Hinterlasse einen Kommentar

18 Kommentare auf "Waffen schaffen ohne Frieden"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
jowi
Mitglied
Ich grüble die ganze Zeit, was für ein Format hier nachgeahmt wird, die Sendung mit der Maus ist es nicht, oder? Irgend eine Lehrfilm-Reihe? Jedenfalls kommt mir es bekannt vor. Inhaltlich kann man kaum widersprechen, aber ein bisschen naiv kommt mir das schon vor, Waffenexporteure bei ihrem Gewissen zu packen. Die werden sagen, sie produzieren ein Werkzeug und was damit gemacht wird ist nicht ihre Verantwortung. Es könnte sich ja damit auch jemand gegen einen Terroristen verteidigen. Wenn ich in die Online-Ausgabe der Washington-Post schaue, staune ich jedes Mal über die offensive Werbung für Waffen: http://www.washingtontimes.com/multimedia/collection/bang-your-buck-best-handguns-under-500/ http://www.washingtontimes.com/quiz/2015/feb/25/how-well-do-you-know-guns-take-quiz/ http://www.washingtontimes.com/news/2015/feb/25/best-military-handguns/ Alles Links… Read more »
jowi
Mitglied

Nachtrag:
Das Quiz zeigt die Verrohung und den Waffenfetischismus der amerikanischen Gesellschaft besonders geschmacklos:

„American Sniper“ Chris Kyle’s longest confirmed kill, at 1.2 miles, was made using this rifle

[ ] Mk-12 5.56mm
[ ] .338-caliber Lapua
[ ] .50-caliber Accuracy International AS50
[ ] L42A1 Enfield 7.62mm „

Da ist keine deutsche Waffe dabei, ab vors Schiedsgericht 😉 .

Mod
Gast

@Jowi, das Wesen „TTIP“ sehr gut erkannt. Die Panzer standen in der Schweiz und sind damit, – also vor TTIP aussen vor. Deutschland steht sehr weit oben auf der Liste der Exporteure, damit trägt Deutschland einen Großteil der Verantwortung an den Kriegstoten dieser Welt.. aus dem sehr informativen Video, aber das hat unser Bundespräsident doch gemeint mit mehr Verantwortung übernehmen und nicht im Abseits stehen..

