Jens Berger im RT Deutsch-Interview: Ölpreis im freien Fall – Wer profitiert?

Der Preis für Rohöl ist seit Mitte 2014 um mehr als 76 Prozent gefallen. Für viele erdölexportierenden Länder sind Erlöse aus dem Ölverkauf für den Ausgleich des Staatshaushalts existenziell. Zahlreiche Ölkonzerne erwirtschaften momentan keine Gewinne. Ob diese Entwicklung Gefahren in sich birgt, wer für den sinkenden Ölpreis verantwortlich ist und wer von der Lage profitiert, überprüft RT-Reporter Nicolaj Gericke. Er sprach mit dem Publizisten und Redakteur der NachDenkSeiten Jens Berger über die Situation auf den internationalen Ölmärkten.

Hinterlasse einen Kommentar

48 Kommentare auf "Jens Berger im RT Deutsch-Interview: Ölpreis im freien Fall – Wer profitiert?"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
seyinphyin
Gast

Tjo, damit ist dann endgültig klar, dass Herr Berger Putinist ist. XD

niki
Mitglied

Zum Glück weiß ich, dass du das sarkastisch meinst!

Allerdings bei den allermeisten anderen wäre ich mir nicht so sicher.

Wie war das noch: „Wir spielen (sprechen) nicht mit Schmuddelkindern…“
Wenn es nicht so traurig wäre, würde ich drüber lachen. Aber das bleibt mir schon seit einigen Jahren im Halse stecken…!

Tom Wellbrock
Webmaster

Wie war das noch: “Wir spielen (sprechen) nicht mit Schmuddelkindern…”

Seit wir uns mit Tusche selbst das Wort „Schmuddelkinder“ auf unsere Pyjamas gemalt haben, geht es uns viel besser.
Erleichtert wirklich einiges 😉

smukster
Gast

Ja, definitiv. Verstärkt aber auch die Filterblase, weil dann Viele von vornherein abschalten.

The Joker
Gast

Hallo smukster,
Peter Scholl-Latour, Egon Bahr und Hans-Herbert von Arnim waren/sind akzeptierte Interviewpartner in Talkshows.
Sie gaben aber auch immer wieder der rechten Zeitung „Junge Freiheit“ Interviews.
Letzteres kann man sehr berechtigt kritisieren.
Dennoch war und ist es klug, keine impulsiven Kontaktverbote auszusprechen, sondern damit einigermaßen souverän umzugehen.

smukster
Gast

Sehe ich prinzipiell auch so, aber es muss im Einzelfall realistisch abgewogen werden ohne dabei die Kehrseite zu leugnen. Aufklärung, die wegen „Berührungsängsten“ nur noch die bereits Bekehrten erreicht, ist zwar bei den eigenen Anhängern beliebt, aber gesellschaftlich nur wenig effektiv.

schwitzig
Gast

@Niki
Ja, leider muss man im Deutschland von heute konstatieren, dass Jens‘ Entscheidung mit einem RT-Reporter zu sprechen, mutig ist, weil er sich dadurch mögliche Karrieren in etablierten Medienanstalten verbaut hat.

Dabei ist der Inhalt des Interviews völlig irrelevant, denn wir haben inzwischen die Situation der Gesinnungsmedien.

Darüber hinaus wird das IV sicherlich für Rufmordkampagnen herangezogen werden, wenn Jens in irgendeiner Form Mengenrelevant unbequem werden sollte.

Tom Wellbrock
Webmaster

Dabei ist der Inhalt des Interviews völlig irrelevant,

Das kann ich bestätigen!

Als ich damals Lars Schall interviewt habe, hat es gefühlte 800 Kommentare gedauert, bis sich jemand mit dem INHALT befasst hat. Erstmal ging es nur um die Frage, ob ich diesen Menschen interviewen durfte oder nicht.

Ich durfte nicht!
Und tat es dennoch, Asche auf mein Haupt.

schwitzig
Gast

@Joerg Wellbrock (Tom W. Wolf)

Als ich damals Lars Schall interviewt habe, hat es gefühlte 800 Kommentare gedauert, bis sich jemand mit dem INHALT befasst hat. Erstmal ging es nur um die Frage, ob ich diesen Menschen interviewen durfte oder nicht.

