SF-Debatte: Wie geht es weiter mit Griechenland

Die sf debatte ist ein Open Thread. Dieses Format ist dafür gedacht, die artikellose Zeit für unsere Leser zu überbrücken und aktuelle Themen im Kommentarbereich zu debattieren.

Zur Debatte wollen wir heute einen Artikel auf Telepolis stellen, in dem aus dem Positionspapier der Europäischen Kommission zitiert wird. Demnach fordert Brüssel:

– Es soll nur noch zwei Mehrwertsteuersätze von 11% und 23%. geben. Der niedrigere Steuerkoeffizient wird dann für die Produkte gelten, welche aktuell mit 6,5% besteuert werden, wie Arzneimittel und Bücher. Die Energie, also auch der bislang niedrig besteuerte elektrische Strom, soll komplett mit 23% besteuert werden.
– Der Sozialausgleich, der niedrige Vollrenten auf das Niveau des Existenzminimums anhebt, soll komplett gekippt werden.
– Die Renten sollen zusätzlich gekürzt werden.
– In Europas Land mit der höchsten Arbeitslosigkeit sollen Entlassungen weiter vereinfacht werden. Massenentlassungen sollen zukünftig erlaubt werden.
– Expressprivatisierungen sollen Strom, Gas, Flughäfen, Seehäfen in wenigen Wochen komplett an private Investoren übertragen.
Der Primärüberschuss des Haushalts soll 1% im Jahr 2015, 2% im Jahr 2016, 3% im Jahr 2017 und 3,5% im Jahr 2018 betragen, während es keinerlei Diskussionen über einen Schuldenschnitt geben soll.

Unsere Leser sind herzlich eingeladen, im Kommentarbereich ihre Meinungen und Analysen zu posten. Tobt Euch aus, diskutiert, zitiert, analysiert und wenn es sich nicht irgendwie vermeiden lässt, habt ein bisschen Spaß dabei! Bleibt dabei aber bitte höflich und denkt an die Netiquette.

Euer Spiegelfechter-Team

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
Martin
Gast

na klar….
Verkauft man das „tafelsilber“, hat man sofort bissel Geld in der Hand und dann….

geht der Sch… von vorn los und es ist irgendwann nichts mehr zu verkaufen da…

Und „Sicherheitshalber“ geht man den „kleinen Leuten“ noch an den Kragen….

Es wird alles bald zusammenbrechen, nicht nur in Griechenland… und wenn das Geld am knappsten ist, macht man mal ´n bissel Krieg.

norbert1980
Gast

@Martin

Es wird alles bald zusammenbrechen, nicht nur in Griechenland… und wenn das Geld am knappsten ist, macht man mal ´n bissel Krieg.

Kleine Nachhilfe in allgemeiner Wirtschaftslehre:

„Alles Zusammenbrechen“ ist wohl übertrieben, gleichwohl ist die zunehmende immer ungleichere Einkommens- und Vermögensverteilung nicht nachhaltig und bedarf einer Korrektur.

Wieso ist bitte Geld am knappsten?! Die Zinsen sind auf einem historischen Tief – im Gegenteil es ist zu viel Geld da (aber v.a. in den falschen Händen).

P.S. ein bissel Krieg hilft bei diesem gravierenden Problem (Vermögenskonzentration, die Schulden sind nur das Spiegelbld) überhaupt nicht.

Martin
Gast
seyinphyin
Gast

Zum Bürgerkrieg kommt es zwangsläufig, wenn man diesem „neofeudalen“ Weg weiter verfolgt, den Brüssel verfolgt.

Martin
Gast
jaaa flurdab, das stimmt!!! und als nachtrag: mittlerweile gibt es ja verschiedene Arten von Krieg. Das was wir aus dem vergangenen Jahrhundert über Krieg wissen, ist die böseste Form, die heute, (noch) territorial fernab von uns, geführt wird. Da ist der Witschaftskrieg, der Finanzkrieg und es steht zur Debatte der Cyberkrieg. Und ganz wichtig die massenmediale Beinflussung der „Untergebenen“ durch den Medienkrieg. Die „kriegstreiber“ kaufen erst mal ganze Landstriche auf, Gleichzeitig werden ganze Volkswirtschaften vereinnahmt und Finanzmärkte einverleibt. Sie manipulieren die Massen um den Rückhalt im „Volk“ zu bekommen, diese Kriege zu führen. Und im Finanz- und Wirtschaftskrieg steht „Black… Read more »
smukster
Gast

@Norbert: Ein bissel Krieg ist aber der übliche Ausweg, wenn Systeme an den Schulden zu ersticken drohen, und daher leider alles Andere als abwegig: Danach gibts dann den Reset.

norbert1980
Gast
@smukster @Norbert: Ein bissel Krieg ist aber der übliche Ausweg, wenn Systeme an den Schulden zu ersticken drohen, Nun, inwiefern „Ausweg“? Ein „bissel“ Krieg lenkt kurzfristig von wirtschaftlichen Problemen ab – nicht mehr und nicht weniger. Ein großer Krieg hingegen verschärft i.d.R. bestehende wirtschaftliche Probleme. Die wenigsten Kriege werden geführt oder gestartet um danach „ein Reset“ durchzuführen. Es gibt übrigens viele Beispiele für eine verheerende Inflation ohne Krieg – u.a. Zimbabwe oder Teile Osteuropas nach 1990, oder Teile Südamerikas. Danach gibts dann den Reset. Es gibt nicht nur schwarz/weiß. Wahrscheinlicher sind kleinere und begrenzte Resets. Bei Blasen gilt generell: Man… Read more »
smukster
Gast

@Norbert:
Ab einem gewissen Punkt reichen leider kleine begrenzte Resets nicht mehr, und wenn dann „das System“ nicht fähig ist zu einer radikalen Reform, ist Krieg (z.B. gegen die eigenen Gläubiger) eine Option – „bissel“ war hier sarkastisch gemeint. Es kommt gar nicht darauf an, dass bewusst damit ein Reset angestrebt wird – wahrscheinlicher ist, dass kein anderer gangbarer Ausweg möglich scheint und sich daraus letztlich ein ökonomischer „Reset“ ergibt, ein Neustart mit einem weißen Bogen Papier nach der Zerstörung des Alten.
Es gibt Alternativen, aber die sind politisch schwieriger.

Sukram71
Gast

Smusker, es gibt aber nicht den geringsten Grund das alte System zu zerstören und mit einem weißen Bogen Papier einen Neustart zu wagen.

Am allerwenigsten aus Sicht einer Regierung, die die Belange der Vermögenden vertritt. Das wäre mit Sicherheit das letzte was die machen, weil die Reichen würden doch am meisten verlieren. 😉

Nach ner Währungsreform, Aktienkrise und Krieg, wonach jeder wieder mit 40 Talern beginnt, wären ehemalige Hartz IV Empfänger fein raus und Reiche würden ihre Millionen, ihre Aktien und ihre zerstörten Fabriken verlieren. 😉

flurdab
Gast
@ Sukram 71 Jetzt gibst du dich aber der Lächerlichkeit preis. Krupp, Thyssen, Haniel, Klöckner, Quandt, Flick etc, etc. haben bei der Währungsreform 1948 alle nur mit 40 DM bzw. 65 DM von vorne angefangen. Aber sicher. Jens hatte letztes Jahr mal einen Bericht über Landgrabbing in Afrika gemacht, das findet weltweit statt. Im Moment versuchen viele „Investoren“ ihre „Valuta“ in reale Werte umzuwandeln. Oder warum sonst erleben wir gerade eine Betongold- Blase. Oder die Versuche z. B. Trinkwasser zu privatisieren. Wenn der Ausverkauf rum ist und die Erde nur noch ganz wenigen gehört, kann man das Spielgeld verschrotten, dann… Read more »
Martin
Gast
@ flurdab leider fehlt mir derzeit der Link zur Quelle aber es gibt ein Buch, wo eindeutig erläutert wird, dass Kriege bestimmten „Personen“ oder Firman nützen und unumgänglich wären. Ich sehe es anders unter der Bedingung „ALLE MENSCHEN“ wären friedliebend, was eben nicht der Fall ist. Und es geht nicht um die frage ob Reiche was verlieren es geht um die Frage, wer gewinnt denn am Krieg…. und da gibt es einige. Es ist doch unverkennbar: erst wird zerstört und dann gibts Hilfe zum Wiederaufbau. Am Zerstören gewinnt die Rüstungsindurstrie weltweit. Am Wiederaufbau dann die Länder unter Regie der „Firmen“… Read more »
flurdab
Gast
@ Martin Meine Antwort auf Sukram71 bezog sich auf seine falsche Aussage: „Nach ner Währungsreform, Aktienkrise und Krieg, wonach jeder wieder mit 40 Talern beginnt, wären ehemalige Hartz IV Empfänger fein raus und Reiche würden ihre Millionen, ihre Aktien und ihre zerstörten Fabriken verlieren. ;)“ Das Krieg für einige ein lohnenswertes Unterfangen ist stelle ich nicht in Abrede. Man muss sich ja nur die Entwicklung des Budget der USA seit 9/11 ansehen, oder Wallensteins Aussage “ Der Krieg ernährt den Krieg“ verstehen. Krieg bedeutet ja auch immer die Veränderung von Einfluss und Gewinn an Macht, eben Verdrängung von Konkurrenz. Krieg… Read more »
ninjaturkey
Gast

Wow, da scheint ja tatsächlich wer Panik zu bekommen und versucht, die Umverteilung nach oben noch schnell in trockene Tücher zu bekommen bevor die Sache stockt oder von einer bürgernahen Regierung womöglich noch umgekehrt wird. Griechenland sollte das aussitzen (auch von Merkel kann man lernen) so lange es geht.

Ulysses Hoenessos
Gast

Die wollen an Griechenland schon mal die Agenda 2020 ausprobieren!!

Berlingonaut
Gast

Das tun sie schon lange.

seyinphyin
Gast

Das da oben ist eine Kriegserklärung.

Lazarus09
Gast
Die Finanzoligarchie ist nicht zum Verzicht auf gigantische Vermögen, Voraussetzung für einen friedlichen Reset, durch Abschreibung bereit, warum auch, sondern will sich auf Teufel komm raus weiter bereichern an dem aufgeblasensten Markt der Welt und aller Zeiten , dem Anleihenmarkt, der schon Mitte Mai nur durch massives Aufpumpen durch die EZB am platzen gehindert werden konnte .. was zeigt auf welch perversen Level das deregulierte Finanzsystem inzwischen ist. Das Labor Griechenland ist weiter Testfall ..hier wird experimentiert und die Leidens- und Belastungsfähigkeit strapaziert egal was da immer passiert ,sie werden es Alternativlos und Demokratisch nennen , Widerstand hat traditionsgemäß Zeit… Read more »
Berlingonaut
Gast

Immerhin scheint der Michel aufzuwachen. Zumindest ist das mein Eindruck, wenn ich die Streiks der GDL, der KiTa- Beschäftigten und der Postzusteller betrachte. Hoffentlich hat das eine Signalwirkung, die lange anhält.

flurdab
Gast
Immer wieder eine echte Empfehlung: „Naomi Klein- Die Schockstrategie“ Und wie lautete die Live- Aussage vom Schäuble: „Wenn die Krise größer wird, werden die Fähigkeiten Veränderungen durch zusetzen größer “ Und dann gucken wir doch mal welche Krisenherde rund um die EU herum aufgeploppt sind. In der Ukraine rollen wohl schon wieder die Panzer, was eigentlich seltsam ist bei einem komplett bankrotten Staat. Poroschenko und Jazenjuk können sich einen Frieden einfach nicht leisten. Und hier in Deutschland werden wir mit dem „Fachkräftezuzug“ aus Afrika rund genudelt. Nebenbei werden noch ein paar kämpferischen Gewerkschaften zum Antichristen hoch geschrieben und das GG… Read more »
Bluezzdrummer
Gast
Ich persönliche empfinde es von Woche zu Woche schwieriger, über das Thema nachzudenken. Die permanente Bombardierung in allen Mainstream-Medien, in denen jede Woche erneut verkündet wird, jetzt steht die aller-allerletzte Frist an und die Griechen sind unwillig und frech. Ich kann diesen Schwachsinn nicht mehr hören. Vielleicht ist dies die beabsichtigte Wirkung, um dann in aller Heimlichkeit die Menschen in Griechenland noch erbarmungsloser auszuplündern. Dabei ist die Situation doch bereits jetzt unerträglich. Wenn wir in Deutschland die Krankenhausbehandlung auch komplett selber zahlen müssen sind natürlich die Griechen schuld, während der Boss von Asklepios Luxushotels sammelt. Im Grunde fordert die EU… Read more »
Martin
Gast

Diese Mainstream-Medien, die du ansprichst sind „Propagandamaschinen“, finanziert von????

… dem unmündigen Bürger per Zwangsabgabe.

Ich schaue mir das schon seit Monaten nicht mehr an. Hass gegen andere Länder schüren, Kriegshetze gegen andere Nationen treiben, nur weil die einen eigenen Weg, ohne „Diktatur des internationalen Finanzkapitals“ gehen wollen. Hineingetrieben in die Krise wurden sie. und sollen nun „kuschen“.

The Joker
Mitglied

Die Forderungen sind Kriegserklärungen an Athen.
SYRIZA wäre klug beraten, das eigene Land nicht zur Rest-Tschechei des 21. Jahrhunderts zu machen.
Wenn man Kreaturen wie Dijsselbloem oder Lagarde betrachtet, wird der eigene Grundpazifismus auf eine harte Probe gestellt.

Heldentasse
Mitglied

Wenn schon so eine kleine (relativ zu einer Staatspleite) Bankpleite wie Lehman Brothers die Welt in eine Finanzchaos stürzen konnte, so sind m.E. auch die Folgen eines Grexit womöglich nicht beherrschbar?! Was ist in diesem Kontext von den scheinbaren Finanzwetten über 26 Billionen USD zu halten, die fällig würden falls GR aus dem € geworfen würde?

M.E. könnte man auch damit dieses komische Spagat von unseren Vorturnern einordnen, GR soll weiter geknechtet werden (alleine schon um politische Nachahmer zu schrecken) aber doch bitte nicht so weit, dass den Griechen keine andere Möglichkeit mehr bleibt als ein Grexit.

Besten Gruß

Vogel
Gast

@Heldentasse

Was ist … von den scheinbaren Finanzwetten über 26 Billionen USD zu halten, …

äh? Dess sinn doch die Pinats, gell??

smukster
Gast

@Heldentasse:
Die 26 Billionen beziehen sich auf das Zerbrechen der Eurozone, da kann die Summe schon stimmen: Als worst-case-Folge des Grexit, woran ich nicht glaube. Wobei die Billionen theoretisch fällig werden, das aber praktisch anders gehandhabt würde, weil niemand das Geld hat.
Die Folgen eines Grexit wären aber dennoch erheblich, sowohl unmittelbar finanziell als auch mittelbar an den Märkten – und vor allem politisch: Eine extreme Schwächung der EU auf globaler Ebene.

Lazarus09
Gast

Moin …

..Beim Beinahe-Crash 2007/08 des Subprime-Hypothekenmarktes, lag das Volumen der faulen Anlagen bei $1,5 Billionen,!! Die internationale Verschuldung wird auf ein derzeitiges Volumen von $ 199 Billionen beziffert Das sind $ 57 Billionen Dollar mehr als bei der „Finanzkrise™“ 2007 und 112 Billionen mehr als 2000. .. Wohl bekomm’s 😉

Spielgeld in Beton und Bodengold hin oder her, wenn die Bombe passiert haben wir alle eine Situation wie sie die Welt sie in dieser Form noch nicht erlebt hat. Ich befürchte dann werden „unsere“ geliebten Reichen und Schönen nicht schnell genug bei ihren Gulfstream Jets sein ..und wenn..wohin … 😉

Robbespiere
Mitglied

@Lazarus09

Ich befürchte dann werden “unsere” geliebten Reichen und Schönen nicht schnell genug bei ihren Gulfstream Jets sein ..und wenn..wohin … 😉

Im Bermuda-Dreieck soll es noch jede Menge freie Plätze geben, ganz exklusiv:-)

Lazarus09
Gast

Hi Rob ..Yo bei Flight 19 hat’s ja auch funktioniert 😉

Robbespiere
Mitglied

HI Lazarus,

ganz bestimmt hatten die bözen Soviets dort ihre Geheimwaffe, einen Riesen-Derty-Devil da istalliert:-)

Harald E
Gast

Auf gar keinen Fall darf es eine Erfolgsgeschichte werden….sonst käme noch jemand auf den absurden Gedanken, kluge und linke Politiker könnten in iiirgendeiner Form auch woanders wählbar sein.

