Und sie bewegt sich doch … nicht: Die Kanzlerin der Schmerzen

Von Jörg Wellbrock alias Tom W. Wolf
Angela-Merkel-2014

Kommentar

Was hat die BND-Affäre mit der von Ursula von der Leyen zu tun?

Beeindruckend ist das ja schon. Und leisten könnte sich das wohl außer Merkel niemand. Aber es funktioniert. Die Kanzlerin zeigt, dass sie entweder den BND nicht im Griff oder noch nicht einmal den Anspruch darauf hat. Sie plaudert und plappert Überflüssiges und Unwahres daher, sie verspricht Aufklärung, obwohl doch inzwischen klar sein müsste, dass das mit ihr nichts wird. Und sie hält sich dabei an der Macht, als wäre es eine absolute Selbstverständlichkeit.

Weiterlesen auf Blastingnews

Bild: „Angela-Merkel-2014“ von Michael Thaidigsmann – Eigenes Werk. Lizenziert unter CC-BY-SA 4.0 über Wikimedia Commons

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
Rainer N.
Gast

Nun, bei den NDS geht es nicht – deswegen hier – und da es um Politik durch „Kanzler“ in Deutschland geht …

Also, Merkel ist nur eine Marionette, so wie Schröder eine war, aber (Schröder) mal nicht so auf die Strippenzieher gehört hat … wurde er gegangen.

Auch Helmut Schmidt war als Kanzler nur eine Marionette. Was der damals … und dann, seine Weltethosrede 2007 … zu spät! (1982-2007 = 25 Jahre)

http://www.global-ethic-now.de/gen-deu/0a_was-ist-weltethos/0a-04-capitel-4/0a-0405-04-07-reden-schmidt.php

Ich würde ja gerne erleben, wenn dann eines Tages Merkel eine entsprechende Rede (2017 – 2042??) hält. Auch dann zu spät.

Vogel
Gast
@Rainer N. … eine Marionette, so wie Schröder eine war, aber (Schröder) mal nicht so auf die Strippenzieher gehört hat … wurde er gegangen. … Sry, Rainer, Schröder gegengen worden? Wurde der nich abgewählt? Nich auf die Strippenzieher gehört? Hat er nich, drei Beispiele, die Agenda und Steuersenkungen für Unternehmen und Kapitaleinkünfte verbrochen (= neoliberales Konzept in Reinkultur)? Und dann wurde er gegangen? Der Mann iss über seine Hybris („Kanzler der Bosse“, Rotwein und Zigarren) und seine falschen Konzepte gestolpert! Das Merkel iss da ’ne ganz andere Nummer. Wenn mir einer sacht: „Marionette“, dann die! Das Merkel läuft am ehesten… Read more »
Rainer N.
Gast
Ist meine Meinung – Schröder der Kanzler der Bosse – war eine Marionette um die SPD gänzlich zu ruinieren. Die ganzen sozialen Einschnitte hätte es unter einer CDU-Regierung nicht gegeben, geplant wurden sie ja schon von Kohl, der konnte die aber nicht umsetzen … also musste ein angeblicher Sozi ran … … als der seine Arbeit verrichtet hatte – dummerweise weigerte er sich dann den Krieg mitzumachen – obwohl gegen Serbien … da hat er noch funktioniert … und hat inzwischen ja zugegeben, das war rechtswidrig … Und dann: Von 2002 bis 2005 wurde Schröder vom US-amerikanischen Geheimdienst NSA abgehört;… Read more »
Mod
Gast
@Rainer N., „Von 2002 bis 2005 wurde Schröder vom US-amerikanischen Geheimdienst NSA abgehört; dies ergaben Ergebnisse der Globalen Überwachungs- und Spionageaffäre im Februar 2014. Also, die “Vertrauensfrage” hätte er nicht stellen müssen! Warum tat er das dann? Welche “Leiche” in seinem Keller wurde da benutzt?“ Aber aber, der Ex-Bundeskanzler G Punkt schröder hat einen hervorragenden Job gemacht, direkt und über Nacht seines Ausscheidens aus der Bundesregierung wurde er Rechtsberater des RAG-Konzern und ist seit 2006 Mitglied im Europa-Beirat der Rothschild-Investmentbank. Es ist wichtig, die Strukturen zu erahnen. Im historischem Jahr der Wiedervereinigung beider Deutscher Staaten am 3. Oktober 1990 war… Read more »
Sukram71
Gast

Die wichtigste Forderung der Bürger an die Politik müssen Volksentscheide sein, denn Millionen Bürger sind nicht gleichermaßen korrumpierbar wie ein paar Abgeordnete.

