Open Thread: Die Schweiz hebt den Mindestkurs auf

Von Jörg Wellbrock alias Tom W. Wolf
schweizer-frankenBild: schweizefranken.net

Was ist denn in der Schweiz los?

Scheinbar aus dem Nichts wurde kurzfristig der bislang geltende Wechselkurs von 1,20 Franken je Euro aufgehoben. Die Börse war überhaupt nicht entzückt, die Kurse sackten ab, während der Schweizer Franken gegenüber dem Euro um bis zu 30 Prozent zulegte. Laut Süddeutscher Zeitung kam der Schritt der Schweizer nicht so überraschend wie im Moment (fast) überall zu lesen ist. Der Spiegel schreibt, dass die Schweiz sich dem Druck der Finanzmärkte beuge.

Wie auch immer, die Nachricht ist einen Open Thread wert.
Tobt Euch aus, diskutiert, zitiert, analysiert und wenn es sich nicht irgendwie vermeiden lässt, habt ein bisschen Spaß dabei!

Hinterlasse einen Kommentar

210 Kommentare auf "Open Thread: Die Schweiz hebt den Mindestkurs auf"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Tom
Gast

Was passiert jetzt eigentlich wenn die Russen und
Asiaten auch noch Dollar und Euro abstoßen? ^^

justice4all
Gast

Wie auch immer, die Nachricht ist einen Open Thread wert

Jup, der Euro rutscht schon seit langem ab und heute mal wieder mit Entscheidung bei engen Handelspartner Schweiz mal neue Rekordausmaßen angenommen.

Am_Rande
Gast

Man kann sich ja fast denken, was der Vorsitzende des „Rats der Währungsbeauftragten“ der SNB gesagt hat, als der staatliche Interventionismus mal wieder an seine Grenze stieß:

„Wir fluten jetzt!“

Sukram71
Gast

Kauft Gold und Waffen, solange es noch geht. ^^
Ich sehe gerade, die welt.de formuliert es fast genau so. 🙂

seyinphyin
Gast

Von Gold kann man net leben.

Oppi
Gast

Öl ist grade billig, hab ich gehört.

Sukram71
Gast

Hmm, ist das denn eher gut oder schlecht?

Da die Schweiz doch eh nicht soo viel produziert und exportiert (außer Luxus-Uhren), ist das doch nicht so schlimm, wenn der Franken mehr wert wird. Im Gegenteil, die Schweizer können sich dann in Euroland mehr kaufen.

Und das Schwarzgeld der Diktatoren und Steuerhinterzieher wird auch wertvoller, sofern es in Franken angelegt ist.

smukster
Gast

Die exportieren ne ganze Menge Maschinen usw, denen wird das ziemlich weh tun.

Sukram71
Gast

Aber im Luxus-Segment sind die auch stark. Und das kaufen eh nur eher reiche Leute. Genau wie sowieso eher vermögende Leute da Urlaub machen.

Es wäre vielleicht besser für die Schweiz dem Euro beitreten.
Probleme bekommen die ja nur, weil sie nicht beim Euro dabei sind.

Aus dem gleichen Grund ist es auch so verrückt, wenn jemand glaubt Deutschland sollte aus dem Euro austreten. Dann hätten wir jetzt das Problem der Schweiz, nur in sehr viel größer.

Florian S.
Gast
Probleme bekommen die ja nur, weil sie nicht beim Euro dabei sind. Erzähl das mal den Griechen, Spaniern und Italienern. Und den Franzosen. Die Schweiz hat mit dem Franken zumindest noch die Möglichkeit der Auf- und Abwertung wenn sich ein Unionspartner z. B. nicht an vereinbarte Inflationsziele hält. Aus dem gleichen Grund ist es auch so verrückt, wenn jemand glaubt Deutschland sollte aus dem Euro austreten. Dann hätten wir jetzt das Problem der Schweiz, nur in sehr viel größer. Keine Sorge, ich bin sicher, dass wenn alles so weiter läuft wie bisher, dann machen das schon die Anderen. Deutschland wird… Read more »
Winne2
Mitglied

@sukram Also die Exporte der Schweiz haben sich in den letzten 10 Jahren verdreifacht. Und die Schweiz ist stark in Maschinenbau (Sulzer, ABB z.B.), Chemie/Pharmazeutik natürlich (Novartis etc.), aber auch Landwirtschaft/Lebensmittel (Nestle…). Uhren sind in der Tat auch was, aber da hat die Schweiz bei weitem mehr zu bieten. Übrigens auch als Waffenlieferant.

Norbert1980
Gast

@winne2

Danke für die Ergänzungen. Zudem sind nicht nur die Exporte der Schweiz gestiegen, sondern auch die Außenhandelsüberschüsse, d.h. die Importe sind langsamer gestiegen. Eine Aufwertung erschien auch vor diesem Hintergrund als gerechtfertigt um Anreize zum Abbau der „Importdefizite“=Außenhandelsüberschüsse zu schaffen. Hier eine Analyse von,Marcel Fratscher u.a. auch zur Abwertung des Euro gegenüber Dollar.

Norbert1980
Gast
@Sukram außer Luxus-Uhren Im Luxussegment sind Preissteigerungen nicht so dramatisch, glaube die Kunden reagieren darauf nicht so sensitiv. patriotische Russen werden auch weiterhin überteuerte schweizer Uhren als Prestigeobjekte kaufen :-))) Beim Winter-Tourismus könnte es aber Auswirkungen geben und auch bei „gewöhnlichen“ schweizer Exportartikeln. Deshalb ist wohl auch die schweizer Börse eingebrochen. Mal sehen wie sich der Kurs langfristig entwickeln wird, die Zinsen in der Schweiz sind extrem niedrig. Das macht einen extremen Kursanstieg unwahrscheinlich. Wenn der Kurs dennoch „aus dem Ruder“ laufen sollte, so kann die schweizer Notenbank einen neuen Kurs festsetzen. Aufwertungen zu verhindern ist leichter als Abwertungen zu… Read more »
justice4all
Gast

patriotische Russen

lol es brennt der Hintern förmlich bei dir so dass du überall – wo es sogar überhaupt nicht reinpasst – deinen fanatischen Nationshass reinschieben musst

Begeisterung!
Gast

Nun ja, RU besitzt viele Rohstoffe. Afrikanische Länder auch. Zur Supermacht macht das aber nicht. Dieser Rohstoffreichtum verursacht auf der anderen Seite auch Probleme wie „holländische Krankheit“

justice4all
Gast

Besitzen die Afrikanische Länder auch so viel Nuklearwaffen? Weltraumtechnologien? Land?

Norbert1980
Gast
Ein Zitat aus dem verlinkten Spiegel-Artikel: Um die Auswirkungen des Schritts für die Schweizer Wirtschaft abzufedern, senkte die SNB zugleich den Zins für Guthaben der Banken, die einen bestimmten Freibetrag übersteigen, um 0,5 Prozentpunkte auf minus 0,75 Prozent. ==> ganz so attraktiv ist die Geldnalage in Fränkli somit nicht. Wer aus dem Euro aussteigen will, wird eher auf US-Dollar setzen Und ein anderer aus der SZ: Die Währungsreserven sind auf 495 Milliarden Franken angewachsen D.h. die vergleichsweise winzige Schweiz hat höhere Devisenreserven als die „Möchte-Gern-Supermacht“ Russland. :-))) Der Schritt der schweizer Notenbank hat für die Schweiz und die Schweizer durchaus… Read more »
justice4all
Gast

als die “Möchte-Gern-Supermacht” Russland. :-)))

Du versteckst nicht mal die Häme und Russophobie die jadich soo überfühlt)))
Tust mir echt leid

Ps. Supermacht misst sich nicht nur an grünen Scheinchen die Washington wie Spielgeld druckt 😉

Sukram71
Gast

Da ihr ja so ziemlich wirklich ausnahmslos alles vorbehaltlos nachkaut, was euch aus Moskau diktiert wird, kann man das wohl manchmal kaum verbergen. 😉

Würde Putin morgen die baltischen Staaten teils besetzen und teils mit Atombomben wegpusten, würde das von euch hier noch verteidigt („Nazis! Russen-Diskriminierung! Nato-Angriff!“). 😀

justice4all
Gast

Sagt der ständige grundlose Angrifskriege, Drohnenmorde, CiA Folter, NSA Totalüberwachung vorbehaltlos nacheiert

seyinphyin
Gast

Würden Sie morgen von den Amis angeworben, Muslime zu vergasen, würden Sie das auch schönreden.

Mal so als dämliche Antwort auf Ihren dämlichen Kommentar…

schwitzig
Gast

@seyinphyin

Würden Sie morgen von den Amis angeworben, Muslime zu vergasen, würden Sie das auch schönreden.

Hat er ja eigentlich schon, indem er die Ami-Kriege im Nahen Osten begrüsst hat, „weil sie Schlimmeres verhindert haben“. Die Tötungsmethodik ist noch leicht different, aber es handelt sich aus der Perspektive der Opfer wohl mehr um marginale Unterschiede.

Truvor
Mitglied

@ Sukram71

Markus, Putin braucht (wer will schon diese Nazis haben) die baltischen Staaten wie ein Loch im Kopf 😉

PS. Eine Atombombe ?
Oh je, zu viel Ehre für diese Feiglinge 😉
Putin bräuchte eigentlich nut „Buuh“ zu sagen und die „tapferen“ Balten würden sich schon ergeben 😉
Aber keine Bange, das wird nie passieren, weil Russland ein friedliches Land ist.

Mod
Gast

@Truvor, „Aber keine Bange, das wird nie passieren, weil Russland ein friedliches Land ist“

Das hoffe ich mal, ich werde jetzt Russe!

smukster
Gast

Und warum tust Du ihm den Gefallen, genau auf die von ihm kalkulierte Weise zu reagieren? Dieser Punkt ist doch hier grad nicht von Belang, eigentlich…

justice4all
Gast

Darf ich kein rassistisches Offtopic mehr bemerken?

schwitzig
Gast

@justice4all
Naja – bei Lügen-Nobby lohnt sich das aber echt nicht. Der demaskiert sich mittlerweile problemlos selber :-).

Norbert1980
Gast

@justice4all

Russophobie

Ähm, nö. Habe nur nüchtern und sachlich festgestellt dass die Devisenreserven der Schweiz die Devisenreserven von Russland übersteigen. War halt überrascht wie sehr die Schweiz „gehamstert“ haben.
Russlands Reserven betragen aktuell nur noch $386.2 Mrd.

Wobei es für eine Zentralbank nicht schwer ist hohe Devisenreserven anzuhäufen wenn die eigene Währung unter Aufwertungsdruck steht. Russland will aktuell exakt das Gegenteil, nämlich den Rubelkurs stützen. Deswegen sinken die Währungsreserven Russlands.

justice4all
Gast

Ja natürlich und zufälligerweise musst gleich mit hämmisch dumme Bemerkungen lachen. Was ja so relevant sein soll was Eurokurs und Schweiz angeht.

Norbert1980
Gast

@Justice4all
Sagt der richtige.Erst gestern hast du Tränen darüber vergossen, dass ein Typ der auf seiner Homepage mit Neo-Nazi-Insignien prahlt (russia national unity) von der französischen Polizei festgenommen worden ist. Das war auch überhaupt nicht relevant für die Diskussion über Charlie Hebdo, genausowenig wie deine ständigen Links zu Russland/Putin mit denen du die Diskussion in eine bestimmte Richtung lenken willst. Gleiches Recht für alle. Wenn du aufhörst ständig das Lied von den „armen Russen“ oder zu singen, höre ich auf Putin zu kritisieren.
Deal or no deal?

justice4all
Gast

Ich würde sogar aufhören hier zu posten wenn du aufhören würdest mit deinen ständigen Lügen Manipulationen und russophoben Hassposts. Deal or no Deal? Dann komm aber wahrscheinlich noch ein Lammfrom2.0 oder Markus17 mt ähnlich braunen Gedanken“gut“

Ausserdem ist es echt widerich mit einem zu debatieren der immer die Worte verdreht sich an jede Ecke wie fatnatisch klammert

Truvor
Mitglied
@ Norbert1980 Es ist kein Wunder, daß die Schweiz höhere Devisenreserven als Russland angehäuft hat. Dieser Staat-Parasit, den wir Schweiz nennen, „verdient“ schon seit Langem am Elend der anderen Menschen, gar Völkern. Als Russland (bzw. die Sowjetunion) damit beschäftigt war die Welt von den Nazis zu retten und dabei 27 Mio. seiner Bürger (davon 18 Mio. Zivilisten) verloren hat, hat die Schweiz schmutzige Geschäfte mit den Nazis gemacht und überhaupt ziemlich kräftig am Krieg verdient. Also, das ist schmutziges Geld, Norbert, was die Schweizer angehäuft haben 🙁 Norbert, die „Möchte-Gern-Supermacht“ Russland hat aber das, was dieser Parasit-Schweiz nicht hat, nämlich… Read more »
Norbert1980
Gast

@Truvor

Und das, was die Schweiz hat, ist Papier, oh mein ärgster “Freund” Norbert, mehr nicht.