Brücke
Gast

Ich möchte die wirklich brisante Frage stellen ,
ob nun Ameisen oder Ohrwürmer die netteren Haustiere sind ?

Andere Themen , wie die EU sind alternativlos
und ein epochemachendes Projekt ( 2.Versuch , nachdem IG Farben und die projektfinanzierenden Banken beim 1. Versuch gescheitert sind )
dem wir in traditionell ewiggestriger Haltung ( ja , die ewiggestriger Haltung hat eine neue Farbe ) selbstverständlich zustimmen . Es ist mehr oder weniger eine Frage von Kleinigkeiten , wie der Höhe der Mehrwertsteuer ,
die das neue 1000 Jähr äh noch besser „Ende der Geschichte“ Projekt , die NWO noch in winzigen Details trüben .

Rainer N.
Gast

http://universal_lexikon.deacademic.com/226713/Der_Mensch_ist_etwas,_das_%C3%BCberwunden_werden_soll

Setzt an die Stelle Mensch – Menschheit – ein dann stimmt es.

Pech, wir haben keine „Brille“ – wie in dem SF-Film, mit der die Außerirdischen erkannt werden konnten …

… denn manchmal, oder immer öfter, habe ich den Eindruck, das können doch keine Menschen sein, die solches Verhalten zeigen …

Erasmus rotiert sicher in seinem Grab — kein Humanismus mehr ihn Sichtweite. Und dafür hat sich Morus hinrichten lassen …

Küstennebel
Gast
Liest sich wie eine Kriegserklärung an Griechenland. Die Sturmgeschütze sind / waren die billigen Kredite, Mürbe geschossen wurden die Zinsen angehoben und Zahlungsunfähigkeit provoziert. Seitdem ist der Verlust Griechenlands ein Eroberungsfeldzug für das Kapital und seinen Renditenhunger. In Bankenkreisen ist das doch sicherlich eine übliche Strategie um Markt Unternehmen übernehmen zu können. Etwas ähnliches hat man mit den DDR Betrieben gemacht: Einfach Unternehmen an die Bank binden, verschulden, dann Folgekredite verweigern… Schon gehört dem Institut das Geschäftchen, die Markenrechte, die Patente etc. Kennt sich da jemand gut aus? Paar Beispiele? Reale Kriege sind heute zu teuer. Aber auf die Art… Read more »
Vogel
Gast

Jau, die armen Banken die gezwungen waren den faulen Griechen Kredite gegen höheren Zins aufzunötigen, die arme Bundesregierung, die gezwungen war (ist) Griechenland U-Boote und Panzer auf zu nötigen …

… und jetzt? Die Banken sind -so und so- systemimanent und to big to fail, Rüstung ist richtig und wichtig (nicht vegessen: Arbeitsplätze … hier!!) …

flurdab
Gast
Küstennebel
Gast
Ja genau. Die Banken sind als Akteure, Handlanger und System-Infrastruktur des Kapitals dafür da zu tun, was sie tun. Wenn in einem Staatssystem erlaubt ist, das Einzelpersonen oder Gruppen die Macht eines Staates untergraben weil sie selbst so mächtig geworden sind, das der Staat sie kaum mehr kontrolliert, oder diese vom Staat höchstselbst ermächtigt werden, zu tun, was sie tun, auch im Sinne der Staatenkonkurrenz. Das diese das dann auch mit der Macht ihrer Systemstellung als Kapitalverwalter trefflich als (Erpressungs-)Kapital nutzen für sich, na was erwartet man denn sonst? Das die Banken sich herausgestohlen hätten aus ihrer Schuld ist ja… Read more »
flurdab
Gast
Na da sind wir ja wieder bei den ca. 147 Unternehmen die sich miteinander, gegeneinander, übereinander und untereinander besitzen und die Weltwirtschaft kontrollieren. Und gleich springt irgend ein Vogel aus dem Gebüsch und wird versuchen uns die „jüdische Weltverschwörung“ glaubhaft zu machen. Ich glaube nicht daran. Es gibt eine sehenswerte Doku über Black Rock, dem derzeit größten Vermögensverwaltungsunternehmen, da bekommt man eine ungefähre Vorstellung mit welchen Datenmengen und Zeitintervallen dort gearbeitet wird. Da steht kein einzelner Mensch mehr hinter, das ist pure Mathematik. Das Fettaugensyndrom in seiner völlig menschenfeindlichen Logik. Da geht der Fokus der Frustrationen auf die Banken, obwohl… Read more »
Lazarus09
Gast
flurdab Guxu hier ,neues aus den Tiefen der Bullshit-Bingo Hallen The last major rumour regarding HSBC is probably the most troubling. That said, this rumour is based on a significant amount of speculation, although there is some evidence to support the conclusion. Two analysts at Forensic Asia, a boutique Hong Kong research firm, have claimed that HSBC routinely overstates the value of its assets. As a result, there could be $64bn to $92bn of „questionable assets“ on the bank’s balance sheet.The analysts estimate that HSBC could need as much as $100bn in additional capital to fill this gap. Auch eine… Read more »
Lazarus09
Gast

Lazarus09 schrieb am 5. Juni 2015 um 13:47 – Permalink
Dein Kommentar muss noch moderiert werden.

I’m a celebrity…get me out of hereeeeeee! 😀

Küstennebel
Gast
flurdab schrieb am 5. Juni 2015 um 13:03 – Permalink Na da sind wir ja wieder bei den ca. 147 Unternehmen die sich miteinander, gegeneinander, übereinander und untereinander besitzen und die Weltwirtschaft kontrollieren. Und gleich springt irgend ein Vogel aus dem Gebüsch und wird versuchen uns die “jüdische Weltverschwörung” glaubhaft zu machen. Da haben Sie den Beitrag nicht richtig erfasst. Denn ich schreibe aus einer systemischen Sichtweise, die alles ist, aber sicher keine VT. Es fehlen konkrete Schuldzuweisungen und mystische Hände, die die Fäden im Hintergrund ziehen und jegliche Paranoia. Es ist letztlich gemeint, das die institutionellen Einrichtungen wie Banken… Read more »
Vogel
Gast

Soso,

Die Banken/ privaten Anleger sind doch schon längstens raus aus der Nummer.

Dess iss jezz abber neu?

(1. Guxtu hier:

Die Banken sind -so und so- systemimanent …

, 2. denkst Du nach …)

seyinphyin
Gast

Das eine schließt das andere ja nicht aus, gerade ideologisch betrachtet.

Sukram71
Gast
Jau, die armen Banken die gezwungen waren den faulen Griechen Kredite gegen höheren Zins aufzunötigen, die arme Bundesregierung, die gezwungen war (ist) Griechenland U-Boote und Panzer auf zu nötigen … Jau, die armen Griechen, die gezwungen waren bei den Banken gegen höheren Zins Kredite aufzunehmen, die armen Griechen, die gezwungen war (ist) deutsche U-Boote und Panzer zu kaufen … die sie nicht nicht leisten konnten. Wenn Griechenland hohe Kredite aufnimmt, um damit über Jahre zu viele Beamte, zu hohe Renten, laxe Steuermoral und U-Boote und Panzer zu bezahlen, dann ist das nun mal die Schuld der griechischen Regierung. Und niemand… Read more »
Mordred
Gast

Jau, die armen Griechen, die gezwungen waren bei den Banken gegen höheren Zins Kredite aufzunehmen,

löl. mach mal lieber mehr party.

Sukram71
Gast

Das eine schließt das andere ja nicht aus. 😉

Sukram71
Gast

Bei der Frage, was jetzt geschehen soll, bin ich ja nahe bei euch.

Aber so zu tun, als seien die Griechen unmündige kleine Kinder, die überhaupt nichts dafür können, wenn sie Kredite aufnehmen, Uboote bestellen und den Überblick über ihre Finanzen verlieren, sorry das geht ein bisschen weit.
Das ist völlig unangebracht.
Das könnte jede Regierung behaupten.

GrooveX
Mitglied

ja, so ist das, wenn man den mist aufräumen muss, den andere gebaut haben! da ist es dann schon mal nicht schlecht, genauer hinzuschauen, wer welchen mist gebaut hat und die last ein wenig auf die schultern zu verteilen, die daran mitgewirkt haben.

ich weiss, die griechen waren’s, eigentlich der grieche, also der grieche als solcher, wie der türke, der italiener, der russe, der moslem. wobei, beim russen können wir sagen, putin war’s, putin als synonym für den größenwahnsinnigen standardrussen. im gegensatz dazu ist der deutsche aufgeklärt, hedonistisch-fröhlich, demokratisch bis zur gaskammer und menschenfreundlich bis zum hungertod.

deutsche projektionen

GrooveX
Mitglied

verzeihung, nicht hungertod, absaufen.

Küstennebel
Gast
Es kann überhaupt nicht um Griechenland als solches gehen. Es ist doch unwichtig ob es Griechenland, Spanien, Portugal oder Italien ist, dem die Zinsspirale und Verschuldungsquote den Atem abschnürt. Das System hat einen an der Waffel und ja, sicher auch deshalb weil die menschlichen Akteure im Einzelfall gierig sein mögen und bestechlich korrupt, aber am Ende ist es ein System der Abhängigkeiten mit denen alle unter die Knechtschaft des Zins gestellt wurden. Profiteure sind das Kapital und damit auch die größten Eigentümer von Kapital und die Staaten, die in der Konkurrenz zueinander die Verschuldung beim Kapital in Kauf genommen hatten… Read more »
GrooveX
Mitglied

Kaum jemand kann heute mehr die Investitionsleistungen für eine Unternehmung aus seiner Hände Arbeit finanzieren.

was ist denn das für eine illusionäre vorstellung? von seiner hände arbeit finanziert man sich eine KLEINE unternehmung, wenn schon. die KLEINEN gewinne dieser unternehmung kann man dann für KLEINE investitionen nutzen. und wenn man dann noch den kapitalistischen traum vom reichtum träumt, muss man das eben wiederholen und wiederholen und wiederholen – ad infinitum.

das war schon immer so!!!

zinsknechtschaft, my ass, da hör ich ja wieder was trapsen. ne nachtigall ist es nicht.

Küstennebel
Gast
GrooveX schrieb am 9. Juni 2015 um 21:44 – Permalink Kaum jemand kann heute mehr die Investitionsleistungen für eine Unternehmung aus seiner Hände Arbeit finanzieren. was ist denn das für eine illusionäre vorstellung? von seiner hände arbeit finanziert man sich eine KLEINE unternehmung, wenn schon. die KLEINEN gewinne dieser unternehmung kann man dann für KLEINE investitionen nutzen. und wenn man dann noch den kapitalistischen traum vom reichtum träumt, muss man das eben wiederholen und wiederholen und wiederholen – ad infinitum. das war schon immer so!!! … Sie haben nicht ganz Unrecht nimmt man meinen Satz, wie ich ihn formulierte. Jedoch… Read more »
Mordred
Gast

na ganz offensichtlich sind die griechen unmündige kleine kinder. oder geht bspw. jemand mit japan oder den usa ähnlich um?
du bist ja auch nen kleines kind ggü. deiner bank, wenn du die schulden nicht zurückzahlen kannst.

Küstennebel
Gast
Gut Beobachtet. Die Entmündigung wird ja allgemein immer dann vollzogen, wenn man den Anderen nicht für voll nimmt. Im Kontext von Diskriminierung ist das üblich. Man behauptet einfach der Andere könnte nicht seine Geschicke lenken, dann kann man sich auch zu Recht zum Herren des Unmündigen aufschwingen. Nimmt man dem anderen dann auch die Handlungsoptionen, die Möglichkeit sich selbst zu helfen, dann wird er irgendwann nur noch resignieren können. Das Schauspiel erlebt man ja gerade an den Staaten, die unter das Diktat des Kapitals geraten. Da wird dann so getan als könnten die Banker es besser, obwohl längst ersichtlich ist,… Read more »
der Doctor
Gast

@Sukram

Statt wieder lange Kommentare zu schreiben, die doch nicht liest, oder auch nicht verstehst, sieh dir das an:

Und ansonsten, empfehle ich dir auch noch einmal die Artikel zum Griechenland-Thema von Jens in diesem Blog zu lesen, und dir noch einmal zu überlegen ,was der Satz bedeutet:“Die Schulden des einen, sind die Einnahmen des anderen“.

Sukram71
Gast

Ich habe deine Kommentare gelesen. Du hast auch weitgehend recht, aber ich denke, wir reden etwas aneinander vorbei.

Vogel
Gast
Man wird Griechenland nicht aus dem €uro lassen! Gründe: Scheitert man mit dem Management des Ausstiegs (und dem Signal: Der €uro ist eine wahlweise temporäre Institution die man bei Nichtgefallen auch wieder aufgeben kann): Fatal für die EWU, die EU und für D – gelingt das Management des Ausstiegs: Dito (es wird das gleiche Signal ausgesendet – Ende EWU, EU und Austeritätspolitik)!1!! Was lernen wir: Es braucht nur eine Landtagswahl, eine Boulevardzeitung und eine Kanzleuse mit keine Ahnung von nix: Schon dampft die Kacke! Man wird versuchen GR so lange zwischen Leben und Tod zu halten bis die Wahlen in… Read more »
Lazarus09
Gast

Vochel…simple, nach GREXIT ist das Pyramidenspiel mit allen übeln heute kaum vorstellbaren Folgen für die gesellschaftliche Ordung vorbei … 😉

The Joker
Mitglied

OT.
Frage an die Mods: Seit heute, 19:27, steht hier – nicht zum ersten Mal – ein Kommentar von mir in der Dein-Kommentar-muss-noch-moderiert-werden-Warteschleife. GrooveX hat an anderer Stelle auf ähnliches hingewiesen. Ich will gar nicht rumjammern. Aber der versehentliche Doppelklick als Ursache reicht da wohl nicht aus, wenn bei Einigen die Posts wiederholt im Nirvana landen und bei Anderen gar nicht.
So, dit musste raus. Aber jetzt bin ich auch schon wieder ruhig. 🙂

Mod
Gast

@The Joker, GrooveX Kommentar war im Spam Ordner gelandet, ihrer wurde Freigeschaltet? Denn weder im Papierkorb noch im „Spamkorb“© konnte ich ihn (den Kommentar) ausfindig machen! Dein-Kommentar-muss-noch-moderiert-werden da kann ich auch nicht viel zu sagen, evt. meint das System bei heftigen Diskussionen lieber der Moderation das Freischalten zu überlassen, als Vermutung meinerseits. Computer sind doof sagte mal mein Lehrer!

GrooveX
Mitglied

auch lehrer haben nicht immer recht. computer sind nur so schlau wie die leute vor der tastatur, sei es beim programmieren oder beim bedienen. klar kann man sagen, der hammer, der dir auf die finger donnerte, ist dumm. ausreden sind menschlich. 😉

flurdab
Gast

Insgesamt erinnert mich das Vorgehen der EU und des IWF an den Versailler- Vertrag von 1919.
Das hat ja auch ganz toll funktioniert.
Ist das Kürzungsdiktat eigentlich noch mit den Menschenrechten vereinbar?
Für uns ist das jedenfalls ein Vorgeschmack auf TTIP.

Ich als griechische Regierung würde einfach die Türkei angreifen und damit die Spülung drücken.

Mod
Gast
@flurdab, Insgesamt erinnert mich das Vorgehen der EU und des IWF an den Versailler- Vertrag von 1919. und damit haben sie nicht ganz Unrecht, während Deutschland die Alleinschuld für den 1 WK auferlegt bekam von den Siegermächten, geht die aktuelle Politik wie in der Ukraine zu sehen war bedeutend Subtiler vor, zuerst wusste man das Griechenland gar nicht der EU beitreten konnte, dann überlegten sich die Goldmann&Sachs Bankräuber wie mit Krediten die nicht Öffentlich werden durften, den Griechen die Kriterien für den Beitritt zu ermöglichen. Der oberste Hüter der für die Bilanzen und Finanzen der einzelnen Länder verantwortlich ist bei… Read more »
DocMoriarty
Gast
Liest man sich die Forderungen der Institutionen so durch ist das wie das 1×1 dessen, was man auf gar keinen Fall machen sollte. Renten unter das Mindestlevel kürzen und dann noch absenken? Hallo? Damit irgendsoein Bankster auch nicht auf 1 Cent seiner Millionen verzichten muß? Privatisierungen im Schnellverfahren? Gehts noch? Privatisierungen? Bekanntermaßen sind 98% aller ÖPP-Projekte und Privatisierungen durch Korruption and Vetternwirtschaft motiviert! Und hier können dann ohnehin viel zu reiche Leute gleich noch ein paar Schnäppchen machen während der griechische Staat ggf. wichtige Einkommensquellen verliert und für die Dienstleistung nach der Privatisierung ggf. sehr viel mehr zahlen muß. Ich… Read more »
smukster
Gast

Das eigentlich Spannende:
Warum stellen sie zum jetzigen Zeitpunkt diese offensichtlich unannehmbaren Bedingungen auf? Was ist das Ziel dahinter – WOLLEN sie keine Einigung? Oder ist das nur die Version für die Öffentlichkeit? Es scheint hinter das zurückzufallen, was vor ein paar Wochen diskutiert wurde.