Das klingt gut.
Erfahrungsgemäß setzen sich dann aber regelmäßig die Konservativen und Reaktionäre mit ihren Forderungen in Volksabstimmungen durch. Fürchte ich.

Robbespiere
Mitglied
@Mod …..Peer Steinbrück oder Schröder bekommen immer noch ca 25.000 – X Euro pro Vortrag? Ob Schröder für Reden so üppig bezahlt wurde, wie Steinbrück (SPD) und Fuchs (CDU , um auch mal ein schwarzes Schaf aus deren Lager zu nennen)weiß ich offen gestanden genau so wenig als dass sie das immer noch tun. Aber sie taten es und ich glaube nicht, dass das Geld allein für die Reden floss. Mit Roland Berger habe ich mich auch noch nicht so beschäftigt, aber er scheint keine Gelegenheit auszulassen, um Reibach zu machen. Bezahlt wirds ja vom Bürger. http://www.wiwo.de/politik/ausland/roland-berger-beratung-im-grossen-stil/5222138.html http://www.zeit.de/2004/07/Berater/komplettansicht Dass das… Read more »
Kalle
Gast
und wäre Horst Köhler nicht so blöd gewesen und dem Zuschauer erklärte das Lieferwege für Öl und Gas auch mit Bomben und Granaten offen gehalten werden müssen, wäre er wohl immer noch im Amt aber so etwas darf man nur denken und nie der Öffentlichkeit erzählen. Na na na, der Sparkassenfilaleiter durfte das zu DEM ZEITPUNKT noch nicht sagen. Inzwischen sind wir viel weiter. Der liebe Sylvester „Gutti, ich kann prima abschreiben aber sonst nix“ von zu in aus drauf dran drüber Guttenberg konnte das wenige Monate später schon ohne Konsequenzen sagen. Und unser Bundesgauckler sagt das – vielleicht verschwurbelter… Read more »
Robbespiere
Mitglied

@Mod

Nachgetragen, die für die 1% Politik machen Die 1% machen Politik, sonst niemand!

Exakt so ist es.
Man braucht sich nur anzusehen, welche lukrativen Pöstchen die politischen Entscheider während und vor Allem nach ihrer Abgeortnetenlaufbahn annehmen, um zu verstehen, warum und für wen politische Entscheidungen getroffen werden.
Wer da an Korruption denkt, ist kein VTler sondern Realist.

Guxu hier:
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/bildstrecke-politiker-ad-in-ihren-neuen-jobs-1.582360
oder hier:
http://www.wdr2.de/aktuell/prominente-seitenwechsler-100.html
Diese Listen sind noch lange nicht vollständig.

Und wenn Peer Steinbrück oder Michael Fuchs für Reden vor erlesenem Publikum exorbitante Stundenlöhne erhalten, hat das sicher auch nur etwas mit ihrem außerordentlichen Talent im Umgang mit der deutschen Sprache zu tun:-)

Mod
Gast
@Robbespiere, Peer Steinbrück oder Schröder bekommen immer noch ca 25.000 – X Euro pro Vortrag?, der Unternehmensberater R. Berger als Beispiel, der mit der spd ja erst seine volle Größe erhielt, hatte in den neu gebauten Zwillingstürmen des Innenministeriums in Berlin nicht nur ein Büro, als die spd noch in Regierungsverantwortung war hatte er einen ganzen Turm für sich und wenn etwas ausgeschrieben wurde, etwa wenn „externer Sachverstand“ benötigt wurde, bekam auffällig oft Herr Berger den Zuschlag, oft wurde aber auch gar nichts ausgeschrieben weil Berger direkt übernehmen konnte, Seilschaften aus Politik zertrümmerten erst das Land samt Struktur inkl. Gesellschaftsverträge… Read more »
Vogel
Gast

Meinungen kann man soviele haben wie Sterne am Himmel …

Rainer N.
Gast
Na dann spielen Sie weiterhin den – Vogel Strauß – und stecken ihren Kopf in den Sand. Wer hinschaut – erkennt den Unterschied – Politik wird gegen das Volk gemacht, so lange die Politiker was zu sagen haben. Ich habe mich in der Schulzeit gewundert, wie sich im „Dritten Reich“ die Juden haben unterdrücken lassen – der Aufstand im Warschauer Ghetto – so hätten die sich von Anfang an verhalten sollen – war meine Meinung damals. Und auch „Farm der Tiere“ hat mein Klassenlehrer damals uns Jugendlichen gezeigt. Presseerzeugnisse verglichen, wie von unterschiedlichen Zeitungen eine Sache „beschrieben“ wird. Ja, damals… Read more »
Sukram71
Gast
Also ich stimme dem Kommentar ja in weiten Teilen zu, aber dass Doch sie hat die volle Unterstützung der Medien und kann auf ein Volk herabblicken, das sie nicht durchschaut. zutrifft, konnte ich bisher beim besten Willen nicht beobachten. Im Gegenteil ist die Presse von Spiegel, FAZ bis Süddeutsche, neben dem NSA-Untersuchungs-ausschuss, doch gerade die treibende Kraft, die den Skandal am köcheln hält, immer weiter aufdecken und verstärkt Merkel direkt angreifen. Dazu hat auch Sigmar Gabriel beigetragen indem er recht geschickt Merkel ins Zentrum des Skandals gesetzt hat. Wie man angesichts der Presse-Lage (siehe Links!) darauf kommen kann, die Presse… Read more »
Vogel
Gast

