Hat Russland sich die Fußball-Weltmeisterschaft gekauft?

Wenn man Samstag die Qualifikations-Gruppen der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in St. Petersburg ausgelost werden, bietet sich den deutschen Medien wieder eine „hervorragende“ Möglichkeit, Russland als zutiefst korruptes Land darzustellen. DFB-Präsident Niersbach hat bereits öffentlichkeitswirksam angekündigt, der Veranstaltung fern zu bleiben. Lächelnd und händchenhaltend zusammen mit Sepp Blatter für Fotos zu posieren, ist für Niersbach jedoch kein Problem. Wenn es um Bestechungen bei der WM-Vergabe geht, wird Russland immer wieder in einem Atemzug mit Katar genannt, wo 2022 die WM stattfinden wird. Das ist erstaunlich. Während es zahlreiche sehr überzeugende Hinweise und Beweise für Bestechungen durch Katar gibt, ist dies bei der WM-Vergabe an Russland nicht der Fall. Aber was interessieren denn schon die Fakten, wenn es darum geht, Stimmung zu machen.

Am 10. August erscheint mein neues Buch „Der Kick des Geldes oder wie unser Fußball verkauft wird“ im Westend-Verlag. Im Buch geht es nicht „nur“ um das Thema FIFA/Korruption, sondern auch um Millionengehälter, Milliardenverträge mit Ausrüstern, Sponsoren und TV-Anstalten, Milliardenschulden, um die immer grotesker werdende Kommerzialisierung, um staatliche Subventionen für eine auf Rendite getrimmte Profisportart und um die bedrohte gesellschaftliche Teilhabe und die schwindende Demokratie im Fußball.

Die Fußball-Weltmeisterschaften 2018 und 2022 wurden zum ersten Mal in der Geschichte parallel vergeben. Für 2018 kamen nach dem Rotationsprinzip der Fifa nur die Europäer, für 2022 nur Asien, Ozeanien und Nordamerika infrage. Über die Vergabe der WM 2022 an Katar wurde viel geschrieben, Einzelheiten der Vergabe der WM 2018 an Russland sind jedoch weitestgehend unbekannt. Neben Russland kandidierte noch das Duo Spanien und Portugal, das Duo Niederlande und Belgien und England. Die Niederlande und Belgien hatten bereits 2000 die Europameisterschaft ausgetragen, die ebenfalls im Jahre 2004 von Portugal ausgetragen wurde. Da die internationalen Fußball-Verbände Wert auf Rotation legen, galten die beiden Duos damit von vorn herein als krasse Außenseiter. Hinzu kam beim Duo Spanien/Portugal, dass die Finanzierung wegen der Eurokrise mehr als zweifelhaft erschien. Der eigentlich aussichtsreichste Konkurrent von Russland war somit England.

Weiterlesen auf den NachDenkSeiten

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
Schweigsam
Gast

Mit dem Thema Fußball (dein neues Buch) wirst du sicherlich ein größeres bzw. anderes Publikum erreichen als immer nur die selben „politischen Eierköpfe“…wenn du so fleißig weiter schreibst wirst du noch Millionär…toi, toi, toi, das wird ein Bestseller…;-)

RH
Gast

Ich halte es für naiv, anzunehmen dass irgendeine WM unter Blatter nicht erkauft wurde. Die zwei Indizien sprechen für sich, aber unter Sepp Blatter müsste man nur schon das Gegenteil beweisen. Auch die WM Vergabe an Deutschland bildet keine Ausnahme.

Es erinnert an die Beteuerung von Radprofis, niemals ein verbotenes Mittel genommen zu haben.

jowi
Mitglied
@RH Was mich an der Blatter-Hatz nervt ist nicht, dass es einen Unschuldigen trifft, das tut es sicher nicht, sondern dass er erst dann systematisch zur Zielscheibe wurde, als er nicht mehr „unser Mann“ war. Zur Erinnerung (hab ich schon mal gepostet, ich weiß), siehe Wikipedia, Auszeichnungen (Auswahl): Im Jahr 1994, WM-Austragungsort ist die USA, bekommt Blatter als Auszeichung 1. Den olympischen Orden 2. Die Ehrenbürgerschaft von Texas. 2004 zeichnet Chaques Chirac (Frankreich war 1998 WM-Austragungsort) Sepp Blatter zum Ritter der Fremdenlegion aus. 2006 war bekanntlich Deutschland WM-Austragungsort und die Firma dankt: * Bundesverdienstkreuz noch im selben Jahr Merkel: „Die… Read more »
justice4all
Gast

Sport und Politik vermischen, gehört einfach zu den „westlichen Werten“!

wschira
Mitglied

Ähem, kleine Korrektur, Ritter der Fremdenlegion gibt es nicht (habe jedenfalls noch nie davon gehört). Es gibt aber Ritter der Ehrenlegion 🙂

jowi
Mitglied

@wschira
🙂 . Gut aufgepasst!

