Offener Brief von Flüchtlingen aus Köthen (Anhalt)

ÜbergabeNachdem die Volksseele weiterhin kocht und die Vorfälle in der Silvesternacht 2015/2016 in Köln und anderswo noch immer die Gemüter erhitzen, wird in Köthen (Anhalt) gearbeitet. Die Initiative „Willkommen in Köthen – weltoffen und bunt“ hat sich vorgenommen, Menschen auf der Flucht konkrete Hilfe anzubieten. Diese geht über die Willkommenskultur hinaus, die Helfer unterstützen Fluchtsuchende bei Behördengängen, Hausaufgaben und dem Erlernen der deutschen Sprache.

Nun hat sich eine Gruppe von Flüchtlingen zusammengetan und einen offenen Brief verfasst, der Nicole Gewinner, Unterstützerin von „Willkommen in Köthen“ übergeben wurde und sich in erster Linie an die deutschen Frauen richtet, die jeden Tag helfen. Auf dem Foto sind drei Polizisten aus Köthen und die Flüchtlinge zu sehen, die das Schreiben überreicht haben.

Wir haben den Brief ebenfalls erhalten und drucken ihn hier ab:

Liebe deutsche Frauen,

wir sind Männer aus Syrien und Flüchtlinge, die im vergangenen Jahr in Köthen (Anhalt) angekommen sind. Einige von uns sind hier mit unseren Familien, einige ohne sie. Wir wollen Euch sagen, dass wir uns schämen für die ekelhaften, unmenschlichen Dinge, die in Köln am Silvesterabend passiert sind.

Wir sind hier in Köthen auf sehr schöne, herzliche Art willkommen geheißen worden. Wir sind sehr froh und dankbar, hier eine Zuflucht und Frieden gefunden zu haben. Viele unserer Helfer und Unterstützer hier sind deutsche Frauen. Für uns sind die deutschen Frauen wie Schwestern, Tanten, Mütter und Töchter. Es ist keine Frage für uns, sie mit großem Respekt zu behandeln und wir glauben, in Notfällen ist es unsere Pflicht, sie vor allen Angreifern zu schützen.

Jetzt, nach den Ereignissen von Köln, befürchten wir, dass die Deutschen und vor allem Frauen Angst vor uns haben könnten. Bitte habt keine Angst. Wir sind hier, weil wir in Frieden leben wollen, nicht, um jemandem zu schaden oder zu verängstigen.

Wir danken allen Menschen in Deutschland und vor allem den vielen Helfern, die uns hier unterstützt und begrüßt haben. Was in Köln passiert ist, zeigt nicht das wahre syrische Volk, die Angreifer in Köln sind Verbrecher. Wir hoffen, dass Ihr uns versteht und wünschen Euch alles Gute und besonders den Opfern in Köln.
In Dankbarkeit
Flüchtlinge in Köthen

Hier die Übersetzung:

المرأة الألمانية الأعزاء،
نحن الرجال من سوريا واللاجئين الذين وصلوا في العام الماضي في Köthen (أنهالت). البعض منا هنا مع عائلاتنا، بعض من دونه. نحن نريد أن نقول لكم، أننا نخجل من الأمور اللاإنسانية مثير للاشمئزاز التي حدثت في كولونيا يوم رأس السنة الجديدة.

لقد تم الترحيب هنا في Köthen في غاية اللطف وسعة القلب . نحن سعداء جدا وممتنين حيث وجدنا هنا ملجأ والسلام. وهناك الكثير من لدينا المساعدين والداعمين هنا هم من النساء الألمانية. بالنسبة لنا، المرأة الألمانية هي مثل الأخوات والعمات والأمهات والبنات. لا شك بالنسبة لنا أن نعاملهم باحترام كبير، في حالة الطوارئ من واجبنا ان نحميهم من اي معتدِ . الآ، وبعد الأحداث كولونيا، فإننا نخشى أن الألمان وخاصة النساء يمكن أن يكونوا خائفين منا. الرجاء لا تاخفوا او تنزعجوا منا ، نحن هنا، لأننا نريد أن نعيش في سلام مع عائلاتنا، وليس لإلحاق الضرر أو نأذي أحد. نشكر الشعب الألماني، الحكومة الألمانية وخاصةٌ العديد من المساعدين، الذين دعموا ورحبوا بنا هنا. ما حدث في كولونيا لا تظهر الشعب السوري الحقيقي، والمهاجمين في كولونيا مجرمون. نأمل أن تتمكن من فهم كيف نشعر به ونتمنى الأفضل لكم ، وخاصة الضحايا في كولونيا. اخيراً الحمد لله اخوانكم السوريين الاجئين في كوتن Köthen

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

327 Kommentare auf "Offener Brief von Flüchtlingen aus Köthen (Anhalt)"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Bremse
Gast

Hier noch eine Schaufel Kohlen unter die kochende Volksseele :-))))

-Silvesternacht in Köln: Ermittler orten gestohlene Handys in Flüchtlingsheimen-

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/koeln-spur-gestohlener-handys-fuehrt-auch-in-fluechtlingsheime-a-1071075.html

hart backbord
Gast

Wir glauben brav den Mainstreammedien…
Viel spannender ist dir Frage, weshalb in Koeln die Polizei – so kurz nach Paris – so extrem unterbesetzt sind…

Bremse
Gast

Wer ist den „Wir“ ? Du, und wer noch ?

Kupplung
Gast

Er und youre mum…

kreuzrotter
Mitglied

Die Polizei war nicht unterbesetzt. Sie konnte kurz vor Mitternacht mit Hilfe mindestens einer Hundertschaft (BePo?) den Bahnhofsvorplatz räumen.
Was unterbesetzt war, das waren die Gefängniswagen, um all die, durch die Polizisten, Verhafteten weg zu bringen.
Warum die Hundertschaften nach der Räumung angeblich keine Lust mehr hatte Leute zu schützen weiß ich nicht. Die Polizei erzählt ja nichts.
Übrigens! Hast Du schon auch nur eine Sekunde einer Überwachungskamera von Köln gesehen?

Ralf
Gast
Die vermeintliche Hundertschaft Bereitschaftspolizei gab es nicht. Diese wurde zwar im Vorfeld angefordert, aber mehr als zwei Züge zu je 38 Bereitschaftspolizisten (= insgesamt 76 Polizisten) wurden nicht bewilligt. Eine Einsatzhundertschaft besteht aber aus 123 Polizisten. Schon daraus folgt, daß es keine komplette Einsatzhundertschaft war. Siehe auch den WDR-Bericht: „…So wurde am Donnerstag (07.01.2016) bekannt, dass die Kölner Polizei im Vorfeld beim Land eine Hundertschaft mit drei Mannschaftszügen angefordert hatte. Das bestätigte ein Sprecher des für die Bereitschaftspolizei zuständigen Landesamtes für Zentrale Polizeiliche Dienste (LZPD) dem WDR. (…) Nach einer gemeinsamen Einschätzung der Lage sei man zu dem Entschluss gekommen,… Read more »
kreuzrotter
Mitglied
Hmm, hast Du schon mal den Begriff Verstärkung gehört? Glaubst Du dass diese 76 Polizisten die einzigen im Umkreis von ca. 25 Kilometern im Umkreis vom Kölner Stadtzentrum sind? Und dass die Polizeiführung kein Telefon hat, um je nach Lage weitere Kräfte nachzufordern? Bereitschaftspolizei Die Bereitschaftspolizei (Bepo oder BP) ist ein Großverband der Landespolizeien in Deutschland, deren Einheiten als geschlossene Einheiten fungieren. Der Begriff wird auch in der Gesamtheit aller Bereitschaftspolizeiverbände verwendet. Einzig die Polizei beim Deutschen Bundestag und das Bundeskriminalamt unterhalten keine Bepo. Es stehen rund 16.000 Polizisten zur Verfügung. https://de.wikipedia.org/wiki/Bereitschaftspolizei Die Bepos wohnen jeweils in Kasernen/Gemeinschaftsunterkünften. Ein ehemaliger… Read more »
Ingo
Gast

Also, nach AfD/Wutbürgerfraktionslogik stimmt das jetzt gar nicht, weil Lügenpresse. Aber nee, das stimmt, siehste, diese Asylanten! Dafür ruft die Gegenseite nun „Nicht alles der Presse glauben, Stimmungsmache!“

Ist wirklich nicht einfach, heutzutage :-/

Heldentasse
Mitglied

@Bremse

Im SPÜLGEL Artikel steht aber auch der Satz:

In manchen Fällen führte deren Spur in Flüchtlingsheime oder deren unmittelbares Umfeld.

Der die Schlagzeile relativiert, und die Frage aufwirft, weil „manche“ beutet nach dem Duden „die einen und die anderen, diese und jene, eine Anzahl/Reihe, einige, ein paar, Einzelne, mehrere, nicht allzu viele, Verschiedene, wenige;“, wo den die Mehrheit der Spuren außerhalb der Flüchtlingsheime hinweisen?

Beste Grüße

wschira
Mitglied

Glauben Sie, dass Leute wie „Bremse“ solche Feinheiten verstehen?

Bremse
Gast

„Bremse“ hat zwei Universitätsabschlüsse und einen Doktortitel.
„Bremse“ versteht „Feinheiten“.

wschira
Mitglied

Und dann quasselt Bremse so dummes Zeug? Gott im Himmel, deutsche Universitäten sind auch nicht mehr das, was sie einmal waren. Obwohl, hatte nicht der Herr zu Guttenberg auch einen Doktortitel?

aquadraht
Mitglied

Bremse: Du schreibst hier weitgehend Scheisse, und von einem Übermass an Bildung ist da nichts zu vermerken. Dein Doktortitel, wenn nicht frei erfunden, ist wohl höchstens in Medizin, wo man den nachgeschmissen kriegt, auch ohne Bildung. Naja oder Pädagogik, da kenn ich auch Fälle, wo Diplom- und Doktortitel auf Arbeiten vergeben wurden, in denen man „Kriese“ und „Maschiene“ noch als harmloseste Eigenwilligkeiten lesen konnte. Ich war zum Glück nicht Gutachter.

a^2

Carlo
Mitglied

Denken ausgebremst?
Und ich Unterbelichteter dachte Till Schweigers Tatort sei nicht zu toppen.
Weit gefehlt, aber zur Sache:
Welche Diebe von Mobiltelefonen nutzen sie selbst? Nachdenken bitte!
Also wird die Beute verkauft. An wen ist ja wohl klar. Jene die arm sind, darauf angewiesen und beim billigen Kauf keine Fragen stellen.
Daraus Beweise gegen Flüchtlinge zu konstruieren ist absurd, wenn nicht unkriminalistisch hirnverbrannt.
Bin gespannt auf den neuen Tatort von „Bremse“, insbesondere weil er ja Feinheiten zu begreifen vorgibt!…;-)

Bremse
Gast

Ihr seid niedlich und solltet unter euch bleiben .-)

Mordred
Gast

äh, ja. abschlüsse und titel sind wissens- und intelligenztechnisch natürlich hinreichende bedingungen für alles. lol.

gardan
Gast

Der SPÜLGEL ist aber auch ein Räuberblatt !

seyinphyin
Gast

Was sollen das für Diebe sein, noch dazu organisierte, die ihr Diebesgut ausgerechnet in eine solche Anlage schleppen? Zumal gerade Diebe genau wissen, dass solche Handys geortet werden können…

niki
Mitglied

Das frage ich mich auch schon die ganze Zeit.

Welcher Taschendieb ist so bescheuert und lässt das gestohlene Smartphone mit der SIM-Card die dabei war laufen?

COPOKA
Mitglied

Schon was von IMEI-Nummer gehört?
http://www.handynummerorten.eu/imei/
Ja, privat ist es nicht so simpel, das Gerät zu orten, aber für die Polizei dürfte es keine grosse Hürde sein.

seyinphyin
Gast

„Das Handy ist ausgeschaltet. In diesem Fall ist das Handy Orten (IMEI) nicht möglich, da die Nummer erst beim Einschalten übermittelt wird. Ist das Telefon ausgeschaltet, erfolgt keine Datenübertragung und die Handyortung IMEI kann nicht stattfinden.“

COPOKA
Mitglied

@seyinphyin
> Ist das Telefon ausgeschaltet, erfolgt keine Datenübertragung …
Oh, was für eine Überraschung!
Wie telefoniert denn man mit ausgeschaltetem Handy?

seyinphyin
Gast

Glauben Sie ernsthaft, dass Taschendiebe Handies zum telefonieren klauen?

COPOKA
Mitglied

Ich glaube nicht, dass die geklauten Handys nur als Türstopper benutzt werden, auch wenn sie abgekauft sind. Ausserdem – rein erfahrungsgemäss – viele glauben, dass ihre Smartphones aus sind, wenn sie im Standby sind. So technikaffin sind die Diebe auch nun mal nicht.

seyinphyin
Gast

Doch, genau sowas wissen gerade Diebe, besonders wenn organisiert. Dafür braucht es auch kein Studium, sowas ist elementar und gerade für Diebe extrem wichtig.

Alternativ wäre, dass da jemand wirklich ein Handy geklaut hat, weil er/sie jetzt direkt selbst eins brauchte oder jemand hat es schlichtweg verloren (sowas passiert, nicht selten und ja, auch Deutsche behalten sowas dann gerne Mal, selbst schon direkt erlebt), ein andere gefunden und wissentlich behalten oder eben keine Ahnung davon, wie das hierzulande abläuft.