@Sukram 71

Dazu hat auch Sigmar Gabriel beigetragen indem er recht geschickt Merkel ins Zentrum des Skandals gesetzt hat.

Und was ist mit dem ehemaligen Kanzleramtsminister Steineier? Soweit man weiß hat er doch den Kurnaz befreit 😉 und dem ganzen BND/NSA/GHCQ-Schoiß -schon um 2000- den entscheidenden Dreh in die heutige Richtung verpasst!

Die sPD muss ganz schön aufpassen, dass das nich ’n Rohrkrepierer wird; sie hat selber meterweise Dreck am Stecken!

Heldentasse
Mitglied

@Vogel

Die sPD muss ganz schön aufpassen, dass das nich ‘n Rohrkrepierer wird; sie hat selber meterweise Dreck am Stecken!

Ach wo, bis zur 5% Hürde ist noch viel Luft nach unten, und den Sozen- Oberen ist es augenscheinlich egal ob sie Juniorpartner der Schwarzen mit 25,20 oder 15% sind bzw. in Zukunft werden.

Bester Gruß

wschira
Mitglied

Das ist aber gefährlich. Bei 5% oder so wäre sie (die SPD) als Juniorpartner nicht mehr interessant.

Vogel
Gast

@Heldentasse
FACK!
(Wenn Du mich fragst: Hintern Stacheldraht mit dem Pack, und überm Eingangstor ’ne knackige Begrüßung, irgendwas mit Arbeit und so!)

rainer
Gast

…..richtig……Arbeit macht frei…..

Sukram71
Gast
Also dem damaligen Außenminister Steinmeier kann man m. E. keinen Vorwurf daraus machen, dass er kurz nach dem 11. September 2001, im Jahre 2002, mit den USA eine verstärkte geheimdienstliche Zusammenarbeit gegen den Terror vereinbart hat. Die Vereinbarung richtete sich doch nach Recht und Gesetz, wegen den unerkannten Attentätern in Hamburg war Deutschland in der Defensive und Kanzler Schröder hatte unter dem Eindruck der Anschläge, sicher mit Zustimmung der Bevölkerung, uneingeschränkte Solidarität zugesichert. Den USA damals mit den guten Kontakten des BND im nahen Osten zu helfen, war doch ok und auch in unserem Interesse. In der beschämenden Kurnaz-Sache ist… Read more »
Brücke
Gast

“ wegen den unerkannten Attentätern in Hamburg war Deutschland in der Defensive“

Dick Cheney war in Hamburg
oder einer der Mossad Thermit Leute ?

Brücke
Gast

@The Joker

Ja , ein erfolgreiches Mittel ,
Kritik am Mossad und an Israel zu unterbinden …

Aber die Feinde der freien Meinungsäußerung und der Kritik sind doch die Muslime — oder nicht ?
Für Aufklärung und Feie Meinungsäußerung kämpft der Westen (in einem Meer aus Blut) gegen die religiös Determinierten mit unserem Öl unter ihrer Erde .

The Joker
Mitglied

Vorsicht:
Mit einer kritischen Stellungnahme zum Mossad wandert man unweigerlich in die Antisemi-Datei…

ola
Gast

Ja, der arme Frank Walter… Es scheint sein persönliches Schicksal zu sein, immer wieder durch Sachzwänge daran gehindert zu werden, seine wahre sozialdemokratische Gesinnung zur Geltung zu bringen. Vermutlich ein Fall für den internationalen Gerichtshof für Menschenrechte…

Vogel
Gast

Steinmeier kann man m. E. keinen Vorwurf daraus machen, dass er kurz nach dem 11. September 2001, im Jahre 2002, mit den USA eine verstärkte geheimdienstliche Zusammenarbeit gegen den Terror vereinbart hat.

Ich weiß: „Seit heute sind wir alle Amerikaner!“ Gegen den Terror? Wer ist das? Wo wohnt der? Kann man da nich ’ne Trägergruppe hinschicken unn gut iss?