Der Orden wurde am 19. Mai 1802 von Napoléon Bonaparte, damals noch erster Konsul, in der Absicht gestiftet, militärische und zivile Verdienste, ausgezeichnete Talente und große Tugenden zu belohnen.

Sepp Blatter, Ritter der Ehrenlegion. Schon amüsant.

Die Briten würden ihn heute nur zum Ritter der Kokosnuss ernennen.

Robbespiere
Mitglied

@jowi

Kurzes Nachdenken: seit wann hat man sich nun plötzlich so auf Blatter eingeschossen? Seit man Russland isolieren will!

Stimmt auffallend.
Da werden sogar die „böhsen“ Iraner und Kubaner wieder entsatanisiert:-)

Mordred
Gast

ich finde es gut, dass die thematik fußball+das große geld allgemein mal tiefergehend vom sf analysiert wird. das buch wird gekauft!

Heldentasse
Mitglied

Na endlich! Ein Thema passend zur Jahreszeit, wo jeder „Bescheid weiß“ und zudem mit einer immensen Wichtigkeit für uns Michels!

Ergo: Der Ball ist Rund, die FIFA korrupt, Putin ist gut oder phöse (je nach Gusto) und Teutschland wird (egal wo) wieder Weltmeister.

Bester Gruß

seyinphyin
Gast

Frage bei Brasilien wäre, was man alles als „Kaufen“ ansieht, so oder so macht die FIFA immer gute Geschäft, auch wenn vll kein direktes Geld fließt, dann eben indirekt.

Russland hatte die WM noch nie, insofern wäre es bei diesem größten Land der Welt doch eher seltsam, wenn sie nicht auch mal dort stattfinden würde.

Rainer N.
Gast

So lange noch jemand Geld übrig hat, um ein überflüssiges Buch zu kaufen …

tja, wie beim Tsipras-Beitrag schon angemerkt … links blinken und rechts abbiegen.

Mordred
Gast

was laberst du denn für nen quatsch?
im fußball werden an privaten und öffentlichen mitteln zig milliarden umgesetzt. gleichzeitig ist das geschäft u.a. bedingt durch vereinsstrukturen sehr intransparent. und als höhepunkt ist die kohle auch noch extrem ungleich verteilt. mit der ablösesumme eines spielers der ersten liga kannste wahrscheinlich alle kreisklassen der ruhrgebietskommunen 1 jahr durchfüttern.
und gleichzeitig wird afaik jeder polizeieinsatz bei spielen oder sendelizenzen im ör über steuern und die gez bezahlt.

da tut aufklärung not.

Bonsta
Gast
„Ich lese die Bildzeitung nur wegen dem Sportteil.“ Kennt ihr den Spruch? Auch das ist ein Grund für ein solches Buch. Wird dieser Aspekt denn auch beleuchtet? Ich könnte mich jedes mal kaputtlachen, wenn Hartz-4-Empfänger oder Niedriglöhner sich ernsthaft darüber unterhalten, ob 20,40 oder 80 Mio Ablösesumme für Hans Wurst gerechtfertigt sind oder nicht… Ich jedenfalls finde den heutigen Fussball nur noch lächerlich. Wo „Verein“ dran steht, ist (Aktien)Konzern drin. Am lustigsten finde ich immer, wenn sich die Fans darüber aufregen (und oft auch die Bosse medienwirksam), wenn einer der Ihren plötzlich den „Verein“ wechselt und er dann im andern… Read more »
Truvor
Mitglied

Die Fußball-WM darf nicht nach Russland, weil Putin ein (das betrifft auch den Rest der Russen) Bösewicht ist.
Jens Berger will das offensichtlich nicht kapieren. Ein unerträglicher Mensch 😉

RH
Gast

Gilt denn der Umkehrschluss: „Weil Putin nicht so böse ist, wie es viele darstellen, ist es ausgeschlossen, dass er für ein Produkt, dass einen Marktwert hat, auch Geld bezahlt hat“?

