Bahn-Streik: Brandstifterin Bundesregierung

Von Jörg Wellbrock alias Tom W. Wolf
Sigmar_Gabriel_2012_Politischer_Aschermittwoch_SPD_Vilshofen_13

Kommentar

Sigmar Gabriel spielt den Helden des kleinen Mannes. Der wiederum ärgert sich inzwischen mächtig über den Bahnstreik. Er kommt zu spät zur Arbeit, er kommt zu spät nach Hause, und wenn es ganz dumm läuft, kommt er gar nicht von A nach B. Das nervt. Und Gabriel hat dafür natürlich vollstes Verständnis: „Der Tarifstreit bei der Bahn ist für Außenstehende kaum noch nachzuvollziehen“, sagte der Vizekanzler und verschwieg dabei, dass er selbst zu dem gebeutelten Kreis der „Außenstehenden“ wahrlich nicht gehört.

Weiterlesen auf Blastingnews

Bild: Arne Müseler, „Sigmar Gabriel 2012 Politischer Aschermittwoch SPD Vilshofen 13“ by Arne Müseler / www.arne-mueseler.de. Licensed under CC BY-SA 3.0 de

Hinterlasse einen Kommentar

48 Kommentare auf "Bahn-Streik: Brandstifterin Bundesregierung"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
MaWo
Gast

Es gibt keine Parteien welche „Soziale“, „Christliche“, „Liberale“ Inhalte vermitteln. Es gibt nur Parteien die diese Kriterien in ihrem Namen behalten haben.

Mordred
Gast

so siehts aus.

der Doctor
Gast

Natürlich ist Gabriel ein Heuchler und allein schon wegen des Durchprügelns von TTIP als Arbeitnehmerfeind anzusehen.Im Grunde genommen ist er das gleiche , wie sein Vorgänger im Amt des niedersächsischen Ministerpräsidenten, Gerhard Schröder, ein machtgeiler Opportunist.

Mordred
Gast

machtgeiler Opportunist.

angela ist da die kaiserin.

GrooveX
Mitglied

darüber reden wir aber nicht. wir reden immer, Immer, IMMER über die sozen. das ist ein alter trick der rechtsgewirkten, bei jeder sich bietenden gelegenheit die sozen aus dem hut zu zaubern, egal, was eine konservativ-klerikale regierungspartei treibt. es gibt dafür eine spezielle spezies, den schrumpfgermanen!

Jacques Roux
Gast

Na wenigstens einer, der das Wirken einer progressiv-sozialen Regierungspartei noch zu schätzen weiß.

GrooveX
Mitglied

das ist quatsch! aber ich weiss, wer uns regiert und wem wir diesen mist zu verdanken haben.

der Doctor
Gast

Na ja,von der CDU würde man ja arbeitnehmerfeindliche Gesetze erwarten. Von der selbst ernannten „Arbeiter-Partei“ SPD aber nicht, und wahrscheinlich nimmt man es ihr insgeheim übel, das die Sozen so dumm sind, sich von Merkel als Türöffner missbrauchen zu lassen.Ich verweise noch einmal hierauf:
http://www.spiegelfechter.com/wordpress/131755/bahnstreik-die-bundesregierung-legt-die-republik-lahm#comment-371349

GrooveX
Mitglied

und weil man von der cdu nichts anderes erwartet, lässt man sie in ruhe. ich habe verstanden.

NOT

wie oft hier schröder gerufen wird! an kohl denkt keiner. und damit wir uns richtig verstehen, der ist genau die person, um die es bei der ganzen neoliberalen wende geht. es geht um kohl und schäuble. merkel ist doch nur ’sein mädchen‘!

man sollte mal durch dieses blog hier die namen kohl und schröder filtern. ihr würdet euch wundern, wie extrem der unterschied ist.

der Doctor
Gast
und weil man von der cdu nichts anderes erwartet, lässt man sie in ruhe. ich habe verstanden. Das glaube ich nicht. Jeder weiß doch ,das die CDU ein arbeitnehmerfeindlicher Haufen ist. an kohl denkt keiner Oh doch,du vergisst nur eine Kleinigkeit:Was Schröder mit der Agenda 2010 an Sozialabbau betrieben hat, hat sich Kohl in Sechzehn Jahren nicht getraut.Hätte er es getan ,dann wäre er schon viel früher abgelöst worden.Das macht ihn nicht zu einem besseren Kanzler.Er ist auch für genügend Schweinereien verantwortlich, und natürlich sind CDU/CSU für das Agenda-Verbrechen mitverantwortlich ,und mit der FDP zusammen für dessen Verschärfung, aber, und… Read more »
Robbespiere
Mitglied

@der Doctor

Jeder weiß doch ,das die CDU ein arbeitnehmerfeindlicher Haufen ist.