GrooveX
Mitglied

ja. was in der öffentlichkeit ausgetragen wird, sieht in der tat wie ein vexierbild aus. mir scheint, als ob ‚die institutionen‘ viel mehr zu verlieren hätten als griechenland. ich kann mir irgendwie die gelassenheit, mit der die griechische regierung in die gespräche mit deren vertreter geht, nicht anders vorstellen. angesichts des von ‚uns‘ aufgebauten drohszenarios müsste die griechische regierung doch kurz vor dem herzklappenkasper stehen. aber die (ver)handelt offenbar völlig souverän, ohne hast, mit etwas humor – ja wieso das denn??? – und immer präsent.

flurdab
Gast
smukster
Gast

Münchau hat Recht, untertreibt aber stark. Und dann kommt noch der russischen Joker dazu…ja, GR hat bessere Karten. Immer schon gehabt.

Sukram71
Gast
Nun, wenn man das Haushaltsloch eines Staates, der so hoch wie Griechenland verschuldet ist, kleiner machen will, dann kommt man wohl um Ausgabenkürzungen an Stellen die was bringen kaum herum. Im Erhöhen der Steuereinnahmen war die neue griechische Regierung ja auch nicht erfolgreich. – D h an Privatisierungen kommt man wohl kaum vorbei. – Wenn man leichter entlassen kann, dann stellt man Arbeitnehmer auch leichter und schneller ein. Ist das wirklich sooo falsch? – Bei den Renten kommt es darauf an, WO diese gekürzt werden. Soweit ich gelesen habe gehen immer noch einige Leute mit 50 (!) ohne Abschlag in… Read more »
smukster
Gast

Sorry, aber überprüf Deine Fakten und Logik bitte nochmal, da stimmt so Manches nicht. Angefangen mit dem angeblichen Haushaltsloch und den Steuereinnahmen.

Sukram71
Gast
Meine Fakten und Logik sind im Prinzip völlig ok. 😉 Die Griechen haben sich ursprünglich auch selber in die Scheiße rein geritten. Und niemand anders sonst. Aber das führt ja nicht weiter. http://mobil.n-tv.de/wirtschaft/Neues-Milliardenloch-in-Athen-article14797931.html Die Regierung erzielte 2014 Medienberichten zufolge einen Primärüberschuss von 0,3 Prozent des BIP. Vorgesehen waren jedoch 1,5 Prozent. … … Einschließlich der Zinsen, die auf die aufgenommenen Schulden zu zahlen sind, klafft aber weiter ein enormes Loch im Etat. Aber insbesondere ging es mir ja auch um die Vorschläge von Wolfgang Münchau, der Merkel schon lange hart für ihre einseitige Sparpolitik kritisiert und schon lange für einen… Read more »
gerhardq
Gast
Das sind Kindervorstellungen von Wirtschaftspolitik. Wenn man Haushaltslöcher schließen will, muß man die Einnahmen erhöhen. Im Grunde muß Griechenland genau das Gegenteil tun, was die EU fordert, um sich aus dem Schlamassel befreien zu können. Sie sollten sich mehr an Island orientieren. Es geht vor allem um die Plünderung Griechenlands, angefangen von der Infrastruktur bis hin zu den Rohstoffen. In Russland hatte man das auch versucht, ist aber an dem Dämonen Putin gescheitert (was übrigens der eigentliche Grund ist, warum Putin in der Westpresse so unbeliebt ist). Und wenn wir uns überlegen, daß die Kredite, auf deren Rückzahlung die Bankster… Read more »
flurdab
Gast
@ sukram71 Im Mittelalter war der Aderlass die bevorzugte „Heilmethode“ für allerlei Krankheit. Man vermutet das ziemlich viele Kranke zu Tode kamen, weshalb man heute bei Blutspendern auf einen zeitlichen Abstand zwischen den Terminen achtet. Im Übrigen gibt es ja bereits einen gut dokumentieren Großversuch mit „Austerität“, ich lege mal einen Link dazu. https://de.wikipedia.org/wiki/Heinrich_Br%C3%BCning Brüning ist auch über Leichen gegangen und hat den Nazis zum Aufstieg verholfen. Und im Bezug auf Griechenlands „Staatsschulden“ ist es besonders witzig, dass diese trotz 5 Jahren Dauerrettung immer größer wurden. Ich meine das sie am Anfang der „Rettung“ 120% des BIP entsprachen. Noch ein… Read more »
Sukram71
Gast

Aber immerhin hat man jetzt einen Primärüberschuss. D h ein Schuldenschnitt, wie Münchau vorschlägt, würde das Problem lösen. Das war vorher nicht der Fall. 😉

Die Griechen leben jetzt natürlich im absoluten Elend. Das bestreite ich auch nicht. Aber die *ursprünglichen* Schulden, haben die schon selber gemacht und offenbar sinnlos verplempert. Das wird man wohl noch sagen dürfen. 😉

flurdab
Gast
Das Griechen- Bashing halte ich für absolut unnötig, schlechten Stil, nicht hilfreich und bösartig. Ich fände es auch völlig ungerechtfertigt wenn man mich als Bundesbürger für der Stuttgarter Tiefbahnhof, die Elbphilharmonie oder den BER dissen würde. Ich sitze zwar als Steuerzahler mit im Boot, aber ich habe an den Entscheidungen nicht verdient. Und wie viel Einfluss ich auf die Realpolitik durch meine Stimmabgabe bei Wahlen habe, enttäuscht mich schon seit Jahren. Denn bei uns spielt es keine Rolle wen man wählt, wir bekommen immer Neokons die sich durch lavieren. Da ist Pudding im Vergleich ein festes Fundament. Im Übrigen würde… Read more »
Sukram71
Gast
Das Griechen- Bashing halte ich für absolut unnötig, schlechten Stil, nicht hilfreich und bösartig. Da das hier aber immer konsequent tot geschwiegen und aktiv umschifft wird, muss man das zu Beginn ein mal klar feststellen. Auch dann, wenn es im Moment etwas pietätlos erscheint. Aber hier sind ja keine Griechen. 😉 Ich fände es auch völlig ungerechtfertigt wenn man mich als Bundesbürger für der Stuttgarter Tiefbahnhof, die Elbphilharmonie oder den BER dissen würde. Aber wenn wir alle im Chor Frankreich und die EU dafür verantwortlich machen würden, dann müsste man wohl darauf hinweisen, dass Deutsche den Mist angerichtet haben. Nicht… Read more »
Mod
Gast

@Sukram71, das ich ihnen mal zustimmen kann, scheint aus der politischen Diskussion hier entstanden zu sein: Aber wenn wir alle im Chor Frankreich und die EU dafür verantwortlich machen würden, dann müsste man wohl darauf hinweisen, dass Deutsche den Mist angerichtet haben. Nicht die EU oder Frankreich.

Ganz genau denn in Europa wird wieder Deutsch gesprochen Zitat Volker Kauder (CDU)!

Sukram71
Gast
Mod, wenn man sagt, die Griechen haben sich ursprünglich selber in die Scheiße herein geritten, dann ist das 1. Die Wahrheit, weil alle Bürger für ihre Eliten und gewählten Regierungen nun mal haften und verantwortlich sind. Deshalb ist Politik so wichtig. Deshalb muss man sich einmischen und ggf protestieren. 2. Schafft man eine Brücke zu den Leuten, die Griechenland dank Bild & Co feindlich gesinnt sind. Das Griechenland den Schlamassel ursprünglich selber Schuld ist, da ist man sich schnell einig und das stimmt ja nun mal auch. Aber dann kann man sagen, dass jetzt ein Schuldenschnitt nötig ist, der das… Read more »
Mod
Gast

@Sukram71, Ackermann als ex-Chef der Deutschen Bank, wenn er einen Schuldenschnitt für Griechenland fordern würde, ereilte ihn das gleiche Schicksal wie das des Herrn Herrhausen ungefähres Originalzitat und das besagt viel über diese Politik!

Sukram71
Gast
Natürlich. Ackermann war ja als Chef der Deutschen Bank seinen Aktionären verpflichtet. Da kann und darf er nicht Verluste für die Bank herbei reden. Das ist doch klar. Merkel kann sich einen Schuldenschnitt politisch nicht leisten. Die müsste sich vor ihre CDU/CSU-Abgeordnete und die Bürger stellen und offiziell einräumen, dass alle Hilfspakete verloren sind und nie zurück gezahlt werden. Die Verluste Müssten in den BHaushalt man würde die steinigen . 🙂 Also sollte sie den Tsipras unter vier Augen versichern, dass sich die EU, die EZB und Deutschland nichts machen, wenn Griechenland nichts mehr zurück zahlt oder nur wenn Geld… Read more »
flurdab
Gast

Das mit der Verantwortung für die Politik sehe ich nicht so richtig, siehe Pudding.
Und beschweren und einmischen?
In unserer Simulation ist dies vermutlich nur mit den Mitteln der RAF „erfolgversprechend“, man wird als Terrorist zur Kenntnis genommen und gejagt.
Ich glaube nicht das man das einen „zielführenden“ Diskurs nennen kann.

Wir brauchen andere Formen der Bürgerbeteiligung und das „Berufspolitiker- Unwesen“ muss aufhören.

Sukram71
Gast
Damit da kein Missverständniss aufkommt: Ich verurteile den Sparkurs genau wie ihr. Den hätte man mindestens mit einem Konjunktur-programm koppeln müssen. Und an einen Schuldenschnitt führt kein Weg vorbei. Auf der anderen Seite habe ich aber auch etwas Verständnis dafür, dass nicht alle Euro-Länder auf Dauer griechenlands Haushaltsloch finanzieren können, wenn die mit beiden Händen das Geld zum Fenster rauswerfen und die nicht in der Lage sind, Steuern einzutreiben oder selber an sinnvollen Stellen zu sparen. Oder nicht alle EU-Fördermittel abrufen. Oder in 10 Jahren kein Katasterwesen aufgebaut bekommen. Genau so wenig, wie eine Steuerverwaltung. 😉 Und die Liste bei… Read more »
flurdab
Gast

Im wesentlichen immer der selbe Blub.
Das Syriza es nicht geschafft hat seit 2001 ein Katasterwesen oder eine Steuerverwaltung auf zubauen ist natürlich richtig.
Und findest du den Fehler in meiner Aussage?
Zumal Griechenland bereits seit 1981 Mitglied in der EWU war und niemanden ist es aufgefallen?
Ich bin kein Griechenland- Spezialist und habe auch nur die Informationen, die man hier in Deutschland bekommt zur Verfügung. Aber hier haben sich die Eliten des Landes kräftigst an der Krise gesund gestoßen, mit tatkräftiger Unterstützung.

Robbespiere
Mitglied
@flurdab Zumal Griechenland bereits seit 1981 Mitglied in der EWU war und niemanden ist es aufgefallen? Tja, man könnte meinen, Griechenland wäre ein weißer Fleck auf der Landkarte gwesen und jetzt erst entdeckt worden. Die Zustände in GR waren zu allen Zeiten bestens bekannt. Die schlechte Bonität an den Finanzmärkten zu hohen Schuldenzinsen für deren Staatsanleihen führte ebenfalls. Aber genau darauf waren Banken in D. scharf und deshalb haben sie die überzogene Staatsverschuldung GR finanziert. Und wenn es in die Hose geht, trägt das Risiko der deutsche Bürger, weil unsere Politiker Bankverluste kurzerhand mit neuen Staatsschulden ausgleichen, ohne nach unserem… Read more »
lemmy Caution
Gast
Ach komm. Das kenn ich von den Bolibananischen. Nach 15 Jahren alles Geld aus dem größten Ölboom aller Zeiten an „gute Freunde“ verteilt, hunderte von vor sich hingammelnden Eisenbahnprojekten in der Landschaft und nix ist fertig… und jetzt heisst es: Wir müssen erst mal an der Mentalität arbeiten, weil seit dem Urknall halt der Kapitalismus herrscht und man müsse sich erstmal an dessen ach so schädigenden Wirkungen abarbeiten. Eigentlich würde man ja erwarten, dass das Argument mit der Vorgänger-Regierung mit den Jahren schwächer wird. Es ist aber genau umgekehrt: Solche Regierungen berufen sich mit der Zeit immer stärker darauf. Weil… Read more »
The Joker
Mitglied

Lemmy Caution muss im Männerwohnheim zuviele Venezolaner getroffen haben, die seine bemalten Postkarten partout nicht haben wollten. Hoffen wir, dass die Kunstakademie ihn aus Mitleid anstellt: irgendwas mit Tütenkleben…

smukster
Gast
@Sukram: Die *ursprünglichen Schulden* haben nicht „die Griechen“ gemacht, sondern eine kleine griechische Oligarchie, um damit z.B. Waffen zu kaufen. Da das den Geldgebern gut bekannt war, haben sie keinen Anspruch auf Rückzahlung dieser illegitimen Schulden. Solange die Währung abwerten konnte und die Zinsen relativ hoch waren, funktionierte das „auf seine Art“. Ein Problem wurde es erst mit der Euroeinführung: Seit 2001 stieg die zuvor konstante (private) Verschuldung bzw das Leistungsbilanzdefizit. Wenn es ein dauerhaft hohes Haushaltsloch gibt, können entweder die Einnahmen erhöht oder die Ausgaben gesenkt werden (oder eine Kombination). Ersteres geht die neue Regierung an (und benötigt mehr… Read more »
wschira
Mitglied

Ich darf vielleicht daran erinnern, dass Frau Merkel nach ihrer ersten Wahl zur Kanzlerin eine Reise nachGriechenland gemacht hat, wo in ihrem Tross die Crême de la Crême der deutschen Rüstungsindustrie mitreiste. Hintergrund war, dass den Griechen aufgegangen war, dass ihre Rüstung wohl doch masslos übertrieben für ihre Verhältnisse war (diese waren nämlich damals schon schlecht) und sie deshalb Rüstungsverträge nachverhandeln wollten. Da hat sich Frau Merkel in die Front begeben und den Griechen unmissverständlich klargemacht, dass sie ihre Verträge gefälligst zu erfüllen hätten. Was die dann auch getan haben.

der Doctor
Gast
Ich verurteile den Sparkurs genau wie ihr. Den hätte man mindestens mit einem Konjunktur-programm koppeln müssen. Erster Denkfehler.Ich kann entweder sparen oder Konjunkturpolitik machen .Beides zusammen geht nicht.Denn Konjunkturmaßnahmen sind ja zunächst auch einmal ausgaben,bzw. Investitionen. Der Denkfehler bei der rigiden Sparpolitik ist der, zu glauben, das man Staatshaushalte nach BWL-Logik führen müsste, wie Privatbetriebe oder Privathaushalte.Das geht jedoch an jeder Realität vorbei.Der entscheidende Punkt ist nämlich, das der Staat der größte Nachfrager der Wirtschaft ist, somit Ausgabenkürzungen sich negativ auf die Wirtschaft auswirken müssen, was in Griechenland ja auch belegt wurde: -öffentlicher Dienst um 30% geschrumpft -Löhne und Renten… Read more »
Sukram71
Gast

Erster Denkfehler.Ich kann entweder sparen oder Konjunkturpolitik machen .Beides zusammen geht nicht.Denn Konjunkturmaßnahmen sind ja zunächst auch einmal ausgaben,bzw. Investitionen.

Nee, weil man kann ja durchaus den griechischen Haushalt durch weltweit übliche Rentenkürzungen bei Vorruhestand sanieren und dann aus zB EU-Töpfen einen sozialen Ausgleich zahlen und aus wieder andern Töpfen Hilfen für Investitionen geben. Oder auf anderem Wege zum Übergang Geld unter die Leute bringen. 😉

Ich war gestern lange auf Party. Bin noch in Köln. Kann jetzt nicht alles lesen und beantworten.

