Interview mit Thilo Seibel: Das Böse ist verdammt gut drauf

TS-1-

Was haben Bruce Willis und Thilo Seibel gemeinsam?
Warum wäre Edmund Stoiber der bessere Bundespräsident?
Und wieso ist das Böse so verdammt gut drauf?

Es hat ein wenig gedauert, bis volle Terminkalender und eigenwillige Technik den Podcast mit Thilo Seibel endlich zugelassen haben.
Irgendwie hat es aber dann doch noch geklappt.

Hier das Ergebnis:
(Zum Abspielen einfach aufs Bild klicken)

screenshot Bruce

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
jowi
Mitglied

Jörg, du scheinst ja echt im Stress zu sein, wenn du ein Drei-Buchstaben-Wort auf ein Zwei-Buchstaben-Wort kürzt 😉 : „…den Podcast mi Thilo Seibel“.

Ich schenke dir ein „t“.

Heldentasse
Mitglied
Ich weiß ja nun nicht ob die Quelle des obigen Bildes, nämlich das Fallout wiki, im Kontext des Phösen ein Omen 😉 darstellt, diese Fallout- Rollenspiele haben diesbezüglich m.E. einen interessanten Hintergrund: Am 23. Oktober 2077 wurde die Welt durch den „Großen Krieg“, einem zweistündigen nuklearen Schlagabtausch zwischen den USA und China, größtenteils zerstört. Diesem Krieg entkamen nur diejenigen Menschen unbeschadet, die Zuflucht in gigantischen Atombunkern, sogenannten Vaults, fanden; alle anderen kamen entweder ums Leben oder wurden anderweitig in Mitleidenschaft gezogen. Der Spieler selbst stammt aus der Vault 101, einer von mehreren Vaults im Großraum Washington. Zum Zeitpunkt des Spiels… Read more »
justice4all
Gast

Das Bild ist aus „Stirb langsam“ nicht Fallout;)

Mod
Gast

Es ist aber Bruce Willis?

justice4all
Gast

ja, ist er. noch mit Haaren auf dem Kopf. 🙂

Heldentasse
Mitglied

@mod

Es ist aber Bruce Willis?

Nö, ich denke es ist der Jörg Wellbrock inkl. Haarpracht, der in jungen Jahren seine Aufgabe als investigativer Journalist noch sehr ernst nahm, und u.a. auch vor Abluftschächten und Kanalisationen nicht halt machte. 😉

Besten Gruß

Mod
Gast

@Heldetasse, so muss es gewesen sein aber mit Zippo!

R_Winter
Mitglied
Dieses muss die Botschaft zum 8.Mai sein: Das Ende des Zweiten Weltkrieges – ein Beitrag von Oskar Lafontaine zum 8.5.2015 Deshalb muss die Linke im Gegensatz zu den systemkonformen Parteien CDU/CSU, SPD, FDP und Grüne, die diese Wirtschaftsordnung nicht mehr hinterfragen, unbeirrbar für den Aufbau einer Wirtschaftsordnung eintreten, in der die Beschäftigten die Erfahrung eines selbstbestimmten Arbeitslebens machen können, in der sie nicht Objekte, sondern Subjekte sind. Nur so können sie der Unfreiheit und der blinden Anpassung entkommen. Das gilt für jede kapitalistische Wirtschaftsordnung, ob in den USA oder in Europa oder wo auch immer in der Welt und selbstverständlich… Read more »
Sukram71
Gast
Sicher kluge Worte von Oskar Lafontaine, wenn auch etwas allgemein gehalten. Um deutlich bessere Verhältnisse für Beschäftigte herzustellen, brauchen wir keinen Wechsel des Wirtschaftssystems, sondern einfach nur höheres ALG 2 und weniger Sanktionen. Das würde im Grunde schon reichen, um auch die restlichen Faktoren im System befriedigend und positiv zu beinflussen, ohne die Wirtschaft so abzuwürgen, dass kein Geld mehr zum verteilen da ist. Und was er sonst noch zum „Geschichtsrevisionismus“ schreibt, ist ja nun großer Schwachsinn. Jedenfalls spricht er hier davon. http://www.heise.de/tp/artikel/44/44880/1.html Als ob die Leistung der Sowietunion, Hitler Deutschland besiegt zu haben, hierzulande nicht genug gewürdigt würde. Der… Read more »
jowi
Mitglied

Es ist recht typisch für unsere Medien und du papageist das natürlich nach, den gestrigen Tag auf die Militärparade zu reduzieren.
Viel beeindruckender war der Gedenkmarsch „Unsterbliches Regiment“, dessen enorme Beteiligung und Ausstrahlung wohl so manchen Westpolitiker mit Neid erfüllt hat. Da half auch nicht das höhnische und wiederholte Hinweisen über den bei der Probe liegen gebliebenen neuen Panzer nichts.