Die Schweiz ist eine hochmoderne Industrienation:
http://www.spiegelfechter.com/wordpress/131156/open-thread-die-schweiz-hebt-den-mindestkurs-auf#comment-326924

PS. Diesen winzigen Schandfleck (nämlich die Schweiz) kannst nur Du mit Russland vergleichen, Norbert.

Der Lebensstandard in der Schweiz ist wesentlich höher als in Russland.

Außerdem ist der „winzige Schandfleck“ als Handelspartner für Deutschland wichtiger als Russland. Die Zahlen für 2013

Truvor
Mitglied
@ Norbert1980 Eine hochmoderne Industrienation ist die Schweiz sagst Du ? O.K. Russland auch http://www.sdelanounas.ru http://www.moderniz.ru 😉 PS. Übrigens, Norbert, die USA schaffen es nicht mal ihre Raketen ins Weltall zu hieven ohne auf russische Triebwerke http://www.vz.ru/society/2015/1/16/724665.html zurückgreifen zu müssen. „Coole“ Weltmacht ist das, sie (USA) verhängen Sanktionen über Russland und dann betteln sie (USA) bei den Russen, damit die Russen ihre überragende, höchstzuverlässige Triebwerke (RD 181) an „Supermacht“ USA verkaufen, denn ohre die russische Triebwerke sind die „Super-Raketen“ der „Supermacht“ USA ungefähr so viel Wert, wie ein Becher ohne Wasser in der Wüste 😉 Norbert, weißt Du tatsächlich nicht,… Read more »
Truvor
Mitglied

@ Norbert1980

Habe was für Dich http://fritzmorgen.livejournal.com/752535.html Norbert 😉
In dem velinkten Artikel gibt es auch was über Deine „hochmoderne Industrienation“ zu lesen 😉
Vielleicht lernst Du was neues und wirst ein bißchen kluger (was ich allerdings bezweifle 😉 ).

justice4all
Gast

@Truvor:

die „unmoderne“ Russland gewinnt mal eben die berühmte Rallye Dakar 2015 bei den Trucks. Und zwar podiumsweise gold silber bronze…

und zufälligerweise hat zwangsbezahlte Propaganda-ARD vergessen dass es Rallye Dakar nicht nur aus Disziplinen Motorrad und Auto besteht.))

Norbert1980
Gast
@Truvor In dem velinkten Artikel gibt es auch was über Deine “hochmoderne Industrienation” zu lesen 😉 Ich habe mir den von dir empfohlenen Artikel übersetzen lassen und war im Anschluss etwas enttäuscht. Über die Schweiz stand sehr wenig drin und was drin stand war einseitig und reißerisch. Selbstverständlich verschlechtert die Aufwertung die Wettbewerbsfähigkeit von schweizer Produkte in der EU, daher sind die Kurse an der schweizer Börse auch gesunken. Darauf habe ich schon viel früher in einem Beitrag hingewiesen. Unerwähnt geblieben ist allerdings, dass aufgrund der Aufwertung zahlreiche Vorprodukte die die Schweiz importieren muss viel billiger geworden sind, d.h. der… Read more »
seyinphyin
Gast

Ist so als Geldwaschsalon der gesamten Welt bis in die dunkelsten Abgründe hinein nun auch nicht soooo schwer für so ein kleines Land.

Vergleichbar ist das nicht im Ansatz.

wschira
Mitglied

Dass die Schweizer so hohe Devisenreserven haben, könnte möglicherweise auch daran liegen, dass sie skrupellos mit allen Gangstern dieser Welt dealen, wie mörderisch diese auch seien. Hab mal so was gelesen.

Truvor
Mitglied

@ justice4all

Norberts ungarischer Opa ist bestimmt stolz auf klenes Norbertlein.
Jetzt sehen wir alle, daß Russophobie vererbbar ist.
Sein Opa hat ihn perfekt geschult.

justice4all
Gast

Ja, das verstecken seiner Phobien fällt ihm sichtlich schwer. Da wird er gleich persönlich wenn man nach Argumenten für seine Haltung fragt.

Analog dazu kenn ich Einige persönlich aus Westukraine die tatsächlich an Holodomor (im ukrop Verständnis) glauben, weil da eine Oma erzählt hat, dass kleine Kinder umgebracht wurden, wenn sie ein Körnchen gestohlen haben. Oder das als die Deutschen kamen, es ihnen super ging. Keiner wurde getötet.
Ich meinte nur dazu: Leute ihr wisst nicht mal was jetzt in eurem Land abgeht. Wer hat dann 17 Mio. Zivilisten umgebracht? Oder dass es überall in den 30er Hunger gab ..

smukster
Gast

Warum sollten die Kurse nachgeben, wenn die EZB die Möglichkeit(!) des unbegrenzten Aufkaufs schafft?

Norbert1980
Gast

@smuskter

Warum sollten die Kurse nachgeben, wenn die EZB die Möglichkeit(!) des unbegrenzten Aufkaufs schafft?

guter Einwand. mal schauen was die Ankündigung der EZB konkret für Folgen haben wird.

aquadraht
Mitglied

Ich bin langsam der Meinung, dass man dem Troll, Fascho und Hassprediger Norbert hier die Tür weisen sollte, oder wenigstens eine technische Möglichkeit schaffen, diesen Unrat zu ignorieren.

Es ist einfach dreckig, dass er seinen Russenhass in jeden seiner ohnehin wertlosen Beiträge hineinkackt.

a^2

Heldentasse
Mitglied

@a^2

Einfach mal die Unsäglichen ignorieren und ggf. zusätzlich Filter wie FoxReplace installieren, und der Unbill hält sich in Grenzen.

Besten Gruß

Steamboat Willie
Gast

Ignorieren klappt einigermaßen, solange ihn niemand zitiert.

Wenn er allerdings zeitgleich mit seinem Bruder im Geiste Sukram71 „in Stereo“ trollt wird es schon schwierig.

Die Erweiterung habe ich vorhin ausprobiert, aber leider ist sie auch keine Lösung. Trotzdem Danke für den Tipp 🙂

Sukram71
Gast

Die welt.de schreibt „Euro erlebt das größte Erdbeben aller Zeiten!“ Dabei ist doch nicht der Euro gefallen, sondern der Franken gestiegen. Die spinnen komplett.

Und in den Kommentaren dort sind schon alle in Panik am hyperventilieren („Masterplan zur Rettung von Renten und Sozialsystem“) – Ok, ich weiß, die sind immer so. Trotzdem lustig. xD

Norbert1980
Gast

@Sukram

Die welt.de …..schon alle in Panik am hyperventilieren

Ich kann dir sagen wer jetzt schon die Hände reibt: Die AfD die weit über Marktwert Gold verticken. angeblich verkauft die AfD Gold aber günstiger als die Banken. ==> fette Lüge :-)))

Sukram71
Gast

Vermutlich macht ne Aushilfe von Bild, die privat AfD-Mitglied ist, bei Welt.de gerade die Artikelüberschriften und Schlagzeilen. 🙂

Aber da soll mal keiner mehr behaupten, die deutsche Presselandschaft würde keine unterschiedlichen Sichtweisen auf ein und das selbe Problem vermitteln und die würden alle nur Einheitsbrei schreiben. ;D

R_Winter
Mitglied
Es ist sehr, sehr viel Geld im Umlauf und die Zentralbank in der Schweiz muss dieses berücksichtigen. Noch mehr Fluchtgeld kann die Schweiz nicht akzeptieren, denn innerhalb von zwei Monaten sind die Devisenreserven um 30 Mrd. Franken auf jetzt ca. 500 Mrd. Franken gestiegen. Ich glaube nicht, dass diese Entwicklung tragende Bedeutung für den Euro-Raum haben wird. Der Negativ-Zins der Schweiz (ab 22.1.2015 -0,75% für Banken) wird sicher aber auch verstärkt in Deutschland eingeführt, wie sollte sonst das viele Geld der EZB für die Banken eingefangen werden? Nur befürchte ich, die Banken werden bei der Negativ-Zins-Steigerung in Deutschland weitgehend ausgeklammert… Read more »
Mason
Gast

Was mich ja hauptsächlich interessiert ist, warum macht die SNB sowas, was so offensichtlich der Schweizer Volkswirtschaft schadet. Oder gibt’s da einen volkswirtschaftlichen Grund, der das notwendig macht ?
Kann mir da jemand sachkundiger weiter helfen ?

Achso, und wenn das wirklich aufgrund von Druck irgendwelcher Finanzmärkte passiert, was haben die für ein Interesse an starkem Franken (Fluchtwährung ?) bzw. einem schwachen Euro (quasi Kursmanipulationen ?)

Norbert1980
Gast
Kann mir da jemand sachkundiger weiter helfen ? Sukzessive Aufwertungen sind wahrscheinlich gar nicht so verheerend. Gegenüber Dollar/Pfund (und auch vielen europäischen Währungen) hat die DM langfristig stark aufgewertet, ohne dass die Wettbewerbsfähigkeit darunter gelitten hat. Gefährlich sind IMHO nur abrupte und drastische Änderungen des Wechselkurses. Weshalb die Schweizer Notenbank den Kurs ganz freigegeben hat kann ich dir auch nicht sagen, sie hätten auch verkünden können, dass sie künftig den Kurs fest an einen Währungskorb binden, gewichtet nach Haupthandelspartnern. hier ein Diagramm über die Schwankungen der DM Einen Vorteil hat die Aufwertung des Franken aber auf jeden Fall: Benzin ist… Read more »
philipp
Gast
Man kann da natürlich nur spekulieren. Aber ein Grund mag sein, dass die Geldbasis der SNB seit 2011 von 80 auf 400 Mrd. Franken angewachsen ist und das im Land zu einer kleinen Immobilien und Kreditblase geführt hat. Um den Wechselkurs auf einem bestimmten Niveau zu halten, musste die SNB Franken en masse verkaufen, weil durch die Unsicherheit weltweit viel Geld in die relativ sichere Schweiz floss. Das ist mit Druck der Finanzmärkte gemeint. Daher auch die hohen Devisenreserven. Für die Franken haben sie ausländisches Geld und Anleihen bekommen. Hätten sie das nicht gemacht, wäre der Kurs nach oben geschossen… Read more »
Mason
Gast
Leider bin ich volkswirtschaftlich ziemlicher Laie. Wieso sind hohe Devisenreserven bei der Zentralbank ein Problem? Wenn ich mich recht entsinne wurde doch gerade bei Russland argumentiert, dass die Probleme haben, gerade weil sie nicht genug Devisen haben. von 80 auf 400 Mrd. Franken angewachsen ist und das im Land zu einer kleinen Immobilien und Kreditblase geführt hat. Gut, das klingt plausibel. Wer Franken verdient und einen Kredit in Franken hat, der hat die gleichen Schulden wie vorher. Wer allerdings EUR verdient und einen Kredit in Franken hat, hat jetzt ein Problem. Irgendwo war erwähnt, dass viele Polen Hypothekenkredite in Franken… Read more »
Heldentasse
Mitglied
Meine bescheidene Meinung zum hier diskutierten Thema ist die, dass neben die monitären Gründen die der werthe Kollege R_Winter auf geführt hat, auch ein möglicher politische Umbruch in der EU, ausgelöst durch ein politisches Erbeben im Januar in Griechenland, und vielleicht auch in Spanien (im Herbst) immense finanzielle Erschütterungen im „€ Land“ auslöst! Es also möglich, dass die Schweiz auf „Nummer sicher geht“ und sich von der € Bindung so weit wie möglich verabschiedet. Im übrigen kann es für die Menschen in Griechenland und z.B. auch Spanien gar nicht viel schlimmer kommen, sie dürfen sich sogar etwas Hoffnung machen das… Read more »
Am_Rande
Gast
Systemwechsel. Ein sanfter Liberalismus statt eines ruckartigen Interventionismus. [Wir brauchen] eine Ordnung innerhalb derer eine unsichtbare Hand, innerhalb derer die Handlungen aller Individuen im Gleichklang das gesteckten Ziel erreichen. Dieses System würde keine perfekte Stabilität hervorbringen; aber es würde ein sehr viel höheres Maß an Stabilität hervorbringen, ein sehr viel höheres Maß an Freiheit, und ein sehr viel höheres Maß an Wohlstand als das, was uns all diese Eingriffe der Regierung eingebracht haben. (Milton Friedman, Fernsehsendung „Free to Choose“, Folge „Anatomy of Crisis“, 1980) Der Franken hat sich gegenüber dem Euro abgewertet, wodurch sich auch der Franken zum Dollar abgewertet… Read more »
R_Winter
Mitglied

@Am_Rande

Es ist die Verdrängung des Marktprozesses durch politische Gremien, die zu wirtschaftlichen Erschütterungen führt.