Ja, ich kann mich erinnern. Ein echtes Armutszeugnis für eine „Informationsgesellschaft“, wenn nicht die Information, sondern der Träger den Wert der Information bestimmt.
Es war schon immer ein hervorstechendes Merkmal der richtig Dummen, den Boten zu hassen.

Heldentasse
Mitglied

@schwitzig

Dabei ist der Inhalt des Interviews völlig irrelevant, denn wir haben inzwischen die Situation der Gesinnungsmedien.

Das vermute ich auch, allerdings sind IMO die Zeiten mittlerweile so mies, dass man ggf. auch auf kosten der eigen Karriere Positionen beziehen muss, die womöglich den Gesinnungswächtern nicht gefallen, und das gilt natürlich nicht nur für diesen Beruf.

Und im übrigen welcheR integrere und dem Gewissen verpflichtet JournalistIn möchte überhaupt noch bei den MSM weiterkommen, wenn man so drauf wäre ging man doch besser gleich zur „richtigen“ Mafia. 😉

Beste Grüße

The Joker
Gast

Die Printmedien als MSM-Zweig sind ja durchgehend auf dem absteigenden Ast (Zeitungstitel oben eingeben).
Es dürfte da eine „Bahnhofisierung“ einsetzen: So wie Bahnhöfe heute ja Shoppingmalls mit zusätzlichem Gleisanschluss sind, dürften die Zeitungs-Webseiten künftig hauptsächlich Onlineportale sein, mit zusätzlicher gedruckter Ergänzung als Nebenprodukt.

Milhouse
Gast

Herr Berger Putinist ist

Nennt sich das nicht mehr „Putinversteher“? 😉

seyinphyin
Gast

Ach, da gibt’s eininge Bezeichnungen. Putinversteher ist den meisten zu lang. Außerdem klingt Putinist so schön nach Stalinist.

smukster
Gast

Die Mär von den profitierenden USA lebt…ebenso wie die Legende vom Fracking als Ursache des Preisverfalls. Zur Erinnerung: Die US-Ölproduktion wuchs seit 2009 ziemlich linear, der Ölpreis fiel plötzlich und rapide erst ab September 2014. Und Öl und Börsen bewegen sich in letzter Zeit +- synchron.

Mordred
Gast

Die US-Ölproduktion wuchs seit 2009 ziemlich linear, der Ölpreis fiel plötzlich und rapide erst ab September 2014

klassisches bsp. für herdentrieb.
flassbeck hat dazu wieder mal nen klasse artikel rausgehauen:
http://www.flassbeck-economics.de/eine-gute-spekulationsstop-initiative-in-der-schweiz-und-warum-unsere-finanzmaerkte-immer-noch-nicht-verstanden-werden/

smukster
Gast

Auch dieser muss jedoch einen Auslöser haben. Sicherlich verstärkt die Spekulation solche Umschwünge, aber wenn Öl jahrelang 100-120 Dollar kostet und dann plötzlich 40-60, hat sich auch an der dahinterstehenden Angebot-Nachfrage-Rechnung etwas verändert.

aquadraht
Mitglied
Du verstehst es nur nicht. Der Weltmarkt an flüssigen Brennstoffen hat ein Volumen von 93Mill. Barrel/d und wächst jährlich zwischen 1,3 und 2 mb/d, selbst beim gegenwärtig verhaltenen Wachstum der Weltwirtschaft. Da ist es ein krasses Marktversagen, dass ein Überangebot von wenigen mb/d den Preis für die gesamte geförderte Menge um 70% abstürzen lässt, und das ohne relevante Fördereinschränkungen bei Produzenten, die zum nicht geringen Teil Erlöse bei der Hälfte der laufenden Kosten und darunter haben (kanadisches „saures“ Rohöl wurde letztlich zu negativen Preisen angeboten). Wer glaubt, die Preisbildung auf den vermachteten Märkten hinge einfach von Angebot und Nachfrage ab,… Read more »
smukster
Gast

Meine Rede 🙂
Ganz so irrational ist der Preisverfall jedoch auch wieder nicht, weil die Ölnachfrage ziemlich inelastisch ist. Egal, wichtiger ist eine andere Frage: Woher kam das plötzliche „Überangebot von wenigen mb/d“?

