Terrorismus – Gegen die grassierende Hysterie!

Und täglich grüßt das Murmeltier. Kaum kommen bei einem wahrscheinlich islamistisch motivierten Anschlag in einem westlichen Land nichtmuslimische Menschen ums Leben, ist die Aufregung mal wieder groß. Eine ganze Religionsgruppe wird unter Kollektivverdacht gestellt und die medial geschürten Ängste der Menschen werden instrumentalisiert, um von wichtigeren Themen abzulenken und die Grundrechte immer weiter einzuschränken. Ist die Debatte über islamistischen Terrorismus eine Phantomdebatte? Ja und nein. Dennoch sollten wir uns um andere Themen Sorgen machen und uns nicht von Pegida, BILD und CDU ins Bockshorn jagen lassen.

Es ist ja vollkommen richtig – wenn man sich einmal die weltweite „Terrorstatistik“ anschaut, fällt auf, dass ein übergroßer Teil der Täter muslimischen Glaubens ist. Das gilt jedoch in eben so großem Maße für die Opfer. Terrorismus ist heute kein Phänomen der entwickelten Länder aus dem Norden. Die Liste der Staaten, in denen die meisten tödlichen Terroranschläge verübt werden, wird vom Irak, Syrien, Nigeria, Afghanistan, dem Jemen und Somalia angeführt. Länder des Nordens nehmen in dieser Statistik die letzten Plätze ein. Wie diese Liste eindeutig zeigt, ist Terrorismus und erst recht tödlicher Terrorismus ein Phänomen von Regionen, in denen Bürgerkriege herrschen – Bürgerkriege, die unter anderem auch durch die Außen- und Sicherheitspolitik westlicher Staaten ausgelöst oder zumindest angeheizt wurden und werden.

Man könnte sich an dieser Stelle vortrefflich über die Definition von Terrorismus streiten. Sind Anschläge von Bürgerkriegsparteien generell terroristischer Natur? Wenn dem so wäre, müssten die Terrorstatistiken der letzten Jahrzehnte wohl neu geschrieben werden. Alleine die Roten Khmer haben im kambodschanischen Bürgerkrieg wohl mehr Menschen umgebracht, als es die mörderischen IS-Kämpfer in Jahrzehnten schaffen könnten. Aber Terrorismus ist nun einmal – so zumindest unsere Lesart – muslimisch und nicht buddhistisch wie die Roten Khmer. Selbstverständlich gibt es auch christlichen oder jüdischen Terrorismus oder haben wir schon Irgun und Gusch Emunim vergessen?

Weiterlesen auf den NachDenkSeiten

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
Frank Happel
Gast

sehr interessant … doch !

schwitzig
Gast

@SF
Toller Artikel – sowohl in der Form als auch im Inhalt – der leider kein weiteres Medienecho erzeugen wird.
Dennoch ist es schön zu sehen, dass es noch Leute gibt, die nicht in sinnlose Hysterie verfallen.
Zur religiösen Motivierung: Ich hätte vielleicht noch die Analogie zur „Demokratie“ bzw. zu den Demokratisierungskämpfen der „Willigen“ gezogen, denn tatsächlich ist „Demokratie“ in der Praxis mittlerweile sehr viel mehr Religion als Gesellschaftsform.

aquadraht
Mitglied

Ja, sehr guter Artikel, danke, Jens! Das ist damit leider so wie mit der „Überalterung“ und dem „Fachkräftemangel“ oder den „Sozialbetrügern“. Das fällt alles unter die Standardlügen, die in der Wahrheitspresse von ihren Qualitätsjournalisten ständig wiederholt werden.

a^2

Vogel
Gast

@schwitzg

denn tatsächlich ist “Demokratie” in der Praxis mittlerweile sehr viel mehr Religion als Gesellschaftsform.

FACK

Fred
Gast

Wenn christliche Fundamentalisten in den USA Anschläge auf Abtreibungskliniken oder Ärzte verüben werden die auch als Terrorismus klassifiziert?

smukster
Gast

Ja, da sie vermutlich damit Angst erzeugen wollen.

Heldentasse
Mitglied

@Spiegelfechter

Lassen Sie uns keine Angst vor islamistischen Terror und keine Angst davor haben, dass uns der Himmel auf den Kopf fallen könnte, und uns nun wieder wichtigeren Themen zuwenden.

Das empfinde ich ganz und gar nicht so! Denn wenn man denn islamistischen Terror als Reaktion auf das jahrzehntelange gewalttätige Wüten der westlichen Staaten gegen die des Morgenlandes begreift, darf man nicht so zur Tagesordnung übergehen! Die Hütte brennt lichterloh und wir versuchen das Feuer mit Benzin zu löschen, siehe dazu Unsere Kriege sind Terror-Zucht-Programme.

Besten Gruß

schwitzig
Gast

@Heldentasse

Reaktion auf das jahrzehntelange gewalttätige Wüten der westlichen Staaten

In der Tat – deswegen habe ich auch auf die Analogie zur Demokratie-Religion hingewiesen.

Wie immer prägnant – Volker Pispers:

Heldentasse
Mitglied
@schwitzig Herrn Pispers höre ich oft und auch gerne, aber im Kontext denke ich das dieses Kabarett nicht unbedingt hilfreich ist. Man sollte sich zunächst ungeschönt die Tatsachen anschauen, wie z.B. Herr Todenhöfer jüngst bei seiner Reise im IS Territorium: 1.) DER WESTEN UNTERSCHÄTZT DIE DIMENSION DER IS-GEFAHR DRAMATISCH. Die IS-Kämpfer sind erheblich cleverer und gefährlicher, als unsere Politiker annehmen. Im ‘Islamischen Staat’ herrscht eine fast rauschartige Begeisterung und Siegeszuversicht, wie ich sie in Kriegsgebieten noch nicht erlebt habe. Die IS-Kämpfer sind überzeugt, mit ihrem totalitären Glauben und ihrer demonstrativen Brutalität Berge versetzen zu können. In Mosul haben weniger als… Read more »
seyinphyin
Gast

„In Mosul haben weniger als 400 IS-Kämpfer 25.000 hochmodern ausgerüstete irakische Soldaten und Milizen in die Flucht geschlagen.“
Moral allein kann dafür kein Grund sein. Da steckt mehr dahinter und man will das offenbar nicht mitteilen…

400 gegen 25.000, das wäre nur möglich, wenn die IS eine hochmoderne Armee hätte, samt Luftwaffe und die irakischen Soldaten nur alten Schrott.

Heldentasse
Mitglied

400 gegen 25.000, das wäre nur möglich, wenn die IS eine hochmoderne Armee hätte, samt Luftwaffe und die irakischen Soldaten nur alten Schrott.

Wenn die Angreifer hoch motiviert und im Grunde keine Todesangst kennen, die Verteidiger „nur“ irgendwelche Pappkameraden ohne Kampfmoral* sind, helfen auch keine hochmodernen Waffen! Im Gegenteil die fallen als Beute an IS, und verschlimmern die Situation beträchtlich.