Diesen Satz solltest Du noch einmal überdecken oder hast Du das Neoliberale abgeschworen oder bist Du jetzt der CDU beigetreten?

Am_Rande
Gast

@ R_Winter

Ich wiederhole mich für Sie gerne noch einmal:
Der Klassische Liberalismus ist dem Neoliberalismus nur entfernt verwandt und in Theorie und Klarheit überlegen.

smukster
Gast

Der klassische Liberalismus führt nur leider zu derart fundamentalem Marktversagen, dass die politischen Folgen ggf unbeherrschbar sind.

Am_Rande
Gast

@ smukster

Steile These.

seyinphyin
Gast
Es dürfte wohl kaum ein Streitpunkt sein, dass es in der Menschheit einen ganzen Haufen widerlichen Arschlöcher gibt, die es einen Scheiß kehrt, was aus anderen als sich selbst wird. „Freiheit“ ohne weitere Regeln, ohne Grenzen bedeutet dadurch am Ende nichts anderes, als die Welt zu einer riesige Kloake für diese Arschlöcher zu machen. Mal recht bildlich ausgedrückt. Der einzige „Liberalismus“, den wir heute haben, reicht diesen Arschlöcher sogar noch Abführmittel und extraweiches Klopapier. Der einzige funktionierend Liberslismus würde (und wird) dagegen als linke Spinnere u.ä. bezeichnet, weil er nämlich durchaus enorme und mehr als zahlreiche Grenzen kennt, nämlich die… Read more »
Mordred
Gast

[Wir brauchen] eine Ordnung innerhalb derer eine unsichtbare Hand, innerhalb derer die Handlungen aller Individuen im Gleichklang das gesteckten Ziel erreichen. Dieses System würde keine perfekte Stabilität hervorbringen; aber es würde ein sehr viel höheres Maß an Stabilität hervorbringen, ein sehr viel höheres Maß an Freiheit, und ein sehr viel höheres Maß an Wohlstand als das, was uns all diese Eingriffe der Regierung eingebracht haben.

voodoo oder esoterik, das ist hier die frage.

The Joker
Mitglied

Milton Friedman ist als Faschistenknecht nicht zitierbar.

ELke
Gast
Das war ein lang vorbereiteter Coup, inkl. Insiderhandel. Einige Leute haben sich so noch ein bisschen Platin auf die goldene Nase gepudert. Schlimm ist das indes nur für die Armen dieser Welt, denn die dürfen das doppelt ausbaden. Da der Schweizer Binnenmarkt nicht so desaströs und monopolistisch aufgestellt ist, wie der, der Lügenrepublik Deutschland, wird der einstweilige Kursanstieg dort auch sehr gut verkraftet. Zudem schadet es Rolex sicher nicht, wenn auch dadurch die Uhren zusätzlich an Wert gewinnen. Für die Deutschen ist das natürlich richtig gut. Exportpreise wie noch nie. Vom Staat quer subventionierten Billiglöhner für fast alle Tätigkeiten und… Read more »
Leone
Gast

Jeder Satz ist Unsinn

schwitzig
Gast

@Leone

Jeder Satz ist Unsinn

Du meinst wahrscheinlich den verlinkten Text?

Organisierte Kriminalität ist Ökonomie in Reinkultur, denn sie muss sich nicht den störenden Einschränkungen der staatlichen Gesetzgebung unterwerfen. Dazu drei Beispiele:

`

Na, dann widerlege die 3 Beispiele doch einfach, anstatt dümmlich herumzubklöken.

Norbert1980
Gast
@schwitzig/leone Organisierte Kriminalität ist Ökonomie in Reinkultur, denn sie muss sich nicht den störenden Einschränkungen der staatlichen Gesetzgebung unterwerfen. Dazu drei Beispiele: Preise: Die Preise für Waren (z.B. Drogen), Leone hat Recht, der Beitrag ist in der Tat inhaltlich etwas „dünn“. Ein Beispiel, werde nicht alles einzeln durchkauen: Bei verbotenen Waren wie Drogen, Waffen usw. liegt eben keine „Ökonomie in Reinkultur“ vor. Der Verbot impliziert staatliche Gesetzgebung und bewirkt u.a.: 1) massive „künstliche“, aber eben politisch gewollte, Verknappung des Angebotes 2) viel höhere Transport- und Transaktionskosten ==> das treibt die Preise sehr stark nach oben. Die extrem hohen Gewinnmargen z.B.… Read more »
Helmut71
Gast

Wenn ich das nur vorher gewusst hätte, dann hätte ich noch schnell …

Leone
Gast

Das beste was den Schweizern passieren konnte

Cheops
Gast

Wenn der Kurs des Franken steigt, wird der Import in die Schweiz billiger und deren Export teurer. Ich bin kein Schweizer und darum verstehe ich auch nicht, warum mich das interessieren soll. Schweizer Schokolade wird in Deutschland billiger. Wie toll, nur esse ich keine Schokolade mehr. 🙂

Lazarus09
Gast

Schweizer Schokolade wird in Deutschland billiger.

Nö…..

Norbert1980
Gast

@Lazarus

Ja, Cheops ist wohl in Flüchtigkeitsfehler unterlaufen. Wenn der Franken aufwertet dann werden in der Schweiz hergestellte Güter bei uns teurer, u.a. Schokolade. Dafür können sich die Schweizer die am Wochenende zum shoppen nach Deutschland kommen mehr leisten. D.h. die deutschen Städte in der Nähe der schweizer Grenze werden sich wohl über zusätzliche Kundschaft freuen können.

Sikke Loling
Gast
Schweizer Schokolade wird in Deutschland billiger. Es ist gerade anders herum. Die deutsche Schokolade wird für die Schweizer noch billiger, weil sich die Schweizer beim Einkauf in Deutschland die MwSt. zurückerstatten lassen. Was in der Diskusion bislang kaum berücksichtigt wird, ist die Tatsache, dass der Wettbewerbsdruck für die Schweizer Unternehmen im Inlandsmarkt jetzt gravierend angestiegen ist. In manchen Bereichen versucht man derzeit noch sich mit Verfahrenstricks zu helfen, indem man die Abfertigung soweit verzögert, bis das Produkt verdorben ist. Auf Sicht wird dies jedoch nicht funktionieren. Aus der kleinen Schweiz ist man schnell in der EU, wo Alles viel billiger… Read more »
seyinphyin
Gast
Das Ganze Geld System ist einfach nur krank. Geld sollte mal einfach nur ein sicherer und praktischer Weg für den Konsum sein, weil direkter Tauschhandel eben recht nervtötend sein kann. Dieser ganze Dreck mit Kursen, aufwerten, abwerten, in einem Land ist dieselbe Arbeit 10cent wert, im anderen 10€, ohne dass man wirkliche Barrieren zwischen diesen Bereichen hat, dann faktisch ein Kasino oben drauf, das mit all dem seine Spielchen treibt und natürlich vermehrt sich Geld auch noch von allein… F U! Da irgend welche Teile diese Irrsinns zu analysieren hat an sich gar keinen Sinn, das ist wie, als wenn… Read more »
joe
Mitglied

Zur zeit gibt es keine Kraft oder Bewegung auf diesem Planeten die sich den Auswuechsen des Radikalkapitalismuss aych nur ansatzweise entgegenstellt. Nix, absolut nix, Ende, Aus, Flasche leer!!!

smukster
Gast

Die KPCh. Und Putin.

Norbert1980
Gast

@smukster

Die KPCh. Und Putin.

Nein, nicht wirklich. China und Russland sind genauso kapitalistisch wie der Rest. Lass dich von dem Namen (KPCH) nicht täuschen.

seyinphyin
Gast

Kapitalismus zerstört sich selbst. Das ist ja der springende Punkt. Er nimmt dabei nämlich ein ganze Menge mit in den Tod…

salvo
Gast

oops …

„There are other big ramifications in eastern European countries, where many people have mortgages denominated in francs. Those mortgages just got a LOT more expensive.“

http://www.bloomberg.com/news/2015-01-15/polish-banks-zloty-slump-as-swiss-franc-mortgages-get-expensive.html

Lazarus09
Gast
Damit hat sich auch die Sache mit der EU-Mitgliedschaft der Schweiz und die Übernahme des Euro erledigt . Die SNB hat quasi mit dem freigeben des Wechselkurses ihren Beitrag zur andauernden Stützung des Euro-Kurses eingestellt. EZB Super Mario wird nun in noch höherem Maße selbst Staatsanleihen aufkaufen müssen als wohl geplant, wenn er am Kurs festhält. Die Euro-Zone unterdessen pfeift eh schon im Wald, weil wenn sich die griechischen Wähler am 25. Januar für ein Ende der Austeritätspolitik entscheiden werden die drohenden Kosten der diversen nötigen Rettungsmaßnahmen zusätzlich belasten. Die Konkursverschleppung des Euros zu Lasten der Bevölkerungen geht in eine… Read more »
Winne2
Mitglied
Schwierig zu sagen was DER Grund für die Aktion war – oder mehrere? Sicher ist: 1. Die Schweiz ist ein Exportland über Uhren hinaus (s.o. Maschinen, Pharma, Chemie, Lebensmittel, Waffen). 2. Die Schweiz exportiert zu gut 20% allein nach Deutschland 40-50% (oder mehr) in den Euroraum. Die Massnahme wird die Exportindustrie der Schweiz schon „ärgern“. 3. Die SNB hat durch ihren Interventionismus zur SFR-Kurststützung (vulgo „Geld-drucken“) die Geldmenge (und Kredite) in der Tat mächtig aufgepustet 400 bis 500% in drei Jahren sind schon eine Nummer. Kann schon sein, dass ne Hayek-Fraktion ;o) im Schweizer Zentralbankrat feuchte Hosen bekommen hat und… Read more »
Norbert1980
Gast

@Winne2

Noch spannender wird sein, wie sich 2015 da weiterentwickelt.

Ja, das ist die Gretchenfrage. Damit der Euro-Raum nicht implodiert ist ein Abbau der deutschen Importdefizite (Exportüberschuss ist mir zu positiv konnotiert) die notwendige Bedingung. Flassbeck warnt und warnt und warnt, aber bislang will man nicht so recht auf ihn hören. Schade.

Lazarus09
Gast

winne2

Schwierig zu sagen was DER Grund für die Aktion war – oder mehrere?

…der Putin und die Islamisten soviel scheint sicher .. Die pöhsen Rocker wahrscheinlich auch noch denn Organisierte Kriminalität sind ja ausschließlich die mit den Colors und Patches nicht die mit den Krawatten und Boss Brioni sonstwas Anzügen . Wann müssen eigentlich CDU sPD und Grünen ihr Vereinsschild runter machen ?

Ok .. ich schweife ab …..

Am_Rande
Gast
@ winne2 Weiß man eigentlich, ob die „Hayek-Fraktion im Schweizer Zentralbankrat“ mit den Satanisten im Vatikan im engen Kontakt steht? Wir hatten es immer mit schlechtem Geld zu tun, da es den privaten Unternehmen nicht erlaubt war, uns besseres zu geben. In einer Welt, die von den Gewalten der organisierten Interessen regiert wird, ist die wichtige Wahrheit im Auge zu behalten, dass wir nicht auf Intelligenz und Verstandeskraft setzen dürfen, sondern nur auf den reinen Eigennutz, um uns die Institutionen zu geben, derer wir benötigen. Wahrlich gesegnet wird der Tag sein, wenn wir nicht mehr vom Wohlwollen der Regierung gutes… Read more »
schwitzig
Gast
@Am_Rande In einer Welt, die von den Gewalten der organisierten Interessen regiert wird, ist die wichtige Wahrheit im Auge zu behalten, dass wir nicht auf Intelligenz und Verstandeskraft setzen dürfen, sondern nur auf den reinen Eigennutz, um uns die Institutionen zu geben, derer wir benötigen. Genau diese Denkweise ist es, die das ganze Schlechte erst in unsere Welt gebracht hat . Hayek war sozusagen der Prototyp des vollverblödeten, asozialen Drecksacks. Ob er – seine nicht zu Ende gedachte – gedankliche Inkontinenz auch so erhebend gefunden hätte, wenn ich aus reinem Eigennutz seinen Schädel zertrümmert hätte, ihm seinen Besitz geklaut und… Read more »
Heldentasse
Mitglied

Mist, ich hatte nachfolgendes falsch eingestellt, bitte den Inhalt bei „Lügenpresse…“ löschen.
—-

Informationen im Kontext Geld, m.E. (Laie!) gut erklärt von einem Ingenieur. Ich wäre mal gespannt was die Wirte dazu sagen?

