„Gut leben in Deutschland …“ – Die verständnislosen Bürgerversteher

Von Jörg Wellbrock alias Tom W. Wolf
sigi
Hurra, jippieh, wie schön! Angela Merkel und Sigmar Gabriel haben die Bürger für sich entdeckt. Das ging ja echt schnell. Mit dem brandneuen Projekt „Gut leben in Deutschland – Was uns wichtig ist“ gehen die beiden auf bundesweite Tingel-Tour. Auf rund 100 Veranstaltungen wollen die Kanzlerin und ihr Peripherie-Sozialdemokrat herausfinden, was die Menschen denn so wollen, was sie sich wünschen, wie man sie glücklich machen kann.

Weiterlesen auf Blastingnews

Bild: Screenshot des Youtube-Kanals von Phoenix

Hinterlasse einen Kommentar

27 Kommentare auf "„Gut leben in Deutschland …“ – Die verständnislosen Bürgerversteher"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Mordred
Gast

das tolle an dieser volksverarsche ist, dass dafür auch noch intensiv viel zeit verschwendet wird.
und diese politiker erzählen dann noch einen von ihrer gaaaanz harten 60-stunden-woche. lächerlich.
von morgens bis abends höre ich von merkel und gabriel zu 95% scheiße.

Heldentasse
Mitglied
Streng genommen attestieren Frau Merkel und Herr Gabriel mit ihrer vermeintlichen Bürgernähe implizit auch, dass die Volksparteien ihren Aufgaben nicht mehr gerecht werden: Die Parteien wirken an der Bildung des politischen Willens des Volkes auf allen Gebieten des öffentlichen Lebens mit, indem sie insbesondere auf die Gestaltung der öffentlichen Meinung Einfluß nehmen, die politische Bildung anregen und vertiefen, die aktive Teilnahme der Bürger am politischen Leben fördern, zur Übernahme öffentlicher Verantwortung befähigte Bürger heranbilden, sich durch Aufstellung von Bewerbern an den Wahlen in Bund, Ländern und Gemeinden beteiligen, auf die politische Entwicklung in Parlament und Regierung Einfluß nehmen, die von… Read more »
Mordred
Gast

Mein Ergo: Die stellen sich selber mit dieser Aktion ein Armutszeugnis aus!

völlig offensichtlich. für jeden.
ist schließlich ihr kerngeschäft, wenn sie nicht nur kommissarisch im amt sind.

Bonsta
Gast

So gesagt, dass ich nichts mehr hinzuzufügen weiß.

Nur ein Wunsch hätte ich: Dass dies einer dieser „ausgewählten Bürger“ zur Fragestunde an Merkel und Gabriel richtet. Wenigstens nur um Merkel erneut so dämlich aus der Wäsche gucken zu sehen, wie das schon einmal gelungen war, als da mal einer bei der Homoehe nicht locker lassen wollte.

R_Winter
Mitglied

Satz aus Gabriels Mund: „Gut leben in Deutschland – Was uns wichtig ist (…) das ist eben keine Feststellung (…), sondern das ist eine Frage.“

Richtig, aber vielleicht noch eine „Ergänzung“ zum sPD-Hartz-Paket:

„Kansas (USA) will regeln, was Sozialhilfeempfänger kaufen dürfen

Der Gouverneur muss nur noch unterzeichnen, dann sollen Zigaretten, Alkohol, Eintrittskarten für Schwimmbäder, Kinos, Themenparks, Sportveranstaltungen etc. für die Armen verboten sein.“
http://www.heise.de/tp/artikel/44/44653/1.html

……so bringt das Leben endlich Spaß…..
Unsere Freunde in USA wussten schon immer, was „gut“ für uns ist.

Heldentasse
Mitglied

@R_Winter

Zigaretten, Alkohol, Eintrittskarten für Schwimmbäder, Kinos, Themenparks, Sportveranstaltungen etc. für die Armen verboten sein.

Es würde mich jetzt gar nicht wundern, falls auf dieser Negativ- Liste im „The land of the brave and the home of the free“ das Verbot des Ankaufs von Waffen fehlen würde.

Bester Gruß

The Joker
Gast
Lazarus09
Gast

Solange nicht verstanden wird, dass gewählte Politiker eben NICHT die Interessen der Bürger vertreten, solange werden wir solche Schlagzeilen kommentieren können. Die Leute wollen die „hochkomplexen Zusammenhänge“ und „Abhängigkeiten“ eben auch nicht verstehen denn die machen das schöne gefestigte Weltbild kaputt.

