Flüchtlinge, Ihr habt gefälligst arm zu sein!

420px-DynaTAC8000XKommentar

Ein „Asylkritiker“, der was auf sich hält, hat garantiert immer ein Argument in der Tasche, das er schneller ziehen kann als Lucky Luke seinen Schatten überlistet: Handys!
Genauer: Flüchtlinge mit Handys.
Das geht gar nicht, ist der letzte Beweis dafür, dass Flüchtlinge nicht nur in Wirklichkeit Wirtschaftsflüchtlinge sind. Nein, sie sind auch noch steinreich, also nicht einmal richtige Wirtschaftsflüchtlinge! Ausgestattet mit Smartphone und komfortablen Jachten genießen sie die Überfahrt nach Deutschland, um dann hier nachts lärmend zu telefonieren, Frauen zu vergewaltigen und Kinder zu entführen.
Mein Bild auf denkfunk.de hatte neben zahlreichen anderen kritischen Kommentaren unter anderem diesen hier zur Folge:

„Was hat ein Smartphone mit Asyl zu tun???? Eine günstigere Variante als ein neues Galaxy was weiss ich würde es ja auch tun. Und die haben die neuesten Smartphones, hab ich mit eigenen Augen gesehen.“

Der Hinweis eines anderen Kommentarschreibers („Oh, eine Handyexpertin!“), dass es doch tatsächlich auch Handys in anderen Ländern gebe, lässt die Frau nicht gelten:

„Ne….bin nicht unbedingt Handyexpertin, aber nicht blöd und hab Augen im Kopf. Dann frag ich mich wie hoch der Reichtum in Krisengebieten ist. Megamässig. Wenn ich übrlege was ich für mein Handy bezahlen musste, habs 4 Jahre und kann mir nicht einfach mal so eins der neuesten kaufen.“

11220940_933832169992992_2742720071576586430_n

Eigentlich müsste man auf diesen unqualifizierten Kommentar nicht eingehen, so oder so ähnlich liest man es täglich. Der Tenor ist immer gleich: Flüchtlinge sind gar nicht arm, sie können sich teure Handys leisten und das viele Geld, das die Schlepper bekommen, muss ja auch irgendwo herkommen. Trotzdem sind die Worte der Kommentatorin auffällig selbstentlarvend. Denn sie zeigen die Haltung, die hinter dem Vorwurf reicher Flüchtlinge steckt: Neid.
Da ist jemand quengelig, weil die eigene Wartezeit bis zum nächsten Smartphone so unerhört lang ist. Nicht wegen Lieferproblemen, so etwas haben wir ja schon seit dem Ende der DDR nicht mehr. Nein, es liegt am eigenen Geldbeutel. Der ist dank neoliberaler Komfortpolitik so leer geworden, dass in neues Telefon einfach nicht drin ist. Aber die Flüchtlinge können sich das leisten, Frechheit, Skandal, eine Unverschämtheit!

Allerdings ist die Argumentation so schwach wie ein 80-Jähriger mit Grippe. Erstens weil ein Handy selbst in den Krisengebieten dieser Welt heute kein Zeichen von Luxus mehr ist. Die Telekommunikationsgesellschaften haben sich schon seit Jahren rangemacht, ihre Absatzmöglichkeiten zu optimieren, auch dort, wo sie vorher nicht aktiv waren.
Zweitens: Wo steht geschrieben, dass ein Flüchtling arm sein muss? Wer sein Heimatland verlassen muss, verkauft alles, was er kann (was ihn dann meist wirklich arm werden lässt), um sich die Flucht leisten zu können. Am Ende bleibt nicht viel, womöglich nur die Kleider am Leibe und … tja, ein Handy. Ein Handy, das die einzige Möglichkeit darstellt, überhaupt eine Hoffnung auf den Kontakt zur Familie zu haben. Zur Familie, die zu Hause wartet, leidet, hofft, dass alles gut geht.

Das Handy. Heute mehr Statussymbol als das Auto. Es zeigt, dass „Asylkritiker“ genau wissen, was ihnen nicht passt. Wenn jemand etwas hat, das sie selbst nicht haben. Das müht man sich jahrelang ab, buckelt bis zum Umfallen (wenn man denn überhaupt buckeln darf) und das neue Smartphone, das leisten sich die anderen. Die Ausländer, die sowieso von Staat alles in den Arsch geschoben bekommen. Und wieder heißt es: Frechheit, Skandal, Unverschämtheit!

Man muss sich das mal überlegen. Weltweit gibt es rund 50 Millionen Flüchtlinge, sie fliehen vor Krieg, Tod, Folter, Hunger. Die Flucht selbst ist keine lustige Abenteuerreise, sondern ein Überlebenskampf, der nicht selten in einer Niederlage mündet. Familien müssen sich trennen, monate- und jahrelange „Reisen“ strapazieren die Leidensfähigkeit der flüchtenden Menschen bis über alle Grenzen des Ertragbaren hinaus.
Und was füllt den „Asykritikern“ dazu ein? Boaaahh, die haben Handys!

Während Sigmar Gabriel in diesem Jahr die Waffenexporte auf ein Rekordhoch katapultiert hat, regen sich „besorgte Bürger“ über Smartphones von Flüchtlingen auf.
Da stimmt doch etwas nicht.

————————————————————————————————————————————
Bild: Wikipedia, Kozuch, CC BY-SA 3.0

Hinterlasse einen Kommentar

328 Kommentare auf "Flüchtlinge, Ihr habt gefälligst arm zu sein!"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Torsten
Gast
Wer sich die Deutungshoheit verschaffen will, gleich zu welchem heroischen Ziel, der muss vorher Zug um Zug jedes eventuell aufkommende Bedenken zerreißen und ins unermesslich lächerliche ziehen. Dabei fuchtelt die schlagende Hand des selbsternannten Aufklärers gegen jedes noch so subtil aufkommende Argument und meint, nur so würde er kritischer Meinungen Herr. Eine alte und sehr dumme Vorgehensweise! Warum? Weil wenn der selbsternannte Tugendwächter erst mal die Deutungshoheit inne hat – dann alles nur noch schwarz und weiss und sehr einfach ist in seiner selbstgebauten Welt. Und irgendwann kann er den Geruch seiner Tugenden selbst nicht mehr ertragen .. doch wohin… Read more »
Marie
Gast
Lassen Sie lieber mal Ihren populistisch-verschwurbelten sachargumentefreien Unsinn. Wer keine Argumente hat, fluechtet sich in populistische Totschlagsargumente ala „Moralkeule, Tugendwaechter, Deutungshoheit, ins Laecherliche ziehen“ usw. Fehlt nur noch der rot-gruene Gutmensch, die Wohlfahrtsindustrie und aehnlich inhaltsfreies Geschwaetz mehr. Wer sich erregt ueber Handys in Fluechtlingshaenden, den muss man nicht ins Laecherliche ziehen, der macht sich freiwillig selbst laecherlich. Die „aufkommenden Bedenken“, die der Verfasser des Eingangbeitrags zutreffend und argumentativ bestens untermauert als das entlarvt hat, was sie nun mal sind, wobei ich noch ergaenzen moechte, es ist der blanke Neid von kleingeistigen Spiessbuergern, denen die freie Sicht ueber ihr Gartenzaeunle… Read more »
Mod
Gast
@Marie, Sehr treffender Beitrag ueber die Mentalitaet deutscher neidgeplagter kleingeistiger feindseliger Spiessbuerger! ist auch die Antwort als Kommentar. In Libyen und in Syrien bevorzugten die USA eine andere Strategie, die Destabilisierung von Innen mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln, vorher werden Waffen an „Demonstranten“ geliefert und Handys, damit in den Nachrichten auf ZDF oder ARD die Bilder gezeigt werden, die wir sehen sollen und jetzt werden wir wohl weniger Bilder aus Syrien erhalten, weil die guten Handys jetzt alle in Deutschland samt Flüchtlinge angekommen sind und bekommen nun vermehrt die Handys als Bild zu sehen, die sich in den Händen… Read more »
Josef
Gast

Die Ursachen der Krisen sind unsere Freund die USA NATO CIA England und Frankreich die uns von den Bösen Diktatoren befreit haben die Sie selber installiert und gefördert haben in Libyen Irak Afghanistan und zur Zeit in Syrien. Die USA die weltweit Regierungen putschen Kriege initiieren. Die IS und andere Terroristen fördern.
Es werden immer wieder Bilder gezeigt von diesen Ländern wo Städte bombardiert wurden. Das sind große Länder
gibt es dort keine Gebiete ohne Krieg als Zufluchtsort ?

Marie
Gast

Oh, Gottle, nur Deutschland ist natuerlich komplett unschuldig. Amen.

Sie widersprechen Ihrem eigenen Dumpfgeplapper selbst – grade eben waren das noch 98 % Wirtschaftsfluechtlinge, und jetzt faseln Sie von Kriegen, ja wie denn nun und was denn nun?

Wenn sich schreiende Dummheit, Neid und Missgunst paaren, ist das die gefaehrlichste aller Mischungen.

GrooveX
Mitglied

geh hin und schau nach, wenn du es wissen willst. 2. möglichkeit, frag die leute doch einfach mal.

Jacques Roux
Gast
Aber es ist schon so wie ich vor 10 Jahren das erste mal schrieb, wer denkt nach Hartz IV kommt nix mehr der irrt Denn der Gabriel der Sigmar will, Zitat: Die SPD will es Flüchtlingen aus den Balkanstaaten ermöglichen, mittels eines Arbeitsvisums nach Deutschland zu kommen. Genau das, könnte doch auch der Sinn und Zweck dieser „Übung“ sein, jahrelang haben sich sowohl die NDS, als auch der SF, darum bemüht, den angeblichen „Fachkräftemangel“ als Mangel an billigen Fachkräften zu demaskieren und nun fordert sogar unser Jens ein „Zuwanderungsgesetz“. Also, es wird m.M.n. medial gerade die Simulation einer vermeintlichen „Asylantenflut“… Read more »
Mazze
Gast

Sehr guter, zutreffender Beitrag, danke.

Genosse S.
Gast

Lassen Sie lieber mal Ihren populistisch-verschwurbelten sachargumentefreien Unsinn.

Die Argumente wurden doch geliefert

Wer keine Argumente hat, fluechtet…

Hat er doch. Nur sie gefallen ihnen nicht

Mordred
Gast

Die Argumente wurden doch geliefert

wo denn? können sie da was zitieren?

ChrisA
Gast

Du darfst dreimal raten, wer sich hinter Genosse S. verbirgt.

Ein Tip: Dessen Definition von „Argument“ macht deine Nachfrage sinnlos.

Torsten
Gast

Ja klarrrr

Wenn sich jemand von der großen weiten Welt bedrängt fühlt und seine einfachgestrickte Sicht auf die Dinge nicht mehr ausreicht, um sie zu verstehen.. dann muss das kleine Stück Welt um einen herum eben nach seinem flach angelegten Verständnis zurecht gebogen werden.

Und zurechtbiegen heißt dann bei jenem:
• Herabwürdigen
• Verleumden
• Lächerlich machen
• alles ausser sich selbst generell in Verruf bringen
• Frontalangriff auf Worte- Buchstaben und Begrifflichkeiten

So “einfach“ macht sich der zu tiefst von der großen weiten Welt verunsicherte seine eigene kleine: Seine Welt!

Dann Lebe eben weiter in deiner eigenen kleinen schwarz/weißen einfachgestrickten Welt. Musst nur [Mod.: Gelöscht]

R@iner
Gast

Spätestens seit Immanuel Kant wissen wir doch, dass jeder nur in seiner eigenen Welt lebt.

Hallo @Moderator: Der kleine User Torsten möchte gesperrt werden, weil er den User Marie unterschwellig(?) bedroht.

Mod
Gast

@R@iner, Danke für den Hinweis aber ich glaube das kann Marie wohl wechseln!

Torsten
Gast

Ja klarrrr…

Raaaus mit denen, die widersprechen!

Und beim schnell Rausschmeißen – schnell noch was „Rechtes“ anhängen!

Ist ja soooo erbäääärmlich… billig..

R@iner
Gast

@Torsten: Wenn wir uns begegnen, dann [Mod.: gelöscht] Alles wird gut.

Du merkst wohl nicht, was Du schreibst. Schade aber auch.

@Jörg: Siehe meinen Kommentar weiter unten.

Mod
Gast

Welche Kommentar-Nummer bzw.wo steht das?

Ich meine bei fast 400 Kommentaren kommt man ins schwitzen wenn ich da eine Nadel finden soll!

R@iner
Gast

@Jörg, Mod: Okay, dann genauer: Wenn ihr

[..] Musst nur Obacht geben nicht plötzlich Abseits zu stehen wenn der Wind sich wie in der Gesichte so oft mal zu drehen beginnt. Und da das weltweite Netz nichts vergisst, bleibt deine überaus einsichtige Gesinnungszugehörigkeit dann auch für jeden weiter bestehen…

für harmlose, in der Hitze der Diskussion entstandene Sätze haltet, dann verstehe ich nicht, warum ihr überhaupt Schimpfwörter löscht.
Aus meiner Sicht ist das jedenfalls eine Drohung, die einschüchtern soll und sonst nichts.

Mod
Gast
@R@iner, also das: Musst nur Obacht geben nicht plötzlich Abseits zu stehen wenn der Wind sich wie in der Gesichte so oft mal zu drehen beginnt. Und da das weltweite Netz nichts vergisst, bleibt deine überaus einsichtige Gesinnungszugehörigkeit dann auch für jeden weiter bestehen.. kann aus vers. Blickwinkeln betrachtet werden, zunächst einmal gehört zur Besinnung der Sinn ob das jetzt auch auf Gesinnung zutrifft muss ich erstmal im Wiki nachsehen, genau und das meine ich auch, mich kann auch niemand umpusten wenn der Wind der Politische als Gesellschaftsform, sich mal wieder drehen sollte, denn sonst müsste ich mich ja verdrehen… Read more »
Marie
Gast

Nun, ja, das sind die typischen Drohattacken rechter Kreise, warte nur, bis wir hier das Sagen haben (der Wind dreht), dann gehts Dir an den Kragen (wegen Deiner „Gesinnung“, das „Netz vergisst nichts“, sinngemaess: Wir kriegen Dich. – hier etwas nebuloes formuliert, aber typisch fuer die sehr weit abgedriftete, zumindest verbal gewaltbereite rechte Szene. Blogs und Foren sind geradezu zugemuellt mit solchen Drohungen, die einen erhellenden Einblick in die Gesinnung der Urheber erlauben.
DIE Marie

Marie
Gast

Der Moderator scheint den Inhalt der Drohung nicht wirklich verstanden zu haben, klar, das war eindeutig eine Drohung. Mit Betrachtungen ueber die Bedeutung von Gesinnung hatte die Drohung nichts zu tun. Ich hatte das bereits erklaert, worin hier die Drohung (Wir kriegen Dich, wenn der politische Wind sich dreht, das Internet vergisst nichts) bestand. Aber insofern hat er recht, die kehren eh zurueck, der rechte Abschaum tritt unter unzaehligen Nicks fuer dieselbe Person auf. Laestiger als Schmeissfliegen.

Mod
Gast

@Marie, Mit Betrachtungen ueber die Bedeutung von Gesinnung hatte die Drohung nichts zu tun. wenn aber doch der Angesprochene damit in der Anrede gemeint ist als deine überaus einsichtige Gesinnungszugehörigkeit war mir das nicht ganz klar, Danke für den Hinweis!

R@iner
Gast

@Marie: Wikipedia schreibt: In der Strafrechtswissenschaft ist eine „Drohung“ das in Aussicht Stellen eines künftigen Übels, auf dessen Eintritt der Erklärende Einfluss zu haben vorgibt.

Allerdings: Das deutsche Strafrecht kennt eine Strafbarkeit der Drohung, wenn sie als Mittel einer Nötigung eingesetzt wird.

Wenn mir als Antwort etwas aus der Ethik erzählt, nein: zitiert wird, dann weiß ich nicht, was ich dazu schreiben soll.
Die Frage ist einfach, wie weit man es kommen lassen will und wie wichtig einem eine einigermaßen gute Stimmung im Blog ist.

