichts besseres zu tun, als in so einer Situation Millionen von „Flüchtlingen“ ins Land zu lassen…getreu dem Motto „Soll mein Volk doch sehen, wo es bleibt! Ihr schafft das schon – nämlich euch ab…“.

QuestionMark
Gast
@Fridel Bevor das Volk allerdings abgeschafft wird, da wird es noch mal richtig ausgequetscht. Denn darum geht es bei der ganzen Chose doch. Nach wie vor ist unklar, wieviel Millionen (?Milliarden) Erdlinge die „liebe Frau Merkel“ retten will. Sicher ist nur, wer das ganze bezahlen soll. Ich rette auch gerne 10 Millionen Menschen, wenn ein anderer (beispielsweise das vereinigte Antifantentum?) die Rechnung dafür bezahlen würde. Merkel betreibt ihren Narzissmus auf Kosten anderer Leute. Das ist mindestens illegitim. Es ist auf jeden Fall schäbig und charakterlos. Es gibt noch Interessantes zu den rechtlichen Aspekten. Die ganze Sache mit der Unterstützung der… Read more »
ChrisA
Gast
In welcher Welt leben SIE denn? In Deutschland landet man heute ganz schnell auf der Straße und muss hungern (insbesondere Kinder hungern, ein Blick auf die “Archen” genügt…). Und wenn man nicht aufpasst, gerät man die Mühle der willkürlich gesetzten Hartz-IV-Sanktionen… Und das ist aufgrund der Flüchtlinge so etabliert worden? Und wird besser, wenn man denen nicht hilft? Und wenn es nicht aufgrund der Flüchtlinge etabliert wurde, warum und vom wem dann? Kann man was dagegen tun? Wie? Indem man bei den Flüchtlingen ansetzt? Übrigens war das, was du von mir zitiert hast, eine Replik darauf, wie der User Jörg… Read more »
Jörg
Gast
Ich bin mal wieder begeistert, daß mit dem einem Buzzword „Parasit“ ein solch langer Post von dir ausgelöst worden konnte. Allerdings hast du Godwin’s Law sträflich vernachlässigt, da du nicht einmal das Wort „Nazi“ in deinem Post geschrieben hast. Aber jetzt ernsthaft: Sozialkassen und alle ähnlich konstruierten Dinge funktionieren nur, wenn sie halbwegs, mehr recht als schlecht, im Gleichgewicht bleiben. Sprich: Du brauchst eine Menge A, die Beiträge einzahlt, um davon die Unterstützung für die Menge B, der Anspruchsberechtigten, zahlen zu können. Wenn nun die Menge B auf einmal stark erhöht wird, paßt das Ganze nicht mehr und gerät aus… Read more »
ChrisA
Mitglied
@Jörg: Dafür, dass ich dich in einem einzigen Kommentar zugleich begeistert und enttäuscht habe, bietest du mir ausschließlich Enttäuschung als Gegenleistung? Das ist nicht nett. Du lässt deiner Beschreibung der Sozialkassen etwas äußerst unvollständiges folgen: In jedem Fall bezahlen dürfen das diejenigen, die noch Beiträge einzahlen (durch höhere Beiträge), oder diejenigen, die eingezahlt haben und jetzt auf ihre Unterstützung angewiesen sind (durch verringerte Unterstützung, weil jetzt ja mehr Berechtigte da sind). Na, da ergänze ich doch mal zu den beiden von dir genannten Möglichkeiten Option 3: Man bezahlt es mit den ( noch zu erhebenden ) Beiträgen derjenigen, die sich… Read more »
Mordred
Gast

herausragender kommentar. ich ziehe meinen hut.

Jörg
Gast
Dafür, dass ich dich in einem einzigen Kommentar zugleich begeistert und enttäuscht habe, bietest du mir ausschließlich Enttäuschung als Gegenleistung? Das ist nicht nett. Tschuldigung, ich werde daran arbeiten. Na, da ergänze ich doch mal zu den beiden von dir genannten Möglichkeiten Option 3: Man bezahlt es mit den ( noch zu erhebenden ) Beiträgen derjenigen, die sich gar nicht bis prozentual gesehen unterdurchschnittlich an der Finanzierung der Sozialkassen beteiligen, obwohl sie die Mittel haben. Steuern auf Finanztransaktionen, Vermögen, Erbschaften, der Wegfall der Deckelungen… Das ist Wunschdenken, ich würde es begrüßen, es wird aber nicht passieren. Ich habe die Realität… Read more »
GrooveX
Mitglied

*DAS* ist das Problem, es gibt keine Meinungsvielfalt mehr.

tatsächlich? aber möglicherweise hast du recht und man sollte sachen, die leute wie du überall von sich geben, unter meinungseinfalt verbuchen! würde ich auch gerne machen, wäre es nicht so ein fürchterliches stück meinung, das sich mit aller gewalt gegen jegliche vielfalt stellt.

so ein verbohrt schizophrener quark, wirklich!

