Silvester-Übergriffe in Köln: Wir sind schockiert! Aber worüber eigentlich?

Die Republik ist schockiert! Offenbar haben einige Dutzend Männer nordafrikanischer Herkunft am Silvesterabend auf der Kölner Domplatte zahlreiche Frauen bestohlen, bedroht, sexuell belästigt und in einem Fall sogar vergewaltigt. Diese Form von Kriminalität ist zweifelsohne widerlich, neu ist sie jedoch nicht. Erstaunlich ist daher vor allem, dass Polizei und Öffentlichkeit derart erstaunt über die Vorfälle am Silvesterabend sind und die Politik sich dieses Themas auf höchster Ebene annimmt.

Die in den Zeugen- und Opferaussagen genannte Vorgehensweise der Kölner Täter ist nicht unbekannt. Das Opfer wird von einer Gruppe eingekesselt und dann bestohlen oder auch ausgeraubt. Vor allem in Köln ist diese Variante des „Antänzer-Tricks“ ein polizeibekanntes Ärgernis. Die Tatverdächtigen sind meist jung und stammen nach Angaben des Innenministeriums aus Nordafrika. Das gruppenweise Vorgehen hat dabei System. Da das deutsche Strafrecht eine Kollektivbestraftung ausschließt und das Opfer den bestimmten Täter nicht zweifelsfrei zuordnen kann, gehen die „Verdächtigen“ dann in der Regel straffrei aus. Liest man sich die von den Medien veröffentlichten Opfer- und Zeugenaussagen von der Kölner Domplatte durch, ist exakt dies auch bei den Silvesterfeierlichkeiten geschehen. Das ma am Silvesterabend auf der Kölner Domplatte ausgeraubt werden kann, ist jedoch alles andere als überraschend. Der einzige Unterschied zur „normalen“ Alltagskriminalität war offenbar, dass die Täter ob der Feierlichkeiten selbst stark alkoholisiert waren und sexuell zudringlich wurden.

Auch dies ist jedoch trauriger Alltag. Meist spielen sich solche Vorfälle jedoch in „No-Go-Areas“ ab und die Opfer gehören zur gleichen sozialen Schicht wie Täter. So etwas interessiert dann weder die Politik, noch die Öffentlichkeit oder die Medien. Im aktuellen Beispiel spielten sich die Taten jedoch an einer sehr öffentlichen Stelle ab, die auch von Angehörigen der Mittel- oder gar Oberschicht häufig frequentiert wird. Und schon spricht die Politik von einer „neuen Dimension organisierter Kriminalität“ und eine ganze Stadt ist „schockiert“. Das ist nicht neu. Kriminalität ist immer nur dann „schockierend“, wenn ausnahmsweise einmal nicht die Unterschicht, sondern die Mittel- und Oberschicht zu den potentiellen Opfern gehören.

Weiterlesen auf den NachDenkSeiten

Hinterlasse einen Kommentar

257 Kommentare auf "Silvester-Übergriffe in Köln: Wir sind schockiert! Aber worüber eigentlich?"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Wolf_B
Gast
Die „Welt“ dokumentiert die Ereignisse mit einem etwas anderen Zungenschlag. Auffallend ist dabei, dass offenbar erst durch den Druck in den sozialen Medien die Dinge öffentlich wurden, Der ursprüngliche Polizeibericht las sich in diesem Punkt tatsächlich seltsam: „Kurz vor Mitternacht musste der Bahnhofsvorplatz im Bereich des Treppenaufgangs zum Dom durch Uniformierte geräumt werden. Um eine Massenpanik durch Zünden von pyrotechnischer Munition bei den circa 1000 Feiernden zu verhindern, begannen die Beamten kurzfristig die Platzfläche zu räumen. Trotz der ungeplanten Feierpause gestaltete sich die Einsatzlage entspannt – auch weil die Polizei sich an neuralgischen Orten gut aufgestellt und präsent zeigte.“ Bedenkt… Read more »
ribi
Gast

jens berger: es lässt sich wohl nicht leugen, dass unter jungen nordafrikansichen flüchtlingen, was machen die im christlichen europa(aber geschenkt), diese problematik vorkommt!es geht vor allem darum, sich der problematik bewusst zu werden, nichts zu verschweigen, alle tätergruppen zu benennen und mehr polizei auf die strassen zu schicken( bei solchen festen allemal). die abschiebung bei nordafrikansichen alleinreisenden darf kein tabu sein! es gilt aber, möglichst jeden täter zu ermitteln und gegen in vorzugehen, egal welcher herkunft! frohes und gesundes 2016

GrooveX
Mitglied

du schon wieder…

JS
Gast

man könnte auch umgekehrt fragen, was das christliche Europa in Afrika macht.

ribi
Gast

js: wir die sierenbrüder mit recht in ihrem neuen lesenwerten sahcbuch einfordern, überlassen wir europäer den chinesen afrika, wir sollten dort mehr investieren und ja, auch profitieren!

polaroid
Gast
„Die Abschiebung … sollte kein Tabu sein.“ Nun diese Äußerung entbehrt jeder rechtlichen Grundlage. Man kann einen Menschen, nichtdeutscher Herkunft oder nicht, nicht einfach aus Deutschland abschieben. Wer eine Aufhaltsgenehmigung hat, hat ein Recht hier zu leben. EIN RECHT. Diese Aufenthaltsgenehmigung kann auch nicht einfach als Strafmaßnahme entzogen werden, denn es herrscht Gleichheit vor dem Gesetz. Wenn nun also straffällige „Ausländer“ abgeschoben werden, müssen demnach also auch straffällige „Deutsche“ abgeschoben werden. Denn ein gleiches Vergehen unter gleichen Vorraussetzungen muss in einem Rechtsstaat nun einmal die gleiche Strafe nach sich ziehen, wenn wir uns nicht dem, in diesem Fall gerechtfertigten, Vorwurf… Read more »
Bruder Johannes
Gast

…denn es herrscht Gleichheit vor dem Gesetz.

Selten so gelacht! Noch nicht viel mit der Justiz zu tun gehabt, was?

polaroid
Gast

Und wenn sie nicht herrscht, dann sollten wir sie einfordern, anstatt zu fordern, dass sie auch formal abgeschafft wird.

wschira
Mitglied

Selten so gelacht! Noch nicht viel mit der Justiz zu tun gehabt, was?

Sie etwa?

Martina Meckelein
Gast

„Nun diese Äußerung entbehrt jeder rechtlichen Grundlage.“
Nein, das tut sie nicht. Abschiebung straffällig gewordener anerkannter Asylbewerber, wie auch Asylbewerber im laufenden Verfahren und abgelehnter jedoch geduldeter Asylbewerber ist durchaus möglich. Einzelfallprüfung ist in den ersten beiden Fällen zwingend. Im letzten Fall wird das Gerichtsverfahren abgewartet. Bei einer drohenden Haftstrafe von ab zwei Jahren kann solch eine Abschiebung, darüber entscheidet dann die Ausländerbehörde, schon recht flott gehen.

ribi
Gast

blödsinn, landsleute haben mit gutem grund mehr rechte als ausländer!ich sage aber, natürlich können ausländer, welche hier geboren sind mehr rechte auf das hierbleiben aufbauen als flüchtlinge aus nordafrika, die hier nur für kriminelle handlungen hinkommen. die sollten direkt ausfgeführt werden, durch verschärfungen heute schon möglich!

Jost
Gast

„natürlich können ausländer, welche hier geboren sind“

Lies das bitte so lange laut vor, bis du es merkst.

Hesekiel
Gast
Zumindest bei vier der als tatverdaechtig Festgenommenen handelt es sich nach aktuellem Kenntnisstand der Polizei um Fluechtlinge, zumindest laut letzter Pressedarstellung. Letztlich geht es aber auch nicht wirklich darum, ob keiner, einer, vier oder alle Fluechtlinge waren oder eben nicht. Wie hier gut geschrieben ist das Problem nicht neu, auch die Dimension nicht – die soziale Herkunft der Opfer dagegen schon. Jeder mit eigenen Wohn- oder (Über)lebenserfahrungen in „Brennkesseln“ kennt diese Situationen, wobei ich mitnichten der hier (alleinig) gebrachten Deutung vom „abrutschenden“ Migranten folgen moechte, aber auch das ist ein anderes Thema. Fakt ist, dass sich mit den Folgen einer… Read more »
Bonsta
Gast
Im besten Fall marschieren solche dann noch aus Frust und/oder Angst bei Pegida und AfD mit und duerfen sich von Politgiganten als Pack betiteln lassen.. Naa, nicht im besten Fall. Im besten Fall gründen sie eine Band und dürfen sich fortan als Naziband betiteln lassen, werden nie je im Radio gespielt und dennoch eine der erfolgreichsten deutschen Bands aller Zeiten. Am Ende sitzt einer im Knast, weil er alkoholisiert jemanden fast zu Tode fährt und feige Fahrerflucht begangen hat, statt erster Hilfe zu leisten und der andere tingelt durch die Untiefen des deutschen Fernsehens und macht bei so einer Flüchtlingsreality-Show… Read more »
Fiend_THeyde
Gast
Hättest du die „Onkelz“, respektive Kevin Anfang 1980 – 1985 erlebt, dann wüsstest du, wie falsch du liegst! Es hat nichts mit Spießertum zu tun, wenn man kritisiert, dass Kevin & Co. 1985 beim Konzert von „Walter 11 & Peter and the test tube babies“ im ZickZack (Wiesbaden), am (engen) Eingang jeden Punk (weiblich und männlich) „abgeklatscht“ haben, ebenso jeden „ausländisch“ aussehenden Besucher des Konzerts!!! Ich kannte die Onkelz persönlich und jeder in Frankfurt wusste, wo sie „politisch“ zu verorten waren… nicht durch die Medien, sondern durch persönliche „Erfahrungen“. die ich und andere machen „durften“! Der Unfall passt in ein… Read more »
Bonsta
Gast

Ich weiß wer die waren… Mit Spießbürgertum meinte ich auch was anderes, nämlich die Verdrängung solcher Phänomene und zu glauben, damit würden die einfach verschwinden. Das tun sie aber nicht. Übrigens haben sie nie dementiert, was Du beschreibst – es gibt ja diese Lieder, die völlig zu recht auf dem Index landeten, jeder weiß, dass Kevin noch lange sehr gerne den Hitlergruß auf der Bühne machte und man kennt die gewalttätige Vergangenheit der Band. Das ist nichts was sie je dementiert hätten.

Sukram71
Gast

Ja, diese Panik hat mich auch etwas gewandert. Man könnte meinen es hätte einen Anschlag mit vielen Toten gegeben.

Dabei wurden einige Frauen von Besoffenen befummelt und beklaut. Das ist natürlich schlimm und die Frauen hatten sicher wirklich Angst. Aber…

Vielleicht will sich die Presse und die Polizei nicht dem Vorwurf aussetzen bei Übergriffen von vermutlich Flüchtlingen und ggü Frauen nicht so genau hinzufügen bzw etwas zu verschweigen.

Und die Ausländer bzw Flüchtlinge, oder wer auch immer, müssen wissen und lernen, dass man sich hier nicht so benehmen darf. Das müssen die deutschen Hooigans aber auch.

Hesekiel
Gast
Also zumindest Zeit, Spon&Co. haben die Geschehnisse bis zum 04.01. ignoriert, wohl in der Hoffnung, dass sich die Aufregung von alleine wieder legt. Erst mit Veroeffentlichungen von Berichten auf „weniger linken“ online-Magazinen (Focus und Welt, nicht „JF“..) sah man sich wohl genoetigt, einen eigenen Artikel zu lancieren, der nach erster Kritik sogar um die Aussage des GdP Sprechers hinsichtlich ethnischer Zugehoerigkeit laut Zeugenaussagen erweitert wurde.. wow. Man vergleiche das Gebaren der Medienlandschaft und Netzwelt mal mit zb. Bruederles „Dirndlausfueller“ 2013. HashtagAufschrei? Fuer einen zotigen Spruch eines privileged white man brannte damals die Huette. Bei dutzenden organisierten Belaestigungen aus Gruppen heraus… Read more »
Sukram71
Gast

Natürlich hält man bei dutzende Belästigungen von Besoffenen an Silvester aus der Gruppe heraus erstmal den Ball flach.

Sowas kommt in Großstädten ja schließlich regelmäßig vor und ist kein Grund in der gegenwärtigen Lage auch noch gegen Flüchtlinge zu hetzen, nur weil es in diesem Fall afrikanisch aussehende Leute waren.

Zumindest sollte man das Wochenende abwarten bis am Montag alle wieder da sind und man genaueres weiß. ^^

Bernie
Gast
@Sukram71 „[…]Zumindest sollte man das Wochenende abwarten bis am Montag alle wieder da sind und man genaueres weiß. ^^[…]“ Mich anschließ, da ich nicht gleich das böse Wort „von einer Kampagne gegen Ausländer““ benutzen will Frauen, dies weiß ich aus eigener leidvoller Erfahrung, sind zu jeder Schweinerei bereit….und kennen beim Hass ebensowenig eine Grenze wie Männer….nicht nur beim Hass gegen vermeintlich „Fremde“ sondern im eigenen Familienkreis….(so jetzt ist es doch raus)…. Wieso soll es nicht beim Schüren von Vorurteilen genauso zugehen? Vielleicht sind Frauen begrapscht worden es könnte aber auch sein, dass die AFD Frauen…. nein, diesen ketzerischen Gedanken bzw.… Read more »
Bernie
Gast
Übrigens, dass manche aus dem islamischen Kulturkreis rückwärts ticken ist auch nicht so neu wie unsere übertreibende Medien erst seit der „Flüchtlingskrise“ wissen wollen, auch bei so manchen aus dem dt. Kulturkreis ist es nicht besser – Warum wird hier also nur gegen angeblich sexistische Männer pauschaliert, die angeblich aus dem arabischen Raum stammen? Deutsche sind ebensolche Schw…. was Sexismus angeht…. Guido Horn schon vergessen? „Männer sind Schweine“ – Oder so? Auch manche Frauen sind, wie schon erwähnt nicht besser, aber man pauschaliert eben auch hier – die Frauen, die belästigt worden sein sollen, sind allesamt „hochanständige und prüde Engel“,… Read more »
wschira
Mitglied

Wenn man mal die „Begrapscher“ auf dem Oktoberfest oder anderen „Volksbelustigungen“ zusammenzählt, kommt man sicher auf eine grösseren Anzahl als in Köln, und die tragen meistens Lederhosen oder andere landesübliche Tracht.