Robbespiere
Mitglied
@der Doctor Sehr treffender Text, bis auf eine wesentliche Kleinigkeit: Würde man hier derartige Politik versuchen, dann könnte die Regierung einpacken In Deutschland funktioniert das System genauso, nur eben häppchenweise. Der schleichende Sozialabbau mit Agenda 2010, Hartz4 und Senkung des Rentenniveaus sowie massive Steuersenkungen für Unternehmen und ihrer Eigentümer/Erben, Duldung von Steuerflucht als auch die Öffnung der Kapitalmärkte zur Vermeidung von Investitionen in den steuerwirksamen Faktor Arbeit/Nachfrage sind die gleiche Austeritätspolitik, nur die Folgen werden zeitlich gestreckt, damit die Meute nicht rebelliert. Genau wie in den Südländern werden die Staatseinnahmen durch Schonung der Vermögen mutwillig reduziert und durch Kürzung der… Read more »
der Doctor
Gast

@Sukram
Abgesehen davon, das Rentenkürzungen nicht zur Konsolidierung taugen, weil sie in der Regel auf Umlage-Systemen beruhen,und Rentenkürzung immer eine Missachtung von Lebensleistung, sowie Diebstahl an Sozialbeiträgen ist, lies doch noch mal,was ich zur Untauglichkeit von Ausgabenkürzungen zur Haushaltssanierung geschrieben habe.Meine ökonomischen Kenntnisse habe ich aus dem Meisterkurs ,aber die reichen, um diese Zusammenhänge zu begreifen.
@Robbespiere
Stimme dir zu.Natürlich wird dies hier auch schon in der light-Version praktiziert,und eine Durchsetzung in Südeuropa wäre dann ein prima Vorwand für eine Agenda 2020, die ja u.A. von Junger Union und Wirtschaftsverbänden schon gefordert wurde.

Robbespiere
Mitglied
@der Doctor Natürlich wird dies hier auch schon in der light-Version praktiziert,und eine Durchsetzung in Südeuropa wäre dann ein prima Vorwand für eine Agenda 2020, die ja u.A. von Junger Union und Wirtschaftsverbänden schon gefordert wurde. Genau so ist es. Wenn man Griechenland erst erfolgreich in die Knie gezwungen hat, wird man das als erfolgreiches Beispiel darstellen, dem wir nicht nachstehen dürfen. Ob Agenda 2020, TTIP, CETA oder TISA, Die Politik wird auf Wunsch der Geldelite den Bürger immer mehr auspressen und entwerten, bis der ideale Neofeudalismus erreicht ist, in dem wenige herrschen und die Masse in Leibeigenschaft gefangen ist.… Read more »
Sukram71
Gast
@ The Doctor Natürlich hast du weitgehend Recht mit den was du schreibst. Aber im griechischen Hausghalt Kürzungen vorzunehmen, um das Haushaltsloch zu schließen, und das mit einem Konjunkturprogramm aus EU-Hilfen zu verbinden, ist kein Denkfehler und auch kein Widerspruch. Weil es aus verschiedenen Töpfen bezahlt würde. 😉 Abgesehen davon, das Rentenkürzungen nicht zur Konsolidierung taugen, weil sie in der Regel auf Umlage-Systemen beruhen,und Rentenkürzung immer eine Missachtung von Lebensleistung, sowie Diebstahl an Sozialbeiträgen ist Die Renten in Griechenland betrugen vor der Krise im Schnitt 95,7% des letzten Gehaltes. Das war Weltrekord unter den Industrienationen. Wie soll man bitte den… Read more »
der Doctor
Gast
Sukram, du hängst zu sehr der Obrigkeits-Propaganda an.Aus dieser Tabelle, http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_europ%C3%A4ischer_L%C3%A4nder_nach_Staatsschuldenquote#Tabelle_auf_Basis_der_Daten_des_Internationalen_W.C3.A4hrungsfonds_.28IWF.29 geht hervor, das gerade jene Staaten,die unter dem „Rettungs-Schirm“ dem Austeritäts-Diktat unterzogen wurden, sprich, in denen massive Ausgaben-Kürzungen durchgeführt worden, an oberster stelle stehen, während jene mit ausgeprägtem Staatswesen und weitreichendem Sozialstaat, wie z.B. auch höheren Renten als in Deutschland oder Griechenland im unteren Mittelfeld zu finden sind.Weiter geht aus der Tabelle hervor, das die griechische Verschuldung erst in Folge der Finanz-Krise sprunghaft angestiegen ist, es also offensichtlich kein Problem überversorgter griechischer Rentner ,angeblich überbordenem Staatswesen(die griechische Staatsquote war schon damals niedriger als die deutsche: http://de.wikipedia.org/wiki/Staatsquote#Staatsquote_in_ausgew.C3.A4hlten_L.C3.A4ndern) Das ist alles… Read more »
Am_Rande
Gast

Die Politik wird die griechische Gesellschaft ruinieren.

Ansonsten: die Eiertanz-Quadrille der „Griechenlandretterei“ geht in die nächste Runde; nächster Halt: Ende Juni 2015…

Heldentasse
Mitglied

Die Politik wird die griechische Gesellschaft ruinieren.

Das ist nicht richtig, es muss heißen die Politik hat die griechische Gesellschaft ruiniert!
(siehe z.B. hier)

Bester Gruß

elvira
Gast

Ich möchte die kommission vorschläge für Griechenland verifizieren,bez.genauer nachlesen. Gibt es dafür eine Quelle/Link?
Danke

Mod
Gast
seyinphyin
Gast

Tjo, Wirtschaftsfaschismus. Blitzkrieg geht halt auch nicht mehr.

Brücke
Gast

Diesmal ist Salamitaktik ausgegeben .
… die Panzer rollen
Motto , und das funktioniert :
Die Menschen gewöhnen sich an alles .
z.B. wird Deutschland am Hindukusch verteidigt
und wer hat ein Problem damit ?
Gesetze werden gebrochen , das ist doch selbstverständlich und alternativlos .
Abschaffung des Bargeldes um Steuerhinterziehung zu verhindern …
und TTIP wofür ? Sicher nicht für die europäische Bevölkerung aber TTIP wird durchgezogen und die Menschen werden sich an den kleiner werdenden Käfig schon gewöhnen .
und die passende PR nach TTIP : Wer am lautesten ruft „wir sind frei“ bekommt die größte Banane .

Lazarus09
Gast

+++ BRAKING NEWS +++

Niederlage für die Menschheit ?

oder ..die Ratten verlassen das sinkende Schiff .

Harald E
Gast

Ach watt, Lazarus

Nix sinkendes Schiff

Die Ratte trank vom gärenden Siff

Der arme Kerl hat hier in der Nähe ein Weingut an der Mosel.

Trauben, genährt von allerfeinstem Moselwasser…gewürzt mit nem undefinierbaren Schuß Cattenom(AKW)-Abwässern.

Das hält auf Dauer keiner aus ;-))

Sukram71
Gast

Ihr werdet ihn noch vermissen! 🙂

dass Jauch es einfach nicht kann, ist der unverhandelbare Mainstream all jener, die sich gegen den Mainstream stehen sehen.

The Joker
Mitglied

Wenn schon Talkshow, dann so. 😉

wschira
Mitglied

Ich möchte Jauch nun nicht unbedingt als Ratte bezeichnen, er ist ein Profiteur des Systems, aber als Talkmaster völlig ungeeignet, insbesondere in einer Runde, die vorgibt politisch zu sein.

Nur, was bringt das? Er wird durch einen anderen Dampfplauderer ersetzt und der gleiche Schwachsinn beginnt von vorne.

Kalle
Gast
Athens Langmut nimmt langsam epische Proportionen an. Brüssel (=Berlin) unternimmt alles, um Griechenland und/oder die EU zu zerstören und Syriza versucht dennoch immer gute Mine zum bösen Spiel zu machen. Ich hätte schon längst eine einseitige Zahlungsunfähigkeit erklärt. Sollen Schäuble, Dijsselbloem, IWF, EZB und ihre Bankster-Freunde doch vor dem Scherbenhaufen sitzen, den sie produziert haben. … Naja, die Griechen sind sich der Verantwortung für die kleinen Menschen in Europa (und vielleicht der Welt) bewusst. Denn selbst, wenn der Crash käme, würden ihn am Ende wieder die Armen ausbaden. Die Bankster säßen weiter Zigarre-rauchend in ihren Gated Communities, ihren Elmaus, vom… Read more »
Robbespiere
Mitglied
@Kalle Ich finde es immer wieder erstaunlich, dass “unsere” “Eliten” diese Möglichkeiten gar nicht mehr auf dem Schirm zu haben scheinen. Hochmut kommt vor dem Fall. Moin Kalle, Selbstverständlich haben die das Risiko auf dem Schirm. Warum sonst die ganze Überwachung, Vorratsdaztenspeicherung, Einsatz der Bundeswehr im Inneren und deren Umbau zur Freiwilligenarmee, RSUKR und Euro -Gendfors, Abschaffung des Parlamentsvorbehalts bei NATO-Einsätzen der Bundeswehr oder massive Polizeieinsätze bei Demos? Die wollen für den Fall der Fälle vorbereitet sein, wenn dem Michel evtl. doch der Kragen platzt und er Köpfe fordert. Das Märchen mit der Bedrohung durch Islamisten ist doch nur für… Read more »
Robbespiere
Mitglied

@Kalle

in diesem Zusammenhang ist auch der US-Film „Sir,no Sir“ interessant. Die Doku handelt über den Widerstand der GIs gegen den Vietnamkrieg, also noch nicht einmal gegen das eigene Volk.

The Joker
Mitglied

Hallo Robbespiere,
dürfte diese sein.

Robbespiere
Mitglied

@The Joker

Yes Sir, das ist die Doku.
Als die GIs merkten, dass sie von ihrer Führung missbraucht wurden, hatten sie die Schnauze vom Abschlachten voll und rebellierten.
Mancher Ofizier, der sie dennoch weiter in den sinnlosen Kampf schicken wollte, wurde Opfer einer US-Handgranate.

Diesen Film sollte man getrost deutschen Sicherheitskräften und den Eliten unter die Nase reiben, so zur Einstimmung.

Kalle
Gast

Natürlich hast Du mit vielem Recht, nur wir reden nicht von De.
Wir reden von Gr. und von ESP, Ita und vielleicht Fra.
Wenn Gr. im Namen des Neoliberalsmus geopfert wird, wird das Umstürtze zur Folge haben. Und tendentiell in Richtung rechts statt links/demokratisch.
Nicht nur dass die Eliten gefahr laufen, sich an Laternenpfählen wiederzufinden. Selbst wenn sie persönlich sicher bleiben und die Revolutionen niederschlagen, können sie doch ihren angebeteten „Investitionen“ lebewohl sagen.

Robbespiere
Mitglied

@Kalle

Da gebe ich dir vollkommen recht, aber ich glaube kaum, dass solch ein Szenario vor unseren Grenzen Halt machen wird.
Dazu sind die Verflechtungen zu eng.
Und die Sicherheitsarchitektur zum Schutz der Oberschicht ist für ganz Europa ähnlich, weil sich unsere Eliten da einig sind. Sie wollen ihren Status quo auf keinen Fall aufgeben, koste es, was es wolle.

Tom
Gast

Tsipras Parlamentsrede von gestern auf deutsch.
http://goo.gl/OizN6F

Ich glaub‘, die geben nicht auf.

The Joker
Mitglied

Laut Gregor Gysi leben wir gar nicht in einer kapitalistischen Diktatur, sondern in einer politischen Demokratie.
Zeit, dass er geht.

Anton Chigurh
Mitglied
@ Joker Ich warne sehr davor, Gysi zu schnell abzuurteilen. Richtig ist, dass er vieles sagt, das den Fundis in der Partei total aufstößt, sie ihn für einen Anbiederer an die Macht empfinden. In den linksextremen Kreisen der Partei wird er von vielen für seine moderate Art geradezu gehaßt. Dabei darf man aber eines nicht aus den Augen verlieren: Maßgeblich ist es er, der der Linken Gesicht und Akzeptanz in der breiten Bevölkerung verschafft hat. Seine ruhige, überzeugende Art kommt an, nicht umsonst hat er auch bei der nicht-links-wählenden Bevölkerung hohe Sympathiewerte. Es sind nicht Wagenknechts Titten oder Kippings Arsch,… Read more »
The Joker
Mitglied
Das mit Niedersachsen ist Quatsch. Diether Dehm hat sich nach der Wahlschlappe 2013 – glücklicherweise – wieder mehr eingebracht. Der Landeschef und Wahlverlierer Manfred Sohn ist abgewählt worden und trat daraufhin maulend aus. Mit Diether Dehm ist auch der Wahlerfolg von 2008 (7,1 Prozent) verbunden. Der ultrarechte Flügel läuft deswegen ständig mit Schaum vorm Mund, die bezeichnen Dehm bisweilen sogar als Antisemiten oder schwingen die Stasi-Keule der bürgerlichen Presse. Und was Gysi angeht: Der redet immer wolkig-pastoral von „Ankommen in der BRD“ und „Mitgestalten wollen“. Als er selber merkte, dass man sich in Regierungen verbiegen muss, ist er gleich wieder… Read more »
Anton Chigurh
Mitglied
@ joker das mit Niedersachsen ist definitiv KEIN Quatsch, und wenn Du Einblick hättest, wüßtest Du das auch. Da er nicht gerade unvermögend ist, weiß er genau, zu wem er „großzügig“ sein muss, um abhängige Mitstreiter auf seine Seite ziehen kann, um genügend Einfluss zu haben. Solltest mal sehen, wie er auf dem LPT um die Unentschlossenen herumschleimt und seine Abhängigen einschwört. Das ist pure Gutsherrenmanier, die er übrigens auch über den nds. KV-Verteiler auslebt. DD hat sicher seine Verdienste für die Partei, aber er hat sich stark zum Negativen verändert in den letzten Jahren. Mindestens sein Gestus ist auf… Read more »
The Joker
Mitglied

Hallo Anton Cigurh,
das Umwerben von unentschlossenen Delegierten ist der Job eines Politikers und nicht ehrenrührig. Die Vertreter des „Reformer“-Flügels gehen da oft noch viel härter vor (wenn ich an den Europawahl-Parteitag 2014 denke).
Die kurdische Freiheitsbewegung ist natürlicher Partner der Linken. Die PKK stellt sich ja gerade dem IS entgegen.

Anton Chigurh
Mitglied
lieber Joker, natürlicher Partner hin oder her – das offene Werben mit (noch) verfassungsfeindlichen Symbolen ist mindestens dämlich. Damit macht man sich bei Unentschlossenen nicht gerade beliebt. Um nicht missverstanden zu werden: ich hege gewisse Sympathien für die PKK, zumindest für den gewaltfreien Flügel. Das derart ekelhaft zur Schau gestellte Umwerben von unentschlossenen Delegierten durch einen chauvinistischen Geldsack, der zudem in seine Jahre gekommen ist mag zwar aus Deiner Sicht nicht ehrenrührig sein, aber es ist eine unnötige Peinlichkeit, Die ganzen seltsamen Aktionen, die DD in den letzten Jahren durchzog (u.a. das populistische Werben für seinen Freund Christian Wulff) geben… Read more »
The Joker
Mitglied

Hallo Anton Cigurh,
mit Wulff wurde rückblickend ein ziemlich merkwürdiges Spielchen getrieben, um den gefügigeren Gauck zu installieren. Und Freundschaften über Parteigrenzen zu haben, ist nichts ehrenrühriges – im Gegensatz zu Deinem Sozialneid und Verfassungsschutz-Gehampel.

Anton Chigurh
Mitglied

Jetzt mach aber mal einen Punkt, Freundchen.
Sozialneid hege ich wegen dieses korrupten Sacks als Allerletztes.
Und stell Dich nicht blöder als Du bist: Du weißt ganz genau wie idiotisch das infantile Posieren vor Symbolen ist, die der Doofmichel als Bedrohung wahrnimmt. Das schadet der Partei und das weißt Du selbst.
Irgendwie habe ich grad den Eindruck, dass Gysi Dir in das Bier gepisst hat, das DD Dir spendiert hat ?

The Joker
Mitglied

Dehm hat wohl eher in Deinen Club Mate uriniert.
Und korrupt?
Dann zeig ihn halt an. Oder schweig.