ChrisA
Mitglied
@Jörg Das ist Wunschdenken, ich würde es begrüßen, es wird aber nicht passieren. Ich habe die Realität beschrieben, die Kosten bleiben wieder bei den kleinen Leuten hängen. […] angepißt sind, wenn ihre Rente/Pension gekürzt werden muß, […] ( Hervorhebung von mir ). Gleichzeitig schreibst du: […] aber ich finde es gut, daß die Leute immerhin ihren Allerwertesten hochkriegen und auf die Straße gehen. Gehen die Leute etwa auf die Straße, um das von dir sogenannte „begrüßenswerte Wunschdenken“ auszudrücken? Dafür einzutreten, dass es nicht bloß Wunschdenken bleibt? Ist es ein Aufbegehren gegen die angebliche Alternativlosigkeit des Laufs der Dinge, wie du… Read more »
Jörg
Gast

PS:
Wenn sich jemand wundert, warum in meinen vorherigem Post 2x Belgien zusammenhangslos auftaucht, ich weiß es selber nicht, warum >.<

The Joker
Mitglied

Einige Staatsführungen des überalterten Europa stemmen sich noch mit ideologischen Grenzschließungen gegen die Zuwanderung junger Menschen.
Wohl vergeblich. Ausgerechnet der selbsternannte Abendlandretter Orban muss mitansehen: Jeden Tag überwinden hunderte Menschen die Grenze.
Eindrucksvolle Abstimmung mit den Füßen gegen den ideologischen Wahn der „Festung Europa“. Die Politik der Grenzschließung ist bereits jetzt krachend gescheitert.

Sachse und damit Betroffener
Gast
Grins Natürlich sind wir nicht alles Nazis. Leider gibt es aber bei uns eine ganze Menge davon. Die CDU, Verfassungsschutz und unsere Justiz haben seit der Wende ein schönes braunes Biotop herangezüchtet, welches jetzt seinen Gönnern auf die Füsse fällt. Andere, welche auf das Problem hingewiesen haben und sich zivilgesellschaftlich eingebracht haben, wurden konsequent geschnitten oder sogar verfolgt. Wenn man so mit Pegidaristen redet stellt man fest, das dort latent vorhandene Fremdenfeindlichkeit mit realen und teilweise begründeten Ängsten, zu einer sehr ungenießbaren und ungesunden Mischung verquirlt wird. Viele wären politisch unaktiv, wenn ihre persönliche Situation real und gefühlt nicht so… Read more »
sburdo börde
Gast
der diffusen Ängste, die sich im Volk breitgemacht haben. Angst vor Verlust des Arbeitsplatzes, vor mehr Konkurrenz um Beschäftigung und einer erneuten Lohndumpingrunde sind begründet – übrigens nicht nur beim Mob, Pöbel und Pack im Bundesland mit den niedrigsten Löhnen, sondern auch bei „links“liberalen bürgerlichen Besserverdienenden in Helldeutschland. Vor diesem Hintergrund die von Arbeitgeberverbänden und -lobbyorganisationen beworbene und nun erneut (solche Einwanderungswellen gibt es seit mehr als hundert Jahren regelmäßig, zufällig meist dann, wenn auf dem Arbeitsmarkt das Angebot droht niedriger zu werden als die Nachfrage, d.h. wenn die Arbeitslosenquote aus kapitalistischer Sicht zu niedrig wird) forcierte Massenzuwanderung abzulehnen, hat… Read more »
QuestionMark
Gast
@sburdo börde […] und die politische Linke ausgerechnet von den Arbeitern zu entfremden. Es sind übrigens nicht nur die Arbeiter die hier ausgegrenzt werden. Die Problematik betrifft nahezu alle abhängig Beschäftigten. Und damit quasi das ganze Proletariat. Du kannst weiter oben bei den Antifanten-Kommentaren sehen, welches Problem wir tatsächlich haben. Unsere tolle „Linke“ besteht einfach größtenteils nur noch aus Idioten, die einfach diese ganze Geschichte mit der Fachkräftemangellüge und der Zuwanderungsideologie (=Freier Handel von Sklaven; Freihandelsideologie; Neoliberalismus) und das dazugehörige Lohndumpingmodell partout nicht begreifen wollen. Stattdessen zieht man sich auf die (viel einfacheren, da stupideren) Antirassismus- und Antifaschismusideologien zurück. Völlig… Read more »
Robbespiere
Mitglied
@QuestionMark Unsere tolle “Linke” besteht einfach größtenteils nur noch aus Idioten, die einfach diese ganze Geschichte mit der Fachkräftemangellüge und der Zuwanderungsideologie (=Freier Handel von Sklaven; Freihandelsideologie; Neoliberalismus) und das dazugehörige Lohndumpingmodell partout nicht begreifen wollen. Das, was du hier fälschlicherweise als „die Linke“ skizzierst, bezieht sich auf die SPD/Grüne. Das solltest du korrekterweise auch so schreiben. Diese Parteien habe in der Tat mit linker Politik schon lange nichts mehr am Hut. Die Linke als Partei ist die einzige, die überhaupt noch die wirklichen Probleme öffentlich macht. Bisher hatten sie aber noch keine Gelegenheit zu Veränderungen, die unser Land und… Read more »
QuestionMark
Gast
@Robbespiere Die Partei „Die Linke“ unterstützt doch die Massenzuwanderung. Insofern gesehen hat sie uns jetzt final auch verraten. Denn die Kosten für die ganze Chose werden (wie immer) dem Proletariat aufgebrummt. Und das bei einer ohnehin schon extrem hohen Steuer- und Abgabenbelastung der Mittelschicht. (Tatsächlich haben wir bereits die höchste Belastung der Arbeitseinkommen unter den OECD-Ländern). Hand in Hand damit gehen die Bestrebungen der Ostlinken zu einer zukünftigen Regierungsbildung mit der SPD. Der Verrat ist auch hier stimmungstechnisch bereits manifest. Die Westlinke hat schon seit einiger Zeit nichts mehr zu sagen. Die Linkspartei kann man also abschreiben. Die AfD ist… Read more »
The Joker
Mitglied