Ich weiß, nachdenken strengt an!

Sukram71
Gast

Nach 9/11 wollte man den Amis helfen sowas zukünftig zu verhindern und die deutsche Bevölkerung stand (noch) weitgehend an der Seite der USA.

Solange deutsche Gesetze eingehalten werden, war aus damaliger Sicht doch auch nichts gegen eine Zusammenarbeit der Geheimdienste zu sagen.

Stellt euch vor, was Bush noch alles (!) angerichtet hätte, wenn es noch einen Anschlag gegeben hätte.

Den jetzigen Scheiß hat alleine die CDU zu verantworten. Die sind seit 10 Jahren verantwortlich.

MaWo
Gast

Der Wechsel von der „paramentarischen Demokratie“ zur „Oligarchie der Parteien“ ist längst vollzogen.
Gut für selber denkende Bürger – wohl eher nicht!

Heldentasse
Mitglied

Es scheint, dass die kapitalen politischen Skandale in immer kürzerer Abfolge dem teutschen Volke serviert werden. Macht aber nichts, dem Michel schmeckt mehrheitlich alles was aus Muttis Küche von ihr selber und ihren HilfsköchInnen als alternativlos frisch aufgetischt wird. Nach dem auslöffeln der Suppe werden wir wie immer Bestnoten an das aktive Küchenpersonal verteilen, und nur diejenigen Miesepeter politisch abstrafen die uns erklären wollen das man doch noch besser kochen könnte als wie Mutti.

Ergo: Es ist alles wie immer, nur halt zunehmend alternativlos schlimmer in Neuland!

Bester Gruß

Harald E
Gast

Die Bleierne kommt tatsächlich in den Medien auffallend gut weg.

Anbetracht der Lage, müssten täglich auf Tagesschau, SPON, etc sehr viel kritischere Headlines zu sehen sein.
Das passiert nicht.
Geradezu akribisch wird darauf geachtet, den Namen des Hosenanzugs nicht in direkten Kontext mit allzu negativen Adjektiven zu stellen.

Schon bemerkenswert. Offensichtlich wird das schleimig-windige Teflonpüppchen von exponierter Seite protegiert.

Es scheint sie persönlich auch nicht zu stören, diesem Land im In- und Ausland gravierende Schäden und Reputationsverluste zuzufügen.

Gut…ich nehm’s zur Kenntnis.
Und wünsche einen schönes Wochenende 🙂

Steamboat Willie
Gast

Dazu eine Meldung vom 2. Mai, die es AFAIR mit Ausnahme des ARD-Videotextes nicht in die Mainstream-Medien geschafft hat:

Gysi spricht in BND-Affäre von Landesverrat

Es sieht alles danach aus, als liege Gysi mit seiner Einschätzung goldrichtig. Ich denke jedoch, auch das wird an Merkel mal wieder abperlen, schließlich kann sie sich auf die Hofberichterstatter (momentan ist die SZ dabei eine überraschende Ausnahme) verlassen. Investigativen oder zumindestens kritischen Journalismus kann man von denen nicht erwarten.

Robbespiere
Mitglied
@Steamboat Willie Gysi spricht in BND-Affäre von Landesverrat Ich habe nicht den geringsten Zweifel an der Richtigkeit seiner Aussage. Das Verhalten ggü. Edward Snowden und die Dummdreistigkeit, mit der die Witzfigur Pofalla die Abhöraffäre für beendet erklärte sowie die Lüge von dem angeblichen „No-Spy-Abkommen sprechen eine klare Sprache. Da bleibt kein Raum für Zweifel, das diese Hämmorhoide am US-Gesäß uns in die Pfanne gehauen hat, so wie sie es auch bei TTIP vorhat. Dass die transatlantisch geeichten Medien versuchen, sie am Ruder zu halten, wundert doch auch keinen zumal, weil sie ja mit den Damen Springer und Mohn so eng… Read more »
Jacques Roux
Gast

Boah,
die Russen Propaganda geht ja wieder ab, als wenn „wir“ die USA bei ihren Drohnen Morden unterstützen würden, tss.

