Hinterlasse einen Kommentar

40 Kommentare auf "NachDenkSeiten Leserfragen 15/04"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
JoW
Gast

Ganz interessant ist es, die verschiedenen Teuerungsraten anzuschauen und sich die „persönliche Inflationsrate“ anzeigen zu lassen:

https://www.destatis.de/DE/Service/InteraktiveAnwendungen/InflationsrechnerSVG.svg?view=svg

Norbert1980
Gast

@JoWi

Vielen Dank für den Hinweis. Interessanter Link.

Mod
Gast

@JoWi, wie der Norbert1980 schon bemerkte haben sie einen neuen Nick, tut es der alte nicht mehr?

jowi
Mitglied

Dachte mein JoWi-Nick wäre auf einer Sperrliste, zwei Kommentare landeten heute morgen mal wieder im digitalen 00.

Norbert1980
Gast

@Jens

Fachlich hervorragender Beitrag. Sehr viele rechnen und argumentieren mit nominellen und nicht mit realen Zahlen und Zinsen. Schön, dass du die Dilettanten eindrucksvoll widerlegt hast.

P.S. Mit deinem Fachwissen wärst du auch eine Bereicherung als Redakteur der Polit-/Ökonomiemagazinen der ÖR, d.h. Panorama, Monitor, PlusMinus usw. usf. :-)))

Leone
Gast

Mein lieber Nobi, Du stehst eindeutig unter Drogen 🙂

Heldentasse
Mitglied

@SF

Wieder ein guter Beitrag zur Aufklärung. Bleibt zu hoffen, dass dies die verängstigten Mehrheiten erreicht. Was m.E. fehlte waren Hinweise warum diese Parolen über eine „schleichende Enteignung“ überhaupt kursieren, und welche politischen und Finanz- Akteure davon profitieren, dass der Michel diesbezüglich eine irrationale Angst hegt.

Besten Gruß

Norbert1980
Gast

@Heldentasse

und welche politischen und Finanz- Akteure davon profitieren, dass der Michel diesbezüglich eine irrationale Angst hegt.

Doch. Das hat Jens erklärt. Die Geld-Vermögen sind ungleich verteilt, somit haben die Vermögenden natürlich ein Interesse an hohen Zinsen bzw. daran dass der Michel sich dieser Forderung anschließt.

Heldentasse
Mitglied

Ok, das auch. Ich dachte da aber z.B. eher an „Finanz-Experten“ die den ängstlichen Leuten das Geld aus der Tasche ziehe, bzw. Politiker die damit Stimmung gegen den € machen.

Besten Gruß

Mandelbrot
Gast
Den armen Schluckern die hier im Blog kommentieren, ist natürlich egal wie hoch der Betrag für Sparer auf der Bank ist – denn sie haben nichts zu sparen. Die einzigen Zinsen die sie interessieren sind die Dispo-Zinsen – wenn Mitte des Monats das Geld alle ist und sie sich noch mit zum Ende des Monats, bis die nächste Stütze kommt, mit Kippen und Weinbrand eindecken müssen. Die Betroffenen der Mini-Zinsen sind aber Menschen die ihr Leben lang gearbeitet haben und nun nur eine Mini-Rente kassieren, weil der Staat lieber das Geld für Wirtschaftsflüchtlinge und die Pleitegriechen ausgibt. Ihre kärglichen Sparguthaben… Read more »
The Joker
Gast

Ich bin stolz darauf, ein griechischer Wirtschaftsflüchtling zu sein, der hart schuftenden Mangelbrötchen ganz frech das Geld aus der Tasche zieht. Ihre Rente versaufe ich jedoch nicht, vielmehr bin ich zur wesentlich teureren Haschischspritze übergegangen.

schwitzig
Gast

@Mandelkot
Ich habe das Video nicht gesehen; aber wenn Du es schlecht findest, muss es wirklich sehenswert sein.

Schweigsam
Gast

Och, da machste diesen Typen viel zu viel Ehre mit…

OAlexander
Gast

@ Mandelkot

Mini-Zinsen sind aber Menschen die ihr Leben lang gearbeitet haben und nun nur eine Mini-Rente kassieren, weil der Staat lieber das Geld für Wirtschaftsflüchtlinge und die Pleitegriechen ausgibt

Hier missverstehen sie etwas, was natürlich angesichts der Qualität des Videos nicht unschwer zu verstehen ist. Die Zinsen sind niedrig, damit tüchtige deutsche Unternehmer den Wohnungsbestand aufkaufen können und damit Arbeitsplätze schaffen und Riesterrenten stützen.

Ansonsten freuen mich ihre Beiträge immer wider: kurz, scharf, zum Punkt, wie ein wohtrainierter deutsche Rottweiler in Hochform. Nicht ständiges laues Rumgeseihere wie bei Saukram70 oder Nobby80.

Heldentasse
Mitglied

@OAlexander

Ansonsten freuen mich ihre Beiträge immer wider: kurz, scharf, zum Punkt, wie ein wohtrainierter deutsche Rottweiler in Hochform.