Heldentasse
Mitglied

Diese Frage ist unerheblich! Phöses tun dürfen nämlich nur die Guten im Namen der freiheitlichen Grundordnung versteht sich. Die Phösen die Gutes, oder wie formuliert nichts Phöses tun, bleiben phöse auf immer und ewig.

Von daher ist es im Grunde egal ob Herr Putin Herrn Blatter& Co. geschmiert hat oder nicht, denn das was wir jetzt erleben ist vermutlich ein Versuch Russland die Prestige trächtige WM zu nehmen.

Beste Grüße

P.S.: Alte Fußballerregel -> Vor dem Geschäft ist nach dem Geschäft!

Sigmund
Gast

Die Phösen (gesprochen: „fösen“) oder
doch eher die „Pöhsen.“

(Daran erkennt man den KGB-Troll. :-))

Heldentasse
Mitglied

Als amtlich geprüfter KGB Troll kann ich Dir versichern, dass manche Phösen bzw. Pösen oder von mir aus auch Pöhsen Mösen haben. 😉

Beste Grüße

smukster
Gast

Aus dieser Diskussion sollte ich mich wohl besser raushalten, weil ich *wirklich* keine Ahnung habe und es mich auch, trotz der ohne Zweifel sehr wichtigen Verbindungen zur großen Politik und zur Gesellschaftsentwicklung, beim besten Willen nicht interessiert 🙂

hart backbord
Gast

Parallelvergaben hat es schonmal gegeben:
Die WMs 74, 78 und 82 wurden beim Fifa-Kongress 1966 vergeben.

The Joker
Mitglied

Hallo hart backbord,
das Krasse ist, dass Spanien (WM 1982) zum Zeitpunkt der Vergabe noch die Franco-Diktatur war. Nur durch Francos Tod 1975 und den Übergang zur parlamentarischen Demokratie fand nicht zweimal in Folge (nach Argentinien 1978) die WM in einem faschistischen Staat statt.
Der DFB hatte sich ja 1978 noch zusätzlich durch das Einfliegen des Altnazis Hans-Ulrich Rudel blamiert.

Rückstoss_Rudi
Gast

„Der Kick des Geldes oder wie unserer Fussball verkauft wird“

Unser Fussball wird verkauft? Sind da etwa neoliberale Kräfte am Werk?
Wir brauchen auf jeden Fall soziale Gerechtigkeit. Auch beim Fussball! Welche Vorschläge wird uns Herr Berger präsentieren? Ich ahne es schon:

(1) Einführung einer Frauenquote. Mindestens 5 Spieler müssen eine Vagina haben!
(2) Mannschaften die Meisterschaften gewinnen dürfen bei der nächsten Saison nur mit 10 Spielern auflaufen!
(3) Einführung von Umverteilung: Gute Spieler müssen mindestens 5 Spieltage bei Abstiegskanditaten spielen!
(4) Spieler dürfen nicht mehr verdienen als die Bundeskanzlerin!

Dann habe wir endlich wieder soziale Gerechtigkeit.

GrooveX
Mitglied

ich fasse es nicht. dass du auch nur einmal vernünftige vorschläge machst, dagegen hätte ich bis jetzt eben meine spätere rente verwettet. puh, gut, dass ich’s nicht getan habe.

The Joker
Mitglied

Hallo Rückstoss_Rudi,

(3) Einführung von Umverteilung: Gute Spieler müssen mindestens 5 Spieltage bei Abstiegskanditaten spielen!

Ausgerechnet in der nordamerikanischen Eishockeyliga NHL gibt es tatsächlich sowas Ähnliches:
Die schwächsten Teams der Vorsaison haben beim NHL Entry Draft das erste Zugriffsrecht auf die neuen Spielertalente.

Genosse S.
Gast

Interessant. Aber funktioniert sowas? Wenn ich ein Talent wäre würde ich natürlich an der Spitze spielen wollen.

Mordred
Gast

soziale gerechtigkeit? lol. die kannste auch außen vorlassen und dennoch gehts so nicht weiter.

nur aus meiner perspektive als konsument, der gute spiele/spieler sehen will:
ich finde es einigermaßen langweilig, wenn ein erheblicher teil der performance eines vereins rein auf kohle basiert.
an der spitze werden leute ja mitllerweile nicht mehr nur für die eigene mannschaft gekauft, sondern damit sie nicht woanders spielen. die sitzen da dann auf der bank! ich glaub es hackt!
und woanders müssen vereine absteigen, weil sie zu wenig kohle haben, um die gebühren zu latzen. wegen kohle! nicht, weil sie schlecht gespielt haben!