„Die US-Regierung hat uns versichert, dass diese Drohnen nicht von Deutschland aus entsandt werden.“

Stimmt doch 😉

http://www.rtdeutsch.com/19671/headline/neues-geheimdienst-leaks-bestaetigt-deutschland-beteiligt-sich-bereitwillig-am-us-drohnenkrieg/

Sukram71
Gast
Tja, ein echtes Problem … Was machen wir? a) Wir machen uns die USA zum Feind und fahren das Verhältnis komplett an die Wand, indem wir die zwingen, ihre Drohnen-Steuerungs-Zwischenstationen in Deutschland abzuschalten, weil wir mit dem Drohnen-Krieg nichts zu tun haben wollen. Dann verlegen die USA diese Anlage zB nach Polen, alles bleibt, wie es ist, nur wir sind endgültig die Buhmänner und bei ner Weltmacht dauerhaft unten durch. b) Wir lassen es so, wie es ist und trösten uns damit, dass die Amis sowieso ihre Drohnen aus den USA steuern und a) nicht viel bringen würde, außer riesigen… Read more »
Kalle
Gast

Tja, quasi alternativlos. Entweder wir machen uns strafbar und helfen bei Drohnenmorden oder die USA bomben uns in die Steinzeit zurück.
Schwere Entscheidung…
Oder Du erzählst mal wieder Quatsch und Deutschland könnte, so es denn wollte, auch von den USA die Einhaltung der Menschenrechte und UN-Konventionen einfordern und die Außenpolitischen Konsequenzen wären minimal.
Menschenleben und Gerechtigkeit oder die USA sind böse, weil sie nicht ganz so leicht Morden können…

Brücke
Gast

Logik

Wenn Deutschland nicht den Krieg gegen Syrien führt , macht das eben IS .
Da wäre es doch besser gewesen , wenn Deutschland den Krieg gegen Syrien geführt hätte .
Das ist das Ergebnis , wenn Deutschland nicht die Verantwortung übernimmt .
Selbstverständlich hat nun Deutschland die gesammmte Verantwortung für IS und den Krieg in Syrien zu tragen und
dass nun Reparationszahlungen zu leisten sind dürfte für Deutschland selbstverständlich sein .

Heldentasse
Mitglied
Das ist das Ergebnis , wenn Deutschland nicht die Verantwortung übernimmt . Selbstverständlich hat nun Deutschland die gesammmte Verantwortung für IS und den Krieg in Syrien zu tragen und dass nun Reparationszahlungen zu leisten sind dürfte für Deutschland selbstverständlich sein . Nun fällt es mir wie Schuppen von den Augen! Die Angst vor zukünftigen Reparationszahlungen weil wir uns vor dem Kriege feige weg schrecken, wird Herrn Gauck dazu beweg haben diesbezüglich endlich mal Tacheles zu Reden: Vorbei die Zeiten, da die Deutschen sich hinter die Vergangenheit der NS-Diktatur zurückziehen und erwarten konnten, dass die Nachbarn dafür Verständnis aufbringen. 60 Jahre… Read more »
Brücke
Gast
Wie kürzlich bei den Pleisweiler Gesprächen von Werner Rügemer so klar dargestellt wurde , hatte sich Göbbels mit seiner US nahen PR gegen die PR Vorstellungen des Hitler durchgesetzt und damit eine wesentliche Grundlage für den Erfolg der Nazis gelegt . Es war mE Hitlers rollendes „R“ und poltern gegen das massenpsychologisch gut fundierte Unterhalten . Göbbels führte mit „Kraft durch Freude“ die Spassgesellschaft ein , ermöglichte vielen Menschen ihren ersten „all inclusive Urlaub“ und sprach von Frieden und Freiheit , von Freiheit , die auch verteidigt werden mußte . Wenn für uns die Nazis rollendes R und poltern bedeuten… Read more »
wschira
Mitglied

Sagen Sie, ticken Sie noch richtig? Wir sollen also fortfahren uns zum Mordkomplizen zu machen, nur um uns die USA nicht zum Feind zu machen und bei denen nicht „untendurch“ zu sein?

Sukram71
Gast

Das habe ich doch gar nicht geschrieben, sondern bloß zwei Möglichkeiten (ohne Anspruch auf Vollständigkeit) zur Diskussion gestellt.

Aber wenn du schon danach fragst:
Es ist sehr fraglich, ob sich der riesige Ärger und die Nachteile lohnen, wenn wir die USA letztlich sowieso nicht am Drohnenkrieg hindern können und dann jedweden selbst theoretischen Einfluss verlieren.
Für dich scheint die Antwort sofort klar zu sein. Andere überlegen da etwas länger. 😉

wschira
Mitglied

Mag sein, dass andere länger überlegen, wie Sie z.B. (nicht du, wir haben ja noch keine Schweine zusammen gehütet), aber wenn bei diesen Überlegungen nur Unsinn herauskommt, kann man darauf auch verzichten.

Sukram71
Gast

Dem kann und muss man natürlich entgegen halten, dass man mit einer solchen Haltung, jedwedes Verbrechen der Amerikaner auf deutschem Boden hinnehmen und klein reden könnte.