RRRichtig!

Besten Gruß

Mordred
Gast
Den armen Schluckern die hier im Blog kommentieren, ist natürlich egal wie hoch der Betrag für Sparer auf der Bank ist – denn sie haben nichts zu sparen. Die einzigen Zinsen die sie interessieren sind die Dispo-Zinsen – wenn Mitte des Monats das Geld alle ist und sie sich noch mit zum Ende des Monats, bis die nächste Stütze kommt, mit Kippen und Weinbrand eindecken müssen. also außer von dir weiß ich bisher von niemandem sein gehalt. wenn du mit deinem 6 stelligen gehalt ständig im dispo bist und auch noch stütze kriegst, muss hierzulande irgendwas falsch laufen. Die Betroffenen… Read more »
t.h.wolff
Gast

Die Betroffenen der Mini-Zinsen sind aber Menschen die ihr Leben lang gearbeitet haben und nun nur eine Mini-Rente kassieren, weil der Staat lieber das Geld für Wirtschaftsflüchtlinge und die Pleitegriechen ausgibt.

Das ist so falsch, daß nicht einmal das Gegenteil richtig ist.

Wider den Gehorsam, Arno Gruen
Gast

Warum hat der eigentlich im geschlossenen Raum nen Schal an? Heizung kaputt? Fenster undicht?

Und zum Thema: https://www.youtube.com/watch?v=_h0ozLvUTb0

lemmy Caution
Gast

Aber er bleibt sehr schlank. Schlau.

lemmy Caution
Gast

Guter Artikel.
Sollte auch berücksichtigt werden, dass mit der Menge an Spargroschen die Neigung steigt, diese in Aktien oder Fonds anzulegen. Auch besser verdienende Selbstständige werden dazu neigen, ihre jeweilige Privatversicherung anweisen, die Gelder der Altersversorgung in Fonds zu stecken. All dies ist seit Anfang Dezember 2014 inflationär gestiegen.
Und über dem Zeitraum seit 2010 massiv im Plus.
Das gleiche gilt für eine weitere beliebte Anlageform von Gutverdienern: Besitz von Immobilien in Großstädten.

Am_Rande
Gast
Eine hübsche, linke Antwort auf die Leserfrage: Nichts Genaues weiß man nicht. Zwar sind sowohl Leitzins als auch Sparzinsen auf einem historischen Tiefstand und sie sind auch gemeinsam auf Talfahrt gegangen. Aber das kann auch allgemeinwirtschaftliche Ursachen haben – die schlechte Investitionslage und so… Wofür die Hohe Politik und die EZB wiederum aber bestimmt nichts können. Würde uns Herr Berger dann erklären, was die hochbezahlten Mitarbeiter der EZB in Frankfurt, so um die 2300 an der Zahl, den ganzen lieben langen Tag machen, wenn ihre Tätigkeit denn dann ach so gar keinen Einfluß auf das allgemeine Zinsniveau hat? Für einen… Read more »
GrooveX
Mitglied

was ist hier los? meine kommentare werden jetzt ohne moderationsschleife gefressen? das ist jetzt schon innerhalb sehr kurzer zeit der 2. gewesen.

GrooveX
Mitglied

und dieser hier wurde veröffentlicht???

ich bitte um aufklärung!

Mod
Gast

@GrooveX, keine Ahnung denn weder im Papierkorb noch im Spam-Ordner ist ein Kommentar von ihnen zu finden.

Nachtrag, also ich hab keine Ahnung wer diese „frisst“, vielleicht gibt es aber noch eine andere Erklärung, Doppelklick o.ä.?

Steamboat Willie
Gast

Ist mir schon öfter passiert. Ich vermute, dass das passiert wenn man zu bestimmten Seiten verlinkt.

GrooveX
Mitglied

na ja, es war ein link zur ‚anstalt‘ in der zdf-mediathek als antwort auf kommentar nr. 4 von w. buck. der link war valide.

GrooveX
Mitglied

nein, kann nicht sein. es war zum thema liveticker: nichts wissen, alles sehen. nachdem ich den kommentar losgeschickt hatte und keinerlei reaktion bei wordpress erfolgte, außer dass er eben weg war, bin ich im browser auf ‚eine seite zurück‘ gegangen, und da war wieder die vollständig ausgefüllte und mit text versehen eingabemaske. daraufhin habe ich mir den text da rauskopiert und das ganze nochmal neu gemacht. daraufhin kam als antwort: dies scheint ein doppelpost zu sein. euer wordpress hat also definitiv meinen kommentar irgendwohin transportiert.

jowi
Mitglied

Hatte ich schon oft, willkommen im Club 😉 .

Ich dachte immer, dass ein Plugin auf mich angesetzt sei, welches Jens Berger mit seiner VT-Paranoia installiert hat.

The Joker
Gast

Hallo GrooveX,
hatte ich auch schon des öfteren.
Scheint irgendeine WordPress-Macke zu sein.