Aber ein organisierte Diebesbande weiß über sowas, was man ja auch problemlos googlen kann, natürlich bescheid.

wschira
Mitglied

In diesem Zusammenhang steht auch eine Meldung, die ich gerade in den Nachrichten gesehen habe. Danach hat die Polizei 16 der Agressoren identifiziert, bei einem wurde ein Zettel gefunden, auf den einige der verwendeten sexistischen Sprüche in ziemlich schlechtem Deutsch niedergeschrieben waren („Votze“, „ich möchte dich ficken“ und ähnliche Nettigkeiten).

Nun frage ich mich, welcher Vergewaltiger oder sexueller Nötiger sich einen Spickzettel vorbereitet für diese Taten. Es wird misteriöser und misteriöser.

seyinphyin
Gast

Ja,, hab den gesehen, in wunderschöner Schreibschrift. Möglich ist wohl alles, aber es ist ähnlich faszinierend, wie all die Terroristen, die immer ihrer Ausweise zurücklassen.

mr. plausibel
Gast
So, jetzt, wo ich an anderer Stelle meinen Dienst getan habe (https://de.wikipedia.org/wiki/Zarathustra), möchte ich gerne mein Hauptaugenmerk widmen, den Unterzeichnern und Verfassern dieses Diktats. Was mir gleich ins Gesicht springt, ist der Standpunkt der Rechtfertigung; dies bedeutet, dass jemand, welcher sich berechtigt, oder unberechtigt einem Vorwurf ausgesetzt sieht, im Nachhinein seine Neutralität versichert. Worum geht es da genau? Ja, in vorliegendem Schreiben geht es darum, dass man ersteinmal feststellt, obwohl noch überhaupt nichts festgestellt ist, dass man sich von dem, was als Vorwurf imaginär im Raume steht, man sich (?) versucht zu distanzieren. Daraus ergibt sich paradoxerweise, wie am Beispiel… Read more »
Detlef
Gast

Hallo Flüchtlinge, trag als Zeichen für Euren Respekt und Eurer Friedlichkeit, eine kleine Firedenstaube. Das Zeichen verstehen wir Europäer. Verbreitet denn Sinn des Zeichens und den anderen Flüchtlingen. Gruß Detlef

hart backbord
Gast

Sehr bewegender Brief. Danke.

salvo
Gast

ich finde den Inhalt des Briefes aber selbstversändlich, und eher beschämend für diese Gesellschaft, dass sich die Verfasser genötigt fühlten, ihn zu schreiben und zu veröffentlichen

Heldentasse
Mitglied

Zumal auch sehr ungeschickt, weil mit Sätzen wie:
Was in Köln passiert ist, zeigt nicht das wahre syrische Volk, die Angreifer in Köln sind Verbrecher.
Erstens der Fokus auf eine Gruppe gelegt wird, wo noch gar nicht klar in wie weit, oder überhaupt, diese Gruppe involviert ist.

Und zweitens macht die Verknüpfung von „wahrem Volk“ und „Verbrechern“ logisch m.E. keinen Sinn, weil die Eigenschaften von Individuen überhaupt nicht über ihre Volkszugehörigkeit entscheidet, und es demnach auch kein „falsches“ Volk geben kann.

Beste Grüße

salvo
Gast

also für mich drückt dieser Brief vor allem Angst aus, Angst auf das Bild des Bösen reduziert zu werden, welches die gute Gesellschaft das große Bedürfnis hat, mit dem Fremden in Verbindung zu bringen, um sich selbst zu entlasten. In der Hoffnung, freigesprochen zu werden, wird dieser Gesellschaft nun eingestanden, im Recht zu sein. Eine trügerische Hoffnung.

The Joker
Mitglied

Hallo Heldentasse,
wenn man die Semantik bis ins letzte Detail analysiert, hast Du recht. Man sollte hier aber nicht die Kriterien eines Leitartikels oder feuilletonistischen Essays anlegen.
In diesen Tagen werden offenbar viele „nordafrikanisch/arabisch aussehende“ Menschen gemobbt und stigmatisiert. Da sehen sich die Verfasser in Zugzwang, möglichst rasch ein klares Statement zu formulieren.

Heldentasse
Mitglied

Hi Jocker,

ACK! Das die Verfasser verzweifelt sein müssen über die Stimmung gegen Flüchtlinge nach denn Vorfällen an Silvester, und nun mit so einem Brief sich genötigt sehen etwas daran etwas zu verbessern, hat salvo schon gut erläutert.

Das Ansinnen ist menschlich, vermutlich wird es aber leider wenig nützen um Vorteile, alte und auch neuste Feindbilder abzubauen. 🙁

Beste Grüße

aquadraht
Mitglied

Ich muss sagen, dass ich mit den “nordafrikanisch/arabisch aussehenden” Menschen fühle. Bevor ich in die Phase der Grauhaarigkeit (naja erst zu ca. 30%) eintrat, bin ich hunderte Male als „Kanacke“ .. sagen wir identifiziert worden.

Ich vermute mal, dass die „nordafrikanisch/arabische“ Identifikation genausogut eine südeuropäisch/türkisch/rumänisch/bulgarische hätte sein können, wenn der Pegel der „Flüchtlingsflut“ aus diesen Regionen derzeit an der Hochwassermarke stünde.

a^2

seyinphyin
Gast

Exakt.

Heldentasse
Mitglied

M.E. ist der gut gemeinte offene Brief ganz klar eine Distanzierung von rechtschaffenen Menschen von mutmaßlichen Verbrechern, die Intention dabei scheint mir klar, aber ist das auch hilfreich? Oder andersherum gefragt macht es überhaupt Sinn sich von etwas zu Distanzieren dessen in Nähe man sich nie aufgehalten hat?

Ich denke nein, auch weil die die dies Missverstehen wollen evtl. ihren üblen Nutzen daraus ziehen, in dem sie den Brief als Entschuldigung fehlinterpretieren.

Beste Grüße

wschira
Mitglied

Sie haben natürlich völlig recht. Es wird im übrigen von Muslimen ständig verlangt, dass sie sich vom Terrorismus zu ditanzieren hätten, obwohl die Mehrzahl von Ihnen, wie die grosse Mehrheit der übrigen Bevölkerung, niemals auch nur in der Nähe des Terrorismus zu verorten war.

Willichnicht
Gast

Es ist absolut notwendig, dass Muslime sich von Verbrechen ihrer Glaubensbrüder distanzieren. Nur so kann die Gesellschaft wissen, wie die Mehrheit der Muslime drauf ist. Denken, fühlen, erahnen was in ihnen vorgeht ist unzureichend. Mund aufmachen und Position beziehen ist wichtig.

wschira
Mitglied

Es ist absolut notwendig, dass AfD-Jünger und Pegidioten sich von den Verbrechen des NSU distanzieren. Nur so kann die Gesellschaft wissen, wie die Mehrheit der Rechten drauf ist.

aquadraht
Mitglied
Also auf jeden Fall danke, das zu veröffentlichen. Das mit der Distanzierung sehe ich ähnlich wie Jörg, habe aber auch Respekt vor denen, die das nicht so sehen und meinen, das ausdrücken zu müssen. Eine andere Unappetitlichkeit am Rande: Gestern kursierte in den asozialen „Medien“ (Fratzebuch & Co) eine gefälschte „Schweigeverpflichtung der Kölner Kliniken“ für Opfer der Übergriffe vom Sylvester. Es stellte sich dann heraus, dass diese Fälschung aus dem Umfeld des atlantifaschistisch-neoconrechtsradikalen Auftritts „Ruhrbarone“ stammt. Der Fälscher wollte damit eine im „islamkritischen“ PI-Umfeld angesiedelte Fratzenbuch-Userin blossstellen, die das Gerücht verbreitet hatte, Opfer der Übergriffe würden zum Schweigen verpflichtet. Nun… Read more »
Mazze
Gast

Dreckspack, mehr fällt mir dazu nicht ein.

The Joker
Mitglied

Es wird noch interessant zu beobachten sein, wie bestimmte Strömungen, die bisher schon für rechten Mainstream anfällig waren, aber vom Ruf her noch irgendwie als rest-progressiv galten, nun vollends nach rechts abdriften. Zum einen der Rechtsfeminismus von Alice Schwarzer (deren Texte klingen mittlerweile wie bei Elsässer), zum anderen Blogs wie Ruhrbarone oder Publikative.
Da trennt sich die Spreu vom Weizen.
Bei den Antideutschen wird sich mit Sicherheit auch was tun.
Der RB-Herausgeber darf jedenfalls künftig gerne Stefan La Urin genannt werden.

hojo
Gast
Es wird gefälscht ohne Ende :Eine angebliche Szene von den Übergriffen in der Silvesternacht in Köln: Eine Frau ist umringt von aggressiven arabischen Männern – Gedränge, eine wackelige Kamera, großes Chaos. Offensichtlich wird sie bedrängt und schreit. Was genau passiert, ist kaum zu erkennen. Auch fehlt die Tonspur des Videos. Trotzdem wurde das Video auf Facebook am Freitagnachmittag bereits mehr als 30.000 Mal geteilt und über eine Million Mal abgerufen. Es soll belegen, wie brutal die Angreifer gegen Frauen vorgegangen sind. Die Facebook-Nutzerin Natalie Freund hat das Video am Donnerstag unter dem Aufruf „BITTE ANSEHEN UND TEILEN!!“ bei Facebook hochgeladen.… Read more »
fragender
Gast
Zwei Punkte verstehe ich an den Vorkommnissen in Köln weiterhin nicht: – es wurden angeblich viele Leute von der Polizei wieder laufen gelassen, weil die Gefangenentransporter bereits überfüllt waren. Gleichzeitig wurden aber erst Tage später die ersten Tatverdächtigen ermittelt. Wen hat man da also aus welchen Gründen in Gewahrsam genommen und was ist mit den Leuten zwischenzeitlich passiert? – der Hbf selber und die Gegend rundherum wimmelt von Kameras; davon abgesehen hat beinahe jeder ein Smartphone in der Tasche. Trotzdem sind – mir jedenfalls – bisher keine Bilder oder Videos bekannt, die irgendwie die „tausend nordafrikanischen Männer“ und / oder… Read more »
wschira
Mitglied

Kann ein Geschehnis dieser Größenordnung tatsächlich undokumentiert bleiben?

Kann es eigentlich nicht, wenn man bedenkt, wieviele Möchtegern „Bildreporter“ ihre gesammelten Banalitäten an die Redaktion abliefern. Dass bis heute kein einziges aussagekräftiges Bild oder Video aufgetaucht ist, ist so gesehen eigentlich unverständlich.

Mazze
Gast
niki
Mitglied

Als ob das neu wäre… Schon seit Jahrzehnten gibt es Idioten die andere mit Sivesterböllern beschießen. Und das habe ich so ziemlich in jeder Stadt wo ich draußen Silvester feierte erleben müssen.

Also tatsächlich das normale Chaos!

seyinphyin
Gast

Klingt nach völligem Bullshit, der halt beweisen soll, wie unglaublich viele Verbrecher da waren.

Wie üblich ergeben die ganzen Lügengeschichten schon deswegen keinen Sinn, weil sie sich gegenseitig widersprechen (zum einen, dass die Polizei es eben vertuschen will, zum anderen, dass die Polizei so dermaßen viele Leute festgenommen hat, dass schon alles überfüllt war, usw.).

hojo
Gast
Das mit den „tausend“ wurde von der polizei auf der ersten Pressekonferenz in die welt gesetzt, um ihre Ignoranz zu vertuschen: Betroffene vor Ort erlebten das auch etwas anders ——————————— Am 08.01.2016 um 16:47 schrieb Gabriele: Ich war selbst dort.. glaubt den Blödsinn nicht- Die Rechten machen grade Medienhype: Bis zum 6. gab es nach Polizeiangaben weder eine Anzeige, noch eine Festnahme… Alle sind „Verdächtige“, die auf den 4 Videokameras!! erfasst wurden.. ——————————————– Ich habe mehrere Freunde gesprochen, die dort und auch ganze Familien die dort vor Ort waren .,. und meine eigenen Jungs waren am Bahnhof und warteten über… Read more »
ribi
Gast

schuld ist immer persönlich- wie auch sonst!?

Theresa
Gast

Ich möchten den Flüchtlingen das gerne Glauben. Im Interesse aller Flüchtlinge und Bürgern Deutschland müssen Schädlinge und faules Obst aussortiert werden. Das heißt wer sich nicht an die Hausordnung hält fliegt raus aus Deutschland. Mit never come back Ticket für Europa. Der Sozialtourismus muss aufhören. Jetzt bitte nicht wieder mit Rechtsradikal kommen ich wähle die Linkspartei. Wenn ich zu Gast bin muss ich mich benehmen.

wschira
Mitglied

Jetzt bitte nicht wieder mit Rechtsradikal kommen ich wähle die Linksparte

Normalerweise würde ich das für Quatsch halten, aber ich kenne aus meinem Umfeld jemand, der sich genauso verhält.
Das zeigt für mich nur, wie weit die Verunsicherung und Orientierungslosigkeit inzwischen fortgeschritten ist.

Bernie
Gast

@wschira

Leider, dass muss ich aus eigener Erfahrung schreiben, da ich einen Onkel habe, der zwar nicht Mitglied der Linkspartei ist diese aber aus angeblicher „Überzeugung“ wählt, ist die Linkspartei offen für alle, und beherrscht die Gedankenkontrolle noch nicht, die bei den Regierungsparteien wohl gang und gäbe ist….