Besten Gruß

P.S.: * Ich kritisiere das nicht, warum sollen diese Habenichtse das ausbaden was wir angerichtet haben?!

jowi
Mitglied
Ein irakischer 4-Sterne-General hat das mit Korruption erklärt: Asked why the Iraqi army had disintegrated at Mosul, a retired four-star general said the explanation was “corruption, corruption, corruption”. He said that this had become institutionalised when the US was building a new Iraqi army after dissolving the old one in 2003. The Pentagon insisted that supplies of food and other necessities be outsourced to private companies. The general said that as a result the Iraqi government might be paying for a battalion with a nominal strength of 600 men, but which in fact had only 200 soldiers. http://www.independent.co.uk/news/world/americas/iraqs-50000-ghost-soldiersanalysis-this-is-further-proof-of-army-corruption-9896611.html Es gibt… Read more »
seyinphyin
Gast

Sicherlich gibt sowas einen Vorteil, aber 400:25.000 ist zu übel. 400: 800 von mir aus 2000 und wären es eher Zivilisten als Soldaten dann von mir aus sogar 4000. Aber 400:25.000 da läuft eindeutig mehr ab.

Eben z.B. sowas wie von Jowi erwähnt.

GrooveX
Mitglied

ach was! 300 eins1!11!!undzwölfzich!
es lebe der heldenhafte tollmann!
und natürlich die sklavische tollfrau. is ja logisch.

OAlexander
Gast
Die Obersturmbandführer, oder wie die dort heißen, der örtlichen Regierungseinheiten haben ihren Truppen freundlich den Rückzug vorgeschlagen. Das wissen wir. Wir wissen nicht warum. Ob die „25000“ gegen die „400“ einen Kampf abgeliefert hätten? Kämpfen die „Ukrainer“ für die Einheit von Mütterchen Ukraine? Krieg wird essentiell nur dann effektiv geführt wenn es um das „Eingemachte“ geht. Für religiös bewegte ist die Ehre Mohammeds das Eingemachte, für mich die Abwesenheit eines Fluchtweges. Am Ende kann das Eingemachte aber auch durch Gruppendynamik und Massenhysterie definiert werden, etwas dem sich nur die wenigsten in der einen oder anderen Form entziehen können. Das kann… Read more »
schwitzig
Gast

@OAlexander

Für religiös bewegte ist die Ehre Mohammeds das Eingemachte, für mich die Abwesenheit eines Fluchtweges.

Welch ein bonmot. Je suis gerade OAlexander :-).

OAlexander
Gast

@ schwitzig

Ich könnte mir selbstverständlich gut vorstellen, dass alsbald Millionen weltweit mit entsprechenden T-Shirts und Plakaten auflaufen. Das würde mich sozusagen zum globalen Alpha Beta-Male machen. Allerdings bin ich wohl der einzige mit einer solch ausgeprägt starken Vorstellungskraft.

Übrigens, wer nun endlich wissen wollte, wer nun wirklich Charlie ist, hier ist er!

Cheers!

Der Schachspieler
Gast

Je suis Shiaka Musa Sama!

smukster
Gast

@Jens:

Ist die momentane Islam-Terror-Hysterie ein reines Ablenkungsmanöver von wichtigeren Dingen (Ukraine, Dollar)? Oder geht es um die Konditionierung der Gesellschaft angesichts „allgegenwärtiger Feinde“? Die Aufstände werden kommen, da braucht es „Sicherheit“…
Ich bin unschlüssig.

WoodyEllen
Gast
Sehr schön auf den Punkt gebracht. Das Schlimme ist, dass tatsächlich Stück für Stück die Demokratie demontiert wird und wenn man dann seine Kollegen und Freunde darauf aufmerksam macht, schütteln die nur verständnislos mit Kopf. Für die meisten Menschen reicht es schon, wenn sie hin und wieder ihr Kreuz machen dürfen und der Anschein erweckt wird, sie hätten Meinungsfreiheit. Was nützt Meinungsfreiheit, wenn dem Volk nicht zugehört wird bzw. die Machteliten keine Angst haben müssen, dass eine abweichende Meinung des Volkes ihre Pläne durchkreuzen wird. Die Politik und die Machteliten, die die Politik lenken, pfeifen auf das, was sie vom… Read more »
H.L.
Gast

Dem Lob kann ich mich anschließen!

Sehr schön fand ich: Differenzierungen passen jedoch nicht in „unser“ Bild und unsere BILD.

Ebenso:

Multiresistente Keime tragen weder Bart noch Turban, sondern sind Nebenerscheinungen der Profitmaximierung im Gesundheitssektor – ein denkbar ungeeignetes Feindbild für profitmaximierend denkemde Politiker.

Den Tippfehler „denkemde Politiker“ sollten Sie noch korrigieren lassen!

W. Buck
Gast
Noch bevor ich den Artikel fertig lese: wenn ich was von Statistik oder Ranking lese erwarte ich ne Quelle. Dürfte doch eigentlich ganz einfach sein. Oder? Denn gerade bei solchen Auswertungen ist immer recht interessant wer dahinter steckt. Habe letzthin von einem PEGIDA-Fan eine Statistik vorgelegt bekommen in der natürlich sehr tendenziell „belegt“ wird wie böse böse dieser Islam ist. Nach der Logik dieser Auswertung müsste man aber auch all die Toten die aus westliche „Militärinterventionen“ resultieren als Beleg für die bösen bösen Christen werten und das sind Millionen! (davon abgesehen sind die Opfer der Moslems wie im Artikel bemerkt… Read more »
Mod
Gast

Eine Quelle für eine Statistik benötigt doch nur der, der nicht sehen will oder kann wie Profitmaximierung mit einem wachsenden Überwachungsstaat unter einem Hut zu bringen ist, ja – ok das geschieht abseits von Tagesschau und Nachrichten und damit gezielt am Bürger vorbei, auch mit dem Zweiten sieht man beim ZDF nämlich nichts und wenn sie eine Quelle benötigen, werde ich sie besorgen.

Ein sehr guter und längst überfälliger Artikel!

http://www.nachdenkseiten.de/?p=24692

Heldentasse
Mitglied

@W. Buck

wenn ich was von Statistik oder Ranking lese erwarte ich ne Quelle. Dürfte doch eigentlich ganz einfach sein. Oder?

Ja die rücken m.E. mit den Zahlen nicht gerne heraus, gesichert scheint zu sein 147 klar als zivile Opfer ausgewiesen, darunter 94 Kinder.

Besten Gruß

The Joker
Mitglied

Hallo W. Buck,

Habe letzthin von einem PEGIDA-Fan eine Statistik vorgelegt bekommen

„Statistiken“ von Pegida-Pinguinen sind wie Ehrenworte von Politikern.

Rainer N.
Gast

http://de.wikipedia.org/wiki/Lord%E2%80%99s_Resistance_Army

Tja, die echt christlichen Terroristen werden nicht erwähnt.

Was wäre, wenn eines Tages ein Beleg dafür gefunden würde, nicht das es ihn gibt, sondern nur mal so angenommen, dass christliche Sekten in den USA diese finanziell unterstützen?