GrooveX
Mitglied
ich, als glücklicher gewinner heute mittag, verschenke jetzt an notleidende vereine meinen hauptgewinn: Greetings to You You have been gifted $1.5 MILLION USD donation fund. Contact us at this email for your claim: wbuffett4@aim.com I hope this information meet you well as I know you will be curious to know why/how I selected you to receive a cash sum of $1.500,000,00 USD, our information below is 100% legitimate, please see the link below: http://articles.latimes.com/2013/jul/08/business/la-fi-mo-warren-buffett-gates-20130708 My wife and I decided to donate the sum of $1.500,000,00 USD to you as part of our charity project to improve the lot of 10… Read more »
Rückstoss_Rudi
Gast
nur aus meiner perspektive als konsument, der gute spiele/spieler sehen will: ich finde es einigermaßen langweilig, wenn ein erheblicher teil der performance eines vereins rein auf kohle basiert. Ich behaupte mal jetzt dass Du vom Fussball keine Ahnung hast 🙂 Es gibt da ein gutes Sprichwort das heisst: „GELD SCHIESST KEINE TORE“ Es gibt soviele Beispiel aus Italien oder aus Spanien wo sich Vereine hochverschuldet haben und der sportliche Erfolg sich trotzdem nicht einstellte und sogar die Lizenz verloren haben. Bayern München zB gilt als einer der best gemanageten Vereine überhaupt. So wird bei den Bayern zB darauf geachtet dass… Read more »
Lemmy Caution
Gast

Bayern ist nicht erfolgreich weil es reich ist, es ist reich weil es erfolgreich ist. Für die Sozialneider schwer zu verstehen

Naja. Bayern hat 1980 das größte Talent des Weltfußballs (Kalle Del´Haye) auf der Bank versauern lassen, nachdem sie ihn aus Gladbach gekauft hatten. Die befürchteten eine Dominanz des VFL über Jahrzehnte, wenn sie diesen Mann nicht wegkauften.

Lemmy Caution
Gast
Russland ist eine Eishockey und keine Fußballnation. Sicher werden die da Banden, Bodychecks, 2 Linien Abseits, unerlaubter Weitschuss und 2 Minutenstrafen einführen. Sonst gäbs nach 10 Minuten direkt Zuschauerausschreitung einheimischer Besucher, weil die wo die Regeln überhaupt nicht kapieren. Warum eine Fußball-WM in einem Land austragen, in dem vermutlich nicht alle Stadien wirklich eis- und schneefrei sein werden?!!?? Im übrigen steht zu befürchten, dass nicht wenige Spiele wegen frei herumvagabundierenden Wolfsrudeln, Grizzlies und Eisbären unterbrochen werden müssen. Als ungeklärt sehe ich auch die Frage an, wie sich der selbstverständlich zu erwartende Vodka Ausschank in landesüblichen 0,5 Liter Krügen auf die… Read more »
justice4all
Gast

Nicht schlecht: Hast echt das Zeug bei der „Anstalt“ mitzumachen 🙂

COPOKA
Mitglied

Aber dieses Buch werde ich mir ganz bestimmt nicht antun.
Das Affentheater mit dem Ball widert mich schon ohnehin an, geschweige denn von den Entscheidungsherren, ihrer Marketingmeute und den Fußballfans.
Apropos FIFA: http://cdn15.img22.ria.ru/images/113846/84/1138468496.jpg

Küstennebel
Gast
Gratulation! Fußball ist sicher ein guter Weg um Matschköppe zu erreichen, die sich für ökonomische Themen an sich nicht interessieren. Das gesamte Thema ist auch gut geeignet um journalistische Katastrophisierungen und Null-Erkenntnisse mit reichlich Nonsens-Wissen anzubringen, und dafür aber viele Interessenten zu finden, die dafür viel Zustimmung liefern. Jedenfalls solange der Tenor die Empörung bleibt. Fußball ist die in Deutschland die Krone der Brot und Spiele Veranstaltungen und deshalb ist die Politik warscheinlich auch so sehr interessiert und mit Subventionen dabei. Hinzu kommt immerhin, das die Steuerzahlenden Bürger auch durchaus Anspruch auf Kultur-Sport haben, schließlich werden Opernsäle und Theater genauso… Read more »
wpDiscuz