Sarkastischer Gruß
Bernie

PS: Mein Onkel hetzt gegen Türken (er hat sogar mal eine Anzeige wegen tätl. Gewalt gegen einen solchen erhalten) – war Mitglied der rechtsextremen REPs in BW – und hat an seinen Ansichten rein gar nichts geändert….aber die Linkspartei wählen…..tsss…..tsss…..Leider ist der eben Verwandtschaft…..muss man wohl schreiben….

The Joker
Mitglied

Hallo Theresa,
ach!
Lass mich raten: Du bist höchstwahrscheinlich Ostdeutsche aus Überzeugung („Scheiß Wessis!“ „Scheiß Ausländer!“). An Euer „Helmüt! Helmüt!“ von 1990 erinnert Ihr Euch dagegen nicht so gern…

Tatsächlich hat da die Linke eine Art Dixiecrat-Flügel. Wäre gar nicht so schlecht, wenn der zu AfD/Pegida/Nichtwähler abwandert. Würde auch das Ost-Übergewicht der Partei“reformer“ abschmelzen.

Bernie
Gast

@The Joker

Es ist kein ostdeutsches Phänomen – siehe der Hinweis auf meinen rechtsextremen REP-Onkel, der Türken, und auch alle anderen Moslems abgrundtief haßt, und dennoch die Linkspartei wählt…. der ist ursprünglich aus dem tiefsten Süden Deutschlands, nämlich München…..ein Bayer…..und wohnt nun im Südwesten (=Baden-Württemberg)….

*fremdschäm, und mit soetwas bin ich verwandt*….

Gruß
Bernie

Heldentasse
Mitglied
Im Interesse aller Flüchtlinge und Bürgern Deutschland müssen Schädlinge und faules Obst aussortiert werden. Menschen, auch wenn sie Verbrechen begangen haben, als „Schädlinge“ zu bezeichnen ist widerlich, zumal es in dunkelster teutscher Vergangenheit mal den Begriff des „Volksschädling“ gab! Ich frage mich was z.Z. hier im Lande konkret passieren würde, wenn ähnlich schlimme Terroranschläge wie in Paris stattfänden. Vermutlich würden dann die vermeintlichen „Schädlinge“ nicht nur „aussortiert“, sondern der gemeine teutsche Volkszorn käme m.E. schnell noch auf ein paar dunklere Ideen wie man mit „solchen“ zu verfahren hätte. 🙁 Dazu im Kontext, der natürlich für alle Beteiligten gilt: Da der… Read more »
Bernie
Gast

Zustimmung, Heldentasse.

Übrigens, Clement schon vergessen und seine „Parasiten“ (=Arbeitslose)….

…der Fisch stinkt vom Kopf her, und die die die Worte benutzen, die Du hier völlig richtig als unmenschlich brandmarkst, sind unsere eigene „Mitte“ und die „Eliten“ Deutschlands, und leider auch der ein oder andere Betroffene von Hartz IV-Befürwortern & Konsorten (die stelle ich gleich mit in die rechtsextreme Ecke, die Pro-HartzIV-sind)….

…wir sind da einer Meinung, alles rechte Socken, nur wechseln die Opfer dieser rechten Socken … gestern waren es Arbeitslose (dt. wie ausländische)….heute sind es Flüchtlinge….teile und herrsche eben….

Zynische Grüße
Bernie

Maria
Gast

Liebe Flüchtlinge in Köthen, ich verstehe nur eine Sache nicht. Warum ist unter diesem Brief NIEMAND mit vollem Namen unterschrieben???

Bernie
Gast

Ja, warum wohl wenn täglich nette Besucher mit Glatzen, Baseballschlägern und Springerstiefeln Flüchtlingsheime aufsuchen….

Sarkastischer Gruß
Bernie

Suje
Gast

Da ich die Stadt und Region sehr gut kenne, muss ich hinzufügen, dass es sich um eine von vielen Regionen in Sachsen-Anhalt handelt, die wirtschaftlich ziemlich brach liegen und damit ein sozialer Brennpunkt entstand in dem leider auch einiges an extremem politischen Gedankengut schwelt oder sogar auflodert.

Thomas
Gast

Geschenkt. Der Brief ist glaubwürdig. Machen wir uns aber nix vor. Viele dieser jungen Männer haben in aller Regel weder auf dem Arbeitsmarkt noch, ich sag mal Heiratsmarkt, nennenswerte Chancen. Und spätestens seit Freud wissen wir, daß Frust Aggression schafft. Mehr muß man eigentlich nicht wissen. Wenn wir Glück haben, leben diese Leute ihren Frust neben uns aus (Parallelgesellschaft), höchstwahrscheinlich aber gegen uns. Mein persönliches, zugegebenermaßen ebenfalls etwas frustriertes Fazit: Die Briten hatten recht: „Deutschland benimmt sich wie ein Hippie-Staat“.

The Joker
Mitglied

Die Briten hatten 2011 die London Riots.
Und wenn Cameron aus der EU raus will, um unbedingt die Sozialleistungen noch weiter zu senken, sind neue Aggressionen wohl unvermeidbar und ästhetisch ein wenig unschön, aber letztlich würdevoller als ein willfähriges Akzeptieren asozialer Politik.

Leselotte
Gast
http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/naher-osten-und-afrika/Eine-Erziehung-die-Frauen-verachtet/story/19361968 „Gewalt gegen Frauen gehört von Marokko bis Bagdad zum traurigen Alltag.“ „…Die Erfahrung aber zeigt: Dem Mob entkommt niemand, nicht einmal Verschleierte. Nein, wir wissen nicht, ob die Täter von Köln Flüchtlinge waren oder seit vielen Jahren hier wohnen, wir wissen nicht, ob es ein entgleister Raubzug war, ob sich vielleicht sogar ein paar Deutsche unter die Horde gemischt haben. Sexuelle Gewaltfantasien sind kein Alleinstellungsmerkmal von Ausländern. Ganz sicher ist aber: Ein solcher Exzess ist beispiellos. Und er muss ein Einzelfall bleiben. Der Rechtsstaat hat einen Schutzauftrag – für Flüchtlinge und Deutsche, Männer und Frauen, und das sollte er… Read more »
The Joker
Mitglied

Gewalt – in Form von Vergewaltigung – gegen verheiratete deutsche Frauen durch den Ehemann war von Flensburg bis Garmisch bis 1997 straffrei.

Thomas
Gast

Leselotte, sehr guter Artikel. Danke!

mr. plausibel
Gast

Kannst du das „uns“ und „wir“ was du hier so selbstverständlich verwendest mal genauer definieren?

Das Zitat am Ende gehört richtig einsortiert:
https://de.wikipedia.org/wiki/Anthony_Glees

Ich persönlich meine zu wissen, was ich über diese Äußerung einer solchen Person, abgeleitet aus den Eckpunkten der Biografie, sowie der Zugehörigkeit zu den aufgeführten Organisationen zu halten habe.
Du auch?

Bernie
Gast
„[…]Wir danken allen Menschen in Deutschland und vor allem den vielen Helfern, die uns hier unterstützt und begrüßt haben. Was in Köln passiert ist, zeigt nicht das wahre syrische Volk, die Angreifer in Köln sind Verbrecher. Wir hoffen, dass Ihr uns versteht und wünschen Euch alles Gute und besonders den Opfern in Köln. In Dankbarkeit Flüchtlinge in Köthen[…]“ Ich denke, dass die Flüchtlinge Recht haben, denn leider muss man sagen sind unter Flüchtlingen eben nicht nur Engel sondern auch Kriminelle, und dies zu leugnen macht ebensowenig Sinn wie pauschal alle Flüchtlinge als Kriminelle darzustellen wie es gewisse dt. PolitikerInnen aus… Read more »
Bruder Johannes
Gast
Ich denke, dass die Flüchtlinge Recht haben, denn leider muss man sagen sind unter Flüchtlingen eben nicht nur Engel sondern auch Kriminelle, Geschenkt. Es wird ja bewusst undifferenziert debattiert und das schon seit Monaten und auf allen Ebenen. Man kann dem eigentlich nur noch mit Spott und Sarkasmus begegnen. Es gibt viele Gruppen mit ganz unterschiedlichen Absichten, Erwartungen und Verhaltensweisen. Die BRD ist als Staat zu einem Sauhaufen verkommen. Wenn die zuständigen Organe die Gesetze sauber anwenden und durchsetzen, kann eigentlich gar nicht viel passieren. Das tun sie aber nicht und der Fisch fängt bekanntlich am Kopf an zu stinken.… Read more »
Bernie
Gast

@Bruder Johannes

„[…]Also, es waren Männer! Wir können wieder zur Tagesordnung übergehen. Bis zum nächsten Großereignis – und das wird kommen. :-))[…]“

Die Fünfte Jahreszeit hat schon begonnen, und der ein oder andere Narr, oder wohl eher die Närrin, wird im Schutze der Anonymität…..

…ich darf gar nicht dran denken…..

Oder gibt es jetzt bald das Verkleidungsverbot an Fasnacht?

Auch Frauen sind übrigens keine Engelchen – weder in Köln noch andernorts – ich bleib dabei, auch dort gibt es Bitches, die Männer sexuell belästigen um die dann links liegen zu lassen, im harmlosesten Fall….von wegen Schwaches Geschlecht oder so…

Amüsierte Grüße
Bernie

Theresa
Gast

Ich habe auch gelesen das die Polizei zwei wieder laufen ließ. Das ist unglaublich.
Empört euch ! Jetzt verstehe ich das die Verbrecher sich keine Sorgen machen. Bananenrepublik.

kreuzrotter
Mitglied

Jetzt verstehe ich das die Verbrecher sich keine Sorgen machen.

Jetzt?
Contergan-Skandal (1961)? Neue-Heimat-Skandal(1982/83)? Abzocke des DDR-Vermögens in den Jahren nach der Wende durch große Finanzinvestoren mit Hilfe diverser Leute in der Bundesrepublik? Berliner Bankenskandal(2001)? HSH-Nordbank-Skandal 2009?
Elb-Philharmonie? Berliner Großflughafen? Trienekens-Affäre? Stuttgart 21? Telekom-Aktien-Skandal? Abzocke von Städten und Gemeinden durch PPP und CBL? Einsturz der Kölner U-Bahn-Baustelle?

Bernie
Gast

Interessant fand ich dieses Posting:

„[…] Shitstorm bei Facebook: „Das gehört auch an die Öffentlichkeit“[…]“

Regina Schleheck war Silvester mittendrin am Kölner Hauptbahnhof. Drei Stunden stand die Leverkusenerin in der Menge. Auf Facebook postete die 56-Jährige, dass die Männer sich ruhig, achtsam und schützend verhalten hätten. Darauf folgte ein Shitstorm, der „unter die Gürtellinie“ geht, erzählt sie im Interview.

Quelle und kompletter Text:

http://www1.wdr.de/themen/aktuell/interview-facebook-shitstorm-100.html

…ja was sagt man denn dazu….

Gruß
Bernie

seyinphyin
Gast
„Es war eine ziemliche Ausnahmesituation. Der Bahnhof war eine ganze Weile gesperrt und es fuhren nur noch vereinzelt Züge. Im Bahnhof war ein ungeheures Menschenaufkommen. Ich kam von der Breslauerplatz-Seite rein und war da sehr lange in einem Pulk gestanden. Es wurde keiner mehr auf die Bahnsteige gelassen.“ Ach… sowas ist natürlich sehr intelligent. Den Hauptbahnhof sperren, was offensichtlich der wahre Grund für die Bildung einer großen Masse auf beengten Raum war (aus der Loveparade hat man offenbar auch nicht viel gelernt…). Sieht man sich gerade bei facebook und youtube an, wer sich da über Ausländer aufregt, sind das Leute,… Read more »
seyinphyin
Gast

Wenn da ein paar Nazis ankommen und beschreiben, dass sie von Juden übefallen worden sind, dann werden wohl unter den Verdächtigen auch nur Juden zu finden sein.

Anzeigen bedeuten noch gar nichts. Verdächtige bedeuten noch gar nichts. Wäre es anders, wären wir kein Rechtsstaat, nicht einmal ein eingebildeter.

Geht es nach den Schreihälsen, wäre dieser längst abgeschafft. Mal wieder.

Bernie
Gast

…Deutschland ist doch längst ein Rechts(extremer) Staat

….frag doch mal die Griechen was die von der rechtslastigen Merkel-Demokratur halten…..

Zynische Grüße
Bernie

Braman
Gast

Hallo Bernie,
dir ist doch sicher nicht entgangen, das CDU/CSU sehr traditionsbewusst sind. Und siehe dir mal an (Wikipedia), wer die Gründungsväter dieser Parteien waren.
Dein Erstaunen wundert mich etwas.

MfG: M.B.