BerndH60
Gast
Hier wird mit Hilfe des Popanzes „Islamistischer Terror“ die marktkonforme Demokratie europaweit durchgepeitscht um TISA, TTIP und der totalen Verwurstung auch noch der letzten öffentlichen Ressourcen den Weg zu ebnen. Ich persönlich glaube nicht das auch nur einer der Hanseln in Davos weiß wie es weiter geht. Die Frage, was denn kommen soll, wenn der letzte Ablauf optimiert ist, wenn die letzten Löhne und Renten auf Null gesenkt sind, wenn das letzte Kapital in zwei Händen konzentriert ist, bleibt weiterhin unbeantwortet. Weiter völlig ignoriert bleibt in jeder ökonomischen Diskussion die Tatsache, daß der Kapitalismus eben nicht nur die aktuelle Wirtschaftslehre,… Read more »
R_Winter
Mitglied
Guter Artikel – wir brauchen mehr davon Und täglich grüßt das Murmeltier. …und täglich werden von den Medien im Auftrag der Regierung Ablenkungsmanöver gefahren. Die Toten durch multiresistenten Keime sind ein gutes Beispiel von Gewinnsucht, Verantwortungslosigkeit und Unvermögen von Ministern, die von nach Profiten gierenden Gesundheitsindustrie dominiert werden. …..für unser Leben wesentlich bedrohlicher sind. Dazu zählen beispielsweise die multiresistenten Keime in den deutschen Krankenhäusern. Rund 30.000 bis 40.000 Todesfälle gehen hierzulande jährlich auf deren Konto….. Die hochgespielte Terrorangst ist ein dankbares Ablenkungsmanöver von den Schweinereien a´la Merkel + Co. Merken die Bürger eigentlich nicht, dass sie nicht nur durch Keime… Read more »
smukster
Gast

Also MRSA ist wirklich Schei…, aber ich glaube es wird von Anderem abgelenkt.
Wir erleben gerade den Niedergang des Dollars und damit der westlichen Vorherrschaft, und wenn Europa nicht die Sanktionen sofort aufhebt, wird Russland die Geduld mit uns verlieren.

Da trifft es sich doch herrlich, wenn der Pöbel über dreizehn Salafisten und einen Typ mit Hitlerbärtchen diskutiert…

The Joker
Mitglied

Für alle, die aus christlicher Warte über den bösen Islam herziehen:
Karlheinz Deschner: Kriminalgeschichte des Christentums
Auch immer wieder witzig, wenn die Abendlandser von einer „christlich-jüdischen“ Tradition fiebern.
Die Kreuzzüge des Mittelalters begannen gerne mal mit gepflegten Judenpogromen als Warming up. Ein feiertagstauglicher Reformator nahm den antisemitischen Staffelstab gern auf, im 19. Jahrhundert hielten der Hof- & Domprediger Adolf Stoecker und der Historiker Heinrich von Treitschke das Tempo hoch. Die religiöse Begleitung der Endlösung übernahmen dann die Deutschen Christen.

Neira
Gast
Hallo Joker, nicht, dass ich die Kreuzzüge verteidigen möchte, man sollte die damalige Zeit jedoch nicht einseitig darstellen. Die Kreuzzüge wurden 1099 n.Chr. begonnen, nachdem die Araber und Türken fast 500 Jahre lang in kriegerischer Expansion das christlich besiedelte hellenistische und romanische Gebiet, Konstantinopel, Byzanz, Nordafrika und den gesamten Mittelmeerraum erobert hatten. D.h. vom 6. Jahrhundert an, nach dem Tode von Mohammed, sahen sich Christen permanenten Übergriffen durch kriegerische islamische Länder ausgesetzt, mit allen damals üblichen, grausamen Gepflogenheiten. Die Kirche hat erst interveniert, als über die Hälfte der von Christen bewohnen Gebiete erobert worden waren. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit… Read more »
Jacques Roux
Gast

Hm, ich dachte Konstantinopel wäre erst 1453 von den Osmanen erobert worden, abgesehen von der Eroberung des christlichen Konstantinopel,
durch christliche Kreuzfahrer im vierten Kreuzzug.

Neira
Gast

stimmt, ich hatte den Faden eigentlich weiterspinnen wollen bis 1683 n.Chr mit Wien… habe die Nennung dann beim losschicken übersehen.
Eigentlich hat aber mein gesamter Post nur marginalen inhaltlichen Bezug zum Post von Joker 🙁

Schweigsam
Gast

Nach meinen kenntnissen ist das christliche orthodoxe Byzantinische Reich so durch die Kreuzzüge geschwächt worden das es die muslimischen Osmanen später „leicht“ hatten Konstantinopel zu erobern…Die Christen fressen sich doch schon gegenseitig auf…

Heldentasse
Mitglied
@Neira Z.B. für die erste Phase der maurischen Herrschaft sollte gegolten haben: Zwar müssen die Mozárabes (unter maurischer Herrschaft lebende Christen) von da an mehr Steuern zahlen, aber sie profitierten auch von dem Aufschwung des Handels und der Landwirtschaft. Und ganz wichtig: Christen und Juden dürfen unter den Mauren ihre Religion weiterhin ausüben. Quelle Erst als die Christen wieder die Oberhand hatten, wurde es nach der selben Quelle erst so richtig unschön: 1567 wird sogar getauften Mauren verboten, ihre Sprache zu sprechen und ihre Bräuche auszuüben. Die Eintracht zwischen Mauren, Christen und Juden zerfällt. Intoleranz und Judenprogrome folgen. Es kommt… Read more »
Neira
Gast

Hallo Heldentasse,

Danke für die Differenzierung. Ich sollte meine Wissenslücken bzgl. der gemeinsamen, christl./islam. kulturellen Entwicklung auch aus aktuellem Anlass dringend schliessen, z.B. hier

Vg

justice4all
Gast

P.S.: Mein Oma sagte immer, dass die da unten schon eine Hochkultur hatten, wo wir Teutsche uns noch mit den Keulen auf die Rübe gehauen haben, ich denke da ist was dran! 😉

Ich denke nicht nur „da unten“ 😉

smukster
Gast

@Heldentasse:
Sehr gute Perspektive, Respekt für die Oma!
Überhaupt gefallen mir die meisten Deiner Posts sehr gut:-)

Heldentasse
Mitglied

@smukster

Seid bedankt! 🙂

john
Gast

Are All Terrorists Muslims? It’s Not Even Close.
via http://www.thedailybeast.com/articles/2015/01/14/are-all-terrorists-muslims-it-s-not-even-close.html
mit Links zu Europol usw

jowi
Mitglied
Schöner Link, Danke! Relativiert doch einiges. Dies brachte mich besonders zum Schmunzeln: In fact in 2013, it was actually more likely Americans would be killed by a toddler than a terrorist. 2014 sind auch schon mindestens drei Personen von ihren Kleinkindern erschossen worden, in den USA. Die Subjektivität der Wahrnehmung von Risiko ist schon erstaunlich. Es gibt halt interessierte Kreise, die eine Angst vor dem bösen Moslem schüren wollen, siehe das Facebook-Posting vom israelischen Botschafter Isaac Bachman in Schweden, der so beginnt: The Shoe Bomber was a Muslim The Beltway Snipers were Muslims The Fort Hood Shooter was a Muslim… Read more »
Mod
Gast

@Jowi, TTIP kommt http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20150116_OTS0028/vorlaeufige-anwendung-von-ttip-soll-nationalrat-entmachten
und es fehlt noch der ein bis andere Ablenkungsversuch und in welcher Form oder wie Motiviert?, wir werden es erleben denn die Politik zeigt immer mehr ihr wahres Gesicht und das hat gar nichts Menschliches an sich!

jowi
Mitglied

Es ist ein Putsch, die endgültige Machtübernahme durch multinationale Konzerne. Das EU-Projekt hat dies erleichtert, da alles noch intransparenter wurde und weiter vom Bürger entfernt. Entscheidungen aus Brüssel wirken wie Gottes-Urteile, man muss sie ohnmächtig hin nehmen.