Besten Gruß

Norbert1980
Gast
@Heldentasse Die Idee der Leitwährung stammt nicht aus den USA. doch der Trick, die Welt durch die eigene Währung zu beherrschen, wurde von den Nationalsozialisten erfunden. populistischer Blödsinn von Kennie. Es gab früher zahlreiche andere Leitwährungen und warum klassische Kriege in Wahrheit Währungskriege sind. Nö. Auch Quatsch. Bsp.: Vor WK I war das britische Pfund die wichtigste Leitwährung, England Hauptgläubiger der Welt. Nach WK I hat London diese Stellung weitgehend an New York/Dollar verloren. Aber deswegen war WKI ja kein Währungskrieg zw. England und USA, sie waren Verbündete. Falls ich mal Lust und Zeit habe werde ich mir das Video… Read more »
Neira
Gast
@ Heldentasse ein gutes Video mit vielen interessanten Details , u.a. die zu den Verhandlungen von Bretton Woods, die mir neu waren. […] Wer heute der Frage nachgeht, wie der US-Dollar zur Weltleitwährung wurde, stößt meist auf die gleiche Antwort, wonach sich die Länder der westlichen Welt 1944 auf der Konferenz von Bretton Woods auf die Einsetzung des US-Dollars als Weltleitwährung geeinigt hätten. Diese Darstellung ist jedoch falsch […] In den über Jahrzehnte unter Verschluss gehaltenen Tagebüchern von Morgenthau sowie Aufzeichnungen der Federal Reserve kann heute nachgelesen werden, dass die USA die Vertragsdokumente während der Konferenz heimlich umgeschrieben hatten. […]… Read more »
Norbert1980
Gast

@Neira

Während im “Statement of Principles” noch alle Währungen als gleichberechtigt angesehen wurden, nahm nun der US-Dollar eine dominierende Sonderrolle ein. Alle Währungen waren gleich und eine war gleicher.

Sorry das ist nichts weiter als billiger Populismus. Ein Europa hatte vor der EU-Währung die DM sowie die Bundesbank eine semi-dominierende Stellung. Aber nicht weil die Deutschen die anderen Länder gezwungen haben einen Geheimvertrag zu unterschreiben.

Neira
Gast

@ Norbert1980
ich empfehle Ihnen, mich nicht mit Ihren Absonderungen zuzumüllen. Ihr Kommentar hat inhaltlich nichts mit den Ausführungen von Zoche zu tun. Es ist offensichtlkic h, dass Sie weder das Interview gehört, noch den Text gelesen haben. Möglicherweise haben Sie ihn auch einfach nicht begriffen. Flassbeck verweist in einem Artikel ebenfalls auf genau diese sehr gut recherchierte Information von Zoche.

.

smukster
Gast

@Norbert:
Mag ja stimmen, was Du über die DM sagst, aber das sagt über den $ und Bretton Woods nicht das Geringste aus.
Vermutlich hätte sich angesichts der wirtschaftlichen Dominanz der USA der $ ohnehin zur neuen Leitwährung entwickelt – aber wenn das stimmt, was Zoche schreibt, hat das mit Sicherheit sehr geholfen.

Am_Rande
Gast

Vielleicht interessant:

Für 100 CHF bekam man im Schnitt in dem Jahrzehnt (1989 – 1998) vor Einführung des Euros ca. 117 DM. (Quelle: Bundesbank)

Nach heutigem Stand bekommt man für 100 CHF ca. 102 Euro.
(102 Euro = 200 DM).

Wir können mit gutem Gewissen sagen, daß die gemeinsame europäische Währung so stabil sein wird wie die D-Mark”, sagte Waigel am Freitag bei einer Klausurtagung der CSU-Bundestagsgruppe in Wildbad Kreuth.

(Frankfurter Allgemeine Zeitung, 10.01.1998)

Winne2
Mitglied

@Am_Rande Die „Stabilität“ einer Währung ist nur sehr, sehr eingeschränkt (wenn überhaupt) am Wechselkurs zu anderen Währungen zu messen, hier würde sich (neben den heute üblichen Spekulationswahnsinn und Interventionismus der Nationalbanken) allenfalls unterschiedliche Entwicklung Produktivität widerspiegeln.

Am_Rande
Gast

@ winne2

Ebend.
Gibt es Hinweise darauf, dass sich die Produktivitäten in Deutschland und in der Schweiz im Vergleich nach Einführung des Euros so anders verhalten haben als vor dessen Einführung?

seyinphyin
Gast

Eine Währung ist ein ziemlich schwacher Anker in einer Gemeinschaft, die sich bis aufs Blut in Sachen Finanzen und Wirtschaft bekriegt.

Der Schachspieler
Gast

Wieder einmal ein Beweis, dass nur mit alternativen Währungen diesem Wahnsinn begegnet werden kann.

Wenn ich nur daran denke, wie viele Existenzen von solchen banalen Entscheidungen einer Zentralbank abhängen, dann wird mir bewusst, dass dies kein qualitativ richtiges Tauschmittel sein kann.

Norbert1980
Gast

Deutsche Kommunen leiden unter Franken-Aufwertung

Sie haben Kredite in Franken aufgenommen um Zinszahlungen zu sparen. Sie haben die Wette verloren.

Sikke Loling
Gast

Dann haben die Gläubiger dieser Kommunen eben Pech gehabt. Kommunen können nicht in Insolvenz gehen. Da ist nichts zu holen. Und das wusste die Bank, die die Frankenkredite vermittelt hat, ganz genau.

Norbert1980
Gast

@Sikke Loling

Dann haben die Gläubiger dieser Kommunen eben Pech gehabt.

Falsch. Die Kommunen und ihre Bürger haben „eben Pech“ gehabt weil sie in Euro höhere Kreditsummen tilgen/umschulden müssen. Weitere Ausgabenkürzungen in den betroffenen Städten sich wahrscheinlich zu befürchten. Die Gläubiger würden erst in die Röhre schauen wenn die Kommunen sich weigern würden zu tilgen/umzuschulden. Davon ist bislang aber noch nichts zu lesen.

Sikke Loling
Gast

Bevor die von den Frankenkrediten betroffenen Kommunen Ausgaben kürzen, nehmen sie die betroffene Bank wegen Fehlberatung an den Haken.

Begeisterung!
Gast

Häuslebauer welcher Schwachwährungsregionen haben Kredite in Schweizer Franken aufgenommen? Wie geht es denen jetzt? Und: welche Banken gehen jetzt davon kaputt?

Norbert1980
Gast

@Begeisterung!

Häuslebauer welcher Schwachwährungsregionen haben Kredite in Schweizer Franken aufgenommen? Wie geht es denen jetzt?

v.a. Ungarn, Polen, Rumänien

Sie müssen künftig mehr von ihrem verfügbaren Einkommen für die Tilgung der Kredite aufwenden. Somit können sie weniger konsumieren. Insgesamt ist das somit schlecht für sie persönlich als auch für die gesamten ost-mitteleuropäischen Volkswirtschaften. Einen Bankenkollaps wird es deswegen aber wohl eher nicht geben. Kredite in Fremdwährungen aufzunehmen ist halt ein sehr zweischneidiges Schwert. Viele erliegen der Versuchung sich auf die positiven Seiten zu fokussieren (niedrige Zinsen) und erleben dann später den Kater beim Verfall der heimischen Währung.

R_Winter
Mitglied
OT: Neues Pensionssystem Chinas – Beamte verlieren ihre Rentenprivilegien JB weigert sich, das wichtige Thema eines gerechten Alterssicherungssystem im Blog anzugehen und behauptet sogar, dass die Netto-Pensionen nicht weit von den Netto-Renten entfernt sind. China hat mit 1 Mrd. Einwohner die gleichen Alterssicherungssystem-Probleme wie Deutschland mit 80 Mill. Einwohner. Der Einzige, aber entscheidende Punkt ist jedoch, dass diese Problematik in Deutschland nicht ernsthaft diskutiert wird. Er wird seitens der alten und der gegenwärtigen Regierung nicht angegangen, sondern es wird versucht, mit der so genannten Riester/Rürup-Rente das System zu kitten. Wenn die Regierung nicht bald – auch gegen die Beamten –… Read more »
Heldentasse
Mitglied
@R_Winter Eure Meinung zu diesem Thema gefragt. Im Grunde sind die Beamten- Pension und die gesetzliche Rente Systeme die man m.E. nicht direkt vergleichen kann. Es gibt viele Vorurteile, dass Beamte exorbitant besser gestellt sind als Tarif-Beschäftigte, die aber m.E. zu einem großen Teil auf Vorurteilen beruhen. (Eine Gegendarstellung aus Sicht des dbb) Des weiteren empfinde ich es immer als sehr Problematisch die Spielregeln für die gerade auf dem Platz befindlichen Spieler während das laufenden Spiels zu ändern. Die haben sich auf die Vor und Nachteile ihres Status als Beamte eingelassen, ein Vorteil wird unbestritten die gute Altersversorgung sein, aber… Read more »
R_Winter
Mitglied
@Heldentasse …..keine Beamte wollen, dann aber bitte nicht heulen wenn z.B. das Ersatzpersonal streikt,…. In meiner Nachbarschaft wohnt ein Lok-Führer, der Beamter ist. Sein Sohn, verh., zwei Kinder ist auch Lok-Führer, jedoch kein Beamter. Er darf seine Altersbezüge selber zahlen, obwohl er einige hundert Euro weniger verdient. Wenn ich Dich richtig verstanden habe, bist Du dafür, dass Beamte auf Rechte des GG verzichten und deshalb eine Stillhalteprämie=Pension zu Recht erhalten. Oder? Im Übrigen bin ich nicht der Meinung, dass die Pensionen allgemein zu hoch sind, aber die Gesamt-Leistungen der „Spitzen“-Pensionen (auch der Abgeordneten) sind m.M.n. unangemessen, aber dieses ist fast… Read more »
Norbert1980
Gast

@R_Winter

Nach meiner Meinung sollten in die GRV alle einzahlen und ich meine ALLE, dann könnte der Satz zur GRV bei ca. 12% liegen und könnte flächendeckende Altersarmut in Zukunft vermeiden. Die zukünftige Rente muss gedeckelt ( bei ca. 10.000 € p.m. ) werden (nicht unbedingt die Beiträge zur GRV).

Klingt vernünftig. Die Lobby der Beamten scheint aber recht stark zu sein, ich rechne leider eher mittelfristig mit kleineren Kürzungen bei der Beamtenpensionen.

Lemmy Caution
Gast
Ich bin für Deckelung, aber höher wie heute. Beitragsbemessungsgrenze West z.Zt. bei 6.050 Euro im Monat. Ost: 5.200 Euro im Monat. Bei bestimmten Selbstständigen kann es Sinn machen, dass sie in den ersten Jahren nix in die Rente einzahlen, i.S.v. Aufbau einer Existenz. Ab einem bestimmten Jahres-Einkommen würde es afaik Sinn machen, dass man zumindest den Arbeitnehmeranteil pflichtgemäss in die staatliche Rente abführt. Nicht wenige junge IT Freelancer, mit denen ich spreche, zahlen bei hohen Jahreseinkommen Nüsse in die Rente, obwohl eine private Rentenversicherung für die steuerlich absolut Sinn machen würde. Du kannst bis 20.000 Euro im Jahr zu 84%… Read more »
Heldentasse
Mitglied
@R_Winter Wenn ich Dich richtig verstanden habe, bist Du dafür, dass Beamte auf Rechte des GG verzichten und deshalb eine Stillhalteprämie=Pension zu Recht erhalten. Oder? Ich sage das jetzt mal etwas andersherum, wenn eine Gesellschaft beschließt das es „Jobs“ gibt die auf Dauer unverzichtbar sind, und immer und zu jeder Tageszeit verfügbar sein müssen und womöglich auch staatliche Funktionen beinhalten, ist es legitim den Bewerbern zu sagen: „Jungs und Mädels, wenn ihr hier anfangt habt ihr z.B. kein Streikrecht, dürft auch auch privat nichts großartiges zu Schulden kommen lassen, und müsst immer und jederzeit nach der Pfeife des Dienstherrn springen… Read more »
R_Winter
Mitglied
@Heldentasse Die Verengung des Beamtentums auf die Pensionsansprüche zu reduzieren ist unzutreffend, denn es gibt noch mehrere Vorteile. Die jetzige Altersversorgungssysteme (Renten-Pensionen-andere berufsbezogene Systeme-oberhalb der gesetzlichen Bemessungsgrenze) sind ein Teil der Probleme der Verteilungsgerechtigkeit in unserer Gesellschaft. Sowie es einen Länderausgleich laut GG gibt, muss es auch einen Ausgleich in der Altersversorgung geben. Dieses bedeutet nicht, das alle die gleiche Höhe in der Altersversorgung haben sollen. Es ist aber untragbar, dass ein Herr Wiedekind (ex-Porsche) 108 Mill. € p.a. erhalten hatte (die er nicht erarbeitet hat und die billige Argumentation von Neid reicht hier nicht) und nichts in die GRV… Read more »
Winne2
Mitglied
Einer Höchstrente/Pension (=Deckelung) sollte eine MINDESTrente gegenüberstehen. Das Thema bereits bestehender Altersarmut ist mindestens (!!) genauso wichtig wie das mögliche Thema der „Überbezahlung“ von Teilen der Pensionäre. Zum Vorschlag einer Decklung der Pensionen (und Renten?) – sagen wir mal bei 3000 Euro p. Monat und gleichzeitiger (?) Mindestrente von sagen wir mal 1.200 Euro gehört jedoch ein ZAHLENwerkt. Wieviele Renten/Pensionsbezieher über 3000 Euro über 5000 über 8000 Euro etc. monatlich gibt es überhaupt. Und wieviel würde eingesprat, wenn man die Pensinen deckeln würde??? Ohne solche wenigstens grobe Zahlenanalyse kann man das ganze überhaupt nur sehr – sagen wir mal vorsichtig… Read more »
The Joker
Mitglied

Einfache, klare Lösung:
Berufsbeamtentum abschaffen – schluss mit leistungsloser Rente („Pension“).