Bernie
Gast
@Braman Kommt es als „Erstaunen“ rüber? Sorry für das Mißverständnis, ich weiß schon, dass führende Alt-Nazis bei der Gründung diverser Parteien, nicht nur der CDU/CSU, nach 1945 in Westdeutschland tätig wurden. Sorry für das Mißverständnis, lieber Braman. Übrigens, seit einem gewissen Herrn Hohmann weiß man, dass die CDU/CSU auch in neuerer Zeit keinerlei Berührungsängste mit diversen rechtsextremen Parteien hat – ganz im Gegensatz zur öffentlichen Darstellung, die m.E. als „Volksverdummung“ (Zitat meines vor 10 Jahren verstorbenen Vaters, der auch nie ein Freund der CDU war) herhalten muss…. Gruß Bernie PS: Leider muss man wohl derzeit auch den Grünen/Sozis rechtsneoliberales Gedankengut… Read more »
Bernie
Gast
Der Flüchtlingsbrief ist hoffentlich nicht der einzige zumal nun jeder Vorfall ähnlicher Art wie in Köln gleich pressemäßig aufgebauscht wird….so im tiefsten BW…an der Schweizer Grenze…in Weil am Rhein….andernorts in der Provinz wo angeblich auch schon solche Vorfälle passiert wären…..alle aus dem Zusammenhang gerissen, wohlgemerkt und so aufgebauscht als wäre der Vorfall in Köln ein bundesweites Phänomen…. ….unsere Presse-Meute hat halt wieder ein Abschreib-Thema gefunden….mit den Vorfällen in der Silvesternacht in Köln….und überall sprießen nun Journalisten aus dem Boden, die ähnliches in jedem noch so kleinen Provinznest beobachtet haben wollen…. …ein Narr wer Übles dabei denkt?…. Gruß Bernie PS: Wer… Read more »
trackback

[…] Quelle: Offener Brief von Flüchtlingen aus Köthen (Anhalt) » Spiegelfechter […]

Lemmy Caution
Gast

Denken Sie jetzt nicht an einen Blauen Elefanten…
Brandmarkte das exakte Posting vorher nicht als äußerst rassistisch, wenn Politiker das Flüchtlingsthema und das Köln-Thema zusammenmischten?
Rational betrachtet haben beide auch nix miteinander zu tun. Die Antänzer in Köln waren einfach keine Asylsuchende aus Kriegsgebieten.
Trotzdem denken diese syrischen Flüchtlinge beide Themen zusammen, genauso wie viele Politiker. So läuft halt der Diskurs. Deshalb fand ich auch Jens Kritik im Posting vorher ziemlich übertrieben

Theresa
Gast

Der Ausdruck „Schädling“ ist eine Kollektivbezeichnung für Organismen, die den wirtschaftlichen Erfolg des Menschen schmälern, sei es als Zerstörer von Kulturpflanzen, als Nahrungskonkurrent oder durch Zerstörung von Bauwerken.

Die Bezeichnung „Schädling“ wurde im deutschen Sprachraum erstmals um das Jahr 1880 für die Reblaus gebraucht. Im Allgemeinen bezeichnet man Tiere, insbesondere Insekten, als Schädlinge. Pilze, Viren und Bakterien werden dagegen eher unter den Begriffen Krankheitserreger oder Pathogene zusammengefasst.

mr. plausibel
Gast

@Theresa:

Nur hast du bei deiner Wikipedia-Kopiererei leider folgendes tunlichst vermieden zu zitieren:
„Eine übertragene Bedeutung hat der Begriff in Vergangenheit mit dem Ausdruck „Volksschädling“ durch die NS-Propaganda erfahren, womit Menschen auf die Stufe schädlicher Tiere abgewertet wurden.“

Und vielleicht bist du dir ja sogar darüber im Klaren, dass dieses Vermischen von Begrifflichkeiten, welches du selber betreibst, identisch mit der Vorgangsweise aus eben erwähntem, weggelassenen Zitat ist.

Hier, vielleicht kopierst du das nächste mal auch was aus diesem Artikel:
https://de.wikipedia.org/wiki/Sozialdarwinismus

Schweigsam
Gast

Das ist doch mal was versöhnendes gegenüber der undifferenzierten Berichterstattungen der letzten Wochen in den Medien.
Und danke Jörg dass du diesen Brief hier veröffentlicht hast.

Matthias
Gast

Danke für die Veröffentlichung und den wohltuenden Brief selbst.
„…die Angreifer in Köln sind Verbrecher.“ Da das stimmt, und da das zeitgleich nicht nur in Köln verbrochen wurde, kommt mir der Verdacht immer näher, dass das nicht „bloß“ frauenfeindlich-armselige feige Hunde waren, sondern womöglich eine konzertierte Aktion war. Von wem? Keine Ahnung; der syrische Geheimdienst vielleicht? Zu welchem Zweck? Konfusion erzeugen jedenfalls, Verunsicherung, Angst und Wut. Hoffentlich ergeben sich aus den Ermittlungen und Festnahmen bald klarere Hintergründe. Mein Mitgefühl den armen Frauen.

Schwarol
Gast

Auch die gemäßigten Moslems huldigen den Soziopathen und Kinderschänder Mohammed. Wo wollt ihr die Grenze der Sozialisierung setzen?

The Joker
Mitglied

OT:
Kims Wasserstoffbombe hätte nun ein lohnendes Ziel.

robert
Gast

Frohes neues, ihr Linkspsychopathen.

Beginnt das Jahr nicht schön?

[entfernt]

Ich denke, daß dieses Jahr richtig hässlich wird, und ihr bornierten Linksfaschos seid wiedermal Schuld daran.

Robbespiere
Mitglied
@robert Beginnt das Jahr nicht schön? Gleich mit einer fröhlichen Massenvergewaltigung Was ist denn aus Ihrer Sicht eine „Massenvergewaltigung“ und wo hat es die nachweislich gegeben? Aber das konnte natürlich niemand vorraussehen, daß die sich hier genauso wie zuhause aufführen. Was genau macht Sie zum „Experten“ um genau zu wissen, wie sich die von Ihnen Genannten zu Hause aufführen? Haben Sie schon in deren Herkunftsländern gelebt? Frohes neues, ihr Linkspsychopathen. Aha, für Sie sind also Menschen psychisch krank, die ein System kritisieren, in dem weltweit Massen von Menschen an den Rand der Existenz gedrängt und ausgebeutet oder zerbombt werden, nur… Read more »
aquadraht
Mitglied

Ein Fascho, wie niedlich.

a^2

leslie
Gast

Ich wusste garnicht das Merkel links ist… :-/
Die SPD ist auch nicht links,
und die Grünen sollen es mal in grauer Vorzeit gewesen sein.

Die CDU und Merkel wollen sich ganz einfach wieder das C in ihrer Partei verdienen,
mit übertriebener Nächstenliebe wird das aber nix.

Mfg

Robbespiere
Mitglied

@leslie

Die CDU und Merkel wollen sich ganz einfach wieder das C in ihrer Partei verdienen,
mit übertriebener Nächstenliebe wird das aber nix.

Von wegen!
Nächstenliebe ggü. inländischen Lohndrückern wird Politikern besonders reich vergolten, oder was glaubst du, wie die Ex-Schröderianer zu ihren gut dotierten Pöstchen kamen?
Die Leute, die hinter der von Merkel gewollten Zuwanderung eine Bedrohung für Arbeitsplätze sehen, liegen schon richtig, auch wenn sie die Schuld bei den Falschen suchen. Man höre sich nur die Statements der Wirtschaft zum Thema Flüchtlinge an.:

http://www.zeit.de/wirtschaft/2015-09/fluechtlinge-arbeitsmarkt-integration-arbeitgeber

niki
Mitglied

@Moderation: Wird so ein Text hier geduldet? Ich hoffe doch nicht, sonst wird sich recht schnell der gleichen Effekt einstellen wie bei Telepolis, dass sich die „besorgten Bürger“ und andere Rechtspopulisten hier ausbreiten und das Forum mehr oder weniger übernehmen.

Und mit Meinungsfreiheit hat dieser Text nichts mehr zu tun!

aquadraht
Mitglied

@niki: so den einen oder anderen Vorführnazi lässt man hier zu Demonstrationszwecken mal rein, so wie ein Präparationssaal öde wäre ohne Leiche. Vertrau der Moderation :).

a^2

smukster
Gast

Nur bei manchen Artikeln nimmt es leider überhand 🙁

schwitzig
Gast

@robert
Welche Massenvergewaltigungen meinst Du? Die von unseren kirchlichen Würdenträgern in Bayern?

http://www.heise.de/tp/artikel/47/47067/1.html

Da muss sich so’n Flüchtling aber echt ranhalten, um an die Bayern heranzukommen.

jowi
Mitglied

@Schwitzig

Da muss ich aber jetzt förmlichen Protest einlegen!
Warum die Vorurteile gegen Bayern? Das Problem ist so global wie die katholische Kirche.

Diese Pauschalisierungen!

Von einem befreundeten Österreicher:
Die Vertretung eines kath. Dorfpfarrers soll die Beichte abnehmen und will von einem Ministranten wissen, wie beim Pfarrer die Kurse von Sünden zu Bußen so standen.

„Sag Bub, was hat der Pfarrer – z.B. für Oralverkehr – immer so gegeben?“

Der Ministrant überlegt kurz.

„Also in der Regel wars eine Tafel Schokolade!“

Österreichischer Humor kennt keine Tabus 😉

Thrombo
Gast

Der Witz war echt gut!

Ora et labora … 🙂

Grummel
Gast

Linkspsychopathen?

Hätte Merkels CDU eher konservativ-rechts eingeschätzt.

K
Gast

Du, und wer noch ?

K
Gast
seyinphyin
Gast
Der Schwachsinn wird seit Jahren verbreitet. Schwachsinn deshalb, weil er aus Faulheit oder mit bösartiger Absicht eine bestimmten Aspekt aus dem Ganzen herauszieht und daraus dann seine eigene Story strickt. Bei sowas werden dann gern auch vermögende alte Herren hergenommen, die sich einen Harem leisten, nicht das Äquivalent der Frauen, die da teils von solchen VERMÖGENDEN(!) von der Straße geholt worden sind, also Männer, die selbst auf der Straße und der Hand im Mund leben müssen und um die sich keiner irgend einen Dreck schert. Es ist von der Art derselbe Mist, wie die Behauptung, der böse Islam und im… Read more »
mr. plausibel
Gast

http://www.youtube.com/watch?v=DqbJ8A40FvM

http://www.youtube.com/watch?v=QRSUEJHJweI

Soviel zum Frauen- und Männerbild unserer Leitkultur.
Darüber gelacht werden kann nur, weil es so nahe an der Wahrheit ist und ein jeder insgeheim darüber im Bilde ist und diese Art der Unterhaltung als Ventil, in der Rolle des Vermittlers des Unsagbaren, einen Dienst am Publikum leistet.

Überhaupt sagt diese Vergewaltigungs-Paranoia, die in letzter Zeit immer wieder bedient wird, mehr über die Neurose der sogenannten „besorgten Bürger“ aus, als über das Wesen der vermeintlichen Täter…

https://de.wikipedia.org/wiki/Projektion_%28Psychoanalyse%29

Jetzt mal ein Beitrag zur Bildung,
Ibn Fadlan’s Reisebericht aus dem Jahre 922, sehr lehrreich für Kulturchauvinisten und ihre Kritiker:

Text:
https://archive.org/stream/ibnfoszlansunda00fraegoog#page/n90/mode/1up
Einleitender Artikel:
https://de.wikipedia.org/wiki/Ibn_Fadl%C4%81n
Begriffsklärung:
http://kulturkritik.net/begriffe/kulturchauvinismus.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Rus
https://de.wikipedia.org/wiki/Gardarike
https://de.wikipedia.org/wiki/War%C3%A4ger

mr. plausibel
Gast

Auch interessant in diesem Zusammenhang ist dieser Vortrag:
[youtube http://www.youtube.com/watch?v=tANAeveeqKk&w=854&h=480%5D

Ich verlinke auf NokturnalTimes unter Vorbehalt, da hier insgesamt eine Parteilichkeit für den Staat Israel vorherrscht und jede Kritik daran Tabu ist,
nichtsdestotrotz sind einige Beiträge durchaus aufschlussreich.

@moderation:
Einwände gegen eine Freischaltung meines vorherigen Beitrags?
Wenn ja, welche?

Zweistein Alexander
Gast
Auffällig ist das Muster: egal was auf der Welt an muslimischen Untaten passiert, stets melden sich Moslems folgend zu Wort: ‚das ist nicht das wahre Gesicht des Islams‘ oder ‚der/die Täter haben nicht in dieser oder jener Moschee gebetet‘, ‚das ist eine kleine Grupp Udioten, die den Koran nicht kennt‘ oder wie hier ‚das ist nicht das wahre Gesicht Syrischer Männer‘. Stellvertretend für alle Deutschen Männer (die sich angesprochen fühlen) – ein ‚Offener Brief‘ an alle deutsche Frauen! Wir, mein Bruder und ich sind Männer aus Hamburg und Lüneburg und sind Flüchtling, deren Eltern nach dem Krieg vor den Russen… Read more »
Paul Mundy
Gast
Hier eine englische Uebersetzung vom Brief, falls nuetzlich: Dear German women, We are Syrian men and refugees, who have arrived in the last year in Köthen (Anhalt). Some of us are here with our families, some without them. We want to tell you that we are ashamed about the awful, inhumane things that happened in Cologne on New Year’s Eve. We have been welcomed here in Köthen in a very pleasant, heartfelt way. We are very happy that we have found a refuge and peace here. Many of the people who help and support us here are German women. For… Read more »
Thomas04
Gast

Zu spät.