Bernie
Gast
Ja, die Waffenexporte aus den USA sind schon schlimm, aber aus Deutschland werden auch schon Söldner und „Kriegsfreiwillige“, sowie Rüstungs-Material (z.B. Nachtsichtgeräte, Helme usw. usf.) für diese, z.B. in die Poroschenko-Ukraine geliefert, und zwar mit billigender Hilfe unsere „Behörden“, die in anderen Fällen (z.B. Donbass-„Freiwilige“ bzw. „Separatisten“ auf der anderen Seite) rigoros abstrafen. Glaubt ihr nicht? Das Polit-Magazin „Panorama“ berichtete darüber: „[…]Nachschub für die Front: Unterstützung für die Ukraine[…]“ Quelle und kompletter Text: http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2015/Nachschub-fuer-die-FrontUnterstuetzung-aus-Deutschland-fuer-die-Ukraine-,ukraine574.html …interessant ist auch folgender Auszug aus dem Bericht: „[…]Hilfe für fragwürdige Verbände? Dass ihre Hilfe auch bei fragwürdigen Verbänden ankommt, ist den Harders bewusst. Bataillone, die… Read more »
jowi
Mitglied
@Bernie Da stimme ich voll zu, Waffen zu exportieren ist nicht gut, noch schlimmer ist es Söldner in zweifelhafte Kriege zu schicken, aber am allerschlimmsten ist es, Krieg in andere Länder zu exportieren und genau das ist es, was Gauck und Co und ihre transatlantischen Einflüsterer unter „Verantwortung übernehmen“ verstehen. Die letzten Sündenfälle sind Libyen, Syrien und nun die Ukraine. Das i-Tüpfelchen der Verlogenheit ist es dann, der Gegenseite mit großer Empörungsgeste das vorzuwerfen, was man selbst schon lange und weltmeisterlich praktiziert: hybride Kriegsführung z.B. . Wenn man dann noch liest, dass man sich in der Bundeswehr auf Werte aus… Read more »
Bernie
Gast
@Jowi „[…]Wenn man dann noch liest, dass man sich in der Bundeswehr auf Werte aus der braunen Vergangenheit zurück besinnen will, weil dieser ganze demokratische Klimbim das Militär nur lähmt, dann sollte man sich schon fragen, wo die Entwicklung hingeht[…]“ Ich oute mich mal als dt „Linksextremist“, wie Nachdenkseiten kürzlich berichtete – über eine Studie, die besagt dass man „Linksextremist ist, wenn man es so sieht“, und sehe es so, dass der (neoliberale) Kapitalismus eben Krieg gebiert, und das ist schon seit dem ersten Verlust der Unschuld Deutschlands, der längst vergessen ist, so: Dem Krieg gegen das Jugoslawien Milosevics, und… Read more »
Mod
Gast
@Bernie, aus dem german-foreign-policy Link: „Von der Opposition kontrolliert“ Nach wie vor unklar ist, in wessen Auftrag die offenbar professionellen Scharfschützen handelten, die anschließend noch zahlreiche Menschen auf dem Majdan erschossen. Bereits im Frühjahr 2014 ergaben Recherchen eines deutschen TV-Teams, dass gezielte Schüsse aus den obersten Etagen des Hotels „Ukraina“ am Majdan abgefeuert wurden.[3] In einem hochgelegenen Fenster des Hotels hatte schon ein BBC-Korrespondent, der die Ereignisse am 20. Februar persönlich miterlebte, einen Scharfschützen ausgemacht. Das Hotel wurde in der fraglichen Zeit von der damaligen Opposition kontrolliert Wenn aber zur gleichen Zeit, seit Februar 2014 aus Europa eigene Polizeitruppen nach… Read more »
jowi
Mitglied
@Mod Ich glaube nicht, dass da reguläre Kräfte zum Einsatz kamen, da wäre die Gefahr, dass es auffliegt, zu groß. Verschwörungspraktiker (Profis) versuchen immer so zu arbeiten, dass es keine nachweisbaren Verbindungen zu den Drahtziehern gibt. Der BBC-Bericht (The untold story of the Maidan massacre) deutet wohl an, wie es gelaufen ist. Dieser Sergei ist ein gutes Beispiel. He says he was recruited as a potential shooter in late-January, by a man he describes only as a retired military officer. Sergei himself was a former soldier. Der Begriff Scharfschütze ist auch ein bisschen irreführend, das bekannte Video, wo ein Projektil… Read more »
Mod
Gast
@Jowi, Ich glaube nicht, dass da reguläre Kräfte zum Einsatz kamen, da wäre die Gefahr, dass es auffliegt, zu groß. Verschwörungspraktiker (Profis) versuchen immer so zu arbeiten, dass es keine nachweisbaren Verbindungen zu den Drahtziehern gibt. Die Bundeszentrale für politische Bildung schrieb: Des Weiteren war Außenminister Radosław Sikorski gemeinsam mit seinem deutschen und seinem französischen Amtskollegen, Frank-Walter Steinmeier und Laurent Fabius, einer der Architekten der Verständigung vom 21. Februar dieses Jahres, die die gewalttätigste Phase der Krise in der Ukraine beendete und der Anfang einer politischen Wende dort war. Polen war auch, gemeinsam mit Schweden und Großbritannien, Ideengeber für die… Read more »
Bernie
Gast
@Mod Tja, da können wir nur spekulieren – Mir ging es eigentlich nur darum die Doppelmoral, und die „seelische Krankheit“ (Zitat: Albrecht Müller; Nachdenkseiten) unserer Eliten mal zu beschreiben. Es kann wohl nur am uralten Antikommunismus der EU, der NATO und der USA liegen, dass man meint eine post-faschistische Ukraine mit Söldnern und Material (wenn auch vorerst keine Waffen) zu beliefern – Sahra Wagenknecht (Die Linke) brachte es vor kurzem auf dem Punkt, und deren Gegner insbesondere die Grüne erwiesen sich allesamt als (neoliberale) Betonköpfe – Es ist kein Neuer Kalter Krieg, da die Systemkonkurrenz völlig wegfällt – Putins Rußland… Read more »
Mod
Gast