Marie
Gast
Zu Rainer Das ist eindeutig der Versuch, (ich muss Obacht geben), mich dazu zu noetigen, mit meiner (humanitaeren, eher im linken und nicht im braunen Spektrum einzuordnenden) „Gesinnungszugehoerigkeit“ im Internet die Klappe zu halten, weil das „Internet nichts vergisst“ bis zu dem Zeitpunkt, wenn der (politische/gesellschaftliche) Wind sich (ins Braune) dreht. Ich soll Angst bekommen, mich mit meiner „Gesinnungszugehoerigkeit“ hier weiter zu aeussern und die Klappe halten. Auch wenn ich mich von braunen Zecken nicht vom Schreiben abhalten lasse, Du hast schon recht, die braunen Urheber solcher Drohungen gehoeren GESPERRT und es gibt da keinerlei Interpretationsspielraeume, der Inhalt der Drohung… Read more »
R@iner
Gast
@Mod: Da sind sie wieder, eure Probleme mit der Moderation. Wenn ich zu dir sagen würde: „Ey Alter, das Internetz wird mir auch noch in Jahren den Weg zu dir weisen“, fändest Du das okay? Mal ganz anders: Ihr nutzt WordPress. Das cms ist allgemein dafür bekannt, sicherheitstechnisch scheiße zu sein. Soll ich mal schauen, ob ich die Liste mit den Mailadressen rausleiern kann? Wenn ich jetzt einen Gesinnungskumpel oder jemand Bestechlichen bei einem Telekommunikationsanbieter oder eurem Provider hätte oder kennen würde, dann könnte der – ohne Zugriff auf die mysql-db – den Traffic mitschneiden und mir die Daten auch… Read more »
Torsten
Gast
Dann lese dir meine vorherigen hier abgegebenen Kommentare doch besser noch mal durch.. natürlich nur, wenn Du auch den IQ dazu hast die zu verinnerlichen: Hier extra für Flachschimmer nochmal mein Eintrag: ———- Torsten schrieb am 11. August 2015 um 10:35 – Permalink Antworten Sehr richtig Jens, ausgewogen- neutral aber informativ! Es bringt nichts Begrifflichkeiten wie “Asylkritiker” und ander… verächtlich zu machen und jeden der so durch selbsternannte Tugendwächter zum Abschuß freieggebene Begrifflichkeiten benutzt die Sachlichkeit zu entziehen. Aus der Gesichte lernen – heißt auch immer wieder darauf zu sehen, wer Begrifflichkeiten für sich vereinnahmt! Es fing und fängt immer… Read more »
R@iner
Gast

Mein IQ reicht leider nicht aus, um deinen Sätzen zu folgen. Es tut mir mächtig Leid. *Smiley!*

Mordred
Gast

deutungshoheit, tugendwächter…?
wassen quatsch.
jörg ist hier noch viel zu nett. jemand, der aus handy-besitz ableitet, dass der besitzer reich ist, ist schlichtweg dumm.

shizzobi
Gast

Und selbst wenn er Reich gewesen sein sollte, was bringt es ihm?
Sein Besitz ist in der Heimat und somit verloren.

Josef
Gast
Ich sehe Deutsche Rentner die arm sind in Mülltonnen nach Flaschen suchen die nach 45 Jahre Arbeit Mini Renten bekommen Deutsche Hartz IV Empfänger die seziert werden ob Sie nicht doch eine Goldene Uhr besitzen die drangsaliert und schikaniert werden für 1€ Arbeiten sollen jede Arbeit annehmen. Und dann kommen Menschen nach Deutschland die hier nie gearbeitet haben und stellen Forderungen wer kann kontrollieren ob Sie bedürftig sind. Ob Sie nicht Häuser Geld Gold im Ausland haben. Es sind nur Wohlhabende die es zu uns schaffen die die Schlepper bezahlen können. Die armen Asyl-berechtigten sind in der Türkei und in… Read more »
ChrisA
Gast
@Josef Wie schwer ist eigentlich der Denkdefekt, der einen unter einen Artikel, welcher als eines der Probleme Neid ausmacht, so einen Kommentar zu posten? Folgende Fragen einfach mal durch’s Hirn laufen lassen: Kriegen die armen Rentner in Deutschland mehr, wenn keine Flüchtlinge finanziert werden müssen? Ein Tipp: Die dafür verantwortliche Politik wurde lange vor der Ankunft der jetzt problematisierten „Flüchtlingswelle“ initialisiert – aber nicht um Geld für eventuell mal ankommende Flüchtlinge zurückzulegen! Das ist der völlig armselige Reflex, der leider der Mehrheit der Menschen zu entlocken ist: „Wenn es uns schon schlecht geht, darf es den anderen bloß nicht irgendwie… Read more »
Mod
Gast
@ChrisA, ja die nehmen uns alles weg, ich meine nicht die Flüchtlinge sondern die anderen ehemaligen Flüchtlinge, die aus Europa in die neue Welt aufbrachen, obwohl schon dieser Terminus eine Lüge beinhaltet, das Land wurde bereits besiedelt und als heutige USA schon tausende Jahre vor dem, als in die Geschichte eingehenden Columbus der jetzt als Geschichtsfälscher herhalten muss. Aus einer Buchrezension: Volker Rühe (CDU) sieht in seiner Rezension zu dem Buch von Zbigniew Brzeziński, “Die einzige Weltmacht“ das Ziel darin, ein weltweites Regelwerk zu etablieren und zu institutionalisieren, bevor die eigene Macht im Schwinden begriffen ist. Und das mit dem… Read more »
GrooveX
Mitglied
ich weiss es nicht genau, aber vielleicht gibt es ja düsseldorf-asylanten. in der stadt, in der ICH wohne, kaufen die alle bei woolworth ein. ich erlebe auch nicht, dass sie forderungen stellen, eher, dass sie mit dem ganzen formularzeug völlig überfordert sind. doch dann gibt es helfer/innen, und die stellen ab und zu deutlich forderungen, z.b., dass der antrag jetzt bearbeitet wird, und zwar jetzt. das ist manchmal laut genug, dass man es vor der tür hören kann. aber auch nur vor der tür des sozialamtes, also oben in der zweiten etage auf dem flur. insofern muss man schon selbst… Read more »
Mordred
Gast
mal unterstellt, dass du kein rechter rattenfänger bist, sondern das alles ernst meinst: hast du einfach mal ne minute weitergedacht? Und dann kommen Menschen nach Deutschland die hier nie gearbeitet haben und stellen Forderungen wer kann kontrollieren ob Sie bedürftig sind. Ob Sie nicht Häuser Geld Gold im Ausland haben. Es sind nur Wohlhabende die es zu uns schaffen die die Schlepper bezahlen können. das ist ja noch behämmerter, als die dame aus dem artikel mit dem smartphone. warum kommt denn jemand wohlhabendes hier als flüchtling dann hin??? günstige urlaubsform? um noch reicher zu werden? besseres essen? kostengünstige unterbringung für… Read more »
Horst M.
Gast

Ja, alles richtig. Die „reichen Flüchtlinge“ bieten sich natürlich für diese Leute an. Man kann ja schließlich nicht immer nur auf die faulen Hartz-IV-Empfänger und deren schönes Leben neidisch sein. Ab und zu braucht es eben ein neues Feindbild. Und das mit den Ossis funktioniert ja so langsam auch nicht mehr so richtig.

Das Problem ist nur, dass die „Asylkritiker“ nichts von diesem Artikel mitbekommen. Die lesen hier nicht, die sind froh, wenn sie mit dem Niveau der BILD klarkommen. Alles andere begreifen sie sowieso nicht.

Jens Berger
Webmaster
Eine kleine Ergänzung zu Toms Artikel. Wer aus wirklich armen Ländern nach Europa flieht, gehört selbstverständlich in diesen Ländern nicht zur breiten Unterschicht! Auf meinen Reisen durch Afrika habe ich einige Menschen (es waren ausschließlich junge Männer) kennengelernt, die mir sagten, sie planten mittel- bis langfristig nach Europa zu reisen/fliehen. Das waren natürlich keine Bauern, sondern sie gehörten der dortigen (sehr schmalen) Mittelschicht an. Sie wurden sozusagen angefixt … durch die Medien und das Internet. Ein armer Bauer kommt im Traum nicht auf die Idee, sein Leben selbst in die Hand zu nehmen und in einen vollkommen anderen Kulturkreis auszuwandern.… Read more »
Torsten
Gast

Sehr richtig Jens,

ausgewogen- neutral aber informativ!

Es bringt nichts Begrifflichkeiten wie „Asylkritiker“ und ander… verächtlich zu machen und jeden der so durch selbsternannte Tugendwächter zum Abschuß freieggebene Begrifflichkeiten benutzt die Sachlichkeit zu entziehen.

Aus der Gesichte lernen – heißt auch immer wieder darauf zu sehen, wer Begrifflichkeiten für sich vereinnahmt! Es fing und fängt immer klein und subtil an, dann bisschen mehr bis hin zur totalen Kontrolle über Denken und Worte. Ich finde darauf sollten gerade wir eine Lehre gezogen haben.

Also verwehrt euch der Begriffshoheit und gebt denen klare Kante, die Worte und Buchstaben gegen euch benutzen …

Torsten

Jens Berger
Webmaster

„Asylkritiker“ ist auch so ein Unwort. Das „echte“ Asyl für politisch Verfolgte ist eh eine ganz andere Sache – das würde wohl niemand, der noch bei Verstand ist, kritisieren. Leider haben wir jedoch keine vernünftige Einwanderungspolitik mit Gesetzen, die Kontingenten außerhalb des „Asyls“ die realistische Möglichkeit der Zuwanderung geben. Daher versuchen die sogenannten Wirtschaftsflüchtlinge es natürlich über die „Asyl-Karte“. Da können die Flüchtlinge nichts dafür. Nach den Regeln des Asyls erfüllen sie jedoch nicht die Voraussetzungen. Das hat nichts mit „Asylkritik“ zu tun. Was wir bräuchten, wäre ein ausgewogenes Einwanderungsgesetz. Daran hapert es, nicht am „Asyl“.

Jacques Roux
Gast

Was wir bräuchten, wäre ein ausgewogenes Einwanderungsgesetz.

Wenn wir den von den Wirtschaftsverbänden halluzinierten „Fachkräftemangel“ wirklich Ernst nehmen wollen, bräuchten wir das in der Tat.

R@iner
Gast

Dagegen spricht: Ich würde sehr gerne auf dem Planeten hingehen können, wo ich will. Soll ich dabei ständig daran denken, wie ich nützlich sein kann?

R_Winter
Mitglied

@Jens

Was wir bräuchten, wäre ein ausgewogenes Einwanderungsgesetz.

Einwanderungsgesetz? Was soll es enthalten und was ist ausgewogen?
Einige Abgeordneten der CDSU halten es für „nicht erforderlich, da alles bereits geregelt sei“.
Meine Befürchtung sind, dass die unzureichenden Regelungen 1:1 in einem Gesetz übernommen werden, welches den Titel „Einwanderungsgesetz“ trägt und auch von der „s“PD“ mit getragen wird. Die Medien werden es als Fortschritt feiern und wir stehen wieder am Anfang.
Der skrupellose Herr Schäuble sieht nur sein „schwarze Null“ (er hat durch die Euro-Krise bereits 100 Mrd. € bekommen) – nicht die Menschen und Merkel…….

Mod
Gast
@R_Winter, aber, – aber..Der skrupellose Herr Schäuble sieht nur sein “schwarze Null” (er hat durch die Euro-Krise bereits 100 Mrd. € bekommen) – nicht die Menschen und Merkel dann schauen sie doch mal was aus Arbeitsmarkt politischer Sicht dabei heraus kommt durch und dank TTIP und in dem Bereich der Dienstleistungen nachsehen, der Meisterbrief ist jetzt eine Diskriminierung für die ohne Brief und/oder Meisterbrief, – als 1 Beispiel. Think big sagen die US-Strategen doch immer? Nachgetragen und das Rentner sich in Höhe von 450 Euro etwas hinzu verdienen können, sind durch TTIP bald auch vorbei, das nennt sich dann Marktkonform.… Read more »
Heldentasse
Mitglied

@R_Winter

Meine große Sorge ist, dass wenn man das (schon sehr eingeschränkte) Recht auf Asyl mit einem Einwanderungsgesetz vermengt, nichts gescheites dabei raus kommen kann, weil das eine mit dem anderen de facto aber auch de jure nicht gemein hat.

Beste Grüße

Phil
Gast
[quote]Daher versuchen die sogenannten Wirtschaftsflüchtlinge …[/quote] Und wenn man es genau betrachtet, fliehen sie vor einem Krieg, einem Wirtschaftskrieg, der unter anderem von Europa geführt wird: massig subventionierte Lebensmittel überschwemmen den afrikanischen Markt, Meere werden leergefischt, dann haben sie eine neue Einkommensquelle entdeckt, die mit militärischen Mitteln vor den Küsten auch unterbunden wird, es wird deren Land geraubt, dann wird noch mit den Diktatoren gemeinsame Sache gemacht, weil man dort militärische Stützpunkte unterhält, man will billigst Rohstoffe haben und scheut auch nicht vor militärischen Auseinandersetzungen zurück und diktiert den Staaten auch noch die Bedingungen, hat mit Hilfe des IWFs einige… Read more »
Marie
Gast
Schon doll, wie Sie die Realitaet verdrehen und gar die „Geschichte“ fuer Ihren Versuch, Andersdenkenden die freie Rede streitig zu machen, missbrauchen. Wer hier unermuedlich versucht, mit sachargumentefreien Totschlagsargumenten ala „selbsternannte Tugendwaechter“ usw. Andersdenkende abzuwerten, das sind eindeutig Sie und in keinem Ihrer „Beitraege“ ist auch nur ansatzweise ein sachliches Argument zum Inhalt des Eingangsbeitrags zu erkennen. Nix wurde hier „zum Abschuss frei gegeben“, hier befinden sich keine „selbsternannten Tugendwaechter“ und hier “ kontrolliert“ auch keiner Ihr Denken oder „benutzt Buchstaben gegen Sie“ oder „euch“ (wer ist das eigentlich, „euch“?). Entweder Sie sind offensichtlich vom Verfolgungswahn geplagt und leiden an… Read more »
Schweigsam
Gast

@Marie

Bei den Rechtsaußen gibt es keinen Meinungspluralismus sondern nur die „Freiheit“ der eigenen Meinung…

wschira
Mitglied

Wenn jemand so Begriffe wie „selbsternannte Tugendwächter“ in den Mund nimmt, werde ich sehr aufmerksam. In den meisten Fällen kömmt dann eine Rechtsaussen-Suada. Manchmal auch nur Geschwurbel wie bei Ihnen.

Torsten
Gast

Dann kann man auch so Fragen:

Welche Ziele verfolgen unsere und europäische Politiker hinsichtlich der massenhaft ungebremsten Einwanderung unterschiedlich kultureller- ethnischer und religiöser Seelen?

R@iner
Gast

Nee, kann man nicht. Das fragen sich nur Leute mit einem trivialen Erklärungsmuster für die Welt, das ich nicht teile.

Mazze
Gast

Frag doch mal, welche Ursachen dahinter stehen und was man pragmatisch dagegen tun kann. Oder wie kann ich die Welt ein kleines Bisschen besser machen. Meistens sehen diese Ursachen unsere „Asylkritiker“ und Überfremdungspaniker nicht, denn wir guten Doitschen haben damit ja nichts zu tun, gelle.

The Joker
Gast

Hallo Torsten,
die Ziele sind:
Du wirst islamisiert und darfst niemals mehr Schweinefleisch essen.
Wenn Du nicht zum Islam übertrittst, wird Deine Rente abgeschafft.
Per Videoüberwachung wird kontrolliert, ob Du auch fünfmal am Tag nach Mekka betest.
Und solltest Du tatsächlich mal eine Freundin bekommen, immer daran denken:
Du hast nur tausend Schuss!

Heldentasse
Mitglied

Du hast nur tausend Schuss!
Bei 72 Jungfrauen macht das aber auch nicht so viel her!
Vielleicht sollte die Islamisten mal das Kleingedruckte lesen?! 😉

Beste Grüße

Sikke Loling
Gast

Diese Frage setzt zu spät an. Die grundlegende Frage müsste in die Richtung gehe: Was haben sich die verantwortlichen Politiker dabei gedacht, als sie in Afghanistan, auf dem Balkan, im Irak, in Syrien, in Libyen so getan haben, als könne man mit Bomben etwas zum Besseren wenden? Die Flüchtlingsstöme waren in der Folge nicht mehr aufzuhalten, auch wenn man jetzt noch so daran herumdoktert. Aber vielleicht sieht man ja das große US-amerikanische Vorbild: Die USA konnten sich auch erst zur Weltmacht entwickeln, als die Ureinwohner von den Zuwanderern verdrängt worden waren. Möglicherweise sind wir jetzt die europäischen Indianer.

R@iner
Gast

Nur mal so eingeworfen: Anzahl der Auswanderer aus Deutschland von 1991 bis 2013

Ansonsten bin ich für das Verbot ausländischer Rohstoffe in deutschen Handys, äh Mobiltelefonen!!!

Wolfgang
Gast

Ein schöner Denkansatz:

Afrikaner dürfen nur ein Handy besitzen wenn sie es sich hier verdient haben.

Deutsche dürfen dagegen erst Handys besitzen wenn sie mal n‘ halbes Jahr in einer Coltan Mine in Ruanda geschuftet haben.