(Weniger als die Hälfte der laufenden Kosten? Wo das?)

Mordred
Gast

@smukster: bzgl. der laufenden kosten: ich weiß jetzt garnicht mehr, ob jens die bezogen auf den jeweiligen gesamten staatshaushalt oder nur die kostendeckung für die eigentlichen ölförderer meinte oder irgendwas dazwischen. egal. über die jahre ist die nachfrage kontinuierlich gestiegen. selbst wenn man jetzt die aufgestaute spekulationsmasse abzeiht, ist also insgesamt mehr verdient worden als vorher. die verdiener haben sich damit arrangiert – sie geben mehr geld aus -> höhere kosten. sie haben sich sozusagen dran gewöhnt -> höhere fixkosten.

smukster
Gast
@Mordred: Keine Frage, das haben sie. Vor 5-10 Jahren sah es aufgrund des konventionellen Peaks so aus, als würden die Preise nicht mehr dauerhaft unter 100$ sinken. Dass die nichtkonventionelle Förderung mittelfristig den steigenden Bedarf (mehr als) ausgleichen würde, haben wohl nur Wenige vorhergesehen, auch ich nicht. Trotz Schweinezyklus;-) Den Prognosen zufolge kann das nicht lange anhalten (noch 5-10 Jahre), insofern bleibt die Frage offen, ob Angebot oder Nachfrage danach schneller abnehmen werden. Die Ausgangsfrage ist damit immer noch offen: Warum der plötzliche Preisverfall? Und warum haben die Saudis diesen nicht verhindert? Und die nächste Frage: In welcher Währung wird… Read more »
Mordred
Gast

das was aquadraht geschrieben hat steht etwas allgemeiner gehalten in dem von mir verlinkten artikel und ist völlig richtig. darin ist auch noch ein weiterführender link, der noch mehr auf rohstoffe und öl eingeht.

anonym
Gast

@ Mordred

Danke sehr für diesen sehr ergiebigen Hinweis!
Viele Grüße

R_Winter
Mitglied
Was ist der Unterschied zwischen spekulative Banken und den Öl fördernden Ländern/Gesellschaften? Kaum einer, denn beides kann zu Welt weiten Verwerfungen führen. Die Staaten hatten mit einigen hundert Milliarden von Dollar korrupte Banken „gestützt“ (mit Ausnahme von Island), also müsste die Bürger der Staaten auch die Öl fördernden „Institutionen“ als too-big-to-fail“ mit Subventionen „stützen“ (sprich: Für Ölprodukte mehr zahlen. Warum?). Den Unterschied verstehe ich nicht – nur weil Russland unter den Ölpreisspekulationen leidet? …..und dieses Regime in Saudi Arabien…. Jens, dieses musst Du noch einmal erklären, warum Du bei den Banken-Spekulation „so“ und bei den Öl-Spekulationen „anders“ argumentierst – oder… Read more »
Heldentasse
Mitglied

@Spiegelfechter

Ach der wichtige Bereich der regenerativen Energiegewinnung wird mit Sicherheit unter den viel zu niedrigen Ölpreisen leiden, denn wer investiert noch in diese Energieformen wenn der z.B. der Erzeugerpreis pro kWh Sonnenenergie um ein vielfaches teurerer ist als die kWh aus dem „Öl“-Kraftwerk/ Heizung? In Teutschland wird das zwar abgefedert durch entsprechende Subventionen, die aber m.E. auf globaler Ebene nicht wesentlich sind.

Ergo: Gerade jetzt müsste global in die „Regenerativen“ investiert werden, dass billige Erdöl spricht dagegen, was sich auch aus Sicht der Ökologie als fatal herauszustellen könnte!

