Merkel und die NSA: Wie Sie sehen, sagt sie nix

Von Jörg Wellbrock alias Tom W. Wolf
1280px-Angela_Merkel_-_World_Economic_Forum_Annual_Meeting_2011

Kommentar

Angeblich wird für einige Leute die Luft dünner in Sachen BND-Skandal. Für Gerhard Schindler zum Beispiel, den Chef des Bundesnachrichtendienstes, der sich als Schuldiger zur zeitnahen Entsorgung am besten eignet. Für den heutigen Innenminister Thomas de Maizière, der schon 2008 von umfangreicher Wirtschaftsspionage der NSA gewusst haben soll …

Weiterlesen auf Blastingnews

Hier die entsprechenden Links:

Stellvertretende Regierungssprecherin Christiane Wirtz (leider nur auf Facebook):
https://www.facebook.com/jungundnaiv/videos/1011146775563937/?pnref=story

Regierungssprecher Steffen Seibert:
https://www.youtube.com/watch?v=YQ1QC1lq63o&list=PLuQE_zb4awhXCJ7GWJLbkngo3YNcuckhf&index=3

Die offizielle Pressemitteilung:
http://www.bundesregierung.de/Content/DE/Pressemitteilungen/BPA/2015/04/2015-04-23-bnd.html

Bild zum SF-Artikel:
„Angela Merkel – World Economic Forum Annual Meeting 2011“ von World Economic Forum – Flickr: Angela Merkel – World Economic Forum Annual Meeting 2011. Lizenziert unter CC BY-SA 2.0 über Wikimedia Commons

Hinterlasse einen Kommentar

46 Kommentare auf "Merkel und die NSA: Wie Sie sehen, sagt sie nix"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Harald E
Gast

Ich -für meinen Teil- kann auf das Merkel+Hofstaat-Geseier eh verzichten.
Je weniger Duktus ich abbekomme, desto besser geht’s mir
Nicht nur bei diesem Thema.

Diese ganze Bagage ist ebenso uninspiriert wie uninspirierend.
Eine fleischgewordene Beleidskarte für jeden halbwegs gesunden Intellekt.

Kein Herz, keine Seele, kein Rückgrat.
Personal von gestern, mit Grundfesten von vorgestern.
Nichts als einstudierte Mimik, Gestik und Rhetorik und bloss nix Falsches gegen unsere amerikanischen Freunde und Strippenzieher sagen.

Das ringt mir weder Verständnis noch Respekt ab.

Michael Lohmann
Gast
Das Verhalten der Kanzlerin ist interessant. Ihre Persönlichkeit ist dabei nebensächlich. Wichtig ist, dass ihr Stil in Deutschland funktioniert. Deutschland macht Leute wie Merkel möglich. Ihr Präsidialstil ist auch nicht ganz neu. Man kennt das aus Nordrhein-Westfalen von Johannes Rau. Auch er hat sich in der Öffentlichkeit nur wenig die Hände schmutzig gemacht mit dem politischen Tagesgeschäft. Lieber hat er pastorale Reden gehalten. Seine Nachfolger haben versucht, ihn zu kopieren. Bei Merkel fehlt freilich das Pils und die Skatrunde, mit der Rau Popularität zu gewinnen versuchte. Aber genau wie Rau und Nachfolger bemüht sie sich darum, in der Öffentlichkeit als… Read more »
Bonsta
Gast
Ach hör doch auf… Wo ist Merkel beliebt? Die meisten wissen doch gar nichts (wirklich rein gar nichts!) von Politik! Merkel ist den meisten einfach völlig egal. Jede Wette dass 50% der Wahlberechtigten nicht mal wissen wer gerade Außenminister ist. Aber der ist ja auch so ein kluger Machtstratege, nicht wahr? Der schafft es halbwegs unsichtbar zu werden, wenn es kritisch wird. Nicht so wie sein Vorgänger, der den Verdruss über die Politik im Allgemeinen auf sich zog, wie Scheisse Fliegen. Ich sag Dir was beide vereint: Es sind unterirdischste Flachzangen, die brav das Liedchen der Macht singen, ohne je… Read more »
schwitzig
Gast

@Bonsta

wie sähe es dann erst aus, wenn da mal tatsächlich einer wäre, der weiß wovon er spricht?