Das Migräne-Gesicht unserer Bundes-Merkel heute bei der Kranzniederlegung sprach Bände.

Sukram71
Gast
Das mag ja sein. Aber wenn Russland eine solche Militärparade abhält und dort neue bahnbrechende Panzer vorstellt, dann ist es wohl kein Wunder, wenn die Presse hauptsächlich darüber berichtet. Das ist wirklich nicht der Fehler unserer Presse. Wenn der Gedenkmarsch „Unsterbliches Regiment“ so toll war, warum hat man dann den nicht alleine abgehalten? Dann wäre vermutlich auch Angela Merkel einen Tag früher gekommen. Eine weitgehend zivile Feier (natürlich trotzdem mit Veteranen und Militärs) wäre doch mindestens genau so gut gewesen und passender, als einen riesige Waffenshow mit der Forderung nach friedlicher Partnerschaft ohne Bündnisse zu verbinden. Und in der Presse… Read more »
der Doctor
Gast
Wenn Russland eine solche Militärparade abhält und dort neue bahnbrechende Panzer vorstellt, dann ist es wohl kein Wunder, wenn die Presse hauptsächlich darüber berichtet. Das ist wirklich nicht der Fehler unserer Presse. Wenn die Frau hübsch ist und einen kurzen Rock trägt, dann ist es wohl kein Wunder,wenn sie vergewaltigt wird.Das ist wirklich nicht der Fehler des Vergewaltigers. Merkst du was? Nur weil Russland die Panzer bei der Parade fahren lässt, muss man nicht hauptsächlich über die Panzer berichten, das kann man,wenn man will, als Journalist auch ausgewogener gestalten.Ich glaube nicht, das jemand mit vorgehaltener Waffe neben dem Journalisten stand,und… Read more »
The Joker
Mitglied

Auch in Paris macht am 14. Juli die französische Armee viel Klimbim. In London und Washington ist es ähnlich.
Aber das sind ja auch keine bösen Iwans…

Sukram71
Gast
Also die Militärparade in Moskau wurde ja auch nicht als direkt „böse“ dargestellt. Nur für Merkel war das in der derzeitigen Ukrainekrise wohl zu militaristisch und derzeit ein falsches politisches Signal. Da kann man halt geteilter Meinung sein. Ihr habt recht, in Paris ist das ähnlich. Aber wenn Russland auf der Militärparade erstmals eine bisher geheime Generation von völlig neuartigen, allen anderen Modellen überlegenen, Panzern vorstellt, dann natürlich mit der *Absicht*, dass weltweit darüber berichtet wird. Das war ja kein Zufall, sondern genau so geplant. ;D Wenn Russland nicht gewollt hätte, dass alle Welt über die Militärparade berichtet, dann hätte… Read more »
Farbenseher
Gast
Naja, die Russen feiern ihren Sieg über die Faschisten, während Merkel mit Faschisten in der Ukraine muntere Schunkeleinlagen feiert und sich persönlich dafür einsetzt, dass ihnen die Knete für den Krieg gegen die eigene Bevölkerung nicht ausgeht. Angesichts dieser Verhältnisse ist ihr Gesichtsfasching nicht weiter verwunderlich. Das Gekeife des NPD… ähm N24-Korrespondenten, das ich heute beiläufig ertragen musste, war auch genial. Die schaffen es wirklich, seit Monaten die immer gleichen Phrasen zu absoluten Unzeiten anzubringen, hauptsache raus damit, auf das Onkel Sam zufrieden ist. Wie schön wäre es gewesen, wenn da zum richtigen Zeitpunkt ein Filmchen mit den Nazi-Bataillonen der… Read more »
Sukram71
Gast
In Kiew sind keine Faschisten an der Macht, sondern die Politiker wurden gewählt. Es kann natürlich sein, dass da ein kleiner Teil extremer Nationalisten dabei ist und extreme Rechte im Donbass kämpfen. Extreme Rechte gibt es in Russland aber auch. Und in der Ostukraine kämpfen Separatisten, die von Russland massiv mindestens mit Munition und Beratung versorgt und mit Propaganda („Faschistischer Putsch in Kiew!“) unterstützt werden. Anders könnte der kleine Landesteil wohl auch kaum die gesamte ukrainische Armee besiegen. Alles andere wäre ja wohl auch sehr naiv. ^^ Faschistischer Putsch in Kiew und die ostukrainischen Familienväter wehren sich aufopferungsvoll gegen einen… Read more »
Sukram71
Gast

Dass die Regierungspolitiker in Kiew einen Haufen Dreck am Stecken haben, glaube ich jederzeit. Deshalb kann man denen aber nicht die ganze Legitimation absprechen.