Ich glaube der „Durchschnittsdeutsche“ würde sich dann doch wieder aufs Briefe schreiben besinnen. 🙂

GrooveX
Mitglied

oh, echt jetzt, briefe? gibt es da ne app für?

The Joker
Gast

Wir sollten das rechtsradikale Gehirnwäschewort „A.-k.“ nicht mal in Anführungszeichen übernehmen. Sonst sickert es in den Diskurs ein, was ein Triumph der Nazis wäre.

flurdab
Gast
Es wird ja von seiten der Politikniks und der Medien ja auch nichts anderes getan als das Thema schön „schwabbelig“ zu halten. Mir fehlen zun Beispiel exakte Zahlen über die Menge an Menschen, die derzeit zuziehen. Egal mit welcher Motivation. Ich lese, höre nur von Panikszenarien. 1350 in Bayern, 1100 in NRW etc. und zum Schluß sollen es dann angeblich doch „nur“ 70.000 Menschen im gesamten Juli gewesen sein. In Deutschland wird einfach ein unglaublich dreckige Hysterie geschürrt. Aber das mit völlliger Absicht und zum Vorteil der Nutznießern. Für die Transformation zum völligen Polizei- und Überwachungsstaat braucht es eben Angst… Read more »
flurdab
Gast

Schon interessant wer hier alles mitliest.
Die Süddeutsche beantwortet gerade meine Fragen in einem Artikel, sehr informativ.

„Warum Flüchtlinge Smartphones haben“
http://www.sueddeutsche.de/panorama/vorurteile-warum-handys-fuer-fluechtlinge-kein-luxusartikel-sind-1.2603717

alles nur satire
Gast
Unglaublich, der geringste Versuch, humane, soziale und demokratische Verhaltensweisen anzumahnen, führt zu sinnentleerten Reaktionen. @Marie, Danke für ihre Kommentare, der Nagel wurde von ihnen auf den Kopf getroffen, aber so was von…. @ Joerg Wellbrock, treffender Artikel, treffende Diskussionsbeiträge auch von Herrn Berger zum Thema „Asylpolitik“, „Flüchtingspolitik“, die es in Deutschland nicht gibt und nicht gewollt ist. Im „Tagespiegel“ aus Berlin waren am Wochende mehrere Artikel über die Zustände beim Lageso in Moabit bei 36° Hitze zu lesen, ebenso Kommentare. Mindestens die Hälfte der Kommentare wurden von fast immer von den gleichen Foristen geschrieben, nämlich im Tenor „Die ham hier… Read more »
Heldentasse
Mitglied

Handys als echte Statussymbol für Wohlstand, wie lächerlich! Die Purschen kommen doch tatsächlich mit Booten über das Mittelmeer (Slogan: Flüchten wo andere Urlaub machen) , wo ich mir noch nicht einmal eine Fahrkarte für die Köln Düsseldorfer leisten kann.

Beste Grüße

schwitzig
Gast

Guter Artikel. Erklärung:
Der Deutsche tritt nach unten. Niemals nach oben. Deswegen kann man ihm von oben auch so schön in die Fresse treten, was der Deutsche dann flugs nach unten weitergibt.

Zu den Handyxexperten:
Das ist dasselbe – teilweise als Spin-doctor bezahlte, teilweise einfach nur völlig verblödete – Pack, das zu jeder Diskussion über Arbeitslosengeld besteuert, dass es selbst als Student problemlos .. bla sülz .. der übliche Neolib-Lobotomiefreund-Stuss.

flurdab
Gast

Flachbildschirme, ich sage nur Flachbildschirme.

Heldentasse
Mitglied

@schwitzig

Der Deutsche tritt nach unten.

Es gibt aber IMO noch einen anderen Volkssport in Schland!

Beste Grüße

schwitzig
Gast

@Heldentasse
Ganz schön feist habe ich mal in der Kaue – da waren sie noch zu dritt – live gesehen. Dringend empfehlenswert :-).

Schweigsam
Gast

Köstlich!

Thrombo
Gast

@Heldentasse

Echt klasse! Und das mit dem Volkssport in diesem Lande scheint auch von den beiden so gesehen zu werden. Denn wozu lassen die sonst am Ende das Licht ausgehen, sodass dann alle im Dunkeln sitzen? 🙂

Mazze
Gast

Wie du nur recht hast. Der Deutsche ist obrigkeitshörig.

Lebowski
Gast
Tatsächlich war ich vor kurzem in einer Erstunterkunft als Helfer zugegen. Angekündigt wurde eine kleine drei Stellige Zahl von Flüchtlingen, wobei vorher niemand so genau wusste, wie die sich zusammensetzen (Herkunftsländer). Man staunte nicht schlecht, als fast nur Albaner (~80-90%) angekommen sind und sie ihre iPhones (ja auch 6er waren dabei, ich kann die unterscheiden ;)) und Pads rausgeholt haben und nach W-LAN verlangten. Nicht alle, aber es gab sie. Und da entstand bei vielen Helfern natürlich ein komisches Gefühl nach dem Motto „warum sollen wir die denn aufnehmen“. Diese Leute waren eindeutig Wirtschaftsflüchtlinge und keine „echten“ Asylanten. Da hat… Read more »
Mod
Gast

@Lebowski, dachte immer Albanien wäre Teil der EU und ist nebenbei auch Nato-Partner? Also um in die EU zu gelangen braucht man schon eine gewisse Qualifikation, wie es bei der Nato aussieht kann ich nicht genau sagen, meine aktive Dienstzeit ist schon lange vorbei aber dieser Beitritt erfüllt bestimmt auch mehrere Geo-Strategien!

Lebowski
Gast

Soweit ich weiß ist Albanien nur ein Kandidat für die Mitgliedschaft in der EU und noch nicht als sicherer Herkunftsstaat deklariert, deshalb ja die Flüchtlinge.
Den großen geostrategischen Nutzen sehe ich btw nicht.

Sikke Loling
Gast

Albanien ist Nato-Mitglied.

Mod
Gast
Hesekiel
Gast
Ihr Erfahrungsbericht aus der Realitaet ist leider mit den hier groesstenteils kursierenden streng-linken Phantasien nicht in Einklang zu bringen, es bleibt also wie so haeufig nur ein logischer Schluss – Ihre Realitaet irrt sich! Die offiziellen Zahlen zu den Herkunftslaendern der Fluechtlinge sind sattsam verfuegbar, fuer das Halbjahr 2015 sind sie wie folgt: Syrien 32k Kosovo 28k Albanien 21k Serbien 10k … Nach Asylrecht wird wohl kaum jemand aus den Laendern der Plaetze 2,3 und 4 Asyl erhalten können, da aber aufgrund fehlender Papiere oder linken Spontanblockaden auch keine/kaum Ausweisungen mehr vorgenommen werden verbleiben die meisten im Land, haeufig auf… Read more »
Mordred
Gast

oder linken Spontanblockaden

das können sie sicher belegen?

Hesekiel
Gast

Kloar..

http://www.taz.de/!5029513/

http://www.freiburger-forum.net/tag/blockade/

Aufforderungen zur „aktiven Fluchthilfe“ gab es auch, allerdings ist dem bisher kaum jemand nachgekommen. Derartige Behinderungen der Behoerden nennt man dann natuerlich euphemistisch zivilen Ungehorsam.

Mordred
Gast

alter!

Etwa 120 Aktivistinnen und Aktivisten haben in Göttingen die Abschiebung einer dreiköpfigen Familie aus Somalia verhindert.

willst du mich verarschen?
komm wieder, wenn 10.000 gewaltbereite autonome erfolgreich die abschiebung von 100.000 wirtschaftsflüchtlingen verhindert haben. DANN würde ich mir langsam sorgen machen.

Marie
Gast
Wieder mal ein dolles Beispiel, wie die als „Asylkritiker“ getarnten Auslaenderfeinde die Wahrheit verdrehen. Da ging es NICHT um eine Blockade wegen der Abschiebung nach Albanien, wie Sie hier den Eindruck erwecken, sondern aufgrund der Abschiebung einer Familie aus Somalia infolge der Dublinregelung (aufgrund derer kein einziger Fluechtling mehr auf legale Weise Deutschland erreichen und hier Asyl beantragen kann, da alle Wege nach Deutschland ueber angeblich sichere Drittstaaten fuehren) in den angebl. sicheren Drittstaat Italien, wo die Lage alles andere, aber auf keinen Fall sicher ist, in Italien, eines der wenigen Laender, in denen Fluechtlinge erstmals europaeischen Boden betreten, herrschen… Read more »
Hesekiel
Gast
@ Mordred, auch wenn ich nicht sicher bin, wieviel Sinn es haben wird ernsthaft auf Ihre „Beitraege“ einzugehen, hier eine einfache Rechung mit dem Versuch, ein bisschen Grund in die Diskussion zu kriegen: Laut Bundesinnenministerium sind im ersten Halbjahr 2015 8178 Personen abgeschoben worden, 12600 kehrten freiwillig in die Heimat zurueck. Im Bericht des Bundesamtes fuer Migration und Fluechtlingshilfe werden ca. 179k Asylantraege fuer denselben Zeitraum genannt, davon werden insgesamt 36,1% derart beschieden, dass die Person im Land verbleiben darf (Duldung, Abschiebeaufschub, Asyl..). Wenn von 179k Personen grob 65k (zumindest voruebergehend) bleiben duerfen, 12600 freiwillig gehen und 8178 abgeschoben werden,… Read more »
Mordred
Gast

@Hesekiel schrieb am 11. August 2015 um 16:55:
und was hat ihr posting mit den von ihnen implizierten spontanblockaden zu tun?

Hesekiel
Gast

Meine Aussage war, dass Ausweisungen und Abschiebungen – aufgrund fehlender Papiere und auch aufgrund von Blockaden – groesstenteils nicht stattfinden. Auf Ihre Nachfrage habe ich dazu zwei gegooglete Beispiele eingeworfen, die Ihnen nicht gigantisch genug waren.

Blockaden spielen eine geringe Rolle bei der Nichtdurchfuehrung von Abschiebungen, aber sie spielen eine Rolle. Zufrieden?

GrooveX
Mitglied

flugsand spielt eine geringe rolle bei der verbreitung der schweinegrippe, aber er spielt eine rolle. meintest du etwas in der art?

wschira
Mitglied

Es ist schon bemerkenswert: Kaum ist einer der Hassprediger aus diesem blog verbannt, kommt schon der nächste. Da muss irgendwo ein Nest sein.

Hesekiel
Gast

Danke fuer diesen ehrlichen Kommentar @Tom Wolff, er bestaerkt mich in meinem Wunsch nach groesserer Praesenz durch Herrn Berger – dem war das Konzept einer Diskussion noch gelaeufig.

@ Marie, danke fuer die Unterstellungen, nur mit Argumenten scheint es bei Ihnen auch nicht zu gehen, oder? Ansonsten habe ich nirgends (!) verlangt, Somalia als sicheren Herkunftsstaat zu deklarieren oder sonstirgendwas – ich wurde um ein (1) Beispiel fuer eine vereitelte Abschiebung gebeten, mehr nicht, weniger nicht. Bitte die sonstigen Fieberphantasien einfach fuer sich behalten..

Iannis70
Mitglied

Wenn Deine Zahlen stimmen sollten, dann kann doch von „ungezügelter Flüchtlingsschwemme“ überhaupt keine Rede sein. Bei der derzeitigen hysterischen Berichterstattung bekommt man den Eindruck, dass täglich hunderttausende hierherkommen, dabei sind´s offenbar noch nicht mal 100.000 im ersten Halbjahr.

Außerdem wandern aus Deutschland jährlich rund 6-700.000 Menschen aus.

Nein, das sind keine „Asylkritiker“, das sind fremdenfeinliche, neidzerfressene Vollpfosten.

Hesekiel
Gast
Die Zahlen lassen sich doch relativ leicht recherchieren, zb hier: http://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Downloads/Infothek/Statistik/Asyl/statistik-anlage-teil-4-aktuelle-zahlen-zu-asyl.pdf?__blob=publicationFile Grafisch aufgearbeitet, leicht verstaendlich, es gibt also keine Ausrede weshalb man solche Fakten nicht kennt und sich trotzdem schon eine Meinung zum Thema zurechtgelegt haben sollte.. Die drei Punkte in eckigen Klammern […] bedeuteten in meinem Post, das etwas rausgekuerzt wurde – ich habe nur die ersten vier Positionen abgetippt um keine komplette Tabelle bauen zu muessen. Es sind also nicht „nicht mal 100.000 Menschen im ersten Halbjahr“, wie Sie vorschnell annehmen, sondern 179k und ein paar Zerquetschte Antraege auf Asyl. Die Gesamtschutzquote, also die Prozentzahl, die entweder Asyl… Read more »
Mordred
Gast

Dies kommt aber eben regelmaessig nicht vor.

und woran mag das liegen?

Anton Chigurh
Mitglied
@ hesekiel …na dann hoffe ich mal dass Du bei Deinen ganzen grauenhaften Zahlen keinen Herzklabaster bekommst oder vorschnell in Grönland um Asyl nachsuchst, weil Du diese ganze grauenhafte Invasion von ungermanischen Mobiltelefonbesitzern nicht mehr erträgst. Es dauert auch ganz sicher nicht mehr allzu lange bis die neue Einkellerungspflicht für Flüchtlinge in jedem Haushalt gesetzlich eingeführt wird. Dazu kommt dann noch eine Solidarabgabe auf Unterricht für Migranten für deutsche Volkstänze und Brauchtum in Höhe von 2% des Bruttogehaltes. Abschließend käme dann noch die zu gewährende Prämie fürs Weglassen der Burka und der Kopftücher dazu – sowas muss ja auch vom… Read more »
Hesekiel
Gast
@ Anton, was soll dein Beitrag denn bitte darstellen, gilt das irgendwo noch als sinnvoller Diskussionsansatz? Mir geht es gut, ich bekomme keinen Herzklabaster, was auch immer das sein mag, es gibt sicherlich groessere Probleme in dieser Gesellschaft als 150 oder 200k Fluechtlinge, zumindest, solange das nicht ueber Jahrzehnte Dauerzustand werden sollte. Ich mache mir keine Sorgen um ausufernde Steuern aufgrund von Fluechtlingen und bin auch nicht von Aengsten vor Auslaendern gepraegt – an die Ecken der Welt, die ich schon bewohnt habe darfst du erst einmal kommen. Trotzdem sollte man bei den Fakten bleiben was die Diskussion angeht, so… Read more »
Anton Chigurh
Mitglied
@ hesekiel Du merkst es nicht, oder ? Aus jedem Deiner statements – so sehr Du das auch gern dementieren wirst – tropft Ablehnung und Angst vor dem, was da gerade passiert. Du kommst mit „Ich mein ja nur“ und „ich warne bloß“ …aber um es mit @ Hannes66 zu sagen……ich denke da eher an einen weiteren … “Asylkritiker”, das sind fremdenfeinliche, neidzerfressene Vollpfosten. Und dafür, dass es gibt sicherlich groessere Probleme in dieser Gesellschaft als 150 oder 200k Fluechtlinge, zumindest, solange das nicht ueber Jahrzehnte Dauerzustand werden sollte. Ich mache mir keine Sorgen um ausufernde Steuern aufgrund von Fluechtlingen… Read more »
Hesekiel
Gast

@ Anton, danke fuer diese Ferndiagnose, zu der du dich nach zwei Beitraegen berufen fuehlst. Es spricht Baende wenn du gegen mich anfuehrst, dass ich die Zahlen ja sehr korrekt gelesen haette – sich mit der Faktenlage zum Thema zu befassen scheint also nicht erwuenscht zu sein. Dann geh bitte weiter freien Zugang zu Allem fuer Alle skandieren und die Realitaet als Nazi beschimpfen.

Marie
Gast

@Hesekiel

Es sollte natuerlich heissen, Sie sollten Ihre falsche Aussage……….. BELEGEN.

Anton Chigurh
Mitglied

@ Hesekiel

Es muss doch einen bestimmten Grund haben, dass du hier herumjammerst wie ein Vierjähriger, der beim Versteckspiel entdeckt wurde und sich jetzt nass macht. Wer schickt dich, dass du hier deine Lügen herumstreust und die Luft verpestet ?
Man könnte fast denken – nicht nur wegen des nicks – dass es sich hierbei um den benebelten Küstenhonk handelt, der hier den Wiedergänger gibt…?

Wo hat hier wer „freien Zugang zu Allem für Alle“ gefordert ? WER ??
Belege ??? Deine Mutmaßungen sind so dumm wie durchsichtig. Einfach mal eben wieder die Rollen vertauschen, oder was ?

Anton Chigurh
Mitglied

@ Hesekiel

HM ! Auch nicht schön. Dann hat der umnebelte Küstenmensch tatsächlich einen brother in mind gefunden. Aber groß „profilen“ muss man bei euch Konsorten nicht, es ist der selbe große Stein, unter dem alle „anständigen und besorgten Bürger“ hervorgekrochen kommen, wann immer es Tritte auf Schwache zu verteilen gibt.
…aber warum gehst du denn immer noch nicht auf die Forderung ein, deine Lügen zu belegen, wie es z.B. Marie gefordert hat ?