So:

Bonsta
Gast

Im Grunde ist das eine einzige Klatsche für all die anderen „Journalisten“, die da saßen. Da muss erst ein Holländer kommen, um diese Frage, die ja nun wirklich mehr als auf der Hand lag, zu stellen. Merkel weiß eben, dass sie genauso reagieren kann, wie sie das hier tat, weil unsere „Journalisten“, die nur noch Hofberichterstatter sind, niemals nachhaken werden. Diese Frechheit von einer Antwort, diese Pampigkeit wäre niemals so möglich gewesen, wenn sie sich nicht darauf verlassen könnte.

schwitzig
Gast

@Bonsta

Hofberichterstatter

Sehr aufschlussreich sind die Reaktionen seiner Kollegen. Die wussten genau, welche Fragen der journalistischen Sorgfalt geschuldet gewesen wären, haben es sich aber nicht getraut, diese Frage zu stellen.
Die Leute aus dem Dritten Reich nannte man wenig schmeichelhaft „Mitläufer“.
Und genau das sind diese Journalisten-Emulationen dort.

Berlingonaut
Gast

Was ist daran interessant? Sie als „Kohls Mädchen“ hat von ihm perfekt gelernt. Wenn du ein Problem nicht lösen kannst ohne dass du in Erklärungsnot gerätst, schweige. Das ist ihr Motto, und sie fährt leider gut damit.

Steve Höppner
Gast

Hallo Herr Berger,

Ich war gerade Online unterwegs um zu schauen, was unsere Medienlandschaft so zu berichten hat. Dabei stolperte ich über diesen Artikel, der das komplette Gegenteil der öffentlichen Meinung zum Thema BND & NSA widerspiegelt.

Was ist hier eigentlich los ? Ich weis wirklich nicht mehr weiter.

Unglaublich solche Artikel, und die Kommentare unter diesem sind noch erschreckender.

Mit freundlichen Grüßen

Steve Höppner

Farbenseher
Gast

Also ich finde die Kommentare eigentlich ziemlich positiv. Ca. 95% der Kommentatoren fragen sich, ob dieser Gaycken eigentlich noch alle Latten am Zaun hat, den Leuten einen derartigen Schwachsinn schmackhaft machen zu wollen. In diesem Fall wurde wohl die Schmerzgrenze der kognitiven Dissonanz selbst für FAZ-Leser deutlich überschritten.

Steve Höppner
Gast

Sie haben recht.

Das waren nur einige Kommentare, die den Artikel als positiv empfanden.
Vor meinem Post hatte ich die Kommentare nur überflogen.
Das war ein Fehler.

kreuzrotter
Mitglied

Hallo Herr Höppner,
welche Kommentare hielten Sie denn für positiv?
Ich habe auf der ersten Seite der Kommentare nur einen einzigen gefunden, der den Artikel für positiv hielt, es war der letzte:

„Danke für diese kühle Analyse!
Joachim Arnold „, 29.04.2015 15:13

Die negativen Kommentare reichen von Realitätsverlust des Autors, über „beste Satire seit langem“ bis zu „unter Boulevardpresse-Niveau“.

Lennard
Gast

Zum Thema „Latten & Zaun“:
http://www.faz.net/aktuell/politik/bnd-affaere-luegner-verrat-volksverraeter-13566645.html

Vor dem Lesen evtl. stabile Sitzposition einnehmen.

schwitzig
Gast

@Lennard
Da musste ich mit dem Lesen aufhören:

In der BND-Affäre muss die Opposition aufpassen, dass sie nicht zur innerparlamentarischen Pegida verkommt.

Die FAZ scheint einen Wettbewerb um das weltweit dümmste USA-Zäpfchen gewinnen zu wollen.

Robbespiere
Mitglied

@Lennard

http://www.faz.net/aktuell/politik/bnd-affaere-luegner-verrat-volksverraeter-13566645.html

Etwas Anderes als das Herunterspielen der Affäre kann man von diesem neoliberalen Sprachrohr FAZ ja wohl nicht erwarten. Die sind ganz auf Linie.
Das ist der verzweifelte Versuch zu retten, was hoffentlich nicht mehr zu retten ist.
Auch wenn der Artikel anmahnt, den Begriff nicht zu verwenden:
Es ist schlicht „Verrat am Volk“ durch die eigene Regierung.

wschira
Mitglied

Sie haben recht mit jedem Ihrer Worte. Das einzig Positive an den FAZ-Artikeln sind die mehr als 95% kritischen Leserkommentare.