Torsten
Gast
Ach.. wie rührseeeelig.. Da geht’s ein paar Theatersouffleusen um “wahre völkische Identität“, jene glorifizierte Eigenschaft sicherlich, die ganze Herrscharen potenter Männer dazu veranlasst, ihre schwachen Frauen- Kinder- Alten und Behinderten im Ach so gefährlichen Kriegsschauplatz schutzlos in der Begründung zurückzulassen: Die weite beschwerliche Reise sei für sie zu gefährlich? Bei aufgeklärten Zivilisationen gibt’s auf Hoher See nen eisernes Gesetzt: Wenn der Kahn voll Wasser läuft – Frauen- Kinder- Alte- Kranke und Behinderte zuerst ins rettende Beiboot! Doch da schein ich ja Heutzutage was gehörig falsch verstanden zu haben, denn nun kommt bald der warme Sommer mit seinen schönen Eiscafés –… Read more »
kreuzrotter
Mitglied

Einfach mal mit der Familie im beschaulichen Syrien, im wunderschönen Afghanistan, im gut erhaltenen Irak oder im interessanten Libyen zwei bis drei Wochen Urlaub machen. Vielleicht ändern sich ja dann die Ansichten von dem einen oder anderen.
Ansonsten, wenn man keine Flüchtlingsströme mag, gibt es ein gutes Mittel dagegen: Einfach einmal pro Woche vor einer US-Botschaft, einem US-Konsulat oder einer US-Kaserne (gibt’s einige in Deutschland) mit Schildern wie „Hände weg von Syrien“ oder „Öl nur gegen Bares“, natürlich am Besten auch auf Englisch demonstrieren. Mit der Zeit werden sicher einige Menschen dazu kommen, vielleicht sogar der ein oder andere Pegidaer.

Mazze
Gast

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/koeln-gegner-zwingen-pegida-zu-umweg-a-1071261.html

Jetzt wird man so langsam den Linken den Garaus machen. Schöne Berichterstattung von Goebbels.de.

Grummel
Gast

soso, Linke,
dann geh mal wieder Mama Merkel wählen.

Interessant mal live zu erleben wie Erregungszustände den Ratio abschalten und alte Konditionierungen aufleben lassen.
Kommt wohl noch aus Zeiten des Klassenkampfes.
Mehr Kontrast geht nimmer.

Erregte Bürger machen sich zu programmierten Vollpfosten.

Hj
Gast
Hallo 2 Sachen die ich gerne ansprechen möchte Punkt 1 finde ich es gut wenn sich diese Menschen davon distanzieren …super meine das ehrlich auch wenn ich den „Zustrom“ an Menschen als zuviel empfinde und gegen Merkels Politik bin !!! Punkt 2 …Ich finde das man helfen muss ! aber eben nicht so wie es unsere ??!! (muss man ja mal hinterfragen das unsere) Rauten Kanzlerin macht…sie schadet dem Volk dem Land auf Jahrzehnte….man kann helfen aber nicht so …..und auch wenn man sagt es sind Kriegsflüchtlinge ?! es muss mal Schluss sein das SOLLTE oder MÜSSTE auch jeder „Flüchtling“… Read more »
seyinphyin
Gast
Es würde per se schon enorm helfen, wenn wir aufhören würden, die Region da weiter mit dem metaphorischen Flammenwerfer (und vielen anderen, realen Waffen) am brennen zu halten. Auf menschliche Arbeitskraft kommt es aber nicht an, zumal Ausländer im Schnitt mehr einzahlen als kassieren, was Sozialkassen angeht. Unsere Produktivität beruht auf Maschinen, das mit dem „der eine Arbeiter der so und so viele Leuet durchfüttern muss“ ist eine billige, verlogene Ablenkung von der simplen Problematik, dass in unserem kapitalistischen System eben die Maschinen (also die Hauptleister in diesem Staat) maßgeblich für eine Minderheit arbeiten und der Rest darf sehen, wo… Read more »
Hj
Gast
Ah so die zahlen mehr ein als kassieren soso also grob gerechnet WENN sie denn arbeiten müssen sie erstmal 15 Jahr arbeiten um IHRE „Schulden“ abzuarbeiten das nur bei denen DIE abreiten UND KEINE Familien habe (grosse) die weiterhin vom Staat kassiert…und weiter fragen Sie mal in Frankreich Norwegen Belgien Schweden nach wieviel % da IMMER NOCH im Sozialsystem sind …naja Ihre Blauäugikeit in Ehren Ihre Meinung ist nicht MEINE Und auch an Sie ist das Ihr Land die letzten Monaten…im Vergleich wie es vor 1 Jahr war…. MEINS nicht …jeden Tag neue Schlagzeilen Frieden Freidlich sieht doch anders aus… Read more »
mr. plausibel
Gast

Soso, das ist also IHR LAND.
Ja, da frage ich mich, warum beklagen Sie sich ausgerechnet hier über die Zustände in IHREM LAND, wenn Sie doch offensichtlich über solch lapidare Erscheinungen wie Kapital und Staat erhaben,
über ihr Land frei verfügen würden.

Kommen Sie eventuell mal dem Gedanken auf die Schliche, dass das nicht ihr Land ist und dass ihre oder auch meine Befindlichkeiten überhaupt niemanden an leitender Stelle (Staat & Kapital) interessieren?

mr. plausibel
Gast
@HJ: Sehr geeignetes Pseudonym… Sieh doch mal bitte nach, wie hoch die Zahl syrischer Kriegsflüchtlinge im Libanon und Jordanien aktuell ist, schlag alsbald auch das BIP dieser Staaten nach etc. etc. Dann vergleiche es anhand der Statistik mit der BRD. „es muss mal Schluss sein das SOLLTE oder MÜSSTE auch jeder “Flüchtling” verstehen weil wir nur solange helfen können wie es eben uns nicht schadet und über diesen Punkt sind wir MEINER Meinung nach bereits drüber hinaus !!!…es muss einfach Schluss sein auch wenn es (leider) Kriegsflüchtlinge sind“ Du wirst letztlich auch eingestehen müssen wie irrwitzig dein „Argument“, gemessen an… Read more »
Hj
Gast
Ach bekommen die IN den Ländern auch RUNDumversorgung DICH meine ich mit WIR explizit nicht richtig ….WENN SIE meinen das dieses Land das gleiche ist wie vor einem Jahr IHRE Definition MEINE ist es nicht …das Silvester war erst der Anfang und wenn Sie meinen das ein kleines Land wie Deutschland mit ca 40-43 Millionen Menschen die abreiten NOCHMAL 5-10 Millionen Menschen aufnehmen können die zu 90% erst mal komplett nicht in den Arbeitsmarkt gelangen auch IHRE Defintion MEINE ist es nicht UND da rede ich nicht von Wohnungen Kultur Religion usw …. Ich sagte NICHT das die „Flüchtlinge freiwillig… Read more »
mr. plausibel
Gast

Vorschlag:
Vor dem Schreiben und Posten erst einmal erforschen was genau man ausdrücken möchte, dann die geeigneten Worte finden, damit das Gegenüber auch verstehen kann, was unter dem Gesagten zu verstehen sei.

PS: Vielleicht kommen Sie meinem Argument auf die Spur, wenn sie folgende Seite aufrufen und sodann darin suchen „Deutschland“, „Libanon“, „Jordanien“:
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_L%C3%A4nder_nach_Bruttoinlandsprodukt_pro_Kopf

Hj
Gast
SIE haben mich doch verstanden ALSO ..warum provozieren SIE … ist das Ihre Masche …mit mir nicht ich kann kontern und bis jetzt kam ja nicht wirklich viel von Ihnen …ich sehe es ja an Ihren Posts hier das Sie es versuchen ABER … Ich brauche mir die nicht anzugucken ..weil DIE Länder diese Menschen nicht in eine RUNDumversorung stecken Nochmal … hier kommt jemand rein…und hat das gleiche wie viele Rentner die hier 45 Jahre den HAMMER geschwungen haben also… Was möchten SIE mir mit dem Link sagen sprechen SIE es aus Und schön das SIE die Länder nennen… Read more »
mr. plausibel
Gast

Naja, wenn sie meine Replik ernst nehmen würden, wüssten Sie, dass ich um Erläuterung gebeten habe, weil ich Probleme hatte ihr diffuses, Satzzeichen vermissende, Durcheinander zu entziffern.

Ja, gut, Sozialneid ist natürlich eine gefällige, weil billige, weil nicht an die Ursache des Problems heranreichende Pseudo-Kritik.
Wenn ich etwas kritisieren will, reicht es nicht nur Plattitüden und abgeschmackte Vorurteile anzuführen.
Sie müssen mich schon irgendwie versuchen von ihrem Argument zu überzeugen.
So weit, so gefehlt.

Hj
Gast

NA sie haben doch erst gar keine Argumente hervorgebracht glauben SIE ich schreib mir jetzt die Finger WUND im Leben nicht ….und Sozialneid mag sein (bei mir nicht habe 5 Millioen auf dem Konto aber evtl bei anderen) UND wenn es SO wäre ist es VOLLKOMMEN gerechtfertigt DIES haben wir uns in 70 Jahren OHNE Krieg und mit harter Arbeit auch SELBSTverständlich verdient

UND JA es ist MEIN Heimatland und ich möchte es so „behalten“ wie es war genau …Ihres nicht dann husch husch

mr. plausibel
Gast

@HJ:

Ich sehe schon, sie geben sich alle Mühe, als Metallarbeiter mit 5 Mio. auf dem Konto ihr Geschwurbel in allgemeinverständliche Sülze zu verwandeln.

mr. plausibel
Gast

@HJ:

Ich sehe schon, sie geben sich alle Mühe, als Metallarbeiter mit 5 Mio. auf dem Konto ihr Geschwurbel in allgemeinverständliches Gesülze zu verwandeln.

Adé.

@moderation:
Entschuldigung, wenn möglich, Doppelpost zusammenfassen.

The Joker
Mitglied

Hallo Hj,
wenn Ihnen das Boot zu voll ist, verlassen Sie es doch.

mr. plausibel
Gast

@HJ:

Verdammte Scheiße, da hat man Sie wohl mindestens der Lüge überführt, es erklärt ihr Schweigen hinlänglich;
Ja, Metallarbeiter und 5 Mio. auf dem Konto, ich lache mich kaputt.
Haben Sie denn gar keinen Geschmack für guten Humor?

Hj
Gast

Junge MIR gehört die Bude haha ich bekomme jeden Monat zusätzlich 6000 euro Zinsen

The Joker
Mitglied
Hj
Gast

.

mr. plausibel
Gast

Jaja, 6000 euro Zinsen im Monat als Metallarbeiter,
erzähl die Scheiße jemand anderem.
Hältst du uns für totale Idioten?

Hj
Gast

Die 6000 euro ZINSEN waren WORAUF bezogen

mr. plausibel
Gast

Komm, Junge, du machst dich dermaßen unglaubwürdig, schmeiß die Hufe und geh dahin wohin dir gebührt.

Hj
Gast

WIESO sollte ich keine 5 Millionen auf dem Konto haben Erben Lottogewinn .. also

Leider habe ich sie nicht ..naja ok

Bist mich jetzt LOS

kreuzrotter
Mitglied
die zu 90% erst mal komplett nicht in den Arbeitsmarkt gelangen Mit dieser Aussage beweisen, dass Sie von der Realität in deutschen Produktionsbetrieben keine Ahnung haben. Sobal die Asylbewerber arbeiten dürfen, werden diese mit Kusshand genommen – vermutlich in vielen Fällen sogar früher. Hier in Deutschland werden u.a. Produkte für polnische Lebensmittel-Discounter produziert. Jetzt können Sie, auch wenn Sie noch nie in einem deutschen Produktionsbetrieb gearbeitet haben, sich ungefähr vorstellen was für Arbeitsbedingungen mit ensprechenden Löhnen dort herrschen. Ich sage nur: Lohnstückkosten (ca. Anzahl aller in einem Monat produzierten Produkte dividiert durch die gesamten fixen und variablen (Produktions)Kosten für diese… Read more »
Hj
Gast
Ich keine Ahnung nach 32 Jahren im Metallbetrieb aha SICHER deswegen schreiben SOGAR unser TOP Ministerin Nahles und Aigner das 90% NICHT integrierbar sind in den Arbeitsmarkt momentan ÜBER JAHRE SICHER …Ausbildung= Grundschule und sehr viele Analphabeten… Klopf klopf jemand Zuhause AHA wollen SIE den Mindestlohn dafür kippen UND JETZT überlegen SIE mal ob DAS nicht Absicht war diese Menschen dann für so und soviel euro arbeiten zu lassen UM WEM ZU SCHADEN na SIE kommen schon noch drauf …WENN SIE das Integration IN den Arbeitsmarkt nennen HUT AB …hier haben wir ca 3 Millionen Arbeitslose ca 10 wenn man… Read more »
mr. plausibel
Gast

@HJ:
Sie verstehen offensichtlich nicht, dass es sich bei „Integration in den Arbeitsmarkt“ um die Integration in ein Ausbeutungsverhältnis handelt.
Und was die ganzen Politik-Schranzen dazu meinen interessiert mich einen feuchten Dreck.
Es ist beschämend genug, dass Sie sich diesem Gewaltverhältnis freiwillig ausgeliefert haben, ich gehe davon aus, dass es mit ihrer „Berufsehre“ unvereinbar war, sich gewerkschaftlich zu organisieren, aber diese Unterordnung unter dem Kapital als Kulturgut zu verkaufen und von anderen einzufordern ist doch ziemlich absurd.

kreuzrotter
Mitglied
Sie sollten sich nicht so aufregen, das ist erstens besser fürs Herz und dann klappt das auch wieder mit der Rechtschreibung und ich kann Sie besser verstehen. Sie waren also in einem Metallbetrieb tätig. Super. Ich habe in zwei Metallbetrieben (Stahlbaufirma und Gießerei) mein Praktikum, Ende der 80er, für mein Studium gemacht. Wenn mich nicht mehr alles täuscht waren in beiden Betrieben auch türkischstämmige Männer dort beschäftigt. In den Zechen im Ruhrgebiet und in der Stahlindustrie bzw. in der Automobilindustrie mit lauter harten Jobs waren es in den sechziger und siebzigern sehr viele türkischstämmige (Hilfs)Arbeiter, neben italienischstämmigen, spanischstämmigen oder griechischstämmigen.… Read more »
Hj
Gast

ÄH was hat das damit zu tun WELCHE Nationalitäten in den 80ern 90ern oder 2010 dort beschäftigt waren oder sind hä….DAS verstehe ich wirklich nicht

SIE schreiben SOVIEL und was SAGEN SIE nüscht….aber wenn Sie so denken frage wich mich NOCHMAL warum in anderen Ländern die Zahl derer die IN den Arbeitsmarkt unter 50% ist teilweise bei bestimmten Leuten bei nur 20% liegt bumm…haha

mr. plausibel
Gast

Sehen Sie nicht, dass Ihre Kritik an der Sache auf Unverständnis der Sache beruht, die Sie kritisieren zu versuchen. Sie selber versetzen sich in in die Unmöglichkeit, etwas zu kritisieren, welches Sie nicht verstehen?