GrooveX
Mitglied

ohne die texteinblendungen hätte ich in dem von spiegel-online gezeigten youtube-video nichts erkannt, was auf eine extreme eskalation an silvester hinweist. das ist schon eigenartig. aber vielleicht kommt da noch was, oder die übergriffe haben versteckter stattgefunden – wofür ja auch einiges spricht. dann allerdings ist das video einfach nur blöd.

Bernie
Gast

@GrooveX

Hat man eigentlich schon Tatverdächtige? Medial bekam ich nur mit, dass die Frauen zwar angeblich begrabscht worden sind, aber von den konkreten Tätern, abgesehen von solchen, die zur falschen Zeit am falschen Ort waren und „entsprechend aussahen“, jede Spur fehlt….

Seltsam….nicht wahr?

Gruß
Bernie

PS: Man führte übrigens Frauen vor, die den Tathergang schilderten aber für mich sah alles konstruiert aus…..wie auswendig gelernt…..incl. Emotionen….

GrooveX
Mitglied
was erwartest du eigentlich? dass frauen, die eine traumatisierende erfahrung gemacht haben, vor mikrofon und kamera noch mal die hosen runter lassen? weil bild und ard das so wollen und der kleingeistige spießer sich das sonst nicht so richtig in 3d und farbe vorstellen kann? meine fresse, so wie das hier ausartet, kann man fast sagen, die haben glück gehabt mit den bimbomoslems, ich meine muselnegerns. wirtschaftsflüchtlinge traue ich mich gar nicht zu sagen, weil ich selber absoluter wirtschaftsflüchtling bin. ich halte diese hackfressen an den stammtischen nämlich nicht aus, ohne abzutieren. einer muss es abkriegen! aber im grunde sind… Read more »
Bernie
Gast
[…]was erwartest du eigentlich? dass frauen, die eine traumatisierende erfahrung gemacht haben, vor mikrofon und kamera noch mal die hosen runter lassen? weil bild und ard das so wollen und der kleingeistige spießer sich das sonst nicht so richtig in 3d und farbe vorstellen kann?[…]“ Eben nicht – so brutal bin ich nicht drauf. Sorry für das Mißverständnis. Oder schließt du gar von Dir selber auf andere hier? *grins* „[…]meine fresse, so wie das hier ausartet, kann man fast sagen, die haben glück gehabt mit den bimbomoslems, ich meine muselnegerns[…]“ Meinste wohl sarkastisch, sonst könnte man dir glatt Rassistensprache unterstellen,… Read more »
GrooveX
Mitglied

ach, take it easy.

CheckervonBeruf
Gast
Ich finde es eher widerlich, wie jetzt im Netz alle aus den Löchern kriechen, die es immer schon gewusst haben, dass das ja alles nicht gut gehen kann mit den ganzen Ausländern und so… Der ganze rechte Dreck quillt aus den Ritzen und die Lüge steht immer vor dem ABER (dran denken, dann fällt auf, wie viele Lügner unterwegs sind). Alle wollten den schlanken Staat, keiner will Steuern zahlen, die Krisen treiben die öffentliche Hand in die Verschuldung und dann wundern, wenn die Polizei nicht die Mittel hat, ihre Arbeit zu machen. Und dann diese Doppelmoral. Da kriege ich das… Read more »
Hesekiel
Gast
Erstens, nicht fuenfzehn, ueber neunzig: http://www.sueddeutsche.de/panorama/silvesternacht-zahl-der-anzeigen-in-koeln-steigt-auf-1.2806209 Im Uebrigen wuerde ich bei Belaestigung/Sexualdelikt sowieso (und Taeterunspezifisch!) eine erhebliche Dunkelziffer annehmen da allgemein um die geringe Aufklaerungsrate bekannt ist. Zweitens ist die Abruestung der Polizei doch seit Jahren (auch) Ziel linker oder sozialdemokratischer Politik gewesen – die Zunahme an Straftaten gegen Beamte gerade durch Steinewerfer, Antifa&Co ist nachweisbar, trotzdem wird politisch eher gegen angebliche Gewalt durch Beamte agitiert. Wehe, dem armen Finn-Julius wurde bei der Festnahme nach dem Steinewerfen die Lippe geprellt.. Drittens schlaegt die Widerlichkeit vom aus Loechern kriechen doch in alle Richtungen – nach den wochenlangen Verbalentgleisungen gegen jeden, der… Read more »
Mordred
Gast

Zweitens ist die Abruestung der Polizei doch seit Jahren (auch) Ziel linker oder sozialdemokratischer Politik gewesen – die Zunahme an Straftaten gegen Beamte gerade durch Steinewerfer, Antifa&Co ist nachweisbar, trotzdem wird politisch eher gegen angebliche Gewalt durch Beamte agitiert. Wehe, dem armen Finn-Julius wurde bei der Festnahme nach dem Steinewerfen die Lippe geprellt..

wasn quatsch.

Hesekiel
Gast

Steile Argumentation..dass vermehrte Polizeipraesenz, Wahrnehmung der Ordnungstaetigkeiten und stringenteres Durchgreifen Ziel linker Politik waere kannst du keinem erzaehlen.

GrooveX
Mitglied

ähm, du bist hier derjenige, der uns was an die backe quatscht. darum das ‚was’n quatsch‘! aber dass man dir das auch noch erklären muss, ist auch wieder bezeichnend.

Hesekiel
Gast

GrooveX, wollen wir wie Erwachsene diskutieren oder soll ich dich einfach ignorieren?

Mordred
Gast

wie ich immer diese pauschalisierungen liebe^^
ein anarcho(linker) will möglicher weise die polizei abschaffen. der durchschnittliche linke sieht den andauernden stellenabbau wohl eher mit sorge.
und zunahme von gewalt liegt wohl kaum daran, dass die polizei abrüstet, oder werfen die nur noch mit wattebäuschchen?
es liegt eher daran, dass man immer mehr gewaltbereite menschen hierzulande hat.

GrooveX
Mitglied

worüber sollte ich mit einem ausgewiesen reaktionären rechten über ziele linker politik (in den augen dieses ausgewiesen reaktionären rechten) diskutieren können? soll ich erst mal deine anmerkungen nur hier in diesem artikel stück für stück reinkopieren und kommentieren? könnte ich machen, aber heute habe ich noch anderes vor. nein, es war nur ein kurzer einwurf, der dich daran erinnern sollte, dass du es warst, der hier mit ’steiler argumentation‘ reinplatzte.

Hesekiel
Gast

@GrooveX, lol.. du machst dir die Welt, widdewidde wie sie Dir gefaellt..?

Iannis70
Mitglied

Fünfzehn ist schon richtig, von den insgesamt etwa 90 Anzeigen sind „nur“ 15 wegen sexueller Belästigung gemacht worden, der Rest bezieht sich auf Diebstähle, wenn man den Kölner Behörden glauben darf.

aquadraht
Mitglied
@Checker: Volle Zustimmung. Mal ganz abgesehen von den besoffenen muslimischen Bürgerkriegsflüchtigen .. alles so toll logisch. Schlimm finde ich nicht so sehr den üblichen braunen und PI-Pöbel, der nun natürlich hohldreht, übler sind „linke“ Figuren wie Thomas Konicz, der auf Telepolis natürlich auch gleich weiss, dass es sich um traumatisierte syrische Bürgerkriegsflüchtlinge und natürlich vom Islam zur Frauenverachtung Angestachelte handelt. Es hat noch kein Staatsanwalt einen Finger an den Anzeigen, und der ganze Pöbel weiss Bescheid, übrigens auch die grosse Mehrheit des Heise-Kommentariats. Ich würde übrigens anders als Jens hier nicht gleich von OK sprechen, solange es dafür keine Hinweise… Read more »
Yossarian
Mitglied

Danke für den Kommentar! Der Text von Jens ist imo doch etwas schwach und auf seine Art sehr undifferenziert. Deine Anmerkungen treffen da ziemlich genau auch meinen Ansatz.

salvo
Gast
ja, das telepolis Komentariat ist in der Tat grauenhaft, wie hier zum guten Nowak Artikel zu lesen ist. http://www.heise.de/tp/news/Ist-der-Sexist-immer-der-Moslem-3062166.html das zeigt imho aber auch, dass die massenmediale erzeute Empörung nur die eine Seite eines Rituals ist, an dem der Rezipient durchaus massenhaft beteiligt ist. Die sogenannte Mitte einer gesellschaft, in der Gewalt in vielfacher Form verinnerlicht ist, weil sie die Grundform der ökonomischen Interaktion ausmacht, benötigt strukturell die Reproduktion von Feindbildern, einerseits um das Bedürfnis zu befriedigen, diese Gewalt zu externalisieren, das heisst, ihr einen fassbare Gestalt zu geben, einem Anderen zu überantworten, der Fremde, der Ausländer, der Migrant usw…,… Read more »
Heldentasse
Mitglied
@salvo Einseitige Betrachtungen führen bestenfalls nicht weiter, schlimmstenfalls in die Katastrophe, wie z.B. man am sogn. „Krieg gegen den Terror“ gut ersehen kann. Man sollte sich der diskutierten Problematik daher von verschiedenen Seiten nähern, und ganz klar gehört das polizeiliche Ermittlung der mutmaßlichen Straftäter und Prävention bzw. Abschreckung, sowie die juristische Würdigung durch Staatsanwälte und Gerichte m.E. auch zu einer vernünftigen Lösung. Dabei ist aber u.a. anderen auch der gesellschaftliche Rahmen wichtig, um solche Taten und irrationale darauf zukünftig zu verhindern, und hier spielen die soziale Gerechtigkeit, artgerechte 😉 Konfliktlösungsstrategien sowie Empathie entscheidende Rollen, denn idealisiert gilt: Stufe 1: Alltägliche… Read more »
salvo
Gast

„Wir haben im Wesentlichen ein Unterschichtenstrafrecht.“

http://derstandard.at/2000023490103/Strafjustiz-Wegsperren-und-Angst-erzeugen

Schweigsam
Gast

@aquadraht

Ihr Beitrag ist einer der wenigen Lichtblicke unter diesem Artikel. Muss leider auch sagen, das ist nicht Jens Bergers bester Artikel…gerade bei solch einem „heißen Eisen“ hätte er sich mehr Mühe geben müssen…das ruft doch wieder die Rechten auf den Plan…

Schweigsam
Gast

@CheckervonBeruf

Deine Aufregung kann ich sehr gut verstehen!

Christoph Sieber sagte mal so in etwa:“Deutschland exportiert mehr Arschlöcher als es importiert“. Finde ich nicht ganz so abwegig.

Gruß

Bruder Johannes
Gast

Es wird immer ekliger, in diesem Land zu leben. Aber nicht wegen der, die kommen, sondern wegen denen, die schon (sehr lange) hier sind.

Geanu, Deutsche raus aus Deutschland! Es lebe die Islamische Republik Germanistan!

hart backbord
Gast

Euer Sarrazin schrieb doch verheissungsvoll „Deutschland schafft sich ab“.
Immer diese leeren Versprechungen…

Bruder Johannes
Gast

Immer diese leeren Versprechungen…

Kommt Zeit, kommt Rat. D hat seine Chancen gehabt und bewiesen, dass es in der geopolitischen Situation nicht überlebensfähig ist. Aber da gibt es noch ein paar andere Staaten, die das auch noch lernen werden.

Sinnvoll wäre ein nordeuropäischer Bund bestehend aus Benelux, D und F, später vielleicht auch noch ES.

Hallmackenreuter
Gast

Richtig. Die schmierigen Steuerdiebe LUX und NL müssen dann auch unbedingt dazugehören….

hart backbord
Gast

Anfang Februar wiederholt sich der Quatsch mit Anfassen und Alk. Weil’s dann besoffene Abendland-Eingeborene tun, ist das dann ethisch und ethnisch korrekt und nennt sich Karneval.

Hesekiel
Gast

Wiederholen wird es sich, unwahrscheinlich aber, dass im Februar dann miraculoeserweise hauptsaechlich Deutsche beteiligt sein werden.

Ansonsten wuesste ich gern woher die Maer kommt, dass Sexualdelikte durch „Abendland-Eingeborene“ anders verfolgt wuerden als durch Menschen mit MihiGru. Gern mit Beleg/Belag..

Bruder Johannes
Gast

Ansonsten wuesste ich gern woher die Maer kommt, dass Sexualdelikte durch “Abendland-Eingeborene” anders verfolgt wuerden als durch Menschen mit MihiGru. Gern mit Beleg/Belag..

Das ist sehr leicht zu erklären. Die Einheimischen und die gut integrierten Zuwanderer haben in der Regel einen festen Wohnsitz und sind bestens registriert. Unser Justizsystem verfolgt unnachsichtig überwiegend diejenigen, deren es habhaft werden kann. Sobald Zweifel an der Identität des Täters bestehen und die Tat nicht exakt einem Täter zugeordnet werden kann, macht unsere Justiz die Grätsche.

Anton Chigurh
Mitglied

ganz genau. Und das heißt dann bei den „besorgten Bürgern“ bestenfalls Fremdgehen zu schlechter Musik

GrooveX
Mitglied

solange es beide oder mehr, also alle, so wollen, issses ja gut. dann haben sie eben beide oder mehr, also alle, nen schlechten geschmack, danach nen kater, und am ende kommt die stadtreinigung und macht den kehraus.

im mittelalter haben sie für ihre karnevalsorgien die kathedralen benützt. da war wenigstens noch was los!

Mordred
Gast

sehr interessant finde ich deine implizierte these, dass das prekariat „nur“ seine örtlichkeit für die üblichen vergehen verlegt hat. denn an die hatte ich bis jetzt noch garnicht gedacht. das macht es mir zumindest einleuchtender, warum da von ca. 1000 (!) nordafrikanisch aussehenden männern heute auf wdr5 die rede war. in den großstatdghettos zieht sich germany doch heutzutage 10.000e afrikaner/muslime/faschos/hobbygangster heran.

R_Winter
Mitglied

Saudi-Arabien und Iran Hilflosigkeit in Berlin – Desinteresse in den USA

Von Saudi-Arabien aus finanzieren wiederum reiche Privatleute und salafistische Stiftungen – vom Königshaus toleriert – sunnitische Gotteskrieger in der Region, aber auch weltweit. Zudem kämpfen bis zu 4000 junge Saudis für den „Islamischen Staat“ (IS).

Quelle: http://www.fr-online.de/leitartikel/saudi-arabien-und-iran-hilflosigkeit-in-berlin—desinteresse-in-den-usa,29607566,33057212.html

Überblicken diese neoliberalen „geistigen Blinden“ Merkel, Steinmeier und Gabriel irgend etwas? Nein.

seyinphyin
Gast

Gerade Pressekonferenz gesehen. Die Polizei weiß letztlich von nichts, hat halt die Anzeigen und bittet nun um Videos von den Bürgern, um das aufzuklären.