Lazarus09
Gast

Es ist schlicht “Verrat am Volk” durch die eigene Regierung.

Sehr richtig Robbespiere ..wird aber dummerweise so nicht von der Bevölkerung wahrgenommen ,da man noch immer gerne bei Springer Mohn und Bertelsmann denken lässt glaubt man lieber die Affair „unserer“ Regierung sei halb so schlimm und überbewertet..so unter Freunden !

Robbespiere
Mitglied

@wschira

Das einzig Positive an den FAZ-Artikeln sind die mehr als 95% kritischen Leserkommentare.

Ja, der Gegenwind, den die FAZ durch die Kommentare erfährt, ist wirklich beachtlich.
Da sich dieses Blatt aber gänzlich auf die Seite der Habenden stellt und die wahren Verhältnisse in Deutschland und Europa medial ignoriert, ist es fraglich, ob diese Kritiken etwas bewirken.
Vermutlich hilft einzig diese, den zerstörerischen Neoliberalismus verherrlichende Schundpostille, durch Kaufverweigerung ökonomisch ins Aus zu spielen.
Keine Einnahmen = leere Kassen = kein Schund

The Joker
Mitglied

Eine Pegida von links wäre gar nicht so verkehrt.

t.h.wolff
Gast

Fazit: die NSA-Spionage tut uns gut, weil nur so sichergestellt werden kann, daß unsere Industrie nicht die falschen Leute beliefert, sondern nur Völkerrechtsbrecher und Terrorfinanziers, die den USA genehm sind. Der Autor berät zu allem Überfluss auch noch die kalten Krieger von der NATO. Technisch nennt man das negative Rückkopplung, d.h. konkret: am Ende sind die Resultate von 40 Jahren Entspannungspolitik weg. Für manche Naturen muß der Phantomschmerz durch den Verlust der CDU-Stahlhelmfraktion schier unerträglich gewesen sein. Meine Empfehlung: mit dem Kampfmesser zwischen den Zähnen direkt an die Donbassfront.

Unschland
Gast

Im römischen Reich mussten sich die Statthalter ja auch nicht vor dem Provinzpöbel rechtfertigen.
Sie ist halt Kanzlerin *von* Deutschland und nicht Kanzlerin *für* Deutschland.

Michael Lohmann
Gast

Die deutsche Kanzlerin könnte sehr wohl zur Rechtfertigung gezwungen werden: Vom Bundestag und von den Medien. Einen Christian Wulff trieb man mit Hilfe der BILD aus dem Amt. Möglich ist also einiges.

Kalle
Gast
Ja „könnte“. Konjunktiv. Wer sitzt denn im Bundestag, der Merkel herausfordern würde? CDU = Kanzlerinnenwahlverein. Wird mit Sicherheit nie gegen Merkel vorgehen. SPD = Kanzlerinnenwahlverein v.2.0. Bis auf einige Abweichler wird niemand willens sein, die GroKoAZ deswegen platzen zu lassen. Dann wären sie ja von den Futtertrögen weg. Außerdem haben sie aus Rot/Grün-Zeiten selbst so viel Dreck am Stecken, dass sie lieber den Mund halten. Grüne = Wären gerne Kanzlerinnenwahlverein v.3.0. Hier hört man etwas mehr Kritik. Aber bis auf ein paar Einzelpersonen wie Ströbele überwiegen auch hier die Probleme mit der eigenen Vergangenheit. Und der Wunsch nicht zu sehr… Read more »
ML
Gast

Richtig, es ist ein Konjunktiv. Es bestünde die Möglichkeit, aber es passiert (noch) nicht. Das sagt einiges über die deutsche Öffentlichkeit. Und deshalb sagte ich ja auch: Es ist die deutsche Gesellschaft, die Merkel möglich macht. Es stellt sich die Frage, warum das ganze Überwachungsthema so wenig Emotionen hervorruft. Ich selbst habe noch die Erfahrungen mit der DDR im Hinterkopf. Aber damit bin ich ja eigentlich nicht alleine. Die Stasi hat man stark skandalisiert im Zuge der Wende und in den Jahren danach. NSA und BND provozieren keine annähernd gleiche Empörung.

schwitzig
Gast

@Kalle

Linke = Sie versuchen es. Und Ausnahmsweise haben die Medien es nicht vollkommen ignoriert.