Marie
Gast

@Hesekiel
Sie wurden nirgends gebeten, EIN Beispiel fuer EINE durch „Spontanblockade vereitelte Abschiebung“ zu geben.

Sie sollten Ihre falsche Aussage, aufgrund von „linken SpontanblockadEN wuerden KEINE /KAUM Abschiebungen (aus den Laendern Kosovo, Albanien, Serbien, 2-4) vorgenommen, weswegen aus den Laendern KOSOVO, ALBANIEN, SERBIEN die MEISTEN IM Land verblieben.

Entweder, Sie koennen nicht lesen, oder Sie LUEGEN VORSAETZLICH.

Ich bin zu 99 % sicher, zutreffend duerfte Letzteres sein.

Ich habe nirgends geschrieben, „Sie wuerden verlangen, Somalia als sicheres Herkunftsland zu deklarieren“, auch nicht sinngemaess.

Hoeren Sie endlich auf, hier staendig dreist und unverfroren RUM ZU LUEGEN und die Aussagen Ihrer Diskussionspartner boeswillig zu verdrehen.

jowi
Mitglied

@Marie
Reine Neugierde: in welchem schönen Land ist man denn gerade im Urlaub? (Tastatur ohne Umlaute).

Marie
Gast

Wo „man“ gerade im Urlaub ist, kann ich nicht beantworten. Ich jedenfalls bin nicht im Urlaub und benutze zeitweise eine Tastatur ohne Umlaute, bzw. weiss nicht, wie man auf einer meiner Tastaturen Umlaute usw. erzeugt. Wo ist das Problem?

wschira
Mitglied

Das ist doch typisches Pegida-Gewäsch!

alles nur satire
Gast
„Man staunte nicht schlecht, als fast nur Albaner (~80-90%) angekommen sind und sie ihre iPhones (ja auch 6er waren dabei, ich kann die unterscheiden ;)) und Pads rausgeholt haben und nach W-LAN verlangten. Nicht alle, aber es gab sie. Und da entstand bei vielen Helfern natürlich ein komisches Gefühl nach dem Motto “warum sollen wir die denn aufnehmen”. @Lebowski, aus ganz praktischen, völlig ideologiefreien Gründen. Wurde nach W-Lan gefragt oder „verlangt“ (War das tatsächlich ein Verlangen oder eine vorgetragene Frage in schlechtem Deutsch?), weil die Leute ihre Kommunikationsapps nutzen wollten. Ein Smartphone ohne Internetzugang ist wie ein Eunuch im Harem.… Read more »
R@iner
Gast

Ich wurde auch mal nach den Login-Daten für die die privaten wlans gefragt. Ich habe dem Fragenden dann lachend erklärt, dass Deutschland leider ein Dritte Welt-Land ist, was die Verfügbarkeit von Internet-Diensten angeht.
Da kenne ich mich gut aus: Jahrelang kein dsl auf’m Dorf und für die isdn-Gebühren habe ich zehntausende hingeblättert. Ein fröhliches Hurra dem Wirtschaftsstandort Deutschland.

Mod
Gast

@R@iner, da müssten sie mal auf „über uns“ gehen oder auf „Kontakt“ aber wie auf der Seite schon steht, Zitat: Wir sind natürlich auch verschlüsselt zu erreichen. Schreiben Sie bitte an redaktion@spiegelfechter.com und nutzen Sie den Open-PGP-Key mit der ID 6DF4E351C091EF3F

http://www.spiegelfechter.com/wordpress/about

Danke!

Lazarus09
Gast
Da warst du noch nicht in England lieber R@iner … Mitten in London kein 3G Signal .. BT Broadband verliert das Rennen gegen einen alten 54K Modem Anschluss .. Northern Ireland Funkloch an Funkloch laut Provider alles Supie ..klar. BT, Talk-Talk, Sky etc .. bieten alle den selben Scheiß Service zu unterschiedlich beschissenen Preisen .. Oh warte lasst uns in die USA schauen Fort Myers, Cape Coral, ..okay ist FL White Plains NY .. AT&T ,Boost, etc ich könnte noch ein Paar aufzählen alle ausnahmslos unzuverlässig Mies schlechter Service ..warum .. ? Weil sie alle auf alter Infrastruktur aus den… Read more »
Vogel
Gast

@Latze09 Tach, Bub
„Grasfaser“ *lol*
fat Dave *lol* (nennt Ihr den wirklich so??)

Alles Gude für Disch!

ribi
Gast

tom: der selbe dt. staat, der in seiner pseudostaatlichen jobcentervariante nciht hart genug sein kann, drückt sich davor, gesetze anzuwenden und abzuschieben! die abschiebung ist ein normales instrument des ausländerrechts! die afrikanischen flüchtlinge entstammen eben nicht armen familien, dies erklärt das telefon!will der staat auch nur für 10 cent das asylrecht bei seine bürgern positiv verankern, muss er abgelehnte schnell und gezielt abschieben, dazu würde auch die bestrafung renitenter linksradikaler untertützer gehören, wenn widerstand organisiert!

Mod
Gast

@ribi, die afrikanischen flüchtlinge entstammen eben nicht armen familien,

Ne das stimmt nicht, die kommen jetzt zu -80-90% aus Albanien wie gerade hier zu lesen war und haben alle das iPhoene 6 oder einige zumindest. Denn @Lebowski schrieb: Man staunte nicht schlecht, als fast nur Albaner (~80-90%) angekommen sind und sie ihre iPhones (ja auch 6er waren dabei, ich kann die unterscheiden ;)) und Pads rausgeholt haben und nach W-LAN verlangten.

Lebowski
Gast

Ein paar aus Somalien waren auch dazwischen, so ist es nicht. Ob die „reich“ oder „arm“ waren, kann ich aber nicht sagen. Die hatten ganz normale Hiphop-Sportkluft + Basecaps an, zumindest die handvoll männliche Somalis.

flurdab
Gast

@ Mod

Es soll ja auch schon erste Apple- Shops in den Erstaufnahmelagern geben.
Gehört Albanien nicht quasi zu Afrika?
Kein funktionierendes Staatswesen, Korruption, Mafia umd hohe Kriminalitätsrate.

ribi
Gast

mod: hier war von meinserseits nur von afrikanern die rede! den post des anderen users zu den albanern habe ich ncith gelesen!
maria: es kommt darauf an, wie weit dein ungehorsam geht. behinderst du den amtsablauf, keien frage, sollte man dich betrafen!

Mod
Gast

@ribi, mod: hier war von meinserseits nur von afrikanern die rede!

Deinerseits oder Meinerseits?, – kommen aber nach neusten Zeugenaussagen von unbestätigter Quelle die sich aber um seriöse Zeugen halten, zu der Wahrscheinlich und offenbaren Annahme, das es sich um Albaner handeln muss!

Jacques Roux
Gast

behinderst du den amtsablauf, keien frage, sollte man dich betrafen!

Recht so Purche, wer immer sich auch erdreisten mag, den Amtsablauf zu pehindern, der sollte den Pestien und Pären vorkevorven verden.

Mordred
Gast

ey blitzbirne, die reiche afrikanische familie spendiert ihrem sohnemann nen iphone, um ihn damit dann in eine ungewisse zukunft innem stinkenden, heruntergekommenen flüchtlingsheim zu schicken?

GrooveX
Mitglied

die bestrafung renitenter linksradikaler untertützer

franz josef, bist du wieder auferstanden?

Mordred
Gast

@Jörg:
DU ALTRUIST!^^
sorry, aber neid als erklärung? nene. dummhheit ist das zuerst. pure dummheit. deine argumente sollte doch wirklich jeder mündige bürger zu mind. 50% selber erdenken können, wenn er sie nicht schon längst weiß.
da lohnt es sich nicht gegen anzuschreiben.
und btw gäbe es noch zahlreiche weitere argumente/möglichkeiten. um ein wahrscheinlicheres (!) im mikrokosmos der kommentatorin (!) zu bringen: die handys sind alle geklaut.

hart backbord
Gast

Was ist eigentlich das Verwerfliche daran, aus wirtschaftlicher Not heraus nach Deutschland zu kommen? Bei den Russlanddeutschen gab es nach Ende der UdSSR ja auch keine Verfolgung mehr (im Grunde ja schon unter Gorbi nicht mehr).

Mordred
Gast

ganz einfach: du hast keine wirtschaftliche not, wenn du ein aktuelles smartphone besitzt. ob du ansonsten kein fließend wasser, nen platz zum schlafen, dafür aber angst vor verfolgung haben musst ist da völlig irrelevant.

Hesekiel
Gast

Nichts, aber dann kann man per Definition nun mal kein Asyl bekommen. Dass es andere Moeglichkeiten geben muss, wie legale Einwanderung gesteuert werden kann steht auf einem anderen Blatt, aber Flucht aus wirtschaftlichen Gruenden ist nunmal ausdruecklich kein Asylgrund.

Wilz
Gast
Wo steht geschrieben, dass ein Flüchtling arm sein muss? Wird von Pseudo-Gutmenschen ständig behauptet. Flüchtlinge hätten alles verloren und würden sich quasi nur mit Lumpen am Leib geradeso an die Mittelmeerküste retten. Natürlich erst, nachdem sie auf einer Nussschale wochenlang durch die stürmische See getrieben sind und auf der Fahrt fünfundzwanzig Mal vergewaltigt wurden. Den Unterschied zur Realität bemerken auch Inge und Otto Normal irgendwann. Genau so wie sie bemerken, dass da nicht nur Oberärzte, Atomphysiker und Meistertischler ankommen, welche einen vermeintlichen deutschen Fachkräftemangel ausgleichen. Ich rege daher an, die Debatte zu versachlichen. Und ja, es muss eine Debatte geben,… Read more »
schwitzig
Gast
@Wilz Und ja, es muss eine Debatte geben, denn das Asylrecht wurde nicht für Wirtschaftsflüchtlinge gemacht. Eine eher dümmliche Nebelkerze, denn es gibt keine „Wirtschaftsflüchtlinge“. In einer kapitalistischen Welt basiert ausnahmslos alles auf „Wirtschaft“ und auf die Ursache zurückgedacht auch religiöse oder „politische“ Verfolgung – also sind alle Flüchtlinge Pegidasche „Wirtschaftsflüchtlinge“. Nebenbei – wenn man schon Pegida-Argumente anbringt, sollte man wenigstens den Versuch unternehmen, zumindest ein paar der Stufen der Treppe zu denken: Ab wann ist ein „Wirtschaftsflüchtling“ kein „Wirtschaftsflüchtling“ mehr? Wenn er oder seine Verwandten wie in Griechenland verrecken, weil sie die Allerweltsmedikamente für Wurstbrotkrankheiten nicht mehr kaufen können?… Read more »
Hesekiel
Gast
Sie verzetteln sich, indem Sie Ihre ganze Gegenargumentation an der Definition von Wirtschaftsfluechtlingen aufhaengen und dabei gleich noch in die voellige Systemkritik verfallen – bitte sehr, aber wenn Sie das globale System aendern wollen ist das SF Forum vllt doch ein bisschen zu klein gedacht, Systemstuerze plant man nicht im Internet. Das Asylrecht nennt klare Grundsaetze, wann Asyl zu gewaehren ist, bsw. bei unmittelbarer Bedrohung durch Krieg oder Folter, im Uebrigen unabhaengig davon, ob letztlich kapitalismusbedingt oder nicht – auch Verfolgte aus nicht-kapitalistisch geschuerten Krisen geniessen Asylrechte. Es beruht darauf, nicht Gruende zu nennen weshalb Asyl nicht zu gewaehren ist… Read more »
ChrisA
Gast

[…] basiert ausnahmslos alles auf “Wirtschaft” […]

„Ausnahmslos alles“ lasse ich nicht gelten. Es gibt tatsächlich Gegenden der Erde, wo ein abgedrehter Guru mit von irgendeinem Gott persönlich offenbarter Weisheit „Ungläubige“ identifiziert und richtet.

Und wenn irgendwo noch Schwule aufgehängt werden, weil die gerade gültige Auslegung der vorherrschenden Religion das als todeswürdiges Igittverhalten qualifiziert, hat das mit Wirtschaft was genau zu tun?

Derlei religiöse Führer wollen nicht den ultimativen Reichtum, sondern die ultimative Meinungshoheit und Macht, durchgesetzt mit Gewalt.

Solch eine Machtakkumulation einfach zum Symptom kapitalistischer Wirtschaft zu erklären, wird der Geisteskrankheit, die so ein religiöser Fanatismus m.M. nach darstellt, nicht gerecht.

Vogel
Gast

@schwitzig

Das Schöne bei so Pegida-Leutchen wie Dir ist, dass sie so schön doof und engstirnig sind. Sie denken nie eine Sache zuende.

Das trifft nicht nur auf die Pegidaleutchen zu! „Den meisten Menschen fällt denken so schwer, dass sie es vorziehen zu entscheiden!“ (Ortega y Gasset zugeschrieben)

hart backbord
Gast

Anstatt aus rein ideologischen Motiven teure Abschiebungen auf Kosten der Steuerzahler zu inszenieren, sollten sich unsere Abschiebe-Esoteriker lieber etwas mehr mit realistischer Politik befassen.
Die meist jungen Zuwanderer sind – im Vergleich mit den meist grauhaarigen, verbitterten PEGIDA-Fuchteltypen – nicht nur ansehnlicher, sondern auch tatkraeftiger.

flurdab
Gast

Ist die Frage was billiger ist.
Abschiebung oder Unterbringung + medizinische Versorgung+ Taschengeld etc.
Da ist die zügige Abschiebung ein recht preiswertes Unterfangen.
Abschieben bedeutet ja nicht automatisch Flug.

Im Übrigen gibt es bestehende Gesetze an die sich alle zu halten haben, auch Leute die nicht im Besitz der Staatsbürgerschaft sind.

Yarsin
Mitglied

Womit das Flüchtlingsthema wieder auf die wirtschaftlichkeit herunter gebrochen wurde.Tststs

… bestehende Gesetze an die sich alle zu halten haben…
die besagen das brandstiften, bedrohen und verprügeln unter Strafe steht und die Menschenwürde ein unantastbares Gut ist.

GrooveX
Mitglied

ergänzung: …auch leute, die im besitz der staatsbürgerschaft sind.

Marie
Gast
Und um das zu ergänzen: Albanien ist auch in keiner Weise ein „sicheres“ Herkunftsland. Dort ist die Menschenrechtslage für ethnische Minderheiten, z.B. für Roma aber auch für andere Bevölkerungsgruppen (z.B. Homosexuelle) verheerend. Es „herrscht eine Kultur der Straflosigkeit und fehlenden Implementierung von Regelwerken; ethnisch motivierte Diskriminierung, organisiertes Verbrechen, Korruption“ (Auswärtiges Amt), keine effektive Strafverfolgung und kein wirksamer Schutz bei Bedrohungen durch Blutrache, rassistische und homophobe Übergriffe usw. Mit dem europäischen Flüchtlingsrecht und der Verfassung ist die Einstufung Albaniens (ebenso, wie die des Kosovo, diverser Balkanstaaten usw.) als „sicheres Herkunftsland UNVEREINBAR. Nach geltendem Recht ist nicht nur „systematische staatliche“ Verfolgung asylrelevant,… Read more »
Jan Moltke
Gast

Die Zustände in Albanien mögen so oder so sein. Aber Deutschland oder Schweden sind dafür nicht verantwortlich. Sie sind auch nicht verpflichtet, hunderttausende Albaner aufzunehmen, ihnen Arbeitsplätze zur Verfügung zu stellen oder sie zu alimentieren.
Wollen Sie Deutschland oder Schweden auf das Niveau Albaniens drücken, verehrte Marie?

name
Gast
Jenau: du bist Deutschland, aber sowat von voll uff die Birne. Nicht nur, dass Deutschland weltweit schuld an dem ökonomischen Ungleichgewicht mit seiner imperialen Politik in Europa und in der Welt und der Vereldnung der Menschen trägt, sondern im Kern gilt vor allem: Dir und deiner Kumpels Fratzen gehört nix auf dieser Erde, gar nichts – gar nichts. Das Stückchen Pangaea wurde Euch nicht mal geliehen und jeder Mensch auf dieser Welt hat das naturgeborene Recht sich auf dieser Erde von dieser Erde in treuer Verwaltung den Ort seines Seins selbst zu wählen, ganz ohne deine stupiden Maßstäbe bürgerlichen Nationalstaats… Read more »
flurdab
Gast

So so,
derart gering schätzt du also unser Grundrecht ein.
Gib doc h einfach deinen Namen an , ich werde dich schon ausrauben.
Natürlich ganz human.