Robbespiere
Mitglied
@The Joker Man kann zu Gysi stehen wie man will, aber hat Schnauze, berliner Witz und einen messerscharfen Verstand, der ihn die tiefgreifenden Ungerechtigkeiten im Lande klar erkennen und ansprechen läßt. Aber anders als die CDU-Blockflöten aus der Ex-DDR war er ständig mit seiner DDR-Vergangenheit konfrontiert und diffamiert worden,wenn sachliche Argumnte nicht vorhanden waren und hat trotzdem Stehvermögen bewiesen, und allein schon dafür gebührt ihm Hochachtung auf der ganzen Linie. Seinen Rücktritt als Senator kann ich von aussen nicht bewerten, aber vieleicht war das, was von ihm verlangt wurde, ja einfach mit seinem Gerechtigkeitssinn nicht vereinbar. Ich wünschte, manches Regierungsmitglied… Read more »
The Joker
Mitglied

Hallo Robbespiere,
Gysi ist sicher ein angenehmer Gesprächspartner, wenn es um Gott und die Welt geht. Auch seine Präsenz in den 90ern, als es um die PDS-Existenz ging, war vorbildlich.
Innerparteilich hat er sich aber allzu oft auf die Seite des rechten Flügels gestellt, zuletzt sogar den Atlantikbrücken-Falken Stefan Liebich in Schutz genommen. Seine Verhinderung von Sahra Wagenknecht als Doppelspitze 2013 (gegen vorherige Absprachen) zeigte ihn eher als bockiges Alphatier.
Sein Abgang in Berlin (vorgeschobener Grund: eine lächerliche Bonusmeilengeschichte) rührte daher, dass er für die neoliberale Senatspolitik nicht selber als Verkäufer dastehen wollte, um seinen restlinken Nimbus nicht zu zerstören.

Sukram71
Gast
@ Anton Chigurh SELBSTVERSTÄNDLICH gelten aber absolute “no-gos”- Grenzen, die nicht diskutierbar sind, wie z.B. Auslandseinsätze der BW etc. Das muss aber auch den Pragmatikern in der Partei klar sein, sonst geht es der Linken wie der ehemaligen Sozialdemokratischen Partei Deutschlands. Na Herzlichen Glückwunsch! Das ist die Garantie für CDU/CSU noch bis 2050 die Bundesregierung zu stellen. Weil wenn man völlig unverantwortliche und unerfüllbare Positionen zur Bedingung fürs Mitregieren macht, dann wird es auch nie Rot-Rot-Grün geben, sondern die Union wird zwangsläufig den Kanzler stellen und die Regierung führen. Das ist jedem klar, der bis drei zählen kann. Das ist euch… Read more »
seyinphyin
Gast

Bis 2050 überlebt die BRD sowieso schon Mal nicht und dass die immer noch regiert liegt einerseits an der weit verbreiteten Idiotie und Denkfaulheit in der Bevölkerung, die von entsprechend skrupellosen Individuen aufs Äußerste missbraucht wird, da kann die LINKE oder sonstwer machen was er/sie will.

Sukram71
Gast

Da die Linke bei der letzten Bundestagswahl nur 8,6 Prozent der Zweitstimmen erhalten hat, sind immerhin über 90 % der Wähler nicht so denkfaul und dumm wie ihr glaubt. 😛

Dass es bei den Linken überhaupt recht viele Leute gibt, die sich nicht Pragmatiker nennen und als kleiner Koalitionspartner jeden Kompromiss in wichtigen Punkten ablehnen, ist so bedenklich und verantwortungslos, dass man eine Koalition mit der Linken aussschießen muss. Merkel dankt herzlich.

Diese Haltung erlebt man ja auch hier immer wieder: Lieber jede konstruktive praktikable lösungsorientierte Haltung ablehnen, bevor man für irgendwas schlechtes verantwortlich gemacht werden könnte.

seyinphyin
Gast

Dasselbe haben Leute wie Sie auch 1933 gesagt und gejubelt.

The Joker
Mitglied

Wenn die Linke in einer Regierung unter dem breiten Sigmar Gabriel und dem glitschigen Volker Beck auch noch ihre letzten Unterscheidungsmerkmale vom bürgerlichen Parteienkartell abräumt, wird dies von ganz anderen Kräften recht extrem begrüßt.

Jacques Roux
Gast

@seyinphyin

Auf solchen Idiotismus muss man doch gar nicht eingehen, die Linke ist Schuld am politischen Versagen der SPD, hä? Auf solchem Niveau kann man politische Diskussionen führen, muss man aber nicht 😉

Robbespiere
Mitglied
@seyinphyin Dasselbe haben Leute wie Sie auch 1933 gesagt und gejubelt. volle Zustmmung. Damals hat die Kompromissbereitschaft der konservativen Parteien und ihrer Anhänger mit der NSDAP über 50 Mio. Menschenleben gekostet und die Unterstützung der ukrainischen Nazis durch unsere Regierung zeigt doch, dass man sich von dieser menschenfeindlichen Idiologie nicht im Geringsten entfernt hat. Wie auch, wenn die Verantwortlichen des Massenmordes in diesen Parteien Karriere machen durften und die Lehrmeister der heutigen Politikergeneration waren. Durch den Sozialabbau und die daraus resultierende Verelendung breiter Massen schafft man den Nährboden für den erneuten Hass auf Sündenböcke, die man zur Ablenkung von den… Read more »
Jacques Roux
Gast

Naja, unser Sucky71 ist halt unerhört links, so links wie Steuersenkungen für Vermögende und Besserbekommende, links wie die Kriege in Afghanistan und Jugoslawien, links wie die Agenda 2010, links wie die Senkung des Rentenniveaus und Altersarmut, links wie die Riesterrente, links wie der Niedriglohnsektor, so links wie die Vorratsdatenspeicherung, wie TTIP, TISA, CETA und das Tarifeinheitsgesetz 😉

Rainer N.
Gast

Robbespiere schrieb am 8. Juni 2015 um 08:34

Ach, Sie glauben dem Markus etwas? Der behauptet viel … ob es stimmt … keine Ahnung. Aber:

George Bernard Shaw – Die Strafe des Lügners ist nicht, dass ihm niemand mehr glaubt, sondern dass er selbst niemanden mehr glauben kann.

Tja, auch wenn ich kein Lügner bin, manchen glaube ich nichts. Anderen schon, also Menschen die ich im realen Offlineleben kenne. Da ist es leichter die „Lügner“ zu erkennen.

Da kommt mir dann immer die Erklärung in den Sinn – GIRL im Internet ist meistens mit – Guy in real live – zu übersetzen.

Robbespiere
Mitglied

@Rainer N.

Robbespiere schrieb am 8. Juni 2015 um 08:34

Ach, Sie glauben dem Markus etwas? Der behauptet viel … ob es stimmt … keine Ahnung. Aber:

???????????????

Rainer N.
Gast
Nun denn – etwas ausführlicher, als Antwort auf diese „Frage“ Robbespiere schrieb am 8. Juni 2015 um 10:45 – Permalink @Rainer N. Robbespiere schrieb am 8. Juni 2015 um 08:34 Ach, Sie glauben dem Markus etwas? Der behauptet viel … ob es stimmt … keine Ahnung. Aber: ??????????????? Sie hatten geschrieben: Dem neunmalklugen Herrn Sukram scheint nicht klar zu sein, dass er ebenfalls in der Schusslinie stehen würde, wenn sich diese Barbarei wieder etablierte. … das beziehe ich auf seine Behauptung, er sei schwul … kann doch jeder von sich behaupten … … dem Typen würde ich nicht einmal etwas… Read more »
Robbespiere
Mitglied
@Rainer N. Dem neunmalklugen Herrn Sukram scheint nicht klar zu sein, dass er ebenfalls in der Schusslinie stehen würde, wenn sich diese Barbarei wieder etablierte. … das beziehe ich auf seine Behauptung, er sei schwul … kann doch jeder von sich behaupten … Ach so, das war gemeint. Na ja, das ist das Einzige von seinem Gesülze, das man ihm nicht durch Fakten widerlegen kann. Bisher habe ich auch noch keinen Hetero getroffen, der sich als schwul ausgegeben hat. Es ist mir auch gelinde gesagt völlig schnuppe, ob er sich damit evtl. einen besonderen Touch verleihen will. Das was er… Read more »
Sukram71
Gast

Jo, wenn man nicht mehr weiter weiß, kommt man mit nem NS-Vergleich. Weil wir stehen ja kurz vor der Machtergreifung wie 1933 …
Und mir hält man dann vor, was ich schreibe, sei „seicht“. 🙂

seyinphyin
Gast

Was heißt kurz davor? Die Leute waren nie weg. Die Umstände haben sich verändert und letztlich hat sich Leute vergasen und Russland angreifen schon damals nicht wirklich rentiert und heute noch weniger.

Man probierte den totalen Faschismus aus und merkte: Hmm, ne, das ist scheiße. Aber moderater Faschismus funktioniert derzeit doch super. Wir töten und plündern weltweit und verkaufen das auch noch erfolgreich als moralischen Erfolg. Adolf ginge bei uns sowas von einer ab, wenn er sehen würde, wie weit es seine Brut gebracht hat.

Anton Chigurh
Mitglied

@ sukramist
Was du lächerliche Witzfigur unter „verantwortungsvoller Politik“ verstehst, hast du hier über einen (zu) langen Zeitraum verbreiten dürfen. Dazu muss man kein Wort mehr verlieren, es ist bereits alles dazu gesagt. Und du bist garantiert einer der Allerletzten, mit denen man das diskutieren muss.
So, jetzt verzieh dich wieder in den Stadtpark.

Mod
Gast

@Anton Chigurh, bitte unterlassen sie die Verballhornung des Users „Sukram71“.

Da die Linke bei der letzten Bundestagswahl nur 8,6 Prozent der Zweitstimmen erhalten hat, sind immerhin über 90 % der Wähler nicht so denkfaul und dumm wie ihr glaubt. 😛

Das kann er ganz alleine!

Anton Chigurh
Mitglied

ja, scheff 😉

Sukram71
Gast
Nun, wenn man schon von vorne herein zB „Keine Auslandseinsätze der Bundeswehr“ zur Bedingung für eine Regierungsbeieiligung macht, obwohl man darüber ja genau so gut und viel besser dann entscheiden könnte, wenn ein solcher ansteht, weiß worum es geht und man dann immer noch die Regierung verlassen könnte, dann zeigt das überdeutlich, dass es den Linken nicht darum geht, für die Menschen irgend etwas zu verbessern, sondern bloß darum, sich möglichst eloquent aus der Verantwortung zu verpissen, andere arbeiten zu lassen und dann aus dem Hintergrund zu kritisieren. (So Leute sind mir auch im Job die liebsten. :D) Die Menschen… Read more »
Anton Chigurh
Mitglied

@ Mod

obwohl man darüber ja genau so gut und viel besser dann entscheiden könnte, wenn ein solcher ansteht, weiß worum es geht und man dann immer noch die Regierung verlassen könnte,

Mod, Du hast ja so Recht….

Anton Chigurh
Mitglied

@ sey

genau – es MUSS IMMER was hängen bleiben, was auch nur irgendwie müffelt.
Das Blockparteien-Gschwerl wird jetzt die Korken knallen lassen, weil GG nicht mehr weitermachen will. Keiner mehr, der so direkt, unterhaltsam und intelligent den Regierungsmarionetten die Lügen um die Ohren knallt.

Mordred
Gast
Weil wenn man völlig unverantwortliche und unerfüllbare Positionen zur Bedingung fürs Mitregieren macht, dann wird es auch nie Rot-Rot-Grün geben, sondern die Union wird zwangsläufig den Kanzler stellen und die Regierung führen. mach uns bitte die freude und führe die einzelnen statements in diesem posting näher aus. erbarme dich derjenigen, die nur bis 3 zählen können^^ Die Linke ist ein dermaßen unverantwortlicher, selbstgerechter, kompromissloser Sauhaufen, dass es völlig ausgeschlossen ist, mit denen eine Regierung zu bilden und es besser wäre, wenn die Spinner aus dem Bundestag verschwinden würden. Wenigstens diese “Fundis”. deine implikation ist lustig: alle anderen parteien im bundestag… Read more »
Sukram71
Gast
die linke hält die cdu auch keineswegs an der macht. die hätte für ro-rot-grün zur verfügung gestanden. http://www.rp-online.de/politik/deutschland/gregor-gysi-das-sagte-der-linke-fraktionschef-auf-dem-linke-parteitag-aid-1.5145838 „Es gibt bei uns viele, die eine Regierungsverantwortung anstreben und es gibt solche, die sie nicht wollen. Letztere können das aber nicht zugeben und werden nur für sehr viele rote Haltelinien streiten, die man auf gar keinen Fall unterschreiten dürfe, in der Hoffnung, dass SPD und Grüne schon an der zweiten Haltelinie scheitern.“ Das ist ja schon seit vielen Jahren zu beobachten und war auch 2013 nicht anders. Und solange solche Leute bei der Linken maßgeblich was zu sagen haben, kann man… Read more »
Mordred
Gast
erstmal gehe ich davon aus, dass du mir bei allem, worauf du nicht explizit eingehst, mir zustimmst und/oder zu dumm zur beantwortung bist. da mag gysi sogar recht haben. nur aus dem zitierten dann so einen schwachsinn abzuleiten: Und solange solche Leute bei der Linken maßgeblich was zu sagen haben, kann man mit denen keine Regierung bilden. Weil die das ja gar nicht wollen und lieber ne CDU-Kanzlerin billigend in Kauf nehmen. Man kann nur hoffen, dass sich die Linke nach dem Weggang Gregor Gysis so zerfleischt und entlarvt, dass sie 2017 aus dem Bundestag fliegt. ist natürlich schlicht hohl… Read more »
lazarus09
Gast

Mordred

Hol‘ dir ’nen Joghurt aus dem Kühlschrank und diskutiere mit dem, da ist mehr Leben im Becher als in Sukram’s Birne.

Ansonsten hast du schon alles gesagt, übrigens, auch zu der „Etablierung neuer Parteien“ bei flatter drüben d’accord .

cheers

Mordred
Gast

@lazarus: ok und thx 🙂

Sukram71
Gast
die offensichtliche preisfrage: WARUM wollen denn einige linke keine regierungsverantwortung anstreben? na? Weil sie keine Lust haben, sich im anstrengenden Regierungsgeschäft „die Hände schmutzig zu machen“, weil man dort mit der Realität und dem Koalitionspartner Kompromisse eingehen muss, statt ausschließlich Wohltaten zu verteilen und die reine Lehre zu vertreten. Leider sind das nicht gerade wenige bei den Linken. Deshalb schreibe ich ja, dass den linken Fundis die Leute, die von den Verbesserungen, die die Linken in der Regierung durchsetzen könnten, egal sind. Als Wähler der Linken käme ich mir verarscht vor, wenn aktiv abgelehnt wird, die Forderungen auf den Wahlplakaten… Read more »
Mordred
Gast
Weil sie keine Lust haben, sich im anstrengenden Regierungsgeschäft “die Hände schmutzig zu machen”, weil man dort mit der Realität und dem Koalitionspartner Kompromisse eingehen muss, statt ausschließlich Wohltaten zu verteilen und die reine Lehre zu vertreten. perfekte argumentation aus sicht der sozen, auf die natürlich diverse dummdödel reinfallen. man könnte ja bspw. erstmal das hirn einschalten, über die motive nachdenken, die leude fragen usw. bevor man sich auf obigen quatsch versteift und rumkrakeelt. manch ein poltiker (eher fundi, nicht realo) hat analog zum wähler gewisse überzeugungen aus denen sich besagte rote linien ableiten (bestes bsp fürs gegenteil: merkel). wenn… Read more »
Sukram71
Gast
das sind legitime entscheidungen über extrem relevante themen, men jung. das kannst du dir vielleicht nicht vorstellen, aber es gibt menschen mit nem gewissen. Ja, das ist ja genau das , was ich schreibe. Denen ist ihr Gewissen wichtiger, als ne Regierungsbeteiligung. Wenn man es sehr wohlwollend mit denen meint, dann kann man das so formulieren. Realistisch betrachtet, führt das dazu, dass die Linke nicht für eine Regierung zur Verfügung steht und deshalb die anderen Parteien mit der CDU/CSU die Politik machen müssen. Dh weil sich die Linken Fundis darin gefallen auf ihr Gewissen zu pochen, wird in der Politik… Read more »
Jacques Roux
Gast

Denen ist ihr Gewissen wichtiger, als ne Regierungsbeteiligung.

Neeiin, des is ja unerhört, was erlauben Linke? <Erst kommt das Fressen und dann die Moral, der SPD Vorsitzende kann denen mal zeigen wie’s geht, mäh.

Sukram71
Gast

Nee, erst kommen Verbesserungen für die Menschen und dann die Moral.

Das ist, denke ich, der klassische Konflikt zwischen linken Fundis und der SPD, seit den letzten 100 Jahren.