Die Klientel der schwarzen Schmeissfliegen war immer bekannt.Dass Kohl deren Interessen vorrangig bedient hat ( Ausverkauf Volksvermögen Ost, Privatisierung von Staatsbetrieben, Liberalisierung des Strommarktes usw.)war nicht überraschend.
Dass Schröder aber den neoliberalen Turbo einschalten würde, war nicht zu erwarten. Immerhin hatte er 2 Legislaturperioden Zeit, einiges von Kohls Schweinereien auszubessern und dafür wurde er auch gewählt.

Linken-LV-Mitglied Potsdam
Gast

GrooveXs weisswaesche der spd ist lachhaft. Unter kohl gab es noch einen spitzensteuersatz vo 53 prozent. Unter rosagruen ging der auf 42 runter. Dazu noch hartz 4. Wenn meine partei im bund mit kreaturen wie gabriel und beck turtelt, wird man vielleicht ganz andere parteien waehlen muessen.

flurdab
Gast

Und doch hat Groovex recht.
Die „geistig moralische Wende“/ der Abschied von der sozialen Marktwirtschaft, wurde von Kohl in Zusammenarbeit mit der FDP eingeläutet.
Auch wenn es schon ewig her ist sollten wir nicht vergessen wer und warum die SPD/ FDP- Regierung Schmidt zerbrochen ist.
Schöne Grüße vom Herrn Lambsdorff und seinem Papier.
Der Blaupause für den freien Kapitalismus ala Blair und Schröder.

Und das alles obwohl Schmidt Transatlantiker war und eigentlich auch nichts mit dem „Traum- Sozialdemokraten“ unserer Phantasie zu tun hatte.

Thrombo
Gast
@GrooveX Na ja, wir sind uns doch alle darin einig, dass es wurscht ist ob cdU, sPD, FdP oder Olivgrüne gerade das Zepter in der Hand halten (dabei spielt es gar keine Rolle, ob mit absoluter Mehrheit oder in einer Koalition). Schließlich ist es aber kein deutsches Problem, sondern ein Globales, welches damals begann, als die üblichen Radikalen; Globalisierung, es gibt keine Alternative, wir brauchen Globalisierung und müssen mitmachen, schrien. Kohl begann in Deutschland aber vor ihm gab es die Reagennomics und noch früher in den 80´er Jahren, die Thatchernomics (Thatcherismus), mit der dieses ganze Elend begann. Die deutschen Parteien… Read more »
flurdab
Gast

@ Thrombo

Lambsdorff- Papiere 1982.
https://de.wikipedia.org/wiki/Konzept_f%C3%BCr_eine_Politik_zur_%C3%9Cberwindung_der_Wachstumsschw%C3%A4che_und_zur_Bek%C3%A4mpfung_der_Arbeitslosigkeit

Reagan war Präsident von 1981- 1989.
Thatcher war Premier von 1979 bis 1990.
Der einjährige britische Bergarbeiterstreik fand in dem Jahre 1984/1985 statt.

Also alles ziemlich zeitgleich.

Thrombo
Gast
@flurdab Stimmt, den Lambsdorff hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm. Trotzdem fand die Iniitierung zur praktischen Umsetzung in England statt (durch den sogenannten Thatcherismus) kurz darauf gefolgt durch die Umsetzung in den USA durch die sogenannten Reagonomics, was in die gleiche Kerbe schlug. Nahezu zeitgleich fanden hier auch „Denkfabriken“ statt; genauso wie im Rest Europas. Es hieß allenthalben, dass man die Bedingungen überall angleichen müsse. Es war aber von vornherein klar, dass von allen jeweils die geringeren Standards an die anderen übertragen werden sollten. Und so kam es ja auch, im Großen und Ganzen. Es war halt eine… Read more »
Jens Grün
Gast
Es war schon der ach so hoch geachtete Helmut Schmidt, der seine großen Leistungen auf Pump finanziert hat und damit den Grundstein dafür legte, die BRD an die Finanzmächte zu verschachern… Seitdem wächst der Schuldenberg und die Zinslast, das zwang zur Privatisierung, um kurzfristige Liquidität zu generieren und heute haben wir nur einen Bahnstreik, dabei wäre Generalstreik und Verstaatlichung des Geldsystems langsam angebracht. Aber dafür müsste man die Eigentumsrechte beschneiden und da hört dann für die allermeisten der Spaß auf, weil „haben“ wollen wir doch alle…wer träumt denn nicht davon reich zu sein? Und weil wir alle diesen Traum „Reichtum“… Read more »
MaWo
Gast