Und die Separatisten sind da auch nicht so viel besser.

schwitzig
Gast

@Sukram71

In Kiew sind keine Faschisten an der Macht, sondern die Politiker wurden gewählt.

Beides falsch. Rest wegen Verblödungsbedrohung nicht gelesen.

Sukram71
Gast

Faschisten“ und „Nazis“ sind Kampfbegriffe, die jede sachliche Auseinandersetzung mit dem Thema von vorne herein unterbinden sollen. Deshalb ist das abzulehnen.

Dass Kriegszeiten die Stunde von Nationalisten und Rechten ist und richtige Linke eher keinen Krieg führen, dürfte wohl klar sein.
Das gilt aber für beiden Seiten, würde ich mal stark behaupten wollen.

Es ist wohl eher Verblödung, wenn man nicht weiß, was Faschismus ist, lieber Schwitzig. 😉

justice4all
Gast
Turtschinow wurde nicht gewählt und hat Krieg gegen eigenes Volk begangen. Außerdem wurde Polizei quasi diskreditiert und Nazis von Maidan übertragen. Sodass Entführungen, Folter, Morde und Massenmorde möglich wurden. Das nicht zu wissen ist Verblödung, absichtlich Wahrheit zu verdrehen (wie zwangsbezahlten ) ist Verbrechen! Extreme Rechte gibt es in Russland aber auch. Gotttt Fremdschamm lass nach .. Was ist das für ein Argument *facepalm* und wenn in USA Guantanamo Folter Todesstrafe tollwütige mordende Polizei erlaubt ist, dann ist wohl auch in Deutschland ok. Zum 101Mal für Amnesie und Analogie Schwäche Markus. In Russland sitzen extreme Rechte nicht in Parlament, Ministerkabinet… Read more »
Sukram71
Gast

In Russland sitzen extreme Rechte nicht in Parlament, Ministerkabinet oder Sondereinheiten der Polizei welche Städte beschiessen können, sondern im Knast!

Falsch, die kämpfen in der Ostukraine oder unterstützen, mit Billigung von Präsident Putin, auf vielfältige Weise die Separatisten dort.

Wir sonst könnte die winzige Ostukraine die Ukraine besiegen?

Steamboat Willie
Gast

@ Sukram:

Dass die Regierungspolitiker in Kiew einen Haufen Dreck am Stecken haben, glaube ich jederzeit. Deshalb kann man denen aber nicht die ganze Legitimation absprechen.

Doch das kann man.

„Eine Regierung die auf ihr eigenes Volk schießen lässt, hat jegliche Legitimation verloren.“ Dieses Zitat stammt von unserer Kanzlerin

Sukram71
Gast

Nicht, wenn die anschließend wieder gewählt wurde. Außerdem ist das nicht abschließend geklärt und betrifft wohl eher Einzelpersonen/gruppen. Damit kann man nicht den ganzen Maidan diskreditieren. Auch wenn es wahr wäre oder ist.

Auf dem Maiden haben die Leute Europa-Flaggen geschwenkt. Und anschließend haben sie eupafreundliche Politiker und Parteien gewählt.

Und in Russland gibt es natürlich keine Rechtsextreme in der Duma. … 😀

Deren Vorsitzender Alexej Schurawljow – zugleich Mitglied in der Dumafraktion der Putinpartei „Einiges Russland“ – twitterte eine überraschende Neuigkeit: „Udo Voigt ist auch ein Antifaschist!“

justice4all
Gast

Falsch, die kämpfen in der Ostukraine

In Ostukraine hat Russland keine Polizeiliche Gewalt Hirn an machen bitte. Ansonsten könnte man ja Großbritannien für Entführungen und Hinrichtungen beschuldigen (Briten usw. bei IS) zb.

Wie sonst?

Dass du es nicht kapierst liegt allein an Dir

Lese und denke mehr und schreibe weniger. Dann wirds besser

http://www.seattletimes.com/nation-world/ukraine-troops-in-basic-training-with-us-instructors/

hier ein Auszug

Capt. Nicholas Salimbene, a U.S. trainer, noticed with alarm that the Ukrainians were carrying their rifles with the safeties off. “It’s about the professionalism of the force,” he said. “We want them to look like soldiers.”

justice4all
Gast

Doch das kann man.
“Eine Regierung die auf ihr eigenes Volk schießen lässt, hat jegliche Legitimation verloren.” Dieses Zitat stammt von unserer Kanzlerin

ein Wort: Kosovo

Sukram71
Gast

Ich denke nach und frage mich:

a) Was hat das Kosovo mit der Ostukraine zu tun?
Das kann man doch nicht einfach so zynisch gegeneinander aufrechnen.
Die Bw-Soldaten im Kosovo versuchen dort die Leute auseinander zu halten und neuen Krieg zu verhindern. Das ist doch gut.

b) Wie kann die kleine Ostukraine alleine mit erbeuteten Waffen und Munition über eine Jahr lang die gesamte ukrainische Armee besiegen, ohne Hilfe aus Russland? ;D

Das ist doch schlicht unmöglich. Und wieso gibt es in Moskau riesige Demos für Neurussland, wenn die die nicht unterstützen usw.? Wer das glaubt, der glaubt auch an den Osterhasen. 🙂

justice4all
Gast

Ok sinnlos mit einem Wiederkäuer-Troll der nur liest was ihm passt.