Marie
Gast
Sie sind anscheinend schwer von Begriff – Deutschland verwehrt allen Albanern die Aufnahme, auch denen, die nach dem Asylrecht schutzwürdig wären und verweigert die individuelle Prüfung. Aus Albanien erreichten in 2015 (Januar bis Juni) 5.837 Flüchtlinge deutschen Boden (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge). Vor diesem Hintergrund von Hunderttausenden Albanern zu fabulieren, ist typisch für das rechte Rassisten-Gesocks, Gesocks hier in der echten Wortbedeutung. Beim Asylrecht, ein elementares Menschenrecht, geht es nicht darum, wer an den Menschenrechtsverletzungen „schuld“ ist, sondern allein darum, dass in einem Rechtsstaat einjeder im Falle des Vorliegens von Asylgründen, völlig wurscht, wer daran „schuld“ ist, ein Recht… Read more »
Anton Chigurh
Mitglied

@ name, @ marie

100% Zustimmung !!

flurdab
Gast

Aber wie kommt es dazu das die Albaner im Deutschen Rotlichtmilieu ziemlich gut vertreten sind?
Und wo kann der politisch Verfolgte Hartz- 4 Bezieher Asyl beantragen.

Nur mal so.

GrooveX
Mitglied

wenn du politisch verfolgt bist, brauchst du nicht hartz4, um asyl zu beantragen. und wo, das hängt vom zielland ab. versuch es mal in der türkei oder im iran. ich glaube, denen wäre es ein vergnügen, mal einen deutschen politisch verfolgten durch ihr rechtssystem zu bugsieren.

die nationalitäten im rotlichtmilieu wechseln ständig. ich bin mir nicht sicher, ob die albaner da noch groß verteten sind. aber falls, das sind auch nicht die asylanten sondern die mit den echten falschen pässen.

flurdab
Gast

Der Hartz4- Bezieher ist bereits politisch Verfolgt in Deutschland.
Jeder der was anderes behauptet lügt.

GrooveX
Mitglied

nun, dann hängt es also ausschließlich von deinem leidensdruck ab, wann du den weg über das meer, durch die wüste und den dschungel ins land, wo milch und honig fließen, beginnst. ich schau mir das mal in ruhe an.

ach ja, in bremerhaven gibt es ein auswandererhaus, da kannst du die geschichte der deutschen wirtschaftsflüchtlinge studieren.

und danach ab ins wasser!

GrooveX
Mitglied

und damit du keine faule ausrede hast: hier ist ein link

Mordred
Gast

redest du von KRIMINELLEN albanern im rotlichtmilieu? frag die polizei, warum die nicht verfolgt werden.
ansonsten willst du jetzt hoffentlich nicht hartzer gegen asylanten ausspielen?

Marie
Gast

Probiers mal in Somalia, ich spendier Dir ein Schlauchboot. Viel Glück.

flurdab
Gast

Albanien, da war was.
Hat lange gedauert, aber gerade ist es mir wieder eingefallen.
Albanische Blutrache.
Oder auch Kanun.
https://de.wikipedia.org/wiki/Kanun_%28Albanien%29

Die ballern sich da gegenseitig über den Haufen und verstecken sich dann 50 Jahre in „Wehrtürmen“.
Also ein klassische „Auge um Auge und Zahn um Zahne – Mentalität“ die Ausdruck eines tiefen demokratischen Grundgefühls ist.
Ja super, die werden ihre ihre Stammeskultur sicherlich mit Freude ablegen und sich bei Streitigkeiten der deutschen Justiz unterwerfen.
Die haben 50 Jahre lang ihre Stammeskultur gegen den Kommunismus verteidigt, aber heute fügen Sie sich ohne Probleme in unsere Demokratie?

Liebe Marie, das glaubst du doch selber nicht.

Marie
Gast

Ihr Geplapper wird immer einfältiger.

flurdab
Gast

Kommen Sie, machen Sie sich doch mal kundig.
Seien Sie mal ehrlich. es gibt Unterschiede zwischen Indien und Ruhrgebiet.

Mazze
Gast

Danke für das erhellende Statement.

flurdab
Gast
Nett das du mir dankst. Aber erkläre mir doch bitte lieber wie du derart seltsame Kulturen in meiner Nachbarschaft einbürgern möchtest. Und wie willst du mit erklären, das ich das jetzt aushalten muss? Ja, den Albanern geht es schon seit 500 Jahren Scheiße. Das könnte aber ein primär albanisches Problem sein. Was habe ich damit zu tun? Euer Problem ist, das ihr nicht bereit seid die ureigensten ehtnischen Probleme als solche zu erkennen und zu benennen. Aber ich freue mich schon auf die ersten Berichte über Mädchen mit afrikanischen Megrationshintergrund, denen die großen und kleinen Schamlippen inklusive dem Kitzler weggeschnippelt… Read more »
Marie
Gast
Das will doch keiner, ich finde ja, Rassisten sollte man am besten abschieben, die braucht hier keiner. Die stiften nur Hass und Unfrieden. In MEINER Nachbarschaft wollte ich SIE mit Ihren abstrusen Vorstellungen auch nicht haben. Und jetzt stellen Sie sich mal vor, wir Nichtrassisten müssen euch Rassisten auch in unserer Nachbarschaft ertragen und wir haben bezüglich der Ablehnung unserer Nachbarschaft exakt dieselben Rechte, wie ihr: Keine. Jedenfalls dann nicht, wenn die persönlich keine Straftaten gegen uns verüben und oft nicht einmal dann. Wenn uns die Nachbarschaft nicht gefällt, müssen wir weg ziehen. So einfach ist das. „Ethnisch“ schreibt man… Read more »
flurdab
Gast

Schatz,
ich bin mit meine freiheitlich demokratischen Auffassungen das geingste Problem in deinem Leben.
Und gut, mein Deutsch mag manchmal nicht so wirklich deiner ausgesprochen exquisiten Wortwahl entsprechen.
Aber wie gehst du mit dem KUNAN um?
Also ich möchte keinen neuen Straftäter.
Ich lehne diese alte Scheiße komplett ab.
Aber wenn es ihnen so gut gefällt, wandern Sie aus!

Ich glaube nicht das die BRD diesen Dreck aushalten muss.

flurdab
Gast
Kommen Sie, ziehen Sie nach Duisburg- Marxloh und legen Sie das Kopftuch an. Rein freiwillig, hier wird ja niemand gezwungen. Ich denke Sie haben wirklich keine Vorstellung davon, wie sich ihr Leben ändert, wenn Sie in einen anderen Kulturkreis eintauchen. Aber wenn Sie die deutsche Kultur, in die Sie hinein geboren wurden, so gering schätzen, dann versuchen Sie ihr Glück doch direkt in Islamabad. Da wird man ihnen als Frau noch nicht einmal eine Meinungsfreiheit zu gestehen. Tja, Mittelalter trifft auf eine „freiheitlich demokratische Grundordnung“. Aber die ist ihnen ja nichts wert. Die können Sie ja leichtherzig weg schenken. Dafür… Read more »
Marie
Gast
Zu Flurdap Ohjeh, ein Kopftuch- und Kulturparanoiker. Haben Sie auch Angst vor dem schwarzen Mann, Knecht Ruprecht und kleinen gruenen Ausserirdischen? Da habe ich ein Hilfsangebot zur Linderung der Symptome (nur symptomatisch, heilbar ist das nicht): Ziehen Sie ein blick – und schalldichtes hohes! Zaeunle um ihr Haeusle, spielen Sie taeglich mit Ihren Gartenzwergle und vermeiden Sie Ausgaenge. Schon geht es Ihnen viiiiiiel besser. Falls es mal nicht anders geht und Sie Ihr Haeusle und Ihre Gartenzwergle kurzfristig verlassen muessen, besorgen Sie fuers Auto dringend einen Wackeldackel und einen gehaekelten Klorollenschutz! Legen Sie Heino „schwarzbraun ist die Haselnuss“ auf, das… Read more »
R@iner
Gast

@Marie: Mallorca ist nicht gut. Erst neulich starb dort wieder so ein Immigrant auf der Straße. Ups, der war ja Deutscher: Obdachloser tot aufgefunden

Ach, und benehmen können sie sich auch nicht: Deutscher Amok-Fahrer auf Mallorca

Wobei mir noch einfällt, dass die meisten Diebe in Österreich Deutsche sind. Von wegen „organisiertes Bandenwesen“ und so.

schwitzig
Gast

@flurdab
Lerne erstmal Deutsch, bevor Du hier irgendetwas forderst. Kein Bleiberecht für Leute, die nicht die Landessprache beherrschen.

flurdab
Gast

Schieb dir deinen Rotz doch selber rektal ein.
Und wenn du meinst das deine Zuwanderer ein besseres Deutsch schreiben, lerne Arabisch.
Oder denkst du, das irgend jemand deinem Sprachgebrauch einen Opferstock baut.
Ansonsten kann ich an deinem Leseverständnis nichts ändern.
Du weist, Blöd bleibt Blöd.

R@iner
Gast
Na, @flurdab, inzwischen hast Du ja hier ganz schön das Höschen heruntergelassen. Du bist deinen Äußerungen zufolge ein typischer Vertreter der Abteilung Radfahrer. Erhält man nur noch H-IV, dann braucht man jemanden unter sich, mit dem man nicht mehr teilen muss, nein, den man als „Dreck“ bezeichnet, weil dessen Kultur und Ethnie inkompatibel mit dem deutschen Staatswesen ist, das ja bekanntermaßen seit Jahrhunderten für Frieden und Ordnung sorgt. Ich finde, Du solltest einfach konsequenterweise auf jegliche Kapitalismuskritik verzichten. Wenn Du dich so leicht ablenken lässt, dann hast Du die Strukturen, in denen Du lebst, vielleicht doch nicht so ganz verstanden.… Read more »
flurdab
Gast

lieber R@iner du hast ja recht.
Aber wo ist denn euer Absturm?
Ich werde wohl von Tod zu Tod wandeln müssen, von euch Salon- „““““ werde ich wohl keine Kenntnis erfahren.
Also, macht euch weiter wichtig, blasst euch auf.
Vielleicht get es anders.

R@iner
Gast

Die Frage ist: Wer ist „ihr“? Ich kann nur für mich sprechen und dein erneuter Versuch der Spaltung in solche und andere spricht irgendwie nicht für dich.
Wenn ich – was schon vorkam – von Ausländern eine auf den Kopf bekomme, dann ist das letzte, was mir einfällt, zu sagen: Scheiß Ausländer! Irgendwie bin ich da wohl zu doof dafür oder mir fehlt ein wichtiger Reflex.

Vogel
Gast

Aber erkläre mir doch bitte lieber wie du derart seltsame Kulturen in meiner Nachbarschaft einbürgern möchtest.

Das ist easy: In dem, ich sie in meiner Nachbarschaft einbürgere. Und um Deine Hütte bauen wir dann eine hohe Mauer – für die Sicherheit.

Und

Aber wie gehst du mit dem KUNAN um?

Auch das ist easy: Einfach Schibschwab dagegen setzen. (für Verbrechen ist die Polizei und das Gericht zuständig)

flurdab
Gast

Wir können uns hier gegenseitig ankanten, beschimpfen, verunglimpfen wie wir wollen.
Der eigentliche Fakt ist doch das die Bundesrepublik Deutschland heute genau zu dem Nachtwächterstaat zusammen gespart worden ist, vor dem uns kluge Köpfe Ende der 90er gewarnt haben.
Und damit wir das nicht erkennen, und weil Sommerloch ist, wird der „Asylant“, die „Flüchtlingflut“ durchs Dorf gescheucht.
Die verarschen uns doch!

Ich verlinke mal zu Herrn Hoff :

http://duckhome.net/tb/archives/13712-Die-europaeische-Wirtschaftsregierung-eine-Schaeuble-Diktatur.html

Yarsin
Mitglied

Der Link zu diesem Herrn ist Beweis für ihre Gesinnung und einfach nicht ernst zu nehmen.

Robbespiere
Mitglied

@Yarsin

Der Link zu diesem Herrn ist Beweis für ihre Gesinnung und einfach nicht ernst zu nehmen.

Machst du es dir da nicht etwas zu einfach?
Mal ganz losgelöst von Flurdabs Ansichten halte ich den Blog „Duckhome“ nicht für rechtslastig. Ich habe diese Seite schon mehrfach besucht und finde die Beiträge durchaus interessant, weil sie die Verursacher des Demokratieabbaus und der Umverteilung von Unten nach Oben in den Fokus rücken, nicht die Opfer als Sündenböcke.
Der Text, auf den hier verlinkt wurde stellt ein Szenario dar, das durchaus in die Kontinuität neoliberaler Politik passt und das sind nicht die Themen rechter Scharfmacher.

Marie
Gast
Das von Rassisten und ihren Anstiftern in der CDUCSUSPDBILD und anderen Propagandasprachrohren inszenierte Märchen von der „Überforderung“ durch „Flüchtlingsströme“: Von 51,3 Millionen Menschen, die sich Mitte 2014 weltweit auf der Flucht befanden, vorwiegend aus Krisenherden, die der Westen, ganz vorne mit dabei Deutschland, erst geschaffen hat, erreichten läppische 77.000 Menschen im ersten Halbjahr 2014 Deutschland, ein Land mit mehr als 80 Millionen Einwohnern und vergleichsweise sehr hoher Wirtschaftskraft (BIP). Zum Vergleich die von überwiegend weit ärmeren Ländern zu diesem Zeitpunkt aufgenommenen Flüchtlinge, die auf der Flucht Grenzen überschritten: Pakistan: 1,6 Millionen Iran: 862.600 Jordanien: 613.100 Libanon: 577.200 Kenia: 550.500 Türkei:… Read more »
Marie
Gast
Die unverfrorene Lüge von den massenweise in unsere Sozialsysteme unter Missbrauch des Asylrechts einwandernden „Wirtschaftsflüchtlinge“ aus Afrika: Von 130.000 erledigten Anträgen 2014 wurden 45.000 aufgrund der Drittstaatenregelung, nach der ein „sicheres Drittland „zuständig“ sei oder in Fällen, wo die Schutzberechtigung durch ein anderes Land, in dem die Flüchtlinge aber keinen Schutz gefunden haben, positiv festgestellt worden war, erst gar nicht geprüft. Betrachtet man nur die geprüften Fälle und die, wo im Anschluss an die Ablehnung ein Gericht den Flüchtlingen Schutz gewährte, lag die Anerkennung bei über 50 %. Tendenz steigend. Für die Mehrzahl der abgelehnten Flüchtlinge blieb der Rechtsweg verschlossen.… Read more »
Jan Moltke
Gast

Es gibt kein Menschenrecht, in einem bestimmten Land leben zu dürfen, außer in dem, wo man Staatsbürger ist. Da können Sie, verehrte Marie, sich noch so sehr moralisch über viele Ihrer Mitbürger erheben. Oder glauben Sie, dass Nord- oder Südkorea, Japan, Polen, die USA oder Russland Sie (und ihre Familie) aufnehmen würde, Ihnen Arbeit und Wohnung verschaffen würde oder Sie finanziell unterstützen würde?

name
Gast

Da hat sich mal wieder jemand im Nationalstaatszirkus verirrt: natürlich hat der Mensch von Geburt an das Recht auf dieser Erde, jeden Ort für sich zu wählen, an dem er zu Hause sein möchte. Es ist das ihm von Geburt an innewohnende Recht als freier Mensch.

Und natürlich hat jeder auch das Recht an jene Orte sich zu begeben, die für die eigene Ausbeutung und das eigene Elend verantwortlich sind.

flurdab
Gast

Das ist jetzt aber ein ziemlich einfaches Weltbild.
Mit Moral lösen wir heute kein Problem mehr, Moral führt direkt in den Abgrund.

wschira
Mitglied

Ohne Moral entsteht ein Schlachtfeld!

GrooveX
Mitglied

die schlachtfelder sind da, die dazugehörige moral auch. also irgendwas ist da an deiner argumentation falsch, ähm, mindestens!

wschira
Mitglied

Na, na, Verehrtester, ich glaube, Sie haben mich schon verstanden. Ich meinte nicht die Moral des Haifischbeckens.

Jan Moltke
Gast

Kein Kind kann sich seine Eltern, die Zeit, die Umstände und den Ort seiner Geburt aussuchen.

name
Gast

Öhm, sollte ne Selbstbeschreibung werden wa?

GrooveX
Mitglied

für dich als menschenrechtskenner: Allgemeine Erklärung der Menschenrechte.

alles andere ist alles andere.

flurdab
Gast

@ GrooveX
meinst du mich?

GrooveX
Mitglied

wieso? bist du menschenrechtskenner?

flurdab
Gast

Nö, aber ich würde mir mehr @ wünschen.
Das würde die Addressierung einfacher machen.