@ Jens Grün 07.05. 10:13 Uhr,
das ist sachlich nicht korrekt:
Mit Julius Schäfer, Finanzminister unter Dr. Adenauer, ist der „Juliusturm“ entstanden (Ansammkung von Überschüssen für Notzeiten).
Tja, und dann wurde die Bundeswehr installiert und in der Folge war das Geld verschwunden. Es wurde nie wieder eine Rücklage gebildet – dafür Schulden angehäuft.

Jens Grün
Gast
@MaWo Mag sein, er hat nicht angefangen mit der Schuldenmacherei, aber er hat es geschafft, die Staatsschulden zu vervierfachen und damals schon in unbezahlbare Höhen zu treiben, für fast die gleiche Steigerungsrate hat Kohl die doppelte Zeit gebraucht… Man muss ihm aber zugestehen, dass er in der Zeit regierte nachdem die Ölindustrie ihre Macht demonstriert hatte und das Wirtschaftswunder stagnierte. Heutzutage zeigt dann die Finanzwirtschaft gerne mal außerordentlichen Fähigkeiten. Was ich aber eigentlich damit sagen will, die Politik hat einfach nichts zu entscheiden und es ist völlig egal, wer im Kanzleramt sitzt und jede Diskussion SPD, CDU, Rot, Grün, Gelb… Read more »
Robbespiere
Mitglied
@Jens Grün An Gott zu glauben ist tatsächlich eine sinnvollere Illusion… Fragt sich nur, für wen. Seit der Zwangsetablierung dieses jüdischen Gottes „Jahwe“ profitieren nur die Herrschenden und der Klerus. Machtgierige Individuen wie Konstantin, Chlodwig oder Karl der Grosse haben klar erkannt, dass sie als Bewahrer des Christentums und die Kontrolle aller Untertanen durch die Priesterschaft praktisch unantastbar wurden. In heidnischer Zeit wurden Anführer bei uns durch Wahl der Stammesmitglieder legitimiert, nicht durch irgendeinen Gott. Erwies er sich als unfähig, konnte er auch genau so schnell wieder abgewählt werden. War der Ärger über seine Leistungen besonders groß, verschaffte man ihm… Read more »
Heldentasse
Mitglied

OT!

Langfristig ist Privatisierung teurer, weil die Nutzer der Dienstleistungen dieser Unternehmen zusätzlich die Gewinne der neuen Eigentümer mitbezahlen müssen,

„teuer“ ist eine sehr charmante Umschreibung für Vorgänge, die man wohl besser mit Begriffen aus der kriminelle Unterwelt beschreiben könnte:

http://www.youtube.com/watch?v=hjIhnLoxFNE

Besten Gruß

GrooveX
Mitglied
rob, es interessiert der name eines gottes und seine vermeintliche herkunft nicht die bohne! und die stammesdruiden waren auch nur götter und unantastbar. auch wenn so manches blockbusterspektakel uns das schönzumalen versucht. jede religion ist in marx‘ augen opium für’s volk, wenn man den satz schon so falsch zitieren will. Das religiöse Elend ist in einem der Ausdruck des wirklichen Elendes und in einem die Protestation gegen das wirkliche Elend. Die Religion ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüth einer herzlosen Welt, wie sie der Geist geistloser Zustände ist. Sie ist das Opium des Volks. da ist keinesfalls eine,… Read more »
Robbespiere
Mitglied
@Heldentasse “teuer” ist eine sehr charmante Umschreibung für Vorgänge, die man wohl besser mit Begriffen aus der kriminelle Unterwelt beschreiben könnte: Einverstanden, aber das Kriminellste ist., dass Volksvertreter ohne Rücksprache mit den Bürgern, also den Eigentümern, überhaupt privatisieren können. Genau das lockt ja erst sog. Investoren in Geschäfte wie das mit der Wasserversorgung. Öffentliches Eigentum dürfte per se gar nicht ohne Bürgerabstimmung mit einer verbindlich hohen Mehrheit an Stimmen privatisiert werden. 3/4 der wahlberechtigten Stimmen erscheinen mir hier durchaus angebracht. Hier stimmen die Machtverhältnisse einfach nicht. Die Verwalter öffentlichen Eigentums (nichts Anderes sind ja unsere Volksvertreter) haben hier zu weit… Read more »
Jens Grün
Gast
@ rob Das ist nicht das was ich meinte…ich schrieb hätte man auf Jesus gehört…und der hat NICHT den Materialismus gepredigt! Es geht nicht um Religionen und der unbestrittenen, weltlichen Machtfunktion, sondern um den Inhalt, der für jeden Einzelnen lebbar ist. Und auch schon der alte Moses ist völlig durchgedreht, als er sein Volk ums goldene Kalb tanzen sah. Wahres Glück kann man nicht kaufen. Der Wert des Geldes ist eine Illusion und dadurch bekommt es eine Funktion, ganz ähnlich wie der Glaube an Gott. „Das Himmelreich liegt in dir!“ sagte Jesus sinngemäß. Und in der langen christlich/deutschen Geschichte, gibt… Read more »
Robbespiere
Mitglied
@GrooveX jede religion ist in marx’ augen opium für’s volk, wenn man den satz schon so falsch zitieren will. Es mag ja sein, dass Marx sich generell auf alle Religionen bezogen hat, aber es ist doch wohl anzunehmen, dass er die fundiertesten Kenntnisse über die Religion seines Kulturkreises besaß, und ihn das zu der von dir zitierten Aussage bewogen hat. Und die teilweise Zwangsmissionierung hat zweifellos zu den Zuständen geführt, wie ich sie beschrieben habe. Kennzeichnend für Monotheismus ist die Ablehnung anderer Glaubensgruppen und die Kontrolle der eigenen Gemeinschaft, um Konversion zu verhindern. Wenn du dir ansiehst, was die Spanier… Read more »
Robbespiere
Mitglied

@Jens Grün

Das ist nicht das was ich meinte…ich schrieb hätte man auf Jesus gehört…und der hat NICHT den Materialismus gepredigt!

Ich weiß sehr wohl, wie das gemeint war, nur ist dese Vision des Jesus auch 2000 Jahre nach seinem Wirken nirgends in der sog. entwickelten Welt verwirklicht worden. Allenfalls Naturvölker wie die Buschmänner in Afrika oder Indios am Amazonas leben so, und das ohne Kenntnis der christlichen Lehre.
Diese Völker sind nicht saßhaft, leben von dem, was die Natur hergiebt und haben Mangels Transportmitteln keine Möglichkeit, Besitz anzuhäufen, der über die Gegenstände des täglichen Bedarfs hinausgeht.

Bei 7 Mio. Menschen funktioniert das nicht.

Jan
Gast

und bei Gabriel hatte ich in der letzten Zeit den Eindruck, daß es Merkels übergewichtiger Schatten ist.

Lazarus09
Gast
Moin … GdL und kämpferische sPD in der Endlosschleife ..nichts was zu denen nicht schon gesagt wurde . trotzdem von mir nochmal und zwar eindringlich –> Dem Großteil der Lohnabhängigen in Deutschland [und nicht nur da ] geht es scheinbar so gut wie nie zuvor. Wen wunderts da noch , dass es am 1. Mai keinen mehr vor die Tür zu Kundgebungen nötigt. Kein Wunder, dass es am 1. Mai keine neuen Forderungen nach Arbeitszeitverkürzung und gerechter Teilhabe des abhängigen Humankapitals mehr gibt. Alles ist gut ….. Theutschland einig Schlaraffenland Wenn ich sehe wie sich Leute ,auch solche die eigentlich… Read more »
Heldentasse
Mitglied

@Lazarus

absolut alle hart erkämpften Errungenschaften der letzten 100 Jahre unter verständigem Nicken abnehmen lassen

Das ist der eigentliche Skandal! Unsere Vorväter haben nämlich ihre Rechte teilweise mit einem hohen Blutzoll bezahlen müssen.