Heldentasse
Mitglied

@The Joker

Berufsbeamtentum abschaffen

Ja ja und dann aber kräftig rumheulen wenn die Feuerwehr streikt obwohl gerade die Hütte abfackelt, oder die Rennleitung aus gleichen Gründen nicht kommen will obwohl die Ganoven gerade dabei sind in die eigene Wohnung einzubrechen.

Wenn man Deinen Gedanken konsequent gäbe es dann auch private Gefängnisse, eine private Justiz und eine Söldner- Armee, echt tolle Vorstellung.

Besten Gruß

The Joker
Mitglied

Quatsch.
Ich bin nicht für Privatisierung.
Aber das überkommene Beamten(un)wesen steht nun mal für Streikverbot, Untertanengeist und Besitzstandswahrung.
Hätte man 1918 da Tabula Rasa gemacht, wäre das 20. Jahrhundert anders verlaufen.

Heldentasse
Mitglied
@The Joker Sorry meine Antwort was evtl. etwas vereinfachend, aber klar ist doch auch das wenn man nicht alles privatisieren will auch der Staat seine Beschäftigten benötigt. Ob man die nun Beamte nennt oder nicht ist mir wurscht, aber die müssen/ sollten Unabhängig sein von externen Einflüssen und darum wurde das Beamtentum geschaffen: Das Beamtentum bildet eine Gruppe des Personalkörpers der Administrative eines Gemeinwesens. In vielen Ländern unterscheiden sich die rechtlichen Rahmenbedingungen der Tätigkeit von Beamten deutlich von denen anderer Arbeitnehmer: Der Beamte hat eine besondere Treuepflicht gegenüber seinem Dienstherrn, der im Gegenzug im Rahmen der Fürsorgepflicht während des aktiven… Read more »
The Joker
Mitglied

Hallo Heldentasse,
ist nicht Dein Ernst, oder?!
Der Link der rechtspopulistischen Ruhrbarone: Stammtisch-Gerülpse gegen die kämpferische GDL-Gewerkschaft. Die RB hetzen ja sonst auch gegen die Linkspartei.
Bestärkt mich eher in meiner Meinung.
Und wo waren die achso „unabhängigen“ Beamten in der Weimarer Republik? Wo gab es dort Widerstand ab 1933?
Nach 1945 konnten massig Nazi-Richter in Amt und Würden bleiben, auch weil sie Beamte waren.

Heldentasse
Mitglied
@The Jocker Das was punktuell hier „die Ruhrbarone“ sagen entspricht ausnahmsweise mal meiner Meinung. Die sagen im Grunde nämlich die angestellten Lokführer streikten vollkommen zu recht, und wer das nicht billigt, weil so ein Streik auch das Gemeinwohl schädigen kann, muss sie eben so wie früher verbeamten. Ich weiß nun nicht was daran rechtsradikal sein soll??? Unbestritten können Beamte auch Büttel und Vollstrecker eines Unrechtsstaates werden, wie z.B. im 3.Reich, aber hier IMO ist das ein Symptom eines schweren tieferen Problems der Gesellschaft im Ganzen. Frage an Dich, wer soll das das „Kerngeschäft“ eines Gemeinwesen alternativ übernehmen, wenn es nicht… Read more »
The Joker
Mitglied

Hallo Heldentasse,

Frage an Dich, wer soll das das “Kerngeschäft” eines Gemeinwesen alternativ übernehmen, wenn es nicht die Beamten sein sollen?

Angestellte.

Zitat der Ruhrbarone:

Dann kriegen die Angestellten hoffentlich deutlich weniger Lohn

Das ist irgendwo zwischen FDP, AfD und Asozial.

Heldentasse
Mitglied
@The Joker Dann kriegen die Angestellten hoffentlich deutlich weniger Lohn Ähmm, vielleicht meinen die Typen es asozial, aber Fakt ist, Beamte bekommen m.W. nach auf allen vergleichbaren Stufen (zu Angestellten) weniger Brutto- „Lohn“! Ein Vergleich der Ausgaben fuer die Gehaelter der Beamten und Angestellten im oeffentlichen Dienst zeigt, dass waehrend der aktiven Zeit die Aufwendungen fuer Angestellte betraechtlich ueber denen der Beamten liegen. Insgesamt belaufen sich unter den getroffenen Annahmen und in „realer“ Rechnung im hoeheren Dienst die Aufwendungen fuer einen Angestellten auf 4,16 Mill. DM, waehrend sich fuer einen Beamten 3,08 Mill. DM errechnen (Tabellen 1 und 2). Bei… Read more »
aquadraht
Mitglied
Naja, der FAZ-Artikel ist mal wieder von der üblichen Qualität der Chinaberichterstattung. Tatsache ist, dass China seit einigen Jahren dabei ist, so etwas wie ein landesweites Rentensystem aufzubauen. Bislang ist das ein Flickenteppich. Die landesweite Altersversorgung für Landwirte ist erst vor wenigen Jahren eingeführt worden, und die gezahlten Renten sind mickrig. Meines Wissens liegen sie aber eher um 150Yuan (21€) als um „umgerechnet 7 Euro“, das entspricht dem chinesischen „Sozialhilfesatz“, der seinerseits etwa 2PPP-$ pro Tag entspricht. Bauern haben allerdings im Allgemeinen ihr Haus, Garten und Tiere und können im Alter einen Teil ihres nicht sehr grossen Ackers verpachten. Dass… Read more »
Norbert1980
Gast

@aquadraht

Danke für die Infos bzgl. China. Dem letzten Absatz kann ich voll und ganz zustimmen.
Wer den Mackenroththeorem verstanden hat, kann die Pseudoargumente der privaten Rentenversicherungswirtschaft und ihrer politischen Förderer (Riester und Co.) sehr leicht widerlegen.

P.S. Deine Beiträge sind sehr fundiert und lesenswert. Ausnahme: Beiträge mit Russland- oder USA-Bezug.

smukster
Gast
Das ist ja das Interessante: Während wir hier darüber reden, wie elend das Leben der Massen in China ist und damit auch den Abbau des Sozialstaats rechtfertigen, geschieht dort das genaue Gegenteil. Ausgehend von einem recht niedrigen Niveau natürlich, bis auf Weiteres ist die eigene Familie zur Absicherung noch sehr wichtig. Und das gilt beileibe nicht nur für die Renten, sondern auch für den Rest des Sozialsystems oder den Umweltschutz. „Mackenroththeorem“ sagt mir gar nichts. Muss ich mal nachschlagen – auch wenn ich kein Theorem brauche, um zum selben Ergebnis zu kommen. Oh…jetzt lese ichs. Lustig – das ist exakt… Read more »
R_Winter
Mitglied

Die NachDenkSeiten haben in einigen Schaubildern das

“Mackenroththeorem”

erklärt.
Es lohnt sich.

Quelle: http://www.nachdenkseiten.de/upload/pdf/071128_mackenroth.pdf

smukster
Gast

Die Schaubilder könnten von mir sein, anno 2000 oder wann das war;-)
Aber nen neuen Begriff gelernt.

R_Winter
Mitglied

Das total ungerechte Alterssicherungssystem hat hier eine Ursache:

Oxfam-Studie Das reichste Prozent hat mehr als der Rest der Welt

Der Unterschied zwischen Arm und Reich nimmt schockierende Ausmaße an, erklärt die Organisation Oxfam. Und nennt eine erstaunliche Zahl über die 80 reichsten Menschen der Welt.

Die andere Ursache ist ein unfähige, korrupte Politik in Verbindung mit schwachen Arbeitnehmern.
Die GroKo hat 80% aller BT-Abgeordneten und kann die erforderlichen Änderungen des GG, der Gesetze und Verordnungen leicht durchsetzen, aber der Wille ist nicht vorhanden – auch hier im Blog nicht.

Norbert1980
Gast

@R_Winter

der Wille ist nicht vorhanden – auch hier im Blog nicht.

Was schlägst du denn konkret vor? Und welcher Wille ist im Blog nicht vorhanden? So wie ich das einschätze halten mindestens 90% der Blogteilnehmer die Absenkung des gesetzlichen Rentenniveaus + die staatl. subventionierte Riester-Rente (nur Maschmeyer und seine Kumpel haben davon profitiert) für falsch. Also „am Willen des Blogs“ scheint es nicht zu liegen, nur sind wir halt in der Minderheit.

Gabi
Gast

kennt jemand Querschüsse?
„Paukenschlag: SNB hebt Mindestkurs zum Euro auf“
2 Beiträge haben mich sehr nachdenklich gemacht, der eine von „Markt“ und der andere von „Georg Trappe“.
Wie soll ichs sagen, da ist nichts gar nichts mit Freiheit, alles nur von Idioten/Geiern kontrolliert und die wollen gewinnen, koste es was soll.

@Heldentasse hab mir deinen Link mit dem Zoche? angehört. Die Amis haben da schon ziemlich viele Schlitzohren angezogen.
Jetzt sind wir im Kampf, oder sollen wir in den Kampf ziehen.
Wofür?

Heldentasse
Mitglied

@Gabi

Jetzt sind wir im Kampf, oder sollen wir in den Kampf ziehen.
Wofür?

Was, rollen schon wieder die teutschen Panzer und Strumtrrrupen gen Osten? 😉

Quatsch beiseite, ja wir stehen im Kampf, aber nicht so sehr $ gegen € sondern die Habenden gegen die Habenichtse:

Es herrscht Klassenkrieg, richtig, aber es ist meine Klasse, die Klasse der Reichen, die Krieg führt, und wir gewinnen.

Warren Buffett

Ich hoffe inständig das wir uns als Demokratie friedlich mit diesem „Kampf“ auseinandersetzen, aber nach dem was z.B. 2014 und Anfang 2015 schon an gequirlter Sche*sse gelaufen ist, werde ich diesbezüglich immer pessimistischer. 🙁

Besten Gruß

Gabi
Gast

@Heldentasse den Kampfbegriff hab ich wohl etwas falsch benutzt.
Schau ich mir die Welt an, denke an Bergers Buch, lese von Land Grabbing usw usf dann verstehst bestimmt was ich meine.

Heldentasse
Mitglied

@Gabi

Ich sehe Deine letzten Ausführungen als kompatibel, und nicht widersprüchlich, an zu dem was Mr. Buffett sagte. Denn wenn in nicht allzu ferner Zukunft 1% der Habenden mehr besitzen als die 99% der restlichen Menschheit, sind das ganz klar die Auswirkungen eines Klassenkampfes von Oben.