Ich finde nur das Moral ein reichlich blöder Kontext ist, da diese ja immer aus den Umständen des eigenen Lebens hergeleitet wird.
Beispiel: angeblich hat ein Vater in Dubai lieber seine Tochter ertrinken lassen, als sie von Männern retten lassen. Begründung: Sie hätte durch das Anfassen ihre Ehre verloren.
Ging so durch die Meldungen, ob es stimmt. Keine Ahnung.
Moral ist für die Katz, da hat jeder seine eigene.

GrooveX
Mitglied

und was ist jetzt mit dem vater? hat der hier asyl beantragt oder was? ich verstehe weder deine frage vorhin noch den zusammenhang jetzt. oben war doch sehr offensichtlich, worauf sich mein kommentar bezog.

flurdab
Gast

Gott bist du aggressiv,
und das als Orchidee.

GrooveX
Mitglied

ja. lerne die orchidee fürchten, grrr…

R@iner
Gast

Für Menschen wie Jan Moltke ist es ganz klar, dass jemand, der im Saarland Zahnmedizin studierte, dann aber nach Berlin zog, um dort eine Praxis zu übernehmen, ein Wirtschaftsflüchtling ist.
Das Optimale wäre nach seiner Facon (bin gerade zu faul das Cedille zu suchen), jeden und jede nach der Geburt in einen Bottich mit Beton zu stellen, sodass wir alle zu Bäumen würden.
Welch schöne Vorstellung.

Jan Moltke
Gast
Ja, er kann in gewisser Weise ein Wirtschaftsflüchtling sein. Aber weil Berlin ihn kommen lässt, macht das nichts aus. Um bei Deinem Beispiel zu bleiben: Würde er lieber Zahnarzt in Tokio, Moskau, Sydney, Peking oder New York werden wollen, müsste er dort um Anerkennung und Erlaubnis fragen. Hatte jemand in den Nachkriegsjahren bis 1989 Zahnmedizin in Dresden studiert, durfte er z.B. keine Praxis in Hannover übernehmen. Die weltweite Freizügigkeit für alle gibt es nicht. Wenn ich Deutschland verlassen will, hindern mich unsere Gesetze nicht daran. Aber ich muss ein Land finden, dass mich herein lässt und mich bleiben lässt. Auch… Read more »
GrooveX
Mitglied

ç
ç
ç

schenk ich dir.
da nich für

wschira
Mitglied

Hatte jemand in den Nachkriegsjahren bis 1989 Zahnmedizin in Dresden studiert, durfte er z.B. keine Praxis in Hannover übernehmen.

Das ist ein ausgesprochen bescheuertes Beispiel. Denn diese Praxis war rein dem Kalten Krieg geschuldet.

Marie
Gast
Ein Menschenrecht bleibt auch dann ein Menschenrecht, wenn noch so viele Länder die Einhaltung der Menschenrechte verweigern. Ihre Argumentation, einschließlich des bei völkischen Spießbürgern und Einfaltspinseln höchst beliebten Nordkorea-Gefasels, mit Verlaub, ist hochgradig dümmlich. Ich benötige kein Land, das mir und meiner Familie Arbeit und Wohnung verschafft, da ich beides besitze und im asylrechtlichen Sinne nicht verfolgt, gefoltert, durch Bomben terrorisiert oder diskriminiert usw. werde. Für SIE gibt es kein Recht, sich über andere Menschen zu erheben, dass Sie in Deutschland und nicht in Syrien oder Eritrea geboren wurden, ist reiner Zufall und nicht Ihr Verdienst, aus dem Sie irgendwelche… Read more »
flurdab
Gast

Hurra, endlich die ganz einfache Welt entdeckt.
http://www.tele-akademie.de/begleit/video_ta150412.php
Michael Lüders erklärt die Unterschiede.

flurdab
Gast

Ach GrooVex.

du glaubst doch nicht das hier irgendwer ohne Schaden durch das Leben gekommen ist.
Aber es gibt echte Unterschiede.
A. die irgendwas zusammen phantasieren.
B. Leute mitechten Anliegen.
C. Ochideen, denen sie Pflege fehlt.

Ich versuche mich um alle zu kümmern, es gelingt nicht immer, aber ich bemühe mich.

(Das sollte eigentlich viel tiefer stehen.)

Marie
Gast

@ GrooveX
Sarrazyniker haben immer gehoerig einen an der Waffel. Fehlt jetzt nur noch, dass er uns die genetischen Intelligenzunterschiede zwischen Deutschen, Asiaten, Tuerken und Arabern „erklaert“ und uns die Ausreise nach Nordkorea empfiehlt.

GrooveX
Mitglied

glaub mir, das steht so tief, tiefer geht’s gar nicht.

aber gut, dass du die leute mit den ‚echten anliegen‘ so gut von den ‚phantasten‘ trennen kannst.

flurdab
Gast

Sie besitzen Land und Arbeit?
Oh, dann sind Sie ja geradezu Edel- Deutsche.
Schön das Sie daraus „Sonderrechte“ für sich selber ziehen, aber allen anderen diese absprechen.
Frau von der Leyen, verschwinden Sie aus diesem Blog.
Es macht doch keinen Sinn.

GrooveX
Mitglied

hat schon mal jemand versucht, dir vorsichtig beizubringen, dass du schwer einen an der waffel hast? na, dann will ich das hiermit mal nachgeholt haben.

flurdab
Gast

Na da wollen wir einmal abwarten, bis Sie Opfer ihrer Politik werden.
Aber so ein Gang Bang hat ja noch niemals einer Frau geschadet.
Das erzählen mir jedenfalls die Frauern, die die Eroberung Berlins erlebt haben.

Schön ist ihr Hinweis darauf, dass ich mich nicht erheben darf.
Sie dürfen dies aber ohne Frage?

Mädchen, werde erwachsen.

GrooveX
Mitglied

so langsam solltest du hier verschwinden! du wirst unerträglich!

R@iner
Gast

Wo Krieg ist, gibt es Vergewaltigung.
Mach‘ dir lieber einen netten Tag. Zu Argumenten wirst Du hier so nicht zurückfinden. Zumindest zu keinen, die wir – sind wir doch mal ehrlich – „Gutmenschen“ honorieren würden.

flurdab
Gast

Einfach mal den gesamten Vortrag anhören.
Vieleicht taucht der eine oder anders Widerspruch auf.
Ansonsten gibt es natürlich keine kulturellen Unterschiede zwischen Menschen.
Wir essen immer noch gerne unsere Nachbarn, das haben Menschen schon immer getan. Yumie, Yumie.

flurdab
Gast

Super,
Wo kan ich meinen Anspruch auf das Land anmelden?
Und auch die Ansprüche meiner Eltern.
Und meiner Großeltern.
Urgroßeltern.

Scheiße, bin ich reich.

R@iner
Gast

Den meisten Landbesitz auf dem Planeten hält das britische Königshaus in seinen Händen. Teile davon, ein paar Inseln, sind sakrosankt.
Ich würde dort mal nachfragen.

Mod
Gast

@R@iner, hat nicht die katholische Kirche den größten Land und/oder Immobilienbesitz?

GrooveX
Mitglied

du scheinst besoffen zu sein, also reich an promille. geh endlich pennen.

flurdab
Gast

Dank am R@iner.

Zumindest einer der die Gesprächsführung berherrscht.

R@iner
Gast

@flurdab: Wie gesagt, geht es mir nur darum, dass nicht auf den Schwächsten herum getrampelt wird. Jeder soll nach seiner Art leben können, aber so, dass andere in ihrer nicht beschränkt werden.
In meinem Bekanntenkreis waren immer Leute aus anderen Ländern zu finden und ich habe kein Problem damit, einem Spanier oder einem Türken zu sagen, dass er ein autoritäres Macho-Schwein ist, wenn es denn so ist.

R@iner
Gast
Mod
Gast
@R@iner, das ist ja ein Hammer, die Königin himself und die Frage wie haben sie und ihre Vorfahren alle Mütterlicherseits versteht sich, wie haben sie das gemacht oder sind durch die Raubzüge der Briten, also ich erinnere mich da an den Seeräuber der von Königin Elisabeth der Ersten war es glaube ich, Schiffe von der Konkurrenz/Land entern ließe ob die Falklandinseln damals als Schiffe zählten weiß ich nicht. Gefolgt von König Abdullah aus Saudi-Arabien und dann erst kommt der Vatikan und die kath. Kirche gefolgt von anderen Königen aus dem Morgenland und aus dem Abendland ist Spanien und Portugal nicht… Read more »
R@iner
Gast

@Mod: Du musst dir nicht nur die Reihenfolge ansehen, sondern die absoluten Zahlen in der rechten Spalte.
Die Landfläche der Erde beträgt etwa 149.430.000 km². Der brit. Krone gehören davon 26.709.000 km² (entsprechend 6.600.000.000 acres).
Das sind verdammte 17,9 Prozent von allem.
Witzig, ne?

Jacques Roux
Gast
Das sind verdammte 17,9 Prozent von allem. Heilige Sche…., wenn das kein Verbrechen gegen die Menschlichkeit ist, dann weiß ich es auch nicht. „Der erste, der ein Stück Land mit einem Zaun umgab und auf den Gedanken kam zu sagen »Dies gehört mir« und der Leute fand, die einfältig genug waren, ihm zu glauben, war der eigentliche Begründer der bürgerlichen Gesellschaft. Wie viele Verbrechen, Kriege, Morde, wieviel Elend und Schrecken wäre dem Menschengeschlecht erspart geblieben, wenn jemand die Pfähle ausgerissen und seinen Mitmenschen zugerufen hätte: »Hütet euch, dem Betrüger Glauben zu schenken; ihr seid verloren, wenn ihr vergesst, dass zwar… Read more »
Jan Moltke
Gast
Ich erhebe mich nicht über Menschen in Syrien oder Eritrea, aber auch nicht so wie Sie, verehrte Marie, über Mitmenschen in Deutschland. Wenn in Syrien jede Gruppe gegen irgend eine andere einen Bürgerkrieg führt, wird jede Gruppe irgendwie verfolgt. Nach Ihrer Auslegung unseres Asylrechts kann praktisch jeder Syrer zu uns kommen. Verfeindet bleiben sie aber auch hier. Noch schlimmer ist es mit den jungen Männern aus Eritrea. In ihrem Land herrscht eine schreckliche Diktatur. Die muss beseitigt werden, aber von den Menschen in Eritrea, insbesondere von kämpfenden jungen Männern. Wir könnten das unterstützen. Stattdessen kassiert die Regierung in Eritrea eine… Read more »
The Joker
Gast

Rassistische Übergriffe der Schläger in Uniform bleiben – zum Glück – nicht ohne Gegenwehr.
Weder in Spanien noch in Griechenland.

R@iner
Gast

Kann sich noch jemand an den Film „Der Marsch“ (yt, 1:32 h) erinnern?

The Joker
Gast

Dürfte der hier sein.

alles nur satire
Gast
Die Hysterie in Deutschland wurde gezielt geschürt und unterhalten von den Claqueuren des Kapitals. Es ist keine wirkliche Debatte, die geführt werden soll, schon gar nicht von politisch „Rechts“ stehenden Mitbürgern, Geronten (und die haben nichts mit den „Geehrten“ zu tun) aus dem Pegida-Umfeld, dumpfen Nazis, Nationalisten oder „Patrioten, es ist kalkulierte Stimmungsmache, die u. a. vom sozialen Kahlschlag innerhalb Deutschlands erfolgreich ablenkt. Durch die Herrschaft des weltweit agierenden Kapitalismus, der ganz alleine für die größer werdende Armut in allen Erdteilen verantwortlich ist, sind althergebrachte Unterteilungen in politisch Verfolgte, Kriegsopfer oder sogenannte „Wirtschaftsflüchtlinge“ völlig obsolet geworden. Sie dienen nur noch… Read more »
R@iner
Gast

Es ist einfach so, dass geknechtete Menschen anders reagieren als getretene Fußbälle. Irgendwann reagieren sie auf die Kränkungen der Ausbeutung auf eine nicht vorhersagbare Weise. Beim Suizid ist der Fall klar, wenn sich aber per Gewalt gegen andere Luft verschafft wird, dann ist nicht von vornherein klar, gegen wen diese sich richten wird. Und genau dort wird m. E. im Vorfeld versucht zu lenken.

Mazze
Gast

Durchaus wahre Worte, sie haben die Ursache erkannt. Ein Grossteil unserer Eliten, hahaha,, ich muss da immer lachen, bei Eliten, erkennt diesen Umstand nicht, obwohl sie ja hochgebildet sind. Bildung schützt vor Dummheit nicht.
Unser Maaßanzug Ministerchen zB: letztens sah man ihn ganz aufgeregt dennoch super lässig und cool mit beiden Händen in den Taschen herumwatscheln. Ich dachte mir nur, wenn der jetzt stolpert, fliegt er direkt auf die Fresse.

wschira
Mitglied

Herr Wellbrock,

ich habe mir jetzt die Kommentare zu diesem thread angesehen und muss sagen, Sie hatten leider recht. Kaum ist einer der Hassprediger entfernt, erheben andere ihre dämlichen Birnen.
Aber ich glaube auch, dass es keinen Wert hat, die zu entfernen. Das ist wie bei der Hydra, wenn man einen Kopf abschlägt, wachsen zwei neue nach.

jowi
Mitglied

Solltet ihr den bösen Buben nicht auch dankbar sein?
Wäre es nicht langweilig, sich nur noch gegenseitig zu bestätigen?

Ehrlich, manchmal habe ich den Eindruck ihr braucht die Auseinandersetzung mit den anonymen Klo-Parolen-Kritzlern.
Jedem sein Hobby.

Schweigsam
Gast

Deinen Beitrag kannst du dir schenken…für dieses Thema mit den gegebenen Hintergründen bzw. Brisanz komplett daneben…

Robbespiere
Mitglied
@Schweigsam Deinen Beitrag kannst du dir schenken…… Wieso, Jowi hat doch vollkommen recht. Ihr rackert euch hier sinnlos ab, um Blumen in einer Wüste zu züchten. Alles wesentliche ist schon gesagt, die Ursachen und die Verantwortlichen für Flucht bekannt. Die , die euch hier permanent herausfordern, suchen nach einfachen Lösungen, weil ihr propagandaffines Spatzenhirn die Problematik gar nicht erfassen kann oder will. Sie suchen nach einer einfachen Religion, die ihre geistigen Fähigkeiten nicht überstrapaziert,und das finden sie in einem nationalistischen Weltbild. Komplexe Fragen nach den Hintergründen für Fremdemdenfeindlichkeit und Fluchtgründe, sowie die Erkenntnis, dass unser Wohlstand (besonders der unserer Oberschicht)… Read more »
Schweigsam
Gast

Robbespiere so sehr ich dir zustimme aber ich interpretiere Jowi da etwas anders.

Ansonsten ignoriere ich die rechten Trolle auch grundsätzlich, das ist nicht mein Problem.
Ich für meinen Teil kann sagen das ich auch nicht immer komplexe zusammenhänge sofort verstehe. Nur lässt mich das nicht gleich an jeden stumpfsinn glauben den die Politik anzubringen versucht.

Gruß

Robbespiere
Mitglied
@Schweigsam Ich will dir auf keinen Fall Rechtslastigkeit unterstellen. Deine Posts sprechen ja dagegen. Jowis Kommentar habe ich als sarkastisch verstanden, weil manchem hier etwas zu fehlen scheint, wenn er/sie sich nicht mit den Dumpfbacken reiben kann, so aussichtslos es auch ist. Ich für meinen Teil kann sagen das ich auch nicht immer komplexe zusammenhänge sofort verstehe. Das geht mir auch nicht besser. Da fehlen einfach zuviele Informationen. Es wird ja nicht alles veröffentlicht, was zur Beurteilung der Lage wichtig ist und mir fehlen auch die Zeit und die Lust, den ganzen Tag im Netz zu recherchieren. Die einzige Möglichkeit,… Read more »
GrooveX
Mitglied
Thrombo
Gast

@GrooveX

Wieso OT? Verstehe ich nicht. 🙂

Kosovo, Griechenland, Ukraine, TTIP, ESM, Deutschland wird am Hindukush verteidigt, … endlos fortzuführen. Das alles hängt doch mit diesem Reichstaglügenparlament zusammen.

Trotzdem danke für diese Information. Sie passt in´s Bild wie die Faust auf´s Auge. Und wetten, dass keiner von denen gehen muss und sie alle nächstes Mal wieder gewählt werden?