Sukram71
Gast
Also sorry, dass die kleine Ostukraine über ein Jahr lang die ukrainische Armee erfolgreich zuruckschlägt und besiegt, kann man doch nicht ernsthaft damit beantworten, dass die ukrainische Armee so schlecht und unprofessionell sei. Nach einem Jahr Krieg werden die auch dazu gelernt haben und die Ostukrainer sind auch Ukrainer. Ohne Beratung, Hilfe und Nachschub aus Russland wäre der Ostukraine doch schon lange die Munition ausgegangen und die wäre nicht so gut organisiert. Deshalb sind die Berichte unserer Geheimdienste und Presse eben glaubwürdig und treffen höchstwahrscheinlich zu. Und nach den grünen Männchen auf der Krim muss man wohl nicht mehr alles… Read more »
Mordred
Gast

alter, sukram. du laberst dir hier wieder einen zurecht^^

fängt schon an mit:

Anders könnte der kleine Landesteil wohl auch kaum die gesamte ukrainische Armee besiegen. Alles andere wäre ja wohl auch sehr naiv. ^^

wusste ich noch garnicht. demnach ist die gesamte ukraine jetzt unter kontrolle der separatisten oder zumindest militärisch gesehen platt?

wobei wenn russland das tatsächlich wollte es wohl auch schon geschehen wäre 😉

Sukram71
Gast

Die Separatisten haben die gesamte Ostukraine unter Kontrolle und bauen ihr Gebiet eher aus, obwohl die ukrainische Armee viel größer ist, viel leichter an Munitions-Nachschub kommt und über Luftwaffe verfügt.

Und genau in dem Moment wenn die Separatisten am verlieren sind, verlegt Russland 2014 große Truppenverbände hinter die Grenze, woraufhin die Separatisten die ukrainische Armee wieder zurück schlagen. Was für ein Zufall! 🙂

Euch fällt doch kein Zacken aus der Krone, wenn ihr das völlig Offensichtliche zugebt, nämlich, dass Russland die Separatisten unterstützt.
Wer dann im Recht ist, steht dann ja immer noch nicht fest. 😉

justice4all
Gast

Mein Gott lies doch mal über Rückstände und Lager Sowjetunion, ja die die SU hat sich ernsthaft für 3tenWK vorbereitet. Und diese Ressourcen stehen Donbass genauso zu Verfügung+eigene Werke. lies mal über munitionsverkauf für essen und vodka
außerdem gibts Haufen Trophäen aus desaströsen Taktischen Manöver und Umzingelungen wie ilowajsk debalzewo.
https://www.youtube.com/watch?v=0S1iMG9gBH4

und diesen hummer? auch aus Russland gell

Steamboat Willie
Gast
@ Sukram: “Faschisten” und “Nazis” sind Kampfbegriffe, die jede sachliche Auseinandersetzung mit dem Thema von vorne herein unterbinden sollen. Deshalb ist das abzulehnen. In Kiew sind keine Faschisten an der Macht, sondern die Politiker wurden gewählt. Es kann natürlich sein, dass da ein kleiner Teil extremer Nationalisten dabei ist und extreme Rechte im Donbass kämpfen. Und in der Ostukraine kämpfen Separatisten, die von Russland massiv mindestens mit Munition und Beratung versorgt und mit Propaganda (“Faschistischer Putsch in Kiew!”) unterstützt werden. Hier stellt der Spiegel fest, dass der Sturz von Janukowitsch verfassungswidrig war: Münchhausen-Check: Putin und der legitime Präsident der Ukraine… Read more »
justice4all
Gast

Ja ja Luftwaffe die konnten gerade mal einen Hubschrauber auftreiben als TschernobylAKW von Waldbränden bedroht war

Sukram71
Gast
Die Revolution in der DDR war so gesehen auch verfassungswidrig und damit ein faschistischer Putsch gegen die antifa. DDR-Regierung. 😉 Und ihr könnt so viel über die Mängel der ukrainischen Armee und Munition in der Ostukraine schreiben wie ihr wollt, dass die militärisch halb bzw inoffizielle von Russland unterstützt werden, denke ich auf jeden Fall. Weil das einfach ziemlich offensichtlich ist. Da werden wir uns wohl auch nie einig. 😉 Ich weiß aber auch nicht so recht, wo der Sinn dieses Streits liegen soll. Weil es geht ja letztendlich nur darum, dass jetzt Minsk 2 halbwegs hält. Und on die… Read more »
Linken-LV-Mitglied Potsdam
Gast

1989 war eine konterrevolution. Die ddr wurde an kohl und die treuhand verscherbelt.