Vogel
Gast

Erich Mühsam(?): „Der erste Feind des Volkes – die eigene Regierung!“

Jörn
Gast

Aaaaahaahaahaa, haha, ha, h …

Echt ulkig. Als wenn sich irgendwer in der Regierung dafür interessieren würde, wie es den Menschen im Lande geht. Da sind seit Jahren jede Menge gute Gelegenheiten verstrichen, wenigstens Kleinigkeiten zu verbessern.

Braman
Gast
Na, hoffentlich wird den beiden dann auch gesagt, was wir NICHT wollen! 1. TTIP 2. TISA 3. CETA 4. Gen-Food und Gen-Pflanzen auf unseren Feldern 5. Krieg gegen ………………….. 6. „Verantwortung übernehmen“, weltweit 7. Überwacht werden, gleich in welcher Form 8. Sozialabbau zugunsten des Kapitals 9. Flexibilisierung des ‚Arbeitsmarktes‘ 10. Großmachtstreben der BRD 11. Washingtons Vasall sein 12. Noch mehr Rüstung 13. und noch so einiges mehr!! Und was wir wollen 1. Soziale Sicherheit, mit oder ohne Arbeitsplatz 2. Eine Politik, die ALLEN Bürgern nutzt 3. Rechtssicherheit für alle, unabhängig vom Einkommen 4. Ein Ende der Selbstbedienungsmentalität bei den ‚Großkopferden‘… Read more »
Vogel
Gast

Zwotens reicht schon, dann ergibt sich der Rest fast von selbst!

Thrombo
Gast

@Braman

Meiner Meinung nach ist das traurige daran, dass wahrscheinlich über 80% der Bürger/Menschen deine Punkteliste unterschreiben würde und sich dennoch nichts ändert. Ein übles Paradoxon, das sich so schnell nicht entwirren lassen wird. Dieses Phänomen zieht sich über fast alle Aktivitäten der Gesellschaft, die nichts mit Spiel und Spass zu tun haben.

Meine zitierte Erklärung dafür, die ich in dieser prägnant-aussagekräftigen und kurzen Form noch nie vorher sah und wofür andere ganze Bücher brauchen, ist frei nach Lazarus09 und ihm sei an dieser Stelle dafür gedankt: MÄÄÄÄÄHHH …..

Grummel
Gast

Kennst du „Wider den Gehorsam“ von Arno Gruen?

Hat das Potential einiges zu erklären.
Andersherum kann das Ausmaß „verseuchter“ Geister auch erschrecken.
Ein Parasit und sein Gift.

Thrombo
Gast
@Grummel Vielen Dank für den Lesetipp. Eben habe ich Rezensionen darüber gelesen und dabei festgestellt, dass der Mann dem psychologischen Kern dieser Probleme auf der Spur zu sein scheint. Zitat Arno Grün, „Wider den Gehorsam“: „Das Bedürfnis nach Gehorsam ist ein grundlegender Aspekt unserer Kultur“. Das Milgram-Experiment von Stanley Milgram geht ja auch in diese Richtung. Das wirft bei mir eine neue Frage auf: Was ist bei der Sozialisierung von sogenannten „Querulanten“ schief gelaufen? Oder anders gefragt: Wie entgehen einige von uns dieser, ich nenne es auf jeden Fall Indoktrinierung auf Gehorsam gegenüber Autoritäten, um dann ein „kompliziertes“ Leben zu… Read more »
Grummel
Gast
Querulantentum resultiert, in dieser Perspektive, aus einer gesunden Selbstfunktion. Einer Kohärenz aus Erfahrungen Ideen und Werten die in sich relativ widerspruchsfrei eine in sich geschlossene konstruktive Identität ergeben. (Es kann sich bei dem Handlungsmuster aber auch um Opposition gegen längst vergangene Gewalt, also einer Projektion, handeln) Im Gegensatz dazu steht eine gebrochene Persönlichkeitsstruktur in deren Entwicklung Teile der subjektiven Identität negativ Co-Konditioniert/durch traumatische Interaktion vom „Opfer“ durch den damit verbundenen Schmerz dissoziiert (Abgespalten/“weg gesperrt“) wurden. Meist handelt es sich dabei um Systemkompartimente welche mit der Willensfunktion/Autarkie verbunden sind. Diese internalisierte destruktive Strukturen sind in Beziehungssysteme eingebettet, man spricht auch von… Read more »
Braman
Gast

@Thrombo
Ja, das nennt man in Berlin Demokratie. Wir fragen, was die Mehrheit will, und machen dann das Gegenteil.

@Vogel
Das stimmt. Ist aber für einen Politiker offensichtlich unmöglich umzusetzen.
Also mach ich etwas detailliertere Vorschläge.

MfG: M.B.