Naja – sie sind aber trotzdem noch ganz gut darin. Die SPIEGELGRUPPE (das klingt so schön passend nach Organisierte Kriminalität) wühlt zum Beispiel sogar schon dümmlich dahergelaufene und nicht aufgehaltene abgehalfterte Politzombies und Privatpleitiers wie Lindner von dieser Zombiepartei, die durch die AfD und die Grünen ersetzt wurde, aus der Latrine des politischen Plumpsklos:

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundesnachrichtendienst-spd-fordert-alle-fakten-auf-dem-tisch-a-1031449.html

schwitzig
Gast

@Michael Lohmann

Möglich ist also einiges.

Nö. De Maizière wird gebauernopfert.

ML
Gast

De Maizière wird gebauernopfert.

Das ist das, was wahrscheinlich passieren wird. Aber es ist nicht das, was in jedem Falle passieren müsste, oder im gängigen Politdeutsch, „alternativlos“ wäre. Das ist mein Punkt. Es gibt kein Naturgesetz, dass die Regierung diesen Skandal einfach aussitzen kann.

Ich will damit keinem falschen Optimismus das Wort reden. Ich glaube eher nicht, dass viel passieren wird. Aber das sagt eben etwas aus über deutsche Befindlichkeiten, dass derartige Überwachungsaktivitäten kaum wirklich zur Kenntnis genommen werden.

schwitzig
Gast

@ML

Aber das sagt eben etwas aus über deutsche Befindlichkeiten, dass derartige Überwachungsaktivitäten kaum wirklich zur Kenntnis genommen werden.

Nicht wirklich – es begründet eher den stetig ansteigenden Anteil der Nichtwähler. Das Problem sind in erster Linie die Machtverhältnisse, die durch Wahlen in dieser Demokratire nicht zu beeinflussen sind.

Berlingonaut
Gast

Jepp, die BILD hat es angekündigt, indem sie ihm vorwarf, wie gedruckt zu lügen.
Edit: Sorry, sollte eine Antwort auf das Bauernopfer sein.

R_Winter
Mitglied

@Berlingonaut

Bild und lügen: Ist „er“ denn Bild-Redakteur?

Berlingonaut
Gast

@R_Winter: wen meinst du mit „er“? Mich etwa? Abgesehen davon, dass ich keinerlei journalistischen Hintergrund habe, könnte ich so tief nie sinken.
Jeder weiß, dass Friede Springer und Angela gut miteinander können. Wenn die Bild also titelt, das De Maiziere wie gedruckt lügt, ist sein Ende besiegelt. Fehlt nur noch das „vollste Vertrauen“ von Merkel.

R_Winter
Mitglied

@Berlingonaut

Sorry:

„Er“ = de Maizière

Lazarus09
Gast

Deutschland hat nicht eine Regierung wie ein normaler souveräner Staat. Deutschland hat eine Regierung, deren Verhalten gegenüber den USA von Duckmäusertum und Unterwürfigkeit geprägt ist……..

Geschenkt ….. geschenkt.. die Mehrheit der deutschen Vollpfosten lassen gerne auf dem Altar des Kapitalismus und Verarschung schlachten solange sie nur ihre Ruhe Bier und Fußball haben …

der Doctor
Gast
Deutschland hat nicht eine Regierung wie ein normaler souveräner Staat. Deutschland hat eine Regierung, deren Verhalten gegenüber den USA von Duckmäusertum und Unterwürfigkeit geprägt ist…….. Natürlich, da die NSA ja schon länger hier spioniert, dürfte sich in ihren Archiven genügend Kompromittierendes finden über z.B., IM Erika, IM Larve, Sachsen-Sumpf, Leuna,etc ., und wenn Schäuble wissen will, wo er die 100.000 DM von Herrn Schneider gelassen hat, wird ihm die NSA sicher auch weiter helfen können. Es ist somit nicht abwegig von einer Erpressbarkeit der Bundesregierung auszugehen, die ein selbst bewusstes Auftreten gegenüber der US-Regierung verhindert. Und falls nun jemand kommt,… Read more »
Jacques Roux
Gast

Im Ausgleich für die Servilität gegenüber den USA, treten wir ja wenigstens den „faulen“ Südländern kräftig in die Weichteile, nach unten treten, nach oben buckeln, ein Radfahrerstaat, wie er im Buche steht ;-(

der Doctor
Gast

Upps,

100.000 DM von Herrn Schneider…

der hieß natürlich Schreiber!