Besten Gruß

P.S.: Ich durfte als junger Hilfsarbeiter noch Zeiten erleben wo 98% der Kollegen organisiert waren, und die Schlipsträger und Weisskittel sich auf Betriebsversammlungen dreimal vorher überlegten was sie sagen, weil die Blaumänner keinen „Spaß“ vertrugen und schnell handgreiflich wurden.

Lazarus09
Gast

Warte Heldentasse, einen hab ich noch zu erster Mai … und zweiter Mai Zerschlagung der Gewerkschaften zur Festigung der Macht [ ♫♪♪♫Soundtrack Star Wars „Imperial March“ ♫♪♪♫]

wie zum Teufel konnte das eigentlich passieren .. und warum hat um Himmelswillen keiner was gemerkt ? Vielleicht weil auch damals, der Widerstand so ausgesehen hat 😉

Mäh Määääh !!11!!

Mod
Gast

@Lazarus09, Gewerkschaften?, https://www.youtube.com/watch?v=cgkQXJ3mugY wir haben nicht mal mehr Medien die Journalismus betreiben bis auf einige Ausnahmen in Blogs wie diesem, aber die ganze Bevölkerung erreichen wir damit nicht!

Lazarus09
Gast

Jeder der sehen will kann sehen ..muss sehen ..so blind kann kein Mensch sein, die Vögel pfeifen es von den Dächern .. es gibt keine Entschuldigung außer Dumm & Faulheit !!

Lese den Link und fang‘ an zu weinen … Im Manchestertum wussten die Verarschten wenigsten noch wem sie ihre Situation zu verdanken haben , was braucht’s heute Manchester Kapitalisten wenn es solche Idioten im Volke hat .. Pffft

Mod
Gast
@Lazarus09, Jedes dritte Kind lebt in Berlin von Hartz IV. aus dem Link und Zitat: es gibt keine Entschuldigung außer Dumm & Faulheit Die beiden Ausrufungszeichen nicht mit kopiert, die Menschen befinden sich in einem Existenzkampf und zwischen den Jobs bleibt nur die ARD oder das ZDF als Hort der Information, das war so beabsichtigt denn wie „Ökonomen“ schrieben, ist die Angst vor dem Arbeitsplatzverlust ein Gewinn für die Wirtschaft, mehr braucht es nicht, wir sind aber schon viel weiter und das wollte ich mit dem Link zum Krieg von der Uni-Tübingen beisteuern, es ist nicht das zerrissene Land, es… Read more »
Lazarus09
Gast
Mod die Menschen befinden sich in einem Existenzkampf Aber die Proles, wenn sie sich nur ihrer Macht bewusst werden könnten, brauchten nur aufzustehen und sich zu schütteln wie ein Pferd, das die Fliegen abschüttelt. Wenn sie wollten, könnten sie die Partei morgen in Stücke schlagen, Sicherlich müsste ihnen früher oder später der Gedanke dazu kommen…. so nach Orwell .. ..denn das was ich jetzt zu schreiben hätte kann man hier nicht schreiben .. Der Staat, das Werkzeug der Besitzenden hat aus gutem Grund über die Jahre aufgerüstet, und die Verblödung gefördert was zeigt das dieser Zustand, die Armut und Unterdrückung… Read more »
Mod
Gast

@Lazarus09, erst kommt das Fressen, dann die Moral Die, – die da durch Armut und Unterdrückung, bzw. Kriege und Terror Milliarden machen haben dadurch ihren Reichtum, sie sind der Staat und haben die Lizenz zum Drucken von Geld!

https://www.youtube.com/watch?v=emvzaJw_k34 Nachgetragen von Prof. Dr. Rainer Rothfuß, Uni Tübingen.

flurdab
Gast

Da habe ich noch einen Artikel zu einem Buch für euch.
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/fleischwirtschaft-die-schlachtordnung-1.2459935-4
Upton Sinclair hat 1906 „Der Dschungel“ über die Schlachthöfe Chicagos und die Einwanderer geschrieben.
Der einzige Unterschied zu damals sind die besseren hygienischen Kontrollen für das Fleisch.
Insgesamt ist das aber wohl nicht weiter schlimm da es keine Deutschen betrifft.

Robbespiere
Mitglied

@Lazarus09

…..aber auch die Reichen und Schönen werden massiv Federn lassen müssen,

Manch einer von denen hat da wohl schon dunkle Vorahnungen….