Beste Grüße

smukster
Gast

Kurzfristig ist das sicherlich ein Effekt. Aber Erneuerbare werden weiterhin billiger und Öl bleibt nicht dauerhaft so billig wie jetzt, weil fast alle Produzenten derzeit Probleme bekommen. Außerdem haben EE weitere Vorteile, weshalb es in vielen Ländern politische Bestrebungen in die Richtung gibt – nein, D ist weder alleine noch Vorreiter, das war vor 20 Jahren mal so;-)

justice4all
Gast

Willkommen im Klub der „Putintrolle und Russlandversteher“. igit ;D

Bremse
Gast

Auch OT

Gerade kam der erste Downloadlink des neuen Browsers „Brave“ per Mail.

https://www.brave.com

Fahre ihn gerade zur Probe.

Über Brave wurde schon einiges geschrieben. Bei Interesse bitte selbst mal suchen.

Er ist sehr schnell und haut anscheinend, tatsächlich sämtliche Werbung raus.

Der Download ist 130 MB groß.

The Joker
Gast

Dieser vollkommen unabhängige *hüstel* Verbraucherhinweis wurde Ihnen präsentiert von HSE24, QVC und 123TV.

The Joker
Gast
Heldentasse
Mitglied

@Bremse

THX für die Info. 😉 Nicht das ich das Teil nutzen würde (dessen Geschäftsmodell und die Funktionen von brave erscheinen mir nicht so prickelnd). Nein, die Recherche was brave so macht hat mir die Augen geöffnet, dass der AddBlocker plus auch nicht mehr das gelbe vom Ei ist, also nutze ich nun uBlock und der macht einen guten Eindruck.

Beste Grüße

P.S.: Mit uBlock komme ich jetzt auch wieder auf Bild.de ;), ein echter Vorteil oder etwa nicht? 😉

Bremse
Gast

@ Joker

Entschuldigung ! Ich wollte euch nur teilhaben lassen. Das dieser Tracker-Müll solch ein Ausmaß angenommen hat und die Geschwindigkeit des Seitenaufbaues dadurch derart negativ beeinflusst wird, glaubt und sieht man auch

@ Heldentasse

wenn man „Ghostery“ als als Browser-Plugin/Add-One installiert.

https://www.ghostery.com/try-us/download-browser-extension/

Besser als Reinhard Mey finde ich beide. Reinhard Mey filtert gar nix.

Heldentasse
Mitglied

@Bremse

Sehr wohl! Den Ghostery und z.B. den NoScript kann man gut, wie meiner einer es schon lange macht, auch parallel zu einem Blocker nutzen, wobei der erste zum Einsatz kommt wenn der zweite aus funktionalen Gründen ausgeschaltet werden muss.

Beste Grüße

P.S.: Der Reinhard Mey filtert genauso schlecht wie der Hannes Wader oder Gevater Degenhardt, aber besser singen als ein Blocker tun sie alle male. 😉

Bremse
Gast

Ghostery funzt bei mir auch gut auf einem Android-Telefon. Die Filterregeln müssen da aber manuell eingestellt werden.

An dieser Stelle bitte themennah mitsingen : Bettina Wegner „Sind so kleine Hände winz´ge Finger dran…“ .-)

anonym
Gast

„… Grade, klare Menschen wär’n ein schönes Ziel, ….“

(Nee, im Besitz eines Android-Telefons oder einer Filter-Kaffeemaschine bin ich nicht; ich telefoniere per Festnetz und bereite den Kaffee türkisch zu; da braucht man weder Blocker noch Filter.)

anonym
Gast

(… Und zur Berechnung, ob ich anderen Menschen etwas abgeben kann, nutze ich auch nicht das Dual-, sondern das ursprünglich aus Indien stammende Dezimalsystem.)

Mit freundlichen Grüßen

aquadraht
Mitglied

Man sollte nur im heptalen Zahlensystem rechnen. Dezimal 342 ist heptal 666, ist doch hübsch.

a^2

anonym
Gast

Aber klar!
(… Und sollte man das Römische Zahlensystem noch beherrschen, kriegt man manchmal sogar auch raus, wie alt europäische Schlösser schon sind [so die Jahreszahlen in güldenen Lettern noch {bzw. wieder} erkennbar sind – UND MAN SICH DIE EINTRITTSPREISE IN DIE MUSEALEN GEMÄCHER ERLAUBEN KANN]…)

Lemmy Caution
Gast

Ich selbst konsumiere ja das Angebot von RT Deutsch nicht wirklich selten.. als unfreiwillige Satire.
Aber der Beitrag war einer der guten, die es da ja auch gibt.