Sukram71
Gast

Konterrevolution, ja, genau … 😀

Linken-LV-Mitglied Potsdam
Gast

Rohwedder hatte zuerst auch noch gelacht…

schwitzig
Gast

@Sukram71
Leute wie Du haben bewirkt, dass ich mich nach und nach auch hier zurückziehen werden. Mit Schweinen spielt man nicht. Man wird dabei nur dreckig.

Sukram71
Gast

If you can’t stand the heat get out of the kitchen!

Ich weiß nicht, was daran so furchtbar frevelhaft sein soll, darauf hinzuweisen, dass die derzeitige Regierung in Kiew gewählt wurde und Russland die Separatisten wahrscheinlich militärisch inoffiziell unterstützt und das ebenfalls oft sehr rechte Leute sind.

Beides liegt doch sehr nahe. Ihr wollt das bloß nicht hören, weil man die Sache sonst nicht so radikal einseitig sehen könnte. 😉

Sukram71
Gast

Vielleicht können die russisch-sprachigen Leute hier ja mal gucken, ob an diesem Report etwas dran ist. Ich kann das schlecht beurteilen bzw lesen.

Aber die Zeit ist natürlich westliche Lügenpresse bzw Propaganda und damit ist die Welt für euch wohl wieder gerade gerückt. 🙂

Sukram71
Gast

Wenn man mal etwas über den sowietischen Völkermord in der Ukraine „Holodomor“ liest,
dann wird vielleicht etwas klarer, warum 10 Jahre später viele Ukrainer
mit den Nazis zusammen arbeiteten,
die Nazis nicht schlimmer als die Sowiets empfanden,
sich davon sogar einen eigenen Staat erhofften,
viele ukrainische Unabhängigkeits-kämpfer Nazi-belastet sind
und der Einmarsch der Roten Armee oft nicht als Befreiung, sondern teils bis heute als Rückkehr der alten Unterdrücker und Hungermörder empfunden wurde. …

Jacques Roux
Gast
justice4all
Gast

kein Wunder bei solchen Geschichtslehrern

https://pbs.twimg.com/media/CEgSk13VEAAoVeA.jpg

norbert1980
Gast
@justice/Roux Demnächst wird hier noch das Schwarzbuch Kommunismus beworben 😉 1.) Nö! Hier wird i.d.R. lupenreine russische Propagandamärchen weitgehend unwidersprochen beworben, siehe deinen Beitrag zur von Menschen (sprich Stalin und Co.) induzierten Hungersnot in der USSR 1933. Diese kritiklose Lobhudelei/Verteidigung Moskaus ist amüsant. 2.) Nein, es waren nicht nur Ukrainer betroffen, auch Kasachen, Russen und andere Völker. Ethnische Minderheiten waren jedoch überproportional betroffen. 3.) in der vom dir verlinken Russen-Propaganda fehlt der Hinweis, dass während der Hungersnot Stalin Getreide exportierte, und auch die Überquerung von „Republikgrenzen“ oder Mobilität von Land in die Städte massiv einschränkte und damit den Hungertod von… Read more »
Sukram71
Gast

Ich habe das nur noch deshalb geschrieben, weil ich das wirklich wichtig finde.
Und weil ich mich gefragt habe, warum es in der Ukraine so viel Nazis gibt und warum viele Ukrainer so ein verdrehtes Geschichtsbild haben. Das muss doch Gründe haben.

Viele Ukrainer haben den deutschen Angriff auf die Sowjetunion offenbar als Befreiung von Stalin erlebt. Wer kann das denen bei diesem Terror übel nehmen?

Das halte ich für wichtig, um die Verhältnisse (Nazis und verdrehtes Geschichtsbild) in der Ukraine besser verstehen zu können. Das macht es nicht unbedingt besser, aber zumindest erklärbar. Bye!

norbert1980
Gast
@Sukram Wenn man mal etwas über den sowietischen Völkermord in der Ukraine “Holodomor” liest, dann wird vielleicht etwas klarer, warum 10 Jahre später viele Ukrainer mit den Nazis zusammen arbeiteten, die Nazis nicht schlimmer als die Sowiets empfanden….. 1) Kollaboration war ein weit verbreitetes Phänomen, in vielen besetzten Ländern, aus unterschiedlichen Motiven 2) Die einfache (Land)bevölkerung wusste anfangs nichts/wenig von Hitlers Rassenwahn und Vernichtungsplänen, daher wurden die Deutschen zunächst von vielen als Befreier wahrgenommen – nicht nur in der Ukraine, auch in anderen Teilen der UdSSR. Kaum einer dachte dass es noch schlimmer als unter Stalin kommen könnte ==> sie… Read more »
Jacques Roux
Gast
Jacques Roux
Gast