Thrombo
Gast
Diese Frau hat ein System, dass für sie und ihre Freunde sehr erfolgreich funktioniert. Darin sehe ich natürlich auch eine Gefahr, vor allem in der aktuellen Situation aber ich meine, dass es differenzierter betrachtet werden sollte. Wäre jemand anderes Kanzler mitsamt einer anderen Camarilla, dann wäre der Unterschied in den Ergebnissen dessen Wirkens doch bloß an Nuancen auszumachen aber nicht in der Wirkung auf das Leben der Mehrheit der Menschen und erst recht nicht auf das System, das immer nur solche Individuen in solche Positionen kommen lässt. Die ach so böse Systemfrage wird durch die Personalisierung der Schuldfrage bei punktuellen… Read more »
schwitzig
Gast

@Thrombo

Morgen fange ich mit meiner eigenen Verbildung an; vielleicht kaufe ich mir eine Bildzeitung und den Spiegel dazu. Vielleicht werde ich dann endlich glücklich.

Wenn Du heizen musst, macht es Dich vielleicht glücklich, diese Blätter als überteuerten Kaminanzünder zu haben. Frei nach Roberto Blanco: Ein bißchen Dekadenz muss seiiiin :-). Sie zu lesen, würde ich Dir nicht empfehlen – schließlich badet man auch nicht in einer Latrine, nur um zu wissen, dass es Scheiße ist.

Thrombo
Gast
@schwitzig Ach, schwitzig. Als Kaminofenanzünder (so dicke hab´ ich´s nu´ auch ned) nehme ich doch schon das örtliche Blättchen; das gibt´s umsonst und ist auch nicht besser. Aber auch nicht schlechter. Also nichts mit „was nix kostet taugt auch nix“. Das hieße ja im Umkehrschluss, dass der andere Dreck deshalb was taugt, weil er was kostet. 🙂 Früher habe ich es gelesen, ist lange her. Seit vielen Jahren habe ich ein Schild an meinem Briefkasten, dass ich weder das noch Werbung haben möchte. Ich hole es mir aber immer, natürlich nur im Winter, vom Papiercontainer der 5 m vom Briefkasten… Read more »
schwitzig
Gast

Ich muss mich korrigieren: Die NSA überwacht tatsächlich vorwiegend Terroristen und betreibt Terrorismusprävention:

BND-Skandal: NSA-Spionage richtete sich angeblich vor allem gegen Politiker

http://www.heise.de/newsticker/meldung/BND-Skandal-NSA-Spionage-richtete-sich-angeblich-vor-allem-gegen-Politiker-2629276.html

Vogel
Gast

Schwachsinn, warum sollten das Mörkel und die Misere ‚was zu den Schlapphüten sagen? Iss doch geheim!

R_Winter
Mitglied

Die Köpfe der BND-Affäre

Angela Merkel, Frank-Walter Steinmeier, Peter Altmaier, und Thomas de Maizière, Ronald Pofalla
In der BND-Affäre müssen Geheimdienstmitarbeiter viel Kritik einstecken. Verantwortlich sind aber die Politiker. Von Merkel bis Steinmeier – wer in der BND-Affäre wann was gewusst haben muss.

Jetzt geht es einem Politiker an den Kragen und es wird wahrscheinlich Ronald Pofalla sein. Ach, der ist kein aktive Politiker mehr?
Friedel Springer hat einen Politiker zum Abschuss frei gegeben. Dieses ist klar sichtbar von Bild über Welt bis Spiegel und wird von FAZ und SZ pflichtbewusst nachgeplappert.

schwitzig
Gast

Bitte nehmt das Bild von diesem Frauenplagiat raus. Das ist ja nicht zu ertragen!

OAlexander
Gast

Die große Parallele in der jüngeren deutschen Geschichte ist Willy Brandt:Günter Guillaume.

schwitzig
Gast

So. Und jetzt gucken wir uns mal an, wie echte Männer mit Neoliberalalas der Marke westliches Stück Scheiße umgehen :-):

schwitzig
Gast

Ups – sollte in den Armutsthread … bitte löschen 🙂

The Joker
Mitglied

Och, das passt auch hier:
Wenn ein/e deutsche/r Kanzler/in so den Minister & die Geheimdienst-Lümmel ihre Rücktrittserklärungen unterzeichnen ließe!

wpDiscuz