Die AfD fordert bekanntlich (u.a.):
– Zwangsarbeit unter Mindestlohn
– strahlende Atomzukunft
– Stasi 2.0

Leuten wie QuestionMark wünsche ich daher eine Zwangsarbeit im störfallanfälligen AKW. Natürlich schön überwacht!

Robbespiere
Mitglied
@QuestionMark Die Partei “Die Linke” unterstützt doch die Massenzuwanderung. Insofern gesehen hat sie uns jetzt final auch verraten. Das sehe ich aber ganz anders. Die Linke unterstützt nicht die so bezeichnete Massenzuwanderung, sondern versucht das Schicksal von Menschen zu mildern, die am Rande des Abgrunds stehen. Die Linke ist die einzige Partei, die ununterbrochen die Verantwortlichen für deren Schicksal benennt und anprangert. Krieg und wirtschaftlicher Druck seitens der USA/NATO aber auch der EU und der Golfstaaten sind der Auslöser für massenhafte Flucht. Auch unsere Regierung tut nichts, um positiven, ausgleichenden Einfluss zu nehmen. Im Gegenteil, sie liefert auch noch in… Read more »
QuestionMark
Gast
Ich bin ja ein kleiner Fan von Katharina Nocun. Aber bei der AfD übertreibt sie wirklich etwas. Sie hat sich da aus den Statements des BaWü-Ablegers irgendwas zur AfD rausgepickt. Tatsächlich ist die AfD aber erst dabei sich zu formulieren. Und es ist eben nun mal eine banale Feststellung das eine Unterstützung der Massenzuwanderung (wie sie von der Linkspartei betrieben wird) sogar gänzlich zu einer Sprengung unserer sozialen Sicherungssysteme führen wird. Und das bei gleichzeitiger Erhöhung der Abgaben- und Steuerlast. Insofern gesehen ist die AfD die einzige Alternative zu diesem „Totalvernichtungskurs der Gesellschaft“. Es werden übrigens die hohen Wahlergebnisse der… Read more »
QuestionMark
Gast
Hier noch etwas zur Einwanderungsthematik bei der Linkspartei: Migration und Integration als soziale und demokratische Frage – offene Grenzen für Menschen in Not! Menschen, die vor Menschenrechtsverletzungen, Kriegen und politischer Verfolgung geflohen sind, dürfen nicht abgewiesen oder abgeschoben werden. Wir fordern die Wiederherstellung des Grundrechts auf Asyl und kämpfen gegen die Illegalisierung von Flüchtlingen, gegen Abschiebungen, gegen jede Form von Sondergesetzen wie die Residenzpflicht sowie gegen Sammellager. Die Abschottungspolitik der EU ist unmenschlich – wir wollen keine Festung Europa. […] Deshalb setzt sich DIE LINKE für die Abschaffung der Grenzschutzagentur FRONTEX ein, die das wichtigste Abschottungsinstrument der EU darstellt. http://www.die-linke.de/partei/dokumente/programm-der-partei-die-linke/iv2-wie-wollen-wir-entscheiden-demokratisierung-der-gesellschaft/migration-und-integration-als-soziale-und-demokratische-frage-offene-grenzen-fuer-menschen-in-not/… Read more »
Fridel
Gast
Absolut richtige Analyse, QuestionMark! Auch bei dem, was du zur Linkspartei sagst (Randbemerkung: ich glaube, man kann diesen Irrsinn bei der Linkspartei nur dann halbwegs verstehen, wenn man dazu die Geschichte der „Antideutschen“ – sie bilden einen wesentlichen Flügel der Linkspartei -, die für Gender-/Feminismus-Ideologien und einer rein „gefühlsgeleiteten“ Political Correctness (mit Foucault’schen Einflüssen) immer schon am anfälligsten war, seziert; die wenigen Anti-Imperialisten in der Linken scheinen mittlerweile auch auf antideutsche Züge aufzuspringen, was die Flüchtlingskrise betrifft). Was ich mich immer noch frage: gibt es bisher überhaupt irgendeinen Politiker in der Linkspartei, der aktuell NICHT für offene Grenzen plädiert und… Read more »
GrooveX
Mitglied