Die Regierung ist sicher heilfroh, dass sie behaupten kann, offiziell von nix zu wissen. 🙂

The Joker
Mitglied

Ein schnöder Rücktritt des Herrn de Maizière mit dürrer Pressemitteilung wäre die langweilig-deutsche Lösung.
Die Nordkoreaner machen daraus wenigstens ein echtes Event. 😉

Heldentasse
Mitglied

@The Joker

Ein schnöder Rücktritt des Herrn de Maizière mit dürrer Pressemitteilung wäre die langweilig-deutsche Lösung. Die Nordkoreaner machen daraus wenigstens ein echtes Event. 😉

Heißt das nun, dass unser Herr de Maizière nach NK abgeschoben werden soll?
Oder bereite BLÖD gerade eine neue Serie wie z.B.
Nordkoreas Diktator Kim Jong-un lies Oppositionellen durch Fleischwolf drehen, BILD sprach zuerst mit der Frikadelle
vor?

Bester Gruß

ola
Gast

angeblich…. nach Angaben des südkoreanischen Geheimdienstes….. wegen Verrat…. (zuerst)…… wegen Einschlafens irgendwo…. (am Ende)

Nichts ist erheiternder als „Nachrichten“ aus dem Land des Satans. Leider sind die Quellen oftmals eher suboptimal. Auch wenn ich die Idee, jemanden mit einem Flak Geschütz zu exekutieren wirklich interessant finde. Mangelwirtschaft habe ich mir jedenfalls gänzlich anders vorgestellt….

seyinphyin
Gast
Ob man das glaubebn kann/soll/muss ist ohnehin die Frage, ich finde es eh erstaunlich, wie unglaublich wenig wir von Nordkorea wissen. Wenn man mal etwas aus dem Land sieht, dann ist das natürlich alle gelogen, was ja sein mag, aber wie wäre es dann Mal mit ein paar wahren Bildern? Stattdessen immer solche Geschichte, von Hunden fressen lassen oder mit einer FLAK umbringen, weil eingeschlafen… ja, is klar. Allgemein dürfte es wohl ein sehr schneller aber auch blutiger Tod sein, von einer FLAK getroffen zu werden. Gab mal eine Bericht über den 2. Weltkrieg, Ostfront und dort haben dann ja… Read more »
Jacques Roux
Gast

Ob man das glaubebn kann/soll/muss ist ohnehin die Frage, ich finde es eh erstaunlich, wie unglaublich wenig wir von Nordkorea wissen.

Also ich wette, viele Sukramisten werden das wohl glauben, denn Propaganda gibt es selbstverständlich nur in solchen Regimen wie Nordkorea 😉

http://www.focus.de/politik/ausland/nordkorea/nordkoreas-diktator-demonstriert-sexuelle-kraft-blutjung-und-wunderschoen-kim-jong-rekrutiert-weibliche-vergnuegungstruppe_id_4590006.html

Sukram71
Gast

Naja, ob an diesen „Vergnügungstrupps“ was dran ist, weiß ich nicht. Ich würde mir sowas aber zulegen. 😀

Und egal ob Flak, Gewehre oder Drohnen. Fast jeder Tod ist würdevoller, als in einem fensterlosen Keller an ner Giftspritze zu verrecken oder wie ein männliches Küken mit CO2 vergast zu werden.

Brücke
Gast

Egal ob das mit der FLAK wahr ist oder nicht
eine moderne Regierung würde auf Drohnen setzen .

Aber das wiederum würde den Kim in die Nähe von Obama bringen ,
und das geht natürlich gar nicht .

Jacques Roux
Gast

Mangelwirtschaft habe ich mir jedenfalls gänzlich anders vorgestellt….

Ja, denen geht es mittlerweile zu gut, letztes Jahr wurden die Resourcen noch geschont 😉

http://www.focus.de/politik/ausland/nordkorea/brutale-exekution-in-nordkorea-diktator-kim-jung-un-verfuetterte-onkel-jang-song-thaek-lebendig-an-hunde-14_id_3516118.html

ola
Gast

Da dürfte es sich bei dieser Exekution also um so etwas wie eine Ehrenbezeugung gegenüber des Delinquenten gehandelt haben. So wird man also von den Medien manipuliert… Gerade dachte ich noch: „shocking“ what a fuckin bastard“ und jetzt? Dank dir gehe ich nun von einer Entwicklung hin zum Humanismus im Reich des Bösen aus.

verwirrt

Heldentasse
Mitglied

Auch wenn ich die Idee, jemanden mit einem Flak Geschütz zu exekutieren wirklich interessant finde.

