Desinformation – Ein Lehrstück über die erwünschte Geschichte

Das Dokudrama des NDR “Eichmanns Ende – Liebe, Verrat, Tod” wurde weltweit ausgezeichnet. Es erzählt die tragische Liebesgeschichte von Romeo und Julia des 20. Jahrhunderts: Romeo ist Klaus Eichmann, Sohn des Nazi-Kriegsverbrechers, den der Mossad 1960 aus Argentinien entführt haben will, und Julia ist Silvia, Tochter von Lothar Hermann, einem Überlebenden der Shoá. Das Dokudrama sei Desinformation, protestiert Hermanns Grossnichte, ein Stück aus der Geheimdienstküche, eine Lügengeschichte des Mossad.
Der Film beschreibt, wie der NDR alle Warnungen ignorierte – er strahlt sein Machwerk bis heute aus. Die Autorin beschreibt, wie im Falle Eichmanns Historiker erst vom Mossad und dann untereinander abgeschrieben haben. Es ist ja die perfekte „erwünschte Geschichte“, nach der sich der Deutsche sehnt: nur neun Jahre nach Kriegsende himmeln ihn die jüdischen Mädchen wieder an. Und auch an die angebliche Entführung Eichmanns mag man gerne glauben: Dank einer mutigen Operation wurde ein Verbrecher der Gerechtigkeit zugeführt. Pech nur, dass diese Geschichte nicht wahr ist.

Dazu schreibt uns Gaby Weber folgendes:

Ich bitte dich um drei Dinge:

1.- den Film anzugucken

2.- Den Film, also den Link, an alle möglichen Leute zu verbreiten. Der NDR wird alles unternehmen, ihn totzuschweigen.

3.- Mir beim Spendensammeln zu helfen. Ich habe den Film – 93 Minuten in drei Sprachen – ohne Finanzierung hergestellt und habe Schulden. Das geht über Paypal: gaby.weber@gmx.net

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
Mod
Gast
Kriegspläne gegen Flüchtlinge – EU-Außenminister fordern in Zehn-Punkte-Plan Militäreinsätze zur Zerstörung von Booten »die Frage, ob die Schiffe auf See oder an Land« – also auf libyschem Territorium – »zerstört werden sollten«, sind einer von dpa befragten EU-Sprecherin zufolge zwar noch nicht geklärt, doch das stört auch diesmal nicht: Bereits am Donnerstag sollen die Staats- und Regierungschefs der Mitgliedsländer auf einem Sondergipfel den Kriegseinsatz beschließen. schreibt die junge Welt und ich werde mir den Film in Ruhe ansehen! https://www.jungewelt.de/2015/04-22/051.php Es ist ja die perfekte „erwünschte Geschichte“, nach der sich der Deutsche sehnt: nur neun Jahre nach Kriegsende himmeln ihn die… Read more »
Heldentasse
Mitglied

@Mod

Kriegspläne gegen Flüchtlinge

M.E. ist es so, das es (noch?) eine politische Unmöglichkeit darstellt, mit Menschen voll besetzte Flüchtlings- Boote zu versenken, es geht wohl eher darum die Infrastruktur der Schlepper/ Schleuser zu zerstören. Man darf gespannt sein ob sie sich vorher ein UN- Mandat besorgen, meine Einschätzung dabei ist, das sie mittlerweile auch ohne das Recht zu beachten prächtig bomben können.

Bester Gruß

Mod
Gast

@Heldentasse, M.E. ist es so, das es (noch?) eine politische Unmöglichkeit darstellt, mit Menschen voll besetzte Flüchtlings- Boote zu versenkenhttp http://www.neopresse.com/gesellschaft/bilder-eines-angeblichen-unfalls-polizeischiff-rammt-fluchtlingsboot/ wie oft Boote so versenkt werden auf dem offenen Meer, wo dann niemand das Handy rausholen kann um diese Morde aufzunehmen, ist mMn auch keine Frage mehr!

Heldentasse
Mitglied

@Mod

Unbesehen und ungesehen glaube ich auch, dass die Polizeieinheiten (gelinde gesagt) verbotene Mittel einsetzten um Flüchtlinge zum Aufgeben zu bewegen. Allerdings spricht man im Kontext von militärischen Mitteln, und damit sind m.E. nicht diese „Unfälle“ gemeint.

Besten Grüß

Neira
Gast

Da giibt es „elegantere“ Methoden, die Boote zur Umkehr zu veranlassen

Long Range Acoustic Device (LRAD)

Heldentasse
Mitglied

@Neira

THX für die Information, dass wäre natürlich auch eine nicht tödliche, und schwer zu beweisende Variante, denn der Westen und die Weste muss ja sauber und gut bleiben, wie Staaten unerwünschte Personen vertreiben könnten.