reib‘ dir nur die augen! ihr 2 beiden seid einfach im falschen film – und im falschen blog! für afd-propaganda und den damit einhergehenden schwachsinn ist das hier nicht der geeignete ort! zur jauchegrube geht es drei mal rechts.

QuestionMark
Gast
@Robbespiere Ich halte nichts von der Gleichsetzung AfD=Nazi. Das ist wirklich völlig faktenbefreit. Unser Problem sind die etablierten Parteien (vor allem CDU und SPD) die konsequent unsere Verfassung demontieren. Die Gefahr geht nicht von der AfD aus oder von irgendwelchen herbeifantasierten „Nazis“ (es gibt sie übrigens hier in D nicht), sondern von der demokratie- und verfassungsfeindlichen Führungsriege in den sogenannten Volksparteien. Dort will man sich des Volks entledigen. Motto: „Das Volk ist lästig, es gehorcht nicht mehr.“ Diese antidemokratische Gesinnung der Etablierten ist die echte Gefahr. Und die Dinge sind schon weit gediehen. Ein weitere große Gefahr für diese Demokratie… Read more »
Fridel
Gast
Übrigens hat die AfD z.B. einen bemerkenswert liberalen Punkt in ihr Parteiprogramm aufgenommen (den ich eher Parteien wie den „Violetten“ zugetraut hätte): nämlich die Wahlfreiheit für die Bildung von Kindern, also die Abschaffung der Schulpflicht, die es in Europa in der krassen Form (also mit drastischen Mitteln wie Polizeieinsätzen, Bußgeldern etc.) so nur in Deutschland gibt. Die Schulpflicht wurde in Deutschland übrigens im „Dritten Reich“, nämlich 1938, eingeführt und bis heute halten alle Systemparteien daran fest (obwohl sie damit gegen Artikel 26* der Allgemeinen Menschenrechte verstoßen) – bis auf die ach so „braune“ AfD… * Artikel 26 (1) Jeder hat… Read more »
GrooveX
Mitglied
du hast wohl ein problem mit dem verständigen lesen, was? da hätte bessere bildung etwas dran tun können. ich hebe mal was anderes hervor: Artikel 26 (1) Jeder hat das Recht auf Bildung. Die Bildung ist unentgeltlich, zum mindesten der Grundschulunterricht und die grundlegende Bildung. Der Grundschulunterricht ist obligatorisch. Fach- und Berufsschulunterricht müssen allgemein verfügbar gemacht werden, und der Hochschulunterricht muß allen gleichermaßen entsprechend ihren Fähigkeiten offenstehen. (2) Die Bildung muß auf die volle Entfaltung der menschlichen Persönlichkeit und auf die Stärkung der Achtung vor den Menschenrechten und Grundfreiheiten gerichtet sein. Sie muß zu Verständnis, Toleranz und Freundschaft zwischen allen… Read more »
Bernie
Gast
@GrooveX Nicht nur dass, ich habe läuten hören, dass die „heilige“ AfD ein streng neoliberales Wirtschafts- und Arbeitsmarktprogram hat, incl. Paul Kirchhoffs Steuerpläne, dass schlimmer ist als das der FDP in ihren besten Tagen. Soll heißen: Wer auf die reinfällt, der ist selbst schuld, oder hat deren Parteiprogramm nicht richtig gelesen. Wie schrieb ich weiter oben, es gab schon immer welche, die dachten die gehören zu denen, die sie in Wahrheit verachten – Die AfD-Wähler, PEGIDA & Konsorten-Unterstützer sind genau diejenigen die ich hier beschreibe, Spalter und Mitläufer von denen „König“ und Konsorten rein gar nichts halten…. Die gab es… Read more »
Fridel
Gast
@GrooveX: so, und das hervorgehobene bringst du jetzt mit der afd in übereinstimmung. Das ist billige Hetze bar jeder Vernunft. Da unterstellst du der AfD Dinge, die du nicht mal beweisen kannst. Wo bitte fördern denn bspw. die Systemparteien das hier(?): „Die Bildung muß auf die volle Entfaltung der menschlichen Persönlichkeit und auf die Stärkung der Achtung vor den Menschenrechten und Grundfreiheiten gerichtet sein. Sie muß zu Verständnis, Toleranz und Freundschaft zwischen allen Nationen und allen rassischen oder religiösen Gruppen beitragen und der Tätigkeit der Vereinten Nationen für die Wahrung des Friedens förderlich sein.“ In einem Klassenraum mit 30 Idioten,… Read more »
The Joker
Mitglied