Die einen ist ihr reines Gewissen heilig und somit sie selbst der Maßstab für alles.
Die SPD will Verbesserungen für die Menschen erreichen, selbst dann, wenn man dafür mit dem Teufel paktieren muss. Das ist das, was die SPD in der Regel auszeichnet. Natürlich werden sie dafür als Verräter beschimpft. 🙂

Jacques Roux
Gast

Verbesserungen ? Ja richtig, Vermögende sind auch Menschen, das möchte ich ja auch gar nicht negieren.

Die Sozen forcieren erst die Altersarmut und sorgen dann mit der Trittin Rente und den Tafeln für „Verbesserungen“ , erst den Niedriglohn einführen und dann auf 7,50 € „verbessern“, ich schmeiß mich weg, lol.

Watt soll den Fundi sein? In den 80ern waren das vielleicht mal Sozialisten, heute ist Fundi, wer nicht neoliberal ist, ja ich weiß, das verstehst du nicht, tätschel.

Mein Tipp, such dir für’s Alter nen reichen Mann, besser is dat, hehe.

Sukram71
Gast
Wie hoch die Rente im 20 Jahren ist, kann heute eh niemand sagen. Bis dahin gibt es noch ne Menge Regierungen und Reformen. Ihr habt immer die Rente mit 67 kritisiert, jetzt kommt die Rente mit 63, dann ist es aber auch schlecht, weil das Geld heute verraten wird. Ich bin für ne Rente mit 70 und in 20 Jahren wird es auf 60 gesenkt. 😉 Und ihr könnt ja die Agenda 2010 noch ewig vor euch hertragen. Ich-GmbHs usw zeigt, dass das schon als ernsthafter Versuch gemeint war, die Arbeitslosigkeit zu senken. Auch wenn einiges fehl geschlagen ist und… Read more »
Jacques Roux
Gast

Och Sucky, das ist zwar dumm aber dennoch unredlich, wie wäre es denn mit einer Aufzählung der Verschlechterungen, die die SPD durchgesetzt hat und dann fragst du dich einmal, was haben die Linken verschlechtert?

Sukram71
Gast

Auch Zeitverträge und Zeitarbeit sind ne Chance für Leute einen Job zu bekommen, die sonst nur schwer einen unbefristeten Arbeitsvertrag bekämen.
Und hartz IV ist vom Prinzip her sinnvoll, weil es die Existenz sichert, unabhängig vom Voreinkommen.
Und manchen Leuten in den Hintern zu treten, sich nen Job zu suchen, ist manchmal auch vernünftig und nötig. Das sehe ich an mir selber. 🙂
Jede Medallie hat immer zwei Seiten.

Aber du hast natürlich Recht.
Wenn man es ableht, Regierungs-Verantwortung zu übernehmen, dann kann man nichts verbessern, aber auch nix falsch machen. Hauptsache man streicht hohe Abgeordneten-Diäten ein. 😉

Mod
Gast

@Sukram71, Auch Zeitverträge und Zeitarbeit sind ne Chance für Leute einen Job zu bekommen, die sonst nur schwer einen unbefristeten Arbeitsvertrag bekämen. und Hartz IV + 1 Euro-Job + Ehrenamt und co und sind alles zusammen genommen aber keine Chancen für eine intakte Gesellschaft, denn ohne Geld kann ich keine Familie ernähren und mit dem zweit oder dritt Job um für die lieben Kleinen zu sorgen, bekomme ich allenfalls einen Herzinfarkt bevor die ersten Enkel da sind und denen gehts dann später mal ähnlich?, ihr Chancen möchte ich nicht Geschenkt haben!

Mordred
Gast
@Sukram71 schrieb am 10. Juni 2015 um 11:44: da steht leider nix neues. null eingehen auf mein posting, sondern nur wieder das gleiche sabbeln. bringt nix. ansonsten wirds nur noch bekloppter. respekt. Die SPD will Verbesserungen für die Menschen erreichen, selbst dann, wenn man dafür mit dem Teufel paktieren muss. Das ist das, was die SPD in der Regel auszeichnet. Natürlich werden sie dafür als Verräter beschimpft. 🙂 hahaha h4 hahahaha. Ihr habt immer die Rente mit 67 kritisiert, jetzt kommt die Rente mit 63, dann ist es aber auch schlecht, weil das Geld heute verraten wird. wie war das?… Read more »
Jacques Roux
Gast

Jojo, Opposition ist Mist, wie es mal ein großer SPD Vorsitzender ausdrückte

BTW
Für heute zumindest, ist mein Bedarf an Bullshit Bingo gedeckt, bis demnäxt 😉

und semper fidelis

Sukram71
Gast

all deine tollen aufgezählten errungenschaften, insb. der mindestlohn, wurden durch agenda2010 und co. überhaupt erst notwendig, falls dir das noch nicht aufgefallen sein sollte! 

Und das soll dann der Grund sein, warum es schlecht ist, diese einzuführen und sich die Linke einer Regierung verweigert? oO

Mordred
Gast
Und das soll dann der Grund sein, warum es schlecht ist, diese einzuführen und sich die Linke einer Regierung verweigert? oO verdreh nicht meine aussagen. wobei das zeigt, dass du argumentativ am ende bist. aber um dich noch etwas weiterzubilden: die einführung dieser spd-„errungenschaften“ hat offenischtlich einen ablenkenden zweck und sind zudem oft nur heiße luft. aktuelles bsp ist die post, stichwort euqal pay, was glaube ich auch die sozen sich auf die fahne schreiben. wenn halt leiharbeit und werkverträge nicht mehr so schön zum lohndrücken zu gebrauchen sind, gründet man jetzt gesellschaften, in denen die leute dann ausgelagert werden.… Read more »
Jacques Roux
Gast

denn man kann es ja echt nicht mehr fassen. früher wurde da wenigstens noch halb verdeckt operiert.

Yep,
es ist wie ein sauschlechtes Theaterstück, in welchem das Publikum von den Darstellern und dem Regisseur mit faulen Eiern und Tomaten beworfen wird, statt umgekehrt, mäh.

der Doctor
Gast
Obwohl gerade die Linke die Union an der Macht hält. Korrektur,es war die SPD, die die Union an der Macht gehalten hat.Nach der letzten BT-Wahl gab es die Möglichkeit zur Bildung einer Rot-Rot-Grünen Regierung.Die Linke hatte SPD und Grünen sogar Gespräche angeboten, trotz der niederträchtigen Ausfälle Gabriels in einer Talkschow. Die SPD zog es jedoch vor, unter Muttis Rockzipfel zu kriechen.wenn also jemand dafür verantwortlich ist, das Merkel immer noch regiert, dann ist es die SPD. erreicht etwas gegen den Willen der Union Abgesehen mal davon, das dieser tolle Mindestlohn das Papier nicht wert ist, auf dem er steht, weil… Read more »
Sukram71
Gast
Obwohl gerade die Linke die Union an der Macht hält. Korrektur,es war die SPD, die die Union an der Macht gehalten hat. Nach der letzten BT-Wahl gab es die Möglichkeit zur Bildung einer Rot-Rot-Grünen Regierung.Die Linke hatte SPD und Grünen sogar Gespräche angeboten, trotz der niederträchtigen Ausfälle Gabriels in einer Talkschow. SPD, Grüne und Linke haben im Bundestag zusammen 320 Sitze. Zur Regierungsmehrheit sind 316 Sitze erforderlich. Rot-Rot-Grün hätte nur 4 Stimmen Mehrheit. Wenn locker 1/3 oder die Hälfte der Linken Fundi-Abgeordneten aber eigentlich gar keine Regierung wollen, wie Gregor Gysi ja auch sagt und man an den Kommentaren hier… Read more »
Sukram71
Gast
Und hartz IV ist vom Prinzip her sinnvoll, weil es die Existenz sichert unabhängig vom Vorverdienst Kommt dir das angesichts des Links nicht geradezu zynisch vor? Ja. 😉 Aber wäre ALG 2 hoch genug und die Sanktionen moderater, dann wäre Hartz IV sehr sinnvoll. Deshalb „im Prinzip“. Deshalb will ja noch nicht mal die Linke Hartz IV abschaffen, sondern nur ne Erhöhung und keine Sanktionen. Zum Mindestlohn : Blablabla. Er ist da, er gilt ab 2016 für alle. Die Nahles setzt den sogar für ausländische Lkw Fahrer durch, die Deutschland nur durchqueren. 🙂 Mit der Linken in der Regierung wäre… Read more »
der Doctor
Gast
Rot-Rot-Grün hätte nur 4 Stimmen Mehrheit. Dann hätten deine Sozen aber konsequenter Weise in Niedersachsen auch Groko machen müssen, da hat Rot-Grün nur einen Sitz Mehrheit .Hier in Bremen sind es auch nur vier stimmen, und Ramelow hat in Thüringen auch nur 2 Stimmen Mehrheit.Wie Mordred sagte:Dir gehen die Argumente aus. Aber wäre ALG 2 hoch genug und die Sanktionen moderater, dann wäre Hartz IV sehr sinnvoll. Deshalb “im Prinzip”. Deshalb will ja noch nicht mal die Linke Hartz IV abschaffen, sondern nur ne Erhöhung und keine Sanktionen. Im Prinzip wieder so eine Plumpe Ausrede aus Argumentativer Hilflosigkeit.Ob das so… Read more »
Sukram71
Gast
Rot-Rot-Grün hätte nur 4 Stimmen Mehrheit. Dann hätten deine Sozen aber konsequenter Weise in Niedersachsen auch Groko machen müssen, da hat Rot-Grün nur einen Sitz Mehrheit .Hier in Bremen sind es auch nur vier stimmen, und Ramelow hat in Thüringen auch nur 2 Stimmen Mehrheit.Wie Mordred sagte:Dir gehen die Argumente aus. Überhaupt nicht. Ich habe das doch ausführlich begründet. Bei den Linken im Bund gibt es zu viele Fundis, die keine Regierungsbeteiligung wollen. Oder die zu viele Vorbedingungen stellen. Das ist der Unterschied. Deshalb geht das in den Ländern, aber im Bund nicht. Das ist doch leicht nachvollziehbar. Hartz IV… Read more »
der Doctor
Gast
Bei den Linken im Bund gibt es zu viele Fundis, die keine Regierungsbeteiligung wollen. Oder die zu viele Vorbedingungen stellen. Das ist der Unterschied. Da windet sich aber jemand.Soweit ich weiß hat die Linke, da, wo sie mit regiert hat(MV,Berlin,Brandenburg) brav alle Kröten geschluckt, die man ihr serviert hat(in Berlin auch eine besonders fette namens Sarrazin). Ich habe nicht mit bekommen, das es da irgendwelche „Fundis“ gab, die erpresst oder blockiert hätten, im Gegenteil, man war immer handzahm, und hat alles mitgemacht.Das Ergebnis waren schwere Stimmverluste und in Berlin und MV Verlust der Regierungsbeteiligung, weil eben niemand eine schlechte SPD-Kopie… Read more »
Sukram71
Gast
Wieso winde ich mich da? Es ist doch seit Jahren allgemein bekannt, dass es auf Bundesebene keine Koalition mit den Linken geben kann, wegen deren Vor(!)-Bedingungen in der Außen- und Wirtschaftspolitik. Und wenn es bei den Linken im Bund so viele gibt, die sich äußern wie Sara Wagenknecht oder wie Gregor Gysi beschreibt (unter Drittens, das solltet ihr euch mal zu Herzen nehmen!), dann kann es dort keine Koalition geben. Erst recht nicht mit nur 4 Stimmen Mehrheit. 4 Stimmen Mehrheit erfordert bei ausnahmslos allen Abgeordneten strikte Koalitionsdisziplin. Auch bei Fragen, die die Linken ablehnen, bei denen sie sich in… Read more »
Mordred
Gast

Sukram71 schrieb am 10. Juni 2015 um 20:59 – Permalink

Wieso winde ich mich da?

weil du zig sachen raushaust, welche dir dann um die ohren fliegen und du später aber nicht mehr drauf eingehst.
ein einziger deiner kruden punkte ist hier jetzt noch zu 10% vom ursprung übrig.

kleiner tipp für die zukunft: behalte die dialoge im gedächtnis. dann schreibst du nicht beim nächsten artikel wieder den selben schwachsinn.

Jacques Roux
Gast

Zeit, dass er geht.

Auf jeden Fall, allerdings Bartsch als designierter Nachfolger, ist für mich (auch) ein Grund nicht mehr wählen zu gehen. Die Tendenz geht jedenfalls immer weiter in Richtung „Politikfähigkeit“.

The Joker
Mitglied

Immerhin ist sweet Sahra jetzt auch an Bord. Eine – zumindest der nominellen Herkunft nach – kommunistische Oppositionsführerin hatte der olle Bundestag noch nicht. 😉

Sukram71
Gast

Weil die Tendenz bei den Linken (angeblich) in Richtung „Politikfähigkeit“ geht, ist das ein Grund die nicht mehr zu wählen? Verstehe ich das richtig? oO

Aber du hast Recht, das sollten viel mehr machen. 🙂

Der Rest kann sich ja mit Rosa Wagenknecht trösten. 😀

Mordred
Gast

die linke ist eine demokratische partei, die legitimer weise im bundestag sitzt. somit ist sie seit jahren de facto politikfähig und regierungsfähig.
wenn gewissen wählern die (neu-)ausrichtung der partei nicht mehr gefällt, dann wählen sie sie ggf. nicht. punkt.

Jacques Roux
Gast

Überfordere doch unseren Sucky nicht, der würde die Sozen noch wählen, wenn Roland Pofalla zur SPD stoßen und den Parteivorsitz erringen würde. semper fidelis – für immer treu

Der hält sogar die Trittin Rente, für eine soziale Verbesserung, hähä, mäh 😉

Heldentasse
Mitglied

@Mordred

die linke ist eine demokratische partei, die legitimer weise im bundestag sitzt.

Wenn man es ganz phöse formuliert, könnte man allerdings auch sagen das DIE LINKE nun fest an den parlamentarischen „Fleischtöpfen“ angekommen ist, und deshalb auch mit so einigen merkwürdigen Problemen (Beispiel) zu kämpfen hat, aber es macht den Eindruck das sie zumindest noch dagegen „ankämpfen“.

Bester Gruß

The Joker
Mitglied

Zu Gysi noch ein kleines Bonmot. 😉

seyinphyin
Gast

Bei Gysi und Co muss man halt immer Sätze aus dem Kontext reißen und alles drum herum weg lassen, damit man überhaupt etwas hat.

Fiel auch gestern wieder auf. Wenn überhaupt über den Parteitag der LINKEN berichtet wird, dann möglichst indirekt, denn so kann man immer noch die Meinung direkt formen.

Und das ist ja nun nicht nur dort der Fall. Man macht es überall in beide Richtungen, um sicher zu gehen, was der Konsument am Ende denkt.

Anton Chigurh
Mitglied

@ sey

genau – es MUSS IMMER was hängen bleiben, was auch nur irgendwie müffelt.
Das Blockparteien-Gschwerl wird jetzt die Korken knallen lassen, weil GG nicht mehr weitermachen will. Keiner mehr, der so direkt, unterhaltsam und intelligent den Regierungsmarionetten die Lügen um die Ohren knallt.

Rainer N.
Gast

Träume … bewirken manchmal komische Ideen.