Hj
Gast

haha SIE haben einmal zuviel nicht geschrieben oder einmal zuviel UN…
haha sehr geil hier gefällt mir

Hj
Gast

.

mr. plausibel
Gast

Nun, es bestätigt sich einmal mehr, dass mit braunverseuchtem Gammelfleisch sich keine Diskussion mehr lohnt, weil sie von vornherein auf die Zurschaustellung ihres Standpunktes erpicht sind.
Stellt euch dies als Armutszeugnis aus.

mr. plausibel
Gast

@ HJ:
So, so, Sie machen also gar keinen Hehl mehr daraus, dass es sich von vornherein um Desinformation und pöbelndes Unverständnis der Sachlage gehandelt hat. In diesem Fall: good bye and may you never come back.

Hj
Gast

„“““““““@ HJ:
So, so, Sie machen also gar keinen Hehl mehr daraus, dass es sich von vornherein um Desinformation und pöbelndes Unverständnis der Sachlage gehandelt hat. In diesem Fall: good bye and may you never come back.““““““““““

Das stimmt nicht ich lasse mich gerne aufklären und beraten siehe Desinfomration ! und pöbelnd war ich aber nicht ?! oder

mr. plausibel
Gast

Troll identifiziert, bitte @mod sperren.

Hj
Gast

Bist mich jetzt LOS ciao

kreuzrotter
Mitglied
weil wir nur solange helfen können wie es eben uns nicht schadet und über diesen Punkt sind wir MEINER Meinung nach bereits drüber hinaus !!! Wussten Sie dass es in der Ära Kohl noch eine Vermögenssteuer gab? Und in dessen Ära ging es den meisten Leuten besser als jetzt (Stichwort: Tafeln). Sie kennen die Verteilung des Vermögens in der Bundesrepublik und wie sich diese Verteilung in den letzten Jahren verändert hat? Kennen Sie diese Schlagzeile noch: Gemeinsame Sache mit Adel und Jahr-ErbeKuchen, Joghurt – Kampfjets! Oetker-Clan kauft Rüstungsfirma Freitag, 18.09.2015 Früher stellte die Familie Oetker Backmittel her. Irgendwann kam auch… Read more »
Kopfweh
Gast
Wäre es nicht sinnvoll, wenn die Journalisten, welche seit einigen Tagen die fetteste Sau aller Zeiten durchs Dorf jagen, auch der Frage nachgehen würden, wer die ganzen „Augenzeugen“ waren, die jetzt von fast allen als Helden zelebriert werden? Ivan Jurcevic beispielsweise ist ein erfolgloser Schauspieler, der in verschiedenen RTL Reality-Soaps mitgewirkte. Auf seiner Xing-Seite, und nicht nur dort, gibt er sogar an, Dipl.-„Psihologe“ zu sein. Kurz nach Mitternacht bedankte er sich auf seiner Facebook-Seite für das „das MEGA FANTASTISCHE Jahr 2015“. Von irgendwelchen Vorkomnissen, wie in seinem Augenzeugevideo zu hören, keine einzige Silbe. Zwei weitere Augenzeuginnen, beide Mitarbeiterinnen öffentlich-rechtlicher Sendeanstalten,… Read more »
Leynad
Gast
Ich habe da so eine Gewissensfrage: Nehmen wir an, ein Ausländer steht plötzlich vor deiner Türe steht, erzählt eine herzzerreißende Geschichte über Armut und Flucht die glaubwürdig klingt und bittet dich, ihn zumindest einige Zeit aufzunehmen. Was würdest du machen: A) Er scheint nett zu sein, hat wohl schlimmes erlebt und du lasst ihn bei euch wohnen und du sorgst für Verpflegung. B) Du zahlst ihm eine Unterkunft in einer Herberge mit Verköstigung und Schulung. Seine Familie will nachkommen. Dann braucht es eine größere Wohnung und es ist nicht absehbar, ob und wann er einen Job findet. C) Du gibst… Read more »
kreuzrotter
Mitglied

Ich würde Flüchtlinge vor allem in den Orten unterbringen wo Waffen, Waffensysteme, Satelliten für Satellitenaufklärung oder Software für Waffen oder Satelliten hergestellt werden. Und zwar pro Arbeitsplatz in dem Ort zwei Flüchtlinge.

mr. plausibel
Gast

Hier ist was zum relaxen, obwohl alle Welt auf Konflikt und Eskalation aus ist:

mr. plausibel
Gast
anonym
Gast

Als mein Kind noch klein war, hatte ich – wie jede Mutter in jeder Kultur – ca. EIN Jahr lang damit zu tun, meinem Kind das „Bitte“- und „Danke“-Sagen beizubringen.

Zwei, drei Jahre später allerdings fing mein Kind plötzlich (ausschließlich öffentlich) damit an, sich für jede Frage, bevor sie gestellt war, zu entschuldigen.
(Im Sinne von: „Entschuldigen Sie bitte, können Sie mir bitte sagen, …)

DAS habe ich ihm NICHT beigebracht!!!!

… Und ihm diese Entschuldigung abzugewöhnen, hat dann ca. DREI Jahre lang gedauert!!!!

anonym
Gast

… Denken Sie NICHT an einen blauen Elefanten
… Und veröffentlichen Sie DANN die Gedanken eines violetten Elefanten

?? ??

anonym
Gast

Es kotzt mich an!!
Dass Sie es überhaupt dulden, dass jemand um „Entschuldigung“ bittet, obwohl er sich überhaupt NICHTS zu Schulden kommen lassen hat.

anonym
Gast

In den „akademisch gebildeten Kreisen“ habe ich mehrmals den Spruch gehört:
„Wer sich selbst zum Abstreicher macht, darf sich nicht wundern, dass man sich an ihm die Füße abtritt.“

NO, SIRS!
Was hier vor sich geht, ist ganz und gar KEIN „Unterschichten-Problem“!!!!

anonym
Gast

GG, Art. 1 (1):
„Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.“

… WER hätte also, (u.a. [!!!!]) nach den Vorkommnissen (Silvester in Köln u.a. Orten),
allen Grund, sich für Versäumnisse zu entschuldigen ??

… Hier entschuldigt sich NIEMAND. … Die Leute treten einfach (mit Beamten-Bezügen bis ans Lebensende) zurück.

anonym
Gast

…. Und die „Im-Amt-Bleibenden“ kommen demnächst „viel besser“ ihrer „Aufgabe“ nach, dass man UNS ALLE noch viel, viel drastischer überwachen muss…

ÜBERWACHEN?
oder
UNTERWERFEN????

anonym
Gast

NO SIR!
Die Hautfarbe eines Menschen interessiert mich überhaupt nicht!
Mich interessiert lediglich, ob man sich darum bemüht, sich wie ein MENSCH zu benehmen oder nicht.

anonym
Gast

ARNO GRUEN:
„(…) Unsere Kultur propagiert Größe, Besitz und Erfolg im wirtschaftlichen Wettbewerb als höchstes Ziel unseres Seins. Wir glauben sogar, dass diese Werte unserer Selbsterhaltung dienen. Dabei ist es genau umgekehrt: Der blinde Glaube an Macht, Erfolg und Überlegenheit untergräbt in Wahrheit unsere Fähigkeiten zur Selbsterhaltung. (…)“

anonym
Gast

… (…wäre ja wohl Schwachsinn, hier jetzt ganze Bücher abzuschreiben, oder nicht??) …

Ich habe Angst!
(… Wenn ich die Gespräche „deutscher Frauen“ höre, …) …

Lesen Sie BITTE (!!) Victor Klemperer: LTI. –

anonym
Gast
… Und vielleicht sollte man sich zu den Überlegungen bezüglich „Unterschicht“ mal zu Gemüte führen, welche Äußerungen (Thema Erwerbslosigkeit) hierzulande als „salonfähig“ gelten: • Henner Schmidt, FDP-Fraktionsvize meint: Hartz-IV-Empfänger sollen Ratten jagen. • SPD-Arbeitsminister Franz Müntefering meint: Wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen. • Altkanzler Gerhard Schröder meint: Es gibt kein Recht auf Faulheit. • FDP-Chef Guido Westerwelle meint: Es gibt kein Recht auf staatlich bezahlte Faulheit und Hartz IV-Empfänger sind eine Gruppe, die anstrengungslosen Wohlstand genießt, und bezeichnete diesen Zustand als „spätrömische Dekadenz“. • Michael Glos, CDU Bundesminister für Wirtschaft und Technologie meint: Arbeitspflicht für alle Arbeitslosen muss… Read more »
anonym
Gast
Quelle: http://www.nachrichtenspiegel.de/2013/05/13/1933-2013-ist-ein-vergleich-gestattet/ „1933 wurde in Deutschland der erste landesweite Feldversuch gestartet, 2013 ist die Welt so weit, eine weltweite Ausprägung des Horrors durchzuexerzieren. Bleiben wir aber in Deutschland, in unserem Alltag – und schauen, wie die offenbar von Heinrich Himmler inspirierte Gesetzgebung unsere Nachbarn tötet … leise, heimlich, ohne große Öffentlichkeit, ohne großen Presserummel, ohne Lager und Giftgas. Grilleau´s Leser Andy 67 hat das zusammengetragen: 28.01.2005: In H4 abgerutschter, arbeitsloser Familienvater begeht nach Differenzen mit dem zuständigen Jobcenter in Höxter Suzizid durch Erhängen. [Quelle] 31.01.2005: In Berlin vergiftet sich das Ehepaar Stahl durch Autoabgase; ihr Abschiedsbrief besagt “Lieber tot als… Read more »
Steffen M.
Gast

„… unterstützen Fluchtsuchende bei Behördengängen…“

Fluchtsuchende. Mal ganz was Neues. Oder man hat sich nur in der vorgegebenen Sprachregelungen verheddert. Merke: Traumatisierte Schutz Suchende (so wäre es nämlich nach der neuen Rechtschreibung korrekt) oder Neuankömmlinge/Newcomer. „Flüchtlinge“ dürfte allmählich verbrannt sein.

Meiner Erfahrung nach sind diese Suchenden überwiegend an der Auszahlung des fälligen Taschengeldes interessiert, weniger an „Hausaufgaben und dem Erlernen der deutschen Sprache“. Für die dringendsten Übersetzungsfragen gibts ja handgeschriebene Zettel.

Wieviele Verfasser des Offenen Briefes waren es eigentlich? Vier?

seyinphyin
Gast

„Meiner Erfahrung nach sind diese Suchenden überwiegend an der Auszahlung des fälligen Taschengeldes interessiert, weniger an “Hausaufgaben und dem Erlernen der deutschen Sprache”. “
Als ob das nicht genauso auf die Mehrheit der Deuschen zutreffen würde, sonst wäre unser Volk ja nicht so dermaßen verblödet.

Geld ist hierzulande nun Mal das höchste Gut, ohne das man schlichtweg am Arsch ist, da hilft alle Bildung nichts. Man kann das nicht als Religion haben und sich dann darüber aufregen, dass die Leute dem folgen.

Für Geld gehen wir über Leichen, wähernd Bildung kaputt gespart wird. Idioten sind ja auch leichter zu kontrollieren und zu missbrauchen….

Bernie
Gast
Also mittlerweile traue ich unser verlogenen, mörderischen und kriegstreiberischen Merkel-Gabriel-Regierung jede Sauerei zu. Nach denn Vorfällen in Köln will Maas die Asylgesetze massiv verschärfen. Interessant wäre zu wissen, ob der gute Herr Maas dies vorher schon vorhatte, und ob gewisse dienstliche Stellen die Silvesternacht ausgenutzt haben um in diese Richtung Druck zu machen?. Könnte es nicht auch sein, dass die Vorfälle in Köln absichtlich zugelassen, oder noch schlimmer – vom Verfassungsschutz selbst inszeniert wurden um die erneute Asylrechtsverschärfung durchzuboxen, mit breiter Unterstützung von Deutschlands rechtsextremer Neuen Mitte? Interessante Fragen, gell…zumal von der erneuten Asylrechtsverschärfung nicht nur Männer sondern alle AsylbewerberInnen… Read more »
Sukram71
Gast

Es geht darum von einem Gericht verurteilte Straftäter leichter abschieben zu können.