Und man stelle sich vor. an Sylvester gab es mitten in der Stadt Menschenmengen, die auch noch mit Böllern bewaffnet waren.

http://blog.rhein-zeitung.de/wp-content/uploads/2014/07/Screenshot-2014-07-05-01.30.59.png

Achja, dennnoch ist das alles natürlich Beispiellos und man wird auf jedenfall überall die Polizeipräsenz erhöhen und bla bla bla…

hart backbord
Gast

Im hessischen Dreieich wurde eine Notunterkunft beschossen. Ein Syrer wurde verletzt.
Aber Pograbschen und Taschendiebstahl sind in der BRD eben schlimmer…

Paul
Gast
Na Frau Roth, geben Sie sich dem Vergnügen der Relativierung hin. Es ist schon ein klitzekleiner Unterschied ob eine Gruppe von 1000 Personen, einer Ethnie, als Schutzgemeinschaft für aus ihr agierende Täter dient, oder ein bisher völlig unbekannter Einzeltäter auf ein Gebäude schießt, wobei ein Mensch verletzt wurde. Bisher habe ich auch noch keine Information erhalten wonach der „Syrer“ von dem Schuss getroffen wurde. Und falls ernsthaft die Frage auftaucht, warum es nur so wenige Videoaufnahmen gibt ist die Antwort selbst erklärend. Ich würde mich und meine Kumpels auch nicht bei Straftaten filmen, und scheinbar war der überwiegende Teil der… Read more »
Bruder Johannes
Gast

Ach ja, die ewigen Relativierer und Aufrechner! Das kommt immer gut nur nicht, wenn es um die Verbrechen der Deutschen im WW2 geht.

hart backbord
Gast

Es geht um die Schwere des Vergehens/Verbrechens. Dass letzteres in Hessen – nicht aber in Koeln – stattfand, ist Euch Dunkeldeutschen sicher sehr unbequem.

Bruder Johannes
Gast

Und wer bist Du, dass Du das in jedem Fall beurteilen kannst? Warst Du dabei? Hast Du daneben gestanden?

Norbert Nerlinger
Gast
Ich fass mal den Artikel zusammen: — – es waren nur gaaanz wenige (einige Dutzend) ( in den Medien lese ich von hunderten?!) – Wozu die Aufregung? Ist ja nicht neu, es handelt sich um ganz „normale organisierte Kriminalität“. ( Also wenn das so stattgefunden hat wie woanders geschildert, dann hat das sicher eine neue Dimension) – Es waren zwar Ausländer, aber bestimmt keine armen Flüchtlinge (denn die sind bekanntlich allesamt gute Menschen ?!) – Sozialkritik: Warum werden Ausländer in Dtl. überhaupt kriminell? Subtext: Das liegt bestimmt an der deutschen Gesellschaft, die Ausländer schlecht behandelt. — Mhh, so langsam dämmert… Read more »
seyinphyin
Gast
Die Leute gegen den Rattenfänger der AfD auf den Leim, weil Sie ungebildet, dumm und denkfaul sind und sich von jedem dahergelaufenen Möchtegernadolf die Angst vorm „schwarzen Muselmann“ einreden lassen. Auf dem Videos sieht man rein gar nichts, was genau geschehen sein soll, neben dem typischen Diebstahl, den es halt blöderweise ständig in Deutschland gibt und der keinerlei besondere Dimension erreicht hat, weiß man letztlich nicht wirklich und wenn man sieht, wie organisiert die Rechten da vorgehen (800 Kommentare zB bei der Zeit in 2 Stunden, wtf?), fragt man sich eh, ob man da einfach mal spontan ein paar Anzeigen… Read more »
Bruder Johannes
Gast

Und im Übrigen: Wären die Frauen so verschleiert gewesen, wie sich das gehört und wären sie hübsch fein zu Hause geblieben, wie sich das gehört, wäre nicht das Geringste passiert.

Wo bleibt eigentlich der #Aufschrei aus der Feministen-Ecke? Oh, falsche Täter… Na dann…

seyinphyin
Gast
Nein, die Kleidung spielt selten bis nie eine Rolle bei Vergewaltigung. Ihr Einwurf ist eh bullshit. Es ist ein Fakt, dass Anzeigen in dem Bereich oft falsch sind, z.B. als Rache missbraucht oder um sich aus etwas herauszuwinden. Kleiner Tipp: Eine Frau, die nur das Opfer spielt ist in Wirklichkeit der Täter. Und wenn ich anderen Frauen einen Tipp geben würde, dann tough sein und sowas an sich abprallen lassen. Das kommt bei solchen Männern auch deutlicher an, als sich zu zieren o.ä.. Und es gehört zur Emanzipation auch dazu, nicht gleich zu schreien wie ein Kleinkind, wenn man mal… Read more »
Paul
Gast

Klar wenn 10- 20 0der 40 Typen dich „befummeln“ lässt du das auch ganz locker an Dir abprallen. Und Zieren, ganz bestimmt.
Hier geht es um Übergriffe von vielen Tätern auf einzelne Frauen, vielleicht hast du den Text von Berger ja nicht gelesen.

Selten so einen Müll gelesen.

Bruder Johannes
Gast

Ihr Einwurf ist eh bullshit.

Ja, ich weiß! :-))

Es ist ein Fakt, dass Anzeigen in dem Bereich oft falsch sind, z.B. als Rache missbraucht oder um sich aus etwas herauszuwinden.

Natürlich, auch in diesem Fall sind bestimmt einige auf den Zug aufgesprungen.

Der Punkt in Köln, Hamburg, Stuttgart und anderen Städten ist eigentlich auch ein anderer. Da haben sich u. U. Hunderte Nicht-Europäer zu Straftaten der gleichen Art verabredet. Und unser sog. Rechtsstaat ist trotz aller großmäuligen Verlautbarungen völlig machtlos dagegen.

polaroid
Gast
@“Bruder“ Johannes „Da haben sich u.U. hunderte Nicht-Europäer zu Straftaten der gleichen Art verabredet.“ Nun zwei Dinge: 1. Wie kommst du zu der Annahme, dass, wenn in einer Menschenmenge 90 Verbrechen, die angezeigt wurden (Ja ich weiß die Dunkelzahl wird erheblich höher gewesen sein.) begangen wurden, wobei Verbrechen äußerst verschiedener Art waren, sich hunderte Nichteuropäer organisiert haben müssen um Verbrechen gleicher Art zu begehen. Ich verstehe nicht, wie man auf diesen Schluss kommen kann. Wieso organisiert, wieso Verbrechen gleicher Art, wieso Hunderte, wieso waren ausschließlich Nichteuropäer die Täter? 2. Wäre es irgendwie anders zu bewerten, wären die Täter Europäer, wieso… Read more »
Bruder Johannes
Gast
@polaroid Du hast schon Recht. Solange, wie man nichts Genaues weiß, kann man es auch analytisch nicht auseinander nehmen. Aber Genaues werden wir nie wissen, weil günstigstenfalls der exakte Hergang und die genauen Zusammenhänge nicht rekonstruiert werden können. In einer der ersten Veröffentlichungen war zu lesen, dass sich die Täter per Smartphone verabredet hätten. Die Gleichartigkeit der Taten in mehreren Städten (es werden stündlich mehr) spricht für eine konzertierte Aktion. Der BMJ redete von „organisierter Kriminalität“. Überführte Verbrecher müssen bestraft werden, egal woher sie kommen. Scherzkeks. Die lassen sich nicht überführen. Wie denn? Ich gehe davon aus, dass das erst… Read more »
polaroid
Gast

@“Bruder Johannes“
Es ist mir freilich klar, dass nicht alle Überführt werden können, man muss eben die bestrafen die man überführen kann.
Was wäre die Alternative? Kollektive Strafen? Alle die so ähnlich aussehen wie die mutmaßlichen Täter abschieben?

Und von wegen Reihe von ähnlichen Übergriffen in Zukunft, glaub doch was du willst, solange deine Vorhersagen nicht rational nachvollziehbar sind, rechne damit, dass es keinen kümmert was du glaubst!

seyinphyin
Gast
„Klar wenn 10- 20 0der 40 Typen dich “befummeln” lässt du das auch ganz locker an Dir abprallen. Und Zieren, ganz bestimmt. Hier geht es um Übergriffe von vielen Tätern auf einzelne Frauen, vielleicht hast du den Text von Berger ja nicht gelesen. Selten so einen Müll gelesen.“ Kommen Sie mal lieber aus der Fantasiewelt ihres Lieblingsschmutzpornos raus. Da waren keine 10-40 Typen, die da teutsche Frauen auf dem Platz gruppenvergewaltigt haben. Das ist exakt die Scheiße die ich meine, wie damals mit Lucke. Realität: Zwei Typen gehen auf Luckes Bühne, das Mikro fällt um und Lucke wird ein bisschen… Read more »
Paul
Gast

Der Diebstahl der keine besonderen Dimensionen angenommen hat.
Der war gut 😉
Ein Video aus Köln, alles völlig normal, aber sicher.
http://www.spiegel.tv/filme/tanzende-taschendiebe/

Bisher gibt es eine Anzeige wegen Vergewaltigung.
Sexuelle Nötigung, Freiheitsberaubung und Eingriff in die sexuelle Selbstbestimmung sind aber auch nicht ohne.
Und vermutlich wird man, wenn dies aus einem Pulk von 20- 40 Tätern heraus geschieht, bestimmt einen einzelnen Täter das Leben ruinieren können.
Ja klar, da wird vermutlich die zukünftige Integration gefährdet.
Für die Opfer ist das ja kein Problem, gehen ja eh alle regelmäßig zu Gang Bang- Parties, sieht man ja bei Youporn.

Leute, selbst in eurer Bubble müsste es langsam sehr warm werden.

seyinphyin
Gast

Da sieht man nicht ungewöhnliches. Es gibt Taschendiebstahl. Nein! Doch! Oooh! Wer hat’s erfunden? Die bösen Asylanten natürlich. Achne, stimmt ja gar nichts, Sowas gibt’s seit Jahrtausenden. Haben auch Gesetze dagegen, Gut ist.

Mal so kleiner Einblick, wie es hier in Berlin (nichtnur in Neukölln) aussieht:

Und wie man sieht und hört, sind das jetzt keine „bösen Arabar/Afrikaner“.

ribi
Gast

natürlich sind die linken cleverer! wo sind eigentlich ordentlcihe deutsche und zuwanderer zu sehen, die den bubis in den a. treten wollten! die dt. polizei ist ja eher brav!

kreuzrotter
Mitglied
@ribi Schon mal was von Polizeikessel gehört? Oder vom Schwarzen Donnerstag in Stuttgart (30.9.2010)? Oder von der Polizei-Gewalt beim G-7-Gipfel letztes Jahr in Garmisch-Partenkirchen oder in Heiligendamm 2007 inklusive Tornadoeinsatz für die bessere „Aufklärung“ sowie einiger Polizei-Provokateure? Was war beim G-8-Gipfel in Genau 2001 los („Gipfelstürmer – Die blutigen Tage von Genua“ bei YT anschauen)? Angesichts der unglaublich vielen Freisprüche bei den Prozessen anlässlich des Schwarzen Donnerstags in Stuttgart gegen Polizisten, die nachweislich unverhältnismässig viel Gewalt angewendet oder geduldet haben, samt der vielen Verantwortlichen im Hintergrund bis hinauf in Regierungsebene, ist mir inzwischen praktisch die Lust vergangen einem Staatsdiener in… Read more »
ribi
Gast

hier geht es um die gewalt junger nicht-europäer nzw. moslem. migranten, die nciht zu leugnen ist. da mit am besten der dt. vergangenheit zu kommen, ist schwierig! übertriebene polizeigewalt ist ein unrecht, was sonst! deshalb bin ich durchaus für eien auszeichung mit namensschildern!es bleibt daber fakt, wo sind die einheimischen und anderen männer, die dort eingreifen?

COPOKA
Mitglied
@seyinphyin > Die Leute gegen den Rattenfänger der AfD auf den Leim, weil Sie > ungebildet, dumm und denkfaul sind … Die Aussage zeichnet sich nicht g’rade durch intellektuelle Tiefe, geschweige denn durch Realitätsnähe oder Plausibilität aus. Dennoch ordnest du dich gefühlsmäßig irgendwie „links“ ein. Alleine die Bestrebung, Menschen nach links/klug/gut und rechts/dumm/böse einzuteilen ist ausgesprochen primitiv und dämlich. Gebildete und/oder kluge nachdenkende Menschen sind zunächst mal ebensolche, meist weder „links“ noch „rechts“, wenn sie wirklich klug und gut erzogen sind. Und jene, die ihre ideologische Orientierung und ihre Vorurteile heraushängen lassen, können erfahrungsgemäß sowohl gebildet a.a. ungebildet, klug oder… Read more »
Am_Rande
Gast
Der Autor schreibt: Diese Form von Kriminalität ist zweifelsohne widerlich, neu ist sie jedoch nicht. Erstaunlich ist daher vor allem, dass Polizei und Öffentlichkeit derart erstaunt über die Vorfälle am Silvesterabend sind und die Politik sich dieses Themas auf höchster Ebene annimmt. Nun, erstaunt sind nicht Öffentlichkeit und Polizei. Sondern: veröffentlichte Meinung und Politik. Aber das ist wiederum für jemanden, der verstanden hat, wie Politik und Medien funktionieren, nicht erstaunlich. Das Gefährliche an der Lüge im Bereich des Politischen ist, dass die Vertreter der Lüge diese wirklich glauben. Wie man lesen konnte, hat unsere Verteidigungsministerin einen jungen Syrer bei sich… Read more »
Very Serious Sam
Gast

„Die Tatverdächtigen waren – nach jetzigem Erkenntnisstand – keine Flüchtlinge oder Asylbewerber, sondern ganz „normale“ angehörige der organisierten Kriminalität“

Die Täter waren -nach jetzigem Erkenntnisstand- Araber und/oder Nordafrikaner. Was, wenn nicht Flüchtlinge oder Asylbewerber werden die wohl deiner Meinung nach für einen Aufenthaltsstatus haben? Studenten? Touristen? Einheimische?

Und was „…warum einige wenige Migranten ihr Leben nicht gemeistert bekommen…“ anbelangt: gute Frage. Deine Antwort dürfte in die Richtung gehen, dass die eigentlich gar nix dafür können, sondern der böse, böse deutsche Staat Schuld ist. Eh klar.