Besten Gruß

Lemmy Caution
Gast

Lemmy Pro-Tip #1 (offtopic)

Baketot Index. zählt aktive Bohrtürme in USA. Sinkt natürlich bei der Preisentwicklung dramatisch. Daten gibts bei bloomberg, aber nur für Pro Account. Wird viel als screenshot auf twitter gepostet. Falls jemand eine umsonst Quelle für diesen Index hat, immer gerne.

chao peskao

Lemmy

aquadraht
Mitglied

@Lemmy: Das ist hier schon etwas OT oder nur lose verknüpft. Ich empfehle mal diesen Link us-oil-rig-count-collapses-over-4-year-low-production-hits-record-high

Die Fracking-Firmen, denen das finanzielle Wasser bis zum Hals steht, pumpen, als wenn es kein Morgen gäbe, haben die Neuinvestitionen eingestellt und schmeissen schon Leute raus. Es wird interessant.

a^2

Mod
Gast

@aquadraht, vielleicht trifft das jetzt ein, was einige hier im Thread schon kommentierten, Zitat: ob es nicht eine stillschweigende Vereinbarung zwischen Saudi-Arabien und Russland gebe, um einen neuen Akteur aus dem Markt für fossile Brennstoffe zu vertreiben oder zumindest in seine Schranken zu verweisen. http://www.heise.de/tp/artikel/43/43703/1.html

Denn aus den USA wird vermeldet, Zitat:

Die Investitionskosten im Schieferöl- und Gassektor seien zu 80% bis 90% mit Darlehen finanziert worden. Diese könnten mehr als 300 Milliarden Verbindlichkeiten für amerikanische Banken ausmachen. Kommentare ab Nr.43 Heldentasse, bei Russland stürzt ins Finanzchaos 2/2, http://www.spiegelfechter.com/wordpress/131092/russland-stuerzt-ins-finanzchaos-22-der-pyrrhussieg-des-westens

aquadraht
Mitglied

Hier ein weiterer Beitrag zur Krise der Fracker: http://wolfstreet.com/2015/01/16/money-dries-up-for-oil-gas-layoffs-spread-write-offs-start/

Money quote:

Their hope rests on cutting operating costs and capital expenditures, and coddling every dollar they get, while pushing production to maximize cash flow, which ironically will contribute to the oil glut and pressure prices further. They’re hoping to hang on until the next miracle arrives.

Leselotte
Gast
Vorgestern im seemoz: http://www.seemoz.de/lokal_regional/schweiz-gibt-mindestkurs-zum-euro-auf/ „Am ersten Samstag nach der Entkopplung des Franken vom Euro droht deshalb ein Verkehrschaos in Konstanz. Die Verkehrskadetten sind in Rufbereitschaft und die Schweizer Bundesbahn verstärkt hre Kapazitäten in den wichtigsten Zügen zwischen Zürich und Konstanz. 200 zusätzliche Sitzplätze gebe es pro Zug, heißt es von Seiten der SBB.“ So zu lesen auf Seite 1 des heutigen Südkuriers. Desweiteren dieses heute: http://www.suedkurier.de/nachrichten/wirtschaft/themensk/Franken-und-Euro-fast-gleichauf;art410950,7558307 >…„Die Schweizer Nationalbank ist durch die Geldpolitik der EZB und ihre Ankündigung, Staatsanleihen aufkaufen zu wollen, unter Druck geraten. Auch die Wahlen in Griechenland haben ihren Schatten vorausgeworfen. Die Wahl einer linken Regierung in… Read more »
Folkher Braun
Mitglied

Was für ein Aufreger. Der schweizer Maschinen- oder Chemiebau bekommt alle Vorprodukte pro tanto billiger. Nichts passiert. Die in der Schweiz geparkten Auslandsvermögen haben mit der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit nichts zu tun. Das Schlimme für die Euro-EU ist nur, dass allen Nachbarn demonstriert wird, dass, wenn ein Land ihre Busshit-Währung nicht mehr stützt, sie in die Tonne gekloppt werden. Und wenn GR dann auch noch aus dem Euro aussteigt – hat Euro fertig. Darauf hat sich die Schweiz jetzt vorbereitet.

Sikke Loling
Gast

Der Schweizer Franken ist ohne die Anbindung an den Euro ein ideales Objekt für Spekulanten. Das Gleiche blüht auch allen Staaten, die den Euro verlassen werden.

smukster
Gast

Die (ziemlich geringe) Gefahr für den Euro liegt in der wirtschaftlichen Schwäche der Union. Es lohnt bei der momentanen Politik nicht, hier zu investieren, und die politische Uneinigkeit macht es auch nicht besser. Der Euro an sich ist nicht das Problem.
Die SNB hatte über kurz oder lang keine Wahl, weil zu viele Spekulanten auf den Franken gesetzt haben (dh: es lohnt eben manchmal doch, gegen die Zentralbank zu spekulieren!). Dann besser ein Ende mit Schrecken – ein absehbare schrittweise Erhöhung hätte die Spekulation noch vervielfacht und es letztlich teurer gemacht.

wschira
Mitglied

Komisch, habe ich nicht irgendwo in den Nachrichten gesehen oder gelesen, dass aus der schweizerischen Unternehmerschaft massive Kritik an der Freigabe der Kurse kommt? Warum ist das wohl so? Weil der Euro „in die Tonne gekloppt wird“?

Heldentasse
Mitglied

@wschira
Der Trick ist, den google auf Schwiiz zu stellen, und dann klagen die schon noch oder?

Aargauer Unternehmer: «Erschüttert und enttäuscht von SNB»

Die Schwiiz wird es schon noch ganz schön beuteln, dass ersieht man schon an den Proportionen EU/ Schwiiz.

Besten Gruß

Truvor
Mitglied

OT
Poroschenko hat wieder den Krieg begonnen http://de.sputniknews.com/politik/20150118/300655566.html

smukster
Gast

Ich hab ein deja-vu…muss an Februar 2014 denken.

Wir sind von 3 Bärtigen mit AK47 medial völlig gefesselt, und derweil soll das Rebellengebiet erobert werden, ohne dass irgendwer mitkriegt, wer in die Offensive gegangen ist (die OSZE-Leute sind weg, hatte da schon ein ungutes Gefühl).
Wenn Russland eingreift, hat es verloren – wenn es nicht eingreift auch.

….Nachtrag: Jetzt lese ich, dass es anscheinend wirklich nur um den Flughafen geht, den die Rebellen die letzten Tage erobert hatten. Hmm, das ändert die Sache schon ein bisschen, oder?

Truvor
Mitglied

@ smukster

Die OSZE war zumindest gestern noch vor Ort.

Nein, es geht nicht nur um Flughafen http://www.rusvesna.su/news/1421667473
Es handelt sich um eine Großoffensive (an der ganzen Front) der ukrainischen Armee, die allerdings, von den Separatisten, gestoppt wurde.
„Unsere“ westliche Massenmedien haben das natürlich vergessen (wie immer) zu erwähnen 😉

Norbert1980
Gast

@Truvor

Russische Marineinfanteristen waren an der Erstürmung des Flughafens beteiligt.
Das russische TV hat Soldaten mit Abzeichen der russ. Marineinfanteristen gefilmt

Frage an den „Experten“: Freuen sich die Menschen in Russland darüber dass jetzt öffentlich die Beteiligung von regulären russischen Soldaten gezeigt wird oder sind sie entsetzt darüber?

justice4all
Gast

hmm willst du ne Antwort auf die Uniform und Abzeichen haben oder oder doch so wie du es immer machst – die Präsenz von Nazis und Antisemiten im Kommentarbereich ?
Wie wärs mal über den Autor der eindeutig ein russophober ist und Verbreitung von rechtsradikalen Propaganda non VO Svoboda und rechtem Sektor macht? wie in der Beschreibung https://www.youtube.com/watch?v=q_qkXQIx9Xs

Norbert1980
Gast

@justice

hmm willst du ne Antwort auf die Uniform

Ja, bitte.

Hier Wiki-Artikel zu russ. Marineinfanterie inkl. Abzeichen

a) Frage mich wird der Soldat bestraft weil er seine russischen Abzeichen nicht von seiner Uniform entfernt hat?
b)Wird der russische Kameramann bestraft der ihn gefilmt hat?
c)Wird der Redakteur der die Bilder gesendet hat bestraft obwohl das Abzeichen sehr deutlich zu erkennen war?
Oder weder a) noch b) noch c) weil die russische Führung die Beteiligung der eigenen Soldaten gar nicht mehr verstecken will?

smukster
Gast

@alle:
Ist da was dran? Reguläre russ Soldaten mit Abzeichen?

Ich hab weder Zeit noch Lust, diese ganzen technischen Details zu verifizieren. Zumal ich als Zivi;-) von Kriegführung _keine Ahnung_ habe und die Infos sowieso nicht einordnen könnte, also wieder auf die Erläuterungen Anderer angewiesen wäre.

(Gleiches gilt für den Beschuss des Busses. Es macht für mich strategisch wenig Sinn, daher halte ich einen Unfall für recht wahrscheinlich. Obwohl die Asows und Co. dabei uU etwas zu gewinnen hätten…)

smukster
Gast

@Norbert:

Du vergisst eine Option:
Oder ist das Video ein Fake?

justice4all
Gast

Eigentlich hast du nur die Antwort von oben verdient!

50 ct. Artikel http://www.kapterka.com.ua/index.php?route=product/product&path=466_122&product_id=2301 wohl in ukrainischen Laden erhältlich

Da sind deutsche Helme schon wesentlich teurer http://www.neopresse.com/medien/zdf-kaempfer-ukraine-faschisten-bericht123/
Ein Beweis für deutsche Invasion? :))

Dann vergleich mal diese Leute mit denen die einheitlich uniformiert und ausgerüstet auf der Krym waren.
Für solche Operation schickt man keine Marineinfanterie hin.. Aber ja Putin hat all seine Armee schon vergeuded und schickt den einzig verbliebenen Morpeh in den Kampf…

Norbert1980
Gast
@smuskter Ist da was dran? Reguläre russ Soldaten mit Abzeichen? Naja, ich möchte nur daran erinnern wie Putin zunächst kackdreist behauptet hat die russischen Soldaten ohne Abzeichen auf der Kim im März seien gar keine russische Soldaten, sondern hätten ihre Uniformen und Ausrüstung spontan in Army-Shops gekauft. Der Fachmann staunt und der Laie wundert sich. Auch die Soldaten-Mütter haben bereits über den Einsatz von russischen Soldaten in der Ukraine berichtet. Achja, den ukrainischen Meldungen glaube ich auch nicht. Diese betreiben in diesem Krieg ebenfalls Propaganda. (Gleiches gilt für den Beschuss des Busses. Es macht für mich strategisch wenig Sinn, daher… Read more »
justice4all
Gast

@smukster:

schau mal wohin die NNO Richtung geht https://pp.vk.me/c623729/v623729758/17e22/aWgTOqHDqJA.jpg

und dann die ukrainische Frontberichterstattung https://pp.vk.me/c623818/v623818893/1684b/MeQ-4jA-yi8.jpg (links 12 Januar rechts 13 Januar)
An einem Tag verlor die ukrainische kampflos soviel an Boden. Denn das war noch vor der Wiederaufnahme der Kämpfe. Zufälle gibts.

Norbert1980
Gast

@smukster

Du vergisst eine Option:
Oder ist das Video ein Fake?

Nein, Video ist ganz sicher kein Fake. Das wurde so im russischen Haupt-TV gesendet. Aber gut, justice hat in einem Punkt Recht: Es könnte sein, dass ein russischer „Freiwilliger“ sich das Abzeichen von einem „echten“ russischen Soldaten besorgt oder sonstwoher gekauft und es sich dann angeheftet hat. Nur wundert es mich, dass die Redakteure der. staatl. russ. Medien das ganze gesendet haben.

Was das ein Versehen oder Absicht?

justice4all
Gast

Poroshenko akzeptiert nicht mal ein Rückzug von schweren Artilerie 30-50 km hinter die Frontlinie damit die Grossstädte außer Reichweite sind. Die Beschießen tagtäglich die Orte.

Und Zur Uniform :

http://tvzvezda.ru/news/vstrane_i_mire/content/201409051523-unc1.htm/2.jpg
http://infokava.com/uploads/posts/2014-04/1397328384_nthn.jpeg

Die Uniform mit den schiefaufgenähten Ärmeltaschen ohne Tarnfleck ist in DNR weit verbreitet, jedoch ist diese nicht von russischen Marineinfanterie

justice4all
Gast

@ Norbert:
„Was das ein Versehen oder Absicht?“
Naja wenn man denkt, dass Russland nur so all seine PC und Mitarbeiter damit beschäftigt um alle Sender abzuscannen und filtrieren, dann ist man auch mit seinen Widersprüchen auf verlorenem Posten und versteht die Welt nicht mehr… wie so oft.

Ausserdem gibts livestreams bzw. sendungen…

Norbert1980
Gast
@justice Poroshenko akzeptiert nicht mal ein Rückzug von schweren Artilerie 30-50 km hinter die Frontlinie damit die Grossstädte außer Reichweite sind. Die Beschießen tagtäglich die Orte. Tja, was war zunächst da, die Henne oder das Ei?! Die Ukrainer behaupten ihre Stellungen werden aus den Städten heraus beschossen und davon gibt’s ja auch Videos. IMHO ist das Kernproblem dass beide Seiten absolut kein Vertrauen mehr ineinander haben. Sprich die Befürchtung ist: Wenn eine Seite (ukr. oder russ.) sich zurückzieht, dann wird das von der anderen für Geländegewinne genutzt. Beide Seiten schwärmen öffentlich davon Gebiete „befreien“ zu wollen, das ist hochgefährlich. Fakt… Read more »
justice4all
Gast

@ Norbert:
Maidan und bewaffnete Rechtsradikale waren zu erst da.