Besten Gruß

P.S.: Eine ähnliche wirksame Technologie: Energiewaffen – Die Mikrowellen-Kanone

Mod
Gast
@Heldentasse, ich weiß ja was sie meinen aber auch schon in der Realität werden militärische Mittel angewandt, dann nämlich, wenn Europa diese Morde durch Sicherheitskräfte oder der Guardia Civil begangen billigt und wie an den europäischen Aussengrenzen in z.B. Melilla zu sehen ist, Zitat: Journalisten, die die Praxis der Guardia Civil und der marokkanischen Paramilitärs am EU-Zaun dokumentieren wollten, wurden verhaftet, wie FFM berichtet. Ein Video zeigt, wie brutal bis tödlich an der EU-Aussengrenze zwischen Spanien und Marokko gegen Migranten vorgegangen wird. sogar der Spiegel berichtete darüber und Ärzte ohne Grenzen stellten ihre Arbeit aus Protest gegen die «institutionalisierte Gewalt»… Read more »
Neira
Gast

@ Heldentasse

es gibt eine ganze Menge haarsträubender, klassifizierter Technologie, auf deren Ansätze man stößt, wenn man sich durch einschlägige Patent-Seiten gräbt. Die militärische Technik ist bereits um Jahrzehnte weiter, als das was öffentlich gemacht wird.

Hier das “Datenblatt“ des Silent Guardian

und die einzige mir bekannte Abhandlung zu den sog. minder-lethal-weapons – non-lethal ist ein irreführender Begriff – unter dem Aspekt der Internationalen Menschenrechte, von der Geneva Academy of International Humanitarian Law and Human Rights

VG

Patriot
Gast

Kriegspläne gegen Flüchtlinge – EU-Außenminister fordern in Zehn-Punkte-Plan Militäreinsätze zur Zerstörung von Booten

Wenn die Boote an Land zerstört werden, kann kein Flüchtling im Mittelmeer ertrinken. Schlussfolgerung: Eine humanitäre Mission gegen Schlepperboote rettet Leben.

Mod
Gast
@Patriot, dann würde die Bootsindustrie florieren aber nicht der Grund abgestellt, das Menschen flüchten müssen und der Grund sind wir, ein neues Politportal aus den USA, Zitat: Das US-amerikanische Politikportal „Politico“ startet zusammen mit dem Springer-Verlag einen europäischen Ableger. Der Launch ging schon mal daneben. und für den Start wurde Über das Ertrinken von wahrscheinlich 1.000 Bootsflüchtlingen berichtet und schreibt über die Gründe: Es wird wieder passieren.“ Traurig und wahr – aber Cienski lieferte keine Analyse, sondern er behauptete in beinahe triumphalen Ton, die Ursache für die humanitäre Katastrophe sei das NATO-Bombardement Libyens, „geführt durch EU-Staaten. und weiter schreibt der… Read more »
Rainer N.
Gast

Nun, nur wegen dem Film-Beitrag schreibe ich noch einmal hier.

Sehr interessant. Jedoch, die Pantomimen-Szenen halte ich für überflüssig.

jowi
Mitglied

Kunst ist halt oft Geschmackssache, mir gefällt sie an dieser Stelle auch nicht.

Ansonsten sehr interessante Doku. Schweigende Archive sagen auch etwas.

name
Gast

Danke Dir Jens und Euch dafür, dass ihr diese Doku hier zugänglich macht! Ganz großes Ding!

Für alle Anderen – anschauen, und wer kann, Frau Dr. Weber unterstützten!

Brücke
Gast

Die (deutsche) Geschichte wurde von den Besatzern geschrieben
und mit medialem und politischen Druck und juristischen Verbotsmitteln durchgesetzt .
Es ist Zeit für eine Geschichtsaufarbeitung .
Die Gefahr ,die vielleicht gegeben war ,das Nazis den Inhalt einer Geschichtsaufarbeitung
bestimmen ,halte ich heute für einen realitätsfernen Vorwand ,
der einzig bezweckt ,eine freie Geschichtsforschung zu verhindern .

Dank an Fr. Weber für ihren Beitrag und Dank an den Spiegelfechter für die Veröffentlichung des Beitrages .

Thrombo
Gast
Vielen Dank für diese interessante und wie es aussieht, sehr gut recherchierte Reportage. Aber außer dem, was ausführlich und zurecht angeprangert wird, wie die mehr als unwahrscheinliche Romanze eines 12-jährigen Mädchens (damals nahezu unmöglich), die für die Juden bedrückende Atmosphäre in Argentinien (zusammen leben mit ihren ehemaligen Nazi-Peinigern), die Arroganz und Verlogenheit des NDR sowie die Lügen des Mossad, um sich in ein heldenhaftes Licht zu rücken, das ihm nicht zusteht, gibt es nebenbei und kaum bemerkbar, einige Informationen darüber, was für mich bei diesem Themenkomplex den allergrößten Skandal (kein gutes Wort dafür aber mir fällt kein besseres ein) bedeutet… Read more »
wpDiscuz