Hier gibt es eine ausgezeichnete 7teilige Serie über Vergangenheit und Gegenwart der Ukraine:

https://medienschafe.wordpress.com/2014/02/23/ukraine-die-grose-fata-maidana/

Schafe sollten natürlich besser beim Spiegel bleiben, Mäh.

norbert1980
Gast
@Roux Hier gibt es eine ausgezeichnete 7teilige Serie über Vergangenheit und Gegenwart der Ukraine: Das Weltbild der „Schafkritiker“ ist mindestens genauso verzerrt, einseitig und ideologisch determiniert wie der Menschen die als „Schafe“ tituliert werden. Die von dir beworbene Serie ist ausgezeichnet – ausgezeichnet ideologisch gefärbt und ausgezeichnet auf das Weltbild der mutmaßlichen Leserschaft zugeschnitten. Die Menschen die auf dem Maidan für die Ausschaltung der Oligarchen und der Korruption gekämpft haben waren naiv. Genauso naiv wie die selbsternannten „aufgewachten Schafkritiker“ die so gut wie alles als US-Verschwörung „erklären“ können. Lächerlich! Besonders lachen musste ich übrigens als ich gelesen habe dass die… Read more »
Robbespiere
Mitglied
@schwitzig @Sukram71 Leute wie Du haben bewirkt, dass ich mich nach und nach auch hier zurückziehen werden. Mit Schweinen spielt man nicht. Man wird dabei nur dreckig. Mensch Schwitzig, lass dich doch von dieser Nullnummer nicht ins Bockshorn jagen. Solche Typen, die meinen, zu allem eine Gegenmeinung vertreten zu müssen, haben von nix richtig Ahnung. Vielleicht steckt ja auch die Absicht dahinter, kritische Blogs mundtod zu machen, wer weiß. Und wenns geklappt hat, reiben sie sich genüßlich die E..r. Anstatt zu kapitulieren, lass diese Dumpfbacken einfach unkonnentiert im Regen stehen. Gib ihnen kein Futter und halte dich an diejenigen, die… Read more »
GrooveX
Mitglied

du hast natürlich vollkommen recht. alles andere wäre ja wohl auch sehr naiv. ^^ das musste ich jetzt mal loswerden, damit du das nicht immer selbst erledigen musst.

da nicht für

Sukram71
Gast

Na also sorry. 🙂
Zu glauben die Russen stellen einen neuen geheimen Super-Panzer auf ihrer Militärparade vor und wüssen nicht, dass die West-Presse das als Aufhänger nimmt und im Donbass kämpften hauptsächlich Nazis gegen selbstlose Familienväter, IST nun mal naiv. Oder halt so getan.

Gute Nacht!

The Joker
Mitglied
Sukram71
Gast

Ob das Teil so gut ist, wie der Hersteller behauptet, muss sich erst noch heraus stellen. Das ist ja alles andere sicher.
Die Steuerung über alleine Kameras und Monitore könnte auch Nachteile haben. Oder er hat andere Schwächen.
Aber das Konzept ist natürlich ultra-modern und fortschrittlich. Dagegen erscheinen M1 und Leo 2 veraltet. Das schreibt ja auch unsere Presse. 🙂

justice4all
Gast

selbstlose Familienväter die nach Donbass kommen und Städte bombardieren wo sich Zivilisten hinter russischen „Nazis“ verstecken…

Du bist echt ein „Genie“. Göbbels wäre stolz auf dich . Wegtretten Vllpfstn

Mordred
Gast

Sicher kluge Worte von Oskar Lafontaine, wenn auch etwas allgemein gehalten.
Um deutlich bessere Verhältnisse für Beschäftigte herzustellen, brauchen wir keinen Wechsel des Wirtschaftssystems, sondern einfach nur höheres ALG 2 und weniger Sanktionen. Das würde im Grunde schon reichen, um auch die restlichen Faktoren im System befriedigend und positiv zu beinflussen, ohne die Wirtschaft so abzuwürgen, dass kein Geld mehr zum verteilen da ist.

mal wieder nen richtiges highlight vonner dumpfbacke 🙂
dann kannst du uns ja sicher zumindest in grob den ablauf von „höheres alg und weniger Sanktionen“ zu verhinderung/lösung der
– bankenkrise
– deflation
– falscher besteuerung
– außenhandelsüberschüsse
– …
aufzeigen?

Sukram71
Gast

Ein deutlich höheres ALG 2 und weniger Sanktionen würde schonmal die drangensten sozialen Probleme erheblich lindern und der Lohn-Drückerei Einhalt gebieten.
Dass damit alle Probleme restlos gelöst sind, hat ja keiner behauptet.