Es ist eben nicht Donbass nach Kiew gekommen.

Und das mit Geländegewinn verdrehst du wieder alles. Man brauch nur die Karte anzuschauen um zu merken dass das nicht stimmt.
Kiew nutzt immer die Feuerpausen für Rotation, Reorganisation und Vorbereitung für weiter Angriffe. und dann hatten sie Geländegewinne.
Kiew pocht immer darauf Donbass als Terroristen zu deklarieren. Siehe Anschläge MH17 BuS. denn mit Teroristen verhandelt man ja nicht. von daher alles offensichtliche Vorgehen SBU

jowi
Mitglied

Ich vermute, das mit den Marineabzeichen war eine kackdreiste Täuschung und zwar der Chinesen, die die Dinger hergestellt haben.

Norbert1980
Gast

@JoWi

Ich vermute, das mit den Marineabzeichen war eine kackdreiste Täuschung und zwar der Chinesen, die Dinger hergestellt haben.

:-))) Ja, wer weiß, vllt. waren es die Chinesen. Sie sind ja für Plagiate berühmt-berüchtigt :-)))

O.T.: Die Chinesen haben 700 Soldaten entsandt und zwar nach Süd-Sudan um „ihre“ Ölimporte zu schützen. Meine Prognose: Die Chinesen brauchen noch 10 Jahren, dann werden sie die USA als Interventionsmacht NR.1 ablösen. Sie sind künftig wesentlich stärker von Rohstoff-/Energieimporten abhängig als die USA.

Truvor
Mitglied
@ Norbert1980 Ha, ha, ha, ha, Norbert, Du Dödel, Du bist auf ein Fake des russischen TV-Senders „Rossija 1“ reingefallen ;-)))))))))))))) Diese Reportage haben die (offensichtlich) speziell für Dich und solche „Komiker“ wie Du es bist, gemacht ;-))))))))))) Norbert, das Abzeichen in Deinem Video ist zwar beliebt bei den russischen Marineinfanteristen, ist aber nicht OFFIZIELL 😉 Es ist nämlich unmöglich (es ist strickt verboten), daß ein Marineinfanterist der regulären, russischen Armee ein inoffizielles Abzeichen tragen würde/könnte. In diesem Link http://e-news.pro/in-ukraine/42485-doneckiy-aeroport-shturmuet-morskaya-pehota-rossii-videofeyk.html kannst Du das offizielle Abzeichen (das zweite Abzeichen, von unten) der russischen Marineinfanteristen anschauen 😉 PS. Es ist kein Einzellfall,… Read more »
justice4all
Gast

@Truvor:

Cool da stand in Kommentaren wie das Kostüm/Parka heisst nähmlich „Gorka“.

Was ja keine Uniform ist))

Truvor
Mitglied

@ Norbert1980

Norbert, ich habe doch schon in einem früheren Spiegelfechter-Artikel geschrieben (ich war übrigens nicht der Einzige), daß die meisten dieser Weiber, die sich als Soldaten-Mütter bezeichnen, gar keine Soldaten-Mütter sind (und sind nie Mütter gewesen).
Das, was am Anfang eine Organisation von echten Soldaten-Müttern war, ist inzwischen eine NGO geworden.
Im letzten Sommer haben diese „Soldaten-Mütter“ auch schon mal behauptet, daß die reguläre russische Soldaten in der Ukraine gekämpft haben und gefallen sind, aber als die russischen Behörden nach Beweisen für diese Behauptungen verlangt haben, haben diese „Mütterchen“ alles, was sie behauptet haben, zurück genommen 😉

Wolle
Gast

Das Abzeichen bei 0:12 ist kein aktuelles russisches Marineabzeichen(patch).
Das sieht so aus:
https://encrypted-tbn2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcRM7hLCzr8OQ7Gpqz8-rQECLPB-ven3T02iFzQX3gfs6ZEYku-AGJjTz38

smukster
Gast

Das nenne ich mal ne Spezialdiskussion.
Mich interessiert eher die strategische als die technische Seite – wer will eine Eskalation, wer nicht. Und ich würde behaupten, dass Russland von allen beteiligten Parteien das geringste Interesse daran hat, gefolgt von Poroschenko.

@Truvor:
wie verstehe ich das:
„das Abzeichen in Deinem Video ist zwar beliebt bei den russischen Marineinfanteristen, ist aber nicht OFFIZIELL 😉
Es ist nämlich unmöglich (es ist strickt verboten), daß ein Marineinfanterist der regulären, russischen Armee ein inoffizielles Abzeichen tragen würde/könnte.“

Beliebt – aber strikt verboten?

smukster
Gast

@Truvor:
Selbst Du müsstest doch eingestehen, dass die Rücknahme der Aussagen der „Soldatenmütter“ möglicherweise unter Druck geschah, oder? Wenn das, was sie sagten, stimmte, dann wäre es sicherlich nicht einfach, das in Russland öffentlich kundzutun…

justice4all
Gast

@smukster:
Zum Abzeichen: Beliebt bei den demobiliserten oder in Freizeit; im Dienst ist es verboten.

Zu Strategie: Wem hat MH17 am meisten genutzt und wem geschadet?
Hier ist es ähnlich.
Gleich nach dieser Tragödie hat Poroschenko nach paar Worten zu Opfer gleich angefangen über Terroristen zu propagieren und Mobilmachung. Noch am selbern Tag wurden die Beschüsse der Städte viel intensiver und es wurden viele Versuche unternommen die Frontlinien zu durchbrechen

smukster
Gast

@justice:
Eben, es nutzt nur den Radikalen in Kiew und Washington. Soweit ich es sehe, sind die USA die einzigen, die irgendetwas bei einer Eskalation gewinnen können: Es macht eine Annäherung Russland-EU unmöglich, insbesondere wenn es nach einer russischen Beteiligung aussieht.
Beachte jüngste Meldungen:
„Die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini dringt auf eine Lockerung der Sanktionen gegen Russland.“ – angeblich auch Steinmeier. Sie wissen nur noch nicht wie…und die Zeit rennt ihnen davon.

Ok, verstehe das mit den Abzeichen.

Truvor
Mitglied
@ smukster Mit den offiziellen oder inoffiziellen Abzeichen/Wappen in Russland ist es ganz einfach. Die offiziellen Abzeichen/Wappen werden von dem jeweiligen Militärkommando/Militärführung einer Waffengattung oder Einheit (hier „Speznas GRU“) angeordnet und gelten als offiziell. Im Dienst dürfen selbstverständlich nur offizielle Abzeichen/Wappen getragen werden. Die inoffiziellen Abzeichen/Wappen werden meist von den Soldaten selbst entwickelt/erfunden, aber sie werden nicht anerkannt von den Militärbehörden. PS. Das beliebte inoffizielle „Speznas GRU“-Wappen, mit der Fleddermaus, ist bereits auf dem Boden im Gebäude des militärischen Geheimdienstes GRU abgebildet und es ist möglich, daß es (das Wappen) irgendwann übernommen und als OFFIZIELL gelten wird. Nein, nein, da… Read more »
seyinphyin
Gast
„Tja, was war zunächst da, die Henne oder das Ei?! Die Ukrainer behaupten ihre Stellungen werden aus den Städten heraus beschossen und davon gibt’s ja auch Videos. IMHO ist das Kernproblem dass beide Seiten absolut kein Vertrauen mehr ineinander haben. Sprich die Befürchtung ist: Wenn eine Seite (ukr. oder russ.) sich zurückzieht, dann wird das von der anderen für Geländegewinne genutzt. Beide Seiten schwärmen öffentlich davon Gebiete “befreien” zu wollen, das ist hochgefährlich“ Is klar… Die werden „aus Städten heraus beschossen“, weil sie in Schussweite sind und warum die in Schussweite sind und nicht auf Abstand, weiß man „bombensicher“. Und… Read more »
Steamboat Willie
Gast

@ Truvor:

Das, was am Anfang eine Organisation von echten Soldaten-Müttern war, ist inzwischen eine NGO geworden.

Absolut richtig:

»Astrakhan Regional Social Organization „Committee of Soldiers‘ Mothers“

$25,000*
To launch a resource center for NGOs in Astrakhan oblast in Southern Russia, in order to raise the level of professionalism of the oblast’s civil society organizations, and to train young activists and leaders. Astrakhan Soldiers Mothers will also hold a number of roundtables, seminars and a conference to encourage dialogue between civil society and local government.
«

Quelle

Und ich gehe davon aus, dass der Norbot in ein paar Wochen wieder damit als „Beweis“ ankommt. Mark my words…

Steamboat Willie
Gast

25.000 Dollar natürlich allein für das Jahr 2008 in der Oblast Astrachan, nicht das es sonst noch zu Mißverständissen kommt.

Truvor
Mitglied

@ Steamboat Willie

Ja, ich habe auch so verstanden.
Für weniger würden diese Weiber nix tun 😉

PS. Wo ist übrigens „unsere Intelligenzbestie“ Norbert ? 😉
Bekommen die Trolle nur Abends den verdienten Freigang aus dem Trollheim ? 😉

justice4all
Gast

Gorlowka und Donetsk wird massiv und grossflächig beschossen und bombardiert, während Poroschenko einen „Friedensmarsch“ heuchelt. Zahlreiche zivile Opfer in den Stadtbezirken werden gesichtet.

Steamboat Willie
Gast
Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko fordert von Europa Solidarität mit seinem Land. In einem Beitrag für die Frankfurter Allgemeine Zeitung schreibt er, wenn die Ukraine in ihrem Kampf für Demokratie bestehen solle, „dann müssen alle Europäer heute ein wenig zu Ukrainern werden“. Wie bei den Millionen Europäern, die dieser Tage mit dem Satz „Je suis Charlie“ gegen den Terror auf die Straße gegangen seien, gehe es in der Ukraine „um die Werte, die uns gemeinsam überall in Europa so teuer sind“. Quelle: http://www.faz.net/aktuell/politik/ukraine-schwere-kaempfe-am-flughafen-von-donezk-13377362.html Das, wofür Hakenkreuz und Wolfsangel stehen, sind also mittlerweile europäische Werte. Mir wird übel. Übrigens wurde Poro… Read more »
Heldentasse
Mitglied
@Steamboat Willie Teilmobilmachung beginnt 09:22 Uhr: Im Kampf gegen prorussische Separatisten hat die krisengeschüttelte Ukraine mit einer umstrittenen Teilmobilmachung von zusätzlich bis zu 50.000 Mann begonnen. Soldaten, die bereits lange im Einsatz gegen die Aufständischen im Osten des Landes seien, sollten durch Reservisten ersetzt werden, teilte am Dienstag das Verteidigungsministerium in Kiew mit. Quelle Diese Art der europäischen „Werte“, die man wohl viel besser mit offenem Krieg benennt, werden auch uns wahrscheinlich noch schwer auf die Füße fallen! Da Russland es sich innerpolitisch m.E. gar nicht erlauben kann, dass Russen mit ukrainischer Staatsangehörigkeit von rechtsradikaler ukrainischer Soldateska im Osten der… Read more »
Steamboat Willie
Gast

Die einzigen Werte, die Poroschenko, Jazenjuk & Co. kennen, sind diejenigen, die sich auf ihren Konten befinden.

Ich glaube allerdings, dass Russland erst dann direkt eingreifen wird, wenn die Volksrepubliken zu verlieren drohen. Russland wird auf keinen Fall einen Nazi-Staat an seiner Grenze dulden und notfalls alles daransetzen, dies zu verhindern.

justice4all
Gast

„Der Präsident des Friedens“ hat einen Beschluß unterzeichnet dass jetzt auch Frauen mobilisiert werden könnten.

https://kulturstudio.wordpress.com/2015/01/14/mobilmachung-ukraine-falls-notig-auch-frauen/

Heldentasse
Mitglied

@justice4all

Laut dem von Dir eingestellten Querverweis wollen die ggf. sogar Frauen bis zum 50. und Männer bis zum 60. Lebensjahr einziehen. Das liest sich für mich eher wie ein letztes Aufgebot a la Volksstrum als siegreiche Truppe.

Es könnte auch demnach sein, dass sich die gesamte Ukraine trotzt westlicher Unterstützung destabilisiert?!

Besten Gruß

Truvor
Mitglied

@ Steamboat Willie

Die Freischärler werden nicht verlieren.
Nur die Nazis können verlieren.