2016, und es ist wie immer: alle doof außer den Linken 🙂

kreuzrotter
Mitglied
Ein kleiner Rückblick auf die nicht allzu alte europäische Geschichte: NATO Soldat vergewaltigt 6-jähriges Mädchen in Tirol Gespeichert von Reichmann am/um 22. Januar 2015 Die Tat soll sich bereits im Novemer 2014 Neustift im Stubaital (Bezirk Innsbruck-Land) ereignet haben. Den Ermittlungen zufolge ist der 30-jährige Soldat in ein Einfamilienhaus eingedrungen und hat sich im Kinderzimmer an einem sechsjährigen Mädchen vergangen haben. Der Vater, der in der Nacht durch Geräusche geweckt worden war, hat den 30-Jährigen beim Missbrauch ertappt. Der Brite wurde sofort festgenommen und befindet sich seitdem in der Innsbrucker Justizanstalt in U-Haft. … Vergewaltigungsvorwürfe sind NATO-Truppen bekannt Schon vor… Read more »
Bruder Johannes
Gast

Ja, ja, Aufrechnen kommt immer gut! Was für’n Glück, dass nicht der Holocaust hier Thema ist! Also, weiter Relativieren…

hart backbord
Gast

Das ist vielleicht ganz normal in ihrer nordatlantischen Kultur. Und ihr exotischer Glaube basiert auf der Schwaengerung einer Jungfrau durch einen Geist.
Und einen Juden haben sie ans Kreuz genagelt.
Aber vielleicht werden wir sie irgendwann zivilisieren. 🙂

Heldentasse
Gast
Angesichts was sonst so noch an Unbill abgeht komme ich zur Einschätzung das man bei diesen mutmaßlich kriminellen Taten zunächst auf die polizeilichen Ermittlungsergebnisse warten sollte. Vielleicht kommt ja sogar dabei heraus, das es gemessen an der Zahl der Feiernden relativ wenige Täter waren, die womöglich auch schon lange in Teutschland wohnhaft sind, oder gar einen teutschen Pass haben. Ergo: Also bitte nicht ohne konkrete Beweise ganz Nordafrika mit Bomben befrieden, oder nach dem großen Bruder verlangen, der dann gerne prophylaktisch alle Freiheiten zum Wohle seiner teutschen Schäfchen einkassiert. >;) Beste Grüße P.S.: Was mir nicht in die Hirse geht… Read more »
Heldentasse
Gast
Angesichts was sonst so noch an Unbill abgeht komme ich zur Einschätzung das man bei diesen mutmaßlich kriminellen Taten zunächst auf die polizeilichen Ermittlungsergebnisse warten sollte. Vielleicht kommt ja sogar dabei heraus, das es gemessen an der Zahl der Feiernden relativ wenige Täter waren, die womöglich auch schon lange in Teutschland wohnhaft sind, oder gar einen teutschen Pass haben. Ergo: Also bitte nicht ohne konkrete Beweise ganz Nordafrika mit Bomben befrieden, oder nach dem großen Bruder verlangen, der dann gerne prophylaktisch alle Freiheiten zum Wohle seiner teutschen Schäfchen einkassiert. >;) Beste Grüße P.S.: Was mir nicht in die Hirse geht… Read more »
Heldentasse
Gast
Zweiter Versuch mit richtiger Emailadresse: Angesichts was sonst so noch an Unbill abgeht komme ich zur Einschätzung das man bei diesen mutmaßlich kriminellen Taten zunächst auf die polizeilichen Ermittlungsergebnisse warten sollte. Vielleicht kommt ja sogar dabei heraus, das es gemessen an der Zahl der Feiernden relativ wenige Täter waren, die womöglich auch schon lange in Teutschland wohnhaft sind, oder gar einen teutschen Pass haben. Ergo: Also bitte nicht ohne konkrete Beweise ganz Nordafrika mit Bomben befrieden, oder nach dem großen Bruder verlangen, der dann gerne prophylaktisch alle Freiheiten zum Wohle seiner teutschen Schäfchen einkassiert. >;) Beste Grüße P.S.: Was mir… Read more »
Bruder Johannes
Gast
Angesichts was sonst so noch an Unbill abgeht komme ich zur Einschätzung das man bei diesen mutmaßlich kriminellen Taten zunächst auf die polizeilichen Ermittlungsergebnisse warten sollte. Und wenn Du es noch 10mal postest: es wird keine „Ermittlungsergebnisse“ geben. Die Vorkommnisse sind auch nicht neu. Es geht schon seit Monaten auf dem Kölner Hbf so zu. Das einzige, was neu ist, dass sich mittlerweile über 100 Frauen getraut haben, Anzeige zu erstatten. Natürlich kommen die alle aus der Neonazis-Szene! Ist doch klar! Was ebenfalls neu ist, ist die Erkenntnis, dass Mutti, die Misere und der BMJ himself offenbar überhaupt nicht wissen,… Read more »
hart backbord
Gast

Auch Kachelmanns abgelegte Geliebte hatte sich „endlich getraut“.
Ist ihr und Alice Schwartzer am Ende nicht gut bekommen.

name
Gast

Wat soll diese wirklich dämliche Ergänzung? Fakt ist: sexuelle Gewalt ist eine der schlimmsten Formen, die Menschen angetan werden kann – und wer das nicht fühlen und akzeptieren kann, der hat gefälligst sein dummes Maul zu halten. Punkt!

Ach dir wäre mal, ganz unabhängig von dieser Kachelmannstory, ein Besuch einer auf solche Gewaltformen spezialisierten Kliniken zu empfehlen (von denen es kaum welche gibt).

seyinphyin
Gast
Sorry, aber das ist doch diese feministischer bullshit. Sexuelle Gewalt, worunter dann auch so gut wie alles fällt, selbst ein blöder Spruch an einer Klowand, ist nicht einmal im Ansatz die schlimmste Form von Gewalt, worunter eher Folget, zum „Krüppel“ oder gleich tot geschlagen fällt. Ja, eine tatsächliche Vergewaltigung ist etwas schlimmes, aber dieses obskure Überhöhung davon ist krank. Es ist Gewalt und auf einer Stufe mit anderer Gewalt gegen von Leib und Leben. Nicht weniger, aber auch nicht mehr. Und Betatscht zu werden schon Mal gar nicht. Warum sollte es bitte auf Vergewaltigung spezialisierte Kliniken geben? Sofern es körperliche… Read more »
name
Gast

Ganz sauber ticken tust Du auch irgendwie nicht, wa ?

Ick glaub dit nicht, dass hier so Drecksbande von Sexisten das ganz prima finden, wenn Dritte von irgendwelchen Arschlöchern angetascht zu werden…..

Ick machs kurz und für Dich verständlich: einfach mal die Fresse halten, wenn du so einem Thema keine Ahnung hast!

seyinphyin
Gast

Zwischen toll finden und „OMG MEIN LEBEN IST VORBEI! ICH BIN FÜR IMMER GESCHÄNDET!“ liegen halt ein paar Welten, nicht? Okay, vll nicht, wenn man „richtig tickt“, was immer das in dem Fall heißen soll.

seyinphyin
Gast

Folter*

name
Gast

Du hast von nix eine Ahnung und prollst hier einen Dreck hin, der zum Himmel schreit!

Wenn ick übel druff wäre, würde ich dich mal fein zum Allgemeinen Betatschen frei geben – für den Erkenntnisegewinn deines Resthirns – , und dann mal schauen, wie lange du dann noch solch ekelhafte Töne spuckst!

Und jetzt kannste dir drei Sekunden mal überlegen, was du einen Quatsch hier schreibst!

seyinphyin
Gast

Ja, ich merk schon, dass Sie ein ziemlich gewalttätiger Mensch sind, der anderen sein krankes Weltbild aufzwängen will, kommt deutlich raus aus den Kommentaren.

hart backbord
Gast

@name,
Der Fall Assange ist ein weiteres Beispiel, wie der Vergewaltigungsvorwurf eiskalt politisch instrumentalisiert wird. Selbst wenn die wacklige Anklage der beiden Schwedinnen scheitert, soll schon noch „irgendwas kleben bleiben“ am Image.
Warum z.B. kann Kachelmann jetzt nur noch hinter der Kamera arbeiten?

name
Gast
Is heute Bullshitbingo angesagt, oder hat die letzte Hirnzelle heute mal Spass in Dunkeldeutschland, oder wie soll man deinen Unsinn qualifizieren? Da instrumentalisierst DU – nur DU – hier auf Kosten von Tausenden Opfern sexueller Gewalt (die täglich und überall passieren) und die keine Stimme haben, hier zwei Fälle und willst damit irgendwas relativieren. Schämst du Dich nicht dafür? Wenn Arschlöcher irgendwo in Deutschland sich einbilden, man könnte auch in dieser Form der Gewalt ein prima Dasein im Kapitalismus fristen, und sich ein paar Schwächere suchen und sich an denen wie im Supermarkt bedienen, dann kann man schon mal erwarten,… Read more »
seyinphyin
Gast

Sie sind ein Extremist, ist schon klar. Ihr Weltbild verdammt Tausende und schert diese über einen Kamm. Was ein Verbrechen ist, bestimmten Sie. Da wird dann eben auch schon Mal reiner Körperkontakt zum Kapitalverbrechen. Und natürlich darf es keinerlei Zweifel geben, sondern Vorverurteilung.

Schon verstanden.

name
Gast

Fight Sexism & Racism! ..und du gehörst da als relativierendes, feiges Subjekt ekelhafter Art dazu!

seyinphyin
Gast

Wer sich nur für das Wohlergehen von einem Geschlecht interessiert und auf das andere scheißt, es gar verdammt, ist der Sexist. SIE sind ein Sexist.

hart backbord
Gast

@name
„Maul halten, Arschloch, Fresse halten“
Ach, lass mal diese Kommiss-Sprache. Wir sind hier nicht im Kasernenhof.

wschira
Mitglied

Nach meiner Erinnerung ging es während meiner „Dienstzeit“ bei der Bundeswehr sprachlich gesitteter zu als bei diesem „namen-losen“.

polaroid
Gast
Mal ehrlich ich verstehs nicht. Ich versuche mal die Informationen, die ich bis jetzt bekommen habe zu ordnen. *Vor dem Kölner Hauptbahnhof versammelt sich eine große Menschenmenge um Silvester zu feiern. (Ok bis hier noch nicht ungewöhnlich) *Viele in der Menschenmenge waren Männer arabischen oder nordafrikanischen Aussehens. *In der Menge wurde unkontrolliert geböllert. (Sylvester halt.) *Frauen wurden belästigt und Menschen bestohlen, bis jetzt wurden neunzig Anzeigen gestellt.(Ok, das ist in großen Menschenmengen, an Anlässen bei denen Traditionell Alkohol konsumiert wird, leider nicht ganz ungewöhnlich.) *Viele Opfer beschrieben die Täter als arabisch oder nordafrikanisch. Ok, was ist das große Problem. In… Read more »
kreuzrotter
Mitglied
Von wegen ruhige Silvesternacht in Köln (laut Polizeibericht vom Tag danach): POL-K: 160101-1-K/LEV Ausgelassene Stimmung – Feiern weitgehend friedlich 01.01.2016 – 08:57 Köln (ots) – Die Polizei Köln zieht Bilanz Wie im Vorjahr verliefen die meisten Silvesterfeierlichkeiten auf den Rheinbrücken, in der Kölner Innenstadt und in Leverkusen friedlich. Die Polizisten schritten hauptsächlich bei Körperverletzungsdelikten und Ruhestörungen ein. Von Donnerstagabend (31. Dezember) 18 Uhr bis heute Morgen (1. Januar) um 6 Uhr sprachen die Einsatzkräfte im Stadtgebiet Köln 94, in Leverkusen zwei Platzverweise aus. Bislang gingen bei der Polizei 20 Anzeigen zu Sachbeschädigungen ein (Vorjahr: 25). Im Vergleich zum letzten Jahr… Read more »
wonko
Gast

Die Gewalt wird nur durch Liebe verschwinden, was sogar im Neuen Testament verkündet wird.

Genau:
https://twitter.com/LucasGerrits/status/649510496853430272

kreuzrotter
Mitglied

Ich war bei der 200-Jahr-Feier der französischen Revolution in Paris. Gegen das was da in Sachen Feuerwerk mitten unter Menschenmengen abging, ist das Silvester-Ereignis von Köln Pillepalle gewesen.
Es wurden u.a. von fliegenden Händlern so nach Dynamitstangen aussehende Böller verkauft. Zwischendurch fuhren dann jede Menge Krankewagen durch die Gegend oder lagen bewußtlose Menschen auf den Gehwegen.

Aber nach den Bildern von Köln sollte man Silvesterfeiern auf großen Plätzen mindestens in Deutschland in Zukunft meiden, ganz ohne Taschendieb-Probleme.
Es ist aber auch kein Wunder nach all der Werbung für Pyroartikel in den Prospekten der Supermärkte und das Ganze auch noch ziemlich billig.

Aphel
Gast

Lieber Jens,

DIESE Polizei ist zu diesen Dingen nicht in der Lage, es zu tun!

Keine Chance! Unsere Polizeiführer und wir haben richtig Gute, werden es in ihrer Lebenszeit nicht hin bekommen, etwas zu ändern! SIE sind diesem

https://www.bundestag.de/grundgesetz verpflichtet!

Früher, damals, da haben SIE daran geglaubt, vermutlich.

Alles ändert sich! Vermutlich sind sie jetzt …

Nun ist alles anders.

Es ist vorbei!

——————————–

Sry, es geht in Richtung Polizeistaat!