Um hierzulande von einem Gericht zu ner Gefängnisstrafe mit Bewährung verurteilt zu werden, muss man ja schon ordentlich was anstellen. Dann ist eine Abschiebung sicher gerechtfertigt. Aber auch dann gibt es noch Abschiebehindernisse.

Das ist also ok. Ihr immer mit euren VT. XD

Bernie
Gast

@Sukram71

„[…]Das ist also ok. Ihr immer mit euren VT. XD[..]“

Wo stelle ich denn eine Verschwörungstheorie auf? Ich stelle nur Fragen, wenn auch unangenehme, lieber Sukram71.

Übrigens, ich war selbst einst beim Staat (und will nie wieder für diese V… arbeiten) und wie heißt es so schön im Spruch „Die schlimmsten Feinde der Kälber waren früher selber welche.“

In diesem Sinne
alles Gute
Gruß
Bernie

wschira
Mitglied

Nichts für ungut, verehrter Bernie, aber wenn ich mich recht entsinne, heisst der Spruch: “Die schlimmsten Feinde der Elche waren früher selber welche.” (reimt sich auch besser). 🙂

der Doctor
Gast
Ja Sukram, ganz der SPD-Parteisoldat, der nicht selber denkt, sondern dem großen Vorsitzenden folgt,der sich nun NPD-Parolen bedient http://endlessgoodnews.blogspot.com/2016/01/so-tief-ist-die-spd-gefallen.html ,statt jetzt die Gelegenheit zu ergreifen, sich als Alternative zur Union aufzustellen durch Besonnenheit und Differenzierung.Lieber sich populistisch den rechten Stammtischen andienen.Und da wundert ihr euch noch, das ihr bei 25 % herum dümpelt… Es gibt kein Problem damit zu sagen, das es Asylbewerber gibt, die kriminell sind,aber es gibt genauso viele Deutsche, die genauso kriminell sind.In jedem Volk gibt´s Arschlöcher, und die Täter der Silvesternacht von Köln und anderen Großstädten sind Arschlöcher, einfach nur Arschlöcher, wie es sie leider überall… Read more »
Sukram71
Gast
,statt jetzt die Gelegenheit zu ergreifen, sich als Alternative zur Union aufzustellen durch Besonnenheit und Differenzierung. Die Gesetze so zu verschärfen, dass Asylbewerber, die hier wegen Straftaten zu Gefängnis verurteilt wurden, leichter abgeschoben werden können, statt eine Obergrenze einzuführen und die Grenzen für alle ohne Pass zu schließen, IST besonnen und differenziert. 😉 Es ist gut, dass Deutschland recht großzugüg Flüchlinge einreisen lässt und Asyl gewährt, dann darf man am m. E. auch etwas streng mit denen sein, die sich nicht benehmen und hier Straftaten begehen. Das muss sein, sonst ist das der Bevölkerung auch nicht vermittelbar. Das schreibe ich,… Read more »
der Doctor
Gast
Die Gesetze so zu verschärfen, dass Asylbewerber, die hier wegen Straftaten zu Gefängnis verurteilt wurden, leichter abgeschoben werden können, statt eine Obergrenze einzuführen und die Grenzen für alle ohne Pass zu schließen, IST besonnen und differenziert. 😉 Falsch,Es ist blanker Aktionismus und (rechts)-Populismus. Um rechtskräftig verurteilte Asylbewerber abzuschieben, gibt es schon genug Handhabe im Asylrecht, und wenn die Abschiebung nicht schnell genug geht, dann liegt das wohl eher an unterbesetzten Einwanderungsämtern, sowie am unterbesetzten Bundesamt für Migration, wo sich Asylanträge stapeln,die nicht bearbeitet werden,weil das Personal fehlt. Nochmal, auch Gabriel diskutiert über die Herkunft der Täter ,aber nicht über ihre… Read more »
wschira
Mitglied

Das schreibe ich, WEIL ich (im Gegensatz zu euch) nachdenke…

Sie denken nach? Komisch, warum merkt man dann nichts davon?

Robbespiere
Mitglied
@Bernie Könnte es nicht auch sein, dass die Vorfälle in Köln absichtlich zugelassen, oder noch schlimmer – vom Verfassungsschutz selbst inszeniert wurden um die erneute Asylrechtsverschärfung durchzuboxen, mit breiter Unterstützung von Deutschlands rechtsextremer Neuen Mitte? Genau so wie du traue ich unserer Politmafia jede erdenkliche Niedertracht zu. Man fragt sich, warum Merkel die Flüchtlinge überhaupt dermaßen motiviert hat, zu uns zu kommen, um jetzt das Ganze quasi wieder einzuschränken. Es muss ihr doch klar gewesen sein, dass sie damit bei Teilen der Bevölkerung Öl ins Feuer gießt, zumal hier zusätzliche Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt bei fehlender Vollbeschäftigung geschaffen wird. Zudem… Read more »
Bernie
Gast
@Robbespierre Stimme dir überall zu. Mit einer Ausnahme, ich rieche einen globalen Faschismus, der zuerst in Südamerika in der Praxis ausprobiert wurde und nun eben auch in Europa, wobei er, und dies muss ich leider so schreiben, wohl gerade in einst faschistischen Staaten, wie z.B. Deutschland, auf besonders fruchtbaren Boden fällt – Wie heißt es so schön – als Spruch „Der Schoß ist noch warm aus dem dies kroch“…. Zynischer Gruß Bernie PS: Man kann es nicht oft genug wiederholen der Neoliberalismus ist eine faschistische Idee, Südamerika hat sich meilenweit davon entfernt, nach den mörderischen, menschenverachtenden Faschisten die Neoliberale waren,… Read more »
Robbespiere
Mitglied
@Bernie PS: Man kann es nicht oft genug wiederholen der Neoliberalismus ist eine faschistische Idee Da bin ich mir überhaupt nicht im Klaren drüber, ob sich nun der Neoliberalismus des Faschismus als Werkzeug bedient oder umgekehrt, was aber bzgl. der Folgen und Ziele keine große Rolle spielt. Am Ende steht als gewünschtes Ergebnis die globale Feudalherrschaft Weniger. Der Satz “ der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem dies Kroch“ trifft es m.M.n. recht gut. Die unzähligen Mitläfer des Naziregimes, die in der jungen BRD wieder in Amt und Würden kamen, hatten verständlicherweise kein Interesse an einer echten Aufarbeitung der Geschichte,… Read more »
Neutraler Beobachter
Gast

Kein Mensch käme auf die Idee zu behaupten, ein Journalist habe Böller in die Menge geworfen, um danach von der Polizei in Schutz genommen zu werden. Gestern in Köln

Die Frage lautet zwangsläufig: Cui bono?

seyinphyin
Gast

Wurde sowieso längst widerlegt:

An der Stelle sieht man glasklar, dass der Böller aus der Menge kommt und zwischen den Polizisten durchgeworfen wird und die Leute dahinter nur davor weglaufen.

Bernie
Gast
@Neutraler Beobachter Danke für das Video, dass weite Verbreitung finden sollte – das stützt meine These sogar noch, dass in Köln Agent Provocateurs unterwegs waren …. Es könnte allerdings auch sein, dass die Polizei wirklich soweit totgespart worden ist, dass den PolizistInnen mittlerweile alles egal ist? So eben in den Nachrichten gehört, mal was Unpolitisches über die Berliner Polizei, aber die Zustände zeigen wie weit unten Deutschlands Polizei mittlerweile angekommen ist, die Streifenwagen der Polizei springen ob der Kälte nicht an Hallo? Das erste was der normale Autobesitzer vor dem Winter tut ist seinen Wagen winterfest machen….Hat die Berliner Polizei… Read more »
Thrombo
Gast

@Bernie

Was geht es dich denn an? Oder glaubst du immer noch, dass die Polizei, mit oder ohne ausreichendes Budget, für dich und deinesgleichen da ist? Dann tätest du mir echt leid. Glaub ich aber ned … 😉

Bernie
Gast

@Thrombo

Und hab ich da in ein wundes (braunes) Herz gestochen?

Janz Sarkastische Grüße
Bernie

Thrombo
Gast

Glaub ich aber ned … 😉

Nur weil deren Ziehkinder jetzt aufmucken und sie somit zur Ordnung rufen wird die Exekutive für mich nicht sympathischer. Dazu kenne ich die aus eigener Erfahrung leider zu gut. Das ist wie damals beim Hussein. Schweinereien ja. Das ist OK. Aber es müssen solche sein die wir uns ausdenken und uns behagen. Sonst bist du weg – klar?

Letztes mal als ich mich brutal schnitt, pochte aus der Wunde etwas rotes. Ich nehme an, es kam von Herzen.

Von mir ein völlig unsarkastisches, Juchhe.

kreuzrotter
Mitglied
@Bernie Es könnte allerdings auch sein, dass die Polizei wirklich soweit totgespart worden ist, dass den PolizistInnen mittlerweile alles egal ist? Die Polizei ist nicht totgespart. Der politische Wille sie jeweils richtig für die richtigen Zwecke einzusetzen ist oft nicht vorhanden (G-8-Gipfel 2007 in Heiligendamm, Loveparade 2010 in Duisburg, Demo gegen Stuttgart 21 am 30. September 2010 in Stuttgart, G-7-Gipfel in Garmisch-Partenkirchen letztes Jahr, Kölner Silvester etc.). Kurz vor Mitternacht hatte mindestens eine Hundertschaft den Bahnhofsvorplatz geräumt. Und das war wohl nicht die einzige Hundertschaft, die in und um Köln zur Verfügung stand. In der Skandalnacht Kölner Polizei lehnte Verstärkung… Read more »
kreuzrotter
Mitglied

Zum Thema Verhinderung von Gewalt hier ein ziemlich gutes Interview von Ken Jebsen mit Rüdiger Lenz, einem ehemaligen(?) Kampfsporttrainer, der jetzt als Therapeut Knackis davon überzeugt, dass man im Leben ohne Zweikämpfe bestehen kann:

KenFM im Gespräch mit: Rüdiger Lenz (Nichtkampf-Prinzip) (1h20)
Veröffentlicht am 25.07.2012

Willichnicht
Gast

Sorry, zu spät. Moslems haben der westlichen Welt viel zu viel angetan (Rotherham, Paris, Schweden, Norwegen, etc.) da ist so ein läppischer Brief nicht die Tinte wert, mit dem er gedruckt wurde. Was mich am meisten stört, sind die fehlenden Unterschriften. So ein Schriftstück kann jeder aufsetzen. Sieht für mich absolut nach FalseFlag aus.

kreuzrotter
Mitglied
Sorry, zu spät. Moslems haben der westlichen Welt viel zu viel angetan Tut mir leid das so sagen zu müssen, aber das ist eine komplett hirnverbrannte Aussage, vor allem angesichts der Millionen Opfer durch NATO-Militärschläge in den letzten 25 Jahren in der ganzen Welt, vor allem gegen muslimische Länder. Erstens, weder bei Muslimen noch Angehörigen irgend einer anderen Religiongemeinschaft ist wohl sexueller Missbrauch gegenüber Kindern ausgeschlossen. Zweitens, weder Muslime noch sonstige Minderheiten haben in der westlichen Welt irgend eine herausragende Rolle in Sachen Hilfe der Polizei(führung) bei der Vertuschung von Straftaten: – Die Sexualverbrechen durch Marc Dutroux, seiner Helfershelfer und… Read more »
Willichnicht
Gast

Als Antwort verweise ich auf den Kommentar von „the Joker“: Weil Angehörige einer bestimmten Gruppe üble Verbrechen begangen haben, müssen Alle und dazu noch viele Generationen ihrer Nachfahren dafür büßen. Bei „the Joker“ sind es die Deutschen. Warum wird bei Muslimen so viel milder verfahren?

kreuzrotter
Mitglied
Einfach öfter’s weniger was rauchen und stattdessen lieber mal intensiver recherchieren. Ein Artikel der Islamischen Religionsgemeinschaft selber: Ungerechtigkeit im Berliner Justizvollzug Islamische Religionsgemeinschaft fordert Seelsorger für muslimische Häftlinge Pressemitteilung vom 07.02.2010 Rund 90 Prozent der Häftlinge, die zur Zeit in Berliner Haftanstalten einsitzen, sind Muslime. Sie haben bislang nicht die Möglichkeit, sich mit einem Seelsorger ihrer Konfession zu besprechen. Katholische und evangelische Geistliche werden dagegen vom Staat als Häftlings-Seelsorger bestellt. https://web.archive.org/web/20100215165634/http://www.islamischereligionsgemeinschaft.org/index.php/IRG/IRG-Pressemitteilung-2010-02-07 In ihrer Milde und Güte haben die Polizei, die Richter und Staatsanwälte dafür gesorgt, dass sich viele Muslime in Berlin keine Sorge mehr machen müssen über den täglichen Essenserwerb… Read more »
wschira
Mitglied

Haben Sie weiter oben nicht geschrieben, dass sich Muslime von den Verbrechen Ihrer Glaubensbrüder distanzieren müssten? Dass die Gesellschaft wissen möchte, „wie die Muslime drauf sind“? Ja was denn nun? Gilt das für „Volksgenossen“ nicht?

Ich kann nur sagen, Dumpfbacken aller Länder, vereinigt Euch!