Auch von dem Interview gehört, das S. Gabriel einer britischen Zeitung gegeben hat? Darin bezeichnete er die Gegner von TTIP als hysterisch:

http://www.linksfraktion.de/pressemitteilungen/gabriel-beleidigt-ttip-gegner/

Was für eine korrupt-kapitalistische Schei$$e uns mit den Schiedsgerichten erwartet, wird in diesem Artikel hier deutlich:

http://www.hintergrund.de/201501143384/wirtschaft/wirtschaft-welt/das-juengste-weltgericht.html

Siegmar Gabriel, Dick und Doof in einer Person! Oder gekauft?

The Joker
Mitglied

In diesen Zeiten geben Herren, die Bachman(n) heißen, bei Facebook ja generell eher ein unglückliches Bild ab. 😉

Sikke Loling
Gast

Wer hierzulande auf die Überlegenheit des Abendlandes pocht, sollte ganz schnell auf das rechnen mit morgenländischen Zahlen verzichten und zu römischen Zahlensystem zurückkehren. Viel Spaß!

Robbespiere
Mitglied

@Sikke Loling

Stimmt genau,
und ohne arabische Ziffern wäre die „Schwarze Null“ lediglich ein Symbol für den Schließmuskel des Kapitals, den sich unsere Regierung so bereitwillig um den Hals legt:-)

schwitzig
Gast

@Robbespiere

und ohne arabische Ziffern wäre die “Schwarze Null”

Mit römischen Ziffern gäbe es keine Null :-).

Robbespiere
Mitglied

Sag ich doch, vor Allem keine schwäbische:-)

Wilz
Gast

Und wer die Geleichwertigkeit des Morgenlandes propagiert, muss im Gegenzug auf abendländische Erfindungen verzichten? Albernes Argument.

Norbert1980
Gast
@Jens Chapeau, gelungener Artikel! Besonders die Ursachenforschung kommt zu kurz. Der in einigen arabischen und afrikanischen Ländern grassierende islamistische Terrorismus hat sehr viele Facetten und noch mehr Ursachen. Da gibt es den kulturellen Wandel, den technischen Fortschritt, die Globalisierung, den Freihandel, die Militärpolitik des Westens, die Korruption und Dekadenz der lokalen Eliten, den Mangel an Bildung, die Hoffnungslosigkeit, den Kindereichtum und und und. Das Alles auf die Formel „Islam“ zu verengen, ist schon grotesk. Differenzierungen passen jedoch nicht in „unser“ Bild und unsere BILD. So viel Differenzierung wie in deinem Artikel findet man in der Tat sehr selten. Weder in… Read more »
Norbert1980
Gast

@Jens Nachtrag

Da gibt es andere Dinge – man traut es sich in diesem Kontext ja kaum noch zu sagen – die für unser Leben wesentlich bedrohlicher sind.

Im Gegenteil! „Man“ muss „das“ in diesem Kontext immer und immer wieder sagen! Denn emotional aufgeladene Ängste vor Terror (früher RAF, heute Islamisten) schließen unser Gehirn kurz und verhindern den Blick auf die wahren Gefahren. staubtrockene Statistiken, Daten, Fakten, Wahrscheinlichkeiten schaffen es fast nie auf die Titelseite oder in die Hauptnachrichten, sondern immer nur irgendwelche spektakulären Unfälle, Morde, Terror, Katastrophen die vielfach kaum oder gar keine Relevanz für unser Leben haben.

smukster
Gast

Das ist alles richtig – aber interessieren die Verhältnisse „dort“ uns denn wirklich? Hat das eine Relevanz für die hiesige Situation, die Nährung und Instrumentalisierung des Rassismus zum Zweck der Spaltung der Gesellschaft?

smukster
Gast

Liebe Leute,
ich glaube ich muss meine Einstellung zu „Neopresse“ ändern.
Ich habe gerade diesen Artikel gelesen, und es ist die bei weitem beste Erklärung des Phänomes „Pegida“, denke ich:

http://www.neopresse.com/politik/dach/kommentar-ist-pegida-eine-medial-gesteuerte-ablenkungskampagne/

Kurzform:
Die potentiell gefährlichen Montagsmahnwachen wurden ersetzt durch eine dumpf-rassistische Bewegung, die teils ähnliche Themen anspricht. Diese kann leicht in die rechte Ecke gestellt werden, und in einem Atemzug dann noch die „Mahnwachen“. Dann noch ein Anschlag, und das Demonstrationsrecht kann eingemottet werden…naja noch nicht ganz, aber in die Richtung.

Edit:
Es ist m.E. die einzige Erklärung, die alle Merkwürdigkeiten des Themas erklärt, besonders Zeitpunkt und enorme Intensität der Berichterstattung.

jowi
Mitglied

Ich halte das auch für plausibel und die Denkrichtung des Artikels für angebracht.
Wir leben in einer gelenkten Demokratie, daran erinnert mich spätestens der morgendliche Radio-Sender, bei der Fahrt zur Arbeit.
Islamophobie ist ein Register, das man zur Lenkung der Schafherde ziehen kann.

seyinphyin
Gast

Ob Kampagne oder nicht, PEGIDA erfüllt auf jeden Fall diesen Zweck. Sowas aufzugreifen und dann einfach noch ein wenig zu publizieren reicht ja durchaus aus, man muss es nicht aus dem Nichts erschaffen.

Man muss auch keine Killerkommandos anwerben für Terroanschläge. Es gibt genug labile Individuen, die mit etwas Motivation von außen sowas einfach tun und man fährt damit wesentlich sicherer, selbst wenn es schief geht, kann man es ebenso verkaufen.

Steamboat Willie
Gast

Dass die Presse Pegida instrumentalisiert, um alle Kritiker in die rechte Ecke zu stellen, hatten auch die Nachdenkseiten festgestellt:

http://www.nachdenkseiten.de/?p=24484#h02

Anmerkung JK: Dieses Maß an Heuchelei versschlägt mir einfach die Sprache. Jeder, also auch die NDS, der die Mainstreammedien kritisiert ist nun ein Terrorist, mindestens Pegida-Anhänger. Jeder der einseitige Berichterstattung kritisiert ist also gegen die Meinungsfreiheit. Was für eine groteske Verdrehung der Tatsachen. Wo finden wir den Pluralismus in den “Qualitätsmedien”? Erst am Montag haben wir die Pressestimmen zu den Neuwahlen in Griechenland dokumentiert: 36 Pressemeldungen aus den verschiedensten Medien und alle mit einem fast identischen Tenor.

Rainer N.
Gast
Nun, auch die NDS können sich mal irren. Und wenn die sich den Schuh anziehen … der ihnen hingestellt wird … haben die eines nicht begriffen. Man kann sich sachlich wehren. Und diese „Internetaktivitäten“ sind meines Erachtens sowieso nur Ablenkungsmanöver. Guter Bulle, böser Bulle. Offline ist das LEBEN. Und auch dort muss den unzufriedenen Menschen ein Ventil geboten werden, damit die sich nicht auf wirksame Weise wehren. DEMEN sind nicht wirkungsvoll, das zeigt die Vergangenheit, wenn nur ein kleiner Teil der Gesellschaft ihren Unmut zur Schau trägt. Es werden nur Haussklaven gegen Feldsklaven in Position gebracht. Die „Gründer“ der Pegida… Read more »
jowi
Mitglied

Von diesem Terror-Anschlag gegen Studenten in Homs wurde, so weit ich das sehen kann, in unserer Presse nirgends berichtet:

https://www.facebook.com/video.php?v=629276900551035

Vorsicht, die Bilder sind grausam (offene Leiber, etc.).
Das geschah erst gestern.