Vielleicht saß der Delinquent ja in einem Flugzeug und wollte entfliehen? Sonst macht es absolut keinen Sinn, denn töter als tot geht bekanntlich ja nicht.

Bester Gruß

Sukram71
Gast

Nordkorea hat jedenfalls, im Gegensatz zu den USA, kein Problem damit, ihre Todeskandidaten unter freiem Himmel, sogar mit etwas Stil, kurz und schmerzlos hinzurichten. 😉

norbert1980
Gast

@Sukram

Nordkorea hat jedenfalls, im Gegensatz zu den USA, kein Problem damit, ihre Todeskandidaten unter freiem Himmel, sogar mit etwas Stil, kurz und schmerzlos hinzurichten. 😉

Ja, so kann man das auch sehen ;-)! Wobei in den USA i.d.R. Regierungsmitglieder wegen Einschlafen oder Widerworte gegenüber dem großen Führer nicht hingerichtet werden. Aber bzgl. der Hinrichtungsmethode sind die Nordkoreaner „fortschrittlich“.

norbert1980
Gast

@Joker

1) Ja, die deutsche Methode des schnöden Rücktritts mit dürrer Pressemitteilung ziehe ich der nordkoreanischen vor. Und ja, de Maiziere sollte zurücktreten.

Die Nordkoreaner machen daraus wenigstens ein echtes Event. 😉

2)

Falls auf Einschlafen bei langweiligen Staats-Chef-Veranstaltungen künftig in Russland die Todesstrafe steht, sollte sich Medvedev langsam Sorgen machen :-))))

Brücke
Gast

„Vor der Ära Merkel sind schon ganz andere gegangen worden, und zwar aus deutlich weniger drastischen Gründen“

Ist es nicht egal ,was eine Fr. Merkel oder ein anderer Bundeskanzler macht ?
— solang nicht die Interessen der Transatlantiker beschädigt sind .
Die Transatlantiker sitzen auch an den Schalthebeln der MSM und es sind die MSM (woher sonst kennt die Bevölkerung Menschen und Politiker mit folgender Meinungsbildung)
die die deutsche Politik formen und über den Bundeskanzler bestimmen .

Der „böse“ Wullf mußte gehen (nachgewiesen 700 € nicht gekärter Geldfluß)
und der Transatlantiker/NATO-kotauende Gauck kam statt
dem finanzindustriekritischen Wulff .

Kalle
Gast
@Jörg: Bevor ich jetzt die anderen Kommentare lese: 1. von der Laien ist ja zur Zeit nicht „gefährlich“ für Merkel. VDL ist zur Zeit zwar die einzige Politikerin, die Merkel beerben könnte. D. h. aber nicht, dass Merkel sich vor ihr schützen (lassen) müsste. Sie wird Merkel sicherlich nicht vom Thron stoßen, wenn beerben die einfachere Lösung ist. Merlel hat oft genug angedeutet, dass sie wohl nicht mehr zu lange machen wird. (Jeder Tag ist einer zu viel.) Deswegen sehe ich auch nicht, warum Merkel sie entschärfen müsste. Bei den ganzen Verbindungen von Politik und Medien darf man nie vergessen,… Read more »
The Joker
Mitglied

Too much Assholes here.
Too less good music.
Erstens
Zwotens
Und Drittens

klean
Gast

Pffft, akustisch alles so weichgespült – da schliess ich mich Anton an, musikalische Warmduscher 😉

Anton Chigurh
Mitglied

Leute, warum denn nur immer so zart….?

Das hier kanalisiert den Zorn in die richtige Richtung…und der Text passt auch genau…..

Robbespiere
Mitglied

@The Joker

Tolle Songs, vor allem von Jonny Cash. Den habe ich mir nie angehört, weil Country so nach heile Welt klingt. Der Text hat mich angenehm überrascht.

Anton Chigurh
Mitglied

…sorry…
jetzt aber hier

GrooveX
Mitglied

jes
english is heavy, very much heavy.

The Joker
Mitglied

You can all my rightwrite-faults behold. 😉

Heldentasse
Mitglied

Und das hier auch noch!

Brücke
Gast

Die POP Kultur
war erfolgreich , den Protest auf die Bühne zu bringen , ihn dort zu fixieren ,
abseits realer Machtverhältnisse .

Heldentasse
Mitglied

@Brücke

Für Teutschland geben ich Dir 100% recht, allerdings tickten die Uhren in den USA damals in den 1960zigern etwas anders:

Verschiedene Studien legen die Annahme nahe, dass Musik Individuen zur Teilnahme an kollektiven Aktionen mobilisieren könnte. Synchronizität, wie zum Beispiel das gemeinsame Singen oder das gemeinsame Hören von Musik, kann Personen motivieren, eine Gruppenzusammengehörigkeit zu fühlen oder sich einem gemeinsamen Ziel verpflichtet zu fühlen (vgl. Capers 2010: 757). Dieses Gefühl von Einigkeit und Zusammengehörigkeit lässt sich auch bei Protestbewegungen gegen wahrgenommene Ungerechtigkeiten beobachten.