Aber wegen der Bankenkrise muss man die Banken nicht gleich abschaffen, höhere Löhne wirken gegen Deflation und gegen Außenhandelsüberschüsse. Besteuerung kann man auch noch ändern, wenn das alles nicht reicht.

Alleine ein höheres ALG 2 und weniger Sanktionen, würde die Verhältnisse schon erheblich verbessern, ohne das Kinde gleich mit dem Bade auszuschütten.

Mordred
Gast
Dass damit alle Probleme restlos gelöst sind, hat ja keiner behauptet. ach nein?: Das würde im Grunde schon reichen, um auch die restlichen Faktoren im System befriedigend und positiv zu beinflussen, ohne die Wirtschaft so abzuwürgen, dass kein Geld mehr zum verteilen da ist. aber seis drum. Aber wegen der Bankenkrise muss man die Banken nicht gleich abschaffen, höhere Löhne wirken gegen Deflation und gegen Außenhandelsüberschüsse. Besteuerung kann man auch noch ändern, wenn das alles nicht reicht. wer will die banken abschaffen um die bankenkrise zu lösen? du meinst also wirklich, dass höhere löhne/alg2 im niedriglohnsektor reichen könnten, um deflation/außenhandelsüberschüsse/besteuerungsproblematik… Read more »
Sukram71
Gast
du meinst also wirklich, dass höhere löhne/alg2 im niedriglohnsektor reichen könnten, um deflation/ außenhandelsüberschüsse/ besteuerungsproblematik zu lösen. respekt. von der theorie höre ich das erste mal. und sie ist auch noch so schön einfach. Höheres ALG 2 und weniger Sanktionen nimmt den Druck, Arbeit zu jedem Lohn annehmen zu müssen. Das erhöht also die Löhne im untersten Bereich und im folgenden auch das ganze Lohngefüge nach oben. Höhere Löhne führen zu Inflation. Das ist das Gegenteil von Deflation. Höhere Löhne erhöhen die Preise der deutschen Industrie. Das wirkt dem Außenhandelsüberschuss entgegen. Um ein höheres ALG 2 zu zahlen müssen vermutlich… Read more »
Anton Chigurh
Mitglied

@ sukraMIST

es ist wieder mal unfassbar, wie du lächerliche Witzfigur hier mit deinen Banalweisheiten herumnervst.
Zu blöd, ´ne Tasse Kaffee umzukippen, aber hier einen auf Topökonom machen. du bist einfach an Peinlichkeit nicht mehr zu überbieten – gegen dich wirkt selbst ein Primat wie Bohlen noch intelligent.
Kannst du dir nicht mal beide Hände brechen ? Dann hätte man wenigstens für eine gewisse Zeitspanne Ruhe vor deinem Dünnschiss

Sukram71
Gast

Jetzt plädiere ich für höheres ALG 2 und höhere Löhne wie die Linke, um die Binnenkonjunktur zu stärken, erkläre auch warum und dann ist es euch auch wieder nicht recht … Weil es von mir kommt … XD

Sukram71
Gast

Bloß weil ich euer Dogma vom „Faschistischen Nazi-Putsch in Kiew“ und bzgl. der Separatisten-Unterstützung aus Russland angreife, das sich ohne einen gewissen Fanatismus ja auch kaum aufrecht erhalten lässt. 😉

Mordred
Gast
Höheres ALG 2 und weniger Sanktionen nimmt den Druck, Arbeit zu jedem Lohn annehmen zu müssen. Das erhöht also die Löhne im untersten Bereich und im folgenden auch das ganze Lohngefüge nach oben. der erste satz ist richtig. der 2te halb oder weniger. menschen mit heutzutage jahresbrutto > 50.000€ dürften davon wenig merken. Höhere Löhne führen zu Inflation. Das ist das Gegenteil von Deflation. meistens korrekt. Höhere Löhne erhöhen die Preise der deutschen Industrie. Das wirkt dem Außenhandelsüberschuss entgegen. deine pauschalaussagen sind echt der hammer. warum sollten die produkte von zb bmw teurer werden, wenn die ihren putzfrauen nen €… Read more »
Sukram71
Gast
deine pauschalaussagen sind echt der hammer. Es ist wohl klar, dass ich vereinfache. Darüber kann man schließlich dicke Bücher und Doktorarbeiten schreiben. sollten die produkte von zb bmw teurer werden, wenn die ihren putzfrauen nen € mehr bezahlen? allgemeiner formuliert: es kommt erst einmal darauf an, wessen löhne um wieviel erhöht werden. Wenn die Löhne in den untersten Lohngruppen steigen, dann müssen auch die darüber liegenden Lohngruppen erhöht werden, um den Abstand zu halten. Das sieht man auch beim Mindestlohn. Außerdem fließen auch die Löhne der Putzfrauen für die Büros von BMW in den Preis der Autos ein. Genau wie… Read more »
Schweigsam
Gast

„Das Böse ist verdammt gut drauf“ und ergänzend „Und es hat auch allen Grund dazu“.