@Bernie, vom 15 August 2014: Any unilateral military actions on the part of the Russian Federation in Ukraine under any pretext, including humanitarian, will be considered by the European Union as a blatant violation of international law.

http://www.consilium.europa.eu/uedocs/cms_Data/docs/pressdata/EN/foraff/144316.pdf

Es kann sich nur um eine Erkrankung handeln?

Nachgetragen, @Heldentasse, die Spam-Attacken halten bis Heute an und manche Kommentare landen vom System in die Warteschleife der Moderation.

Heldentasse
Mitglied

Man kann das ganze ja auch mal anders herum sehen:

Es befinden sich weltweit über 550 Millionen Schusswaffen im Umlauf. Das heißt, auf diesem Planeten hat jeder zwölfte Mensch eine Schusswaffe. Das führt zu der einen Frage – wie bewaffnet man die anderen elf?

Nicolas Cage als Yuri Orlov in Lord of War

Mit satanischen Grüßen

Rainer N.
Gast
Das ist doch einfach. Man muss nur das Gewaltmonopol des Staates abschaffen. Dann Notwehr immer als Begründung zulassen, egal wie das letztendlich geschehen ist. Da wäre dann sicher kein Mensch mehr bereit, in die Politik zu gehen … Ironie off. Ich hätte einen besseren Vorschlag. Hab ich mal irgendwann gelesen, eine SF-Geschichte (Sience-Fiction – nicht Spiegel-Fechter)) in der „Volksvertreter“ einen „Reizempfänger“ verpasst bekommen, und wenn ein Bürger sich mit Entscheidungen des Politikers nicht einverstanden war, konnte der einen „Reiz“ auslösen, um dem seine „Meinung“ zu geigen. Und wenn der dann zu vielen auf die Füße getreten ist, konnte so eine… Read more »
schwitzig
Gast

@Rainer N.

Oh, ich stehe jetzt auch unter Kontrolle … seit einiger Zeit … habe wohl JB zu oft kritisiert.

Das glaube ich nicht – Jens hat echte Stärken, nur wenn es um seine geliebte Kapitalismusreligion geht, wird er dünnhäutig – aber selbst mich zensiert er deswegen nicht, obwohl ich mitunter recht deutlich sage, was ich von dem Schmarrn halte :-).

Heldentasse
Mitglied

Oh, ich stehe jetzt auch unter Kontrolle … seit einiger Zeit … habe wohl JB zu oft kritisiert.

don’t panic! Falls ab und an steht „Dein Komentar muss noch moderiert werden“ ist es sehr wahrscheinlich ein wordpress bug. Man könnte allerdings auch eine schöne VT daraus basteln. 😉

Bester Gruß

schwitzig
Gast

@Heldentasse
Gestern gab es wohl Spamattacken. Außerdem: Unfälle und false positives passieren nun einmal.

R_Winter
Mitglied

Das Thema ist sehr ernst und man sollte den Kindern nicht früh genug das Problem nahe bringen. Auch sollte der Überalterung der Blog-Nutzer von SF vorgebeugt werden.
Aber ich bin für eine Kopie der Sendung „Mit der Maus“ zu alt und finde die Form (nicht das Thema) für SF deplatziert, auch wenn das Video zweifellos gut gemacht ist.

Norbert1980
Gast

Gute Nachrichten! Meine Prognose von 2014 ist wahr geworden, China hat Dt. vom Treppchen der Waffenexporteure verdrängt

Fakten: Anteile am Gesamtmarkt.

1) USA 31%
2) Rus 27%
3) China 5%
4) Dt. 4%

Entwicklung des Exportvolumens in den letzten Jahren

USA +23%
Rus +37%
China +143%

Deutschland: -43%

wpDiscuz