Mutmaßliche Attentäter waren die so genannten gemäßigten syrischen Rebellen, die vom Westen militärische Unterstützung bekommen.

Norbert1980
Gast

@JoWi

Von diesem Terror-Anschlag gegen Studenten in Homs wurde, so weit ich das sehen kann, in unserer Presse nirgends berichtet:

Weltweit gibt es jährlich 500.000 Morde!

Danke für den Link, aber ich werde es nicht anschauen. Mag auch keine Splatter-movies. Jedem das seine.

jowi
Mitglied
Glaubst du, ich schaue mir das zum Vergnügen an? Im Gegenteil, ich bin ein richtiges Sensibelchen und kann nicht mal Blut sehen. Ich stieß auf dieses Video über einen Kommentar eines Syrers, der aus Homs stammt. Ihn regen – völlig zu Recht wie ich meine – die krassen unterschiedlichen Maßstäbe des Westens auf: Vor wenigen Stunden in meiner Stadt Homs. Ein verheerender Autobombenanschlag mit unzähligen Toten und Verletzten. Platziert in der Nähe einer Universitätsfakultät, mit dem Ziel, möglichst viele junge Leute zu töten. Schaut Euch das Werk der „gemäßigten Rebellen“ an, die die Unterstützung Merkels, Obamas, Hollandes genießen… das war… Read more »
Norbert1980
Gast

@JoWi

Ich stieß auf dieses Video über einen Kommentar eines Syrers, der aus Homs stammt. Ihn regen – völlig zu Recht wie ich meine – die krassen unterschiedlichen Maßstäbe des Westens auf:

Was genau willst du uns damit mitteilen? Zunächst haben sich viele Syrer darüber aufgeregt dass der Westen die freie syrische Armee nur äußerst unzureichend unterstützt.
Der schärfste Gegner von Assad ist übrigens nicht „der Westen“ sondern der Möchte-Gern-Sultan Erdogan.

GrooveX
Mitglied

was weisst du eigentlich über die türkei und syrien und überhaupt über den nahen osten? ist das nicht einfach nach gusto zusammenkopierte bestätigungshysterie?

du äußerst dich viel zu bestimmt zu viel zu vielen dir völlig fremden themen! hast du eine agenda am laufen, oder ist das was persönliches, so in der art einer profilneurose?

jowi
Mitglied
Ist das so schwer zu verstehen? Ein riesiger Hype um die Terroranschläge von Paris, aber für den fast täglichen Terror in Ländern wie Syrien, Libyen, Irak, …, Regionen die durch westliche Intervention destabilisiert wurden, interessieren sich unsere Medien nicht. Es sei denn, ein Europäer kam dabei zu Schaden. Bei deinem Link vergeht mir schon beim Lesen der Überschrift die Lust. Erdogan ist ein Intim-Feind von Assad, das weiß jeder, der sich ein bisschen mit der Sache auseinandersetzt. Auch die Lebensgefährtin des Attentäters in dem koscheren Supermarkt in Paris setzte sich über die üblichen Rattenlinien nach Syrien ab. Ja, der NATO-Staat… Read more »
GrooveX
Mitglied

oh, das gilt allerdings auch für dich! wobei deine stoßrichtung leicht durchschaubar ist.

Neira
Gast

@ GrooveX

ich halte ihn für einen Robot mit einem unausgereiften BCI
😉

jowi
Mitglied

@GrooveX

Falls du mich meinst: werde bitte konkreter!

Norbert1980
Gast
@JoWi Nur der Westen weiß, wo die Guten sind und liefert ihnen Waffen. Das war natürlich sarkastisch gemeint. Es packt mich das Würgen und beschämt mich, diese Verlogenheit, diese Anmaßung sich im Ausland einzumischen, vorgeblich im Namen von Freiheit und Demokratie, in Wirklichkeit aber aus ganz anderen Gründen. 1) Gebe dir Recht, „der Westen“ hat sich viel zu oft eingemischt. Die Folgen waren katastrophal, das bislang schlimmste Verbrechen war Irak 2003. (Allerdings waren „wir“ d.h. Deutschland dagegen). 2) ABER: Es gibt so einige „Kritiker“ des Westens die den bösen Westen immer für schuldig befinden. D.h. paktiert der Westen mit Autokraten… Read more »
schwitzig
Gast

@Norbert1980

Fand die Anmerkungen von Misik in diesem Zusammenhang erhellend

Grundgütiger! Idiot zitiert Idiot.

DAS ist z.B. ein Video, was ich mir garantiert nicht antun werde. Dieser Mario Barth für Anscheinsintellektuelle ist ja wohl wirklich das Letzte.

GrooveX
Mitglied
@jowi, falls nicht, wen könnte ich sonst gemeint haben? was weisst du eigentlich über die türkei und syrien und überhaupt über den nahen osten? ist das nicht einfach nach gusto zusammenkopierte bestätigungshysterie? du äußerst dich viel zu bestimmt zu viel zu vielen dir völlig fremden themen! was ist dir an meiner kritik nicht konkret genug? die durchschaubarkeit deiner motivation? denk mal drüber nach! du hast keinen plan von den dingen dort und auch anderswo, aber immer voll dabei, wenn es darum geht, komische sachen zu verlinken. eine klare haltung willst du dabei nicht erkennen lassen. die rechte gesinnung ist jedoch… Read more »
schwitzig
Gast

@GrooveX

die rechte gesinnung ist jedoch immer erkennbar.

Bei „Jowi“? Da bin ich ja mal auf die Begründung gespannt.

jowi
Mitglied

@GrooveX

Aha, dann mal Butter zu den Fischen.

Was ist denn deine Meinung zu Syrien?
Was habe ich denn gesagt, was falsch ist?

Du greifst feige aus der Deckung an!

Und woran machst du meine angeblich „rechte gesinnung“ fest, du Rechtschreibkommunist.

Was ist denn deine GESINNUNG ?

Denk mal selbst darüber nach, welche substanziellen, konkreten Argumente du selbst bringst. Argumente, die es erlauben, sachlich darauf zu antworten. Dein Diskussionsstil ist bequem, feige und diffamierend.

GrooveX
Mitglied
tja, du hast es erkannt! meine gesinnung ist rechtschreibkommunist. hier geht es auch um alles, nur nicht um argumente. diese setzen nämlich eine gewisse kenntnis des gegenstandes voraus, um den man streitet. feige aus der deckung greift hier auch jeder an, sei es schwitzig oder truvor oder ich oder nobby oder du. das ist nichts, worüber sich zu streiten lohnte. und alles, absolut alles, was du zu syrien schreibst, ist falsch. falsch in dem sinne, dass du keine auch nur geringste ahnung von dem hast, was dort abgeht. du tust das gleiche wie norbert, sammelst aus dem weltweiten netz irgendwelches… Read more »
jowi
Mitglied

@GrooveX

Na dann kläre uns doch auf. Was geht denn in Syrien ab, ich bin gespannt.

schwitzig
Gast

@GrooveX

deine rechte gesinnung („Jowis“) habe ich dir ja schon früher mal an den kopf geworfen.

Interessant. Womit begründest Du die?