Dass das AfD-Personal mit schulischer Bildung auf Kriegsfuß steht, habe ich schon geahnt.
AfD-Wähler und Schulpflicht – das ist so wie einst Tasmania Berlin und Bundesliga.

GrooveX
Mitglied

sag mal, bist du nur doof oder völlig bescheuert? hätzte mal ne schule besucht, dann wüsstest du, was ich schrieb.

Robbespiere
Mitglied
@QuestionMark Ich halte nichts von der Gleichsetzung AfD=Nazi. Das ist wirklich völlig faktenbefreit. Ob man mit der AFD nun Nazis assoziiert oder alternative Begriffe verwendet, ist letztendlich Jacke wie Hose. Auf jeden Fall ist der Verein menschenfeindlich, und das macht auch vor Stammesdeutschen nicht halt, die nicht ihren Vorstellungen entsprechen. Es ist eine träumerische Illusion, zu meinen, diese Gruppierung sei auch nur im Ansatz demokratisch, sonst würde sie keine Forderungen gg. Gruppen von Menschen stellen, sondern für sie. Zu glauben, man müsse nur ein Häkchen hinter AFD setzen und schon wird sich Alles wie von selbst richten, ist nach den… Read more »
Bernie
Gast
@Robbespiere Danke für, seh ich ganz genauso auch wenn ich befürchte – nach dem REP-Desaster bei einer der letzten Landtagswahlen in BRD – dass die AFD zumindest in BW im Landtag landet. Übrigens nicht erst seit dem REP-Desaster frage ich mich: Wie ticken meine Landsleute im schönen „Ländle“? Warum wählen die mehrheitlich gegen die eigenen Interessen die lieben Baden-Württemberger? Würde mich schon mal interessieren, kurz vor dem Einzug der AFD in den Landtag von BW. Oder liegt es daran, dass reiche Pfeffersäcke wie BW und Bayern als „Ländle“ zum rechten Gedankengut neigen? Wäre doch mal interessant hier Fragen aufzuwerfen? Oder?… Read more »
Robbespiere
Mitglied

@Bernie

Oder liegt es daran, dass reiche Pfeffersäcke wie BW und Bayern als “Ländle” zum rechten Gedankengut neigen?

An dem Gedanken scheint was dran zu sein, wenn ich mich auf die Diskussionen über den Länderfinanzausgleich rückbesinne.
Speziell hier in BW hats ja reichlich Leute mit ordentlich Kies und ein spezielles Schwobe-Gen, das sofort hemmungslos die Tränensäcke überflutet ,wenns was koscht. Und weil man sich beim mildtätigen Griff in den Geldbeutel mit nassen Augen versehentlich selber bscheiße könnt, bleibt der Sack halt