GrooveX
Mitglied
schwer ot! @lehmännin!!! weil ich mich drüben nicht zu wort melden kann, tue ich es jetzt mal cross gepostet und hoffe, das bleibt hier drin und noch mehr, irgendwer sagt ihr, dass ich mich hier ausgemährt habe. Mal ne Frage: Der Begriff „Unterschicht“ (Heute wohl „Prekariat“ genannt?)- wurde der vor, sagen wir mal, 30/35 Jahren eigentlich verwendet? imho wurde der begriff zu der zeit (also der beginn der kohl-ära) vermieden, wenn es um die arbeitende bevölkerung ging. in den drei jahrzehnten zuvor gab es zwar die mittelschicht als ziemlich deutlich abgegrenzte soziale entität und die oberschicht als das unerreichbare, die… Read more »
GrooveX
Mitglied

dank an kaffeepott!

Frau Lehmann
Mitglied
Hallo, GrooveX, dank dir für deine ausführliche „gecrosste“ Antwort. Ums mal so zu sagen: „Erwartungen“ erfüllt. Eigentlich hat sich doch seit dem 18. Jahrhundert nichts geändert: früher Standesdünkel, heute Standesdünkel, mal mehr, mal weniger verschleiert, auch heute noch an Kluft (Outfit) und Habitus zu erkennen, wo wer hingehört. Dennoch gibt es auch „Entwicklungen“: Die Mittelschicht wird mal flugs nach unten „vergrößert“ – ich hab mal gelesen, dass schon dazugehören soll, wer ca. 1000 Euro netto verdient – , damit sich auch jeder, der Arbeit hat, auch fein von den „Sozialschmarotzern“ abgrenzen kann. Und letztere nennt man dann eben Prekariat, damit… Read more »
GrooveX
Mitglied
hi lehmännin, ich selber rede lieber von proletariat, kleinbürgertum und bourgeoisie. für mich sind bei solchen bezeichnungen die klassenschranken noch deutlich. aber gut, wir trinken ja inzwischen alle wohltemperierten bourdieu. ihr habt im osten eine andere sozialisation erfahren und möglicherweise tatsächlich (wenigstens teilweise) klassenunterschiede überwunden, hier im westen wurden sie jedoch stets nur verschleiert. insofern wundert es mich nicht, wenn die zugehörigkeit zur ‚mittelschicht‘ grundsätzlich an der höhe des einkommens festgemacht wird. schließlich wurden die anderen möglichkeiten zur abgrenzung gründlich geschleift. urlaub(-sgeld), rv, kündigungsfristen, probezeiten, alles wurde im interesse des kapitals nivelliert. mittelschicht ist heute alles, was angst vor unterschicht… Read more »
ola
Gast

„Sicher war ich früher für manche Linke zu wenig links und für andere zu konservativ, weil nicht links genug.“

Bruno Jonas
http://blogs.faz.net/whatsleft/2015/05/13/hoppla-bin-ich-jetzt-reaktionaer-203/

Es geht dem Ende entgegen.

Mordred
Gast

habe von dem typen noch nie gehört. aber falls der hierzulande als großer vordenker gilt (so kommt mir das hirnbefreite kommentariat dort jedenfalls vor), gebe ich dir mit deinem letzten satz recht.
von vorne bis hinten nicht nur oberflächlich (ok, soll wohl ne polemik sein), sondern auch faktenmäßig auf erde->scheibe niveau 🙁

The Joker
Mitglied

Die Wehrsportgruppe Jonas…
Im letzten Teil labert Jonas – immerhin Ex-Scheibenwischer-Kumpel von Dieter Hildebrandt – ganz unironisch den „Zahlmeister Deutschland“-Käse daher. Schulden sind für ihn Teufelszeug. Den „faulen Griechen“ hat er sich verbal noch verkniffen. Der dürfte aber – wohl nachzulesen bei Jürgen Elsässer oder Henryk Broder – demnächst folgen.
Ich tue mir mittlerweile lieber unpolitische, dafür handwerklich gute Comedians wie Olli Dittrich oder Bülent Ceylan an als solche Volkskörper-Kaba-Rettiche vom Zuschnitt Hallervorden (Honig im Kopf) oder Nuhr (Islam im Kopf).
Die Kabarett-Spitzenklasse (Anstalt, Pispers, Schramm, Barwasser, Rether u.a.) ist von all dem Fußvolk unberührt.

wpDiscuz