The Joker
Mitglied

Hallo Willichnicht,
sorry, zu spät. Deutsche haben der westlichen und östlichen Welt viel zu viel angetan (Auschwitz, Oradour sur Glane, Coventry, Lidice, Babyn Jar, Adreatinische Höhlen etc.).

Willichnicht
Gast

Oh ja die ewige Schuld der Deutschen. Egal wie viel Gutes wir tun, es ist NIEEEEEEEEEE genug. Deshalb ist der Genozid der Deutschen gerechtfertigt oder wie? Wenn Sie sich in der EWIGEN SCHULD der Deutschen suhlen möchten können Sie das gern tun. Ich tue es nicht nicht und verteidige meinen Lebensstandard.

wschira
Mitglied

Standardausrede aller Nazis und saudämliches Gebrabbel obendrein.

Willichnicht
Gast

Was willst du?????
Was sollen Deutsche tun, damit wir endlich nicht mehr als Nazis gelten?
Was müssen Moslems tun, damit sie wie wir beschämt werden?

Nochmal: wenn Deutsche sich immer und ewig in Schuld sühnen wollen, können sie das gerne tun. Aber verpflichten Sie nicht alle Deutschen dazu!!!

seyinphyin
Gast

Mit Rassismus aufhören wäre mal ein Anfang.

seyinphyin
Gast

Gutes? Was genau tun wir denn? Deutsche Autos? Braucht es nicht unbedingt, zumal sie nichtmal sonderlich sauber sind…

Anderen Ländern tun wir überhaupt nichts gutes, alles, was wir da vermeintlich geben, holen wir doppelt zurück.

The Joker
Mitglied

Hallo seyinphyin,
manchmal wirken wir auf unsere Nachbarn fast sympathisch. Aber dann…

Willichnicht
Gast

JESUS CHRIST, HERE WE GO AGAIN!!! Egal, was Deutsche tun, es ist NICHTS im Vergleich zu dem, was wir getan haben. Millionen muslimischer Immigraten haben wir aufgenommen, so dass alle Welt Merkel für geisteskrank hält und fordert, sie vor ein internationales Tribunal wegen Genozids zu stellen. Wir haben deutsche Frauen deren Sextrieb geopfert., wohlwissend, was geschehen wird; Schweden und Norwegen waren Omen. Milliarden an DM/Euro haben wir als Widergutmachung gezahlt und werden noch zahlen. Wir haben WEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEESENTLICH mehr getan, als nur einen bedauernden Brief zu schreiben.

seyinphyin
Gast

Millionen, soso. Mal schaun, wie viel Flüchtlineg andere, weit kleinere und weit, weit, weit ärmere Länder aufnehmen, die vor allem nicht mit am all dem Tod und Elend dort schuld sind, so wie wir.

@ Joker
Ja, wegen Ballspielen hin und wieder.

juni
Gast

Warum „schäme“ ich mich für die Taten von Verbrechern? Wieso sollte ich mich diesen Idioten verbunden fühlen?
Wer ist eigentlich „das wahre syrische Volk“?

All diese Zugehörigkeiten sind doch mit an der Wurzel des Problems, es wird Zeit, all diese Kategorisierungen hinter sich zu lassen

Willichnicht
Gast

Um mal wieder die Nazi-Karte zu spielen: Wir Deutschen sollen uns für die Taten unserer Vorfahren schon seit 70 Jahren schämen. Das in Frage stellen des Holocausts insgesamt oder auch nur der festgelegten Details wird mit Haft bestraft. Und wenn man Kategorisierungen hinter sich lassen soll, dann müssen sofort alle Entschädigungszahlungen an Juden eingestellt werden, denn was kann ich als Steuerzahlerin für die Taten anderer.

seyinphyin
Gast

Es geht weniger um Scham (gut, das fordern manche auch, gerade die Heuchler), als um daraus lernen und vll endlich mal von genau diesem Denken abzulassen, Wäre mal an der Zeit.

Willichnicht
Gast

Ja, andere Länder nehmen auch viele Flüchtlinge auf, aber zu welchen Bedingungen?
Warum wollen denn alle Flüchtlingen nach Deutschland oder Schweden?
Weil sie hier den Himmel auf Erden haben, ohne etwas dafür tun zu müssen, verglichen mit anderen Ländern, incl. ihrer Heimat.

Rassismus aufhören?
Seitwann ist der Islam eine Rasse?
Der Islam gibt alle Frauen, die keine Muslimas sind und sich nicht verhüllen der Vergewaltigung preis.

seyinphyin
Gast

Was heißt denn hier alle? Letztlich hat all das Geschrei der Rechten in allen Netzwerken wohl am ehesten dazu beigetragen, nach dem Motto, was „die da“ hier alles gratis bekommen…

Rassismus bezieht man auf alles in der Art. Ansonsten gebe es gar keinen, solange hier keine Aliens ankommen oder wie Tierschänderei unter Rassismus packen, weil wir sind alle EINE Rasse.

„Der Islam gibt alle Frauen, die keine Muslimas sind und sich nicht verhüllen der Vergewaltigung preis.“
Klar, nicht nur Frauen, auch Sie, also fix nach Hause und Tür zusperren, sonst kommt der böse Muselman mit seinem Riesen***** vorbei… *kopfschüttel*

Willichnicht
Gast

In der Tat. Seit in meinem Haus Muselmänner eingezogen sind und ich mächtig Ärger mit ihnen habe, schließe ich meine Wohnungstür ab, gehe nur mit Tränengas in der Hand durchs Haus und schlafe im Sommer mit einem Messer neben dem Bett, wenn alle Fenster und Balkontüren offen stehen. Die Miete habe ich deswegen bereits gekürzt und wenn ich meine Anwaltskosten wegen dieser „Kulturbereicherer“ ansehe, mindert das meine Sympathie für sie doch gewaltig.

Danke Mutti Merkel, für deinen Hochverrat am Deutschen Volk, insbesondere an den deutschen Frauen.

GrooveX
Mitglied

also, um das mal klar zu machen:

die deutsche frau gehört in die küche und nicht mit tränengas rumfuchtelnd ins treppenhaus! für so was gibt es den deutschen mann!

Willichnicht
Gast

LOL

GrooveX
Mitglied

endlich mal ein fundierter kommentar.

The Joker
Mitglied

Hallo Willichnicht,
die Mietminderung ist gegenstandslos.
Kreaturen wie Ihnen wünsche ich eine rasche Kündigung.

Willichnicht
Gast

Woher wollen Sie wissen, dass die Mietminderung gegenstandslos ist? Sie kennen die Gründe dafür doch überhaupt nicht. Sind Sie so sehr links ausgerichtet, dass in Ihren Augen Muslimen alles machen dürfen, was sie wollen und wir Deutsche keinerlei Recht haben uns dagegen zu wehren?

Anton Chigurh
Mitglied

Irgendwie ist dieser Kackvogel auf das Wort „deutsch“ fixiert, oder täusche ich mich da…?
Seltsamer Fetisch…

Willichnicht
Gast

Ich benutze das Wort Deutsch und seine Abwandlungen, weil es genau darum geht. Um die Deutsche Bevölkerung, die deutsche Kultur, die deutschen Errungenschaften wie das Wohlfahrtssystem und die öffentliche Sicherheit.
Schon mal was von Neukölln gehört? 41,1% der Bevölkerung hat Migrationshintergrund. Hier ein Video, wie dann unser schöner, friedlicher Silvesterbrauch des Feuerwerks in ein Kriegsszenario verwandelt wurde.

http://www.spiegel.tv/filme/silvester-berlin-neukoelln/

Da sag ich nur:
REFUGEES WELCOME, MAKE YOURSELF FEEL AT HOME.

Und bevor hier ein Schlaumeier einwendet, dass das keine Flüchtlinge sind so erwidere ich gleich vorab, dass die meisten von ihnen irgendwann mal als Flüchtlinge nach Deutschland gekommen sind.

Mordred
Gast

kannst du das bitte ein klein wenig genauer erläutern?
weil zwischen ärger mit muselmännern und mietkürzung fehlt mir bspw. die polizei.

und wie du dann anhand dieser angelegenheit frau merkel des hochverrats beschuldigen willst, wäre auch noch interessant.

Willichnicht
Gast
Für eine gerechtfertigte Mietminderung muss nicht erst die Polizei eingeschritten sein. Es fielen viele Dinge mehrfach vor. Gespräche mit den Flüchtlingen halfen nichts, sie haben ihr Verhalten nicht geändert. Auch unsere Vermieterin war machtlos. Also ging ich zum Anwalt, der das Ganze rechtsgültig mit Gesetzen und Gerichtsurteilen untermauert hat. Seit nunmehr 3 Jahren kürze ich die Miete um 10%. Meine Vermieterin wehrte sich natürlich, ließ einen Brief von ihrem Anwalt schreiben, in dem stand, dass die Minderung nicht gerechtfertigt sei. Er bekam einen Stapel Beweisfotos und stellte diese Behauptung nie wieder auf. Ich beschuldige Frau Merkel wegen Hochverrats, weil sie… Read more »
Sukram71
Gast

@Willichnicht

Mit der Mietminderung wirst du vielleicht durchkommen. Das hat aber natürlich nix damit zu tun, dass es Asylbewerber sind, die in der Nachbarschaft wohnen, sondern damit, wie der Zustand des Hauses ist. Das kann bei deutschen jungen Leuten ähnlich sein, sage ich dir als Hausverwalter.

Und das mit dem Hochverrat ist putzig. Was „dem Wohle des deutschen Volkes dient“ und was nicht, ist nun mal Ansichtssache. Das nennt man Politik. Das sieht die Linkspartei oft völlig anders, als zB die CSU. 😉

Aber du hast ja Anwälte. Verklage Merkel einfach wegen Hochverrats. 😀

hart backbord
Gast

Das Volk sind letztlich alle Menschen, die hier dauerhaft leben.

Sukram71
Gast
Der Begriff „Volk“ kommt im Grundgesetz quasi gar nicht vor. Höchstens in den Vereidigungsformeln, dort ist das aber nicht so relevant. Im Grundgesetz steht „Die Würde des Menschen ist unantastbar.“ Also aller Menschen. Und überall heißt es „Jeder hat das Recht…“ und „Niemand darf wegen… benachteiligt werden. Das ist kein Zufall. Dass sich die Rechten auf die Vereidigungsformel berufen, in dem von „Volk“ die Rede ist, liegt daran, dass die am liebsten das Grundgesetz so ändern möchten, dass die Grundrechte nur noch für eine einzugrenzende „Volksgemeinschaft“ gelten sollen. ZB „Blutsdeutsche“. Das öffnete dann Tür und Tor andere Menschen, die ihrer… Read more »
Willichnicht
Gast

Dir ist also egal, dass es aufgrund von Mentalitätsunterschieden, religiös basierten Meinungsunterschieden, etc. zu einer erhöhten Vergewaltigungsrate kommt?

Schuhe im Treppenhaus sind das eine, Rücksichtslosigkeit das andere. Diese Probleme hatte ich nicht, solange das Haus nur von Deutschen bewohnt war.
Müll in den Hof schmeißen und nicht wegräumen (ein beliebter Sport nicht-westlicher Immigranten), ein weiteres Thema.

Letztendlich haben die muslimischen Immigranten nicht zur Verbesserung unseres Lebensstils beigetragen, sieht man mal vom Döner ab. Und es wird in Zukunft noch wesentlich schlimmer. Hier zwei interessante Artikel:

http://neue-weltpresse.de/2014/03/499-muslime-fordern-in-deutschland-schuhe-aus-in-oeffentlichen-gebaeuden
http://de.europenews.dk/Moslem-Anteil-und-Islamisierung-79185.html

trackback

[…] Here is a link to the full letter in German —with an Arabic translation — and a photo of the letter’s presentation to a citizen’s group in Köthen. […]

trackback

[…] Here is a link to the full letter in German —with an Arabic translation — and a photo of the letter’s presentation to a citizen’s group in Köthen. […]

trackback

[…] Here is a link to the full letter in German —with an Arabic translation — and a photo of the letter’s presentation to a citizen’s group in Köthen. […]

trackback

[…] Here is a link to the full letter in German —with an Arabic translation — and a photo of the letter's presentation to a citizen's group in Köthen. […]

trackback

[…] Here is a link to the full letter in German —with an Arabic translation — and a photo of the letter's presentation to a citizen's group in Köthen. […]

trackback

[…] mich dafür, dass Menschen, die diese Taten genauso verurteilen wie wir, sich nun genötigt sehen, Entschuldigungsschreiben zu verfassen für Dinge, die sie nie begangen haben. Und trotzdem noch Angst um ihr Leben haben […]

Bremse
Gast

Erst Lemmy, jetzt David Bowie ……… Ich habe die Befürchtung das die Todesmeldungen meiner Jugend nicht abreißen werden….

Machs gut !

Heldentasse
Mitglied

Erst Lemmy, jetzt David Bowie

Man muss nur lange genug leben, dann treiben sie alle auf dem Fluss der Zeit vorbei , die Toten Körper Körper unserer HeldInnen, was sehr schade ist, wie auch die der A*sch*, was man aber durchaus verkraften kann, und das dauert bis man selbst diese Reise antreten muss.

Beste Grüße

https://youtu.be/brrdk_VIXUA

The Joker
Mitglied

Die 80s dürfen beim Thin White Duke nicht fehlen:

http://www.myvideo.de/musik/david-bowie/absolute-beginners-video-m-7114554

wpDiscuz