Bernie
Gast
@Stephan Becker „[…]Die Gewalt wird nur durch Liebe verschwinden, was sogar im Neuen Testament verkündet wird[…]“ Wirklich? Sieht so die christliche (Nächsten-)liebe aus: „[…]Ihr sollt nicht meinen, dass ich gekommen bin, Frieden zu bringen auf die Erde. Ich bin nicht gekommen Frieden zu bringen, sondern das Schwert[…] MATTHÄUS 10,34 …aus dem NT….Aussage von Jesus Christus… Sarkastisch-zynische Grüße Bernie PS: Übrigens Jesus hat seine Strafe am Kreuz verdient, da er ein jüdischer Aufrüher (=Zelot) war….nach einer neuen These eines US-Autors….Was sagt man denn dazu? Jesus Christus als Spartacus seiner Zeit? Waren Frieden bekommen wir wohl nur durch eine Aufklärung 2.0 die… Read more »
kreuzrotter
Mitglied
Ich kenne dieses Matthäus-Zitat und wollte es auch selber bringen. Die Person Christus hat mit ziemlicher Sicherheit nie gelebt. So wie die Israelis heute noch immer noch vergeblich bestimmte Nachweise im Stein und Sand suchen, die sich laut Alten Testament/Thora in Palästina stattgefunden bzw. befunden haben sollen. Ganz interessante Seite dazu: Judentum: Fälschung und Wahrheit im Alten Testament (AT) gemäss Aktenlage und Grabungen http://www.hist-chron.com/judentum-aktenlage/AT/Fink-Silb/Finkelstein-Silberman00_faelschung-und-wahrheit-im-AT-alle-kapitel.htm Oder diese: Israel in Ägypten, Auszug und Landnahme (ungefähr zwischen 1900 und 1200 vor Chr.) Dazu: Archäologische Hinweise: Über den Aufenthalt der Israeliten in Ägypten, ihren Auszug aus Ägypten unter Mose und die Landnahme der Israeliten… Read more »
Bernie
Gast
@Stephan Becker Danke für die Hinweise, und sorry für das Mißverständnis. Übrigens, was die Stelle hier angeht: „[…]Die Bergpredigt (Mt 5-7) verdient es schon ein bischen berücksichtigt zu werden. Die war nämlich ganz schön revolutionär für die damalige Zeit (wirklich von Matthäus? 200 n.Chr.? 300 n.Chr.? Erstes Konzil von Nicäa ca. 325 n.Chr.?) so mit der anderen Wange hinhalten, wenn man auf die eine geschlagen wird (Mt 5,39) oder “Ihr habt gehört, dass gesagt ist: ‘Liebe Deinen Nächsten und hasse Deinen Feind’. Ich aber sage Euch: Liebet Eure Feinde und betet für die, die Euch verfolgen, damit ihr Söhne eures… Read more »
kreuzrotter
Mitglied
Ja ich hätte vielleicht doch gleich am Besten zehn Bildschirmseiten über meine persönlichen Einstellungen schreiben sollen. 😉 Ich selber halte von Religionen, zumindestens von den monotheistischen Religionen (Christentum, Islam, Judentum), überhaupt nichts mehr, weil wie Du ja schon geschrieben hast die Gewalt sich wie ein roter Faden durch alle diese Religionen zieht, bis heute. Die „Kriminalgeschichte des Christentums“ kenne ich natürlich auch, und das mit Karl dem Großen, mit den Albigensern bzw. Katharern etc. Und ich verweise da auch immer wieder drauf, wenn jemand was von der tollen katholischen Kirche erzählen will. Nein, Deine Links hatte ich noch nicht gelesen,… Read more »
seyinphyin
Gast
Die Gewalt der Menschheitsgeschichte hat mit Religion nicht viel zu tun. Es geht um Eroberung von Land, Güter, Menschen und allgemein um Macht. Religion ist da nur ein Träger und wenn es die nicht wäre, dann was anderes – z.B. die Hautfarbe, Sprache, Kultur (gibt’s ja auch ohne Religion), Geschlecht, Frisur, Essgewohnheit, Schweißgeruch oder Farbe der Popel. Alles nur Träger, die die eigentliche Ziele verdecken und damit erreichbar machen sollen, oben genannt. Religion bietet sich halt vergleichsweise gut an, da recht formbar. Abschaffen kann man sie aber nicht, weil Menschen nun Mal nach Sinn suchen und denn kann unsere Wissenschaft… Read more »
Bernie
Gast
Sorry für die Abweichung, aber da hier manche meinen ihren religiösen Eifer in dieser Diskussion entfachen zu können verlinke ich mal auf einen tollen Text der zeigt, dass Deutschland – dank religiöser „Eliten“ im Berliner Reichstag – auf dem besten Weg in Richtung „Mullahstaat“ ist – nur in der christlichen statt der islamischen Version: „[…]Kommentar – Reconquista in Deutschland – von Rolf Bergmeier, 04. 01.2016 BERLIN. (hpd) Deutschland erstickt im kirchlichen Mief. Theologen und Pfarrer als Ministerpräsidenten oder Bildungsminister, das ist inzwischen Routine. Ein ostdeutscher Pfarrer als Bundespräsident kann die Deutschen nicht mehr erschüttern. Eine Pfarrerstochter aus der mecklenburgischen Provinz,… Read more »
kreuzrotter
Mitglied

Sorry aber dieser Ostdeutsche Pfarrer hat mit Christsein ungefähr soviel zu tun wie ein Eimer Waschmittel mit Schokolade. Ich sage nur „Deutschland muss mehr Verantwortung übernehmen in der Welt“.
Ja, nur leider genau das tut Deutschland nämlich nicht. Es setzt sich nicht ein für Gerechtigkeit und Frieden, sondern für immer mehr Krieg und Leid (Ukraine, jetzt Syrien, früher Jugoslawien bzw. Kosovo etc.).

Bernie
Gast
@Stephan Becker Dennoch ist es nicht zu leugnen, wenn du den Text des Althistorikers Rolf Bergmeier wirklich gelesen hast, dass wir eine religiöse Rückbesinnung (= span. Reconquista) erleben sollen, wenn es nach unseren Politikern, und den die finanzierenden (christlichen) Lobbyisten geht….. Was die Kriegsbegeisterung unserer „Eliten“ angeht, da wundere ich mich schon lange darüber, dass einst große Friedensbefürworter (=z.B. Die GRÜNEN) neuerdings als erste beim Kriegsgeschrei mitmachen. Obwohl? Ist es nicht immer so gewesen, dass einstige Ideale nach hunderten von Jahren vergessen sind, und neu erkämpft werden müssen bzw. müssten, wenn es nicht so zugehen würde auf der Welt wie… Read more »
wschira
Mitglied

Beispiele hier:….

Kurz gesagt: Die Revolution frisst ihre Kinder.

Aphel
Gast

Jens, warst Du da?

In Köln? In Hamburg?

Hören sagen? Vermutungen? Oder erstklassige Verbindungen zur Polizei?

Frauen, die Du kennst, die misshandelt wurden?

Ich kenne keine! Und Du sicherlich auch nicht, persönlich!

Was sagt Dir, das es war ist?

Wirst Du recherchieren? Erzählst Du uns das, wie ein Kriminalist! Knallhart!

The Joker
Gast
Hier wird eine Kölsche Lokalposse zwanghaft in den Rang einer Tagesschau-Topnachricht erhoben. Äußerst merkwürdig: Ich habe bislang nur ein unscharfes Standbild aus einer der wohl zahlreichen Überwachungskameras sowie das oben verlinkte SPON-Video gesehen. Bilder aus Handykameras? Fehlanzeige. Das Video zeigt für Großstadt-Silvester absolut Belangloses (habe selbst auf der Reeperbahn schon in den 90ern mehr Bohey gesehen). Die Zahl der gestellten Anzeigen ähneln der eines etwas brisanteren Derbys der Fußball-Bundesliga – „völlig neue Dimension“? Hier scheinen die Taten alle merkwürdig glatt, ungehindert und irgendwie „unbesehen“ – mitten in der Öffentlichkeit, aber unter Ausschluss der Öffentlichkeit – vonstatten gegangen zu sein. Weil… Read more »
Ute Plass
Gast

Ein Kommentar auf „fisch und fleisch“:

*Keine Tabus – aber bitte auf Faktenbasis​

http://www.deutschlandfunk.de/sexuelle-gewalt-in-koeln-keine-tabus-aber-bitte-auf.720.de.html?dram:article_id=341626​

Genau darauf verweist auch der lesenswerte Beitrag von Antje Schrupp.

Somit auch sehr nachvollziehbar, wenn es darin heißt:

„…es kotzt mich an, dass die Sicherheit von uns Frauen immer und immer wieder instrumentalisiert wird. Ich hasse diese Scheinheiligkeit, mit der unser potenzielles Leid und unsere Gefährdung für die kleinen oder großen Ränkespiele irgendwelcher Idioten herhalten müssen.“​ *

https://www.fischundfleisch.com/anje-schrupp/die-gewalt-von-koeln-und-was-jetzt-zu-tun-ist-14437

Aphel
Gast

Sry @Ute

Das ist mir zu wenig!

Ich erwarte nachvollziehbare, Fakten!

Ist das schwierig?

Ute Plass
Gast

Der verlinkte Beitrag dürfte deiner Erwartung entgegenkommen?!

Aphel
Gast

Liebe @Ute,

nein, das tut er nicht!

Wie gesagt, ich erwarte Fakten!

Ganz ehrlich, wie willst Du damit Fakten beibringen?!

Warst Du dabei, kennst Du Betroffene Persönlich?

Gibt es irgendetwas, was das WIRKLICH belegt?

Kannst Du oder Jens, das belegen, das es wahr ist?

Verdammt noch einmal, dann tut ES!

Jetzt!

Ute Plass
Gast

Genau darum geht es doch (u.a. auch in dem Beitrag von Jens)
Fakt ist, dass nichts Genaues gewusst, aber wild spekuliert wird.

„Ob also vermehrte Zuwanderung das Risiko für Frauen, Gewalt zu erleben erhöht, kann bislang niemand belastbar sagen. Fakt ist, dass Abwertung und Gewalt davon unabhängig für Mädchen und Frauen in Deutschland ein Problem bleibt.“
https://editionf.com/sexualisierte-gewalt-koeln-silvester-kommentar

The Joker
Gast

Die Rottenführerin des deutschen Feminismus sieht sich ein 83-Sekunden-Böller-Video bei Focus an.
Und sagt uns die Zukunft vorher:
„Doch der Terror kam (noch) nicht aus der Kalaschnikow oder von Sprengstoffgürteln, er kam aus Feuerwerkspistolen und von Feuerwerkskrachern. Und von den grabschenden Händen der Männer. Die Jungs üben noch“
Magda Goebbels, Leni Riefenstahl und Winifred Wagner sind tot – Alice Schwarzer lebt.

kreuzrotter
Mitglied
Gerade kam um 23:05 in der ARD eine Sondersendung zu Silvester in Köln („Gewaltexzesse in Köln“, Copyright WDR, Länge 15 Minuten, http://programm.daserste.de/pages/programm/detail.aspx?id=7403A3CF357F4A39C665DB93EA588963). Es wurde in reißerischem Kommentar, man könnte dies ohne weiteres als BILD-mäßig bezeichnen, die Vorgänge beschrieben. Genaues konnte man aber auch in diesem Bericht nicht erfahren, außer z.B. einen Kommentar des Polizeisprechers(?) von Köln, dass aus der großen Gruppe von 1000 Männern heraus eine kleine Gruppe die Übergriffe beging. Es wurde in dem Bericht immer wieder von vielen Männern geredet, als wenn es in München, Dortmund, Hannover, Düsseldorf, Berlin oder Freiburg an Silvester nicht auch viele Männer auf… Read more »
Martina Meckelein
Gast
Natürlich sind in Deutschland Sexualstraftaten und Sexualverbrechen an Frauen keine neue Dimension der Gewalt. Von den schätzungsweise 160.000 Vergewaltigungen pro Jahr werden allerdings ca. 70 Prozent in den eigenen vier Wänden durch Familienangehörige oder Bekannte verübt. Also bleiben 30 Prozent für den öffentlichen Raum übrig. Worauf werden hier die Täter achten? Genau: Auf Abgeschiedenheit des Tatortes zur ungestörten Tatdurchführung und dem Ermöglichen eines schnellen Absetzens vom Tatort. Außerdem werden sie darauf achten, unerkannt zu bleiben. Mann will sich ja nicht später noch erwischen bzw. überführen lassen. Insofern sind die Tatbegehungen in Köln, Stuttgart und Hamburg sehr wohl außergewöhnlich. Die Frauen… Read more »
Bernie
Gast

Telepolis heute Morgen:

„[…]Köln: Polizei tappt im Dunkeln

Birgit Gärtner 06.01.2016

Die Vorfälle in der Silvesternacht in Köln werfen viele Fragen auf

Um es gleich vorweg zu sagen: Die Polizei Köln gibt in Bezug auf den Vorfall am Bahnhof in der Silvesternacht (Köln: „Völlig neue Dimension der Gewalt“) keine Auskünfte über die Täter – weder über deren Anzahl, noch über verdächtigte Personen, noch über deren Herkunft. Alle bis dato gehandelten Zahlen und Informationen sind demnach unseriös[…]“

Quelle und kompletter Text:

http://www.heise.de/tp/artikel/47/47040/1.html

Gruß
Bernie

kreuzrotter
Mitglied
Anruf vor etwa zwei Stunden bei der Kölner Polizei (Polizeipräsidium Köln, 0221 229-0, Erreichbarkeit für allgemeine Anliegen: 7:30-15:30), ich sagte, dass ich eine Frage zu Silvester hätte – einige Minuten warten, bis wohl der richtige Ansprechpartner frei war. Dann gab ich meine Frage an den Ansprechpartner weiter: „Könnte man nicht die Aufnahmen der Überwachungskameras veröffentlichen um damit die Täter schneller zu fassen?“ Sinngemäße Antwort des Ansprechpartners: „Vielen Dank für diesen Vorschlag. Er wird ihn an die zuständigen Leute weiterreichen.“ Nach dessen Auskunft werden die ermittelten Dinge, die durch die Ermittlungsgruppe „Neujahr“ ermittelt wurden, an die Kriminalpolizei für weitere Aktionen weitergegeben.… Read more »
GrooveX
Mitglied

aus der schrottpresse gefischt: ein guter kommentar.

nur zu „7. Es gibt keine richtige Schlagzeile mit den falschen Fakten“ würde ich anmerken wollen, dass das nicht ganz trifft. die ‚richtige‘ schlagzeile ist die, welche den umsatz generiert. so und nur so funktioniert journalismus, auch wenn das mehr als beschämend ist.

hat schon mal wer eine dissertation zur geschichte oder mit ner analyse der schlagzeile geschrieben?

lebowski
Gast
Ich bin ja schon ewig hier unterwegs, aber ich finde es faszinierend, wie hier kognitive Dissonanzen ausgelebt werden. Es geht hier nicht um deutsche Täter (mit dt. Staatsbürgerschaft), sondern um welche ohne dt. Staatsbürgerschaft. Diese Leute kommen hier hin und halten sich nicht an unsere Regeln, da fällt mir nur eins zu ein: Abschieben. Und ich bin weit vom rechten Rand entfernt, auch wenn das Wort „Abschieben“ bei einigen Leuten hier genau diese Sicht triggert. Fakt ist nun mal, dass für nicht-Bundesbürger andere Regeln gelten, als für Bundesbürger. Und das was da vorgefallen ist, waren keine Kavaliersdelikte, dazu gehört schon… Read more »
GrooveX
Mitglied

woher weisst du das mit der staatsbürgerschaft? gibt es schon konkrete täter? und was ist mit eu-bürgern beispielsweise französischer staatsbürgerschaft, was sagt das gesetz dazu? also, was weisst du, dass du ‚abschieben‘ schreiben kannst? irgendwie dachte ich auch, das strafgesetz gälte für alle, egal welcher herkunft und das prozedere auch. also anzeige, anklage, urteil, vollstreckung – das übliche halt. stellt das irgendwer dieser kognitiv dissonanten hier in frage? hab ich irgendwas nicht mitgekriegt?

lebowski
Gast

Ich „weiß“ es nicht und kann mich nur nach den Aussagen der Opfer und Zeugen richten. Wenn es Tatverdächtige gibt, dann gilt es festzustellen, ob diese es waren, dafür muss die Identität der Verdächtigen geklärt werden und Zeugen vernommen werden.