Also was ich so am Tag gelesen habe, auch im Internet … Merkels Raute … auf dem G7-Gipfel-Foto … den Ansatz, diese Handhaltung als Würgegriffhaltung zu betrachten …

und mein Traum? Zettel mit Hilferufen in Textilien … was, wenn Merkels Handhaltung nur ein Hilferuf ist, weil sie wegen ihrer IM-Vergangenheit erpresst wird, sie möchte den Erpresser erwürgen, der neben ihr steht … und traut sich nicht …

Sukram71
Gast

Du träumst von Angela Merkel? 🙂

wschira
Mitglied

Können eigentlich nur Alpträume sein.

lemmy caution
Gast
lemmy Caution
Gast
Die Linken der 80er Jahre gaben wichtige Anreize für die expandierende Öko-Wirtschaft. Die Linken der 60er Jahre initiierten eine grundsätzliche Liberalisierung der Gesellschaft und Silicon Valley. Die Linken der 50er Jahre … mhhh … mhh … schossen den ersten Hund in den Weltraum. Die Linken des 19. Jhdts gaben der Sozialen Frage ihre prominente Rolle. Die Linken des 18. Jhdts. trugen massgeblich zur Entstehung der Repräsentativen Bürgerlichen Demokratien bei. One never knows, aber was wird in der Zukunft über die Chávez, Griechenland und Putin Versteher gedacht werden? And so, my fellow Americans: ask not what your country can do for… Read more »
Linus
Gast
Hmm, ziemlich kryptischer Post, weiss nicht, was du damit sagen willst. Mir scheint das i.W. eine Affirmation der eigenen Sichtweise, sprich Selbstbezüglichkeit ;-). Es gibt in der Politik wenig Regeln, die sich einigermassen objektiv formulieren lassen. Eine davon: in einem System, das eindeutige Gewinner und Verlierer produziert, werden am Ende alle verlieren. Der Satz ist in vieler Hinsicht brauchbar. Er konkretisiert z.B., wo der Kapitalismus von der „konstruktiven“ in die „destruktive“ Phase kippt, wann es also Zeit ist, die Spielregeln zu ändern. Er lässt sich als Daumenregel auch ganz allgemein auf die Betrachtung politischer Verhältnisse anwenden, s. GR, UKR, EU… Read more »
Sukram71
Gast
Griechenland hat ja jetzt einen kleinen Primärüberschuss. Dh ohne Schulden nimmt es mehr Geld ein, als wie es ausgibt. Auch wenn das offenbar (?) etwas schön gerechnet ist. Griechenland ist also aus dem Schneider und könnte ohne Spardiktat der Institutionen leben, wenn es einen Schuldenschnitt gibt. Der Streit mit der EU kann ja auch nicht noch 10 Jahre, mit jedem neuen Hilfspaket, so weiter gehen. Deshalb will Griechenland unbedingt einen solchen Schuldenschnitt und wird ihn auch bekommen. Entweder freiwillig mit der EU im Guten, oder durch durch eine Staatspleite gegen die EU im Bösen. Die EU weiß, dass sie den… Read more »
Mod
Gast
@Sukram, X-ter Versuch, Genau zwei Jahre nach seiner Schließung ist der griechische Staatssender ERT am Donnerstagmorgen wieder auf Sendung gegangen. Damit hat der linke griechische Regierungschef Alexis Tsipras eines seiner Wahlversprechen erfüllt. Die im Januar abgewählte Regierung unter Ex-Premier Antonis Samaras hatte den Staatsrundfunk am 11. Juni 2013 im Hauruckverfahren geschlossen und ihn wenige Monate später durch einen kleineren unter dem Namen NERIT ersetzt. Damals wurden zur Verschlankung des Staates alle 2600 Mitarbeiter entlassen. schreibt das Handelsblatt: http://www.xing-news.com/reader/news/articles/67107?xng_share_origin=email Ein anderes Beispiel, Griechenland verfügt über 241 Kampfflugzeuge und in diesem Jahr sollen weitere 80 Maschinen dazu kommen, das wären dann 321… Read more »
Mod
Gast

und Griechenlands Renten sind unter dem EU-Durchschnitt: http://blogs.wsj.com/brussels/2015/02/27/greeces-pension-system-isnt-that-generous-after-all/

also strengen sie sich doch mal an, Politisch gesehen!

Nachgetragen, einen Schuldenschnitt für Griechenland wurde Ackermann gefragt, seine Antwort: dann würde es mir genau so ergehen wie Herrn Herrhausen denn erst müssen die Aktiengesellschaften bzw. die privaten Gläubiger bedient werden und da sie jetzt wissen wer diese sind, wird klar wer die Politik bestimmt!

Sukram71
Gast
Und was willst du damit sagen? Ich habe geschrieben: Situation: – Griechenland benötigt ein Ende der Sparpolitik und einen Schuldenschnitt. – Dann ist der griechische Haushalt ausgeglichen und Griechenland kann alleine ohne EU-Kontrolle und ohne Hilfspakete regieren. – Deutschland und die EU können einem Schuldenschnitt aber nicht zustimmen, weil das Verluste für die Bürger bedeuten würde und man Merkel lynchen würde. 🙂 Lösung: – Griechische Staatspleite und damit verbunden ein Schuldenschnitt – Trotzdem Weiterfinanzierung der griechischen Banken durch die EZB und Beibehaltung des Euro – Dafür sagt Griechenland im Stillen zu, die offiziell gestrichen Schulden irgendwann zurück zu zahlen. Die… Read more »
Mordred
Gast
mein gott, du hast nen erinnerungsvermögen wie ne eintagsfliege. u.a. lamentiertest du auch darüber, dass in griechenland ja so hohe renten (95% vom gehalt) gezahlt würden und man die kürzen solle. mod hat dir soeben belegt, dass in absoluten zahlen die renten nicht wirklich üppig sind. anders ausgedrückt: ob ich ne rente von 65% bei 10.000€ gehalt bekomme oder 95% von 800€ ist irgendwie am thema vorbei. und jetzt haben wir noch garnicht darüber geredet, was von diesen 95% eigentlich bezahlt werden muss (weil das auch sinnlos ist) und wie teuer das ist. ich empfehle dir im gesamtkontext dringend mal… Read more »
Sukram71
Gast
Dass die Renten von 95% auf Durchschnitt gesenkt werden mussten, ist ja eh Vergangenheit. Und wenn wenn man von 100% Lohn leben kann, dann können Renten auch entsprechend niedriger sein. Die Preise in Griechenland sind ja auch entsprechend niedriger. Deshalb ist ein Vergleich von Lohn zu Rente in % aussagekräftiger, als absolute Zahlen, die das Preisniveau nicht berücksichtigen. Und ja, natürlich muss man auf besonders niedrige Renten achten. Ich denke, dass an Sparpolitik kein Weg vorbei geführt hat. Das hätte man aber mit einen ausgleichenden Konjunktur-programm aus EU-Mitteln unterstützen müssen. So dass nicht nur unsere Banken, sondern auch griechische Bürger… Read more »
Mod
Gast

@Sukram71, Es kommt jetzt darauf an, das Problem dauerhaft zu lösen. dazu müssen erst die Verursacher der Probleme gelöst bzw. verhaftet werden denn sonst entstehen immer wieder neue Probleme und wenn das geschehen ist, wird Mutti sich dann um nix mehr kümmern müssen, sogar das Essen bekommt sie dann Pünktlich bis zur „Tür“ geliefert!

Mordred
Gast
Und wenn wenn man von 100% Lohn leben kann, dann können Renten auch entsprechend niedriger sein. Die Preise in Griechenland sind ja auch entsprechend niedriger. Deshalb ist ein Vergleich von Lohn zu Rente in % aussagekräftiger, als absolute Zahlen, die das Preisniveau nicht berücksichtigen. du hast dir ein weiteres „idiot“ verdient. lies meinen text nochmal. zusätzlich: http://www.sueddeutsche.de/geld/preisvergleich-in-eu-staaten-deutsche-leben-guenstiger-als-die-meisten-nachbarn-1.1392662 Die Lebenshaltungskosten im krisengebeutelten Griechenland sind dagegen auf fast dem gleichen Niveau wie in Deutschland. Die Preise im teilweise verarmten Hellas erreichen 95 Prozent des EU-Schnitts und sind damit nur leicht billiger als in der Bundesrepublik. Ich denke, dass an Sparpolitik kein Weg… Read more »
Sukram71
Gast

Wenn der Staatshaushalt in Griechenland ausgeglichen ist und Griechenland dank Schuldenschnitt keine Schulden mehr hat, dann ist das Problem gelöst.

Deshalb will das die griechische Regierung. Deshalb schreibt das Wolfgang Münchau so. Deshalb sehe ich das so.

Die dummen sind erstmal die Euro-Steuerzahler, aber das ist zunächst egal. Aber deshalb muss die EU und Merkel alle Schuld den Griechen geben.

Habe ich in meinem Ursprungspost irgendwas von Rente geschrieben? oO

Mod
Gast

@Sukram71, Die dummen sind erstmal die Euro-Steuerzahler, aber das ist zunächst egal. Aber deshalb muss die EU und Merkel alle Schuld den Griechen geben.

mir reicht es jetzt denn irgendwo klafft eine Lücke?

Mordred
Gast

Wenn der Staatshaushalt in Griechenland ausgeglichen ist und Griechenland dank Schuldenschnitt keine Schulden mehr hat, dann ist das Problem gelöst.

Deshalb will das die griechische Regierung. Deshalb schreibt das Wolfgang Münchau so. Deshalb sehe ich das so.

Die dummen sind erstmal die Euro-Steuerzahler, aber das ist zunächst egal. Aber deshalb muss die EU und Merkel alle Schuld den Griechen geben.

äh, nein.
zum einen gibts noch ein paar andere größere euroländer die schwanken.
zum anderen ist das grundproblem der währungsunion damit nicht gelöst. oder du siehst es als lösung an, alle paar jahre einen schuldenschnitt in diversen ländern durchzuziehen?

Sukram71
Gast

Die Euro-Steuerzahler haben Milliarden Euro in Form von Hilfspaketen an Griechenland überwiesen, damit die damit ihre Schulden bei unseren Banken begleichen können.

Wenn es einen Schuldenschnitt gibt, wie Griechenland fordert, dann werden diese Hilfsmilliarden nie zurück gezahlt. Deshalb wollen die EU-Staaten keinen Schuldenschnitt, sondern weitere Sparmaßnahmen damit Geld da ist, um Schulden zurück zu zahlen.

Mein Vorschlag ist Schuldenschnitt und das Problem ist gelöst. Ich unterstütze also die griechische Forderung. Dann sieht der Bundestag seine gezahlten Hilfsgelder so schnell nicht mehr wieder. Auch offiziell.

Sukram71
Gast

oder du siehst es als lösung an, alle paar jahre einen schuldenschnitt in diversen ländern durchzuziehen?

Im Falle Griechenland führt kein Weg daran vorbei.
Damit andere Länder nicht auf die Idee kommen, stemmt sich Deutschland und die EU ja dagegen und drohen mir Euro-Rausschmiss. Das würde die Verluste aber noch vergrößern.

Aber seid ihr nun auf der Seite Griechenlands oder auf Seite Deutschlands im Schuldenstreit mit den Griechen?
Ihr scheint das ganze Problem gar nicht verstanden zu haben. 🙂

Sukram71
Gast

Natürlich würde auch eine Transfer-Union, d h ein europäischer Länderfinanzausgleich, oder Eurobonds das Problem lösen. Das ist in der aktuellen zugespitzen Lage jedoch völlig undenkbar.

Mordred
Gast
oder du siehst es als lösung an, alle paar jahre einen schuldenschnitt in diversen ländern durchzuziehen? Im Falle Griechenland führt kein Weg daran vorbei. Damit andere Länder nicht auf die Idee kommen, stemmt sich Deutschland und die EU ja dagegen und drohen mir Euro-Rausschmiss. Das würde die Verluste aber noch vergrößern. nur damit wir uns richtig verstehen: du meinst also wirklich, dass eine transferunion ein zukunftsträchtiges modell ist? oder hast du „alle paar jahre“ überlesen/nicht verstanden? Aber seid ihr nun auf der Seite Griechenlands oder auf Seite Deutschlands im Schuldenstreit mit den Griechen? Ihr scheint das ganze Problem gar nicht… Read more »
Sukram71
Gast

@ Mordered

– Die Griechen brauchen dringend Hilfsgelder von den Euro-Staaten, sonst kann es seine fälligen Schulden nicht bezahlen.
– Die Euro-Staaten wollen diese nur auszahlen, wenn weitere Sparmaßnahmen erfolgen, damit der Primärüberschuss steigt, wovon Hilfsgelder/Schulden in den kommenden Jahren zurück gezahlt werden soll. Siehe Artikel.

– Griechenland will aber die restlichen Euro-Hilfsgelder ohne weitere Sparpolitik ausgezahlt bekommen.
– Griechenland will außerdem einen Schuldenschnitt, um nicht mehr von Hilfspaketen der EU abhängig zu sein.

Du lehnst offenbar Hilfsgelder ohne Spardiktat (quasi Transfer-Union) ab und auch einen Schuldenschnitt. Also alles was Griechenland derzeit fordert.

Also was wäre deine Lösung? 🙂

Mordred
Gast

Du lehnst offenbar Hilfsgelder ohne Spardiktat (quasi Transfer-Union) ab und auch einen Schuldenschnitt.

falsch. einmalig jetzt gerade stimme ich dem zu.

Also was wäre deine Lösung? 🙂

langfristig, also alle paar jahre wiederholen, kann obiges nicht die lösung sein. darauf läuft aber deine argumentation hinaus.
nur den sog. primärüberschuss zu halten, bringt nix. denn wenn irgendwann bspw. der bankensektor wieder so überschuldet ist, dass der staat wieder einspringen muss, geht der ganze spaß von vorne los.
na? ideen?

Sukram71
Gast
Wenn Griechenland jetzt pleite geht und einen vollständigen Schuldenschnitt erklärt, dann wird denen in Zukunft keiner mehr Geld leihen und dann kann es in Zukunft mangels Schulden auch keinen Schuldenschnitt „alle paar Jahre“ geben. 😉 Und da der griechische Haushalt dann ausgeglichen ist, ist es für Griechenland auch gar nicht mehr nötig, Schulden zu machen oder Hilfsgelder zu empfangen. Aber wenn Griechenland zB die Renten erhöhen will, dann muss es dafür woanders die Ausgaben senken oder die Steuern erhöhen. Das ist dann aber alleine Sache der griechischen Regierung und keine EU oder IWF redet denen mehr rein. Das Drama hätte… Read more »
Mordred
Gast

du wiederholst dich und/oder nimmst keinen bezug auf meine aussagen.

hier noch was unlustiges zu renten:
http://www.bildblog.de/65694/dirk-hoerens-verrenkte-rentenrechnung/

Sukram71
Gast
Dabei dachte ich, hätte das verständlich erklärt. Lass es dir von dem erklären. 😉 Das ist das Angebot, das Kanzlerin Merkel dem griechischen Premierminister Alexis Tsipras unterbreiten sollte: Wir geben euch keinen neuen Kredit, aber wir halten uns zurück, wenn ihr euch eurer Schulden entledigt oder sie nur nach Kassenlage bezahlt. … In dem Moment wäre das Problem dann auch vollständig gelöst. Griechenland bleibt im Euro. Der Rest Europas bräuchte sich dann nicht mehr um Griechenland zu kümmern und könnte darauf verzichten, dem Land mit hochgehaltenem Zeigefinger zu erklären, wie man reformiert. Die griechische Regierung könnte sich keine Haushaltsdefizite mehr… Read more »
Mordred
Gast

Mordred:

du wiederholst dich und/oder nimmst keinen bezug auf meine aussagen.

Sukram:

Dabei dachte ich, hätte das verständlich erklärt.

irrelevant, denn: du wiederholst dich und/oder nimmst keinen bezug auf meine aussagen.