Quelle

Besten Gruß

Robbespiere
Mitglied

@Heldentasse

Die Zeit ist überreif für solche Lieder.

Jacques Roux
Gast

Hey, geile Stimmung beim NATO Aussenministertreffen in Antalya:

Heldentasse
Mitglied
Sukram71
Gast

Wer die „Deutschen Wirtschafts Nachrichten“ liest und deren verdrehtes Geschreibsel ernst nimmt, ist selber Schuld.
Die Pläne sind auch nicht geheim, sondern stehen in jeder Zeitung.

Wenn jemand eine bessere Idee hat, wie man kurzfristig die Leute davon abhält auf unsicheren Booten im Mittelmeer zu ertrinken, dann her damit.

Auch ne kurzfristig verzehnfachte Entwicklungshilfe wird die wohl nicht davon abbringen. Aus Libyen übergangsweise Kolonie zu machen, würde allen Menschen helfen, sofern das keien Kämpfe auslösen würde. Aber das geht natürlich nicht.

Brücke
Gast

Diese Schlächter und Faschisten
reden von Verantwortung und Menschenrechten
und sind doch nur Schlächter und Faschisten ,
die von Menschenrechten reden ,
um Dummköpfen den Krieg und Raub als Befreiung vorzustellen .
Die NATO Staaten haben Afghanistan über den Irak bis Libyen mit Krieg überzogen ,
mit Hundertausenden ,vermutlich mehr als eine Million Ermordeten ,
an die 10 millionen Menschen in die Flucht geschlagen .
Und wer diesen Leuten weiter ein „humanitäres Handeln“ abnimmt ist entweder ein Volltrottel
oder ein skrupelloser Zyniker . — (

Sukram71
Gast

Wenn es der EU nicht auch um „humanitäres Handeln“ ginge, dann würde man die (bei aller Kritik an der Festung Europa!) nicht mit viel Aufwand retten und in Flüchtlingslager bringen, sondern ganz anders mit denen umspringen.
So wie woanders auf der Welt.

Sukram71
Gast

Ja, das sehe ich.
Eine kühle, nüchterne und akribische Darstellung des Sachverhalts, streng orientiert an alleine Fakten. 😀

Brücke
Gast

@Sukram71

Aufregung ?
Mein Beitrag war eine Sachverhaltsdarstellung .

Sukram71
Gast

Reg dich ab, ein neues UN-Mandat für Libyen wird Russland vermutlich eh nicht geben und Schleuser-Boote an Land zu zerstören ist sowieso viel schwieriger, als gedacht. Auch wenn die Idee nun mal nicht ganz abwegig ist.

Vielleicht auch besser so, weil wenn man die Schleuser zerschlägt, geht man vermutlich zur Tagesordnung über und hält den Job für erledigt. Das würde zwar weniger Ertrunke bedeuten, den Flüchtlingen wäre aber immer noch nicht geholfen.
Außerdem könnte die Sache bei den ganzen schwer bewaffneten Milizen und dem IS dort schnell eskalieren.

Kalle
Gast

1. Wenn „Aktion“ schlimmer ist als „nichts tun“, ist „nichts tun“ vorzuziehen.
2. Legale Einreisemöglichkeiten, mehr Mitarbeiter für die Verwaltungen, Ausweitung der Seerettung, Aufhebung von Dublin 2 und ein fairer Verteilungsschlüssel innerhalb der EU ließen sich alle relativ kurzfristig realisieren, so man denn wollte.

Aber Leute wie Du machen halt lieber peng, peng, peng und erwarten, dass die Probleme dann verschwinden.

Sukram71
Gast

An 2. hatte ich auch schon gedacht (wirklich), der Verteilerschlüssel in der EU soll ja geändert werden, das alles wird aber nicht reichen.

Auch wenn man legale Einreisemöglichkeiten schafft, werden mehr kommen wollen und Schleuser-Boote nutzen.

Deshalb kann man doch durchaus überlegen, ob man diesen skrupellosen Schleuserbanden, die den Flüchtlingen ihr Geld abnehmen und sie dann brutal ertrinken lassen, nicht das Handwerk legen kann. Es darf halt nur nicht alleine beim Peng, Peng bleiben. Dass das mit Risiken verbunden ist, weiß auch die EU.