Am meisten ärgert es mich aber, dass die Polizei so dermaßen versagt hat und in ihrer PM auch noch wissentlich gelogen hat („Kommunikationsproblem“). Ich hoffe einfach, dass die Polizei NRW daraus gelernt hat und in Köln endlich mal mehr Polizei in den Problembezirken zur Verfügung stellt.

schwitzig
Gast
@lebowski Es geht hier nicht um deutsche Täter (mit dt. Staatsbürgerschaft), sondern um welche ohne dt. Staatsbürgerschaft. Diese Leute kommen hier hin und halten sich nicht an unsere Regeln, da fällt mir nur eins zu ein: Abschieben. Coole Idee. Die müsste man aber dann auch gerecht anwenden: Der arrivierte deutsche Herr, der abends dann seine Tochter im Kinderzimmer durchnudelt, gehört selbstverständlich auch abgeschoben. Ausserdem ist das auch so eine Sache mit den universellen Menschenrechten. Leute, die sie nicht achten, sollten sie auch nicht genießen dürfen. Da werden wir eine Menge Probleme los: Merkel ab in ein Lager nach Nordkorea, Steinmeier… Read more »
lebowski
Gast

Hohl scheint hier nur einer zu sein.

Dt. Staatsbürger kann man nicht abschieben, dass gibt das Gesetz nicht her. Vielleicht solltest du dich mal damit beschäftigen, bevor du hier rumtellerst. Es ist kein universelles Menschenrecht, dass wir kriminelle Ausländer ungestraft agieren lassen. Und jemand der hier hin kommt und kriminell agiert, gehört hier nicht hin. Ich fahre ja auch nicht irgendwo hin um Leute bandenmäßig auszurauben und beschwere mich dann, dass die das gar nicht lustig finden.

Iannis70
Mitglied

Wieviele Ausländer, die hier wegen krimineller Tatbestände gefasst und überführt wurden, sind denn nach Deiner werten Meinung straffrei ausgegangen?

Ich wette Du kannst keinen einzigen Fall verlinken, bei dem ein überführter Straftäter sei es ein Ausländer oder ein Bundesbürger, straffrei ausgegangen ist. Also schwadronier hier nicht rum, dass ausländische Straftäter unbestraft rumlaufen können.

schwitzig
Gast

@lebowski

Vielleicht solltest du dich mal damit beschäftigen, bevor du hier rumtellerst.

Lies meine Antwort noch so 20.000 mal. Vielleicht verstehst Du sie dann? Gut – ist unwahrscheinlich, aber immerhin nicht unmöglich.

Sukram71
Gast
Es geht hier nicht um deutsche Täter (mit dt. Staatsbürgerschaft), sondern um welche ohne dt. Staatsbürgerschaft. Diese Leute kommen hier hin und halten sich nicht an unsere Regeln, da fällt mir nur eins zu ein: Abschieben. Da hast du natürlich Recht! Asylbewerber die hier Frauen ernsthaft bedrohen, vergewaltigen oder beklauen gehören abgeschoben. Aber wir haben einen Rechtsstaat und dort muss man eine Tat beweisen. Und jeder hat das Recht dass seine Tat individuell geprüft und bewertet wird. Das gilt für ALLE Menschen. An Silvester besoffen Frauen an den Po zu fassen ist etwas anderes, als Taschendiebstahl oder gar ne Vergewaltigung.… Read more »
lebowski
Gast
Zumindest bist du der erste, der rationalen Argumenten zugänglich ist, danke dafür. Der Hinweis mit dem Rechtsstaat ist nicht erforderlich, dies ist mir in der Tat bekannt. Das Problem ist doch die Konsquenz aus der Soße: Es wird höchstwahrscheinlich zu keinen Verurteilungen kommen, da es in diesem Fall nicht möglich ist, einzelnen Tätern, einzelne Straftaten zuzuordnen. Wenn du umringt und von allen Seiten betatscht/bestohlen wirst, weißt a) du nicht wer dich angefasst hat und b) niemand außenstehendes. Was heißt dies denn nun? Dass keiner bestraft wird? Dann werden wir das jetzt noch viel öfter erleben, da kannst du mal von… Read more »
Sukram71
Gast

Die Polizei kann trotzdem mit Verdächtigen ein ernstes Wort reden. Die Polizei kann zukünftig früher dazwischen gehen. Siehe was ich unten geschrieben habe.

Abschieben oder strafen aufgrund eines unbewiesenen Verdachts geht nicht. Siehe auch Artikel 3 Grundgesetz. Das willst du nicht ernsthaft in Frage stellen.

lebowski
Gast
Ich möchte hier nicht wieder den „Rechten“ rauslassen, aber es ist gerade im Köln und anderen Ruhrstädten Fakt, dass gegen bestimmte Dinge nichts gemacht wird, bzw. mit der momentanen Gesetzeslage nichts getan werden kann. Da wären z.B. die Kinder-Diebes-Banden oder wie im Artikel erwähnt die „Tänzerbanden“, wo sie dich mit 3-5 Mann antanzen, dabei anfassen und dir evtl. etwas stehlen. Dies kommt in allen größeren Städten zur späteren Stunde gerne vor, besonders gern gesehene Opfer sind einzelne Betrunkene. Habe ich übrigens schon live erlebt diese Nummer, nach einem Schubser meinerseits und einer Drohung waren sie dann weg, dies wird sich… Read more »
The Joker
Gast

Hallo lebowski,

Ich möchte hier nicht wieder den “Rechten” rauslassen, aber

Erkenne den Fehler.

Im übrigen klingt Ihr Nick verdächtig polnisch!
Eigentlich ja sicherer Drittstaat…
Wie stehen Sie eigentlich zu Warschaus Mediengesetzen?
Und zum dortigen Abtreibungsverbot?
Sie verurteilen doch sicher Autodiebstähle?

Bleiben Sie doch ruhig – man wird ja wohl noch fragen dürfen!
😉

lebowski
Gast

@The Joker

Frag den Dude, wird sicher polnische Vorfahren gehabt haben.

a) habe ich mich noch nicht näher mit befasst.
b) bin für Abtreibung.
c) wer macht das nicht?

Sonst noch Fragen?

Anton Chigurh
Mitglied

@ lebowski

jaaa…genau. So, nun geh wieder spielen.

Was für ein Spinner…

Bruder Johannes
Gast

@lebowski

Ich möchte hier nicht wieder den “Rechten” rauslassen, aber es ist gerade im Köln und anderen Ruhrstädten Fakt, dass gegen bestimmte Dinge nichts gemacht wird, bzw. mit der momentanen Gesetzeslage nichts getan werden kann.

Das ist vollkommen richtig und hat mit der politischen Gesinnung nicht das Geringste zu tun.

Robbespiere
Mitglied
@lebowski Zumindest bist du der erste, der rationalen Argumenten zugänglich ist, danke dafür. Wie können Argumente rational sein, wenn sie auf einer angeblichen Tat basieren, die nicht zweifelsfrei bewiesen ist und man die Täter nicht kennt? Wenn es auf dem Platz wie gemeldet Kameraüberwachung giebt, muss es doch auch entsprechende Beweisbilder geben. Wozu sonst wäre die Überwachung dann gut? Ist dir schon mal in den Sinn gekommen, dass hier vielleicht Propaganda betrieben wird um am rechten Rand zu fischen? Möglichrweise von den selben Leuten, die zuvor die Flüchtlinge ermuntert haben zu kommen und einen auf Willkommenskultur gemacht haben, weil sie… Read more »
Sukram71
Gast

Der Platz vor dem Bahnhof ist groß und bloß weil man im Dunkeln auf den Videos nicht viel erkennt, bedeutet das nicht, dass es keine Belästigungen und Diebstähle gab. 😉

Frauen waren ja am heulen und so viele melden sich auch nicht ohne Grund bei der Polizei.

Leselotte
Gast
http://www.sueddeutsche.de/panorama/koeln-ich-habe-noch-nie-so-viele-heulende-maedchen-gesehen-1.2806316-3 „[…“Ich glaube auf keinen Fall, dass das Flüchtlinge waren“ Vom Bahnhofsvorplatz her hörte man die ganze Zeit Böller knallen. Von einer Räumung, die zuvor stattgefunden haben soll, habe ich nichts mitbekommen. So voll wie es war, kann ich mir das gar nicht vorstellen. Die Informationspolitik war ohnehin eine Katastrophe – es gab sie eigentlich gar nicht. Ich mache den Polizisten vor Ort keine Vorwürfe. Ich verstehe nur nicht, warum das alles erst jetzt durchsickert. Silvesternacht in Köln „Wo war die Polizei?“ Als „Spitze eines sehr miesen Eisbergs“ kritisiert die nordrhein-westfälische Emanzipationsministerin Barbara Steffens die sexuelle Gewalt in Köln –… Read more »
seyinphyin
Gast
„Frauen waren ja am heulen und so viele melden sich auch nicht ohne Grund bei der Polizei.“ Ehrlich gesagt ist das einer der Punkte,, der besonders stutzig macht. Davon hätte ich wirklich gern eine Aufnahme. Denn ja, ohne Grund würde sowas wohl wirklich nicht passieren. Ich hätte gern den wirklichen Grund. Selbst ein KRIEGSVIDEOS, wo gerade Häuser, Menschen, Kinder zerrissen worden sind, weinen zwar Menschen, aber nicht ganze Massen. Sowas wie Grabschen mit einem Verbrechen gleichzusetzen, auch wenn es nervig und alles ist, ist sowieso krank. Meine Güte, ich wurde irgendwie komisch berührt, kreisch, kreisch, mein Leben ist dahin, ich… Read more »
lebowski
Gast

Grabschen hat sicherlich nicht die gleiche Qualität wie Mord, aber gut ist es deshalb noch lange nicht? Was willst du machen, Grabschen legalisieren? Dann werden sich die Frauen aber zukünftig bewaffnen müssen. Du scheinst auch der Arbeit fremd zu sein, da gibt es nicht umsonst überall Seminare gegen sexuelle Belästigung.

seyinphyin
Gast
Sorry, nur weil ich nicht durchdrehe, weil mich jemand mal komischt berührt hat (oft genug nicht einmal mit Absicht), muss ich lange keine Waffe tragen, genau genommen gerade deswegen nicht. Ich mag das Verhalten von Betrunkenen allgemein nicht, lange vor jedem Kontakt, daher ja, meide ich solche Lokations, Nicht aus Angst, sondern was soll ich mit Leuten um mich rum, mit denen ich mich nicht wohl fühle? Unangenehme Situationen gibt es in der Tat auch zu genüge in meinen Leben. Aber wenn es rein um das Gefühl geht, ist so manche Polizeipräsenz oder wenn man es mit typisch deutschen „Beamten“… Read more »
Anton Chigurh
Mitglied

@ lebowski
Du redest wie üblich Unsinn.

Du bist voll auf die angeordnete Panikmache reingefallen und benutzt deine kümmerlichen Erfahrungen und deinen Hass auf alles, was „anders“ ist als Argumente. Du plusterst dich hier völlig umsonst auf und bist lediglich reingefallen auf eine gehypte Luftnummer.

@ sey
100% Zustimmung

lebowski
Gast
@Anton Chigurh „Wie üblich“? Ich wüsste nicht, dass ich dich kennen würde und so oft schreibe ich hier nicht, dass ein „üblich“ passen würde. Gibt es da noch einen? 😉 Genau, ich bin auf die Panikmache reingefallen, weil ich mich erst seit gestern mit Politik (In- und Ausland) beschäftige. Ich habe keinen Hass auf alles was anders ist, lenk nicht von der Thematik ab, ich bin doch selbst nicht aus Deutschland. Lass mal deine Hobby-Psychologie sein, dann geht der Schaum vor dem Mund auch irgendwann weg. Man sollte sich nur mal das zweierlei Maß ansehen, mit dem hier gemessen wird.… Read more »
Anton Chigurh
Mitglied

@ lebowski

Du musst hier nicht den Labersack raushängen lassen.
Jedes Mal, wenn ich was von dir lesen muss, ist es das gleiche Gezeter aus immer der selben Windrichtung – und wo du deine Wurzeln hast ist mir völlig schnuppe.
Bei Leuten wie dir Psychologie anwenden zu wollen ist pure Zeitvergeudung, du hast nur deine Schwarzweiß-Blende und sonst gibt´s nix dazwischen.
Wenn du in Anspruch nehmen willst, ernst genommen zu werden, dann fall´ nicht auf die dümmliche und durchschaubare Propaganda der Maulhuren rein und biete sie hier gemischt mit deinen eindimensionalen „Erfahrungen“ als Hauptgericht wieder an.

lebowski
Gast

@Anton Chigurh
Wie bereits gesagt, du schreibst nichts weiter als Anschuldigungen und Unterstellungen, vielleicht solltest du mal nach Draußen gehen und mit echten Menschen reden, weil so redet man nicht mit Menschen.

Wenn du noch was mit einem Hauch von Qualität zu sagen hast, dann bitte, ansonsten kannst du dir deine heiße Luft sparen. Argumentativ liegst du ja eh schon am Boden.

name
Gast

Lass doch mal bitte deine Verharmlosungen sein! Von jemanden angefasst zu werden, ohne das man dieses will, ist mehr als ekelhaft!

Und am Rande: Dir täte eine ausführlich thematische Beschäftigung mit dem Thema sexuelle Gewalt mehr als gut!

seyinphyin
Gast
„Lass doch mal bitte deine Verharmlosungen sein! Von jemanden angefasst zu werden, ohne das man dieses will, ist mehr als ekelhaft! Und am Rande: Dir täte eine ausführlich thematische Beschäftigung mit dem Thema sexuelle Gewalt mehr als gut!“ Ich beschäftige mich seit über einem Jahrzehnt damit, vor allem mit all den Mythen und die Fakten dahinter. Und Sie? Es ist lediglich ekelhaft und oft genug nicht einmal das. Durch diese über den Kamm scheren von allen Bereichen, der kleinsten Berührung bis hin zur brutalen Vergewaltigung, tut man den wirklichen Opfern keinerlei Gefallen. Zudem einfach mal darüber Gedanken machen, wie das… Read more »
Sukram71
Gast
Wenn man bestimmte Ausländer im Verdacht hat, kann die Polizei ja mal etwas intensiver dort ermitteln, um ein Zeichen zu setzen. Vielleicht findet man auch geklaute Geldbörsen oder Täter werden erkannt. Und man kann in Asylbewerber-Unterkünfte fahren, die man im Verdacht hat, und mit denen mal ein sehr ernstes Wort reden, was hier geht und was nicht. Vielleicht waren die wegen Alkohol in der Gruppe enthemmt und notgeil auf blonde deutsche Frauen. Das wirkte in der Masse ungewollt sehr bedrohlich. Das geht natürlich gar nicht. Dazwischen haben sich dann die üblichen Taschendiebe gemischt. Aber kollektiv abschieben aufgrund eines bloßen Verdachts… Read more »
seyinphyin
Gast

Die waren scheinbar notgeil auf alles, wenn man nach den „Zeugen“ geht. Eine 60jährige mit Freundin war sich auch sicher, dass jeder dort an sie ran wollte.