Neira
Gast

genau dieses Prozedere habe ich auch schon mehrfach durchlaufen – super nervige Sache.

Heldentasse
Mitglied
Von wegen phöser Inflation, Geldentwertung im Kontext Griechenland, EZB und Co.: Wie das griechische Statistikamt ELSTAT heute mitteilte, sanken im Februar 2015 die Erzeuger/Produzentenpreise um -4,8% zum Vorjahresmonat, nach -9,6% im Januar. Seit nun acht Monaten in Folge sinken die Produzentenpreise (PPI) im Vergleich zum Vorjahresmonat. Quelle Querschüsse Kann jemand die Meldung aufgrund einer anderen Quelle* bestätigen? Wenn dies nämlich zutreffen sollte, was ich gar nicht glauben mag, haben wir m.E. bald ganz andere Sorgen als die Mini- Zinsen unserer Geldanlagen, und die ganzen Reden „GR sei auf dem besten Weg gewesen usw.“ wäre ist für die Märchenstunde. Besten Gruß… Read more »
Steamboat Willie
Gast

Kein Ende der Deflation in Griechenland

Kein Wunder, wenn ich nämlich auf Wikipedia unter Deflationspolitik nachschaue, stelle ich fest, dass dort die Politik der Schwäbischen Hausfrau® beschrieben wird, die in Griechenland laut unserem Finanzminister seit einem halben Jahrzehnt „erfolgreich“ durchgeführt wird.

Leone
Gast

Du bist auch so ein „Ökonom“. PPI ist der Preis für Unternehemen. Und wenn die Energiepreise fallen dann fällt auch der Index.

Lazarus09
Gast

Eum .. ..eigentlich wollte ich das nicht anfangen aber…was sagt er dazu ..? Zypern [ wo es über Nacht die Sparer enteignet hat ] könnte bald überall sein .

schwitzig
Gast

@Lazarus09
DWN ist natürlich mit Vorsicht zu genießen, aber zutrauen würde ich das der EU schon. Sie will den chilenischen Weg gehen – ob Oma Krawuttke weiß, dass auch ihre „private“ Rente davon betroffen sein könnte?
Und noch viel interessanter: Was, wenn kein Geld da ist? Richtig – the Tepco-Way.

Lazarus09
Gast
Die Banken sollen dann ja für Beträge bis zu € 100k selbst haften und dazu einen eigenen Einlagensicherungsfond in den alle Institute einzahlen schaffen, die Aufwendung für den Fonds werden sie natürlich auf die Kunden umwälzen, klar was sonst. Falls dann also die betroffene Pleitebank eventuell noch eine Großbank ist, wird deren Bedarf im schlimmsten Fall den Bankenfonds mit 100% Sicherheit um ein mehrfaches übersteigen. Also dass was uns von der Politik und Finanzwirtschaft als Sicherheit verkauft werden soll ist mal wieder nicht mehr als heiße Luft., hier geht es meiner Meinung nach um einen weiteren Schritt zur Entlassung der… Read more »
Harald E
Gast

@Lazarus

…und am ende steht wieder die Rettung des parasitären Finanzsystems durch seine glückliche Sklaven.

Nass und glücklich.
Es wird vom Establishment erwartet, dass manch ein Sklave zu seinem Glück nachdrücklich aufgefordert werden muss

900.000 Euro wird ein „Wawe 10“ kosten. 50 Exemplare sind bestellt, über 78 Fahrzeuge läuft der Vertrag

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/neuer-polizei-wasserwerfer-der-nassmacher-a-665006.html

Und die sind richtig gut. Statt nur Augen….

http://www.abendblatt.de/politik/deutschland/article108121439/Dietrich-Wagner-Blind-wegen-eines-Bahnhofs.html

…können die gleich das ganze Hirn mit rausspülen.

Merkel, DeMaiziére&Co sind begeistert.(sonst würde man das Geld nicht ausgeben). Mappus wird sich ärgern…“Wieso hatte ich die nicht ???“

schwitzig
Gast

@Lazarus09

Beträge bis zu € 100k

Im Falle von Erbschaften oder Erlösen Immobilienverkäufen sogar bis 500K – wenn das stimmt.

Steamboat Willie
Gast

In dem Artikel ist von einem „zur Begutachtung ausgesandtem Gesetzesentwurf“ die Rede. Die Überschrift suggeriert dagegen, dass dieser Entwurf bereits durch das österreichische Parlament verabschiedet worden wäre. Seriösen Journalismus stelle ich mir anders vor. Solange nichts beschlossen wurde ist dies nämlich lediglich Panikmache.

Obwohl ich es der EU durchaus zutrauen würde…

Lazarus09
Gast

Drum schreibt es ja „In Österreich wird und nicht ist die staatliche Einlagensicherung abgeschafft…

ich denke es ist ein Vorstoß … wir erinnern uns an :

Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt

wpDiscuz