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/06/30/us-milliardaer-warnt-reiche-vor-revolution-der-mistgabeln/

Mod
Gast

Das Kernproblem was wir haben als Zitat: Zudem soll die innere Formierung der europäischen Gesellschaften forciert werden; „Desinformation“ zugunsten Russlands gelte es systematisch „bloßzustellen“. Einer der Autoren verlangt darüber hinaus, „wir“ müssten „bereit“ sein, „in den Krieg zu ziehen“, und schlägt eine neue nukleare Aufrüstung in Europa vor.

http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/59110

Die Brandstifter sitzen überall, wir müssen sie daran hindern als Bürgerpflicht! https://www.youtube.com/watch?v=emvzaJw_k34 Nachgetragen von Prof. Dr. Rainer Rothfuß, Uni Tübingen.

The Joker
Gast

Parteichef Gabriel hat sich im Cockpit eingeschlossen und den geordneten Sinkflug aktiviert…

Heldentasse
Mitglied

… in dem er den sPD- Wahlomat auf unter 20% der maximalen erreichbaren Stimmenzahl einstellte. Bleibt nur zu hoffen, dass diese Höhe den gemeinen Genossen als zu niedrig erscheint, und sie deshalb den Bruchpiloten frühzeitig aus dem Cockpit befördern?!

Beste Grüße

Robbespiere
Mitglied
@Heldentasse … in dem er den sPD- Wahlomat auf unter 20% der maximalen erreichbaren Stimmenzahl einstellte. Bleibt nur zu hoffen, dass diese Höhe den gemeinen Genossen als zu niedrig erscheint, und sie deshalb den Bruchpiloten frühzeitig aus dem Cockpit befördern?! Die Hoffnung kannst du wohl begraben. Diejenigen Genossen, die bis jetzt ausgehalten haben, stehen bestimmt auf Nahtoderfahrungen. Wenn sie eine andere Politik ihrer Partei wollten, wäre die gesamte Führungsriege schon lange Schnee von Gestern. Die haben schlicht keinen Ersatz mit linkem Konzept mehr, seit der Arbeitnehmerflügel zu den Linken gewechselt ist. Diese Partei hat beidseitig Triebwerksausfall. Links laufen die Wähler… Read more »
Lazarus09
Gast

Robbespiere

Die hätten sich bei Zeiten Dirk Müller alias Mr. DAX ins Boot holen sollen. Der versteht wenigstens was vom Spekulieren.

Mr. Adam Monk, the Sun-Times‘ stock-picking monkey,war auch „erfolgreich“ und „nur“ ein Affe 😉

Ich bin für heute dann weg ..

Robbespiere
Mitglied

@Lazarus09

Mr. Adam Monk, the Sun-Times’ stock-picking monkey,war auch “erfolgreich” und “nur” ein Affe 😉

…und hätte auch besser in die Partei einer „Bananenrepublik“ gepasst:-)

flurdab
Gast
Ich verstehe das Gejammer nicht. Wenn man nicht weiß wie man nach der Arbeit nach Hause kommt dann bleibt man doch einfach im Betrieb. Man kann für seinen Arbeitgeber auch mal 7 Tage unter dem Schreibtisch schlafen. Das ist doch wohl nicht zu viel verlangt, für einen Arbeitsplatz muss man auch bereit sein Opfer bringen. Außerdem kann man auch mal richtig produktiv Überstunden machen. Und für die Ehe/ Familie kann so eine freiwillige Pause auch erfrischend sein. Und die Blagen gewöhnen sich auch an Eigenverantwortung. 7 Tage Hunger macht auch dankbar und daran gestorben ist auch noch niemand. Die Arbeitnehmer… Read more »
Arnulf Schmetterer
Gast

Siegmar Gabriel sieht auf dem Foto ein bisschen so aus, als wäre er der ältere Bruder von Phillip Mißfelder. Inhatlich sind die sich wohl auch ähnlich.

Karenbi
Gast

Er kommt zu spät zur Arbeit, er kommt zu spät nach Hause, und wenn es ganz dumm läuft, kommt er gar nicht von A nach B. Das nervt. Gabriel hat vergessen, dass es eine Marktliberalisierung in Deutschland gibt und zum Glück haben wir Fernbusse!!. Ihre Fahrpläne kann man hier finden

Karenbi
Gast

Die Fahrpläne kann man hier leicht finden 🙂 Was Neues, aber dank dieser kuriosen Situation entdeckt man manchmal interessante Sachen 🙂

ola
Gast

kotztüten?

wpDiscuz