Frag mich da langsam, wer da wirklich besoffen war…

polaroid
Gast

Gleiches Vergehen heißt bei gleichen Vorraussetzungen gleiche Strafe. Das nennt sich Rechtsstaat.

lebowski
Gast

Nein, heißt es eben nicht. Denn es kommt auch auf so Dinge wie schwere der Tat, Motiv und andere Umstände an. Und die Abschieberegelung gibt es nicht umsonst, das wirst du ja hoffentlich nicht anzweifeln?

Sukram71
Gast

Und es kommt drauf an, dass man die Tat dem einzelnen Täter beweisen kann! Ohne Beweise keine Strafe und keine Abschiebung. Das gilt für alle Menschen. Das sollte klar sein.

Der Mop ruft jetzt natürlich nach kollektiver Bestrafung aller Ausländer und Flüchtlinge, weil sie nen Sündenbock haben wollen.
Das sind die selben, die bei jedem KiPo-Konsumenten oder Sexualstraftäter „Schwanz ab!“ schreien. Darauf darf man aber nicht hören. Weil wir ein Rechtsstaat sind.

seyinphyin
Gast

Na, in dem Fall kann man die Untersuchung dann ja fast gleich einstellen. Bei der vermeintlichen Vergewaltung jetzt nicht, aber sonst? Das ist Kleinkriminalität. Nebenbei: Die hat noch keinen einzigen Staat und keine Gesellschaft der Weltgeschichte auch nur ins Wanken gebracht. Rassismus dagegen…

Mordred
Gast

hä? hast du polaroids satz verstanden?

lebowski
Gast

Bist du sicher, dass du meinen Satz richtig verstanden hast? Es gibt niemals „gleiche Vorraussetzungen“, da es auch keinen Menschen zwei mal gibt. Nicht umsonst wird jeder Fall einzeln geprüft.

polaroid
Gast

Vorraussetzungen wurden von der Justiz kategorisiert und sind nur bei der Bemessung des Strafmaßes relevant.
Zu den relevanten Voraussetzen zählen weder Herkunft noch Abstammung noch Aufenthaltsstatus und „Nordafrikanisches Aussehen“ schon gar nicht.

Sorry, ich dachte das sei klar.

polaroid
Gast

Nachzulesen in Artikel 3 des Grundgesetzes.

The Joker
Gast

Ich denke, lebowski kommt wohl aus einer ganz anderen Kultur.
Das Grundgesetz sollte auch in seiner Sprache veröffentlicht werden.

wschira
Mitglied

Das Grundgesetz sollte auch in seiner Sprache veröffentlicht werden.

Wäre empfehlenswert, aber ich glaube, es gibt kein Wörterbuch, das dieses Geblubber adäquat übertragen könnte.

R_Winter
Mitglied

Übergriffe in Köln Frauen, versteckt euch!
Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker hat für Frauen einen Tipp: Sie sollen zu Fremden „eine Armlänge“ Abstand halten. Das ist für die Opfer, die von allen Seiten umzingelt wurden, der reine Hohn.

Quelle: http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/henriette-rekers-unverschaermter-vorschlag-mit-der-armlaenge-13999586.html

Dieses passt zur Meldung: „Noch im Dezember hat sich Gambia dem Islamischen Staat angeschlossen, jetzt müssen auch im öffentlichen Dienst Kopftücher getragen werden. Wann kommt diese Forderung seitens einiger Politiker?

Wie wird es im Kölner Karneval wohl praktiziert mit dem „Armlängen Abstand“?
Ich bin mir nicht sicher, ob das Attentat auf Frau Reker doch gravierender war, als der Öffentlichkeit vermittelt wurde.

Sukram71
Gast
Meine Güte. Journalisten haben die Frau gefragt und der ist spontan nichts besseres eingefallen. Der Rat an Frauen zu Menschen denen man nicht traut, wenn es geht, etwas Abstand zu halten ist ja gar nicht so blöd und verwerflich. Der Gedanke liegt ja als erster Einfall nahe. Aber das wird natürlich sofort so hingestellt, als seien die Opfer selber Schuld, weil sie sich falsch verhalten haben. Aber so war das natürlich nicht gemeint. – Solche Aussagen sind ne böse Falle. Die braucht noch ne spezielle Schulung für die Fallstricke in der Pressearbeit. 🙂 Wenn die Polizei dazu rät Wertsachen in… Read more »
wschira
Mitglied

Politiker, denen nichts Besseres einfällt als sowas, sollten besser in der Heilsarmee volontieren.

The Joker
Gast

Hallo R_Winter,
warum sollte im öffentlichen Dienst kein Kopftuch getragen werden dürfen?
Immer diese Aufregung um ein Stück Stoff…

seyinphyin
Gast

Demnächst muss man sich noch ein Stück Stoff wie einen Strick um den Hals legen. Achne, haben wir ja schon…

ribi
Gast

the joker, warum sollten andere nicht nackt im öd arbeiten dürfen? lieber eine knackicke nackte beamtin als ein meer an kopftüchern!

wschira
Mitglied

Das würde den Wotansjüngern und anderen Schweinigeln so gefallen.

seyinphyin
Gast
Guter Tipp an sich, das mit der armlänge ist dämlich, weil zu wenig. Allgemein ist Abstand halten etwas natürliches, weil Menschen nun Mal einen personal space haben, den sie nicht verletzt sehen wollen, bzw wenn Leute in diesen eindringen, wird das von den Instinken her durchaus als Annährung angesehen. Abstand halten ist wirklich nicht dumm. Ich persönlich halt an Silvester komplett Abstand von den Straßen – wegen all den beknackten Deutschen, die genau die gleiche Scheiße machen und ich schone lieber meine Ohren (mit denen ich dank der Vermeidung von Lärm immer noch sehr gut hören kann) und gehe nicht… Read more »
wschira
Mitglied

Guter Tipp an sich, das mit der armlänge ist dämlich, weil zu wenig.

Ist sogar wissenschaftlich nachgewiesen. Wenn ich recht orientiert bin, ist die psychologische Intimsphäre, deren Unterschreitung durch Fremde von den meisten Menschen als unangenehm empfunden wird, etwa 1-1,5 m.

Lemmy Caution
Gast
Ich hab selbst mal mit einem Kumpel auf der Dom-Platte morgens um 6:00 miterlebt. Wir kamen mit dem Nachtzug von einer Radtour zurück. Das waren allerdings Albaner und nach einigem hin und her konnten sich die angetrunkenen und nicht auf dem Mund gefallenen spät-Teenagerinnen freiquatschen. Das fing ziemlich spielerisch an, eskalierte aber zwischenzeitlich so, dass wir überlegten zu intervenieren. Wir reden hier über 2 ca. 1,95 Meter Typen. Allerdings sahen die Assis auch nicht unbedingt so aus, dass ein möglicher Konflikt in einem klaren Punktsieg für uns enden würde. Also schon äußerst bedrohlich. Wir waren erleichtert, dass sich die Ladies… Read more »
seyinphyin
Gast
Dafür, dass die 1,95m groß sind können die nix, Körper wachsen halt nun Mal, einige mehr, andere weniger. Wir müssen darüber diskutieren, dass Sex bei vielen Menschen eine enorme Rolle spielt und das nicht immer wie im Märchenbuch abläuft, sondern halt auch zu Anmache, Abweisung, Balzgehabe usw führt? Von mir aus. Was ist denn der Vorschlag? Sex Bots? Drogen, die den Sexualtrieb unterdrücken? Kastration? Mir geht die Besessenheit von Menschen mit der Thematik Sex tierisch auf den Keks – vor allem in den Medien, wo wirklich alles und jeder sexualisiert wird, selbst Möbelstücke bekommen da notfalls ein Geschlecht und natürlich… Read more »
Heldentasse
Mitglied
Sollten sich Personen ohne Deutschen Pass daran beteiligen, sind sie in ihr Ursprungsland zurückzuschicken. Viele besser wäre es wenn sich Personen ohne teutschen Pass sich erst gar nicht genötigt sähen in unser (von uns) so sehr gelobtes Land zu emigrieren, weil ihre Heimat lebenswert ist. Da es aber nicht so sein soll, wobei da unsere Verantwortung da nicht gering ist, kommen halt diese Menschen halt zu uns, und natürlich sind darunter auch bad guys. Diese Typen bei Auffälligkeiten abzuschieben beruhigt die hiesigen Gemüter augenscheinlich ungemein, bewirkt aber de facto nichts bei dieser Anzahl von Flüchtlingen die zur Zeit zu uns… Read more »
Robbespiere
Mitglied
@Heldentasse Viele besser wäre es wenn sich Personen ohne teutschen Pass sich erst gar nicht genötigt sähen in unser (von uns) so sehr gelobtes Land zu emigrieren, weil ihre Heimat lebenswert ist. Exakt das ist des Pudels Kern. Da es aber nicht so sein soll, wobei da unsere Verantwortung da nicht gering ist, kommen halt diese Menschen halt zu uns, und natürlich sind darunter auch bad guys Eben, das Problem ist hausgemacht. Durch unsere Unterstützung der US/NATO geführten Kriege und Waffenlieferungen an dubiose Staaten sind wir mit verantwortlich für Flucht. Dass da auch schwarze Schafe ins Land kommen können, verwundert… Read more »
Ute Plass
Gast

@Leselotte – Ebenfalls Danke für den Link zum FR-Artikel, der mit den Worten abschließt:
„Denn eins ist vor allem wichtig: In einem Rechtstaat ist es gleichgültig, woher die Täter stammen. Ob aus Nordafrika oder Köln-Deutz, sie gehören bestraft.“

Kurze Anmerkung zum Schlagabtausch bestimmter Kommentatoren, die sich mit gegenseitigen Verdächtigungen bis Beleidigungen in eine Art von Überbietungswettbewerb begeben haben.
Wie wäre es, wenn sie sich wieder der sachlichen Argumentation bedienten
anstatt in narzisstischem Schaum zu baden! 😉

kreuzrotter
Mitglied
@CheckervonBeruf “ Und jetzt liegen in Köln die Nerven blank bei 15 Anzeigen wegen Sexualdelikten… FÜNFZEHN!“ Wie sich herausstellt haben etliche Personen in Köln (vor allem höhere Polizeifunktionäre, Polizeisprecher und Journalisten) Probleme mit einer Sprech-, Hör- und Leseschwäche. Aus den Anfangs 15 Anzeigen wegen Sexualdelikten bzw. aus einem Viertel der ca. 90 Anzeigen, die einen sexuellen Hintergrund hatten, sind jetzt, man höre und staune dreiviertel (=75%!) von 106 Anzeigen geworden! Nach de Maizières Äußerungen Polizei empört über Polizeikritik Stand: 06.01.2016 13:20 Uhr … Bei der Kölner Polizei sind inzwischen 106 Anzeigen nach den massiven Übergriffen in der Silvesternacht am Hauptbahnhof… Read more »
Bruder Johannes
Gast

Es wird keine „Ermittlungsergebnisse“ geben, und die Täter werden auch nicht bestraft. Es ist möglich, dass man das ein oder andere Bauernopfer präsentiert. Dem wird aber das Gericht voraussichtlich schnell ein Ende bereiten.

seyinphyin
Gast

Was soll eine sexuelle Komponente sein?

„Der Täter hatte ein Geschlecht!“ Aha! Sexuelle Komponente!

„Die Gründe für diese Nicht-Ermittlung kenne ich nicht. Aber sie hat auf jeden Fall zur Vergrößerung der Wut und des Hasses bei vielen in der Bevölkerung beigetragen.“

Denke eher die massive Ausschlachtung durch Medien und vor allem Herrscharen von Rassisten, die daraus ebenso Profit schlagen wollen dazu beigetragen hat.

Wie viel es da wirklich zu ermitteln gibt, wäre immer noch die Frage. Selbst das Netz ist da noch ratlos, mehr als bloße Behauptungen findet man da immer noch nicht.

kreuzrotter
Mitglied

Irgend etwas soll vertuscht werden. Die Frage ist nur was.

hart backbord
Gast

Schon bemerkenswert, dass wenige Wochen nach Paris der Hauptbahnhof einer deutschen Millionenstadt ausgerechnet zu Sylvester nur eine polizeiliche Notbesetzung hat.
Und die Video-Auswertung dauert geschlagene sechs Tage.
Die Story vom Muselmob beginnt zu wackeln.

Aufgewachter
Gast

Da hilft nur noch der „T-1000“ …

Sicher durch den Kölner Karneval / Der neue Keuschheitsgürtel von ABUS mit Titan-Panzerung
https://aufgewachter.wordpress.com/2016/01/06/sicher-durch-den-koelner-karneval-der-neue-keuschheitsguertel-von-abus-mit-titan-panzerung/

name
Gast

Aktueller Stand laut Spon: mehr als 150 Anzeigen bei der Polizei in Köln eingegangen – drei Viertel davon mit Bezug zu Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung!

hart backbord
Gast

150 shades of grey…

name
Gast

Findest du das lustig?

Jacques Roux
Gast

Die „Linken“ machen jetzt ihren Frieden mit dem Sexismus (und gleichzeitig mit der Heuchelei und den Doppelstandards des westlichen „Wertesystems“), zumindest dann wenn es opportun ist, nicht auszudenken wenn diese Qual und Erniedrigung (der Opfer, um das nochmals, für die ganz Empathielosen, herauszustellen) ein ebenso zahlreicher Nazi Mob, etwa einer vergleichbaren Anzahl von Flüchtlingsfrauen, angetan hätte.