Ich mag diese vornehme norddeutsche Zurückhaltung gegenüber dieser Wirtschaftskrieg-Frage.

Der Jo
Gast
Also das Thema ist recht belanglos, jeder weiß um die Probleme eines niedrigen Öl-Preises. RT-Deutsch kann man wirklich nicht ernst nehmen, egal ob man mit den Russen sprechen will und in ihrem Fernsehen auftreten will oder nicht, aber RT-Deutsch nimmt doch keiner ernst. Solch einen schlechten Moderator…. Also in Deutschland werden solche Menschen erstmal zum Sprech-Unterricht (teil des Schauspielunterrichts) geschickt, VORHER. Ich verstehe daher denn Sinn (des Interviews) nicht ganz. Aber ich muss auch meiner lieblings Grünen zustimmen, ab einem gewissen Grad der geistigen Verwirrung, kann man mit den Menschen eh nicht mehr reden. @ Lemmy Caution Ich lese ab… Read more »
aquadraht
Mitglied
@der Jo: Sicher ist ein Thema, bei dem es um die Entwicklung der Weltwirtschaft geht, belanglos, weiss doch alles jeder. Geht es noch stumpfer? Ich weiss auch nicht wer alles RTdeutsch nicht ernst nimmt, im Unterschied zu den vielen Qualitätssendern wie Pro7 oder RTL. Ich sag mal, dann guck doch Dein Dschungelcamp und glaube Udo Lielieschkies. Was ich an RTdeutsch sympathisch finde, ist, dass sie Leute zu Wort kommen lassen, auch wenn die ihnen nicht nach dem Mund reden. Und ich finde es sehr angenehm und couragiert von Jens, dass er ihnen dieses Interview gegeben hat. Wenn Du von der… Read more »
Truvor
Mitglied

@ aquadraht

Habe mich gestern hier umgeschaut, ein paar neue Beitragsschreiber sind tatsächlich nicht von dieser (Spiegelfechter)Welt.
„Würdiger“ Ersatz für Norbert.

anonym
Gast
Theodor W. Adorno: Minima Moralia. – Reflexionen aus dem beschädigten Leben. (Suhrkamp Taschenbuch Wissenschaft 1704), Frankfurt a. M., 1. Aufl. 2003 (S.254/255:) „Der von den Ästhetikern verbreitete Glaube, das Kunstwerk wäre, als Gegenstand unmittelbarer Anschauung, rein aus sich heraus zu verstehen, ist nicht stichhaltig. Er hat seine Grenze keineswegs bloß an den kulturellen Voraussetzungen eines Gebildes, seiner „Sprache“, der nur der Eingeweihte folgen kann. Sondern selbst wo keine Schwierigkeiten solcher Art im Wege sind, verlangt das Kunstwerk mehr, als daß man sich ihm überlässt. Wer die Fledermaus schön finden will, der muß wissen, daß es die Fledermaus ist: ihm muß… Read more »
kreuzrotter
Mitglied
Dieses immer größer werdende Leck des 2. größten Erdgasspeichers der USA am nördlichen Rand von Los Angeles (https://en.wikipedia.org/wiki/Aliso_Canyon_gas_leak) sollte man auch nicht ganz aus den Augen lassen: California gas leak: Calls grow for shutdown By James Cook BBC News, Porter Ranch, California, 26 January 2016 The leak in Porter Ranch near Los Angeles has forced more than 13,000 people from their homes. It began on 23 October and has been blamed for a variety of health issues. http://www.bbc.com/news/world-us-canada-35379786 Nach dem Überfliegen des Wikipedia-Artikels ist es wohl so, dass sich eine der Speicher- und Entnahme-Bohrungen bzw. -Öffnungen (mit mehreren hundert Metern… Read more »
wpDiscuz