@ justice4all

Parascha ist verrückt geworden 🙁

justice4all
Gast

Nun so wie ich das sehe, will keiner sein Leben oder Gesundheit lassen für die Oligarchen und Nazis. Poroschenko will aber so wie es aussieht mit grober Masse die Widerständler überwältigen. Denn alles andere hat ja nicht funktioniert.
Man sagt zwar notfalls Frauen, es wurde aber nicht umsonst gemacht.
Die Mobilisierungen haben immer schlechtere Quoten, man kauft sich frei, versteckt sich oder verlässt das Land. Um die angestrebte 50.000-100.000 zu erzielen hat man nun Frauen im Visier. Frauen hatten aber nie Dienst gehabt in Ukraine.

Truvor
Mitglied

@ Heldentasse

Die Ukraine ist bereits destabilisiert und zwar von der ukrainischen Regierung.
Man nennt nicht umsonst die heutige Ukraine: 404-Staat.

Steamboat Willie
Gast
@ Heldentasse: Laut dem von Dir eingestellten Querverweis wollen die ggf. sogar Frauen bis zum 50. und Männer bis zum 60. Lebensjahr einziehen. Nicht nur das: „Mit der relativ knappen Mehrheit von 242 Stimmen beschlossen die Abgeordneten eine Reihe von Verschärfungen der militärischen Disziplin. Wie die Agentur 112.ua berichtete, sind die Bataillonskommandeure jetzt ermächtigt, in militärischen Kampfsituationen mit allen Mitteln einschließlich Waffengebrauch »Straftaten wie Befehlsverweigerung, Widerstand oder Bedrohung des militärischen Führers oder Aufgabe von Kampfpositionen« zu unterbinden. Den Entwurf hatten zwei Vertreter der »Volksfront« von Ministerpräsident Arseni Jazenjuk eingebracht, darunter der zum Abgeordneten gewählte Führer eines der Freiwilligenbataillone, Andrij Teteruk.… Read more »
Truvor
Mitglied

@ Steamboat Willie

Das nennt man Verzweiflung.

Steamboat Willie
Gast

@ Truvor:

Es ist eben nicht jeder freiwillig dazu bereit, Wohnsiedlungen, Kindergärten und Krankenhäuser zu beschießen…

Winne2
Mitglied
Hier ein interessanter Kommentar zum Threat-Thema vom JUNI 2013: “ In nur zwei europäischen Ländern bezahlt man derzeit für einen Big Mac mehr als 6 US-Dollar. Es handelt sich natürlich um die „sicheren Häfen“ Schweden und unsere Nachbarn Schweiz. Der sog. Big Mac Index ist immer ein ganz interessanter Vergleichsmaßstab für Währungen. Hier macht er auf eine Überbewertung aufmerksam, durch die man in der Finanzkrise durchaus Geld verdienen kann. Die Notenbank der Schweiz hat zur Stärkung ihrer Exportwirtschaft den Wechselkurs zwischen Euro und Franken bei 1,20 zugemauert. Historisch gesehen ist die Relation noch immer Jenseits von Gut und Böse. Mit… Read more »
seyinphyin
Gast

Halte diesen Big Mac Index für ziemlichen Schwachsinn, ist eigentlich fast schon Satire für sich selbst. Fast Food „Müll“ aus den USA als Maßstab für alles…

jowi
Mitglied

Als wäre der Euro noch mit der D-Mark vergleichbar. Die Zentralbank handelt nun eher italienisch.

„Die Finanzkrise hat deutlich gezeigt, dass es eine Entkopplung einzelner Länder in einer globalisierten Welt nicht gibt.“

Die Frage ist nur, in welchen Zeiträumen Korrekturen statt finden. Spekulative Abweichungen gibt es ständig.

57 Prozent aller schweizer Exporte gehen in die Europäische Union.

Tendenz abnehmend. Die Asiaten springen in die Bresche.

Mich hat die Frankenaufwertung am Wochenende kalt erwischt, mein Kurz-Urlaub wurde um über 20 % teurer.
Wenn aber die Schock-Aktion der Schweizer Zentralbank bei Draghi tatsächlich ein Einlenken bewirkt, so bin ich den Schweizern trotzdem sehr dankbar!

Norbert1980
Gast

@JoWi

Tendenz abnehmend. Die Asiaten springen in die Bresche.

Naja, langfristig sinkt der Anteil der EU am weltweiten BIP und somit auch die Bedeutung der EU als Handelspartner für die Schweiz. Aber ganz so schnell wie du das andeutest “ gilt das nicht. Der schweizer Franken hat gegenüber ALLEN Währungen nach der Freigabe des Wechselkurses aufgewertet und nicht nur gegenüber Euro. Grafik

ELke
Gast

Hihi… Mal davon abgesehen: Wer hat denn wirklich den Nutzen?

smukster
Gast

kurzfristig: Alle, die in den letzten Jahren auf den Franken gesetzt haben.
langfristig: EU-Konkurrenten schweizer Unternehmen, v.a. deutsche. Und Grenzgänger:-)

Monday
Gast

Ich sag nur: Franken-Kredit
http://www.vol.at/schweiz-kippt-euro-mindestkurs-franken-prompt-mehr-wert-als-euro/4204001

In Polen(13.6 Millionen Haushalte), haben ~700.000 Haushalte für ihre Immobilien-Finanzierung ~31 Milliarden Euro an Franken-Krediten aufgenommen. Das nenn ich, blöd gelaufen! Was kommt dabei herraus? Ganz einfach, die Haushalte werden den Zins nicht mehr tragen und den Kredit nicht mehr abbezahlen können.

Und; am Ende will es dann wieder keiner gewesen sein und den Banken, die den Bürgern diese Kredite aufgeschwatzt haben, muss, zu guter letzt, einmal mehr, aus dem Steuertöpfchen, geholfen werden. Von den Menschen, die durch diese Kredite ruiniert worden sind, spricht am Ende sowieso keiner.

R_Winter
Mitglied
Wer nach dem Lesen dieser Informationen des Artikel auf Telepolis die wahren Hintergründe der Ukraine-Krise und des TTIP-Abkommens noch nicht erkannt hat, dem ist nicht zu helfen oder er ist ein beauftragter Schreiberling. Neue Energie für Europa Die Ukraine-Krise als Teil einer globalen Neuordnung von Energiemärkten und der Zusammenhang mit TTIP So wird immer deutlicher, dass sich für die US-Außenpolitik mit der Ukraine-Krise vor allem eine Perspektive verbindet: Den russischen Konkurrenten vom europäischen Energiemarkt zu verdrängen. Das stellt auch den Hintergrund für die Sanktionspolitik gegen Russland. In seinem Text „Eine westliche Strategie für den russischen Niedergang“ richtete sich einer der… Read more »
Heldentasse
Mitglied

@R_Winter

Danke für die Information und den Querverweis! Insgesamt scheint dieser Konflikt eingebettet zu sein in einen schon länger andauernden globale Auseinandersetzung um die letzten unter vertretbaren Kosten förderbaren fossile Energieträger, im besonderen Erdöl. Siehe dazu DANIELE GANSER – peak oil und krieg – terror für krieg –

Besten Gruß

schwitzig
Gast

@R_Winter
Das kann gar nicht sein! Alles VT! Es geht uns ausschließlich darum, dass unsere Freunde in der Ukraine endlich die „Demokratie“ genießen können, mit dem EU-Assoziierungsabkommen endlich Unabhängigkeit und unermesslichen Reichtum bekommen und außerdem geht es uns um die konsequente Durchsetzung von Menschenrechten und Meinungsfreiheit in der Ukraine.
Wir sind die Meister des Altruismus und haben nichts anderes im Sinn, als anderen Menschen das Beste zu gönnen und zu ermöglichen.

R_Winter
Mitglied

@schwitzig
Recht hast Du…

Wir sind die Meister des Altruismus und haben nichts anderes im Sinn, als anderen Menschen das Beste zu gönnen und zu ermöglichen.

Mit „Wir“ meinst Du doch sicher Merkel, Gauck und „Dick&Doof in einer Person“ (Priol)……

schwitzig
Gast
@R_Winter Mit “Wir” meinst Du doch sicher Merkel, Gauck und “Dick&Doof in einer Person” (Priol) Selbstverständlich. Wer könnte bei der unentwegt bewiesenen absoluten Integrität unserer Politiker denn schon bezweifeln, dass sie ihre Berufung als Möglichkeit betrachten, die Welt für alle Menschen besser zu machen? Zusammen mit dem neuen Yes-we.can-Man aus Übersee, der den ganzen Tag die geplagte Stirn in Sorgenfalten legt, weil er es immer noch nicht geschafft hat, weltweit Ungerechtigkeit, Mord und Todesstrafe abzuschaffen. Wer würde diesen Leuten nicht das volle Vertrauen schenken, wenn es darum geht, anderen Völkern, die unter einer gar schrecklichen Demokratie- und Menschenrechtsabstinenz leiden, das… Read more »
Steamboat Willie
Gast

Jetzt hat Norbert Feierabend. Der wird sicherlich gleich etwas Passendes dazu schreiben und Euch die Leviten lesen, Ihr beiden Ketzer 😉

R_Winter
Mitglied

@Steamboat Willie

Wer ist „Norbert“?

Steamboat Willie
Gast

Das ist genau die richtige Einstellung, R_Winter 🙂

jowi
Mitglied

@Jens Berger / Moderation

Warum wird so was frei geschaltet?

Mir wurden schon mehrfach Kommentare verweigert, vermutlich wegen irgend welcher Tabu-Wörter oder Tabu-Links, aber ein solches dämliches, substanzloses Getrolle wird frei geschaltet.

Ich war schon immer der Meinung, dass der Blogbetreiber die Regeln bestimmt, akzeptiere auch Zensur, würde aber um transparente Regeln bitten. Recht streng wird es bei Richard Silverstein gehandhabt, schaut mal hier rein: http://www.richardsilverstein.com/comment-rules/

Er übertreibt ein wenig, aber die Richtung finde ich gut. Davon würden alle profitieren.

schwitzig
Gast

@Jowi
Den Pöbler einfach nicht beachten. Der postet so unterirdisch dämlich, dass er schlicht keinerlei Beachtung verdient.
Wahrscheinlich ein generelles Problem von ihm, da er ansonsten nicht seine psychischen Defekte öffentlich so ausbreiten würde.

Rainer N.
Gast

Wenn ihr das noch nicht erkannt habt, warum gewisse Schreiber Narrenfreiheit haben … mein „Vorbild“ wäre die Methode von Spreng.

Da dauert es dann manchmal Tage, bis wieder Kommentare lesbar sind … aber das ist für mich kein Problem. Man muss nicht immer sofort reagieren. Manchmal ist es einfach besser eine Nacht darüber zu schlafen, bevor man über ein Stöckchen springt, das einem ein Troll hinhält. Übrigens wundert es mich schon, dass in der Blogroll Sprengsatz nicht enthalten ist.

Und hier gibt es viele Trolle … OK bei Telepolis sind es bedeutend mehr, aber da schreibe ich schon lange nicht mehr.

jowi
Mitglied
@Rainer N. Ich stimme zu, man sollte nicht auf jeden Troll eingehen und über jedes Stöckchen springen. Zu viel Freiheit im Kommentarbereich ist aber nicht gut, aus meiner Sicht. Selbst ohne Reaktion fluten manche Trolle den Kommentarbereich aus destruktiver Absicht. Telepolis ist so ein Negativ-Beispiel, da verstecken sich manchmal durchaus Perlen bei den Kommentaren, die man aber wegen dem vielen Mist suchen muss. Den Blog Sprengsatz kenne ich nicht, wenn aber Kommentare erst Tage später frei geschaltet werden, so ist eine lebendige Diskussion wegen den Latenzzeiten unter Kommentatoren kaum noch möglich. Das kann man so wollen, ich fände es schade.… Read more »
Rainer N.
Gast

http://www.sprengsatz.de/?p=4185

Dort schreibe ich auch unter meinen Namen. Es werden aber nur Kommentare freigeschaltet, wenn man sich angemeldet hat. War für mich kein Problem, ich stehe immer für das, was ich schreibe.

Frei nach Bettina Wegner – traurig bin ich sowieso

OAlexander
Gast

Was einen Oberkommentator hier anbelangt: die Zeit für die Reißleine ist überfällig. Wenn die Kommentarsektion von einem Vollidioten dominiert wird, erspart man sich das Ganze besser. Ich tue das. Pfiat’s eich wieder.

Steamboat Willie
Gast

Schade, aber ich kann’s gut nachvollziehen.

Norbert1980
Gast

@all :TV-Tipp: Diskussion im Presseclub über die Zentralbankentscheidung von Draghi

Erfreulich: Obwohl gefühlt 75% der Kommentatoren der deutschen Presse Draghi-Bashing betreiben und den Ultra-Konservativen Weidmann loben, war die Zusammensetzung der Runde erfreulich progressiv: nur ein einziger gehörte der deutschen erzkonservativen Fraktion an. U.a. war auch Ulrike Hermann anwesend (von der taz). Viel Spaß!

wpDiscuz