Schweigsam
Gast

Na, kann es sein, dass unsere Regierung noch korrupter ist als die der „letzten Supermacht“…

Marie
Gast
Zu meinem Beitrag 16.16 Uhr noch folgende Ergaenzung Ihre Luegen, Herr oder Frau Hesekiel, sind typisch fuer die Fraktion der Auslaenderfeinde, die Ihre als Asylkritik in angebliche “ Besorgnis“ verpackten Unwahrheiten dazu benutzen, um Stimmung gegen Fluechtlinge zu machen. Erst behaupten Sie am 11.08., die von ihnen genannten 59000 Fluechtlinge aus dem Kosovo, Serbien und Albanien, die alle kein Bleiberecht haben “ duerften“, wuerden fast alle im Land bleiben, WEGEN fehlender Papiere oder linker Spontanblockaden. Eine dreiste Luege, in diese Laender werden naemlich Fluechtlinge in Massenabschiebungen ohne die nach den Fluechtlingsnormen und der Verfassung gebotene individuelle Pruefung abgeschoben. Gebeten, diese… Read more »
Mazze
Gast

Ihre Rhetorik, sozialer Intellekt und Durchsetzungsfähigkeit sind hoch erotisch Madame.

Anton Chigurh
Mitglied

vielleicht will das ja keiner wissen, aber ich schließe mich Mazzes Feststellung mit Inbrunst an… *wegduck*

R@iner
Gast

Der User Marie macht nichts anderes als das, was seit Platon an Rhetorik gelehrt wird und wenn ihr euren Sexismus nicht einpackt, dann nenne ich mich ab heute BeachBabe23-110-70-95. So. 🙂

Mod
Gast

@R@iner, auch der Name macht viel Arbeit beim tippen! BeachBabe23-110-70-95. So. 🙂 oder ist der Sonntag draußen?

R@iner
Gast

Ich mache seit Windows 3.0 konsequent nur noch c&p. Wie willste sonst im Borg-Würfel auch weiterkommen?

Mazze
Gast

Das hättest du gerne, du pöser Pursche.

R@iner
Gast

@Mazze: Verdammt, irgendwie ist doch alles nur Projektion und alle reden ständig nur von sich selbst, ihren Eindrücken und Wünschen. So isses doch. Echt jezz. Das muss man doch mal sagen dürfen.

Jan Moltke
Gast

Haben Sie, verehrte Marie, keine Umlaute auf Ihrer Tastatur?

Marie
Gast

Der User Moltke, Jan hat mal wieder Bahnbrechendes „aufzuklären“!

Haben Sie, verehrte Marie, keine Umlaute auf Ihrer Tastatur?

Wow. Wahnsinn.

Jan Moltke
Gast

Ich habe lediglich eine berechtigte Frage gestellt, verehrte Marie.
Über ein „ä“ scheinen Sie ja zu verfügen, Vielleicht können Sie sich demnächst auch ein „ö“ und ein „ü“ leisten? Auf das „ß“ kann man ja notfalls verzichten.

R@iner
Gast

„9mm“ wurde hier schon zensiert. Ob das mit 5 cm auch passiert? Hach, immer diese Metrologen.

Marie
Gast
Herr Moltke, Jan, haben Sie keine anderen Sorgen? Ich frag Sie ja auch nicht nach der Farbe Ihrer Unterhosen. Schon mal auf die Idee gekommen, dass es Leute geben soll, die, je nachdem, wo sie sich gerade befinden, mal ne Tastatur und mal ein Tablet benutzen? So waaaaahnsinnig wichtig, dass Sie sich Ihr offensichtlich nicht funktionsfähiges Gehirn zerbrechen, finde ich das nun wahrlich nicht. ä,ü,ö,ß jetzt dürfen Sie dreimal raten, wo ich mich JETZT gerade befinde. Wie Sie sehen können, habe ich auch viiiiiel Verständnis für einfachst gestrickte Gemüter und stelle Denksportaufgaben, die auch Leute ab IQ 45+ problemlos lösen… Read more »
R@iner
Gast

Siehste @Marie, jetzt wir beide einen Fehler gemacht: Wir haben uns auf das gleiche unterirdische Niveau der ad hominem-Beleidigungen begeben. Das sollte man tunlichst vermeiden, denn sonst kann der andere sagen: „Hey, guckt mal, wie ich die Pappnasen manipulieren kann“ bis hin zu „Boah, sind das Deppen – Typisch mal wieder“.
U know what I mean.

Marie
Gast

Zu R@iner
Auf dieses abartige Niveau könnte man nicht mal kommen, wenn man sich wahnsinnig anstrengt.

Was kleingeistige, reaktionär-völkisch-rassistische Spießbürger und tumbe BILD-PEGIDA-PI-Stammtischbrüder „sagen“, das ist mir aber sowas von egal. Überzeugen kann man die eh nicht, die brauchen gehörig einen auf die Mütze. Eine andere Sprache verstehen die nicht und sachlich diskutieren kann man mit denen eh nicht.

Bruder Johannes
Gast

Ein Smartphone ist gewiss kein Ersatz für Geborgenheit, soziale Einbindung, Familie, Arbeit usw.. Die Smartphone-Kommentare zeigen eher wie unglaublich krank unsere Gesellschaft ist – weit weg von jeglichem realen Leben. Auch der Artikel beschäftigt sich mit einer Petitesse um daran dann ein gesellschaftliches Problem hinsichtlich der Akzeptanz von Flüchtlingen festzumachen. Gut, hat der Autor in die linke Schublade was reingetan. Schön.

Dann öffnen wir mal eine „rechte“ Schublade:

http://www.kube-unternehmensberatung.de/?p=2565

Und? Löst das irgendein Problem? Hilft das irgendjemand?

GrooveX
Mitglied

ja, löst es. die gute babsi hat gelogen. sinti und roma zeigen keine stinkefinger!

versuch’s nochmal.

Brücke
Gast

Stinkefinger zeigen sie vielleicht keinen .
Aber die kommen mit der Sippschaft , die Sippschaft ist 100% einig ,
und wenn sie so eine Sippschaft im Haus haben ,
wird ihnen unweigerlich klar gemacht , wer hier die Regeln bestimmt .
Und man kann nun sagen , die Regeln der Sippschaften des fahrenden Volkes sind schon OK und die eigenen , wenn auch sehr anders , muß man eben als guter Mensch aufgeben , denn die Wahl ist nicht möglich .
So reagieren vielleicht weichgekochte dämliche Weicheier ,
wer aber ein wenig Selbstachtung hat , kann eine diktatorisch aufgezwungene Lebensweise nicht akzeptieren .

Marie
Gast
Ach, was, ich wusste noch gar nicht, dass die „Sippschaften“ Sie gezwungen hätten, nach den Regeln der „Sippschaften“ zu leben. Die Wahrheit ist, dass Sie die „Sippschaften“ zwingen wollen, nach Ihren kranken Regeln zu leben. Und wissen Sie was? Nach IHREN Regeln will kein Mensch leben, der nicht völlig gestört ist. Man geht ja auch nicht freiwillig in den Knast. Wenn ich an die Blockwartmentalität von kleingeistigen Spießbürgern Ihrer Sorte denke, brauche ich sofort eine Kotztüte. Und da kein „weichgekochtes, dämliches Weichei“, werden freiheitsliebende und geistig gesunde Menschen IHRE DIKTATORISCH AUFGEZWUNGENEN Regeln GANZ SICHER NICHT akzeptieren. Lieber 20 Flüchtlingsheime und… Read more »
Mod
Gast

@Marie, nachdem sie gestern einen Angriff auf ihre Person durch einen Absatz innerhalb eines Kommentars gesehen haben, sehen sie denn ihre eigenen verbalen Attacken den anderen Usern gegenüber und in ihren Kommentaren die unterhalb der Gürtellinie geschrieben liegen, nicht?

Torsten
Gast

Es ist hier – wie überall: Nur die lautesten schrillen Schreihälse finden Gehör!

Jener Teilnehmer hat gestern den Admin hier ja solange mit Anfragen belästigt um für sich einen „Angriff mit Bedrohungspotential aus der Rechten Szene“ für sich herzuleiten.

Insgeheim wünschte sich der User sicher mehrere Kamerateams, die Springerpresse und RTL.. um Medienwirksam in die Kameras schreien zu dürfen: Ich bin von Rechtsradikalen mit dem Leben bedroht worden..

Ist voll die Lachnummer, der Vorgang, der Typ und seine Kommentare..

Das der Admin hier seine beleidigenden Bemerkungen gegen alles und jeden durchgehen lässt, ist vielleicht ein Markenzeichen dieses Blogs…

Torsten

Marie
Gast

@Mod
„DEN ANDEREN Usern“? Ne.

Ich rede so, dass mich die hier freundlichst tolerierten und willkommen geheissenen Pegida-Rassisten , die hier ohne Unterlass dreiste Luegen ueber Fluechtlinge verbreiten und hetzen, dass es eine Pracht ist, auch verstehen.

Wenn Sie damit ein Problem haben, habe ich kein Problem, hier nichts mehr zu schreiben, damit die Pegida unter sich ist. Viel Spass noch.

Mod
Gast
@Marie, Musst nur Obacht geben nicht plötzlich Abseits zu stehen wenn der Wind sich wie in der Gesichte so oft mal zu drehen beginnt. Und da das weltweite Netz nichts vergisst, bleibt deine überaus einsichtige Gesinnungszugehörigkeit dann auch für jeden weiter bestehen.. Das war der Angriff auf sie, dann erfolgte meine pers. Antwort als nicht funktionierende Drehung der Gesinnung, die also aus rein ethischen Gründen unmöglich wäre! Darauf schrieb @Marie: Der Moderator scheint den Inhalt der Drohung nicht wirklich verstanden zu haben, klar, Um jetzt zu schreiben: Ich rede so, dass mich die hier freundlichst tolerierten und willkommen geheissenen Pegida-Rassisten… Read more »
GrooveX
Mitglied

komm mal wieder runter, ja!

Marie
Gast

Rassisten-Link. Die Pegida hat Hochkonjunktur. Solche Geschichten, bei denen sich die Balken biegen, sind typisch. Dagegen ist Münchhausen ein wahrheitsliebender Waisenknabe.

Die recha sich halt tierisch uff, dass mir se net für voll nehma.

Jetzt tritt sie schon als geistlicher Bruder auf, die Rechtsaußenfront, und wir warten jetzt noch gespannt auf den Rechtsaußen

Papst Johannes

und die

Heilige Dreifaltigkeit

AMEN.

Mordred
Gast

???
was willst du uns mit diesem faktenfreien quatsch aus der rechten schublade sagen?
die postings werden hier immer abstruser.

Brücke
Gast
Arme , ihr habt gefälligst arm zu sein ! Dass die „linken“ sich auf ein „Flüchtlinge, Ihr habt gefälligst arm zu sein! “ läßt auf die völlige Verblödung der Linken rückschließen . Das Zervolkungsprojekt , das die Zerstörung der Staaten und damit die Zerstörung der Selbstbestimmung der Völker zum Ziel hat , wird durch massive Vernichtungskriege der NATO betrieben . Deutschland ist Mitglided der NATO und damit für das faschistuide Projekt der NATO mitverantwortlich . Und anstatt , dass die „Linken“ , insofern dieser Begriff heute noch Bedeutung hat , gegen die Abschlachtung der Menschen und die Vertreibung der Menschen… Read more »
The Joker
Gast

Zer- oder Umvolkung?
Volkstod?
Völkerball?
Völker-Kauder?
Völkisch Airways?
Heiter bis völkisch?

Brücke
Gast

Völkerrecht ?

… da arbeitet der internationale Faschismus schwer daran ,
die Selbstbestimmung der Völker zu unterminieren

Mazze
Gast

Welche Linken unterstützen denn die NATO sie Schwätzer? Die Linke Partei ist gegen die NATO. Meinen sie SPD/Grüne/CDU/CSU/AFD dann könnten sie recht haben, nur sind das keine Linken. Zudem würde ich die NATO durch den Kapitalismus ersetzen.
Sie lesen anscheinend zu viel auf politia.org.

Brücke
Gast

Weder die SPD noch Die Linke
engagieren sich für einen Austritt aus der NATO .
Auch Kritik an der Flüchtlingsproduktionsmaschinerie NATO sehe ich nicht .
Und wenn die MSM den Kriegen der NATO zuschreiben und die Politiker den Kriegen der NATO zureden und das inkludierte Zervolkungsprogramm
mittragen und noch über die „armen Flüchtlinge“ jammern ,
ist das Zynismus pur .
Wo sind die Linken , die gegen diese NATO Zerstörungspolitik , die brutalste Vernichtungspolitik seit den NAZIs , auf die Strasse gehen , von den Barrikaden einmal ganz zu schweigen ?

Die sich heute als „Linke“ sehen sind gehirngewaschene
Transatlantikerzuspieler .

Jan Moltke
Gast

Damals in der DDR war es besser.
Dieser deutsche Arbeiter- und Bauernstaat hatte einen Schutzwall, so dass keine Schutzsuchenden hinein konnten.
Vertragsarbeiter aus Vietnam oder Angola mussten die DDR nach Ablauf ihrer Arbeitsverträge verlassen.
Die Kinderkrippen waren 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr geöffnet.
Ob es dort auch alle vier Jahre ein Schaltjahr gab, weiß ich nicht mehr.

Marie
Gast

Wenn ich rassistische Dummschwätzer Ihrer Sorte vernehme, habe ich nicht das Geringste dagegen einzuwenden, wenn Sie die Mauer wieder aufbauen. Nur zu. Rein wollte da eh kaum einer, Hauptsache, Leute wie Sie kommen nicht wieder raus.

Jan Moltke
Gast
Ich halte sehr viel von der Meinungsfreiheit und bin dagegen, sie einzuschränken. Deshalb kann ich mit dem Vorwurf, ein rassistischer Dummschwätzer zu sein, gut leben, weil er von Ihnen kommt, verehrte Marie. Unter Rassismus verstehe ich z.B. das, was in Deutschland von 1933 bis 1945 Staatsreligion war und offenbar auch von einer großen Mehrheit gebilligt wurde. Man ermordete Juden und Zigeuner und wollte sie ganz ausrotten. Man wollte Polen und Russland besiedeln und deren Bewohner dezimieren, unterdrücken und versklaven. In Nord- und Westeuropa wollte man eine Dominanz ohne ausdrückliche Ausrottung. Im Inneren ging man mit aller Gewalt gegen alles Undeutsche… Read more »
Mod
Gast

Aber war die Vertreibung der Franzosen aus Algerien oder Indochina Rassismus? was wollten die Franzosen denn da?

Vogel
Gast
Hab‘ mich gerade mit ’nem Freund unterhalten, der kennt sich etwas im Maghreb aus. Für ihn ist die Problematik: „Wo haben die Leute die Kohle für die Flucht her!“ nicht (allein) mit ‚Mittelschicht‘ und ‚da legen ganze Sippen zusammen‘ erklärbar. Er ist überzeugt davon, dass die USA (auch) dahinterstecken; nicht allein dadurch, dass sie zur Destabilisierung der Verhältnisse beitragen – das ist uns allen hier sattsam bekannt -, sondern auch dadurch, dass sie Menschen in den Fluchtländern Geld zu kommen lassen – auf den unterschiedlichsten Wegen, auch über Hilfsorganisationen, die das selbst so gar nicht mit kriegen und dadurch als… Read more »
jowi
Mitglied

@Vogel

Klingt ja etwas abstrus die Theorie von deinem Freund, ich glaube auch nicht dass sie so stimmt. Den Flüchtenden Geld zukommen zu lassen ist a) sehr teuer und b) schwierig geheim zu halten.

Das ziemlich plötzliche Anschwellen der Flüchtlingsströme aus Syrien, vor allem über den Fluchtweg Türkei ist aber auffällig und mein Verdacht ist, dass dies mit Vorbereitungen auf die „Schutzzone“ in Syrien zusammen hängt.

Dieser Artikel geht sogar noch weiter und behauptet, dass eine Gruppe aus den USA aktiv Fluchthilfe gibt:

http://www.neopresse.com/europa/asyl-fluchthelfer-sponsored-by-us-think-tank/

Klar, die Aussagen des Artikels sollte man kritisch prüfen. Mich überrascht aber so schnell nichts mehr, das war keineswegs immer so.

Vogel
Gast
GrooveX
Mitglied

ach mod, wenn du mal deine kommentare auch in die reihenfolge einsortieren würdest…

Mod
Gast

@GrooveX, ich versuchs ja immer wieder!?

Marie
Gast
@Moderator 10.08 Uhr Ach, wissen Sie, der „Spaß“ ist mir hier schon längst vergangen. Man kann es drehen und wenden, wie man will, hier werden die mit Krokodilstränen beklagten Zustände bezüglich der User, derer man angeblich nicht Herr werden kann, geradezu gefördert und durch maximalst mögliche Untätigkeit willkommen geheißen. Wenn man sich hier über „Bild-Kommentatoren“ wortreich auslässt, deren Anwesenheit man angeblich nicht „verstehen“ kann, kann ich das gerne erklären: Die werden hier förmlich eingeladen und haben freie Bahn für gruppenbezogene Verleumdungen jeder Art aufgrund eines m.E. pervertierten Verständnis‘ von Meinungsfreiheit. Damit Sie nicht extra wieder bei Wiki nachblättern müssen, hier… Read more »
GrooveX
Mitglied

heul jetzt nicht rum!

erstens hast du recht, wenn du schreibst, sie könnten, wenn sie wollten.

zwotens wäre es nicht mehr dieses blog, wenn sie es täten.

drittens sind wir diejenigen, die hier irgendwas untersuchen. die blogbetreiber schreiben ihre beiträge, und wir kommentieren diese und anderer leute kommentare. manche sind unhaltbar, manche unaushaltbar, manche nervig.

viertens tendierst du gerade nach nervig.