PS: Unter den Opfern waren wohl auch eine Menge Frauen mit Migrationshintergrund, falls das eine Rolle spielen sollte 😉

Ekelhaft, bin auch gleich wieder weg hier, frohes Neues

The Joker
Gast

Was immer in Köln passiert ist:
Ein Mordversuch Rechtsextremer gegen einen jungen Linkenpolitiker mit 17 Messerstichen war wohl nicht dabei.
Aber das rangiert ja auch hinter Herrn Seehofers Obergrenzen und Frau Rekers Armlängen…

seyinphyin
Gast

Linke halt, deren böse Politik hat ja eh versagt, so der Tenor, denn allein die sind Schuld, dass jetzt der böse Mohr uns teutsche Frauen schändet. Die bekommen jetzt – das liest man auch zu genüge derzeit – was sie verdienen.

seyinphyin
Gast
Einfach mal Kommentare lesen unter einem Video, wo man ja NICHTS sieht. Das Ganze stößt exakt in dasselbe Horn wie dieser absurde Terroralarm. Die tumbe Volksmasse wird mit Angst getrieben und passenden Feindbildern geködert und mit aller Macht versucht nach rechts zu ziehen, wo sie hin soll. Faschisten überschwemmen alles mit ihrem Dreck und nicht nur Glaubensbrüder nicken eifrig, auch das Bürgertum kotzt sich begeistert aus und setzt noch seinen Haufen drauf. Der Boden ist langsam fruchtbar genug, um das Land tatsächlich in neue Kriege zu führen. Man muss fast dankbar sein, dass da Russland und China im Weg stehen,… Read more »
anonym
Gast

Sehr geehrter Herr Jens Berger,
diesen, Ihren Beitrag finde ich ausnahmsweise wirklich schräg. Denn meines Wissens findet die Anwendung von Gewalt in ALLEN Schichten der Gesellschaft GLEICHERMAßEN statt.
Vielleicht unterscheidet sich lediglich der Grad der Scham. (?!)
Ich selbst wurde ausnahmslos von akademisch gebildeten Menschen verprügelt.
(Mit anderen Leuten hatte ich lediglich beruflich, aber fast nie persönlich zu tun.)

Ute Plass
Gast

Jens Berger fragt:
„Silvester-Übergriffe in Köln: Wir sind schockiert! Aber worüber eigentlich?“

Vermutlich darüber, dass die Silvester-Übergriffe auch die eigene Unkultur dieses unseres Landes ins Bewusstsein spült und dieses rasch in die vermeintliche ‚muslimische Kultur‘ versenkt werden soll. Hier kommt der altbekannte Sündenbock-Mechanismus zum Einsatz oder anders gesagt: die Projektion des Eigenen auf das Fremdgemachte.

„Die Rape Culture wurde nicht nach Deutschland importiert – sie war schon immer da“.

http://www.vice.com/de/read/die-rape-culture-wurde-nicht-nach-deutschland-importiert-sie-war-schon-immer-da-aufschrei-118

anonym
Gast

@ Ute Plass

Ihre Vermutung teile ich nicht. Denn ich halte Herrn Berger NICHT für einen Journalisten, der sein Leben mit Projektionen fristet.

Mein Kommentar war lediglich ein Einspruch.

Aber so eine Interpretation (wie die Ihre) käme mir NIE in den Sinn, ihm zu unterstellen,

Ute Plass
Gast

Kleines Missverständnis. Meine Vermutung bezieht sich auf die Frage, die in der Überschrift gestellt wird und nicht auf die Person von Jens Berger.
Ich finde die Fragestellung gut, da sie zum Weiterdenken anregt.

anonym
Gast

MERCI!
Gleichfalls!

anonym
Gast

… Allerdings handelt es sich dabei ganz sicher, ganz und gar nicht um ein „kleines“ Missverständnis!!
Ich lese schließlich nicht eine Fragestellung, sondern einen journalistischen Beitrag.

Und WER tut sich das dann eigentlich an, diese ganzen sinnlosen „Kommentare“ hier überhaupt zu lesen ????

Keene Ahnung. (Meinerseits ausnahmsweise.)
Aber wie das die Initiatoren „laufend“ ertragen, ist mir ein Rätsel.

leslie
Gast
„Vermutlich darüber, dass die Silvester-Übergriffe auch die eigene Unkultur dieses unseres Landes ins Bewusstsein spült und dieses rasch in die vermeintliche ‘muslimische Kultur’ versenkt werden soll. “ Bingo,der Kandidat hat 100 Punkte. Es riecht so gut,pass aber auf das du nicht geschnappt wirst. Sie sind nämlich hinter dir her du kleiner Kiffer. Dabei geht ihre Gesellschaft am Alkoholismus zugrunde,aber dich jagen sie,dich! Übrigens ist Mord hierzulande legal,du musst nur drauf achten genug Alk intus zu haben. Alkoholiker sind die Handwerker unter den Drogenabhängigen. Der Alkoholrausch ist der einzige Rausch, den man schichtweise hochziehen kann wie eine Backsteinmauer. Einmal errichtet, bildet… Read more »
GrooveX
Mitglied

endlich mal ein fachmann mit nachvollziehbarem rezept. also badewanne, trauben, zucker, zeit – mehr braucht’s nicht? in indien lassen die so was schon mal vor einer hochzeit durch die destilliermaschine rauschen. aber nur einmal, damit es auch schön schwindelig macht.

anonym
Gast

Mt 26.34
Jesus sprach zu ihm: Wahrlich, ich sage dir: In dieser Nacht, ehe der Hahn kräht, wirst du mich drei mal verleugnen.

anonym
Gast

… Wer spricht hier mit wem? Wem wird hier [von wem] der Verrat [an wem?!] vorhergesagt?

anonym
Gast

zwecklos

seyinphyin
Gast
Mal ein Artikel, der tatsächlich versucht aufzuklären, was eben bisher erklärbar ist: http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-01/koeln-silvester-uebergriffe-medien „Der Polizei liegen am Mittwoch zwei Anzeigen wegen des Verdachts auf Vergewaltigung vor. “ Frage mich ja, was der Verdacht auf Vergewaltigung sein soll. Kann ja an sich nur von Dritten stammen, weil man selbst sagt sich wohl eher nicht „Also ich glaube, ich bin da jetzt gerade vergewaltigt worden, aber ist nur ein Verdacht, bin mir da nicht sicher…“ „Die Beschimpfung als Schlampe, die zerrissene Strumpfhose, die Vergewaltigung: Da wird nicht nur der Rechtsstaat brüskiert, sondern meine ganz persönlichen Werte sind bedroht.“ Schlampe! = Zerrissene Strumpfhose… Read more »
The Joker
Gast

BesorgteBürgerInnen© wie Mikich und Schwarzer haben für uns alle den kniffligen Domplatten-Tatort schon mal gelöst. An Teleprompter und Redaktions(stamm)tisch lässt sich eben prima Stimmung machen.
Wer da noch auf Kleinigkeiten wie laufende Ermittlungen oder Unschuldsvermutung herumreitet, gerät zum bösen Täterschützer©.

seyinphyin
Gast
Ich antworte darauf immer nur, dass bei einer Falschanzeige aber nun Mal das falsche Opfer der eigentliche Täter ist und sie dann Täterschutz betreiben, wenn sie bei sowas einfach mal den Rechtsstaat aushebeln wollen. Ich mag unseren „Rechtsstaat“ nicht sonderlich, weil er an sich keiner ist und man in diesem Land oft genug sogar Verträge mit voller Absicht und Eingeständnis brechen kann und dennoch davon kommt, wenn die Gegenseite weder Zeit noch Geld hat, um das Risiko einer Klage zu riskieren, von all der Willkür ganz zu schweigen. Aber das grundsätzliche Prinzip, dass eine Tat bewiesen werden muss, bevor man… Read more »
The Joker
Gast

Hallo seyinphyin,
dazu passt, dass in einem real existierenden Aliceschwarzerismus die Unschuldsvermutung auch keinen Platz hätte.

Thomas
Gast

Jens, der Artikel kommt für mich vergleichsweise suboptimal rüber. Liest sich so, als ob jetzt halt mal die Mittelschichtmädels dran gewesen wären? Anyway. Für mich stellt sich die Frage, wie aus anfangs 10-15 Jugendlichen (ntv) eine Horde von 1000 Leuten wird, ohne daß das irgendwer mitbekommt? Da müssen die Smartphones doch gequalmt haben? Und, wenn jetzt von organisierter Krimialität gesprochen wird, fragt man sich, wo sind die Belege dafür und falls ja, WER das organisiert hat?

Torsten
Gast
Da zeigt sich doch die gesamte Verlogenheit auf!!!! Einerseits wird uns ständig die Vorratsdatenspeicherung als unabdingbare Notwendigkeit zur Aufdeckung von potentiellen oder ausgeführten Straftaten unter die Nase gehalten – uuuuuund andererseits sind unsere Staats- und Verfassungsüberwacher jetzt plötzlich nicht mehr in der Lagen anhand der ja über Monate gespeicherten Mobilfunkdaten die Täter die sich per Mobilfunk zu jener riesen Vergewaltigungswelle verabredet hatten – zu identifizieren. Entweder wir wurden und werden seit Jahrzehnten aufs kräftigste verarscht und müssen und vor dem feinen (rechts)Staat bis auf die Knochen ausziehen und schon mal im Vorfeld verdächtigen lassen – oder – hier zeigt sich… Read more »
Mordred
Gast

oder 90% von dem, was du als fakten in dein posting darbietest, ist totaler quatsch.

Thomas
Gast

Eben im Fernsehen: Ein Zeuge berichtet, ein paar Beamte hätten kurzzeitig 8 Täter dingfest gemacht. Diese konnten aber nicht abtransportiert werden weil kein entsprechender Wagen da. Die Täter plüstern sich vor dem Polizeiwagen auf, rufen „fuck the police“ und spuckten auf die Windschutzscheibe. Eine Verhaftung fand also nicht statt.

seyinphyin
Gast
Auch davon wird es natürlich keine Videos geben, obwohl die Leute sonst jeden Dreck filmen… Ich mag sowas nicht. Ich persönlich war ja auch in Köln und haben dort mit eigenen Augen beobachtet, wie so AfD Leute mit NSUlern die ganze Sache geplant haben. Einer hat dann noch irgendwen angerufen und gesagt, sie fangen jetzt an, (glaub Namen waren)“Erika“ und „Heike“ werden einen auf Opfer machen und sie sollen schon mal die anderen bereit halten, damit die die Anzeigen stellen und nochmal durchgehen, dass die Aussagen übereinstimmen. Hat dann noch gemeint, dass sie schauen sollen, dass ihnen den Server nicht… Read more »
kreuzrotter
Mitglied

Das wird in dem T-Online-Artikel auch so beschrieben mit dem „Fuck the police“ (Aussage von Hotel-Türsteher) und den überfüllten Gefängniswagen:

5. Januar 2016
Polizisten kommen dazu. Der Mann wird festgenommen – und später wieder freigelassen, weil sämtliche Gefängnistransporter total überfüllt sind.
http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_76558162/uebergriffe-in-koeln-was-ein-tuersteher-an-silvester-erlebte.html

The Joker
Gast

Der deutsche Türsteher, bekannt als Prototyp des sensiblen Frauenrechtlers… 😉

seyinphyin
Gast
Ja, kenn den Bericht. Ist halt dennoch wertlos (und schlimmer, weil sowas nicht in die Presse gehört), mal davon abgesehen, dass „fuck the police“ jetzt eher nach Rap Culture als nach bösen Kriminellen klingt. Über die Leuts gabs letztens sogar nen Kinofilm. Hab ihn mir nicht angesehen, weil ich für Rap nicht so wahnsinnig interessiere, aber gut möglich, dass das Lied sogar mit drin vorkam. https://de.wikipedia.org/wiki/N.W.A http://genius.com/Nwa-fuck-tha-police-lyrics Letztlich ein Rap Song über den massiven (ja nun auch bekannten) Rassismus der Polizei in den USA. Und das Problem haben wir hier in Deutschland leider auch. Machtpositionen sind verlockend für solche Gestalten… Read more »
Thomas
Gast

seyinphyin, was soll das hier werden? „Fuck the police“ ist nur ein Rap und ein Zeuge ist nicht glaubwürdig nur weil er kein Video davon gemacht hat? Was mich aber wirklich bestürzt ist folgendes (n-tv): „Die Kölner Polizei widerspricht ihrer Führung, wonach die Täter unbekannt seien: Viele von ihnen waren Syrer, jüngst eingereiste Asylbewerber.“

Bruder Johannes
Gast

http://www.tagesanzeiger.ch/panorama/vermischtes/spiessrutenlauf-fuer-frauen-wie-man-es-nicht-beschreiben-kann/story/13370405

Mal ganz genau lesen! Noch Fragen, Berger?

Und wie gesagt, das ist erst der Anfang. Zur Relativierung und Beschwichtigung besteht nicht geringste Anlass.

seyinphyin
Gast
Klar, ist ja nur die fucking BILD, die da ein internes und wie von einem Kind geschriebenes Protokoll veröffentlicht. Das muss auf jeden Fall wahr sein. Weder die BILD noch die Polizei würden jemals lügen (also früher vll mal ständig, aber diese Mal bestimmt nicht). Und natürlich hat immer noch niemand irgend etwas in der Art gefilmt. „Spießrutenlauf“ hatte ich an Silvesterband nebenbei auch hinter mir. Silvester halt, überall bescheuerte Deutsche, die mit Böllern um sich werfen… Und natürlich verhindert die Polizei eine Vergewaltigung, der leitende Angestellt ist sogar dabei, aber weiß nicht, wer das war, ob das überhaupt stimmt… Read more »
seyinphyin
Gast

Folgt man den Link zur BILD, kommen die Fetzen aus dem Bericht weniger kindlich geschrieben rüber. Ändert dennoch nichts. Worte sind beliebig, die Videos, die es gibt, geben das Beschriebene nicht her.

Ja, viele Menschen, Alkohol, Böller. Silvester halt, nich? Und seit wann hat irgendwer je damit spontan aufgehört, wenn die Polizei ankam?

Dass der Name des leitenden Beamten nicht genannt wird stinkt auch zum Himmel.

The Joker
Gast

Wo gehobelt wird…
Wer Silvester unbedingt mitten in Großstädten feiern will, kommt um handelsübliche Spießrutenläufe eben nicht herum. Auf Hamburgs Reeperbahn werden Böller gern quer über die Straße gefeuert. C’est la vie.

ribi
Gast

schuld ist immer der böse einheimische oder christliche ausländer, selbsthass muss doch weh tun!!

seyinphyin
Gast

Ich identifizier mich aber nicht mit diesem geifernden Pöbel. Die sind im selben Land geboren wie ich, so what? Völlig bedeutungslos. Ich bin auch nicht stolz, wenn da paar Adoptivdeutsche beim Ballspielen gewinnen. Was hat das mit mir zu tun? Überhaupt nichts.

wpDiscuz