Sukram71
Gast
Mordered, dann muss Griechenland seine Banken eben so regulieren, dass es von einer neuen Bankenkrise nicht sehr betroffen ist. Oder was meinst du? Aber das ist kein Argument. Weil alle Risiken kann man ja nie ausschließen. Es kann genau so gut ein sehr schlimmes Erdbeben geben, was alle Planungen über den Haufen wirft. Es geht ja um die Lösung der akuten Schuldenkrise in Griechenland, oder wie man es auch nennen will. Und da kann man vorher nun mal nicht das gesamte kapitalistische System reformieren. 🙂 Und Rente ist nicht mein Thema, weil ich nix dazu geschrieben hatte und das ebenfalls… Read more »
der Doctor
Gast
Und Rente ist nicht mein Thema, weil ich nix dazu geschrieben hatte und das ebenfalls nix direkt mit der drohenden Staatspleite zu tun hat. du hast z.B. hier : http://www.spiegelfechter.com/wordpress/131854/sf-debatte-wie-geht-es-weiter-mit-griechenland#comment-381626 oder hier : http://www.spiegelfechter.com/wordpress/131854/sf-debatte-wie-geht-es-weiter-mit-griechenland#comment-380338 Zitat: (…)Und wenn die Renten von ruinösen 95,7% Weltrekord auf durchschnittliche 65% des letzten Gehaltes gesenkt werden, ist das kein Diebstahl, sondern gerecht.(…) Nichts zu Renten geschreiben? Weitere Posts sind verfügbar.am besten ,du liest dir deine Kommentare noch einmal durch. Ich stelle fest,erst trommelst du vehement für Renten- kürzungen und bezeichnest diese als gerecht, indem du Presselügen von angeblich zu hohen griechischen Renten nachplapperst, und wenn… Read more »
der Doctor
Gast
Ich werde nun bestätigt.Die Bundesregierung gerät allmählich in Panik. Rechtspopulistischer Ausfall von Sigmar Gabriel in der BILD: https://klausbaum.wordpress.com/2015/06/14/ist-gabriel-verruckt-geworden/ Das lässt tief blicken.Offenbar liegen bei der Bundesregierung die Nerven blank, denn genau genommen läuft die Zeit nicht Griechenland ,sondern den “Institutionen” davon.Es ist nämlich offenkundig, das die Drohung “Wenn ihr nicht spurt, fliegt ihr aus dem Euro nicht funktioniert, auch weil die US-Regierung drängt, Griechenland muss im Euro bleiben.aus gutem Grund, denn dann würde Griechenland sich an Russland und china wenden, und wahrscheinlich in die BRICS eintreten, die dann in Europa einen Stützpunkt bekäme .dies will man nicht riskieren. Auch die… Read more »
Sukram71
Gast
@ TheDoctor Herr Gabriel sollte statt dessen mal erklären, warum in den vorgaben der Institutionen nichts von Schaffung einer schlagkräftigen Steuerverwaltung, Bekämpfung von Korruption und Steuerhinterziehung ,sowie Besteuerung großer Vermögen nicht ein Wort steht, sondern Ausschließlich Sparen und kürzen gefordert sind , die im übrigen bei der Sanierung des Landes komplett versagt hat. Das steht garantiert in den Vorgaben der Institutionen. Aber das ist etwas, das die Griechen selber anpacken und in den Griff bekommen müssen. Das kann man nicht von außen erzwingen. Erst Recht nicht, wenn die Griechen nicht mitmachen. Und das scheint ja seit Jahren so zu sein.… Read more »
der Doctor
Gast
Das steht garantiert in den Vorgaben der Institutionen. Falsch, das steht garantiert nicht drin. Was drin steht, kannst du ja oben im Artikel lesen: Demnach fordert Brüssel: – Es soll nur noch zwei Mehrwertsteuersätze von 11% und 23%. geben. Der niedrigere Steuerkoeffizient wird dann für die Produkte gelten, welche aktuell mit 6,5% besteuert werden, wie Arzneimittel und Bücher. Die Energie, also auch der bislang niedrig besteuerte elektrische Strom, soll komplett mit 23% besteuert werden. – Der Sozialausgleich, der niedrige Vollrenten auf das Niveau des Existenzminimums anhebt, soll komplett gekippt werden. – Die Renten sollen zusätzlich gekürzt werden. – In Europas… Read more »
der Doctor
Gast

Im Grunde genommen ist es auch logisch, das nichts davon in den Auflagen steht, denn das wäre ja eine Alternative zur Austeritätspolitik, die ja gerade von der Bundesregierung mit religösem Eifer verteidigt wird.

Sukram71
Gast

@ TheDoctor

Klar steht das in den aktuellen Forderungen nicht drinnen.

Aber als die Institutionen 2009 nach Griechenland kamen, dann hatten die mit Sicherheit auch das Ziel denen eine effektive Steuerverwaltung einzuführen und die Korruption auszumerzen usw.. Schon alleine im eigenen Interesse.
Katasterwesen stand auch auf der Liste. Und diese berühmte Liste von Steuersündern, bei der sich bis heute nichts getan hat.

Und weil es zu viele Widerstände gab, hat man angefangen pauschal zu kürzen. Ein bisschen ist das auch ein kleiner Teil der Wahrheit, denke ich. 😉

der Doctor
Gast
Klar steht das in den aktuellen Forderungen nicht drinnen. Aber als die Institutionen 2009 nach Griechenland kamen, dann hatten die mit Sicherheit auch das Ziel denen eine effektive Steuerverwaltung einzuführen und die Korruption auszumerzen usw.. Schon alleine im eigenen Interesse. Oh Sukram, jetzt blamierst du dich entgültig. Zuerst behauptest du steif und fest, es stände garantiert in den Auflagen.Ich belege dir das Gegenteil, und jetzt versuchst du dich raus zu reden, indem du plötzlich behauptest, es hätte 2009 drin gestanden. Ich habe Oben schon darauf hingewiesen, das das völlig unlogisch ist, weil das eine Alternative zur Kürzungspolitik wäre, und zumindest… Read more »
Sukram71
Gast

Nicht als Alternative zur Sparpolitik, sondern als Ergänzung. Man hat ja auch nicht nur gespart, sondern Strukturen geändert. ZB abgeschottete Berufe geöffnet. Vom Taxifahrer über den LKW-Spediteur bis zum Steuerberater.
Und klar hatte man neben der Sparpolitik auch das Ziel die Steuerbehörden effektiver zu machen.

Das ist doch kein Widerspruch.
Und 2009 stand das in den Forderungen. Aktuell aber nicht in den letzten Forderungen vor der Pleite.

der Doctor
Gast
Sukram zum letzten mal:Für Jeden, der logisch denken kann, ist der Aufbau einer effizienten Steuerverwaltung, bei gleichzeitig geforderten Massenentlassungen im Öffentlichen Dienst ein Widerspruch,oder wie soll das mit gerade mal hundert Steuerprüfern für das ganze Land gehen? Und selbstverständlich ist es ein Widerspruch, drakonische Sparmaßnahmen zu fordern,und mit der Möglichkeit einer Vermögensbesteuerung eine Alternative zu bieten. und darum stand es auch 2009 nicht drin.Höchstens ein paar Verbrauchssteuern wurden erhöht, aber sie auch einzutreiben ,ist wieder etwas anderes.Ich verweise noch einmal auf die Hundert Steuerprüfer.und ich habe dir jetzt schon zweimal nachgewiesen,das die Institutionen Griechenland einseitige Schritte bei Steuereinzug untersagt haben:… Read more »
Mordred
Gast

hart ot zur wasserprivatisierung eine geschichte aus dem nähkästchen:
nen kumpel arbeitet auf einer kläranlage. die verdienen da sehr gut und machen gewinn. seit wann? seit immer.
nun aber kommt mit macht der demografische wandel und ständig wird über privatisierung gefaselt. was passiert? weniger neue leute werden zu schlechteren konditionen eingestellt und der wassergebrauch wird teurer. und sowas in einem land, dass soviel wasser hat, dass es locker welches an bedürftige länder abgeben könnte, wenn das denn technisch möglich wäre.

das sollte man noch in die überlegungen zur privatisierung in regionen einbeziehen, wo wasser eine knappere ressource ist.

Sukram71
Gast

Ich schätze, diese Überlegungen stellt man dort an, wo der Staat nicht das Geld hat, eine moderne Wasser- und Abwasser-Infrastruktur samt Kläranlagen aufzubauen.

Private Wasser und Abwasser-Versorgung und private Müllbeseitigung ist zwar Scheiße, aber wo der Staat nicht das Geld hat, kann er sich das Geld von privaten Investoren holen.

Das war in Berlin genau so, als von heute auf morgen, das komplette Ost-Berliner Wassernetz erneuert werden musste. Das würde gemacht. Später hat man es bereut. Viel anders ging es mangels Geld aber wohl nicht. 😉

Bruder Johannes
Gast
„Hilfsgelder“ oder nicht, Schuldenschnitt oder nicht: das alles ist relativ bedeutunglos. Wer Griechenland ein wenig kennt (nicht nur aus der Touristen-Perspektive), der weiss, dass 1. man mit Griechen keine „Verträge“ im nordeuropäischen Sinne machen kann. Verträge sind in Griechenland immer nur mehr oder weniger grobe Leitlinien. Kein Grieche wird sich in ein Korsett von minutiös zu befolgenden Regeln und Vereinbarungen stecken lassen. 2. sich Griechenland noch nie hat eigenständig versorgen können bzw. wollen. Auch wenn keine Waffen und ähnlich unnützer Kram gekauft würden, würden die Bauern und Händler ihre Erzeugnisse lieber gegen gutes Geld ins Ausland verkaufen als damit die… Read more »
GrooveX
Mitglied
und die türken erst! das mit dem griechen taugt aber auch gar nichts. da sagt man der helene, obwohl jeder weiss, dass es die helene heißen müsste. das liegt wohl daran, dass der grieche griechisch liebt. und die liebe des griechen zu seinen diktarorenkumpels, die ihm von onassis und niarchos geschenkt wurden, ist ja auch berühmt. und die lkw’s erst, mann, mann, mann. die fahren mit 40 to baumstämmen ohne bremse von makedonien nach saloniki runter und bremsen dann mit dem motor die letzten fünf kilometer aus. so ist er, der grieche. so lieben wir ihn. man sollte ihm aber… Read more »
Bruder Johannes
Gast
überhaupt ist die griechische alltagskultur eigentlich türkisch. man sollte die endlich wieder ans osmanische reich angliedern. Ja, Du hast wirklich überhaupt keine Ahnung. Ich habe in Griechenland zeitweise gearbeitet. Hier ist ein ähnlicher Zeuge: http://www.kas.de/wf/doc/kas_30477-544-1-30.pdf?120315164339 Das mit den Baumstämmen hast Du wohl in Kanada mitbekommen. Das liegt nicht am Mittelmeer. BTW hätte ich überhaupt nichts dagegen, wenn wir in der EU andere Regeln hätten. Die derzeitigen Regeln funktionieren offenbar im Sinne einer europäischen Integration schlecht. Auch sind wir weit davon entfernt, die nationalen Egoismen zu überwinden. das mit dem griechen taugt aber auch gar nichts. Aus der Sicht der Griechen… Read more »
GrooveX
Mitglied

gut, dass wenigstens du weisst, wo ich war. ich kann mir das ja gar nicht mehr merken. du magst mir das jetzt nicht glauben, doch das ist mir egal, aber ich habe richtig viel ahnung, sozusagen aus erfahrung gewonnene. meine ahnung hat mir schon einige male den arsch gerettet. in dem holztransporter, von dem ich sprach, saß ich von skopje bis in den hafen von saloniki auf dem beifahrersitz. wer satire nicht mit kleinen erlebniseinsprengseln würzen kann, sollte es bleiben lassen.

Farbenseher
Gast

Das sind ja tolle Geschichten. Ich bin jetzt schon gespannt auf die Geschichten, die man über die Mentalität der Spanier, Iren, Portugiesen und wer weiß, vielleicht auch Ialiener erzählen wird, wenn die als nächste an der Reihe sind. Also Geschichten darüber, wie ihr verlottertes Wesen und ihre Disziplinlosigkeit einfach nicht in so eine ordentliche Staatengemeinschaft vorbildlicher Mitglieder reinpasst. Vielleicht erzählt man dann aber auch gar keine Geschichten mehr, sondern gestattet den Banken, Privatarmeen aufzustellen, mit denen die sich einfach alles holen, wovon sie überzeugt sind, dass es ihnen zusteht.

Harald E
Gast

@Farbenseher

sondern gestattet den Banken, Privatarmeen aufzustellen

Also wie die Privatarmee Blackwater, die von Monsanto übernommen wurden und nun Academy heißt…..auffe Akademie kann man ja was lernen. z.B. wer das Sagen hat.

Mit sowas geben sich Großbanken nicht ab.
In der Regel reicht da wohl ein Telefonat.

Sukram71
Gast

Details zu den geforderten „Renten-kürzungen“ in Griechenland:

Hintergrund ist die Debatte um das Renteneintrittsalter in Griechenland, es liegt im öffentlichen Dienst bei rund 56 Jahren, in der Privatwirtschaft bei knapp 61 Jahren. Regierungschef Alexis Tsipras dagegen vermutet hinter der Forderung nach Rentenkürzungen nur politische Absichten – und fordert die Geldgeber auf, sich zu bewegen.

Wer ist nun im Recht?
Ist es wirklich zuviel verlangt das Renteneintrittsalter im öffentlichen Dienst anzuheben?

Ansonsten kommentiert der Spiegel sehr oft in eurem Sinne: Schrebergärtner Schäuble

wschira
Mitglied

Was reden Sie ständig einen Unsinn wie „in eurem Sinn“ oder „ihr“? Wer ist „ihr“? Alle, die mit Ihrem Unsinn nicht konform gehen? Sie erinnern mich immer lebhaft an die Geschichte von dem Falschfahrer auf der Autobahn.

Sukram71
Gast

In der Regel ist man hier der Meinung, dass Griechenland unterworfen und ausgeplündert werden soll. Die Menschen sollen um ihre hart erarbeitet Rente betrogen werden. 🙂

Mein Eindruck ist, dass es nicht so einfach ist.

Lazarus
Gast

Hahaha….. Soll ich dir beim googeln helfen?

Harald E
Gast

Dem kannste nur beim Spiegeln helfen.

Google ist zu unglaubwürdig

Sukram71
Gast

Naja, nach euch Pfeifen richtet sich ja eh keiner und wir müssen halt abwarten, was passiert. Ich weiß es auch nicht. 😉

Harald E
Gast

@sukram
Zitat
„Ansonsten kommentiert der Spiegel sehr oft in eurem Sinne: Schrebergärtner Schäuble“

Mmmpffffmuahahhaa

Artikel gelesen ?
– Griechenland hat sich selbst in die Lage gebracht
– EU vor allem D muss das nun zahlen
– Merkel im Kontext als groß-visionäre Europa-Politikerin

Nein, nein und nochmals nein

Fallen sie eigentlich auf alles rein, was ihnen der Spiegel erzählt ?

Ok…die Frage war unnötig. Die Antwort geben sie mehrmals täglich
Ja, Ja und nochmals Ja

….ich bedaure jetzt schon, auf einen ihrer „Beiträge“ ^^ überhaupt geantwortet zu haben

Sukram71
Gast
Artikel gelesen ? – Griechenland hat sich selbst in die Lage gebracht Stimmt ja auch. Oder tragen die keine Verantwortung für ihre Politik und ihre Entscheidungen und genießen absolute Narrenfreiheit? Zur Sparpolitik hat man sie gezwungen. Davor aber nicht. – EU vor allem D muss das nun zahlen Stimmt auch. Wie sind ja auch das größte Land in der EU. – Merkel im Kontext als groß-visionäre Europa-Politikerin Nun ja. Wenn Merkel Griechenland im Euro hält und die Krise löst, dann kann man sie auch ein bisschen kurz mal loben. 🙂 Ansonsten aber nicht. Ansonsten lässt der Kommentar kein gutes Haar… Read more »
Harald E
Gast

http://www.spiegelfechter.com/wordpress/131873/james-dean-und-der-poker-um-griechenland#comment-382650

Griechenland hatte damals keine Wahl und konservative Politiker als Mallus obendrauf.
Das Kind liegt im Brunnen…und ist leider schon mit ner meterdicken Schlammschicht bedeckt.
Syriza will raus aus dem Schlamm, der IWF (und somit die Eurokraten) halten das für ungebührlich

Ich hab keine Ahnung, warum sie schreiben, was sie schreiben.
Aber, das Nachquatschen gequirlter Mainstream-Meinungsmache als eigene Intelligenzleistung zu verkaufen, ist schon dreist.

Ich gönn mir wieder den Luxus, sie zu ignorieren. Ihre „Meinungen“ und Ansichten bringen mich in keinster Weise weiter

Sukram71
Gast

Ich schlage vor die MSM nicht zu ignorieren, sondern zu filtern und deren Argumente abzuwägen. 😉

Harald E
Gast

MSM sind ausnahmslos in den Händen von Großkonzernen und Großbanken.

Soll ich mich wirklich manipulativer Meinungsmache ergeben ?
…gut…das Leben wär schöner und bunter…und alles wäre toll…und ich wäre klug….und all die, die es nicht glauben, sind halt Idioten

Aber ehrlich. Ich mag kein Gras, ich mag keinen Herden.

Und schon Albert Einstein wusste:
Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muß man vor allem ein Schaf sein.

Sukram71
Gast

Um zu wissen was die Schafe denken, muss man wenigstens Schaf-Zeitungen lesen. 😉
Und auch Schafe sind nicht alles dumme Tiere.

Sukram71
Gast

Jetzt wird die Politik der Bundesregierung schon hart kritisiert und mit nem provinziellen, geizigen Kleingärtner-Verein verglichen und dann ist es immer noch nicht recht. 😀

Sukram71
Gast

Was wollt ihr eigentlich mehr, als dass die Politik der Bundesregierung im größten und wichtigsten online Nachrichtenmagazin in Kommentaren hart kritisiert und jahrelang im Wochenrhythmus als Startmeldung auseinander genommen wird? 🙂

Harald E
Gast

Sie lesen zuviel Spiegel

Sukram71
Gast

Und ihr lest zu viel linke Seiten, die genauso einseitig sind, und oft zu viele VT-Seiten wie zB „Deutsche Wirtschaft Nachrichten“. 😉

wpDiscuz