GrooveX
Mitglied

jowi, ich bezog mich auf deinen kruden kommentar da oben – mehr nicht. und dabei bleibt’s.

schwitzig, halt dich da raus. es ist leicht selbst herauszufinden. stichwort duktus.

jowi
Mitglied

@GrooveX

„Kruden Kommentar da oben“.

Wieder ein typischer GrooveX! Nur nicht konkret werden, man könnte ja evtl. dann die Stellung nicht halten können, deshalb macht man einen auf Pudding, um ja nicht festgenagelt zu werden.

Zuerst belegst du deine Unterstellung, ich habe eine rechte Gesinnung, damit, du hättest das schon mal behauptet und nun deutest du vage nebulös „Duktus“ an, ohne freilich ein Beispiel zu geben, oder es zu konkretisieren.

Bring einmal etwas Substanzielles, vielleicht kann ich dich dann ernst nehmen.

schwitzig
Gast

@GrooveX

schwitzig, halt dich da raus. es ist leicht selbst herauszufinden. stichwort duktus.

Ob ich mich da heraushalte, entscheide immer noch ich.

Zum „Duktus“:
Ich habe mitnichten bisher den Eindruck gehabt, dass „Jowi“ eine rechte Gesinnung pflegt. Da dies in dem Kontext dieses Blogs durchaus eine böse Beleidigung ist, sollte man solche Klassifizierungen auch nachvollziehbar belegen und nicht in der Art „bemühe Google“, „RTFM“ etc. in den Raum stellen.
Solange Du das nicht tust, ordne ich Deine Äußerungen unter der Schublade „bösartiges Getrolle“ ein.

GrooveX
Mitglied

tu das. ich will dir doch in nichts nachstehen müssen.

und bevor ich anfange, mich für meine im vergleich zu dir zivilen ausfälle zu rechtfertigen, hätte ich eh gerne erst mal antwort auf meine anfänglich gestellte fragen

‚was weisst du eigentlich über die türkei und syrien und überhaupt den nahen osten? ist das nicht einfach nach gusto zusammenkopierte bestätigungshysterie?‘

das spiel mit den gegenfragen ist so durchsichtig wie dumm. aber gut, das nennt man eben kommentarkultur, muahahahahaaah.

Jacques Roux
Gast

was weisst du eigentlich über die türkei und syrien und überhaupt den nahen osten? ist das nicht einfach nach gusto zusammenkopierte bestätigungshysterie?’

Kurzum, erst einmal die Gegend ausgiebig bereisen, aber nicht all inclusive Nil Kreuzfahrt, sondern richtige Studienreise.

schwitzig
Gast

@GrooveX
Du vermischt da einiges. Deine Frage war übrigens nicht an mich gestellt. Deine Vergleiche sind auch keine Antwort. Also noch mal:

Woran hast Du erkannt, dass „Jowi“ eine rechte Gesinnung hat?

Da Du das ja nach eigenem Bekunden erkannt hast, sollte es Dich nur wenige Sekunden Zeit kosten – weniger Zeit als z.B. Deine ganzen Ausweichpostings – , das zu belegen.

GrooveX
Mitglied

noch mal: halt dich da raus. ich hatte es nicht mit dir und auch nicht vor, das jetzt von dir übernehmen zu lassen. nope!

jowi
Mitglied

@GrooveX

Kann es sein, dass du mir hier unbedingt ans Bein pissen willst, weil ich dir hier mal „dummes Gelaber“ vorgeworfen habe?

Wenn du mir beleidigende Dinge unterstellst, dann mach dir wenigstens die Mühe, das zu belegen. Ansonsten ist es, wie Schwitzig richtig sagt, nichts als Getrolle. Mehr Substanz bitte!

GrooveX
Mitglied
gute güte, der thread wird immer länger. nur das eingeständnis, dass man im grunde tatsächlich gar nichts über den gegenstand weiss, zu dem man sich so vehement verhält, das kommt nicht über die tastatur. und weisst du was? wenn du mir unterstellen würdest, ich wäre rechts, dann würde ich höchstens antworten, du hast ja voll einen an der waffel, aber mit sicherheit nicht fragen, warum? und ne beleidigung würde ich schon mal gar nicht belegen lassen. meine fresse, in was für nen kindergarten hat sich das hier verwandelt! ganz im ernst und ohne hintergedanken, ich will dir mitnichten ans bein… Read more »
GrooveX
Mitglied
Jacques Roux, na ja, studienreisen sind so ne sache für sich und ziemlich deprimierende erfahrungen, wenn man sie von außen betrachtet. die leute kommen sehr schnell, eben weil studien, auf den trichter, sie seien plötzlich islamversteher, israelversteher, kinesenversteher, buddhistenversteher, insbesondere dalai lama, dalai lama, dalai lama, zen und die kunst, die fingernägel zu lackieren, was auch immer. sie sehen, was sie ’studieren‘, aber sie lernen nicht zu studieren, was sie sehen. baedeker, my ass! und, ganz böse gesagt, die lonely planet backpackers sind die größte katastrophe, die einem land passieren kann! da waren die hippies auf ihrem rainbow travel trip… Read more »
jowi
Mitglied
@GrooveX meine fresse, in was für nen kindergarten hat sich das hier verwandelt! Du sagst es! nur das eingeständnis, dass man im grunde tatsächlich gar nichts über den gegenstand weiss, zu dem man sich so vehement verhält, das kommt nicht über die tastatur. Der Threat ist deshalb so lange, weil du dich nicht so ausdrücken kannst, dass ich dich verstehe. Was meinst du denn mit vehement verhalten? Geht es um Syrien? Ich will ja nur deine Vorwürfe verstehen, vielleicht kann ich mich ja bessern ;-). Wo habe ich denn so getan, als wüsste ich alles? Darf ich dem Leseverständnis etwas… Read more »
GrooveX
Mitglied
erdoğan ist unwichtig. sollte man meinen. in wirklichkeit hat er es fertig gebracht, trotz massiven drucks von amerikanischer seite – europa hat sein pulver längst verschossen!!! – die türkei aus kriegerischen handlungen mit seinen iranischen, irakischen und syrischen nachbarn weitgehend herauszuhalten. er ist also ein ganz normaler staatschef, ob als ministerpräsident oder als staatspräsident. darüber hinaus hat er einige sehr fragwürdige dinge am laufen. hauptsache, seine emine ist glücklich und es ist immer jemand da, der seine fast 9000 zimmer putzt. also besser als gauck oder wulff ist er jetzt auch nicht. ob er der queen das wasser reichen kann,… Read more »
schwitzig
Gast

@GrooveX

nein. die türkei hatte allergrößte mühe, da nicht als allerhöchstens springer im weltschach für eine destabilisierte süd/ostgrenze geopfert zu werden.

Oha- da bist Du aber äußerst schlecht informiert.

GrooveX
Mitglied

informiert ist das falsche wort.

so, jetzt hab ich aber wichtigeres zu tun. später vielleicht wieder…

schwitzig
Gast

@Norbert1980

Danke für den Link, aber ich werde es nicht anschauen.

Solltest Du aber, um mal zu sehen, was unsere Regierung gut findet. Sie muss das super finden, denn sonst würde sie nicht so tief im USA-Rektum herumwühlen.

Na, da weiss man, wofür man Steuern zahlt!

Schweigsam
Gast

Guter Artikel.