Brücke
Gast

Gute Hoffnung . —

Es wird dabei vermutlich das von der EU verlangte stärkere Engagement von Politikern für TTIP umgesetzt .
Eine Propagandatour für transatlantische Interessen .

Bonsta
Gast
Das letzte mal als ich mich „da draussen“ über Politik unterhalten habe, ging es eher darum, Edathy die Eier abzuschneiden oder besser gleich den Kopf. Ich brauchte ungefähr 5 Min, um überhaupt zu registrieren, worum es ging und nochmal 2-3 Min, bis mir einfliel wer verdammt noch mal dieser Edathy gleich nochmal war… Na gut, das war in meiner alten Heimat, ganz in der Nähe von Dresden, einer der Hochburgen von Pegida, aber in meiner neuen Wahlheimat ist das Interesse an jeglicher Art von politik praktisch ganz 0. Mit anderen Worten: Die Bürger interessieren sich einen Scheiss für Politik, und… Read more »
Braman
Gast

@Bonsta

Aber das sind doch die Knochen, die man den Kötern hinwirft damit sie nicht wahrnehmen wie hinten die Hütte ausgeräumt wird.

MfG: M.B.

Bonsta
Gast
Sicher ist das so. Was mich aber daran erschreeckte, waren die Gewaltfatasien, die da einige an den Tag legten. Sätze die so begannen wie „Was ich mit dem machen würde…“ Kein Blick mehr für die menschliche Tragödie, kein Blick dafür, dass dieser Mann seine pädophilen Anlagen so ausgelebt hat, dass er eben niemanden schädigte, geschweige denn, dass er einfach nichts strafwürdiges nach dem damaligen Gesetz getan hat. Ich weiß nicht wo diese Menschenverachtung, dieser teilweise völlig ungezügelte Hass herkommt, aber es geht mir immer öfter so, dass ich alte Freunde einfach nicht mehr wiedererkenne… Also ich weiß schon wo es… Read more »
Braman
Gast
Diese Gewaltphantasien sind, meiner Erfahrung nach, (allerdings mit Homosexuellen) eine übersteigerte Abwehrreaktion gegen eigene Neigungen in die jeweilige Richtung. Ein Macho-Gehabe bei Homosexuellen, Schwanz-Ab Forderung bei Pädophilen und Vergewaltigern, usw. Also immer eine Maximalforderung um auch vor sich selber die „unnatürliche“ Neigung zu verschleiern. Entfernt so wie der Feuerwehrmann, der Brände legt um anschließend seinen Einsatzeifer zu beweisen. Wer von solchen Neigungen frei ist, der kümmert sich eher um die Opfer. Und da diese Neigungen bei ALLEN Säugetieren und auch bei Vögeln beobachtet werden, scheint das nichts unnatürliches zu sein, eher etwas seltenes. Und Seltenes ist entweder teuer (Diamant) oder… Read more »
Bruder Johannes
Gast

Solange, wie solche Tingel-Shows noch als „Event vermarktet“ werden können, wird sich nichts ändern.

Erst, wenn wir begriffen haben, dass pure Unterhaltung uns nicht satt macht, uns nicht wärmt und uns nicht schützt, werden wir das richtig einordnen.

Unterhaltung tröstet. Das ist sicher auch wichtig. Aber wo viel Unterhaltung notwendig ist, muss auch viel Elend sein. Und wenn sich unsere politischen Führer zusammentun, um uns zu unterhalten (was anderes ist es ja nicht), dann gestehen sie damit ein, dass es uns eben nicht gut geht, und dass wir Trost brauchen.

Sukram71
Gast

Früher gab es halt noch richtige Politiker …

https://youtu.be/DLgHOoytleM

The Joker
Gast
Robert Loxley
Gast

Hervorragender Beitrag zur Sache.
Zeigt es uns doch daß das Gedachte Politische System irgendwann einmal funktioniert hat. Nicht immer ware Politiker gekaufte Vasallen des Kapitals.
Es stellt sich jedoch die Frage ob es jemals (vor der zwangsläufigen Revolution/Niedergang im Jahre xxxx) wieder jemand geben wird der seine Meinung in dieser Art und Weise vertreten wird. Das eigentliche Problem wird sein:
Es wird niemand mehr mit solchen Ansichten in diese Position gelassen!

Ein weiteres nicht weniger bedeutendes Problem wird sein :

Werden die Menschen diesen „Jemand“ überhaupt verstehen ?
Oder wird dieser „Jemand“ als Populist,Demagoge oder Linksradikaler
wahrgenommen?
Denn wir alle wissen ja: Wir haben eine wahrlich unabhängige Presse.

wpDiscuz