Marie
Gast
Ich heul hier nicht rum, ich aeussere meine Meinung. Musste mich hier erstmal schlau ueber den Ablauf machen, und ne, mein Ding ist das nicht, ein Blog, in dem das Board zwar rumheult ueber Bild- und Pegidarassisten, aber diejenigen als „verdaechtig“, z.B. mich, unter besondere Beobachtung stellt, und Beitraege erst nach spezieller Sonderkontrolle freischaltet, weil sie dem rassistischen Schwachfug mit deutlichen Worten entgegen treten. Man “ tut“ hier ja „was“, aber in die komplett falsche Richtung und da sag ich jetzt erstmal: Nein danke. Dafuer ist mir meine Zeit zu schade. Viel Spass bei der „Diskussion“ mit der Rechtsfrontinvasion. Scheint… Read more »
GrooveX
Mitglied

sekunde noch – da wüsste ich dann doch ganz gerne, was eine ‚echte‘ diskussion ist und woran man das festmacht.

Marie
Gast
Weil Du so nett fragst, gerne: Eine echte Diskussion besteht im Austausch von Sachargumenten. Meines Erachtens. Eine Meinung bildet sich jemand, der ernsthaft am Thema interessiert ist, auf der Basis von Sachargumenten und nachgewiesenen Fakten. In einer echten Diskussion beziehen sich Kommentare auf Sachargumente. Mit der Rechtsfraktion ist das in den allermeisten Faellen voellig unmoeglich, die argumentiert nicht auf der Basis von Sachargumenten, sondern stellt rassistische Ressentiments und komplette Unwahrheiten (Beispiel: 98 % aller Fluechtlinge sind Wirtschaftsfluechtlinge usw.) als Tatsachenbehauptung auf, ignoriert komplett alles, was die Verleumdungen wiederlegt und “ diskutiert“ ausschliesslich auf der Basis populistischer Unterstellungen und gruppenbezogener Unwahrheiten.… Read more »
GrooveX
Mitglied

lesen kannst du ja trotzdem noch!

ein argument ist ein rechtfertigungsgrund, und das sachargument ist immer das totschlagargument, denn gegen eine sache kann man nicht anargumentieren. leider funktioniert kommunikation immer nach so nem komischen muster, dass alle seiten das sachargument auf ihrer agenda haben. da lobe ich mir die subjektivität und die aus ihr erwachsene haltung.

der streit ums recht gehabt haben ist die überwürze.

das ändert natürlich nichts an der tatsache, dass der spiegelfechter von den rechtsspacken geflutet wird – nicht immer, aber immer wieder und vor allem immer krasser. also die texte werden gröber.

Mordred
Gast

äh ne grooveX.
sachargumente arbeiten mit fakten, totschlagargumente meistens eher weniger.
in einer vernünftigen diskussion kann man mit sachlichen gegenargumenetn durchaus punkten.
hier konkret im artikel führt jörg recht sachlich aus, warum asylanten handys haben. sachliche gegenargumente? fehlanzeige. da kommen nur behauptungen/meinungen, die durch nichts belegt werden (können).

GrooveX
Mitglied

also mordred, darüber wollte ich jetzt nicht mit dir ein argument austragen.

i argue
u argue
v argue

Mod
Gast

@Marie, das mit den Verdächtigungen passiert meistens wenn er/sie Gegenüber keine Argumente mehr hat, mehr nicht. – und so ist das in Blogs! Das der Spiegelfechter aber unter einer braunen Invasion leidet, das kam mir schon Verdächtig vor bei den vielen russischen Invasionen in der Ukraine, die gab es auch nicht und andere Meinungen sind hier im SF geradezu erwünscht, dann nämlich wenn aus dieser fruchtbaren Kommunikation etwas Positives wächst!

Torsten
Gast
@Marie…. Mein Feund! Wenn Du bereit bist deine Verleumdungen, hinsichtlich der von dir unterstellten Rechtsradikalität gegen mich, auch rechtsstaatlich prüfen zu lassen – dann wirsts Du schon mal den Inhalt deines Geldbeutels zählen können.. Admin: !!! Ich spreche mich für eine Sperre des Users „Marie“ aus und bitte sperren sie diesen Kommentator! Zusätzlich wünsche ich das der Eintrag des Kommentarors „R@iner“hier: ——————————- ——————————- R@iner schrieb am 12. August 2015 um 11:32 – Permalink @Torsten: Wenn wir uns begegnen, dann haue ich dir in die Fresse. Das ist jetzt aber – man siehe und staune – keine Drohung. Alles wird gut.… Read more »
GrooveX
Mitglied

das mit dem auf-die-kacke-hauen kriegst du ja schon ganz gut hin. und sonst so?

wschira
Mitglied

Es ist zum Quieken, wenn rechte Schreihälse nach dem Staatsanwalt rufen!

André B.
Gast
Ja, und wie bekommt Deutschland nun eigentlich die „guten“ Immigranten, also integrationswillig, mit sehr guten Deutschkenntnissen, mit einer soliden Facharbeiterausbildung oder einem Ingenieursabschluß und bereit, für den gesetzlichen Mindestlohn zu arbeiten? Die gehen offensichtlich eher in andere Länder. Ja, und dann kommen eben die, welche (ich spreche jetzt mal von den sogenannten sicheren Herkunftsländern auf dem Balkan und angrenzend) man nirgendwo so richtig will. Dort, in Südosteuropa, registriert man aufmerksam, was Deutschland daraus macht. In Zeltlager stecken und schnell zurückschicken? Warum nur hat man den „sicheren Herkunfsländern“ immer vorgeworfen, sie würden Minderheiten am Rande der Gesellschaft vegetieren lassen? Deutschland kann… Read more »
Marie
Gast
Zu GrooveX Da ich vermute, dass Du etwas anderes verstanden hast, als das, was ich gemeint habe und angefangene Diskussionen zu Ende bringe, noch eine Erläuterung: Ein Sachargument ist beispielsweise die nachprüfbare Feststellung, dass 99% aller syrischen Flüchtlinge in 2014 als schutzwürdig anerkannt wurden, wenn man diejenigen einbezieht, die aus formalen Gründen in ein Drittland der EU überstellt wurden. Das sind nachprüfbare Fakten und kein „Rechtfertigungsgrund“ oder „Totschlagargument“. Als von Tolleranten (absichtlich mit zwei ll) als „subjektive Meinung“ verniedlichte Lügen, die volksaufwiegelnden Charakter haben, betrachte ich Lügen, die nachweislich falsche, gruppenbezogene Tatsachenbehauptungen aufstellen, z. B., „98 % aller Flüchtlinge seien… Read more »
jowi
Mitglied
Eine sinnvolle Diskussion besteht darin, auf der Basis von nachprüfbaren Sachargumenten, die man selbstverständlich mittels nachprüfbarer Sachargumente widerlegen kann, zu argumentieren und nicht Lügen und sogenannte Scheißhausparolen als „Meinung“ heraus zu posaunen, ohne auf Sachargumente auch nur ansatzweise einzugehen. 100% Zustimmung! Zum Rassismus und anderen Ängsten gegenüber dem „Fremden“: Rassismus ist eine Schwäche die bekämpft und nicht kultiviert werden sollte, das ist absolut richtig und auch eine historische Pflicht nach den NS-Gräueln. Toleranz (Tolleranz) ist da fehlt am Platz, aber es hilft auch nicht, diese Schwäche zu ignorieren, nach dem Motto, was nicht sein soll/darf, das gibt es nicht. Dann… Read more »
Marie
Gast
Ich weiss ja nicht, was Sie als autoritaer betrachten, aber wenn Sie genau hinsehen, geht es bei diesem Projekt um Courage und darum, dass Rassismus in dieser Gesellschaft keinen Platz haben darf. Genauso sehe ich das auch und die Rechtsfraktion, jeden Einzelnen, des Platzes zu verweisen, wenn auf die einmalige! gelbe Karte (im besonderen Extremfall kann man auch gleich rot ziehen) nicht reagiert wird, das ist weder vorschnell, noch unangemessen autoritaer und auch nicht zu aufwaendig. Ich kenne zumindest Foren, wo das sehr wohl funktioniert. In diesem Forum sind voellig inakzeptable gruppenbezogene Entgleisungen gegen Fluechtlinge an der Tagesordung, und wer… Read more »
ola
Gast

Es ist ein wenig wie bei der Pädophilie, finden Sie nicht? Auch dort wollen Sie sicher einen derart gepflegten Umgang empfehlen, oder? Anstatt das einfach zu leugnen. Sie sind ein Kasper, mein lieber Scholli.

Marie
Gast
Und noch kurz @ Herrn Wellbroeck Statt klarer Kante und notwendigenfalls Sperrung (ja, auch wieder und wieder, das macht der „Moderation“ aber anscheinend zu viel Muehe) erhalten sie hier noch eine Portion Extraaufmerksamkeit durch Beitraege wie „Liebe Bildleser“. Da muss man sich nun wirklich nicht wundern, dass dieses Blog die Rechtsfraktion anzieht, wie das helle Licht die Motten. Und wenn sie dann scharenweise angeflogen kommen, ist die Moderation die sie gerufen hat, angeblich „ueberfordert“. Also, wenn ich rassistischen Unrat lesen will, Herr Wellbroeck, wechsle ich zu Bild, PI undsoweiter. Diese Konkurrenz koennen Sie nicht schlagen, auch nicht mit noch so… Read more »
Mod
Gast

@Marie, Wo steht das?, Zitat: Da muss man sich nun wirklich nicht wundern, dass dieses Blog die Rechtsfraktion anzieht, wie das helle Licht die Motten. Und wenn sie dann scharenweise angeflogen kommen, ist die Moderation die sie gerufen hat, angeblich “ueberfordert”.

und dann noch ueber statt über?

Brücke
Gast

Bitte keine Zensur !
Auch wenn sich hier die eine oder andere Zuwanderungsfaschistin ausbreitet .
Diese ideologisch verbohrten Hardlinerinnen werden als „ewig Gestrige“ von einer vernünftig denkenden Jugend einfach links liegen gelassen .

Zuwanderungsfaschismus arbeitet mit Unterstellungen wie „Ausländerfeindlichkeit“
gegen Menschen , die sich dem Zuwanderungsfaschismus nicht unterwerfen .
Das sind billige ideologische Tricks , die die Menschen mehr und mehr durchschauen .

Marie
Gast
Zu R@iner Kluge Entscheidung und Dir alles Gute. Offensichtlich ist die Moderation hier nicht in der Lage, sinnverstehend zu lesen. Offensichtlich versteht die Moderation nicht, dass Du nicht gedroht hast, sondern am Beispiel einer Drohung erlaeutert hast, dass eine Drohung auch dann eine Drohung ist, wenn der Droher behauptet, es sei keine Drohung. Diese Moderation sperrt keine Rechtsaussen, die anderen wegen Ihrer Gesinnung, die das Internet nicht vergisst, drohen, sie loescht Beitraege von Usern, die mittels einer beispielhaften Drohung erklaeren, dass eine Drohung auch dann eine Drohung ist, wenn der Droher behauptet, es sei keine Drohung. Hier ist Hopfen und… Read more »
R@iner
Gast

Kannst ja mal bei feynsinn.org vorbeischauen. Meine Kommentare sind in 21 Jahren Internet noch nicht gelöscht worden. Warum sollte ich das hier akzeptieren? Mögen die Idioten den Laden ruhig übernehmen.

Marie
Gast

/(Halten sie sich bitte an die Nettikette!)/

jowi
Mitglied

Bitte ein Taschentuch!

UNO: Blauhelme her!
NATO: fertig machen zum befreienden Bombenangriff!

@all: Schützt Kommentator(inn)en mit weiblichen Namen, das ist eine bedrohte Minderheit hier im Blog!

GrooveX
Mitglied

idiot!!!

ola
Gast

Er möchte aber Ernst genommen werden, unser Feierabend Extremie.

GrooveX
Mitglied

tu ich doch.

ola
Gast

Das wird ihn jetzt aber freuen 🙂

jowi
Mitglied

Vollpfosten, Idiot, Feierabend Extremie …

Mod, ich werde beleidigt. Heul!!

Aber keine Androhungen von Tätlichkeiten. Langweilig.

Gleich im Rudel gemobbt, wie damals auf dem Spielplatz.
(Wo ist der Unterschied?)

Ein Niveau ist das mal wieder.

Josef
Gast
Hallo Maria : Es stimmt das Deutschland nicht unschuldig ist. Das Argument das Deutschland Waffen liefert stimmt nicht immer wer Ahnung hat sieht das Hauptsächlich Kalaschnikov Gewehre im Gebrauch sind keine G3 oder G36 die angeblich nicht funktionieren. An Groove X : Ich werde die Flüchtlinge nicht befragen ich muss damit Rechnen das ich belogen werde. Unsere Medien Reporter Politiker sollten vor Ort recherchieren. Es werden immer wieder die gleichen Bilder von den gleichen Orten gezeigt. Meine Großmutter hatte zwei Weltkriege erlebt und Flüchtete innerhalb von Deutschland in Gebiete wo wenige oder keine Bombenangriffe waren. Sie musste für Bauern arbeiten… Read more »
GrooveX
Mitglied

du solltest sie nicht ‚be’fragen, aber du könntest sie fragen. der unterschied zwischen neugieriger frage und befragung wird auch dir geläufig sein, hoffe ich. oder bist du in deinem bisherigen leben immer nur befragt worden? dann wäre es natürlich verständlich, dass du nicht weisst, wie man freundlich fragt und was sich daraus alles entwickeln kann.

Adolf
Gast
Ihr seid Ja alle so schlau. Alle die anders Denken werden als Neidisch, Pegida Anhänger Rechtsradikal und dumm dargestellt. Ich wähle übrigens „Die Linken“ Es wird versucht durch Wortklauberei alles in Frage zu stellen. Es geht um Bedürftigkeit nicht darum ob jemand ein Handy hat. Das ist natürlich sehr weit Rechts. Ich werde mich hier nicht weiter Äußern hier sind nur bezahlte Trolle. Mit schweren Denkstörungen und Realitäts Verweigerer. Argumente zu schreiben ist hier sinnlos und Zeitverschwendung. Die Hochqualifizierten die zu uns kommen fahren Taxi oder Arbeiten für 8,50 € bei Zalando den Rest tut der Staat dazu Hartz IV… Read more »
ola
Gast

Bitte, bitte…. wählen Sie doch nicht völlig gegen Ihre Präferenz… Wie dämlich ist das denn, Adolf? Und ja, wir sind schlau, was man, wie Sie beim schreiben Ihrer dürftigen Zeilen wohl gerade selbst bemerkt haben, von Ihnen doch eher nicht behaupten kann.

Mordred
Gast

Äh, was?

Josef
Gast

Ob befragen oder fragen es wird ein Story von Pro Asyl empfohlen 😉
Traumatisiert weil Er durch die Wüste lief.

Mod
Gast

@Josef, Traumatisiert weil Er durch die Wüste lief.

Deswegen kam uns der Gaddafi ja auch so gelegen als Diktator, der ließ die Flüchtenden einfach mit LKWs in die Sahara karren und dort verecken. Aber auch das haben unsere Medien nicht bemerkt!

GrooveX
Mitglied

jupp, du bist blöd! und vor allem, du behauptest irgendwelches zeug, bist aber nicht im geringsten bereit, dich mal mit den leuten, die das hinter sich haben, zu unterhalten. du pflegst dein vorurteil, obwohl du es ohne probleme anders machen könntest.

da jammert ihr knallköppe rum, es gäbe zuviele flüchtlinge, seit aber nicht bereit, einen einzigen von denen kennenzulernen, um zu erfahren, was ihre geschichte ist.

kam deine großmutter auch aus somalia und zitterte sich nach 4000 km landflucht im schlauchboot über das mittelmeer?

wschira
Mitglied

„…wer Ahnung hat sieht das Hauptsächlich Kalaschnikov Gewehre im Gebrauch sind keine G3 oder G36 die angeblich nicht funktionieren. “

Leos sind nach wie vor Exportschlager!

Seguramente
Gast

Über SWR1-Leute bin ich hier gelandet und habe mich jetzt durch einen Großteil der Kommentare durch gekämpft. Ich finde es ausgesprochen Schade, dass in vielen Beiträgen sich lieber gegenseitig beleidigt wird anstatt zu argumentieren.

wpDiscuz