OT: Ich hab gerade Scobel auf 3SAT z.T. gesehen.
Das Thema war Antisemitismus….ich bin verwirrt!…vielleicht lag es an Friedman……;-)

Jupp
Gast

Dennoch sollten wir uns um andere Themen Sorgen machen und uns nicht von Pegida, BILD und CDU ins Bockshorn jagen lassen.

Die NOZ (Neue Osnabrücker Zeitung) bitte nicht vergessen. Vor ein paar Tagen gab es eine Doppelseite „Weltkarte des Terrorismus“

R_Winter
Mitglied
Studienreisen sind ein guter Einstieg, aber verstehen kann man ein Volk nur, wenn man dort gelebt und auch echte Kontakte zur Bevölkerung hatte. Alles andere ist kindisch. Es gibt ganz andere Probleme: Kommentar: Die Crypto-Wars 3.0 sind ein Kampf um den Erhalt der Demokratie Wieder wird gegen Verschlüsselung agitiert. Den Ruf nach Vorratsdatenspeicherung und Kryptobeschränkung kann man kaum anders werten als einen Griff der Geheimdienste nach der politischen Macht, meint CCC-Sprecher Frank Rieger. Die Kernfrage der nach den Morden von Paris ausgebrochenen Sicherheitsdebatte lautet genau wie in den vorherigen Iterationen der Crypto-Wars, welche Instrumente wir den Geheimdiensten und Polizeien zugestehen… Read more »
jowi
Mitglied
Also ganz ehrlich, ich sehe in den Geheimdiensten eine größere Bedrohung als im Islamismus. Im Café las ich heute einen Artikel im Spiegel über Snowden-Enthüllungen, den Cyber-Krieg der US-Geheimdienste betreffend. Ein rechtsfreier Raum. Werden Bot-Netze entdeckt, so werden die Betroffenen nicht etwa gewarnt, im Gegenteil, der Geheimdienst freut sich und verwendet es selbst. In dem Spiegel-Artikel wird der Kommunikationstheoretiker McLuhan zitiert, der bereits 1970 voraussagte World War III is a guerrilla information war with no division between military and civilian participation. Die Prophezeiung scheint wahr geworden zu sein. Was ich auch noch bemerkenswert fand ist die Devise, die Geheimdienste ihren… Read more »
seyinphyin
Gast

Man bedenke ja vor allem die Instrumentalisierung von Islamisten durch Geheimdienste. Ohne deren Zuarbeiten hätte sich da vieles einfach zerlaufen oder wäre in kleinen, relativ lokalen Gruppierungen geblieben.

Wie schon einmal geschrieben, Geheimdienste schicken da keine Agenten a la James Bond, die ziehen im Hintergrund ein paar Fäden, stellen ein paar Weichen, versorgen bestimmte Leute mit exakt ausgewählten Informationen und natürlich Material und lassen das dann laufen. Für sie kann da kaum was schief gehen, denn ob diese Büttel dann die Arbeit richtig machen oder dabei versagen, es nutzt immer.

rb
Gast

Um muslimischen Terror reinzuwaschen und zu verharmlosen werden mal eben die Roten Khmer zu „buddhistischen“ Terroristen erklärt…Ist das eine erbärmliche Demagogie. *würg*

Mod
Gast

@rb, Des Weiteren verboten die Roten Khmer jegliche Religionsausübung. Im Zuge seiner Bestrebungen zur Auslöschung der Religion ließ das Pol-Pot-Regime Hunderte von buddhistischen Klöstern, christlichen Kirchen und Moscheen zerstören….Die Roten Khmer wurden auch nach ihrer Entmachtung durch die vietnamesische Invasion von den Vereinten Nationen als legitime Vertretung Kambodschas anerkannt, da einige westliche Staaten, insbesondere die Vereinigten Staaten, eine Legitimierung der vietnamesischen Besetzung ablehnten.

schreibt Wiki und vielleicht haben die ja jetzt einen Glauben gefunden?

jowi
Mitglied
Es führt generell selten weiter, zwischen Terrorismus und Religion einen Zusammenhang herstellen zu wollen. In aller Regel missbrauchen Terroristen Religion nur zur Rechtfertigung von Taten, die meist eine ganz andere, ganz profane Ursache haben. Letztlich geht es meist darum, etwas zu bekommen, was man nicht hat, oder etwas zu verteidigen, was man fürchtet zu verlieren. Laut Europol wurden in Europa die meisten Terroranschläge durch Separatisten ausgeübt und die sind im Kern-Europa meist aus dem christlichen Kulturkreis. Quelle: https://www.europol.europa.eu/content/te-sat-2014-european-union-terrorism-situation-and-trend-report-2014 Konkret kann man sich aber schon dran stoßen, die Roten Khmer als buddhistische Terroristen zu bezeichnen, denn sie kamen zwar aus dem… Read more »
Norbert1980
Gast

@JoWi

Laut Europol wurden in Europa die meisten Terroranschläge durch Separatisten ausgeübt und die sind im Kern-Europa meist aus dem christlichen Kulturkreis. Quelle:

„christlicher Kulturkreis“ ist so ne Sache – die Atheisten sind in vielen Ländern in Europa inzwischen in der Mehrheit, die Kirchen weitgehend leer
==> gilt ganz besonders für Ostdeutschland, u.a. für die GIDA-Hochburgen Dresden und Leipzig

Aber es gibt auch einige wenige Terroristen die in Namen des Christentums terrorisieren, u.a. Abtreibungsärzte in den USA

P.S. Danke für den Link bzgl. Terrorstatistik, werde da mal reinschauen

Wilz
Gast

gilt ganz besonders für Ostdeutschland, u.a. für die GIDA-Hochburgen Dresden und Leipzig

Die verüben aber, soweit bekannt, keine separatistischen Terroranschläge.

schwitzig
Gast

@Wilz

Die verüben aber, soweit bekannt, keine separatistischen Terroranschläge.

Doch, Hoyerswerda schon vergessen? Oder 1989 die DDR-Annektion?

Norbert1980
Gast

@wilz

gilt ganz besonders für Ostdeutschland, u.a. für die GIDA-Hochburgen Dresden und Leipzig

Die verüben aber, soweit bekannt, keine separatistischen Terroranschläge.

soweit richtig, meine Kritik richtet sich gegen die Kategorie „christlich“. Pegida und AfD faseln gerne von christlich-(jüdischem) Abendland den es zu verteidigen gilt, obwohl viele ihrer Wähler nichts – aber auch gar nichts mehr – mit Christentum zu tun haben.

Musste lachen als die Pegidisten deutsche Weihnachtslieder mühsam vom Blatt ablesen mussten. Das war Scheinheiligkeit in Reinkultur.

Witzig auf den Punkt gebracht:

der Doctor
Gast

Doch, Hoyerswerda schon vergessen

Und mit Sicherheit waren viele von ihnen auch in Lichtenhagen mit dabei.

The Joker
Mitglied

/(Anmerkung der Moderation, auch wenn manchmal erbärmlich Argumentiert wird, das geht als Antwort darauf zu weit, deswegen entnommen! Wünsche @ allen einen schönen Sonntag!)/

schwitzig
Gast

@The Joker

kacken.

Na, das hat er doch schon hier im Forum verrichtet :-).

7schläfer
Gast

Unsere Volksvertreter meinen noch mehr Kontrolle der Bevölkerung zu brauchen. Deshalb hat man den Terrorismus zur neuen Religion erklärt.

Besonders seit Frankreich seine Maske hat fallen lassen, und seit dem eine Hexenjagd veranstaltet, fühlt man sich fast ins Mittelalter zurückkatapultiert.

schwitzig
Gast

@7schläfer
Es ist für die EU-Faschisten Adornoscher Beschreibung wichtig, einen Sündenbock zu haben, damit die falschen an den Laternen aufgeknüpft werden.
Die Richtigen werden ganz selten zur Verantwortung gezogen.

7schläfer
Gast

@schwitzig

Die Richtigen werden ganz selten zur Verantwortung gezogen.

Ja, nämlich dann, wenn es politisch opportun ist.

Die Bevölkerung muss die Herrschende Klasse nach gut römischer Tradition fürchten, da schadet eine Willkürherrschaft unter dem Deckmantel der Terrorbekämpfung nicht.

Yossarian
Mitglied

Sorry, falls es schon kam: Wie komme ich denn an die Statistiken ran? Ein paar Links in dem Artikel wären nett gewesen. Google mag mich heute wohl nicht so richtig was das anbelangt.

R_Winter
Mitglied
OT: Facebook-Foto als Steilvorlage für Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Aufgrund eines Fotos wird gegen 10 Bundestags- und eine Bürgerschaftsabgeordnete der Linkspartei wegen des Vorwurfs der Unterstützung der PKK ermittelt Im Zuge der Diskussion um Waffenlieferungen an die gegen den IS-Terror kämpfenden kurdischen Einheiten, auch der PKK bzw. des syrischen Ablegers YPG/YPJ (kurdische Volksverteidigungseinheiten/kurdische Frauenverteidigungseinheiten), wurde die Forderung nach Aufhebung des PKK-Verbots laut. 10 Mitglieder der Bundestagsfraktion der Linkspartei ließen sich in diesem Zusammenhang Mitte November mit einer kurdischen Fahne mit verbotenem PKK-Symbol ablichten. Fünf von ihnen hielten selbige, die anderen standen dahinter. Dieses Foto wurde auf Facebook gepostet und fleißig geteilt.… Read more »
Heldentasse
Mitglied

@R_Winter

M.E. gibt es nun zwei hauptsächliche Möglichkeiten wie man diese Sachverhalt, nämlich dass die Staatsanwaltschaft gegen die 10 Linken ermittelt, interpretieren kann:

1. Die sind diesbezüglich doof wie drei Meter Landstraße, und geben dem politischen Gegner damit ungewollt, obwohl sie es besser hätten wissen müssen, eine Steilvorlage
2. Oder, was ich eher glaube, sie wollen diesen schizophrenen Wahnsinn der politischen Unterteilung in „gute Kurden“ und „schlechte Kurden“ thematisieren, und lassen es darauf ankommen

Beste Grüße

schwitzig
Gast

@Heldentasse
Wie wäre es mit 1 und 2?
Ludwig Thoma –

„Der königliche Landgerichtsrat Alois Eschenberger war ein guter Jurist und auch sonst von mäßigem Verstande.“

Heldentasse
Mitglied
@schwitzig Ja es könnte auch sein, dass die „nur“ politisch provozieren wollten um damit auf diesen Wahnsinn hinzuweisen, ohne vorher die Konsequenzen zu bedenken. Macht man aber nicht als „listige rote Socke“, denn die Gegner (also alle anderen Parteien) pusten oft und gerne in diese Art von Segeln, um dem teutschen Michel „rot = phöse“ immer und immer wieder ein zu bleuen. Wobei mich stutzig macht ist, dass der Staatsanwalt m.W. nach im Kontext eben nicht gegen Herrn Kauder ermittelt: Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) schließt im Kampf gegen die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) eine Unterstützung der kurdischen Arbeiterpartei PKK nicht… Read more »
Mod
Gast

Die USA unterstützen Faschisten in Kiew, mit weiteren Waffenlieferungen und Ausbilder:

https://www.jungewelt.de/2015/02-03/052.php

Die Begründung ist einfach nur Abartig, Zitat: Ziel der neuen Waffenlieferungen ist es laut New York Times, sowohl die wirtschaftlichen Kosten als auch die menschlichen Verluste für Russlands Unterstützung der Aufständischen in den ostukrainischen »Volksrepubliken« zu erhöhen. Die Unterscheidung von »tödlich« und »nicht tödlich«, »offensiv« und »defensiv« erledigt sich damit von selbst. Washington reagiert mit diesen Eskalationsschritten darauf, dass die westlichen Wirtschaftssanktionen gegen Russland auch nach Einschätzung ihrer Befürworter nicht die gewünschte Wirkung gehabt haben, Moskau zum Nachgeben zu zwingen.

GrooveX
Mitglied

das ist doch überholt. manchmal sieht die junge welt ganz schön alt aus.

The Joker
Mitglied

Hallo GrooveX,
abwarten, die US-Regierung hat da noch nicht entschieden.

The Joker
Mitglied

Tja…
Aber wenn schon Waffenlieferungen, dann selbstverständlich nur an unsere demokratischen Freunde

Jacques Roux
Gast

Realsatire, der Mann gilt immerhin als der „Linksaußen“ der SPD-Genosken:

Syriza beschädigt fortschrittliche Ideen und die Linke in ganz Europa, indem sie ein Bündnis mit Antisemiten und Menschenfeinden eingeht, die auch noch die gelenkte Demokratie in Russland für eine gute Idee halten. Dadurch werden Rechtspopulisten in ganz Europa aufgewertet. Wenn sich Linke nicht geschlossen gegen rechts stellen, brauchen wir uns nicht zu wundern, wenn die nächste französische Präsidentin Marine Le Pen heißt.

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2015-02/ralf-stegner-alexis-tsipras-griechenland

schwitzig
Gast

@Jacques Roux

Realsatire, der Mann gilt immerhin als der “Linksaußen” der SPD-Genosken:

Ja, so wie die „SPD-Linke“ (Zitat SPIEGEL) Andrea Nahles …

The Joker
Mitglied

Die Gebrüder Strasser der SPD…

Jacques Roux
Gast

Apropos Strasser, unsäglich und unerträglich, wie sich der geschmeidige Gabriel an die Pegida-Rassisten anwanzt:

http://www.bild.de/politik/inland/sigmar-gabriel/pegida-gehoert-zu-deutschland-39634648.bild.html

Jacques Roux
Gast

Ah, die Anwanzerei an Rassisten, schlägt sich in höheren Umfragewerten nieder, ekelhaft, aus welchem Gulli rekrutieren die Genosken eigentlich ihr „Spitzenpersonal“:

http://www.fr-online.de/pegida/pegida-gabriel-giesst-oel-ins-feuer,29337826,29771394.html

Heldentasse
Mitglied

Sehr nachdenklich machend, im weitesten Kontext auch des Feindbild „Terrorismus“, im ganzen ein tolles Interview: KenFM im Gespräch mit: Prof. Dr. Rainer Rothfuß (Uni Tübingen)

Besten Gruß

Neira
Gast

@ Heldentasse,
danke für den Hinweis auf dieses Interview mit einem bemerkenswerten Rainer Rothfuss. Ich hatte über die Hintergrundstory an der Uni Tübingen im Zusammenhang mit dem Vortrag von Daniele Ganser über Medial vermittelte Feindbilder mit Blick auf die Anschläge vom 11. September 2001 gelesen, der ebenfalls hörenswert ist.

VG

wpDiscuz